Star Citizen - Informationen, Diskussionen, Gerüchte [Sammelthread]

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.145
Reaktionspunkte
6.868
Nicht das ich wüsste ... aber drei Jahre ( 2013 - 2016 ) empfinde ich als viel zu lang, Dogfightmodul hin oder her. :|

eigentlich hat die entwicklung schon 2011 begonnen.
aber selbst 4 oder 5 jahre sind für einen aaa-titel, der sc ja mittlerweile wohl ist, noch im rahmen. denke ich.

kritisch (wie ich halt bin^^) sehe ich eher, dass es sich wie gesagt ja wohl sehr wahrscheinlich um optimistische annahmen handelt.
dh auch ein release 2017 oder noch später ist wohl im rahmen des möglichen oder besser gesagt überaus realistisch, gerade wenn man roberts kennt.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
[...]
Ich kann aber verstehen, dass man als "Vorfinanzierer" schneller die Geduld verliert. ;)
Das ist eigentlich der einzige Punkt ... jedenfalls für mich. ;)

Bislang waren mir Entwicklungszeiten bzw. das finale Release ziemlich egal. Wenn es kam, dann kam es und wurde dann gekauft.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.390
Reaktionspunkte
5.799
Das ist eigentlich der einzige Punkt ... jedenfalls für mich. ;)

Bislang waren mir Entwicklungszeiten bzw. das finale Release ziemlich egal. Wenn es kam, dann kam es und wurde dann gekauft.

Ganz ehrlich:

Ich würde nicht vor einem Release Ende 2016/Anfang 2017 ausgehen, gemessen an dem, was Roberts sich vorgenommen hat PLUS die Tatsache, dass Roberts ein echter Perfektionist ist - ich sehe das genau wie Bonkic.

Die Entwicklungsdauer von Starlancer betrug ca. 5 Jahre und Freelancer, bei dem wohl einiges an "Code" übernommen werden konnte, dann immerhin knappe 4 Jahre.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.886
Reaktionspunkte
1.786
Hat sich hier schon jemand eine Constellation gekauft?
Ich bisher noch keinen Cent in das Spiel investiert, aber eine Connie würde mich irgendwie reizen. Aquila oder Phoenix. :B
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.345
Reaktionspunkte
5.573
Hat sich hier schon jemand eine Constellation gekauft?
Ich bisher noch keinen Cent in das Spiel investiert, aber eine Connie würde mich irgendwie reizen. Aquila oder Phoenix. :B
Für 325$?

Bin ja von mir selbe schon ein wenig überrascht, dass ich mir zum Start ne Freelancer gekauft habe.
 

legion333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2012
Beiträge
1.158
Reaktionspunkte
100
Hat sich hier schon jemand eine Constellation gekauft?
Ich bisher noch keinen Cent in das Spiel investiert, aber eine Connie würde mich irgendwie reizen. Aquila oder Phoenix. :B

Also zu einer Connie würde ich dir eher raten, wenn du auch noch zwei andere Spieler dabei hast. Ist bisher noch nicht wirklich klar, wie effektiv NPCs letztendlich in Gefechten sein werden. Da die Aquila aber sowieso auf Erkundung ausgelegt ist, dürfte das mit den NPCs auch gehen.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.886
Reaktionspunkte
1.786
Also zu einer Connie würde ich dir eher raten, wenn du auch noch zwei andere Spieler dabei hast. Ist bisher noch nicht wirklich klar, wie effektiv NPCs letztendlich in Gefechten sein werden. Da die Aquila aber sowieso auf Erkundung ausgelegt ist, dürfte das mit den NPCs auch gehen.

Das Problem ist, ich find das Schiff für längere Erkundungsreisen viel zu klein. Vor allem wenn ich da was von 3 oder 4 Besatzungsmitgliedern lese.
Es gibt überhaupt keine "Komfortzone" für die Besatzung. Der offene Frachtraum verschwendet irrsinnig viel Platz.
Die Phoenix ist die einzige Variante die eine Innenausstattung bietet, allerdings total extrem auf Luxus ausgelegt. Auf den Screenshots sieht der Innenraum noch recht geräumig aus, schaut man sich aber mal das 3D-Modell von innen an erinnert das mehr an eine japanische Wohnkapsel. :B

