• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Qualitätsjournalismus vs. PR-Journalismus

Highlig

Stille/r Leser/in
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Qualitätsjournalismus vs. PR-Journalismus

Sehr geehrte Frau Petra Fröhlich,

dies hier von mir verfasste Schreiben ist aus reiner Wut und Unverständnis entstanden! Ich kann es einfach nicht mehr ertragen, jeden Tag auf ihrer Seite und jeden Monat in ihrem Heft, lediglich Pressemittleitungen der großes Publisher zu lesen. Ich verlange eine Erklärung über dieses vorgehen!

Nicht nur das auf der Homepage der PC-Games keine vernünftige Trennung mehr zwischen redaktionellen und werbenden Inhalten, statt findet und die Seite mit Werbung völlig überladen ist. (Ich habe mir nur für eure Seite einen Add-Blocker installiert.) So ist doch unfassbar verwunderlich wie ihr Testergebnis zu Battlefield 3 ausgefallen ist!

Das Spiel als solches wird der Wertung sicherlich gerecht. Doch wie ist es mit der nun einmal obligatorischen Origin-Pflicht? Oder den, von mir nicht selbst überprüften, da ich nach erstmaligen lesen der EULA bereits die Installation abbrach, aufkommenden Ausfällen? Ob nun Server streiken, das Spiel durch Aussetzer nicht spielbar ist oder Origin den Zugang zum Spiel verweigert? Im Forum lässt sich dazu ja einiges lesen..

In einem Thread haben Sie argumentiert: „Um das klar zu sagen: Eine seriöse Beurteilung einer EULA - egal ob von einem Browserspiel oder einem MMORPG oder einem Shooter oder einer App - kann im Grunde nur durch einen Juristen oder einen Verbraucherschützer erfolgen, und das in jedem Einzelfall. Journalisten können das sicher initiieren und prüfen lassen und das in verständlichen Worten zusammenfassen, aber ganz sicher nicht fundiert "nebenbei" auseinanderpflücken. Auch der SPIEGEL-Kollege hat dazu Experten (Professoren, Anwälte) befragt.“

Ist das wirklich ihr Ernst? Ich bezweifle mal ganz stark, dass man wirklich Juristen für die absoluten Frechheit in der EULA benötigt.. Selbst habe ich jedenfalls kein Studium der Rechtswissenschaften inne..

Da kommt dem geneigten Leser doch die Fragen auf: Wieso muss ein solcher Bericht vom Spiegel kommen? Einem Magazin das seit Jahren durch seine hochwertige Berichterstattung auffällt, jedoch ganz sicher nicht durch seine Kompetenz im Spielemarkt.

Ich bin mir im Klaren darüber welchen finanziellen Druck ein Publisher/Werbekunde, besonders in der Wichtigkeit von EA, auf euch ausüben kann. Werbeeinnahmen können durch sinkende Leserschaft sicherlich nicht aufgehalten werden. Doch welche Gründe haben Leser euer Magazin nicht weiter zu konsumieren?
Zumindest für mich liegt es auf der Hand. Es gibt keine Trennung mehr von PR und journalistischen Inhalten. Welchen Sinn hat es noch euer Magazin zu kaufen? Um weniger im Netz nach Informationen zu suchen? Weil euer Magazin einmal im Monat eine Zusammenfassung aller Pressemitteilungen liefert?

Das Problem der Verlage in Deutschland ist meines Erachtens auf ihr eigenes Verschulden zurückzuführen: Käuflichkeit. Ihr ebnet euren eigenen Untergang. Wieso soll ich ein Magazin käuflich erwerben wenn ich darin die gleichen Inhalte lese wie in kostenlosen Magazinen großer Firmen? Eben Inhalte von Bulletin (RedBull), Turn On (Saturn) oder bald noch viel mehr. Blogger können weitaus objektiver Berichten und geben, wenn schon subjektiv, eigene Meinungen und Eindrücke wieder.

Hiermit kündige ich mein PC-Games-Abo, sofern keine Änderungen in ihrer Arbeitsweise statt findet.

Lieben Gruß,
Ein Wut-Leser
 
Zuletzt bearbeitet:

Vordack

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.455
Reaktionspunkte
1.792
Sehr geehrte Frau Petra Fröhlich,

dies hier von mir verfasste Schreiben ist aus reiner Wut und Unverständnis entstanden!

Erster Fehler. Bevor man sich irgendwo beschwert sollte man sich erst einmal beruhigen...

