• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Welche Serie schaut ihr gerade?

Katharina Pache

Redaktionsleiterin
Teammitglied
Mitglied seit
24.10.2007
Beiträge
171
Reaktionspunkte
79
So, mein Senf zur ersten Folge :-D
Nicht so toll:
  • Das Turnier. Zwei Randoms hauen sich die Köpfe ein, einfach so? Vielleicht mussten sie auf einen gewissen Gore-Quotienten kommen ...
  • Der Einstieg war langweilig, war es echt nötig, das zuerst zu zeigen? Der Drachenflug danach hätte doch viel mehr Stimmung gemacht.
  • Blöd, dass es keine Untertitel gab. Teilweise waren Dialoge schwer zu verstehen.
  • Das Gelaber zur """Prophezeiung""" vom Lied von Eis und Feuer hätt es echt nicht gebraucht, ergibt auch keinen Sinn.
  • Daemon, wie er einmal nachts durch Flea Bottom marschiert und alle "Verbrecher" kaputt haut.
  • Das CGI
Gut:
  • Ist mal schön, einen nicht völlig inkompetenten/crazy König auf dem Eisernen Thron zu sehen
  • Ich bin hooked und will wissen, wie nah das an der Vorlage bleibt und wie es weitergeht
  • Konnte allem gut folgen
  • Viele wörtliche Zitate :-D
???:
  • Was sind das für runde Dinger, die sie beim Rat vor sich in eine Schale legen? Hab ich das verpasst oder vergessen?
(Denke, das war jetzt ja kein Mega-Spoiler drin.)

Fazit: Hat mir besser gefallen als gedacht. Aber eine Woche warten für eine Folge ist jetzt hart. :B
 

golani79

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
11.396
Reaktionspunkte
2.983
The Terminal List

Wow .. hätte nicht gedacht, dass mich die Serie so packt. Hab die jetzt in 3 Sessions beendet 😅👍

Ein Navy Seal will der Ursache auf den Grund gehen, was bei einem verdeckten Einsatz schiefgelaufen ist, bei dem er sein ganzes Team verloren hat.

Mehr kann ich nicht wirklich schreiben, sonst wird's ein Spoiler.

Super spannend inszeniert - stellenweise nix für zarte Gemüter:B

9/10
 
M

MichaelG

Gast
So, mein Senf zur ersten Folge :-D
Nicht so toll:
  • Das Turnier. Zwei Randoms hauen sich die Köpfe ein, einfach so? Vielleicht mussten sie auf einen gewissen Gore-Quotienten kommen ...
  • Der Einstieg war langweilig, war es echt nötig, das zuerst zu zeigen? Der Drachenflug danach hätte doch viel mehr Stimmung gemacht.
  • Blöd, dass es keine Untertitel gab. Teilweise waren Dialoge schwer zu verstehen.
  • Das Gelaber zur """Prophezeiung""" vom Lied von Eis und Feuer hätt es echt nicht gebraucht, ergibt auch keinen Sinn.
  • Daemon, wie er einmal nachts durch Flea Bottom marschiert und alle "Verbrecher" kaputt haut.
  • Das CGI
Gut:
  • Ist mal schön, einen nicht völlig inkompetenten/crazy König auf dem Eisernen Thron zu sehen
  • Ich bin hooked und will wissen, wie nah das an der Vorlage bleibt und wie es weitergeht
  • Konnte allem gut folgen
  • Viele wörtliche Zitate :-D
???:
  • Was sind das für runde Dinger, die sie beim Rat vor sich in eine Schale legen? Hab ich das verpasst oder vergessen?
(Denke, das war jetzt ja kein Mega-Spoiler drin.)

Fazit: Hat mir besser gefallen als gedacht. Aber eine Woche warten für eine Folge ist jetzt hart. :B
Sehe es so wie Du. Teils waren auch Szenen ziemlich dunkel. Auch eine Phase mit ausländischen Gelabere mit UT (ist wohl aktuell en vogue). Kein Vorspann.

Die Turniere waren halt für den Gore Modus. Und dazu wieder Sexszenen aber im Dunklen (ROOOFL). Naja schaun mer mal.

Wo er aber seine Tochter als seinen Thronfolger ernannt hat fand ich super.

Ich sehe Folge 1 mal als Einstieg. Schaun wir mal wie es weiter geht.

