• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Windows 10 Neuinstallation und wieder kaputt

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Guten Morgen zusammen,

habe seit einiger Zeit Probleme mit meinen PC. Einmal hatte ich das Problem, dass ich den PC Starten wollte, dann kam der BIOS Schirm und anschließend kam die Meldung mit den den blauen Bildschirm und den traurigen Smiley das Windows ein Problem hat. Danach startet der PC wieder und das wiederholt sich alles (automatisch natürlich) und nach 5 mal ca. kommt die Meldung, dass Windows nicht ausgeführt werden kann und ich eine Reparatur machen soll. Darauffolgend habe ich auf der SSD (Meine beiden HDDs habe ich abgesteckt damit diese nicht formatiert werden) Windows neu installiert. Alles passt Windows startet und ich lade alle Updates für Windows runter und anschließend muss man ja für die Installation neu starten. Beim neu Starten gab es wieder dasselbe Problem. Windows startet bis zur BIOS und danach Blue Screen. Wieder Windows neu installiert, alle Updates gemacht, Neustart und wieder Blue Screen. Danach SSD abgehängt und eine alte interne HDD angehängt (diese ist aber schon bedient, wurde aus einem alten Laptop ausgebaut, da die HDD immer auf 100% lief wurde diese durch eine SSD ersetzt). Blue Screen schon während der Windows Einrichtung (Welche Diagnosedaten gesendet werden sollen etc.).

Kann mir jemand von euch helfen? Bin leider am Ende und weiß nicht was das Problem ist und möchte auch nicht Blind Komponenten ersetzen.

Zum System: Alles Baujahr 2015, außer die GraKa die sollte aus 2019 sein.

GPU: MSI GAMING TRIO RTX2080
CPU: INTEL CORE I7-4790 4x3,60GHz
RAM: Kingston HyperX 16GB DDR3-240
MAINBOARD: MSI Z97 PC Mate Z97BRG SA
SSD: KINGSTON SSDNow V300 240GB

Was noch zu erwähnen ist. Manchmal hatte ich beim Spielen oder bei anderen Anwendungen Pixelfehler, also einzelne Schwarze oder Teils grüne quadratische Kästchen mit ca. 3x3 mm. Diese sind aber beim Wechsel auf eine andere Anwendung verschwunden. (z.B.: Bei Call of Dury Cold War sind die Pixelfehler vorhanden aber beim wechseln auf Google Chrome sind diese weg.) Hatte diesen Fehler aber auch schon bei Youtube.

Danke im Voraus und LG Daniel.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.765
Reaktionspunkte
9.487
Was noch zu erwähnen ist. Manchmal hatte ich beim Spielen oder bei anderen Anwendungen Pixelfehler, also einzelne Schwarze oder Teils grüne quadratische Kästchen mit ca. 3x3 mm. Diese sind aber beim Wechsel auf eine andere Anwendung verschwunden. (z.B.: Bei Call of Dury Cold War sind die Pixelfehler vorhanden aber beim wechseln auf Google Chrome sind diese weg.) Hatte diesen Fehler aber auch schon bei Youtube.
=> Grafikkartentreiber updaten oder Grafikkarte kaputt
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Aber sobald ich Anwendung wechsle ist alles wieder gut. Würde das nicht eigentlich gegen eine defekte Grafikkarte sprechen?
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.765
Reaktionspunkte
9.487
Aber sobald ich Anwendung wechsle ist alles wieder gut. Würde das nicht eigentlich gegen eine defekte Grafikkarte sprechen?
Chrome läuft im 2D Modus, Spiele und Filmwiedergabe nutzen Hardware Codierung der Grafikkarte.
=> Fehler wahrscheinlich in eben jener Hardware Dekodierung.
Und das ist dann entweder ein Treiber Problem (Grafikkarte/Hauptplatine) oder eben die Grafikkarte verabschiedet sich langsam.

auch mal hier in der Bildersuche schauen, ob du da deinen Fehler wieder erkennst: https://www.google.com/search?q=grafikkarte+kaputt

Treiber für alles gibt's hiermit: https://sdi-tool.org/download/
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Hm ok. Dachte die kann ich eigentlich fix ausschließen, da sie gerade mal 2 Jahre alt ist und meine alte hielt 6 ohne Probleme.

Ich werde Windows auf der SSD mal neu installieren und anschließend gleich die Grafikkartentreiber installieren und mal sehen ob er dann wieder startet. Wenn ja ist es die GraKa und diese werde ich bei einen Fehler auch gleich einschicken lassen.

Für mich hörte sich das nämlich nach einen Festplatten Fehler an, weil mir war nicht bewusst, dass eine defekte( angeschlagene GraKa einen Windows Start so dermaßen verhindern kann das gar nichts mehr geht.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.765
Reaktionspunkte
9.487
Ich hab mich jetzt in erster Linie auf die Darstellungsfehler bezoge - die sind typisch für GraKa Probleme.