Ich kann es einfach nicht mehr ertragen, jeden Tag auf ihrer Seite und jeden Monat in ihrem Heft, lediglich Pressemittleitungen der großes Publisher zu lesen. Ich verlange eine Erklärung über dieses vorgehen!

Wer zwingt Dich dazu?

Nicht nur das auf der Homepage der PC-Games keine vernünftige Trennung mehr zwischen redaktionellen und werbenden Inhalten, statt findet und die Seite mit Werbung völlig überladen ist. (Ich habe mir nur für eure Seite einen Add-Blocker installiert.)

Dann sei doch lieber dankbar daß Du wegen PC-GAmes auf Adblock Plus gekommen bist, ein unverzichtbares Addon.

So ist doch unfassbar verwunderlich wie ihr Testergebnis zu Battlefield 3 ausgefallen ist!

Stimmt, die Wertung ist zu niedrig!

Das Spiel als solches wird der Wertung sicherlich gerecht. Doch wie ist es mit der nun einmal obligatorischen Origin-Pflicht? Oder den, von mir nicht selbst überprüften, da ich nach erstmaligen lesen der EULA bereits die Installation abbrach, aufkommenden Ausfällen? Ob nun Server streiken, das Spiel durch Aussetzer nicht spielbar ist oder Origin den Zugang zum Spiel verweigert? Im Forum lässt sich dazu ja einiges lesen..

Ah, erstens der Herdentrieb (es ist IN sich über Orign zu beschweren) oder das quäntchen Paranoia, seis drum. Da Du nicht selber spielst und Dich auf Foren verlässt ist wieder ein blöder Fehler. Normalerweise meldet man sich nur im Forum wenn man Probleme hat, wenn man keine hat zockt man... Ich selber spiele seit Freitag, hatte natürlich hier und da KLEINE Probleme aber keine die den Spielfluss in irgendeiner Form beeinträchtigt haben.

[QUOTEIn einem Thread haben Sie argumentiert: „Um das klar zu sagen: Eine seriöse Beurteilung einer EULA - egal ob von einem Browserspiel oder einem MMORPG oder einem Shooter oder einer App - kann im Grunde nur durch einen Juristen oder einen Verbraucherschützer erfolgen, und das in jedem Einzelfall. Journalisten können das sicher initiieren und prüfen lassen und das in verständlichen Worten zusammenfassen, aber ganz sicher nicht fundiert "nebenbei" auseinanderpflücken. Auch der SPIEGEL-Kollege hat dazu Experten (Professoren, Anwälte) befragt.“

Ist das wirklich ihr Ernst? Ich bezweifle mal ganz stark, dass man wirklich Juristen für die absoluten Frechheit in der EULA benötigt.. Selbst habe ich jedenfalls kein Studium der Rechtswissenschaften inne..[/QUOTE]

Natürlich ist es korrekt. Du bist kein Jurist, kennst Dich dann wohl auch nicht mit der Gesetzgebung aus. Es gibt dermassen viele klauseln die andere widerlegen, ohne wirlich ein Rechtswissenschafter zu sein KANN man sich nicht sicher sein, einfach aus Unwissenheit.

Das Problem der Verlage in Deutschland ist meines Erachtens auf ihr eigenes Verschulden zurückzuführen: Käuflichkeit. Ihr ebnet euren eigenen Untergang. Wieso soll ich ein Magazin käuflich erwerben wenn ich darin die gleichen Inhalte lese wie in kostenlosen Magazinen großer Firmen? Eben Inhalte von Bulletin (RedBull), Turn On (Saturn) oder bald noch viel mehr. Blogger können weitaus objektiver Berichten und geben, wenn schon subjektiv, eigene Meinungen und Eindrücke wieder.

Genau! Kollumnen wie Rossis Rumpelkammer oder so kann man überall bei Saturn oder im Netz finden, um mal nur ein Beispiel zu nennen. Manche Abonnieren es aus Gewohnheit, manche weil sie den Schreibstyl mögen, manche weil sie Sammler sind, es gibt viele Gründe. aber niemand wird gezwungen.

Hiermit kündige ich mein PC-Games-Abo, sofern keine Änderungen in ihrer Arbeitsweise statt findet.

Endlich kommt Du zum Punkt. Na dann alles Gute :)

Lieben Gruß,

Nicht-Wut-Nicht-Leser
 
TE
TE
H

Highlig

Stille/r Leser/in
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Eigentlich warst du ja nicht umbedingt Adressat. Deine sicherlich unbegründeten Einwände, die vor allem auf keiner Zwingt dich beruhen, möchte ich hier nicht weiter kommentieren. Ich bin seit nun fast 9 Jahren treuer Leser der PC Games. Als mündiger Leser sehe ich es sogar als meine Pflicht an mich zu beschweren wenn mir die Entwicklung des Produktes PC Games nicht gefällt.

