• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Christen in der Türkei getötet.

D

Doc_Holiday

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

aph am 19.04.2007 10:38 schrieb:
Boesor am 18.04.2007 21:28 schrieb:
Ok, welcher Religion ermordete Menschen angehörten ist im Prinzip egal.
Wenn man allerdings wegen seiner Religion und der Auslebung derselben ermordet wird sieht das schon anders aus.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,478129,00.html

Ich hoffe natürlich das es sich um Einzeltäter handelt.
Aber wenn nicht?
Das ganze wirft mal wieder die Frage auf wie sehr passt die Türkei nach Europa, sprich in die EU?

Das wirft diese Frage überhaupt nicht auf, denn sonst müsste Deutschland auch aus der EU austreten. Schließlich kommt es auch hier vor, dass Fanatiker Menschen wegen Hautfarbe, Religion oder weiß ich welcher Vorurteile umbringen. Und auch hier gibt es Politiker, die das mit zweifelhaften Reden auch noch anheizen.

Man sollte nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt. Glaubt ihr, Berichte über tot Ghanaer in Eisenhüttenstadt machen in der ausländischen Presse einen schöneren Eindruck als tote Christen in der Türkei?
Ich behaupte mal, dass religiös motivierte Morde -und nicht anderes passiert viel zu regelmäßig in der Türkei- hierzuland der Vergangenheit angehören.
 
A

aph

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

Doc_Holiday am 19.04.2007 11:22 schrieb:
Ich behaupte mal, dass religiös motivierte Morde -und nicht anderes passiert viel zu regelmäßig in der Türkei- hierzuland der Vergangenheit angehören.

Leider gehören sie hierzulande nicht der Vergangenheit an. Das mein ich ja.
Dazu kommt, dass es nicht nur um religiös motivierte Taten geht, sondern allgemein um so genannte "Hate-Crimes". Verrückte gibt es halt überall.

Was soll das mit der Frage zu tun haben, ob ein Land in die EU gehört? Das sind zwei völlig verschiedene Themen.
 
D

Doc_Holiday

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

aph am 19.04.2007 11:25 schrieb:
Doc_Holiday am 19.04.2007 11:22 schrieb:
Ich behaupte mal, dass religiös motivierte Morde -und nicht anderes passiert viel zu regelmäßig in der Türkei- hierzuland der Vergangenheit angehören.

Leider gehören sie hierzulande nicht der Vergangenheit an. Das mein ich ja.
Wann wurde denn hier zuletzt jemand umgebracht, weil er sich als Moslem bekannte?

Dazu kommt, dass es nicht nur um religiös motivierte Taten geht, sondern allgemein um so genannte "Hate-Crimes". Verrückte gibt es halt überall.
Sicher, Bekloppte in jeder Couleur findet man überall. Ich frage mich nur, warum in der Türkei -anscheinend- überwiegend Christen, eine gesellschaftliche Minderheit, Opfer dieser Irren werden.

Was soll das mit der Frage zu tun haben, ob ein Land in die EU gehört? Das sind zwei völlig verschiedene Themen.
Ich befürchte, dass diese Verbrechen Ausdruck einer Mentalität der Intoleranz sind. Warum unterdrückt der Staat denn eine Minderheit seines eigenen Volkes? Und de facto tut die Türkei dies mit den Christen.
 
T

TheChicky

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

Ich sag nur immer wieder:

Warum seh ich keine Moslems auf der Straße, die gegen Gewalt und die Fundamentalisten demonstrieren?

Stillschweigendes Einverständnis..?
 

derPhilippausmwald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
117
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

Doc_Holiday am 19.04.2007 11:29 schrieb:
....
Wann wurde denn hier zuletzt jemand umgebracht, weil er sich als Moslem bekannte?
zugegeben, der letzte eindeutige Fall war der Massenmord an den Juden im 3. Reich und der war nicht religiös motiviert.

Meine ganz persönliche Theorie ist die:
eine gestiftete Religion wie das Christentum oder der Islam macht im Lauf seiner Entwicklung irgendwann eine Phase der Radikalisierung durch. Im Mittelalter und bis ins 17. Jahrhundert hinein waren die Christen diejenigen, die andere wegen ihres Glaubens umgebracht haben (Kreuzzüge, Zwangschristianisierung, Amerika). Mitlerweile sind wir netterweise über diesen Punkt hinaus. Der Islam ist als Religion 600 Jahre jünger als das Christentum, hätte seine radikale Phase also ungefähr zum gleichen Zeitpunkt (ab Gründung) wie seinerzeit das Christentum.