Ich weiß nicht was genau man später im Spiel für Möglichkeiten zur Interaktion mit Schiff und Crew haben wird, aber allein das Design des Schiffs macht es für mich als Erkundungsschiff unglaubwürdig.
Als kleiner Frachter ok, für Erkundung dürfte das Schiff für meinen Geschmack ruhig drei mal so groß ausfallen.^^ Mehrere Decks wären halt schon cool.
Deswegen denke ich mal ich warte noch weiter ab was RSI noch so bastelt in Zukunft. Ich werd aber definitiv nicht in etwas noch größeres investieren wenn die Preise so bleiben oder noch weiter steigen. :S
 

legion333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2012
Beiträge
1.158
Reaktionspunkte
100
Das Problem ist, ich find das Schiff für längere Erkundungsreisen viel zu klein. Vor allem wenn ich da was von 3 oder 4 Besatzungsmitgliedern lese.
Es gibt überhaupt keine "Komfortzone" für die Besatzung. Der offene Frachtraum verschwendet irrsinnig viel Platz.
Die Phoenix ist die einzige Variante die eine Innenausstattung bietet, allerdings total extrem auf Luxus ausgelegt. Auf den Screenshots sieht der Innenraum noch recht geräumig aus, schaut man sich aber mal das 3D-Modell von innen an erinnert das mehr an eine japanische Wohnkapsel. :B

Ich weiß nicht was genau man später im Spiel für Möglichkeiten zur Interaktion mit Schiff und Crew haben wird, aber allein das Design des Schiffs macht es für mich als Erkundungsschiff unglaubwürdig.
Als kleiner Frachter ok, für Erkundung dürfte das Schiff für meinen Geschmack ruhig drei mal so groß ausfallen.^^ Mehrere Decks wären halt schon cool.
Deswegen denke ich mal ich warte noch weiter ab was RSI noch so bastelt in Zukunft. Ich werd aber definitiv nicht in etwas noch größeres investieren wenn die Preise so bleiben oder noch weiter steigen. :S

Ich glaub nicht, dass jetzt im Voraus noch welche von den größeren Schiffen angeboten werden. Also kann man ruhig erstmal mit was kleinerem starten, vielleicht ja eine Cutlass, davon wird es bald auch Varianten geben. Kannst ja dann sobald das PU startet einen Bengal Carrier erobern, der dürfte in jedem Fall groß genug sein :-D (Wäre doch mal ein nettes Community-Event, der PCG-Bengal Carrier :B )
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.886
Reaktionspunkte
1.786
Ich auch.

Erster! (an der “Ship Buster” rail gun) :-D
 
TE
CaptProton

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Hat sich hier schon jemand eine Constellation gekauft?
Ich bisher noch keinen Cent in das Spiel investiert, aber eine Connie würde mich irgendwie reizen. Aquila oder Phoenix. :B

Ich habe seit knapp 1 1/2 Jahren eine Constellation und bin sehr zufrieden damit.
StarCitizen 2014-08-16 17-18-35-603.jpg
 
TE
CaptProton

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Bin mir leider noch nicht schlüssig ob ich mir eine Variante kaufen sollte. Liebäugel mit der Forschungs Variante.
 
TE
CaptProton

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Doch mit mein Buggy reinfahren und alle Sitze und Betten ausprobieren ;)
 

EM_Lord_Vader

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
8
Website
www.fragthe.net
Ich habe bis jetzt eine Origin 325A und eine Freelancer DUR. Mein Kollege fliegt die Consti Phoenix und noch andere.
Sind wir verrückt, sicher. Aber Optimistisch. ^^

Als Wunsch hätte ich noch den Asteroiden Hangar. Da kommt so ein Alien Feeling auf.
Ps. Mit dem Buggy in die Lancer reinfahren geht. Und dann ab ins Bett.
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.322
Reaktionspunkte
689
Nun möchte ich doch wieder mal etwas (hier in den allgemeinen SC-Thread) schreiben: Es ist (erschreckend?) ruhig im Forum zu dem Thema SC. Gerade ein Kommentar zur Meldung vom Multiplayer im Arena Mode. Gibt's Baker hier, die Zugang haben? Wie ist euer Eindruck? Spielt ihr noch regelmäßig Dogfight oder habt die Lust verloren? Gibts hier Baker, die was "großes" im Shop gekauft haben? Was hat es übrigens mit der 3-Monats, oder Lifetime Warranty zu tun? Soll man später sein Schiff verlieren können? Schon nach dem es ein mal Ingame zerstört wurde?
Wie steht ihr allgemein zu den Crowdfounding Projekten? Immerhin gab es früher häufig ein kostenlose Demo. um vor Release ein Game anzutesten; bei den CF-Projekten, wie auch Elite Dangerous, berappt man einen mehrfachen Gamepreis, wenn man mal in die Beta reinschnuppern will...
Werden die ganzen Schiffsmodelle später nicht sowieso für jeden zugänglich werden; immerhin kann ein MMO später ja auch nur erfolgreich sein, wenn die breite Masse im Endprodukt nicht durch zu hohe "monitäre Hürden" von gutem Equipment abgehalten wird.
Weiss man schon, ob obendrauf noch eine Bezahlabopflcht für den Onlinepart geplant ist?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.345
Reaktionspunkte
5.573
Nun möchte ich doch wieder mal etwas (hier in den allgemeinen SC-Thread) schreiben: Es ist (erschreckend?) ruhig im Forum zu dem Thema SC. Gerade ein Kommentar zur Meldung vom Multiplayer im Arena Mode. Gibt's Baker hier, die Zugang haben? Wie ist euer Eindruck? Spielt ihr noch regelmäßig Dogfight oder habt die Lust verloren? Gibts hier Baker, die was "großes" im Shop gekauft haben? Was hat es übrigens mit der 3-Monats, oder Lifetime Warranty zu tun? Soll man später sein Schiff verlieren können? Schon nach dem es ein mal Ingame zerstört wurde?
Ich hab den Hangarmodus angespielt. Hauptsächlich um zu schauen, wie mein PC damit klar kommt.
Das wars. mehr interssiert mich zZ nicht.
Und meist wird dann auch in den jeweiligen News darüber diskutiert:
PC GAMES - Wissen, was gespielt wird!

Wie steht ihr allgemein zu den Crowdfounding Projekten? Immerhin gab es früher häufig ein kostenlose Demo.

Wer sich darüber aufregt, dass man ein nem Crowdfounding-Projekt mehr bezahlt, damit man Beta-Zugang hat, hat das System dahinter nicht verstanden.
Man unterstützt ein Projekt mit Geld nicht wegen des früheren Zugangs (also für sich), sondern um des Projektes wegen.
Man KANN einen Betazugang bekommen. Muss aber nicht.
Es gibt den Entwicklern die Möglichkeit ein Feedback zu holen.
 

DerTriton

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2007
Beiträge
253
Reaktionspunkte
83
Nun möchte ich doch wieder mal etwas (hier in den allgemeinen SC-Thread) schreiben: Es ist (erschreckend?) ruhig im Forum zu dem Thema SC. Gerade ein Kommentar zur Meldung vom Multiplayer im Arena Mode.
Ich kann nicht für die anderen sprechen, aber ich schwirre mehr im Clan-Forum oder auf dem TS-Server rum um mich zu Unterhalten. Wobei es bei uns mit den Mitgliedern nicht viel anders aussieht. Hin und wieder schaut ist man im Offizellen Forum aktiv oder auf Fan-Seiten aber halt quatsch man nicht überall mit.

Gibt's Baker hier, die Zugang haben? Wie ist euer Eindruck? Spielt ihr noch regelmäßig Dogfight oder habt die Lust verloren?
Also ich habe Zugang und habe es ausgiebig getestet, das was mit den Schiffen bis jetzt möglich ist finde ich genial, also im Bezug auf die Flugengine. Ich habe zwar länger nicht getestet und man könnte sagen das ich die Lust verloren habe. Für mich ist es im Grunde nur ein Test der Flugengine, die ich wie ja schon geschrieben haben ausgiebig getestet habe. Aber da jetzt mit dem Patch 0.9 wichtiges kommt, also z.B. die Konfiguration Möglichkeiten für die Eingabegeräte oder die Möglichkeit private Kämpfe zu machen, werde ich auch wieder aktiver. Denn richtig testen kann man es erst wenn man mit bekannten Spielern spielt.

Gibts hier Baker, die was "großes" im Shop gekauft haben?
Also ich habe drei Schiffe, eine kleine 315p, eine mittlere Superhornet und eine relativ große Banu.

Was hat es übrigens mit der 3-Monats, oder Lifetime Warranty zu tun? Soll man später sein Schiff verlieren können? Schon nach dem es ein mal Ingame zerstört wurde?
Im Spiel wird man sein Schiff verlieren können, dafür gibt es dann die Hüllenversicherung die man abschließen muss um ein neues Schiff zu bekommen. Man schliesst also im Spiel eine Versicherung für ein bestimmten Zeitraum ab, z.B. für 3 Monate (Ingam Zeit). Mit der LTI, also Lebenslangeversicherung (für die Schiffshülle), ist das Schiff für immer versichert und man muss nicht mehr darauf achten. LTI gab es für Backer die früh das Spiel unterstützt haben.

Werden die ganzen Schiffsmodelle später nicht sowieso für jeden zugänglich werden; immerhin kann ein MMO später ja auch nur erfolgreich sein, wenn die breite Masse im Endprodukt nicht durch zu hohe "monitäre Hürden" von gutem Equipment abgehalten wird.
Also man wir alle Schiffe im Spiel später erspielen können die sich die Backer jetzt kaufen. Die Hürde wird weniger das erhalten der Schiffe sein sondern das fliegen der Schiffe. Denn in SC levelt man ja nicht den Char, man könnte sagen man levelt sein Können. Also das Können wie man das jeweilige Schiff fliegt, das wird die größere Hürde sein.

Weiss man schon, ob obendrauf noch eine Bezahlabopflcht für den Onlinepart geplant ist?
Man kauft sich ein Spielepaket und das war es eigentlich. Ein Abo wird es nicht geben aber man wird sich, bis zu einer bestimmten Summe im Monat, Credits für Echtegeld kaufen können.
 

EM_Lord_Vader

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
8
Website
www.fragthe.net
Die Arena habe ich auch nur kurz angetestet und für gut befunden. Oft spiele ich den nicht, meist bin ich nur im Hangar. Meine Präferenzen liegen aber auch auf Tiefenraumerkundung und nicht auf Raumkampf.
Und wie mein Vorredner so gut beschrieb, ich bin Baker weil ich das Projekt unterstütze und nicht um Beta Zugang zu bekommen.
Man kann sagen das Baker die Auftraggeber der Entwickler sind. Wir Baker haben den Wunsch nach einem Weltraumspiel und RSI programmiert das Spiel für uns.
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.322
Reaktionspunkte
689
Mal ein Frage zu den Schiffstypen. Einige werden im Shop gelistet, sind aber nicht verfügbar (available). Sind diese, was das "Baking" betrifft, ausverkauft, oder werden diese später verfügbar gemacht, oder beides?

Glaubt ihr, dass bei so vielen Gattungen ein vernünftiges Balancing gelingen kann? Wie sind da die Ansätze, damit die schwächeren Schiffstypen nicht immer zu Klump geschossen werden?
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.549
Reaktionspunkte
6.829
Vor allen Dingen 100.000 USD für ein Schiff ? Wer bezahlt denn solche Summen ? Dafür stelle ich mir einen Elfer in die Garage. :-D :-D
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.809
Reaktionspunkte
1.391
Website
www.grownbeginners.com
Glaubt ihr, dass bei so vielen Gattungen ein vernünftiges Balancing gelingen kann? Wie sind da die Ansätze, damit die schwächeren Schiffstypen nicht immer zu Klump geschossen werden?

Ich glaube

a) Es gibt mehr Autotypen auf unseren Straßen als Schiffe in den Weltall ;)
b) Balancing? Es wird ganz klar Schiffe geben wo das eine stark bevorteilt ist, ähnlich wie wenn ein VW Käfer gegen einen Porsche ein Rennen fährt aber nur gewinnen kann wenn der P-Fahrer richtigen Scheiss baut ;)

Also so stelle ich mir das momentan vor, kein weichgespülter Weltraumshooter wo jeder gegen jeden kämpfen kann. Bei spielen wie WOT ist es doch ähnlich oder? Da haben doch Anfängerpanzer auch "Nachteile" gegenüber den Elitepanzern.

Ich glaube eher daß sich die Gefahr der Zonen für einen selbst in Gebiete aufteilen wird. Also ne "Safe Zone" um den Raumhafen wo man vlcht beschützt wird bei einem Angriff, dann gibt es bestimmt "Mo Mans Land" Gegenden für die ganz harten, und viele Gegenden wo es eine Staffelunf der beiden Extreme gibt.

Wie gesagt reine Spekulation meinerseits.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.809
Reaktionspunkte
1.391
Website
www.grownbeginners.com
Du könntest Dir auch für 90000 ein schickes Auto kaufen und für 10000 eine Garage bauen lassen.

Sach mal, immer musst Du Dich einmischen :B

Wohnst Du auf dem Land oder was?

Bau mal in HH Innenstadt mal eben ne Garage für 10.000. Das Geld ist nicht das problem sondern der Platz! Und nur wegen einem 911er umziehen? Neeeee, dann doch lieber so'n schmuckes Schiff ;)

Ausserdem sind Autos "overrated" ;) Meine Theorie beinhaltet daß, wenn man die 10 liebsten "Sachen" der Menschen verbieten, vernichten würde wäre die Welt ein besserer Ort. Autos müssten doch dazugehören ;)
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.549
Reaktionspunkte
6.829
Ohne Auto ? Das wäre zurück ins Mittelalter mit Kutsche und Pferden. Was glaubst Du wie abhängig wir von diesen Transportmöglichkeiten und -Mitteln sind. Und komme mir jetzt bitte nicht mit dem ÖPNV. Wenn man dienstlich unterwegs ist auf Langstrecke ein absolutes No Go. Etwas über den Tellerrand schauen würde da schon helfen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
man merkt aber auch das die Ente aus der Stadt kommt, wo man durchaus auf ein Auto verzichten kann, sobald man dann aber irgendwo wohnt wo dann ab 22 Uhr der Letzte Bus fährt und man eh schon 15min zur Haltestelle laufen muss, dann sind persönliche Kraftfahrzeug durchaus etwas legitimes
 
Oben Unten