Du bist anderer Meinung? Kein Problem! Wenn ich doch nochmal fix auf deine Einwände eingehe:

- Keiner zwingt dich!
Richtig! Ebenfalls keiner meinen Beitrag zu lesen! Wenn das deine Meinung ist würde es keine Kommunikation geben.

Seid doch dankbar für Ad Blocker
Sry.. Aber ich denke Werbung ist für die Seite der PC Games Pflicht! Wenn keine Werbung ausgeliefert wird, und das merken die Ad-Server, gibt es auch kein Geld für jeweilige Ads..

Die Wertung ist zu niedrig!
Ja.. genau besonders weil es keine Möglichkeit gibt BF3 ohne Origin spielen zu können. Bei den Problemen in der Startphase eines solchen Unterfangens sind Bugs aber sicherlich zumindest zu erwarten. Sollten sie dennoch nicht! Erst recht nicht mit der Erfahrung von Dice und EA.

Es ist IN sich über Origin zu beschweren! Ja genau.. Rechtsanwälte, Verfassungschützer und andere Organe die sich gebildet haben, sind allesamt Paranoid..

Du bist kein Jurist Nein, ich habe aber Menschenverstand.. Eine Redaktion mit den Qualitätsansprüchen der PC Games hätte es jedoch auffallen müssen.

Kollumnen wie Rossis Rumpelkammer oder so
Ähm.. ne.. genau die kann man nicht finden. Denn solche grandiosen Schmankerls gehören in jedes gutes Blatt. Ob Zeitung oder Zeitschrift.

Soviel dazu. Meinungen kann man haben und es gibt Gott sei Dank viele! Also danke für deinen Beitrag. Aber ich ertwarte dennoch eine Rückmeldung der PC Games.
 

Vordack

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.455
Reaktionspunkte
1.792
Du merkst es nichtmal oder?

Sind das ehhrliche Antworten auf meine ehrlichen Kommentare? Eighentlich würde ich auf sowas lächerliches nciht eingehen, ich habe aber gerade Zeit.

Keiner zwingt dich!
Richtig! Ebenfalls keiner meinen Beitrag zu lesen! Wenn das deine Meinung ist würde es keine Kommunikation geben.

Richtig! Aber dies ist ein Forum. Hättest du Deinen "offenenBrief" doch lieber direkt per PN an sie geschickt. aber nein, Dir ging es doch bestimmt auch darum im Forum "Jaaa" Rufe einzuheimsen. Beim lesen Deiner Überschriftz dachte ich es könnte sich um etwas interesantes handeln und nicht um das normale rumgeheule.

Seid doch dankbar für Ad Blocker
Sry.. Aber ich denke Werbung ist für die Seite der PC Games Pflicht! Wenn keine Werbung ausgeliefert wird, und das merken die Ad-Server, gibt es auch kein Geld für jeweilige Ads..

Was meinst Du wohl wie viele anonyme sich hier ohne Adblocker auf die Seite verlieren? Für PCG ist es quasi Pflicht das zu melken. Meinst Du so ne Website ist umsonst und selbstverständlich?

Die Wertung ist zu niedrig!
Ja.. genau besonders weil es keine Möglichkeit gibt BF3 ohne Origin spielen zu können. Bei den Problemen in der Startphase eines solchen Unterfangens sind Bugs aber sicherlich zumindest zu erwarten. Sollten sie dennoch nicht! Erst recht nicht mit der Erfahrung von Dice und EA.

Dumfug
1. Origin ist nicht das Spiel, sollte also nicht in die Wertung einfliessen damit die Leute die nicht paranoid sind eine korrekte Wertung bekommen.
2. Ich habe noch nie so einen Reibungklosen Launch erlebt. Am 2. Tag nach Release konnte ich das Spiel innerhalb von 30
Min. runterladen und problemlos im MP loszocken.
3. Es wurde auf Origin hingewiesen.

Du lebst in einer Traumwelt oder? Du benutzt das Wort SOLLTEN. In Deiner Welt. Aber nicht in dieser in der ich lebe. Da passieren Launchprobleme quasi bei JEDEM AAA Titel. Bei 99% weitaus schlimmer als hier. Was denkst Du eigentlich? Wenn Millionen Leute isch am Release Day gleichzeitig einloggen wollen und 15 GB runterladen wollen wäre JEDER Server überlastet.

