Neues System aufbauen - Meinungen bitte

TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Zuerst die gute Nachricht, das neue System rennt wie ne Eins, kann alles auf Hoch/Ultra in 1680x1050 zocken.

Die schlechte Nachricht ist dass sich die Neuinstallation von Win 8 auf der neuen Festplatte nicht aktivieren lässt, da der Key wohl an meine _alte_ Hardware gekoppelt ist.
Kommt stets die Fehlermeldung "Das Aktivierungslimit des Keys ist überschritten/wird schon verwendet". Doofe Sache das.
Bleibt wohl nur ein neues OS, hab schon alles versucht inkl. alte Festplatte mit aktiviertem Win 8 drauf formatiert, Neuinstallation auf der neuen Platte, Formatierung, Registry, Administratoreingabe, tel. Aktivierung etc.
http://www.com-magazin.de/praxis/windows-8/aktivierungsaerger-windows-8-209239.html
Funzt alles nicht.
Microsoft sagte mir dazu dass sich der alte Key nicht deaktivieren lässt sprich ein Einwegsystem ?! -_- Na Bravo.
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Das wäre aber eine Frechheit... :-D soweit ich weiß gibt es keine einweg OS

Dann noch Einen Bildschirm mit Full hd und ab geht's ;)
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
ja hab gerade nochmal angerufen die Windows Tante meinte ich bekomme nen neue Bestätigungs-ID.. hab erzählt die alte Platte ist kaputt ;) PUH.
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
"Windows ist aktiviert" - "Das war schon alles". -_- Nein wie zynisch.. was für ein Stress ;))
Aber jetzt läuft alles !
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Ok, eins noch kurz: Die neue Festplatte macht sich auch deutlich bemerkbar ;)
Hatte ich zuvor Übertragungsraten von um die 10 Mb/s habe ich jetzt 80+ :)
Dazu lässt sich mit dem Mainboard, obwohl nur "H" Chipsatz, der Intel Boost dauerhaft fahren, sprich 3,6 GHz statt der 3,2 GHz.

Bin wirklich mehr als zufrieden
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Wäre an sich ja auch noch schöner, wenn man das nur für wirklich EINE einzige Konfiguration nutzen dürfte, ohne dass das klar vorher bekannt gemacht wird.

wie lief das denn nun ab? Hat es sich von allein freigeschaltet, oder was genau hast Du machen müssen?


und 10MB/s: dann war die alte Platte wohl WIRKLICH hin, da haste also nicht gelogen ;)
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Ne von alleine ging da gar nix, die Option mit tel. Aktivierung hatte ich ja schon versucht...
Bei der automatischen Aktivierung (AUCH nach Rücksetzen in der Registry / slmgr /rearm und was weiß ich alles) gings nicht, es kam immer "der Key wird bereits verwendet/Aktivierungslimit des Keys überschritten", so in etwa.

Habe auf deinen Tip hin nochmal angerufen, 10 Minuten Wartezeit + die grässliche Musikschleife über mich ergehen lassen und der zumindest netten Dame mein Problem geschildert dass meine alte Platte kaputt sei und ich auf eine neue Festplatte das Win 8 frisch installiert habe.
Daraufhin meinte sie direkt ohne weiteres Nachfragen sie hätte ne neue Kennung/ID/wieauchimmer generiert und die würde am Ende angesagt.
So wars dann auch, aufgeschrieben, in die Maske eingetragen und fertich ;)

Nachtrag: Der Zusammenbau war übrigens problemlos, Das ASRock hat alles erkannt, auch den Speicher+richtige Timings gesetzt, UEFI selbsterklärend (mein erstes).
Im 3DMark11 doppelt so hohe Punktzahl wie vorher mit der 270X - kann also die Komponenten allesamt so empfehlen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Zeit den Thread hier mal wieder auszugraben, da ich mich dazu entschieden habe mein System in ein paar Schritten komplett zu überholen. Also inkl. Gehäuse, Netzteil, SSD, GraKa
CPU+Board+RAM können bleiben die rennen 1a. Alles auf einmal ist finanziell leider nicht drin.

Proezessor: i5 4570 ohne "k", mit Permaboost an sprich 3,6 GHz statt 3,2, Board ASRock H87 Pro4, 2x4 GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9.