Treiber können auch gegen Blue Screens helfen, daher erst mal das machen und schauen, ob das was bringt.
Genaueres kann man aber eigentlich erst sagen, wenn man das Ding live vor sich hat.
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Ich werde heute mal ohne Grafikkarte starten und schauen ob sich das Verhalten des PCs bessert. Garantie ist auf die GraKa noch nur aufgrund des aktuellen Chip Mangels auf den Elektronikmarkt habe ich Angst das die nicht wirklich viel mahcne können.
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Habe gestern die GraKa ausgebaut und es versucht und hatte wieder den selben Fehler. Heute mit einer anderen HDD und ausgebauter GraKa habe ich den Fehler schon bevor das Setup von der Windows Installation abgeschlossen ist. Die HDD ist aber aus einen Laptop ausgebaut der auch nicht mehr der beste ist aber die GraKa würde ich jetzt schon mal ausschließen. Ab Montag ist der Lockdown zu Ende da werde ich mir eventuell eine günstige SSD zum Versuchen kaufen.
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Ich habe mir das mal kurz durchgelesen.
Also,
ein Blue unter W 10 ist zu 99% fast immer ein Hardware Fehler.
Da du selbst schon einiges Ausschließen konntest, mal ein anderer Tip.
Ein Live Linux auf einen Stick ziehen und dann damit Hochfahren. Wenn es auch da nicht geht musst du keine neue Platte kaufen, eher ein Neues Mainboard oder Netzteil. Die Platte wäre dann erstmal außen vor.
Wenn Linux Hochfährt, dann Stresstest für die Graka machen. Dann siehst du ob es doch die Graka sein könnte.
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
linux ubuntu habe ich vorhin installiert (mit einen anderen Stick als Windows) und das funktionierte einwandfrei. Auch nach mehreren neu start versuchen funktionierte alles wie vorher. Dann hatte ich den verdacht, dass der Stick eventuell eine Macke hat von dem aus ich Windows boote und habe dann Linux vom anderen Stick gelöscht und via Media Creation Tool Windows drauf gespielt, aber nix da. Gleiches Problem wie vorher. Also Linux installieren funktioniert, Windows aber nicht. Grenz dieses Verhalten eventuell den Ursacher ein?

Alles habe ich mit ausgebauter Graka gemacht. Weiß nicht ob das ständige Ein Aus und Windows neuinstallieren und nie richtig hochfahren schadet.
 

dessoul

Mitglied
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
223
Reaktionspunkte
42
Linux und Windows lassen sich nicht vergleichen. Linux ist eine Oberfläche, die auch mit einer zusammenbrechenden Hardware funktioniert. Windows dagegen ist für den Massenmarkt konzipiert und stellt sich bei allem möglichen Bereichen komplett quer. Wenn z.B. eine Festplatte kaputtgeht, dann geht sie das selten auf einen Schlag, sondern da sind dann Teile zerstört. Deshalb hat man in der Vergangenheit dann ein Reparaturprogramm drübergehauen, dass in langwieriger Kleinstarbeit nachgeschaut hat, welche Teile kaputt sind. Diese Teile wurden dann gesperrt und man hat dann mit den Rest weitergearbeitet.
Linux kann mit so was leben. Das neue Windows (10) aber nicht. Dort werden dann auch gerne mal wichtige Treiber in ein kaputtes Sumpfgebiet verlegt. Und im Anschluss regt sich Windows dann darüber auf, dass es diese Treiber nicht mehr wiederfinden kann und funktioniert nicht.

Wie die anderen schon geschrieben haben: deine Hardware geht gerade kaputt oder ist es schon. Das am meisten wahrscheinliche Teil ist eine defekte Grafikkarte. Dass du das in der momentanen Situation nicht gerne hörst, kann man verstehen, ändert aber nichts an der Tatsache.
Und dass deine jetzige Grafikkarte eben nur 2 Jahre lang gehalten hat, liegt einfach daran, dass vor zwei Jahren dieser ganze Mist mit der Grafikkartenknappheit angefangen hat und der Markt mit minderwertiger Ware geflutet wurde. Da wurden dann Grafikarten zu Neupreisen rausgeworfen, die die Jahre davor zum Minen eingesetzt wurden. Eine normale Grafikkarte hält im Durchschnitt eben auch mehrere Jahre. Meine Alten haben auch oft 10 Jahre gehalten, bevor sie sich dann entgültig über den Jordan verabschiedet haben.

Die anderen Bauteile, die eventuell kaputt sind, könnten die Festplatten an sich sein. Eine Festplatte aus einem Laptop zu nehmen finde ich abenteuerlich, weil ich eher die Erfahrung gemacht habe, dass die Dinger sich eben auch nur in einem Laptop wohlfühlen. Packe die in einen Desktopcomputer und die meckern nur noch rum.
Wenn du dabei eine Festplatte formatierst, um Windows da drauf zu packen, dann ist es nicht nötig, die anderen Festplatten auszubauen oder sonstwas zu machen. Welche Festplatte formatiert und neu belegt werden soll, legt man bei dem entsprechenden Vorgang fest.