Pros: - Das GoT-Feeling ist trotz komplett anderer Charaktere wieder da
- das was unter dem Strich die ersten Schritte im Aufbau sind könnte was großes werden (mal sehen wie der
Bruder reagiert, daß seine Nichte die Thronfolge antritt. Ihm wird zwar nachgesagt nicht "Throngeil" zu sein
aber das will noch nichts heißen


Contra: -diese UT-Scheiße
-einige Dunkle Szenen
-das lange Warten auf Folge 2
-kein Vorspann
-merkliche CGI

Aber wie gesagt das war nur Folge 1. Wenn es HBO-typisch abläuft bekommen wir 10 Folgen in Staffel 1. Und dann können wir ein erstes wirkliches Zwischen-Fazit ziehen.


Fakt ist zumindestens bislang es ist kein Fehlschuß. Aber leider auch kein 100%iger Soforttreffer. Hat aber sehr viel Potential.
 
M

MichaelG

Gast
Bin gestern (vor meinem Start von House of the Dragon heute) mit Vikings durch.

Eine wirklich gute Serie aber mit einem (leider) abrupten Ende.

Die Serie baute ab Ende Staffel 3 und während Staffel 4 leicht ab um danach aber wieder Fahrt aufzunehmen.

Ragnar war zuletzt nur noch ein Schatten seiner selbst und sein Tod in der Schlangengrube eher nahezu eine Erlösung. Aber seit Ragnars Tod fehlte die Hauptfigur. Eivor konnte Ragnar nur partiell ersetzen.

Aber warum läßt sich Ragnar von Rollo mehrfach verarschen ???. Brüder hin oder her. Aber mehrfach verraten bis hin auf dem Feld gegeneinander gegenüber zu stehen ??

Eivor ist ein absoluter Psychopath. Und irgendwo eine totale Haßfigur für mich. Ein total Irrer.

Er unterhält sich mit Kindern um sie später brutal zu opfern

Aber er rächt Ragnar. Einer seiner wenigen positiven Seiten. Und in der einzigen FSK 18-Bluray gibt es einen 2. Blutadler am englischen König. Dagegen war der "Blutadler 1" noch Peanuts.
WTF....

Lagertha bringt aus Rache weil sie ihm Ragnar geklaut hat Ragnars Frau Nr. 2 um

Dann bringt Ragnars Sohn mit seiner 2. Frau wie unter Drogen Lagertha um

Dann bringt er einen seiner Brüder am Tisch mit einem Axtwurf um. Aber er stirbt dann durch einen unbekannten Soldaten der vor ihm steht ???? Und läßt sich wehrlos meucheln ???

Insgesamt eine interessante Serie aber leider auch mit deutlichen Schwächen. Und stellenweise spätestens ab Staffel auch etwas verworren.

Die Serie hat eigentlich fast nur Antihelden oder zumindestens stark ambivalente Charaktere. Keiner von denen ist wirklich "sauber". Selbst Lagartha die ich irgendwo ins Herz geschlossen habe hatte auch stark graue bis dunkle Seiten. Und Björn Eisenseite (Ragnars Sohn mit Lagartha fand ich cool.
Leider ging er im Kampf ebenfalls drauf.

Ich gebe der Serie 7,5/10


Es gibt ja ein Spin Off. Vikings Valhalla was ca. 200 Jahre später spielt. Mit Leif Ericsson als den Entdecker von Amerika. Falls davon je eine Komplettbox herauskommen sollte würde ich mir die auch holen.

Denn trotz aller seiner Schwächen habe ich Vikings irgendwo auch genossen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

MichaelG

Gast
Ausländischen Gelabere? Dass die Charaktere auch mal Valyrisch oder Dothrakisch sprechen gab es in GoT auch schon seit der ersten Staffel.
Das gehört zur Welt und vorallem zu den Targaryens dazu.
Ja da war es aber nicht sooo massiv. Und wieso sprechen dann die gleichen Landsleute auf einmal "deutsch" ? Paßt irgendwie erst einmal weniger. Aber mal abwarten.
 

golani79

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
11.396
Reaktionspunkte
2.983
House of the Dragon

Hab mir die Tage auch die erste Episode angeschaut. Einen Vergleich zum Buch kann ich nicht ziehen, da ich mir das erst holen wollte, wenn ASOIAF komplett ist .. mal sehen, wie lange das noch dauert und ob ich es mir vlt nicht doch schon früher holen werde :B

Generell fand ich die erste Episode ganz unterhaltsam - es gab aber schon etwas, das mich ein wenig gestört hat.
Hauptsächlich handwerklicher Natur. Und zwar das fehlende Intro, was nen "billigen" Eindruck hinterlassen hat und CG/VFX.
Den Eindruck, dass gespart wurde, hatte ich nämlich auch bei den CG/VFX Effekten .. hat mich größtenteils nicht überzeugt, weil's oft einfach zu sehr herausgestochen hat .. schade.
Und das Turnier war teilweise ein wenig komisch geschnitten.. fand ich nicht so gut.

