• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

soweit ich das mitebekommen hab, soll jetzt auch AlQuaida den Tod von Osama Bin Laden bestätigt haben.
Das Beweist nur, daß AQ eine Unterabteilung der CIA ist. :B
Sagen wir mal so.
Die Sache steht jetzt 50/50.
-Bin Laden ist tot. Der Terrorismus wird in Zukunft eine Stufe stärker gehandhabt.
-Bin Laden nutzt den Glauben der Amerikaner, tot zu sein, um so in Ruhe weiter machen zu können.

In beiden Fällen ist es erstmal so, dass Obama mehr Chancen auf eine Wiederwahl hat und die Terroristen jetzt eine Denkstufe weiter gehen.
Was das genau heißt, weiß die Zukunft ....
 

sTormseeka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.03.2007
Beiträge
548
Reaktionspunkte
10
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Nochmal: wie verifizierst du den Wahrheitsgehalt deiner Nachrichten-Magazine?
Ich merke du hast meinen tieferen Sinn in dieser Diskussion immer noch nicht verstanden. Es ist uns faktisch nicht möglich jede Quelle zu verifizieren, also kannst du dich nicht hinstellen und behaupten, das und das sei Unwahr weil es im Blog 1, Blog 2 und Zeitung 1 stand.

Das ist schwachsinnig³ ... gerade bei solchen Sache, wo andere Leute Gutachten etc.pp. verfasst haben und Zugriff auf Dokumente hatten, die du niemals nie zu Gesicht bekommen wirst.

Ich würde mir maximal das Recht heraus nehmen und über jemand urteilen, eben weil mir die Ressourcen fehlen um zu validieren.

Deine Kindergeburtstagsargumentation mit "ich les fünf Quellen & hinterfrage" ist nicht wirklich förderlich und aus diesem Grund halte ich mich mit Äußerungen zu Themen, die ich nicht zu 100% überblicken kann, zurück.

Übrigens, als letzter Satz: die Diskussion rund um Bin Laden, ob er wirklich tot ist, warum entgegen geltender Bräuche ( Seebestattung nur im Notfall, wenn Tod auf hoher See etc. ) hab ich IMO am Anfang des Threads bereits geäußert. Vllt. solltest du dir die Mühe machen und den gesamten Thread lesen und dann erst über mich urteilen.

Wie gesagt, nur weil man nicht mit seiner "elitären Auffassung und Bildungsstand" ( aka Alufolie auf'm Kopf ) hausieren geht, muss man anderen nicht gleich Gleichschaltung, Medientreue etc. vorwerfen.

Das war mein tieferer Sinn in dieser für mich absolut unnützen Diskussion. Bislang hast du mir keine Argumente geliefert warum du einen 'besseren' Durchblick haben solltest als die restlichen Forenuser, ganz im Gegenteil.

Nur weil man mehr Quellen liest & sich in diesen Quellen pseudowisschenschaftliche Verschwörungsblogger befinden, ist man weder elitär, noch gebildet noch hat den Durchblick.
Um ehrlich zu sein handelt es sich hier nur um gesunden Menschenverstand,glaubt man diesen Haarsträubenden Bullshit oder nicht,ist man durch die Massenmedien schon so indoktriniert das man so einen Mumpitz,kritiklos glauben schenken darf?
cui bono?
Sicher wenn man sich mit solchen Fragen nicht belasten will,schwimmt man schön gemütlich mit dem Strom...(alles andere sind Verschwörungstheorien)
Mit der Wahrheit hat das zwar wenig zu tun,aber hey es lebt sich besser,vom Silber Trug zu essen,so lange es noch geht ...
Tja das Erwachen aus dieser Matrix wird aber um einiges schmerzhafter sein!
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Hat jemand gerade Anne Will auf ARD geschaut?

Es ging wiedermal um das Thema, ob es legitim war, Bin Laden einfach so abzuknallen, oder nicht.

Rein Völkerrechtlich war es das nicht. Aber die USA haben für sich zurecht gelegt, dass sie "im Krieg" mit dem Terrorismus sind, deswegen ist "Terrorismus eine Nation" . Bin Laden wurde also nach deren Kriegsrecht erschossen. Und das, obwohl das Eindringen in Pakistan (wo Bin Laden ein einfacher privater Bürger war) schon nicht legitim war und Bin Laden in dem Moment nicht bewaffnet war.
Na prima. Nazimethoden made in USA, mal eben einen Feind basteln, dann in ein Land eindringen um einfach jemanden umzubringen. Kommt einem doch irgendwie bekannt vor.