Dazu brauchen wir natürlich erst mal ne vernünftige Basis - mein aktuelles Gehäuse ist ein Arctic Cooling irgendwas (t2?) von anno dazumal mit fest eingebautem Netzteil ~ 550 Watt, was aber nicht so aussieht als ließe es sich ausbauen. Es befindet sich hinter der Front des Gehäuses in einem Plastikrahmen, an dessen Rückseite mal ein Lüfter dran war, der aber erstens ständig irgendwo dagegen gerattert hat und zweitens der 270X aufgrund der Länge im Weg stand - also flog der irgendwann raus. D.h. die Abwärme wird nur über 2 vorinstallierte 80mm Lüfter an der Rückseite entsorgt.

Als neues Gehäuse habe ich das hier im Auge Antec GX500 Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Hardware, weil: 3 vorinstallierte große Lüfter (1 hinten 2 oben, Platz für 2 weitere vorne) + Lüftersteuerung + Platz für GraKa bis 380 mm + Anschlüsse oben für knapp 40.-
Dazu als Netzteil 530 Watt Thermaltake Hamburg Non-Modular 80+ Bronze - Hardware,, 46.-, ich denke 530W sollten auch für eine (evtl.) AMD GraKa ausreichen ?

SSD die hier 128GB SanDisk Solid State Disk 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC 46.- für Windows und ein paar (wenige) Spiele - kann man eine SSD eigtl. auch partitionieren ? Alternativ eine 250GB Samsung 850 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle für knapp 102.-

Im nächsten Schritt schaue ich dann nach Monitor und GraKa die den ordentlich befeuern kann.

Was haltet ihr davon ?

Edit: Zusätzlich will ich noch einen Custom CPU-Lüfter verbauen da der Boxed des i5 4570 deutlich hörbar aus dem Gehäuse dröhnt und die CPU um die 70° warm wird. Könnte evtl. auch an dem fehlenden Gehäuse-Frontlüfter liegen ? Lustigerweise kommt das Board nicht über 35° also denk ich mal es liegt am CPU-Lüfter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Gehäuse ist okay, wobei du auch eines mit 2 Lüftern nehmen kannst. Das reicht völlig. Und die Steuerung: also, ich hab zwei Lüfter drin, die auch bei normaler Drehzahl superleise sind. Wichtig ist die Steuerung also nicht ;)

Netzteil ist für den Preis gut - aber wenn der PC lange am Tag an ist, vlt sogar mehr als 1-2 Std auch bei Last, dann rentiert es sich, 20-30€ mehr für ein effizientes Netzteil auszugeben.

SSDs sind beide gut. Partitionieren kann man, macht aber Null Sinn. Für die Performance bringt es nix, und falls es wg. eventueller Windows-Neuinstallation ist: Du kannst du ja DIE Daten, die auf c: wichtig sind, auf die Festplatte kopieren - viele können das ja nicht sein, das ist nicht wie bei einer 1000GB-HDD, wo du vlt 600GB allein für Daten von Games&co sichern müsstest.

Als Kühler ist der Alpenföhn Brocken ECO ein guter Allrounder
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Na gut ich denke für 40.- mit den Features kann man mit dem Gehäuse nichts falsch machen. Antec GX500 im Test
Wichtig sind mir dabei vor allem der modulare Aufbau bzw. ausreichend Platz für eine laaange Grafikkarte und die Option weitere Kühler nachbauen zu können.

Als CPU Kühler hatte ich den im Blick Thermalright HR-02 Macho Rev.A (BW) Tower Kühler, wobei der Alpenföhn sogar nochmal günstiger wäre.

SSD wird wohl die SanDisk 128GB für den Anfang, dazukaufen kann ich ja immer noch. Hatte mich sogar über m.2 SSDs schlau gemacht die bis zu 2000 Mb/s bringen aber dazu fehlen mir die Anschlüsse auf dem Board, und ist wohl vorerst auch noch unnötig.

Netzteil ist für den Preis gut - aber wenn der PC lange am Tag an ist, vlt sogar mehr als 1-2 Std auch bei Last, dann rentiert es sich, 20-30€ mehr für ein effizientes Netzteil auszugeben.