Storymäßig hab ich jetzt nicht nichts zum Aussetzen.
Ansonsten muss ich mich noch an den einen oder anderen Schauspieler gewöhnen .. immer blöd, wenn man welche von anderen Serien kennt und dann das dazugehörige Bild im Kopf hat 😅

Bin auf alle Fälle gespannt, wie es weitergeht...
 

Neawoulf

Nerd
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
7.567
Reaktionspunkte
3.636
Star Trek Picard Staffel 2

Vor einigen Monaten hab ich nach den ersten 3 Episoden der zweiten Staffel pausiert, weil... keine Ahnung. Wie auch immer: Jetzt ist mir die Serie wieder eingefallen und ich hab mir den Rest der zweiten Staffel angeschaut.

Es gab nette Szenen und Elemente, aber die Geschichte und die Richtung, in die sich manche Elemente entwickelt haben, waren doch arg seltsam. Ich hab für mich beschlossen Star Trek Picard aus meinem persönlichen Star Trek Canon zu verbannen.

Für sich betrachtet eine nette SciFi Serie, aber in Bezug auf andere Serien aus der TNG-Ära (TNG, DS9, Voyager)... nee! Das gefällt mir nicht. Allein schon, wie das Thema Q in der Serie behandelt wurde.

- Q war immer ein zeitloses, gottähnliches Wesen und dann stirbt er einfach und wird in Bezug auf Picard sentimental? Da war mir die Darstellung von Q doch deutlich zu menschlich.
- Immer wieder taucht irgendein Soong auf und macht Ärger. Das könnte man fast schon als Running Gag betrachten.
- Und als ob das alles nicht genug wäre, musste man Picard natürlich noch ein dramatisches Kindheitstrauma einflößen, weil das macht man ja heute so :( Hat mir nicht gefallen.
- Und dann die neue Entwicklung der Borg, nur weil Jurati der Borgkönigin den Vorschlag gemacht hat "wie wäre es denn, wenn die Borg zur Abwechslung mal nett wären?" Fand ich irgendwie völlig unglaubwürdig und unpassend und entzaubert den unmenschlichen Maschinenwillen der Borg irgendwie völlig.

Positiv dagegen fand ich einige Anspielungen auf Star Trek IV (der Punk im Bus) oder die kurze Unterhaltung zwischen Seven und Ruffy über das Ende der Voyager Reise. Auch das Design der neuen Stargazer fand ich ziemlich gut und der kurze Auftritt von Wesley am Ende war auch nicht zu übel. Auch die Beziehung zwischen Rios und der Ärztin fand ich gut erzählt. Rios passt vom Charakter her tatsächlich gut ins 21. Jahrhundert, daher kann ich auch verstehen, warum er dort bleiben wollte.

Auf der anderen Seite wurde der Butterfly-Effekt hier völlig ignoriert (selbst minimalste Veränderungen könnten theoretisch enorme Auswirkungen auf die Zukunft haben und es gab viele Einflüsse der Picard Truppe, die weit mehr, als nur minimal waren). Von daher sollte Rios eigentlich gar nicht im 21. Jahrhundert bleiben dürfen, weil jede Sekunde, die er dort verbringt, ein Einfluss auf die Zeitlinie ist.

Alles in allem: Eine enttäuschende Entwicklung der Geschichte aus meiner Sicht als TNG-Ära Fan.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.395
Reaktionspunkte
966
The Walking Dead Staffel 11
Hab mir jetzt die ersten 4 Folgen angeschaut. Wenn die 11. Staffel nicht die letzte wäre dann hätte ich wohl schon wieder abgebrochen. Die Serie wird echt immer langweiliger und dümmer. Seit 6 oder 7 Staffeln passiert eigentlich immer wieder das gleiche.

