• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Fall Böhmermann: Merkel läßt Strafverfolgung nach §103 zu - richtig oder falsch?

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.532
Reaktionspunkte
6.559
Genau mit SO nem dumpfen Einzeiler habe ich gerechnet. Danke Bonkic, du hast mich nicht enttäuscht. :B

Wenn muss man - nach deiner Definition - sich jedes Kichern bei einem Ansatz von Satire verkneifen? Das ist nicht dein Ernst, oder?!

Ich schätze du bist genauso der Auffassung dass man nicht über Hitler lachen darf... Tja, dann hat Charly Chaplin mit seiner "Diktator"-Satire wohl auch gründlich versagt... :rolleyes:

Ich muss Bonkic recht geben ... der Döpfner hat bewusst (oder unbewusst?) eine falsche Formulierung gewählt. Er schließt sich dem Inhalt des Gedichts vollumfänglich an. Er hätte eher sagen sollen, er schließt sich der Art & Weise der vorgetragenen Kritik an Erdogan an.

Kleiner, aber feiner und vorallem sehr wichtiger Unterschied.

Edit: Bonkic hat sich schon selbst erklärt ... :)
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.806
Oh weh, jetzt bist du auch bei Bonkic unten durch. ^^

Iwo. :-D

Und das Gedicht ist, im Kontext betrachtet, *natürlich* lustig, eben aufgrund der völligen Absurdität.

Natürlich ist ein "Ziegenficker" für sich allein gestellt nur eine Beleidigung, aber eben im Kontext und der völlig übertriebenen Anhäufung EXTREMER Beleidigungen (die sich allesamt auf dem Niveau pubertierender Pennäler befinden) kann und soll das - imo - auch den ein, oder anderen Lacher hervorrufen.

EDIT: Döpfner ist ein Depp, keine Frage. :-D
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.468
Reaktionspunkte
8.383
das gedicht für sich genommen ist keine satire. ich dachte so weit wären wir schon (längst).
ok, in kleinen teilen, was kritik an pressefreiheit und untedrückung von minderheiten angeht vielleicht schon, das hat nämlich einen realen hintergrund.
Ach nein, ehrlich...? :B :-D
aber das war es wohl kaum, was döpfner (und offenbar auch dich) zum lachen gebracht hat.
Was genau Döpfner zum Lachen gebracht hat weiss nur er allein. ;)
Und ich selbst hab darüber gar nicht gelacht, allerhöchstens geschmunzelt, und dafür muss ich mich kaum entschuldigen. ;)
Aber dass ich über politische Satire, sei sie nun überzogen, in ihrer Umschreibung anzüglich bis schmutzig, lachen kann, daraus mache ich gewiss kein Geheimnis. ;)
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.143
Reaktionspunkte
777
Darüber musste ich aber auch lachen, auch wenn es ein eher ungläubiges Lachen war ob der schieren Dreistigkeit. Auf so etwas muss man erstmal kommen.
Jetzt musste ich übrigens darüber lachen, dass laut dem Artikel gegen Uwe Boll eine einstweilige Verfügung erwirkt wurde und er dabei auch noch auf den Gerichtskosten sitzen bleibt. Sein geistiger Erguss war halt einmal mehr proletenhaft, plump und unkreativ, genau wie man es von ihm erwarten würde.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.806

Ja, natürlich. Das Gedicht ist doch an Absurdität nicht zu überbieten.

EDIT: Genau, "Dreistigkeit" ist ein gutes Stichwort. Ich habe die Sendung zusammen mit meiner Freundin gesehen und dachte mir, nach dem "Vorgeplänkel", als Böhmermann begann, vorzutragen, "Oh Gott, DAS bringen die jetzt so nicht wirklich, oder?"
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.532
Reaktionspunkte
6.559
Mag ja alles sein ... nur ist "Dreistigkeit" oder "völlige Absurdidät" für mich kein Argument für "natürlich lustig!".
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.806
Reaktionspunkte
8.001
Ja, natürlich. Das Gedicht ist doch an Absurdität nicht zu überbieten.

natürlich, das war ja auch sinn der sache.
aber das macht die genannten punkte ja nicht witzig, sollen sie ja auch gar nicht sein.
das ist eine aneinanderreihung von rassistischen/ islamophoben klischees.

ungläubiges staunen - ok. das ist 'ne reaktion, die ich gut nachvollziehen kann.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.532
Reaktionspunkte
6.559
Bonkic ... du süßer Fratz! Genau meine Worte! :X

;)
 
TE
TE
Worrel

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
Was der Moderator im Zeit Interview sagt:
Böhmermann sei es nicht um die Schmähung an sich gegangen: "Präsident Erdoğan zu beleidigen ist mir zu doof. Ich denke, das hat man auch dem reichlich bescheuerten Schmähgedicht angemerkt." Es sei ihm eher um die Illustration einer Beleidigung gegangen, die auch mit plumpen Klischees und Vorurteilen hantiere. "Jeder, der dieses Gedicht aus dem Zusammenhang nimmt und losgelöst von der gan*zen Nummer vorträgt, hat nicht alle Latten am Zaun."