Ich dachte dem hätte ich mit dem 80+ schon genüge getan :)
Ah ja zum Netzteil noch ne Frage: Viele der neueren Grafikkarten verlangen nach 2x8 Pin Strom"steckern", reicht das dann wenn das NT 6+2 hat ....?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Der Macho ist an sich nur für OC wirklich die bessere Wahl. zudem passt der nicht ins Antec, das hat Platz bis 15,8cm Kühlerhöhe, und der Macho (so wie viele andere OC-Kühler) hat über 16cm (16,2cm).

Und die MB/s bei SSDs sind gar nicht das Entscheidende, sondern es sind die im Gegensatz zu einer HDD nicht vorhandenen Zugriffszeiten. Bei ner HDD springt ein Lesekopf von hier nach dort und sucht die Daten, und das gibt bei jedem Datenpaket eine kleine Verzögerung, weil es rein mechanisch halt Grenzen gibt. Bei ner SSD wird jedes Datenpaket in 0ms, max 1ms gefunden. Und die über 300-400MB/s einer normalen SSD reichen dann völlig aus. Mehr Daten könnte die CPU wiederum eh nicht verarbeiten, denn wenn bei einem Spiel zB 800MB geladen werden müssten, dann muss die CPU das für das Game ja auch verarbeiten, das ist dann kein reines Kopieren der Daten - und dann bringt es eh nix, ob die SSD nun 500 oder 2000 MB/s schafft, weil die SSD sowieso auf die CPU "warten" muss, damit es weitergeht.

Es wäre nur fürs reine Kopieren wirklich "wichtig", und dann müsste ja auch das Ziellaufwerk so schnell sein, damit die 2000MB/s was bringen ;) Außerdem: SSDs mit mehr 1000MB/S sind bereits doppelt so teuer wie "normale" SSDs
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Hab jetzt folgende Bestellung rausgeschickt, musste aufgrund der Verfügbarkeit ein paar Sachen ändern:

530 Watt Thermaltake Hamburg Non-Modular 80+ Bronze
128GB SanDisk Solid State Disk 2.5"
Cooltek Antiphon Black
27" (68,58cm) Asus VX Serie VX279H
Arctic Freezer Xtreme Rev.2 Tower Kühler

Im nächsten Schritt guck ich dann nach einer potenten Grafikkarte und dann müsste das für ne Weile passen denk ich.
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Ich werde dann berichten :)
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
SSDs sind beide gut. Partitionieren kann man, macht aber Null Sinn. Für die Performance bringt es nix, und falls es wg. eventueller Windows-Neuinstallation ist: Du kannst du ja DIE Daten, die auf c: wichtig sind, auf die Festplatte kopieren - viele können das ja nicht sein, das ist nicht wie bei einer 1000GB-HDD, wo du vlt 600GB allein für Daten von Games&co sichern müsstest.

Ehrlich gesagt habe ich ein wenig Bammel vor dem Windows Umzug auf die SSD, eine komplette Neuinstallation macht da wohl Sinn?
Ich will aber z.B. einige meiner Steam-Spiele auch auf die SSD übertragen ohne die nochmals alle downloaden zu müssen, gibts da auch ne Lösung?

Und sobald ich Win auf der SSD habe deinstalliere ich die HDD, bzw. übertrage vorher was ich noch brauche?
Inkl. Spielen mp3-Sammlung usw usw sind da nämlich gut 500GB belegt ^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Auf jeden Fall neu installieren, auch weil Windows für eine SSD etwas anders konfiguriert wird.

Wg. Steam: einfach im alten Steam-Ordner bei Steamapps/common mal reinschauen. Da sind die ganzen Spieleordner. Wenn du Steam dann neu installierst, hast du dort auch so einen Ordner "common", und dann kopierst du einfach die Ordner von den Spielen, die du auf SSD haben willst, in den neuen common-Ordner. Danach Steam aber erst starten, einloggen, in der Bibliothek dann per Rechtsklick bei den Eigenschaften die lokalen Dateien auf Fehler überprüfen.

MP3 wiederum würde ich einfach auf der HDD lassen, außer Dir ist es sehr wichtig, dass du beim Öffnen des Ordners mit Deinen MP3 die Files sehr schnell schon siehst und die auch bei Doppelklick sehr schnell laden.
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Hab jetzt folgende Bestellung rausgeschickt, musste aufgrund der Verfügbarkeit ein paar Sachen ändern:

530 Watt Thermaltake Hamburg Non-Modular 80+ Bronze
128GB SanDisk Solid State Disk 2.5"
Cooltek Antiphon Black
27" (68,58cm) Asus VX Serie VX279H
Arctic Freezer Xtreme Rev.2 Tower Kühler

Im nächsten Schritt guck ich dann nach einer potenten Grafikkarte und dann müsste das für ne Weile passen denk ich.