Oz - Hölle hinter Gittern
Hatte ich vor paar Jahren mal auf DVD gekauft aber jetzt erst angefangen. Die erste große Drama Serie von HBO. Noch vor Sopranos. Bin jetzt bei Staffel 3 und bisher gefällt es mir ganz gut.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.395
Reaktionspunkte
966
House of the Dragon Folge 2
Diesmal auch mit Intro. Vom Stil her gleich wie bei GoT. War gut gemacht.
Folge selbst etwas ruhiger als Folge 1. Hat mir wieder sehr gut gefallen.
Das Buch dazu habe ich zwar schon lange hier im Regal stehen aber auch noch nicht gelesen. Die zweite Folge lässt aber auf einige Reibereien für die nächsten Folgen schließen. :-D
Bin gespannt wie es weiter geht.
 
M

MichaelG

Gast
House of the Dragon Folge 2
Diesmal auch mit Intro. Vom Stil her gleich wie bei GoT. War gut gemacht.
Folge selbst etwas ruhiger als Folge 1. Hat mir wieder sehr gut gefallen.
Das Buch dazu habe ich zwar schon lange hier im Regal stehen aber auch noch nicht gelesen. Die zweite Folge lässt aber auf einige Reibereien für die nächsten Folgen schließen. :-D
Bin gespannt wie es weiter geht.

Das war doch schon bei GoT Staffel 1 so. Bis der kleine Balg an die Macht kam und hat dann Edd Stark um einen Kopf kürzer gemacht. Gut daran ist Sean Bean ja gewöhnt. :-D :-D Gibt ja kaum Filme/Serien wo er bis am Ende überlebt.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.967
Reaktionspunkte
4.246
Wegen irgendeinem Apple-Kauf hatte ich Apple TV zum Start ein Jahr gratis. Die Qualität der Inhalte war echt super (For All Mankind, SEE), aber auch wenig Inhalte. Im Urlaub jetzt mal eine Gratiswoche gestartet.

Foundation, basierend auf Isaac Asimov. :X
(Trailer unbedingt ab 1:05 stoppen! Bis dahin ist Intro, aber ab da kommen nur Spoiler.)
Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Packend. Und eine völlig neue Geschichte. =)
Das liebe ich am modernen Serienformat. Hohe Qualität und neue Geschichten. Nicht einfach Transformers Teil 312.
Irgendwie bin ich nie über Asimov gestolpert, wird vielleicht mal Zeit. Hat da jemand eine Empfehlung zum Einstieg?
 

Katharina Pache

Redaktionsleiterin
Teammitglied
Mitglied seit
24.10.2007
Beiträge
171
Reaktionspunkte
79
Sooo, Folge 2 von House of the Dragon gesehen.

War unterhaltsam! Ging deshalb auch schneller vorbei als gedacht, schade.
Ich wünschte nur, sie hätten Corlys Velaryon eine etwas wertigere Perücke spendiert. Gleich am Anfang im Gegenlicht sieht man das Plastik an den Haarspitzen richtig glänzen, sah billig aus.

Außerdem noch geschaut, jetzt, wo wir ohnehin wegen House of the Dragon Sky haben: Succession.

Die ersten beiden Folgen: sehr schwarzhumorig, oft gelacht, weil diese Leute alle so schlimm sind. Gefällt mir, werde dranbleiben.
 

MrFob

Nerd
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
3.881
Wegen irgendeinem Apple-Kauf hatte ich Apple TV zum Start ein Jahr gratis. Die Qualität der Inhalte war echt super (For All Mankind, SEE), aber auch wenig Inhalte. Im Urlaub jetzt mal eine Gratiswoche gestartet.

Foundation, basierend auf Isaac Asimov. :X
(Trailer unbedingt ab 1:05 stoppen! Bis dahin ist Intro, aber ab da kommen nur Spoiler.)
Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Packend. Und eine völlig neue Geschichte. =)
Das liebe ich am modernen Serienformat. Hohe Qualität und neue Geschichten. Nicht einfach Transformers Teil 312.
Irgendwie bin ich nie über Asimov gestolpert, wird vielleicht mal Zeit. Hat da jemand eine Empfehlung zum Einstieg?
Man kann bei Asimov auf jeden Fall mit der Foundation Trilogie einsteigen. Aber ich sag's gleich, die Buecher sind schon ziemilch anders als die Serie. Da haben sie sehr frei interpretiert teilweise. Was nicht heissen soll, dass das eine schlechter ist als das andere aber es ist anders.