Böhmermann wehrt sich in dem Gespräch gegen den Vorwurf, dass das Gedicht rassistisch sei: "Die für mich schmerzhafteste Vorstellung ist wirklich, dass mich jemand wegen dieser Nummer ernsthaft für einen Rassisten oder Türkenfeind halten könnte." Der Moderator verbittet sich ausdrücklich, das Gedicht aus dem Kontext gerissen zu betrachten ..."
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.468
Reaktionspunkte
8.383
https://vimeo.com/162455052

Habs mir jetzt das Video zum Gedicht-Vortrag rausgesucht und (erstmals) angesehen, und sieh an, selbst der Herr Böhmermann konnte sich für nen kurzen Moment das Lachen nicht verkneifen.
Und das Publikum war natürlich dumm und hat es nicht verstanden... ^^

Soviel dazu... :finger:
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.806
Reaktionspunkte
8.001
sehr bezeichnend, dass die einleitung nicht türkisch untertitelt ist.

ok; sauboy, wenn du es witzig findest, wenn man andere als kinder- und ziegenficker bezeichnet, dann ist das eben so.
lässt tief blicken. so viel dazu.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.468
Reaktionspunkte
8.383
ok; sauboy, wenn du es witzig findest, wenn man andere als kinder- und ziegenficker bezeichnet, dann ist das eben so.
lässt tief blicken. so viel dazu.
:rolleyes:... Die Welt ist voller Idioten... Traurig, aber wahr. Menschen wie Bonkic erinnern mich jeden Tag daran...*

*Zur Erklärung: Dieser Beitrag war satirefrei! ;)
 
TE
TE
Worrel

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
ok; sauboy, wenn du es witzig findest, wenn man andere als kinder- und ziegenficker bezeichnet, dann ist das eben so.
lässt tief blicken. so viel dazu.
Und weiter?

Ist man jetzt ein schlechter Mensch, wenn man neben qualitativ anspruchsvoller Unterhaltung wie zB der hervorragenden AfD Folge von Die Anstalt auch mal über Witze am unteren Ende der Niveauskala lacht - zB von den "Arschkrampen" (Kalkofe & Wischmeyer), in denen die Pointe darin besteht, daß Kurt auf eine Taube scheißt, Ferkel("-wämser" übrigens) sich auf der Bühne in die Hose pißt oder Kurt eine Geschichte erzählt, in der das Geheimrezept für Falscher Hase aus Fäkalien im Gummistiefel besteht?

Oder ist das für die qualitative Beurteilung des individuellen Menschen letztlich völlig egal?
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.468
Reaktionspunkte
8.383
Und weiter?

Ist man jetzt ein schlechter Mensch, wenn man neben qualitativ anspruchsvoller Unterhaltung wie zB der hervorragenden AfD Folge von Die Anstalt auch mal über Witze am unteren Ende der Niveauskala lacht - zB von den "Arschkrampen" (Kalkofe & Wischmeyer), in denen die Pointe darin besteht, daß Kurt auf eine Taube scheißt, Ferkel("-wämser" übrigens) sich auf der Bühne in die Hose pißt oder Kurt eine Geschichte erzählt, in der das Geheimrezept für Falscher Hase aus Fäkalien im Gummistiefel besteht?

Oder ist das für die qualitative Beurteilung des individuellen Menschen letztlich völlig egal?
In Bonkics Augen scheinbar schon.

Ich wundere mich auch gar nicht darüber dass er sich ein Urteil über andere Menschen erlaubt dessen Sinn für Humor er überhaupt nicht kennt und diesen nur nach einem einzigen Fall-Beispiel gleich mal pauschalisiert.

Aber auch solche Aussagen - ich zitiere - lassen tief blicken... ;)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.806
Reaktionspunkte
8.001
Oder ist das für die qualitative Beurteilung des individuellen Menschen letztlich völlig egal?

ich würde mir nie anmaßen über einen anderen menschen "qualitativ zu urteilen". das überlass ich anderen.
aber treiben wirs doch (noch) weiter: "darf" man dann auch über kz- und gas-witze lachen? sind die etwa auch noch haha-lustig?
sorry, worrel aber da verrennst du dich.
was böhmermann da vom stapel gelassen hat, war für sich genommen (!) nicht lustig und sollte es , ja ich wiederhole mich ein weiteres mal, vor allem auch gar nicht sein.
und wer das dennoch findet, hat die sache schlicht nicht verstanden.

es ist irgendwo absurd über humor zu "streiten", das ist mir selbst klar.
aber darum dreht sich ja die gesamte diskussion eigentlich. was ist satire? das gedicht alleine sicher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten