Welche Serie schaut ihr gerade?

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.647
Reaktionspunkte
4.208
Kann ich nur zustimmen.
Ich fand auch Eureka, aus der Warehouse 13 ja hervorgegangen ist, ganz gut.
Ja, also Eureka finde ich auch ziemlich Cool. Nur zum Schluss hin hat es m.M.n. ziemlich nachgelassen. Die sagen wir mal ersten Staffeln waren Genial. Danach hat es doch sehr nachgelassen. Ist ziemlich verworren dann geworden.
Fand ich selbst dann nicht mehr ganz so gut. Gehört aber immer noch zu meinen Persönlichen Top 10 Serien.

Das WH 13 davon hervorgegangen ist wusste ich gar nicht.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.334
Reaktionspunkte
5.721
Website
twitter.com
Das WH 13 davon hervorgegangen ist wusste ich gar nicht.

Vielleicht nicht direkt hervorgegangen, aber sie spielen beide im selben Universum.
So taucht Claudia in Eureka auf und im Gegenzug ist Douglas Fargo auch in Warehouse 13 zu sehen.
Ich bin glaube ich selbst erst auf WH13 aufmerksam geworden, als ich die Folge mit Claudia in Eureka gesehen hatte.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.647
Reaktionspunkte
4.208
Also ich müsste jetzt ganz stark meine Zellen anstrengen. In welcher Folge taugt Claudia da auf?
Muss ich mir dann gleich mal geben.

Und nur wegen Claudia in Eureka auf WH 13 aufmerksam geworden, also das glaube ich dir nicht wirklich. Oder hast du gegoogelt wo sie sonst noch mitgespielt hat, weil sie so eine Hammer Mädchen da ist in Eureka :-D .
Los, sag es ganz ehrlich.:-D
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.334
Reaktionspunkte
5.721
Website
twitter.com
Also ich müsste jetzt ganz stark meine Zellen anstrengen. In welcher Folge taugt Claudia da auf?
Muss ich mir dann gleich mal geben.

Und nur wegen Claudia in Eureka auf WH 13 aufmerksam geworden, also das glaube ich dir nicht wirklich. Oder hast du gegoogelt wo sie sonst noch mitgespielt hat, weil sie so eine Hammer Mädchen da ist in Eureka :-D .
Los, sag es ganz ehrlich.:-D

Wenn ich mich recht erinnere, war die Folge schon arg darauf gestrickt, dem Zuschauer quasi mit der Nase voran die Existenz dieser Serie aufzudrücken. Kann auch sein, dass im Abspann dann ein entsprechender Hinweis war. Ich weiß es nicht mehr so genau. Ist alles über 10 Jahre her.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.709
Reaktionspunkte
3.228
... ich fand die erste Staffel erfrischend anders. Naja, okay - nicht unbedingt erfrischend. Allerdings fand ich den Kniff mit der alternativen Realität sehr gelungen, ich muss mir nicht die x. Neuverfilmung der tatsächlichen Gegebenheiten anschauen.

Vor allem mag ich auch Joel als Schauspieler, wobei er mir in Altered Carbon Staffel 1 sehr gut gefallen hat.

Aktuell läuft ja die zweite Staffel und ich bin gespannt, in welche Richtung sich die Serie entwickelt.
Hmmmm, ich bin jetzt mit der ersten Season durch und am Anfang der zweiten. Muss sagen, auch das Finale der ersten Season konnte mich nciht so recht ueberzeugen.
Zum einen ist es ja so, dass wir nun das erste mal echte "Space Action" zu sehen bekommen und da geht es dann mit der realistischen Darstellung schon recht schnell bergab. So sehen wir Apollo 24 von aussen, gegen Ende des (versehentlichen) translunar injection burns, als Ellen wieder aufwacht. Zu dem Zeitpunkt sollte das Schiff mit ca. knapp 1.5 g beschleunigen und sie muss sich ja auch anstrengen um Deke wieder an Bord zu ziehen. Aber sobald beide im inneren sind ist die Traegheit ploetzlich verschwunden und wir sehen sogar das Blut aus Dekes Wunde schwerelos rausblubbern und schweben, obwohl der burn noch am laufen ist.
Sorry, hab inzwischen zu viel The Expanse gesehen, als dass mir sowas nicht mehr auffaellt. ;)

Danach endet dann der burn und es macht Sinn, dass sie schwerelos sind. Nur hat Deke sowohl eine ueble Wunde (die Ellen eher notduerftig zutackert) als auch innere Blutungen. In zero-g ist das sehr uebel, weil das Blut nicht abfliessen kann und auch nicht ordentlich gerinnt. Dennoch ueberlebt er irgendwie noch die 3 taegige Reise zum Mond.