Und bei den Buechern muss man sich bewusst sein, dass die halt in den 40ern/50ern geschrieben sind. Das merkt man sowohl am Technobabble (alles ist "atomic") als auch an einigen gesellschaftlichen Gegebenheiten. Allerdings ist es auch heute noch mMn faszinierende SciFi und das konzept der Psychohistory und wie es da fuer die Story angewendet wird ist fantastisch. :top:


BTT: Hab ja gestern Abend die ersten beiden Folgen Rings of Power angeschaut (siehe hier) und heute dann mal zum Vergleich die erste Folge House of the Dragon (ist ja umsonst zumindest im Moment). Also man muss schon sagen, dass HotD um einiges wertiger produziert wirkt. Es hat zwar auch einige etwas merkwuerdige CGI Momente aber im grossen und ganzen wirkt es doch irgendwie authentischer (wahrscheinlich weil die eben nicht diese uebertrieben bunte Farbabmischung gemacht haben :B).
Auch ist im direkten Vergleich natuerlich gleich mal wesentlich mehr los. Insofern, war schon gut gemacht und wenn ich die beiden jetzt direkt vergleichen muesste ist das schon die bessere und -ich sag mal - souveraenere Serie.
Aber es hat halt auch wieder das GoT typische "Problem", dass man oft das Gefuehl hat, dass sie auf Teufel komm raus Gore und Sex in jede Folge mit reinbringen muessen. Finde ich ganz angenehm, dass RoP das eben nicht so noetig hat.

Insofern muss man mal abwarten was mir am Ende besser gefaellt. Finde man kann sich durchaus auch beides anschauen.


Oh, fast vergessen, fuer Star Trek Fans hat hier auch schon Staffel 3 von Lower Decks angefangen (glaube in 1 oder 2 WOchen geht das auch in Deutschland los. Ich kann nur sagen, es geht genauso lustig weiter wie Staffel 2 aufgehoert hat, sie bleiben sich treu und haben mich nach den ersten paar Minuten schon wieder voll gecatched und am lachen. Gerade Fans des achten Kinofilms (First Contact - der mit den Borg) duerfen sich auf die erste Episode freuen. ;)
 

golani79

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
11.396
Reaktionspunkte
2.983
Also man muss schon sagen, dass HotD um einiges wertiger produziert wirkt. Es hat zwar auch einige etwas merkwuerdige CGI Momente aber im grossen und ganzen wirkt es doch irgendwie authentischer (wahrscheinlich weil die eben nicht diese uebertrieben bunte Farbabmischung gemacht haben :B).
Generell fand ich das CGI in Rings of Power besser integriert.
Bei HotD hebt es sich mMn zu oft und zu sehr vom Rest der jeweiligen Shots ab und wirkt oft, als würde man ein Computerspiel sehen.

Bei Rings of Power sieht es für mich persönlich mehr danach aus, als wäre alles aus einem Guss. Dafür scheint das Scaling ab und zu ein wenig off, wenn man nen establishing shot sieht.
 

sauerlandboy79

Spiele-Guru
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.854
Reaktionspunkte
8.605
The Walking Dead (Season 10)

Fast mit den eigentlichen Episoden durch, danach kommen noch die Bonus-Folgen mit eigenen abgeschlossenen Handlungen (u.a. Wie Negan zu DEM Negan wurde)... Unabhängig wie das Finale noch ausfallen wird wäre mein Fazit:
Okay, aber mehr auch nicht. Hatte eigentlich erwartet dass es mit Alpha und den Flüsterern ähnlich hart ins Eingemachte gegen würde wie in der vorherigen Staffel die ein ziemlich abgefucktes Ende geliefert hat. Am meisten aber spürt man das Fehlen von Rick Grimes; es findet sich irgendwie keiner der eine ähnliche Anführerrolle ausfüllt, selbst Daryl in welchen ich noch die meiste Hoffnung gesteckt hab schafft es nicht das Ruder zu übernehmen.

Ich würde mir für die finale Staffel Rick's Rückkehr wünschen, und wenn es erst gegen Ende von Season 11 wäre. TWD ist eine dieser Serien die auf den Hauptprotagonisten einfach nicht verzichten kann. Siehe Akte X Season 8 und 9.
 
M

MichaelG

Gast
Eben mit Blackout bei Joyn durch. Hab es in der kostenlosen Testphase geschafft zu sehen.

Marc Elsbergs Bestseller wurde als Miniserie mit 6 Folgen ziemlich gut verfilmt. Insbesondere auch die menschliche Charakterentwicklung während einer solchen Notlage bis hin zum Mob und zur Gewalt. Zwar mit ein paar Längen aber unter dem Strich 8/10 Notstromaggregaten.
 
Oben Unten