Es ist IN sich über Origin zu beschweren! Ja genau.. Rechtsanwälte, Verfassungschützer und andere Organe die sich gebildet haben, sind allesamt Paranoid..

Du kapierst es wirklich nicht. *seufz* Ja, Origin sammelt hier und da Daten. Nein, ich werde dadurch nicht benachteiligt. Nein, ich habe nichts zu verbergen. Ja, es ist mir egal wenn ich in einer Datenbank in irgendeinem Konzern lande. Was kratzt mich das? Die haben nur meine Emailadresse und Namen. Auf meinem Rechner finden sie meine Bankdaten nicht. Ich habe keine illegalen EA Spiele (okay, deswegen versteheich das geheule in der Community).

Und komm mit jetzt wieder nciht mir Deinen Traumwelt Worten wie WENN und KÖNNTE und WÜRDE. Sag mir lieber was reeles.

Du bist kein Jurist Nein, ich habe aber Menschenverstand.. Eine Redaktion mit den Qualitätsansprüchen der PC Games hätte es jedoch auffallen müssen.

Ich verbessere Dich. Du MEINST Du hast Menschenverstand. Wie groß der ist merkt man an Deinem Text in dem du jemandem sagst in einem FORUM hätte er einen Beitrag nicht lesen sollen da er ihm mißfällt. BEVOR er ihn gelesen hat :B

Das Du das ganze mit der Werbung nicht kapierst.

Das Du ein Egozentriker bist der meint nur weil ihm und anderen gleichartigen Origin nicht gefällt müßte es jedem so gehen.

Sorry, aber wenn Du wirklichj so viel Menchenverstand besitzt solltest du ihn anschalten bevor Du anfängst zu tippen.

Kollumnen wie Rossis Rumpelkammer oder so
Ähm.. ne.. genau die kann man nicht finden. Denn solche grandiosen Schmankerls gehören in jedes gutes Blatt. Ob Zeitung oder Zeitschrift.

Ich mache es genauso wie Du. Ich quote etwas obwohl ich dazu gar nichts zu sagen habe.

Dieser Post ist nicht böse gemeint obwohl er einen eher aggresiven Ton hat. Ich finde es traurig daß so viele Leute meine sich beschweren zu müssen obwohl es vielen anderen so schmeckt. Bitte denke nach bevor Du postest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Website
www.pcgames.de
Hallo Highlig,

Das Spiel als solches wird der Wertung sicherlich gerecht. Doch wie ist es mit der nun einmal obligatorischen Origin-Pflicht? Oder den, von mir nicht selbst überprüften, da ich nach erstmaligen lesen der EULA bereits die Installation abbrach, aufkommenden Ausfällen? Ob nun Server streiken, das Spiel durch Aussetzer nicht spielbar ist oder Origin den Zugang zum Spiel verweigert? Im Forum lässt sich dazu ja einiges lesen..

Ich hab Verständnis für die Verärgerung - da freut man sich monatelang auf ein Spiel, bestellt es womöglich vor und dann zickt der Server oder die Registrierung funktioniert nicht. Die gröbsten Ausfälle gab es m. W. rund um den Release, inzwischen können die allermeisten (also jene, die trotz Origin spielen wollen) auf BF3 zugreifen.

Ist das wirklich ihr Ernst? Ich bezweifle mal ganz stark, dass man wirklich Juristen für die absoluten Frechheit in der EULA benötigt.. Selbst habe ich jedenfalls kein Studium der Rechtswissenschaften inne..

Ja, das ist mein Ernst. Um eine EULA seriös zu beurteilen, reicht kein angelesenes Halbwissen oder "gesunder Menschenverstand". Dafür braucht man einen Juristen, der die Passagen einordnen kann (Üblich? Grade noch okay? Ärgerlich, aber akzeptabel? Illegal?). Viele Paragraphen und Absätze muten seltsam an, sind aber übliche Praxis.

Üblicherweise prüfen wir und andere Redaktionen nicht die AGBs (also die EULA) von Computerspielen - es sei denn, es gibt einen konkreten Anlass. Wir beurteilen den Spielspaß - und der ist zunächst mal unabhängig von Kaufpreis, Publisher, Kopierschutz oder Hardware-Anforderungen. Dass Origin offenbar mehr Daten sammelt und verarbeitet, als a) nötig und b) erlaubt sind, ist nicht Teil der Wertung. Wie soll das in der Praxis auch aussehen? Per se 10 Strafpunkte abziehen? 50 %? Gar nicht werten?