Klingt jetzt nach ziemlicher Erbsenzaehlerei und ist es vielleicht auch aber nachdem sie ja schon versucht haben das ganze Weltraumthema eher realitaetsnah zu behandeln fand ich es etwas schade, dass sie, sobald es ueber etwas Gehopse auf dem Mond hinaus ging, doch ziemlich gepatzt haben.

Achja, und was ist eigentlich aus der Geschichte mit dem Kosmonauten geworden? Ed laesst ihn ja am Ende gehen aber es gibt gar keinen follow-up dazu? Keine politischen Konsequenzen mit den Soviets? Keine Konsequenzen fuer Ed, der die NASA einfach mal 3 Tage ignoriert hat waehrend er einen Kosmonauten auf der Mondbasis gefangen haelt? Ne, hat man ja keine Zeit fuer weil man weiter ausfuehren muss, was jetzt mit den Ehefrauen los ist. :B
Naja, wie gesagt, nach wie vor, visuell ganz nett aber Handlungstechnisch echt nicht so der Burner.

Oh, uebrigens, kleine verpasste Gelegenheit in der ersten Folge der zweiten Staffel:
Als sich Margo mit dem General darueber unterhaelt, dass wegen einem solar flare eventuell ein Atomkrieg ausbricht weil beide Seiten Satelitenausfaelle haben werden und nicht mehr den Status der Atomraketen der anderen Seite ueberwachen konnen sagt sie "This is crazy!". Der General haette definitiv antworten muessen "No, it's not crazy, it's MAD." ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.647
Reaktionspunkte
4.208
Muss auf jeden Fall einer der letzten gewesen sein.
Habe gerade mal Nachgeschaut, Eureka kam 2006 raus und WH 13 2009. Eureka ging bis 2012. Muss also eines der letzten/mittleren Folgen gewesen sein wo Super Claudia :-D aufgetreten ist in Eureka.
Sah sie da auch schon so aus wie in WH 13, also mit ihren Top roten Haaren? Hehe. Oder ganz anders?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.559
Reaktionspunkte
5.691
Drive to Survive Staffel 3

Erste Folge: Erstaunlich wie kurz der Start der Corona-Pandemie her ist.
Fing ja grad zum Saisonstart 2020 an. Alles nahmen es irgendwie noch locker...dann erste Fälle im Lager.
Plus noch ein paar Hintergrundinfos zum neuen BWT/Mercedes-Kopie und dem neuen Teameigner Stroll. Eine respekteinflössende Gestalt oO

Folge 2: Endlich Racing mit dem Fokus auf der Rivalität RedBull-Mercedes

Wie immer gut gemacht.
Natürlich geht vieles verloren und die Schnitte passen, wenn man sich auskennt, nicht immer zum gezeigten.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.760
Reaktionspunkte
3.555
Hör mal wer da hämmert

Ich bin letztens meine DVD-Sammlung durch und über die erste Staffel gestolpert. Habe mir jetzt die Komplettbox dazugeholt. Die Show der 90'er, harr harrrr. =)


giphy.gif
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.947
Reaktionspunkte
6.994
Hör mal wer da hämmert

Ich bin letztens meine DVD-Sammlung durch und über die erste Staffel gestolpert. Habe mir jetzt die Komplettbox dazugeholt. Die Show der 90'er, harr harrrr. =)


giphy.gif

Ich glaube nicht, Tim. :-D :-D :-D. Dazu der Nachbar. :-D :-D Einfach Kult.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.647
Reaktionspunkte
4.208
Hehe, ja die Serie und die Darsteller sind schon so Blöde auch von der Darstellung her das es schon lange Kult ist.
Fast so gut wie Al Bundy, aber auch nur fast. :-D
 

Asuramaru

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
376
Reaktionspunkte
61
Ich schaue zurzeit Falcon and the Winter Soldier und WandaVision. Die Serien sind einfach klasse geworden und die CGI effekte, sind Kino Qualität. Dazu werten sie die beiden Filme Age of Ultron und Civil War durch ihre Handlung enorm auf.

Für Marvel Fans kann ich da zwei nette Server zum plaudern empfehlen.

Multiversum

Marvel Lounge
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.459
Reaktionspunkte
7.050
Love, Death & Robots - Season 2

Mit 8 Episoden zwar arg kurz und schon nach 1 1/2 Stunden durchgebingt, aber erneut mit wirklich staunenswerten Bilderinhalten. Wieder viel Blut, Dystopie und schwarzer Humor dabei, und zwei Beiträge ("Snow in der Wüste" und "Rettungskapsel") waren so extrem nah am Fotorealismus wie ich es selten zuvor gesehen hab. Gerade beim letztgenannzen Kurzfilm wo Michael B. Jordan dem Protagonisten sein Gesicht leiht könnte man glatt von DER perfekten Illusion sprechen. Meine Frau wollte nicht glauben dass die Figur animiert ist... Und ich in manchen Momenten auch nicht. ^^

Diese beiden und "Jäger und Gejagte" - SEHR bedrückendes Zukunftsszenario - gefielen mir in dieser Season am besten.

Freue mich in jedem Falle auf die bestätigte 3. Staffel. Die hoffentlich wieder etwas umfangreicher wird.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.947
Reaktionspunkte
6.994
Seit längerem mal wieder "Flashpoint - Das Spezialkommando" (2008 bis 2012).

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Diese (im TV aus 5 Staffeln, auf DVD/Bluray wohl aus marketingtechnischen Gründen? aus 7 Staffeln aber mit identischem Inhalt von insgesamt 75 Episoden mit je 45-50 Minuten Laufzeit) bestehenden Serie dreht es sich um eine (fiktive) kanadische, (SWAT-analoge) Spezial-Polizeieinheit, um deren teils komplizierten Einsätze und Entscheidungen, um die Charaktere des Team Nr. 1 und auch um deren privates Umfeld, deren Kampf der Vergangenheit, mit eigenen Fehlern, Unzulänglichkeiten und auch Verlusten.

Es zeigt deren Einsätze die oft glücklich verlaufen, teils aber auch scheitern. Es zeigt die (teils falschen, oft aber richtigen) Entscheidungen und deren daraus resultierenden Konsequenzen.

Die Serie zeigt auch ein Bild was Täter und Opfer nicht wie sonst üblich s/w zeichnet sondern dabei auch oft auch ein sehr graues Gesamtbild hinterläßt, bei dem man sich am Ende fragt, wer am Ende das wirkliche Opfer ist/war.

Wirklich spannend und empfehlenswert.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
403
Reaktionspunkte
179
Your Honor
Neue Serie mit Bryan Cranston in der er eine ähnliche Rolle wie in Breaking Bad spielt.
Hat mir sehr gut gefallen. Nur das Ende fand ich dann etwas plump. Dachte bis zu den letzten 5 Minuten dass es vielleicht noch eine zweite Staffel geben könnte. Aber das hat sich mit dem Ende dann wohl doch erledigt.
Trotzdem sehr empfehlenswert.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.947
Reaktionspunkte
6.994
War vielleicht sogar eine 2. Staffel geplant aber die Pilotserie war nicht erfolgreich genug ?

Ähnlich wie die Serie Terminator TSCC. Klar sie hatte ihre Schwächen. Aber als sie endlich richtig im Gang gekommen war wurde sie auch schon standepede eingestellt und endet mit einem Cliffhanger. Oder auch Rome oder auch die Serie Manhattan.

Und nicht zuletzt die Serie Babylon 5 - Crusade die mal eben schon nach einer Halbstaffel einfach abgesetzt wurde.

Da gibt es einige gute und vielversprechende Serien (teils mit Anlaufschwierigkeiten ok) die keine Chance bekamen das auszubügeln oder wo die kommerziellen Ansprüche die Realität deutlich übertrafen die dann mit einem Schlag eingestellt wurden und einen mit einem unbefriedigenden Ende oder gar Cliffhanger einfach hängen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
403
Reaktionspunkte
179
War vielleicht sogar eine 2. Staffel geplant aber die Pilotserie war nicht erfolgreich genug ?
Denke ich nicht.
Ich dachte nur während den letzten beiden Folgen dass jetzt nicht mehr viel Zeit ist und hatte mich gefragt ob da noch eine zweite Staffel kommt oder wie man das jetzt zu einem (guten) Ende bringen will. Das Ende war dann aber schon schlüssig. Habe ich bis zu den letzten 5 Minuten nur nicht so kommen sehen.

Passt zwar überhaupt nicht zusammen aber ich würde es vielleicht mit dem Ende der ersten Staffel 13 Reasons Why vergleichen. Endet mit einem Knall und man würde gerne wissen wie es da weiter geht. Aber wenn man da jetzt noch auf krampf weiter macht wird es höchstwahrscheinlich ne Enttäuschung.
Also schon gut so wie es ist.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.947
Reaktionspunkte
6.994
Wer so eine Entscheidung trifft ist natürlich auch mutig. Weil die persönliche Sicht auf so eine Entscheidung von WTF was ist das über geile Entscheidung bis hin zu Enttäuschung reicht.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.414
Reaktionspunkte
8.593
Akte X Season 11 EP 7:

Die Folge Rm9sbG93ZXJz (Ja, das ist der Name der Episode) fand ich klasse. Auch (oder gerade weil?) die eigentlich nichts mit den X-Akten zu tun hat und von der Handlung her genauso gut in jeder x-beliebigen Serie laufen könnte.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.459
Reaktionspunkte
7.050
Akte X Season 11 EP 7:

Die Folge Rm9sbG93ZXJz (Ja, das ist der Name der Episode) fand ich klasse. Auch (oder gerade weil?) die eigentlich nichts mit den X-Akten zu tun hat und von der Handlung her genauso gut in jeder x-beliebigen Serie laufen könnte.
Das war die mit den ganzen außer Kontrolle geratenen KI-Gerätschaften, oder?
Die war äußerst witzig. ^^
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.760
Reaktionspunkte
3.555
Hab mal mit SG-1 auf Sky Go angefangen. Völlig idiotisch… ich hab' die gesamte Serie auf DVD. Aber bevor ich das raussuche gucke ich lieber nen Stream. Verkommene Welt… :B

Apropos verkommene Welt - und hui?! :O

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Nach dem Piloten bin ich noch nicht sehr viel schlauer. Aber die Stimmung hat was. Oh, basierend auf DC Comics? Total übersehen. Ein wiederkäuender Superheld? Oder so? Kann man definitiv mal reinmümmeln. =)

Rezension von Zeit Online.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.709
Reaktionspunkte
3.228
Bin gestern mit "Raised by Wolves" fertig geworden.

Jo, okay, das wurde dann doch ziemlich ... weird?

Also das ganze praesentiert sich uebr die ersten paar Folgen als recht bodenstaendige SciFi Serie. Hauptsaechlich geht es um zwei Androiden, namens Mutter und Vater, die auf den Exoplaneten Kepler-22b tief gefrorene Embryos "austragen" und dann die Kinder grossziehen und beschuetzen sollen. Allenthalben passieren ein paar merkwuerdige Dinge auf dem Planeten aber im grossen und ganzen geht es eher um die Androiden, warum sie da sind, wie sie da hin gekommen sind und es kommt auch noch ein andere Fraktion an, mit denen sie sich auseinandersetzen muessen, etc.
Ab und an passieren ein paar mysterioese Dinge auf dem unerforschten Planeten aber das haelt sich bis zur zweiten Haelfte der Staffel eher im Hintergrund.
Dann dreht sich der Spiess langsam, der Mystery Teil nimmt eine immer groessere Rolle ein und am Ende der letzten Episode hat man kaum noch eine Ahnung, was jetzt eigentlich genau los ist.

Das ganze ist von Ridley Scott produced, diese Entwicklung sollte also nicht allzu sehr ueberraschen, es verstoert aber dennoch etwas. Aber ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht. Ich hoffe wirklich, dass sie die Sache auch mit einem Plan angegangen sind und in der zweiten Staffel auch wieder etwas mehr Erklaerung und Ordnung in das ganze bringen. Einen Haufen Fragen aufzuwerfen ist ja erstmal schoen, aber dann muss man auch irgendwann mal Antworten liefern koennen, die dann auch befriedigend und halbwegs logisch sind und da muss die Serie jetzt dann noch beweisen.
Nicht, dass das alles so konfus endet wie das Prometheus Desaster, nicht wahr Mr. Scott?

Schauspielerisch ist die Serie ziemlich top, gerade bei Kindern in Filmen/Serien bin ich ja immer recht skeptisch und davon gibt es hier relativ viele, aber es funktioniert und der ganze Cast macht seine Sache mMn sehr gut. :top:

Alles in allem ist die Serie im Moment noch sehr schwer einzuschaetzen. Eine Wertung kommt echt stark darauf an, wie gut sie da jetzt weiter machen werden. Fuer's erste vergebe ich erstmal vorsichtige 7.5/10 Andoidenaugen, aber wie gesagt, das ist noch unter Vorbehalt. Bin auf jeden Fall gespannt auf Staffel 2.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.459
Reaktionspunkte
7.050
Die Geschichte der Schimpfwörter

Nicht extrem witzig, aber über weite Teile recht amüsant, die vielen Erklärungsversuche zur Entstehung von Fuck, Shit oder andren Kraftausdrücken. Interessanterweise sind die Beiträge von Linguistik-Experten viel spaßiger (ist FUCK womöglich ein Kürzel?! Kommt Shit aus der gehobeneren Gesellschaft??? ) als der Großteil der mir nicht bekannten Comedians die krampfhaft versuchen so viele F***s, S***s und D***s in einem Satz unterzubringen. Und Nicolas Cage macht sowieso Laune, sein Wechsel von seriös hin zu "der dreht jetzt total am Teller" garantiert reichlich Schmunzler.

Glücklicherweise sind die Folgen sehr kompakt, keine 30 Minuten lang. Alles darüber wäre auch ein wenig grenzwertig. Hat die Serie in den USA eigentlich ein R-Rating? :B
 

ribald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
401
Reaktionspunkte
125
Bin gestern mit "Raised by Wolves" fertig geworden.

Jo, okay, das wurde dann doch ziemlich ... weird?

Also das ganze praesentiert sich uebr die ersten paar Folgen als recht bodenstaendige SciFi Serie. Hauptsaechlich geht es um zwei Androiden, namens Mutter und Vater, die auf den Exoplaneten Kepler-22b tief gefrorene Embryos "austragen" und dann die Kinder grossziehen und beschuetzen sollen. Allenthalben passieren ein paar merkwuerdige Dinge auf dem Planeten aber im grossen und ganzen geht es eher um die Androiden, warum sie da sind, wie sie da hin gekommen sind und es kommt auch noch ein andere Fraktion an, mit denen sie sich auseinandersetzen muessen, etc.
Ab und an passieren ein paar mysterioese Dinge auf dem unerforschten Planeten aber das haelt sich bis zur zweiten Haelfte der Staffel eher im Hintergrund.
Dann dreht sich der Spiess langsam, der Mystery Teil nimmt eine immer groessere Rolle ein und am Ende der letzten Episode hat man kaum noch eine Ahnung, was jetzt eigentlich genau los ist.

Das ganze ist von Ridley Scott produced, diese Entwicklung sollte also nicht allzu sehr ueberraschen, es verstoert aber dennoch etwas. Aber ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht. Ich hoffe wirklich, dass sie die Sache auch mit einem Plan angegangen sind und in der zweiten Staffel auch wieder etwas mehr Erklaerung und Ordnung in das ganze bringen. Einen Haufen Fragen aufzuwerfen ist ja erstmal schoen, aber dann muss man auch irgendwann mal Antworten liefern koennen, die dann auch befriedigend und halbwegs logisch sind und da muss die Serie jetzt dann noch beweisen.
Nicht, dass das alles so konfus endet wie das Prometheus Desaster, nicht wahr Mr. Scott?

Schauspielerisch ist die Serie ziemlich top, gerade bei Kindern in Filmen/Serien bin ich ja immer recht skeptisch und davon gibt es hier relativ viele, aber es funktioniert und der ganze Cast macht seine Sache mMn sehr gut. :top:

Alles in allem ist die Serie im Moment noch sehr schwer einzuschaetzen. Eine Wertung kommt echt stark darauf an, wie gut sie da jetzt weiter machen werden. Fuer's erste vergebe ich erstmal vorsichtige 7.5/10 Andoidenaugen, aber wie gesagt, das ist noch unter Vorbehalt. Bin auf jeden Fall gespannt auf Staffel 2.
Huh 7.5, da warst aber sehr gnädig mit der Serie :-D
Die komischen Antigrav Wurmviecher haben mir irgendwie den Rest gegeben -.-
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
403
Reaktionspunkte
179
Mare of Easttown

Sehr gute Miniserie mit Kate Winslet. Sie spielt eine Polizistin in einer Kleinstadt die an einem Mordfall arbeitet und mit familiären Problemen zu kämpfen hat.
Sehr empfehlenswert.