Dass diese Radikalisierung bei genauem hinsehen nur ein machtpolitisches Instrument einer fädenziehenden Minderheit ist um irgendwelche Ziele (welche auch immer) zu erreichen, steht wieder auf einem anderen Blatt. (Auch bei den Kreuzzügen ging es ja nicht wirklich um Religion sondern um das Ausschalten eines wirtschaftlichen Konkurrenten). Die religiöse Radikalisierung ist da nur Mittel zum Zweck...

Ein unterschied zum "finsteren Mittelalter" ist natürlich, dass Informationen heute viel freier zu erhalten sind als damals, drum steht (denke ich) auch nur eine relativ kleine Minderheit der Muslime hinter den Taten religiöser Fanatiker (im Gegensatz zum Mittelalter, wo alle Christen es toll fanden Moslems abzuschlachten)

...
Sicher, Bekloppte in jeder Couleur findet man überall. Ich frage mich nur, warum in der Türkei -anscheinend- überwiegend Christen, eine gesellschaftliche Minderheit, Opfer dieser Irren werden.

weil der radikale Teil des Islam diese "Irren" auffängt, ihnen Nährboden gibt und sie als Waffe einsetzt indem er ihren Hass kanalisiert. In den USA oder bei uns ist das anders, da beschaft sich einer halt Waffen und schießt in der Schule oder Uni um sich

...
Ich befürchte, dass diese Verbrechen Ausdruck einer Mentalität der Intoleranz sind. Warum unterdrückt der Staat denn eine Minderheit seines eigenen Volkes? Und de facto tut die Türkei dies mit den Christen.

Worin siehst du das? ich kann das aus diesem Mordfall nicht rauslesen...
 

derPhilippausmwald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
117
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

TheChicky am 19.04.2007 11:37 schrieb:
Ich sag nur immer wieder:

Warum seh ich keine Moslems auf der Straße, die gegen Gewalt und die Fundamentalisten demonstrieren?

Stillschweigendes Einverständnis..?

provokant gesagt: warum sollten sie? der Westen wird sie doch so oder so über einen Kamm scheren...

abgesehen davon: vielleicht tun sie das ja und wir kriegen es bloß nicht mit...?
 

Allysken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
135
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

CyclopGraz am 18.04.2007 23:20 schrieb:
mega28 am 18.04.2007 22:23 schrieb:
IXS am 18.04.2007 22:05 schrieb:
Bleibt die Frage offen, wann das in Deutschland(Europa) passiert, dass Moslems ihren eigenen Staat fordern.
naja, bei uns in graz forderns jetzt mal ne eigene moschee...um sich besser intergriern zu können :S
aber genau solche aktionen wieder in der türkei sorgen dafür, dass das bild der moslems einfach ins negative gerückt wird...nur geht mir das auf den sack, wenn einige moslems sagen, ja, ein paar sind halt so radikal...aber da sollns nix sagen, sondern was dagegen tun..einsperrn oda so...bei uns in deutschland/österreich is ja auch so, dass nicht nur gesagt wird "naja, hier gibts halt auch ein paar nazis"...sondern bei uns wird auch was unternommen, die werden eh eingesperrt, und so sollts auch mit radikalen moslems passiern :top:

Auch Grazer?

Soweit ich weiß gibt es bei uns schon eine Moschee.
Bei einem Haus, neben einem Kebapladen hängt nämlich so eine Leuchtreklame wo, wenn ich mich recht erinnere "Moschee" draufsteht.

Das Haus steht in der Keplerstrasse beim Lendplatz. Ich komm dort jeden Tag beim weg auf die Uni vorbei.

Ansonsten kann ich dir nur zustimmen. Wer bei uns beispielsweise die Botschaft eines fremden Landes zu stürmen versucht oder in einer Kirche, Moschee, Tempel, etc randaliert wandert für ein paar Jahre hinter Gitter.

In der Arabischen Welt scheint das allerdings anders zu sein.