Da kommt dem geneigten Leser doch die Fragen auf: Wieso muss ein solcher Bericht vom Spiegel kommen? Einem Magazin das seit Jahren durch seine hochwertige Berichterstattung auffällt, jedoch ganz sicher nicht durch seine Kompetenz im Spielemarkt.

Der Spiegel hat den Vorfall nicht selbst recherchiert, sondern einen Artikel unserer Kollegen von IDG aufgegriffen (die das Spiel übrigens ähnlich einstufen wie wir).

Ich bin mir im Klaren darüber welchen finanziellen Druck ein Publisher/Werbekunde, besonders in der Wichtigkeit von EA, auf euch ausüben kann. Werbeeinnahmen können durch sinkende Leserschaft sicherlich nicht aufgehalten werden. Doch welche Gründe haben Leser euer Magazin nicht weiter zu konsumieren?

Electronic Arts übt keinen Druck auf die Redaktion aus - auch nicht im Falle von Battlefield 3.

Das Problem der Verlage in Deutschland ist meines Erachtens auf ihr eigenes Verschulden zurückzuführen: Käuflichkeit.

Das muss ich mit aller Entschiedenheit zurückweisen: Dass wir im Heft nicht auf den Fall Origin eingehen, ist dem Redaktionsschuss (= Mitte Oktober) geschuldet. Wir haben - und das ist extrem ärgerlich - das Spiel noch nicht einmal testen können, deshalb gibt es im Heft auch keine Wertung.

Die testenden Redakteure geben ihre Wertungen tatsächlich nach bestem Wissen und Gewissen. Die Tester wissen nicht, ob und in welchem Umfang ein Publisher Werbung schaltet (und wenn ja, Print oder Online? Konsole oder PC?); das sehen sie auch erst dann, wenn eine Schaltung im Heft oder auf der Website auftaucht. All das müssen sie auch gar nicht wissen, denn es ist für die Bewertung eines Spiels unerheblich.

Wir berichten auf pcgames.de seit mehreren Tagen in aller Ausführlichkeit und in hoher Frequenz und ohne jede Zurückhaltung über den Fall Origin - und das wird auch weiterhin passieren. Und natürlich folgt in der nächsten Ausgabe hierzu auch ein Report, so viel ist sicher.

Petra
PC Games
 

Spassbremse

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.379
Reaktionspunkte
5.804
S
Da kommt dem geneigten Leser doch die Fragen auf: Wieso muss ein solcher Bericht vom Spiegel kommen? Einem Magazin das seit Jahren durch seine hochwertige Berichterstattung auffällt, jedoch ganz sicher nicht durch seine Kompetenz im Spielemarkt.

Ehrlich gesagt, fällt mir der Spiegel in den letzten Jahren v.a. dadurch auf, dass er kontinuierlich in punkto Qualität abbaut...:B

Aber grundsätzlich sehe ich es genauso wie Du. Die ganzen "Fachblättchen" kannst Du (bezogen auf ihre ursprüngliche Funktion als Kaufberatung) eigentlich in die Tonne treten, die "Tests" (ich werde den Schwachsinnsansatz eines "Tests" von Unterhaltungssoftware nicht wieder ausführen) sind völlig gehaltlos.
Natürlich üben Publisher keinen unmittelbaren Druck auf die Presse aus, logisch. Wenn, dann passiert das weitaus subtiler. Ist ein Blättchen in Ungnade gefallen, gibt's keine exklusiven Tests mehr...oder überhaupt Testmuster...und bei der immens wichtigen Schaltung von Werbeanzeigen hält man sich dann natürlich auch zurück.

Es gibt genügend effektive Mittel, um die "Fachpresse" an der kurzen Leine zu führen.
Meine persönliche Schlussfolgerung seit Jahren: Wertungen ignorieren und im Zweifel Demos testen (notfalls eine inoffizielle Volldemo), Spiel bei Freunden,etc. anspielen, usw.

Ich lese übrigens nach wie vor Printmagazine, allerdings nicht wegen der -für mich völlig wertlosen- "Tests"- sondern wegen Vorschau- und interessanten Hintergrundberichten.
 
TE
TE
H

Highlig

Stille/r Leser/in
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Danke Frau Fröhlich für Ihre Rückmeldung!

