• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Christen in der Türkei getötet.

Wolf-V

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.11.2004
Beiträge
1.185
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

mega28 am 20.04.2007 09:37 schrieb:
so, nun wider was zum thema: Christen in der Türkei getötet ;)
in unserer zeitung ist heute ein großer bericht über die christenverfolgung in osten drinnen...hab gar nicht glauben können, wie schlimms da wirklich zugeht...zb. müssen fluglinien, die an bestimmten flughäfen in islamistischen ländern landen, alle christlichen symbole aus den flugzeugen entfernen...und nordkorea wird man aus dem land verwiesen, wenn man bibeln verkauft...in manchen gegenden im osten werden christen regelrecht gejagd, kreuze und anderes christliches gut ist sowieso verboten :rolleyes: :B
naja, vll scan ich den bericht mal ein, sollts jemanden interessiern...
aber da muss man schon sagen, dass es den moslems bei uns verdammt gut geht :top:
und? selbst wenn ich in eine deutsche amtsstube gehe, müssen die wenn ich es verlange die kreuze von der wand nehmen, eigentlich dürften sie die gar nicht aufhängen. stand auch in dem bericht, wie andere religionen in der welt verfolgt werden und wie ihre mitglieder gejagt und gefoltert werden? scheint nicht so, findet aber statt. und was interessieren mich die religionen überhaupt? Wenn deren mitglieder – egals welcher religionen – unbedingt überall rumlaufen wollen und ihren glauben verbreiten, ist es doch ihre eigene schuld, wenn sie mal konsequenzen zu tragen haben. meinetwegen sollen sich alle religionen gegenseitig ausrotten, dann gibt’s wieder frieden auf der erde. Dennoch mal ein hinweis in die realitäten:
Diskriminierung des Islam in Deutschland besonders stark
mit besonderer hervorhebung
In denjenigen Staaten, in denen die Mehrheit der Muslime Bürgerrechte genieße und nicht als Ausländer von der politischen Partizipation ausgeschlossen sei, würden deren Anliegen auch eher als legitim anerkannt.

achso – die täter die den anschlag in der türkei verübt haben, wurden gestern von türkischen behörden verhaftet – scheint der rechtsstaat wohl zu funktionieren, wenn man dass dann schon mit dem eu beitritt verbinden will, also ein positives zeichen. und die eu staaten versprechen der türkei seit jahren dass sie beitreten darf, verzögern dass dann immer wieder mit fadenscheinigen argumenten.

na und zum anderen. wer sich in einer funktionierenden demokratie nicht vertreten fühlt, hat entweder falsche ansprüche oder ist zu faul um etwas zu ändern. gerade in deutschland stimmt es, das volk bekommt die politik die es verdient. kleingeistig und nur auf den eigennutz bedacht. in der welt – als exportweltmeister – das geld verdienen, aber nicht verstehen, dass friedenssicherung wichtig dafür ist. nach volksabstimmung schreien, aber es nicht mal schaffen jedes jahr einmal in vernünftiger anzahl zur wahl zu gehen. sich über die schwerere werdenden arbeitsbedingungen beschweren, aber nicht mehr demonstrieren gehen. wer was verändern will, soll es versuchen und wenn es eine mehrheit dafür gibt, gut, wenn nicht dann halt nicht – und zum glück kennt das grundgesetz die schwächen der deutschen und schützt vor einigen.
 

TBrain

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.468
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

Boesor am 20.04.2007 13:31 schrieb:
aph am 20.04.2007 10:57 schrieb:
@Boesor: Kleiner Tipp - Diskussionen mit mara bringen nichts. Er vertritt hier absichtlich einen Extremstandpunkt, und leitet aus liberalanarchischen Extremen alles ab, ohne auch nur einen Gedanken an komplexe Zusammenhänge zu verschwenden.

Da gilt die alte Regel:
Don't feed the Troll!

ja, aber manchmal möchte man doch ein bischen wissen was dahinter steckt

Ich finde ihre Kommentare sind durchaus interessant :top: Kann ja sein, dass sie dadurch oft aneckt, aber man merkt schon, dass jemand dahintersteht, der sich durchaus Gedanken macht.
 
A

aph

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

TBrain am 20.04.2007 14:11 schrieb:
Ich finde ihre Kommentare sind durchaus interessant :top: Kann ja sein, dass sie dadurch oft aneckt, aber man merkt schon, dass jemand dahintersteht, der sich durchaus Gedanken macht.

"man" merkt das sicher nicht, denn ich zumindest merke das Gegenteil: Er hat irgendwann mal entschieden an das Dogma totalitären Liberalismus zu glauben und seitdem nicht mehr hinterfragt. Von Dogmen geprägte Diskussionsbeiträge sind, gelinde gesagt, überflüssig.

Von Differenzierung und Erwägungen keine Spur, ja sogar die demonstrative und erklärte Ablehnung jeglicher Differenzierung.
 

TBrain

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.468
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

aph am 20.04.2007 14:29 schrieb:
"man" merkt das sicher nicht, denn ich zumindest merke das Gegenteil: Er hat irgendwann mal entschieden an das Dogma totalitären Liberalismus zu glauben und seitdem nicht mehr hinterfragt. Von Dogmen geprägte Diskussionsbeiträge sind, gelinde gesagt, überflüssig.

Von Differenzierung und Erwägungen keine Spur, ja sogar die demonstrative und erklärte Ablehnung jeglicher Differenzierung.

Ich sehe das nicht grundsätzlich als Nachteil und empfinde die Beiträge auch nicht als überflüssig. Die Diskussion wird von ihr auch nicht zerstört, da sie ja eigentlich immer auch auf Nachfragen reagiert und die Gedanken erklärt. Die Bezeichnung als Troll finde ich deshalb übertrieben.

Hat es eigentlich einen besonderen Grund wieso du "Sie" als "Ihn" bezeichnest :confused:
 
A

aph

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

TBrain am 20.04.2007 14:46 schrieb:
Ich sehe das nicht grundsätzlich als Nachteil und empfinde die Beiträge auch nicht als überflüssig. Die Diskussion wird von ihr auch nicht zerstört, da sie ja eigentlich immer auch auf Nachfragen reagiert und die Gedanken erklärt. Die Bezeichnung als Troll finde ich deshalb übertrieben.
Von "Erklären" kann eigentlich keine Rede sein, denn jede Antwort ist nur ein weiterer Verweis auf "alles muss frei sein". Das wird irgendwann langweilig, und begründet ist so eine Haltung schon gar nicht.
Als Troll bezeichne ich ihn deshalb, weil er diese Postings nur verfasst um anzuecken, nicht um einen sinnvollen Diskussionsbeitrag zu leisten.

Hat es eigentlich einen besonderen Grund wieso du "Sie" als "Ihn" bezeichnest :confused:

Weil es ein "Er" ist, was sonst? *g*
 

Maria-Redeviel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
1.050
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

TBrain am 20.04.2007 18:06 schrieb:
aph am 20.04.2007 15:05 schrieb:
Hat es eigentlich einen besonderen Grund wieso du "Sie" als "Ihn" bezeichnest :confused:

Weil es ein "Er" ist, was sonst? *g*

Hast du dazu gesicherte Erkenntnisse? (Fotos zB ^^)

Es ist doch offensichtlich: Ich muss ein Mann sein weil es eine Frau mit meinem Charakter, Beruf, politischer Einstellun usw. gar nicht geben kann. Fotos sind daher überflüssig.

PS: Ich frag mich doch wie mein Geschlecht in irgeneiner Form relevant ist.
 

SirLucas

Benutzer
Mitglied seit
18.04.2007
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

Boesor am 18.04.2007 21:28 schrieb:
Ok, welcher Religion ermordete Menschen angehörten ist im Prinzip egal.
Wenn man allerdings wegen seiner Religion und der Auslebung derselben ermordet wird sieht das schon anders aus.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,478129,00.html

Ich hoffe natürlich das es sich um Einzeltäter handelt.
Aber wenn nicht?
Das ganze wirft mal wieder die Frage auf wie sehr passt die Türkei nach Europa, sprich in die EU?