Was ich an deiner Stelle mache würde, ist, entweder eine neue Festplatte zu kaufen und die dann für Windows zu benutzen. Auch wenn es eine gewisse Wahrscheinlichkeit gibt, dass eine kaputte Festplatte geliefert wird, es stellt den sichersten Weg dar.
Die anderen alten Festplatten baust du in einen anderen Computer ein, formatierst sie und checkst sie gründlichst auf Fehler. Es gibt eine Reihe von sehr guten Programmen zum Testen derselben. Und wenn sie dann kaputt sind, schmeisst du sie auf den Müll. Oder machst sonstwas mit denen, aber verwendest sie eben nicht mehr.
Bei der Grafikkarte ist das dasselbe. Nimm einen funktionierenden Computer. Baue die Grafikkarte ein. Teste sie ausführlich. Und dann schaust du weiter.

Dieses ganze "ich habe hier ein Bauteil, das nicht funktioniert und ich habe nur einen Computer zum testen" ist ein riesiger Mist, der viel mehr Zeit und Aufwand mit sich bringt und viel zu viel Frustpotential darstellt.
Ich habe genau aus solchen Gründen immer meinen letzten Computer verstaut, der mir für solche Ereignisse (auch wenn Microsoft seine "Wie verarsche ich meine Kunden" - Phasen hat) bereitsteht.
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Danke für die ausführliche Antwort @dessoul . Wie gesagt die GraKa ist auszuschließen, da ich den Fehler auch mit der ausgebauten Karte habe, aber wenn möglich werde ich sie zu NVIDIA mal einschicken und die sollen sie gründlich checken. 2. Computer ist nämlich nicht verfügbar ... bin 22 und mein jetziger PC ist noch mein erster.

Ich werde mir auch heute mal die günstige SanDisk SSD um die 40€ holen zum probieren
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Die Festplatte ist es auch nicht. Direkt nach der Installation von Windows kam die Fehler Meldung wieder.
 

dessoul

Mitglied
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
223
Reaktionspunkte
42
Die Festplatte ist es auch nicht. Direkt nach der Installation von Windows kam die Fehler Meldung wieder.

Ich habe bei Windows 10 noch keinen BlueScreen gehabt. Da müssten doch eine Fehlermeldung/ein Code dabei stehen?

Die Grafikkarte war doch ausgebaut?

Was du generell machen kannst, ist, im Bios mal nachzuschauen, welche Teile erkannt werden. Oder ob es dort einen Error gibt. Starten tut man das Bios mit "Entf", oder Einer der F1, F2, F8-Tasten. Da gibts unterschiedliche Konfigurationen. Welche für dich gilt, musst du selber herausfinden.
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
587
Reaktionspunkte
437
also ich habe das mal einem Bekannten gezeigt, der in die Richtung auch arbeitet.
Er meint, du kannst mal eine Minimalkonfiguration ausprobieren. Das heißt nur einen Riegel Arbeitsspeicher und dann Windows 10 installieren (also auch keine Grafikkarte). Keine Updates machen und einen Memtest / Prime95 ausführen und schauen, ob der Bluescreen kommt. Dann per Driver Booster alle Treiber installieren und wieder schauen. Wenn das geht, nach und nach die anderen Ram hinzufügen und dabei die Reihenfolge in der Bedienungsanleitung des Motherboards beachten.

Ansonsten meinte er mit der Grafikkarte, dass das die CPU für Überhitzungsprobleme bekannt ist, könnte also theoretisch auch damit zusammenhängen, muss aber nicht
 
TE
TE
A

Ayyy

Mitglied
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
18
Reaktionspunkte
8
Erstmal danke für die Tipps und sorry das ich mich erst etwas später melde, aber ich habe es gelöst ^^.

Nach der neuen SSD und ausgebauter GraKa dachte ich ok eventuell noch jeden RAM einzeln rausziehen und sehen ob das der Fehler und sonst einfach Mainboard, CPU und RAM neu kaufen (Hatte ich ja sowieso vor in nächster Zeit). Dann kam mir aber der Gedanke die BIOS nochmal neu zu flashen und siehe da. Alles funktioniert wieder und ich musste Windows nicht mehr neu installieren sondern es bootet gleich ganz normal. Ich werde jetzt noch alle Komponenten einzeln testen ... RAM lief über Nacht und hatte keine Fehler. Warum aber "verliert" das Mainboard auf einmal Daten vom BIOS so das nur ein neu flashen hilft? Deutet das auf dein defekt des MBs hin? GraKa ist noch abgeschlossen diese werde ich heute mal einbauen und schauen ob alles in Ordnung ist.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.765
Reaktionspunkte
9.487
Ein BIOS kennt nur die Hardware, die es zu seinem Release gab. Daher kann es sein, daß es beim Einbau neuerer Hardware zu Problemen kommt.
Rein theoretisch könnte ein neuer Treiber vielleicht Funktionen aktivieren, die das alte BIOS noch nicht unterstützt.

Das BIOS selbst sollte nicht "vergessen". Dann schon eher die Einstellungen im BIOS. Aber dafür gibt es ja extra eine austauschbare Batterie auf der Hauptplatine.
 
Oben Unten