MFG Florian

Lol , bei Dir muss ich immer lachen, Du hast ja mal geschrieben, das Mohammed ein Kinderschänder sei, weil er mit einer 15 jährigen Verheiratet war.
Aber Du warst anscheinend zu dämlich , um von Wiki abzulesen, das seine Frau 15 Jahre älter war.
 
F

F-devs

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

mega28 am 19.04.2007 10:05 schrieb:
Beetlejuice666 am 19.04.2007 08:38 schrieb:
naja, ich hoffe nur unsere Politiker nehmen das zur Kentniss und merken das die Türken nix inner EU verlohren haben. Ist halt ne ganz andere Kultur die mit Europa nix zu tun hat. Wenn die Türkei inne EU kommt, wer kommt als nächstes ? Der freundliche Nachbar Irak bzw Iran ? Neee danke! Ich finde ein Volksendscheid sollte hier mal abgehalten werden !
hab ich eh schon mal wo geschriebn. jahr 2100 --> höchster berg der EU????
mount everest...weil die osterweiterung der EU bei der türkei angefangen hat und dadurch wollten alle asiatischen staaten zur EU... und im jahr 2100 besteht die EU halt aus halb europa und ganz asien :B
:rolleyes: Tja, da sieht man mal, was dabei rauskommt wenn jemand der geistig derart beschränkt ist, dass er nicht differenzieren kann und alle über einen Kamm scheert, versucht knapp 100 Jahre voraus zu denken.

Überfordere dich nicht und versuch erst mal bis zu deinem nächsten Post ne Runde zu denken.
 

Allysken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
135
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

Beetlejuice666 am 19.04.2007 08:38 schrieb:
naja, ich hoffe nur unsere Politiker nehmen das zur Kentniss und merken das die Türken nix inner EU verlohren haben. Ist halt ne ganz andere Kultur die mit Europa nix zu tun hat. Wenn die Türkei inne EU kommt, wer kommt als nächstes ? Der freundliche Nachbar Irak bzw Iran ? Neee danke! Ich finde ein Volksendscheid sollte hier mal abgehalten werden !

Mein türkischer Nachbar, sagt, er will nicht das sein Land in die EU , weil in Deutschland jede Woche ein Baby ermordet wird :S
und statistisch jeden Tag hunderte Kinder vergewaltigt werden. >:|
 

derPhilippausmwald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
117
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

mega28 am 18.04.2007 22:23 schrieb:
....
aber genau solche aktionen wieder in der türkei sorgen dafür, dass das bild der moslems einfach ins negative gerückt wird...nur geht mir das auf den sack, wenn einige moslems sagen, ja, ein paar sind halt so radikal...aber da sollns nix sagen, sondern was dagegen tun..einsperrn oda so...bei uns in deutschland/österreich is ja auch so, dass nicht nur gesagt wird "naja, hier gibts halt auch ein paar nazis"...sondern bei uns wird auch was unternommen, die werden eh eingesperrt, und so sollts auch mit radikalen moslems passiern :top:

tun sie ja auch. ich zitiere mal aus dem oben verlinkten Artikel:

Die Polizei vernehme fünf Verdächtige, sagte Gouverneur Ibrahim Dasoz. Die mutmaßlichen Täter sind im Alter von 19 und 20 Jahren.
Berichten zufolge trugen sie einen Brief bei sich, aus dem ihre Motive allerdings nicht deutlich wurden: "Wir sind alle fünf Brüder. Wir gehen in den Tod und werden wohl nicht wiederkommen." Die jungen Männer sollen zusammen in einem Wohnheim gelebt haben, hieß es.
[...]
Das Fernsehen zeigte Bilder von Polizisten, die einen Mann zu Boden drückten. Auf anderen Bildern war zu sehen, wie mehrere junge Männer aus dem Gebäude geführt wurden.

und was diese Aussage angeht:
bei uns in deutschland/österreich is ja auch so, dass nicht nur gesagt wird "naja, hier gibts halt auch ein paar nazis"...sondern bei uns wird auch was unternommen, die werden eh eingesperrt, und so sollts auch mit radikalen moslems passiern :top:

einsperren kannst du auch bei uns einen Nazi erst, wenn er das Gesetz bricht und nicht einfach deshalb weil er rechtsradikal ist...
 