Da kommt noch was auf uns zu, sag ich nur.
 

shimmyrot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
686
Reaktionspunkte
2
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Sagen wir mal so.
Die Sache steht jetzt 50/50.
-Bin Laden ist tot. Der Terrorismus wird in Zukunft eine Stufe stärker gehandhabt.
-Bin Laden nutzt den Glauben der Amerikaner, tot zu sein, um so in Ruhe weiter machen zu können.
Und die USA bemerken letzteres nicht? DNA-Analyse und Biometrie weisen nur zufällig auf bin Laden hin? Und die CIA merken auch nicht, dass neben az-Zawahiri & Co noch jemand die Fäden zieht?
Abgesehen davon hat Osama die letzten 10 Jahre relativ ungestört "weiter machen können". Der ideologische Gewinn wäre doch ungleich höher, wenn er die "Fake-Propaganda" entlarven könnte.

Ergibt für mich alles keinen Sinn ...
 

anjuna80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.751
Reaktionspunkte
20
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Hat jemand gerade Anne Will auf ARD geschaut?

Es ging wiedermal um das Thema, ob es legitim war, Bin Laden einfach so abzuknallen, oder nicht.

Rein Völkerrechtlich war es das nicht. Aber die USA haben für sich zurecht gelegt, dass sie "im Krieg" mit dem Terrorismus sind, deswegen ist "Terrorismus eine Nation" . Bin Laden wurde also nach deren Kriegsrecht erschossen. Und das, obwohl das Eindringen in Pakistan (wo Bin Laden ein einfacher privater Bürger war) schon nicht legitim war und Bin Laden in dem Moment nicht bewaffnet war.
Na prima. Nazimethoden made in USA, mal eben einen Feind basteln, dann in ein Land eindringen um einfach jemanden umzubringen. Kommt einem doch irgendwie bekannt vor.

Da kommt noch was auf uns zu, sag ich nur.
Ich habe die Sendung auch gesehen und fand beide Positionen eigentlich nachvollziehbar und einleuchtend.
Das Schlusswort von Kienzle fand ich aber ganz nett, nämlich dass die BRD mehr Verantwortung übernehmen soll und aus ihrer Rolle des passiven und zurückhaltenden Verbündeten rauszurücken hat. Wir sind immer schnell dabei das Verhalten anderer Länder zu beurteilen, aber selber kriegen wir nix auf die Kette und halten uns überwiegend raus.
Vielleicht brauchts auch so ein mahnendes und moralisch vorbildhaft seiendes Land irgendwie, keine Ahnung, aber dass man sich dadurch nicht gerade viele Freunde macht, sollte klar sein.
 
TE
TE
Fiffi1984

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.656
Reaktionspunkte
6
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Um ehrlich zu sein handelt es sich hier nur um gesunden Menschenverstand,glaubt man diesen Haarsträubenden Bullshit oder nicht,ist man durch die Massenmedien schon so indoktriniert das man so einen Mumpitz,kritiklos glauben schenken darf?
cui bono?
Sicher wenn man sich mit solchen Fragen nicht belasten will,schwimmt man schön gemütlich mit dem Strom...(alles andere sind Verschwörungstheorien)
Mit der Wahrheit hat das zwar wenig zu tun,aber hey es lebt sich besser,vom Silber Trug zu essen,so lange es noch geht ...
Tja das Erwachen aus dieser Matrix wird aber um einiges schmerzhafter sein!
Achso, das ist alles gelogen. Na wenn du das sagst, dann muss es ja stimmen. Du kennst die Wahrheit. Du bist noch nicht indoktriniert wie wir Schafe, du bist noch frei und unabhängig.

Sorry, wenn ich dein Avatarbild sehe, dann sagt mir das einiges. Wenn wir indoktriniert sind, dann bist du es genauso. Der Unterschied ist lediglich die Ausrichtung.

Und was ist bitte ein "Silber Trug"?
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.518
Reaktionspunkte
6.546
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Um ehrlich zu sein handelt es sich hier nur um gesunden Menschenverstand,glaubt man diesen Haarsträubenden Bullshit oder nicht,ist man durch die Massenmedien schon so indoktriniert das man so einen Mumpitz,kritiklos glauben schenken darf?
cui bono?
Sicher wenn man sich mit solchen Fragen nicht belasten will,schwimmt man schön gemütlich mit dem Strom...(alles andere sind Verschwörungstheorien)
Mit der Wahrheit hat das zwar wenig zu tun,aber hey es lebt sich besser,vom Silber Trug zu essen,so lange es noch geht ...
Tja das Erwachen aus dieser Matrix wird aber um einiges schmerzhafter sein!
'haarsträubenden Bullshit', 'indoktriniert', 'Massenmedien', 'schwimmen Strom', 'Silber Trug', 'Matrix'.

Das sind jetzt ein paar Wörter, an denen ich User und ihre Art zu diskutieren sofort erkenne & einordne.

Eine Diskussionen mit solchen Usern erachte ich als unsinnig, weil eine normale Art der Diskussion nicht möglich ist & die Ansichten mMn zu fest gefahren sind.