Musste das Ganze nochmal abändern, Gehäuse wird jetzt doch das Antec GX500 und den Monitor hab ich vorerst abbestellt da ich da eigtl. immer noch unschlüssig bin evtl. doch nen anderen, sprich mit höherer Auflösung zu nehmen.
SSD, Kühler und NT bleiben aber so (hab auch auf die Höhe des Kühlers geachtet ;) )

Den heutigen Abend hab ich damit zugebracht Steam und meine meistgenutzten Spiele für den bevorstehenden "Umzug" auf einer externen Festplatte zu sichern... das wird was werden...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Wozu? ^^ Du kannst doch einfach von der jetzigen HDD dann die Games auf die SSD installieren, nachdem du Windows auf der SSD installiert hast - bzw. auch einzelne Games auf einem Ordner auf der HDD "zuweisen", damit nicht zu viel auf der SSD ist. Wäre schneller als per externer HDD, vor allem wenn die kein USB3.0 haben sollte.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Und der "Freezer Xtreme" ist eher ein schwächeres Mitglied seiner Familie.

Äußerst kompakt, mit Kühleigenschaften, die dem "Thermalright Macho" ebenbürtig sind, ist der "Scythe Mugen 4".
Den kann ich, aus eigener Erfahrung, der kühlt gerade fröhlich einen 2600K, wirklich empfehlen.

edit: Ach so, deutlich teuerer ist er schon. Falls Arctic, dann lieber den "Freezer 13 CO".
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Wozu? ^^ Du kannst doch einfach von der jetzigen HDD dann die Games auf die SSD installieren, nachdem du Windows auf der SSD installiert hast - bzw. auch einzelne Games auf einem Ordner auf der HDD "zuweisen", damit nicht zu viel auf der SSD ist. Wäre schneller als per externer HDD, vor allem wenn die kein USB3.0 haben sollte.

Im Prinzip schon nur will ich im Anschluss die HDD plattmachen. Hab festgestellt dass die ständig ausgelastet ist und weiß jetzt auch warum, aus irgendeinem Grund haben sich verschiedene Programme und auch Spiele in verschiedenen Verzeichnissen installiert, nämlich 1x Program Files 1x Program Data und 1x Programme... Weiß der Geier warum. Kein Wunder dass die HDD nur noch am Röcheln ist.
D.h. ich will Windows auf der SSD neu installieren, dann die wichtigsten/am häufigsten genutzten Sachen mit drauf packen, dann die HDD formatieren und darauf dann die weniger genutzten Sachen/mp3 usw.

svd schrieb:
Und der "Freezer Xtreme" ist eher ein schwächeres Mitglied seiner Familie.

Äußerst kompakt, mit Kühleigenschaften, die dem "Thermalright Macho" ebenbürtig sind, ist der "Scythe Mugen 4".
Den kann ich, aus eigener Erfahrung, der kühlt gerade fröhlich einen 2600K, wirklich empfehlen.

edit: Ach so, deutlich teuerer ist er schon. Falls Arctic, dann lieber den "Freezer 13 CO".

Die Bestellung ist schon unterwegs und ich denk mal besser als der boxed Kühler dürfte er allemal sein ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Mugen und Macho werden was zu eng fürs Gehäuse, wobei der Mugen vlt knapp passt. Der Freezer CO ist aber auch gut, genau wie der Brocken ECO.

Der Extreme ist glaub ich gut FÜR SEINE GRÖSSE, denn der hat der Lüfter innen versteckt - daher isser AFAIK in der Summe vor allem sehr kurz, was für PC, wo das RAM hohe Kühlrippen hat, interessant ist.