Es freut mich zu hören das die arbeitenden Redakteure nichts von Werbung wissen. So sollte es auch sein. Wie kommt es jedoch zu meinem Eindruck der Veränderung? Besonders im Bezug auf die Werbung. Vielleicht weil die Werbeetats ebenfalls Jahr für Jahr steigen? Ist hier jedoch nicht mehr Qualität als Quantität angebracht? Vielleicht sind jedoch auch der falsche Ansprechpartner dafür - ich weiß es nicht.

Meine Meinung zur Wertung von BF3 bleibt jedoch. Ich war immer ein großer Freund Ihrer Bewertungsmaßstäbe, jedoch verstehe ich in keiner Weise, wie Origin nicht mit in die Wertung einfließen konnte. Beziehungsweise vermisse ich hier einen Hinweis oder zumindest eine Begründung ihrer Entscheidung. Natürlich wird dies besonders problematisch wenn Spiele z.B. auf Steam als auch Origin erscheinen würden. Damit dürfte es nach meiner Grundlage mindestens zwei Wertungen geben. Also sicherlich ein schwieriges Thema - aber ein Thema. Wie damit, vielleicht auch in Zukunft, umgegangen wird überlasse ich dann doch lieber ihrer Kompetenz. Ob man nun 10% abzieht? Weiß ich nicht, aber ein Hinweis?
Fest steht für mich jedoch das hier auf jedenfall mehr in die Wertung einfließen muss als der reine Spielspaß. Bugs werden ja ebenfalls regelmäßig als Wertungskriterium einbezogen, sollten sie eine Spielbestimmende Auswirkung haben - oder? Wie genau das aussehen soll weiß ich nicht.

Auch ihre Argumentation EULA/AGBs würden nur unter Anlass geprüft werden versteh ich weiterhin nicht. Gerade von einem Spielemagazin wie der PC Games möchte ich es doch erfahren! Nicht vom Spiegel. Auch sie als mein Informationsmedium erster Wahl für Spiele, hätten doch den Beitrag aufnehmen können. (In diesem Zug möchte ich meinen Wortlaut korrigieren "gesunder Menschenverstand" war nicht akzeptabel - aber aufgefallen ist es mir nuneinmal und auch ich gehöre nicht umbedingt zu den AGB-Lesern..) Also habe ich es nunmal auch von ihnen erwartet. Es geht mir hier ja nicht um eine rechtliche Einstufung oder gar Wertung. Lediglich den Hinweis das dort Dinge stehen die, und das möchte ich herausstellen, eben NICHT in jeder AGB auftauchen.

Vielen Dank nochmal für ihre Rückmeldung! Den Report werde ich sicherlich nicht verpassen. Grundsätzlich ging es mir bei dem Thema nicht um BF3 ich freue mich persönlich viel lieber auf Skyrim. Aber BF3 war der Auslöser. Gerne auch noch einmal an Vordack ich sehe es als absolut gerechtfertigt an hier eine Diskussion mit den Verantwortlichen zu führen. Wieso auch nicht? Dafür ist ein Forum doch da? "Fanboys" oder "Hater" zieht man damit wohl an. Darauf eingehen werde ich hier aber nicht noch einmal..

Gruß

@Spaßbremse
Ich hoffe du hast nicht Recht mit dem was du schreibst. Nachvollziehbar ist es jedoch. Danke für den konstruktiven Beitrag!

@Vordrack
- offener Brief per PN? Was geht das denn?
- Adblocker? Leute melken? Vielleicht unterstützt du lieber Seiten wie die PC Games in dem du die Werbung nicht blockst.. aber muss jeder für sich wissen..
- ich gebs auf du wiederholst dich die ganze Zeit..
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
24.148
Reaktionspunkte
9.701
Üblicherweise prüfen wir und andere Redaktionen nicht die AGBs (also die EULA) von Computerspielen - es sei denn, es gibt einen konkreten Anlass.
... daß EA sich mit den Origin AGBs mehr rausnimmt, als hierzulande rechtens ist, ist euch doch nicht erst seit dem Release bekannt...


Wir beurteilen den Spielspaß - und der ist zunächst mal unabhängig von Kaufpreis, Publisher, Kopierschutz oder Hardware-Anforderungen.
Und trotzdem gibt es bei Berichten und Tests Angaben zu Kaufpreis, Publisher, Kopierschutz etc.

Wieso ist in dem ganzen 22 Seiten BF3-Bericht Origin nur in einem Nebensatz erwähnt und nichtmal der Installationszwang, die Accountbindung und die generelle Tendenz der AGB erwähnt, die in ihrer Anmaßung bisher einzigartig ist?
In dem Bezug ist die Gamestar besser, da ist zB bei jedem Titel mit Steamzwang ein deutlicher Hinweiskasten dabei.

Dass wir im Heft nicht auf den Fall Origin eingehen, ist dem Redaktionsschuss (= Mitte Oktober) geschuldet.
Ähm ... ihr wisst mindestens seit dem 25.08.2011, daß Origin umfangreiche Daten über die Spieler sammelt:
"...dass auch die Retail-Versionen von Battlefield 3 die Download-Plattform Origin voraussetzen. Besonders prekär ist hierbei, dass Electronic Arts Daten über euch sammelt. So werden neben eurer IP-Adresse und Rechnerbezogenen Daten auch Informationen darüber gesammelt, welches Betriebssystem ihr nutzt, welche Programme ihr installiert oder löscht, welche Software ihr gebraucht und welche Hardware ihr noch nutzt."
Und genau so ein Absatz hätte auch in den 22 Seiten Bericht gehört - damit die Leser umfassend und objektiv informiert sind.

Wir berichten auf pcgames.de seit mehreren Tagen in aller Ausführlichkeit und in hoher Frequenz und ohne jede Zurückhaltung über den Fall Origin - ...
... es geht hier aber um den Heftinhalt.
Des beim BF3 Release aktuellen Heftes.
Welches bei einem Interesse an BF3 durchaus zur Kaufentscheidung beiträgt.

Und da gehört bei einem derart umfangreichen Special gerade zum Thema Origin (was immerhin inzwischen Wellen von einer Höhe deutlich über genrebezogenen Publikationen schlägt!) mindesten eine Hinweis Box dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

athlon650

Anwärter/in
Mitglied seit
14.09.2005
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
/push

Mag ja so sein,dass das nur Juristen können!Aber dann lernt in diesem Fall Eure Lektion und lasst zumindest für potenzielle Blockbuster die AGBs/EULA von einem Juristen prüfen. So kriegt Ihr auch wieder ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber den OnlineMagazine die sich sowas nicht leisten können.

PLUS: Wenn alle wissen, dass das mit angeschaut wird ist schon mal der allererste Schritt gemacht in Richtung Prävention!
 

Enisra

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.511
Reaktionspunkte
3.803

hach ja, ich mag Leute die sich beschweren das andere in einem Forum die Beiträge kommentieren

wobei es irgendwie verwunderlich ist, denn immerhin kam Origin nicht mit Battlefield gleichzeitig raus sondern schon lange vorher, aber wenn man mal so die "Kritiker" ließt könnte man anderes meinen
 

Vordack

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.455
Reaktionspunkte
1.792
hach ja, ich mag Leute die sich beschweren das andere in einem Forum die Beiträge kommentieren

wobei es irgendwie verwunderlich ist, denn immerhin kam Origin nicht mit Battlefield gleichzeitig raus sondern schon lange vorher, aber wenn man mal so die "Kritiker" ließt könnte man anderes meinen

Enisra, es liegt doch auf der Hand. Wir sind alle in eine riesisge Verschörung verstrickt. EA geht es einzig und allein darum uns durch Origin Battlefield 3 zu vermiesen und die Weltherrschaft durch Origin ans ich zu reißen. :B
 

Worrel

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
24.148
Reaktionspunkte
9.701
Enisra, es liegt doch auf der Hand. Wir sind alle in eine riesisge Verschörung verstrickt. EA geht es einzig und allein darum uns durch Origin Battlefield 3 zu vermiesen und die Weltherrschaft durch Origin ans ich zu reißen. :B
Ersetze "Weltherrschaft" durch "Marktbeherrschung im Online Vertrieb" und schon liegst du richtig.
 

Vordack

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.455
Reaktionspunkte
1.792
Ersetze "Weltherrschaft" durch "Marktbeherrschung im Online Vertrieb" und schon liegst du richtig.

*hust*

1. geht es EA NICHT darum usn den Speilspaß zu vermiesen
2. Wenn ich es duch das von Dir vorgeschalgene erstezen würde wäre es korrekt und EA wäre BLÖD wenn sie etwas andes vorhätten. Was ist also dabei?
 

Worrel

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
24.148
Reaktionspunkte
9.701
1. geht es EA NICHT darum usn den Speilspaß zu vermiesen
Ok, stimmt.
2. Wenn ich es duch das von Dir vorgeschalgene erstezen würde wäre es korrekt und EA wäre BLÖD wenn sie etwas andes vorhätten. Was ist also dabei?
EA wären blöd, wenn sie die Grundrechte achten und sich an bestehende Gesetze halten würden? :confused:
 

Vordack

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.455
Reaktionspunkte
1.792
Ok, stimmt.