Lies dir meine Beiträge weiter oben durch, die kannst du 1:1 auf dich beziehen und dir ggf. deine Meinung darauf bilden.

Übrigens, toller Avatar. :rolleyes:
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.766
Reaktionspunkte
7.983
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Es ging wiedermal um das Thema, ob es legitim war, Bin Laden einfach so abzuknallen, oder nicht.
na ja- das ist doch jetzt alles nix neues.
natürlich ist es in vielerlei hinsicht zumindest bedenklich killerkommandos loszuschicken, um - egal wen- irgendwo auf dem erdenrund (übrigens auch in den usa selbst) umlegen zu lassen.

wie man die sache im einzelfall bewertet hängt dann aber auch von den genauen umständen ab (was war das genaue ziel des einsatzes? waren die opfer bewaffnet/ haben sich gewehrt? hat die pakistanische führung bescheid gewusst? etc. etc.).

um das zu durchblicken reicht aber der gesunde menschenverstand, da braucht man keine juristische vorbildung und auch keine talkshow mit anne will oder sonstwem.

schon seit jahren lassen die usa unliebsame personen von drohnen liquidieren (in staaten mit denen sie sich nicht im kriegszustand befinden).
komisch, dass da die diskussion noch nicht aufkam.

wer kritik an der amerikanischen vorgehensweise als naiv oder weltfremd abtut, sollte mal hinterfragen, wie "der westen" seine (angeblich vorhandene) moralische überlegenheit ggü sog. "schurkenstaaten" oder terroristen zukünftig noch begründen will.
eigentlich hätte man sich spätestens seit guantanomo diese frage stellen müssen - merkwürdigerweise existiert das straflager immer noch.
 

MoeD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
739
Reaktionspunkte
11
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Nochmal: wie verifizierst du den Wahrheitsgehalt deiner Nachrichten-Magazine?
Ich merke du hast meinen tieferen Sinn in dieser Diskussion immer noch nicht verstanden. Es ist uns faktisch nicht möglich jede Quelle zu verifizieren, also kannst du dich nicht hinstellen und behaupten, das und das sei Unwahr weil es im Blog 1, Blog 2 und Zeitung 1 stand.

Das ist schwachsinnig³ ... gerade bei solchen Sache, wo andere Leute Gutachten etc.pp. verfasst haben und Zugriff auf Dokumente hatten, die du niemals nie zu Gesicht bekommen wirst.

Ich würde mir maximal das Recht heraus nehmen und über jemand urteilen, eben weil mir die Ressourcen fehlen um zu validieren.

Deine Kindergeburtstagsargumentation mit "ich les fünf Quellen & hinterfrage" ist nicht wirklich förderlich und aus diesem Grund halte ich mich mit Äußerungen zu Themen, die ich nicht zu 100% überblicken kann, zurück.

Übrigens, als letzter Satz: die Diskussion rund um Bin Laden, ob er wirklich tot ist, warum entgegen geltender Bräuche ( Seebestattung nur im Notfall, wenn Tod auf hoher See etc. ) hab ich IMO am Anfang des Threads bereits geäußert. Vllt. solltest du dir die Mühe machen und den gesamten Thread lesen und dann erst über mich urteilen.

Wie gesagt, nur weil man nicht mit seiner "elitären Auffassung und Bildungsstand" ( aka Alufolie auf'm Kopf ) hausieren geht, muss man anderen nicht gleich Gleichschaltung, Medientreue etc. vorwerfen.

Das war mein tieferer Sinn in dieser für mich absolut unnützen Diskussion. Bislang hast du mir keine Argumente geliefert warum du einen 'besseren' Durchblick haben solltest als die restlichen Forenuser, ganz im Gegenteil.

Nur weil man mehr Quellen liest & sich in diesen Quellen pseudowisschenschaftliche Verschwörungsblogger befinden, ist man weder elitär, noch gebildet noch hat den Durchblick.
Um ehrlich zu sein handelt es sich hier nur um gesunden Menschenverstand,glaubt man diesen Haarsträubenden Bullshit oder nicht,ist man durch die Massenmedien schon so indoktriniert das man so einen Mumpitz,kritiklos glauben schenken darf?
cui bono?
Sicher wenn man sich mit solchen Fragen nicht belasten will,schwimmt man schön gemütlich mit dem Strom...(alles andere sind Verschwörungstheorien)
Mit der Wahrheit hat das zwar wenig zu tun,aber hey es lebt sich besser,vom Silber Trug zu essen,so lange es noch geht ...
Tja das Erwachen aus dieser Matrix wird aber um einiges schmerzhafter sein!
Ah so, also wenn man davon ausgeht, dass man als Bürger ständig nur betrogen, ausgebeutet, hintergangen und getäuscht wird, zeugt das also von gesundem Menschenverstand, oder wie? Weißt Du, Verstand ist, wenn man kritisch hinterfragt, aber dabei trotzdem in der Lage ist objektiv und bei der Realität zu bleiben und nicht hinter jedem Mist eine Verschörungstheorie oder Täuschung vermutet. Wovon Du redest hat nix mit Verstand zu tun, sondern nur mit einer völlig verblendeten Weltanschauung.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.808
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Um ehrlich zu sein handelt es sich hier nur um gesunden Menschenverstand,glaubt man diesen Haarsträubenden Bullshit oder nicht,ist man durch die Massenmedien schon so indoktriniert das man so einen Mumpitz,kritiklos glauben schenken darf?
cui bono?
Sicher wenn man sich mit solchen Fragen nicht belasten will,schwimmt man schön gemütlich mit dem Strom...(alles andere sind Verschwörungstheorien)
Mit der Wahrheit hat das zwar wenig zu tun,aber hey es lebt sich besser,vom Silber Trug zu essen,so lange es noch geht ...
Tja das Erwachen aus dieser Matrix wird aber um einiges schmerzhafter sein!
ah, keine Sorge, für Paranioa gibts gute Therapien
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.070
Reaktionspunkte
4.726
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Irgendwie entgleist doch dieser Fred ein wenig.

Will hier nun wirklich noch jemand behaupten BL ist nicht Tot?

Also Rabowke hat da schon einige sehr gut formulierte Sätze zu gesagt dem eigentlich nix mehr inzu zu fügen ist.

Um was geht es hier eigentlich gerade?

Der Typ ist weg, das ist wohl faktum, aus basta und gut ist. Und es ist gut so.
 

Peter23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.109
Reaktionspunkte
66
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Volker Pispers zum Thema:

http://www.youtube.com/watch?v=AyfuhLiPvu4
 

fiumpf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
3.741
Reaktionspunkte
3
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

29fotv5.jpg
Scheiße Mann, Ich habe gerade eben echt gut gelacht. :-D


Bin laden ist tot, die Jagd nach Terroristen und potentiellen Bedrohungen geht weiter. Es werden noch einige "Neuerungen" auf uns zukommen, die mit der allgemeinen, durch bin Laden's Tod nun verstärkten Terrorgefahr begründet werden. Ich denke, auch in D wird es zu weiteren massiven Einschnitten der Persönlichkeitsrechte und der Privatsphäre kommen; eben all das was in den USA im Rahmen des Patriot Acts bereits umgesetzt wurde. Die Lissabonner Verträge wurden mittlerweile ja auch von jedem beteiligten EU-Land unterzeichnet. Holla^^.
 

Mirten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31.07.2007
Beiträge
224
Reaktionspunkte
30
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

wer kritik an der amerikanischen vorgehensweise als naiv oder weltfremd abtut, sollte mal hinterfragen, wie "der westen" seine (angeblich vorhandene) moralische überlegenheit ggü sog. "schurkenstaaten" oder terroristen zukünftig noch begründen will.
:top:
Dazu müsste man sich einfach nur 100 Jahre Geschichte ansehen. Nun, wenn man einen riesigen Stapel an "breit gestreuten" Magazinen zuhause liegen hat, in welchen unter jedem Artikel AFP, Reuters & Co steht, wird man wohl kaum erfahren was Northwood, Vietnam, Golfkrieg oder der Irakkrieg war.

Humorvoller kann man es nicht wiedergeben, Volker Pispers ist einfach Satire pur:
http://www.youtube.com/watch?v=n4H_E8b-qmo
 

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Humorvoller kann man es nicht wiedergeben, Volker Pispers ist einfach Satire pur:
http://www.youtube.com/watch?v=n4H_E8b-qmo
Damit hat sich Pispers mal wieder selbst übertroffen, hab herrlich gelacht =)
 

Mirten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31.07.2007
Beiträge
224
Reaktionspunkte
30
AW: Osama bin Laden von US-Spezialkräften getötet

Pispers hat halt einfach Eier. Ich bin nicht immer einer Meinung mit ihm, aber ich bewundere ihn für seine Weise, ohne eine Blatt vor dem Mund Sachen wiederzugeben wie sie nun einmal in der Welt passieren. Gelegentlich gab es sowas auch mal bei Focus Money (Oliver Janich) oder Spiegel, aber solchen Leuten wird dort ganz schnell der Ast abgesägt.

Ich finde es gelegentlich erschreckend was er da für Publikum drin sitzen hat, welches teilweise denkt es wird einfach eine lustiges Kabarettstück über Tod und Terror erzählt und man kann sich da krumm und bucklig lachen. Klar, er transportiert es mit Humor, wahrscheinlich der einzige Weg um solche Mißstände aufzuzeigen, dennoch habe ich öfters ein tränendes als ein lachendes Auge.
 
Oben Unten