In erdkunde habe ich gelernt das nur istanbul zu europa gehört. Ich finde europa hört kulturell ca. auf der höhe von Antalya auf. Ab da an fängt das türk. hinterland an das genauso islamisch geprägt ist wie Apfganistan und wo noch immer die scharia herscht
 
TE
TE
B

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: Christen in der Türkei getötet.

SirLucas am 21.04.2007 13:00 schrieb:
In erdkunde habe ich gelernt das nur istanbul zu europa gehört. Ich finde europa hört kulturell ca. auf der höhe von Antalya auf. Ab da an fängt das türk. hinterland an das genauso islamisch geprägt ist wie Apfganistan und wo noch immer die scharia herscht

wo herrscht die scharia? In der Türkei doch wohl nicht
 

Maria-Redeviel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
1.050
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

Boesor am 21.04.2007 13:02 schrieb:
wo herrscht die scharia? In der Türkei doch wohl nicht

Die Türkei gild zwar als säkulerer Staat... .aber ehrlich gesagt: Wenn Missionarsarbeit dort per Gesetz verboten ist, dann frag ich mich doch wie weit es damit her ist.
 
A

aph

Gast
AW: Christen in der Türkei getötet.

Maria-Redeviel am 21.04.2007 07:36 schrieb:
PS: Ich frag mich doch wie mein Geschlecht in irgeneiner Form relevant ist.

Nur bei der Wahl des korrekten Pronomens. Ich kann ja schlecht immer nur "es" schreiben, wenn ich dich meine. Obwohl ... haben Trolle eigentlich ein Geschlecht?

Abseits des Grammatikalischen ist es irrelevant, da hast du Recht.
 

Maria-Redeviel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
1.050
Reaktionspunkte
0
AW: Christen in der Türkei getötet.

aph am 23.04.2007 18:38 schrieb:
Nur bei der Wahl des korrekten Pronomens. Ich kann ja schlecht immer nur "es" schreiben, wenn ich dich meine. Obwohl ... haben Trolle eigentlich ein Geschlecht?

Nicht im dem Sinne, nein. Ein Trollstaat ist ähnlich aufgebaut wie ein Insektenstaat... eierlegende Trollkönigin, Trollkönig, und geschlechtslose (weibliche) Arbeiter.

Wichtig in dem zusammenhang ist, das Troll-Arbeiterinnen (obwohl weiblich) immer maskulin sind... im Gegensatz zu Schiffen, die ja immer weiblich sind (die Bismarck, dieAndrea Doria)

Anwendungsbeispiel für die unterschiedlichen Begrifflichkeiten:

"Wo ist das Messer?" "Es ist in der Küche"
"Wo ist das Mädchen?" "Sie ist in der Küche"
"Wo ist der (weibliche Arbeiter-)Troll?" "Er ist in der Küche"

Um Verwirrungen zu vermeiden sollte man einen Toll nicht von der Seite ansprechen (d.h. mit einer dritten Person in Anwesenheit des Troll über den Troll reden]. Falls das doch notwenig ist, nicht in der dritten Person reden ("Er hätte das anders machen können") sondern eine allgemeinere Form nehmen: "Man (der Troll) hätte das anders machen können". Besser die direkte Anprache: "Du Troll!" oder besser: "Sie Troll!", was auch den Vorteil hat das es geschlechtsneutral ist.

Es freut mich das ich helfen konnte.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.140
Reaktionspunkte
774
AW: Christen in der Türkei getötet.

Maria-Redeviel am 24.04.2007 09:59 schrieb:
"Wo ist das Mädchen?" "Sie ist in der Küche"
wenn das nicht neue rechtschreibung ist, ist das falsch.
 
Oben Unten