F

F-devs

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

Allysken am 19.04.2007 12:27 schrieb:
Beetlejuice666 am 19.04.2007 08:38 schrieb:
naja, ich hoffe nur unsere Politiker nehmen das zur Kentniss und merken das die Türken nix inner EU verlohren haben. Ist halt ne ganz andere Kultur die mit Europa nix zu tun hat. Wenn die Türkei inne EU kommt, wer kommt als nächstes ? Der freundliche Nachbar Irak bzw Iran ? Neee danke! Ich finde ein Volksendscheid sollte hier mal abgehalten werden !

Mein türkischer Nachbar, sagt, er will nicht das sein Land in die EU , weil in Deutschland jede Woche ein Baby ermordet wird :S
und statistisch jeden Tag hunderte Kinder vergewaltigt werden. >:|
:B Es hat hier aber auch rein gar keinen Sinn deinen allem Anschein nach dämlichen Nachbarn zu zitieren.
Wie kann man denn bitte so ungebildet sein :oink: Da könnte man ja genauso gut sagen, D. soll aus der EU raus weil in Frankreich zu viel Baguette gegessen wird :B ........ doer sonst was.

PS: Wenigstens sind diese Einzelfälle in D. bekannt. :finger: Kannst deinem Nachbar mal ausrichten. In der T. wird wahrscheinlich ein zehntel der Fälle wie in D. aufgedeckt und die Dunkelziffer ist 100 mal höher....... :rolleyes:
 

Allysken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
135
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

F-devs am 19.04.2007 12:35 schrieb:
Allysken am 19.04.2007 12:27 schrieb:
Beetlejuice666 am 19.04.2007 08:38 schrieb:
naja, ich hoffe nur unsere Politiker nehmen das zur Kentniss und merken das die Türken nix inner EU verlohren haben. Ist halt ne ganz andere Kultur die mit Europa nix zu tun hat. Wenn die Türkei inne EU kommt, wer kommt als nächstes ? Der freundliche Nachbar Irak bzw Iran ? Neee danke! Ich finde ein Volksendscheid sollte hier mal abgehalten werden !

Mein türkischer Nachbar, sagt, er will nicht das sein Land in die EU , weil in Deutschland jede Woche ein Baby ermordet wird :S
und statistisch jeden Tag hunderte Kinder vergewaltigt werden. >:|
:B Es hat hier aber auch rein gar keinen Sinn deinen allem Anschein nach dämlichen Nachbarn zu zitieren.
Wie kann man denn bitte so ungebildet sein :oink: Da könnte man ja genauso gut sagen, D. soll aus der EU raus weil in Frankreich zu viel Baguette gegessen wird :B ........ doer sonst was.

PS: Wenigstens sind diese Einzelfälle in D. bekannt. :finger: Kannst deinem Nachbar mal ausrichten. In der T. wird wahrscheinlich ein zehntel der Fälle wie in D. aufgedeckt und die Dunkelziffer ist 100 mal höher....... :rolleyes:


Hehe, das sollte ja auch zeigen, das Pauschalisierungen nichts bringen, und nicht das ich seine Meinung teile.
Statt nachzudenken warum in Deutschland solche schrecklichen Dinge täglich passieren, meinst Du in der Türkei geschehen solche Sachen genauso oft ? :rolleyes:
 

mega28

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.08.2003
Beiträge
382
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

F-devs am 19.04.2007 12:26 schrieb:
mega28 am 19.04.2007 10:05 schrieb:
Beetlejuice666 am 19.04.2007 08:38 schrieb:
naja, ich hoffe nur unsere Politiker nehmen das zur Kentniss und merken das die Türken nix inner EU verlohren haben. Ist halt ne ganz andere Kultur die mit Europa nix zu tun hat. Wenn die Türkei inne EU kommt, wer kommt als nächstes ? Der freundliche Nachbar Irak bzw Iran ? Neee danke! Ich finde ein Volksendscheid sollte hier mal abgehalten werden !
hab ich eh schon mal wo geschriebn. jahr 2100 --> höchster berg der EU????
mount everest...weil die osterweiterung der EU bei der türkei angefangen hat und dadurch wollten alle asiatischen staaten zur EU... und im jahr 2100 besteht die EU halt aus halb europa und ganz asien :B
:rolleyes: Tja, da sieht man mal, was dabei rauskommt wenn jemand der geistig derart beschränkt ist, dass er nicht differenzieren kann und alle über einen Kamm scheert, versucht knapp 100 Jahre voraus zu denken.

Überfordere dich nicht und versuch erst mal bis zu deinem nächsten Post ne Runde zu denken.
du weißt schon, dass das nicht ernst gemeint war??? :finger2: :finger:

ausserdem hab ich am anfang geschrieben, dass das nur ein kleiner teil ist, der radikal ist, aber gegen diesen teil muss was unternommen werden, mehr hab ich gar nicht geschriebn... :rolleyes:
 
A

aph

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

Doc_Holiday am 19.04.2007 11:29 schrieb:
Wann wurde denn hier zuletzt jemand umgebracht, weil er sich als Moslem bekannte?
Kein Moslem, aber vor kurzem brachte einen Vater in Schleswig Holstein seinen Sohn um, weil der sich unchristlich verhielt.
Beispiele für tote Ausländer finden sich zu hauf in Deutschland, leider.

Dazu kommt, dass es nicht nur um religiös motivierte Taten geht, sondern allgemein um so genannte "Hate-Crimes". Verrückte gibt es halt überall.
Sicher, Bekloppte in jeder Couleur findet man überall. Ich frage mich nur, warum in der Türkei -anscheinend- überwiegend Christen, eine gesellschaftliche Minderheit, Opfer dieser Irren werden.
Das täuscht. Du hast halt nur die Perspektive aus Deutschland, wo jedes Verbrechen von Moslems gegen andere derzeit in den Medien hochgespielt wird. Genauso wie in den moslemischen Nachrichten jedes Negativbeispiel aus Westeuropa hochgespielt wird. Auf diese Weise entsteht auf beiden Seiten der falsche Eindruck, die jeweils anderen seien total intolerant und voller Hass. Ein gefährlicher Teufelskreis.

Ich befürchte, dass diese Verbrechen Ausdruck einer Mentalität der Intoleranz sind. Warum unterdrückt der Staat denn eine Minderheit seines eigenen Volkes? Und de facto tut die Türkei dies mit den Christen.

De facto tut das auch Deutschland mit einigen seiner Minderheiten. Das heißt noch lange nicht, dass alle intolerant sind. Man sollte nicht alle über einen Kamm scheren.

TheChicky am 19.04.2007 11:37 schrieb:
Warum seh ich keine Moslems auf der Straße, die gegen Gewalt und die Fundamentalisten demonstrieren?

Stillschweigendes Einverständnis..?
Die Zahl der Deutschen, die nach einem Angriff auf einen Ausländer auf die Straße gehen, hält sich leider auch arg in Grenzen. :(

Insgesamt muss man sagen, dass die Anspannung in beiden Kulturbereichen derzeit anzusteigen scheint. Intoleranz nimmt tendenziell zu, wo sie eigentlich abnehmen müsste (auf beiden Seiten), auf Einflüsse von außen wird zunehmend allergisch reagiert, und negative Ereignisse bewusst überbewertet.

Ich betrachte diese Entwicklung mit Sorge.
 

Allysken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
135
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

Aph hat völlig Recht.
Ich habe vor Jahren einen türkischen Freund in Mersin besucht. Ich war regelrecht schockiert, das dort so viele Kirchen waren.
Deshalb kann ich Menschen nicht vertehen, die absolut gegen Moscheen in Deutschland sind.
Schließlich gibt es Kirchen in der Türkei schon seit hunderte von Jahren.

Ein Beispiel. Während Juden schon immer ihre Opferlämmer schächten durften , war es für Moslems verboten. Ob es immer noch verboten ist weis ich nicht.
Während Synagogen vom Staat mitfinanziert werden, erhalten Moscheen keinerlei Unterstützung.
 
F

F-devs

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

Allysken am 19.04.2007 12:55 schrieb:
Aph hat völlig Recht.
Ich habe vor Jahren einen türkischen Freund in Mersin besucht. Ich war regelrecht schockiert, das dort so viele Kirchen waren.
Deshalb kann ich Menschen nicht vertehen, die absolut gegen Moscheen in Deutschland sind.
Schließlich gibt es Kirchen in der Türkei schon seit hunderte von Jahren.

Ein Beispiel. Während Juden schon immer ihre Opferlämmer schächten durften , war es für Moslems verboten. Ob es immer noch verboten ist weis ich nicht.
Während Synagogen vom Staat mitfinanziert werden, erhalten Moscheen keinerlei Unterstützung.
Moscheen werden für gewöhnlich auf regionaler Ebene (meist von der Gemeinde) unterstützt, aber das ist nichts bundeseinheitlich geregeltes.
 
D

Doc_Holiday

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

aph am 19.04.2007 12:48 schrieb:
Doc_Holiday am 19.04.2007 11:29 schrieb:
Ich befürchte, dass diese Verbrechen Ausdruck einer Mentalität der Intoleranz sind. Warum unterdrückt der Staat denn eine Minderheit seines eigenen Volkes? Und de facto tut die Türkei dies mit den Christen.
De facto tut das auch Deutschland mit einigen seiner Minderheiten. Das heißt noch lange nicht, dass alle intolerant sind. Man sollte nicht alle über einen Kamm scheren.
Welche Minderheiten (die nicht staatsfeindlich sind!) bekommen denn bei uns Versammlungsverbot, Ausbildungsverbot ihrer Anhänger (was in der Türkei z.B. völlig beabsichtigt zum Ende der Orthodoxen Kirche führen wird!), bekommen bürokratische Stolpersteine in den Weg gelegt und müssen sich, je nach dem, wo sie hingehen, dem Polizeischutz anvertrauen, um nicht dem wütenden Mob zum Opfer zu fallen, etc.?
Ich schere auch nicht über einen Kamm, ich kann die Mentalität von zig Millionen Türken nicht werten. Ich kann mich nur zu dem äußern, was die Regierung, also die direkte Vertretung dieser zig Millionen, tut bzw. wie sie sich verhält.

Insgesamt muss man sagen, dass die Anspannung in beiden Kulturbereichen derzeit anzusteigen scheint. Intoleranz nimmt tendenziell zu, wo sie eigentlich abnehmen müsste (auf beiden Seiten), auf Einflüsse von außen wird zunehmend allergisch reagiert, und negative Ereignisse bewusst überbewertet.
Ich betrachte diese Entwicklung mit Sorge.
Sehe ich auch so.
 
A

aph

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

Doc_Holiday am 19.04.2007 13:21 schrieb:
Welche Minderheiten (die nicht staatsfeindlich sind!) bekommen denn bei uns Versammlungsverbot, Ausbildungsverbot ihrer Anhänger (was in der Türkei z.B. völlig beabsichtigt zum Ende der Orthodoxen Kirche führen wird!), bekommen bürokratische Stolpersteine in den Weg gelegt und müssen sich, je nach dem, wo sie hingehen, dem Polizeischutz anvertrauen, um nicht dem wütenden Mob zum Opfer zu fallen, etc.?

Muss es dieselbe Form von Diskriminierung sein, damit man von Diskriminierung sprechen kann? Ich glaube nicht.

Ich wollte ja auch nur darauf hinweisen, dass es uns nicht ansteht, mit dem erhobenen Zeigefinger dazustehen und zu behaupten, die da unten seien ja alle intolerant und hier könne sowas nicht passieren. Gerade bei akuten Medienberichten sollte man heutzutage wachsam sein und berücksichtigen, dass es vor allem der Filter der Journalisten ist, der ein Thema zu einem Thema macht - oder eben nicht.
 
TE
TE
B

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: Christen in der Türkei getötet.

Beetlejuice666 am 19.04.2007 08:38 schrieb:
Neee danke! Ich finde ein Volksendscheid sollte hier mal abgehalten werden !

Das letzte was wir brauchen ist n Volksentscheid der durch Stammtischparolen entschieden wird.
 
TE
TE
B

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: Christen in der Türkei getötet.

aph am 19.04.2007 10:38 schrieb:
Das wirft diese Frage überhaupt nicht auf, denn sonst müsste Deutschland auch aus der EU austreten. Schließlich kommt es auch hier vor, dass Fanatiker Menschen wegen Hautfarbe, Religion oder weiß ich welcher Vorurteile umbringen. Und auch hier gibt es Politiker, die das mit zweifelhaften Reden auch noch anheizen.


die Frage ist wie geht die Öffentlichkeit damit um, da warte ich jetzt auf ein Signal aus der Türkei, welches hoffentlich kommen wird.
Das aber Religionsfreiheit ein wichtiger Bestandteil der Werte der EU ist sollte unbestritten sein.
Wie sieht es damit in der Türkei aus? Ich hoffe besser als es zur Zeit den Anschein hat.
 
Oben Unten