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.078
Reaktionspunkte
2.034
Mare of Easttown habe ich gestern beendet. Die Geschichte ist natürlich recht finster, aber Mares ungewöhnliche familiäre Lebensumstände lockern zwischendurch gut auf. Ein paar kleine Klischees sind dabei, die man aber verschmerzen kann und teilweise gibt es ziemlich deftige Twists. Ich mag ja Serien, die in solchen Gemeinden spielen, in denen jeder jeden kennt.
Kate Winslet spielt großartig und Evan Peters, den ich sonst nur dank seiner ganzen Freak-Rollen aus American Horror Story kenne, habe ich zuerst gar nicht erkannt, weil er hier deutlich normaler ist. :B
 

JeremyLie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.06.2021
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Mr Inbetween , es ist recht interessant, die Hauptfigur und ihre Handlungen zu beobachten. Aber manche Leute finden es vielleicht langweilig.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.078
Reaktionspunkte
2.034
Wie schon im Synchro-Thread erwähnt, habe ich die bewegungsfreie Zeit genutzt und sechs MCU-Filme geschaut, um halbwegs auf Loki vorbereitet zu sein.
Die ersten zwei Folgen sind bei Disney plus verfügbar und eine habe ich dann gleich nach Endgame geschaut. Ich hatte bereits einen kurzen Blick reingeworfen und mich dementsprechend gefreut, als ich die erste Szene der Serie im Film erkannte, nämlich den Moment, in dem Loki im Chaos um einen gewissen Koffer ein gewisses Artefakt klaut und sich damit davonmacht.
Die Serie schließt nahtlos daran an und es sei soviel verraten, dass Loki nicht besonders weit kommt, denn er wird umgehend von der TVA (Time Variance Authority) für sein Verbrechen am wahren Zeitstrahl inhaftiert und in das Hauptquartier der Organisation gebracht.
Und was dieses für einen wunderbaren Retrostil hat, mit vielen matschigen Farbtönen und Illustrationen, Informationsfilmen und einem Inventar, was alles Fallout-Charme hat! Ich liebe es jetzt schon. Erinnert mich vom Stil her ein wenig an Legion, einer weiteren Marvel-Produktion, die ich gar nicht genug loben kann. Das dann in Verbindung mit der ein oder anderen absurden Szene und dem Charme des ewiglich scheiternden Schurken mit (manchmal) heldenhaften Momenten, den man von Loki ja schon aus den Filmen kennt, verspricht gute Unterhaltung.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.078
Reaktionspunkte
2.034
Heute ging es weiter mit Loki und ich merke nach einer solchen Folge, dass ich davon verwöhnt bin Serien meistens als Komplettpaket geliefert zu bekommen, bei dem man einfach weiter gucken kann. Wahrscheinlich hätte ich dann die letzten drei Folgen auch sofort geschaut und mir dann die Nacht um die Ohren geschlagen, um mir noch einmal die komplette Staffel am Stück anzugucken.
Denn ich habe das Gefühl, dass das eine dieser Serien ist, bei denen man sich später an den Kopf packt, wenn man all die Details begreift, die einem zuvor vielleicht gar nicht wichtig / offensichtlich erschienen. Und ich hoffe, ich überschätze die Macher da nicht. :-D

So Dinge, die sein können, aber nicht müssen und die den ein oder anderen Mindfuck bereithalten könnten:
Hat Loki in der ersten Folge trotz seiner Verwirrung einen der Steine (einen Zeitstein?) aus der Schublade genommen und konnte damit in der dritten Folge das stürzende Gebäude abfangen? Hat Sylvie ihn bezaubert oder hat er den Zauber umgekehrt und sie durch eine scheinbare Apokalypse hetzen lassen (oder ist diese doch echt?!) Hat er wirklich das Gerät der TVA in einem Anflug betrunkener Tollpatschigkeit, nachdem er sich einfach aus dem Zug werfen ließ, kaputt gemacht oder will er Sylvie so dazu bringen ihm zu verraten, wie man es wieder auflädt? Dann diese merkwürdige Long Shot-Flucht durch das Viertel zum Zug, die letzten Endes wieder zum Ausgangspunkt führte, nur um sie dann zu spät kommen zu lassen? Einfach nur eine seltsame Szene oder eine weitere Manipulation, von wessen Seite auch immer? Von dem Rätsel um die TVA und die Varianten will ich gar nicht erst anfangen.
Das ist immerhin die Serie über einen Trickser / Manipulator und wenn die Böden nur halbwegs so doppelt sein werden, wie man es bislang mutmaßen könnte, wird das eine meiner absoluten Lieblingsserien werden. Und selbst wenn nicht, ist sie dank der Optik, der Besetzung, des Humors und des Soundtracks sehr weit oben mit dabei.
 
Oben Unten