EA wären blöd, wenn sie die Grundrechte achten und sich an bestehende Gesetze halten würden? :confused:

Wieso vermischt Du alles? Das habe ich nirgens behauptet.

Ich habe lediglich gemeint daß EA natürluich versucht auch den Online Markt zu übernehmen, genau wie es Steam tat.

Mit diesem ganzen Bullshit über Origin und so halte ich mich bedeckt. Im Gegensatz zu 95% der User hier warte ich auf konkrete Fakten bevor ich mir ein Urteil bilde. Außerdem weiss ich das vieles nicht von jetzt auf gleich geht und unterstelle EA nicht irgendwelche Sachen nur weil es andere tun. EA hat bereits bestätigt daß sie ihre EULAS ändert. Jeder der denkt daß sie das tun aber trotzdem "illegal" Privatdaten ziehen ist bekloppter als die Polizei erlaubt, und da gibt es einige von.
 

Worrel

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
24.148
Reaktionspunkte
9.701
Wieso vermischt Du alles? Das habe ich nirgens behauptet.

Ich habe lediglich gemeint daß EA natürlich versucht auch den Online Markt zu übernehmen, genau wie es Steam tat.
Weil ich das so verstanden hatte. Deshalb ja auch als Frage formuliert.

Mit diesem ganzen Bullshit über Origin und so halte ich mich bedeckt. Im Gegensatz zu 95% der User hier warte ich auf konkrete Fakten bevor ich mir ein Urteil bilde.
Hm. Was für Fakten brauchst du denn noch?

Im vielzitierten Beitrag auf Gamestar.de wird ausführlich dargelegt, welche Stellen gegen in Deutschland geltendes Gesetz verstoßen. Und selbst, wenn sie sie ihre AGBs im Nachhinein ändern: Origin arbeitet bis zu einem entsprechenden Patch noch genau in dem Rahmen, der mit den in DE ungültigen AGB gesteckt wurde.

Außerdem weiss ich das vieles nicht von jetzt auf gleich geht und unterstelle EA nicht irgendwelche Sachen nur weil es andere tun.
EA wollen unsere persönlichen Informationen, um diese an Dritte weiterzugeben. Das ist Fakt.

Und alleine, daß sie dieses mit Grundrechten missachtenden AGBs zu erreichen versuchen, sollte einen lebenslangen Boykott nach sich ziehen.
EA hat bereits bestätigt daß sie ihre EULAS ändert. Jeder der denkt daß sie das tun aber trotzdem "illegal" Privatdaten ziehen ist bekloppter als die Polizei erlaubt, und da gibt es einige von.
 

Vordack

Spiele-Professor/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.455
Reaktionspunkte
1.792
Weil ich das so verstanden hatte. Deshalb ja auch als Frage formuliert.

Gut. Mißverstanden. :)

Hm. Was für Fakten brauchst du denn noch?

Im vielzitierten Beitrag auf Gamestar.de wird ausführlich dargelegt, welche Stellen gegen in Deutschland geltendes Gesetz verstoßen. Und selbst, wenn sie sie ihre AGBs im Nachhinein ändern: Origin arbeitet bis zu einem entsprechenden Patch noch genau in dem Rahmen, der mit den in DE ungültigen AGB gesteckt wurde.


EA wollen unsere persönlichen Informationen, um diese an Dritte weiterzugeben. Das ist Fakt.

Und alleine, daß sie dieses mit Grundrechten missachtenden AGBs zu erreichen versuchen, sollte einen lebenslangen Boykott nach sich ziehen.
EA hat bereits bestätigt daß sie ihre EULAS ändert. Jeder der denkt daß sie das tun aber trotzdem "illegal" Privatdaten ziehen ist bekloppter als die Polizei erlaubt, und da gibt es einige von.

Zu Anfangst gab es keine BWeise, nur Behauptungen. Jetzt hat EA reagiert und ändert dei EULA und trotzdem geht das geflame weiter weil es ja in ist. Ich warte erst mal ab, da mit den Änderungen der EULA logischereise auch eine Änderung des Programmes mit daherkommen muss.

Davon abgesehen finde ich das ganze reichlich übertrieben. Da wird das System erkundet, zum Großteil (merke, zum Großteil, nicht gänzlich) um Spiele zu verbessern, und die meißten haben plötzlich Panik daß ihre Raubkopien oder ihre Pornosammlung ausfliegt.
 
Oben Unten