und die HDD hättest du trotzdem auch erst später plattmachen können. Ich hoffe, du hast das heute gemacht, weil du eh nix besseres vorhattest bzw. an sich was anderes gemacht hast und den PC einfach laufen lassen konntest - zb das unglückliche Ausscheiden der U19 bei der EM verfolgen... :(
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Ne ne die HDD is ja noch da, ich hab das nur mal auf ne externe gezogen, die HDD is nach wie vor verbaut. Da aber die "Kleinteile" morgen kommen werden und das Gehäuse wohl erst so Freitag rum dachte ich mir das kann ich ja schon mal machen. Vorsicht ist besser als Nachsicht und so :-D
Also werd ich morgen die SSD und den Kühler verbauen, Windows neu aufsetzen ohne die HDD, die dann formatieren, von meiner externen die gesicherten Daten rüberziehen und später die Woche dann alles ins neue Gehäuse+Netzteil verpflanzen. Soweit der Plan :)
Da ich abends relativ spät meist heim komme ist das mit der Sicherung der Daten dann schon mal erledigt.
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
So, mindfactory wie immer top, Sonntag bestellt, gestern da, konnte das Paket aber heute erst abholen aufgrund meiner Arbeitszeiten. Morgen kann ich dann das Gehäuse abholen, wäre auch heute schon da gewesen.

Hab gerade den Arctic Freezer verbaut und erst mal gestaunt wie riesig das Ding ist - wenn man sowas noch nie verbaut hat. War direkt ein wenig knapp zur Gehäuseseitenwand und zu den RAM Modulen.. da ist nicht mehr viel Abstand :) Montage sehr einfach, die Halterung verclipst und danach den Kühler mit 2 Schrauben angezogen und den Lüfter eingeclipst (der ist herausnehmbar).
Habe erst mal das Gehäuse nochmal geöffnet ob der auch wirklich läuft weil ich nichts gehört hab ^^ Aber ja - er läuft und kühlt die CPU direkt von vorher 70° auf knappe 40° runter. Immer noch ein bisschen viel aber das schiebe ich mal auf den fehlenden Gehäuselüfter, was ja morgen dann erledigt ist.

Dann gehe ich mal die SSD an ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
40 ist auf keinen Fall viel ^^ und die modernen Kühler sind dank idR genormten Maßen und Abständen oft so, dass sie bis knapp ans RAM ranreichen ;)
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Dann gehe ich mal die SSD an ;)

"Dann gehe ich mal die SSD an" ..... ! waren seine letzten Worte.
Die Win Installation verlief eigtl. sehr problemlos, unter 10 Minuten, ich glaube so schnell war das noch nie. Erst mal gefreut wie ein Schnitzel, das System startet unter 5 Sekunden (mit aktiviertem BIOS-"Fastboot").

Dann ging's los. Windows AKTIVIERUNG. Wieder mal.
Es kam die Fehlermeldung ich kann es nicht aktivieren da meine Version nur für Updates und nicht für Neuinstallationen sei. GRRRR..!
Habe gestern noch rumprobiert, konnte es aber heute erst lösen durch einen Registry Eintrag und slmgr /rearm, danach hat es sich jetzt automatisch aktiviert. Das dumme Ding.
Gehäuse ist auch da, das Antec mit den 3 Lüftern, werd's dann mal auspacken...

Zur SSD: Der helle Wahnsinn! Wenn man sowas noch nie hatte. Hab die wichtigsten Spiele mit draufgepackt, weiß aber jetzt schon dass die 128GB zu klein wird und ich noch eine 256GB dazuholen werde, aber der Performance-unterschied ist schon enorm!
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
40 ist auf keinen Fall viel ^^ und die modernen Kühler sind dank idR genormten Maßen und Abständen oft so, dass sie bis knapp ans RAM ranreichen ;)

Naja der Arctic Freezer ist rein optisch 3x so groß wie der Boxed Kühler :) Bin jedenfalls sehr zufrieden damit.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Bei Games sind es halt die Ladezeiten, bei denen ne SSD was bringt - da musst du Dir überlegen, ob du deswegen echt noch eine SSD holen "musst" ;)
 
TE
Dragnir

Dragnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
265
Reaktionspunkte
22
Bei Games sind es halt die Ladezeiten, bei denen ne SSD was bringt - da musst du Dir überlegen, ob du deswegen echt noch eine SSD holen "musst" ;)

Ja mal sehen. ich freu mich erst mal über den deutlichen Leistungszuwachs :)
Als Beispiel ARK: Survival Evolved (das "Dino"-Survival-Early Access) von tatsächlichen 5 Minuten Ladezeit runter auf 30 Sekunden, das ist schon ordentlich. Ich weiß natürlich dass das noch in der Entwicklung ist, aber immerhin.
 
Oben Unten