News - PC Action und WWCL tun was: Aktion "Rettet CS" - Wahlstart

Jared

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
628
Reaktionspunkte
0
Ich finde die Aktion gut.
Die BPjS muss wachgrüttelt werden um nicht mehr blindlinks alle Spiele in denen ein gewehr auftaucht zu indizieren. Die Folgen einer Indizierung wie z.B. CS müssen ihr endlich vor augen gehalten werden. Durch zu freizügige indizirungen wird in Deutschland langsam aber sicher das ganz PC-Spiele Genre geschädigt (was nicht gekauft werden kann wird kopiert), die E-Sport szene quasi vernichtet und die Muliplyer-events (vor allem LAN-Partys) empfindlch gestört.
Gerade die Indizierung von CS würde viel, viel mehr Schaden anrichten als nutzen, das das Addon zu HL nicht indiziert wird, CS jedoch der Öffentlichkeit entzogen wird. Auf meinen liebsten CS Homepages muss ich mcih demnächst imt meinem Personalausweis anmelden um an News und updates zu kommen!

Ich wünsche mir daher dass möglichs viele Spieler an der Aktion teilnehmen und ganz beosnders das mein deutschalnd grösstes Spiele-Magazin, die PC-GAMES die aktion öffentlich und AKTIV undterstütz.
Nur so kann dem Vorhaben genügend Nachdruck verliehen werden und der BPjS gezeigt werden das sich die Spieler in Deutschand nicht einfach alles gefallen lassen und regungslos hinnehmen, dass es uns diesmal ernst ist und dass sie sehen was mit der Indizierung von CS alle zerstört wird.
Wenigstens dieses eine Mal muss sich die Community wehren, sonst wird deutschalnd bald ins Spiele-Mittelalter zurück fallen und tausenden minderjährige kriminalisiren, da diese sich ihre Spiele auch so besorgen, nur eben wie! Und das kann nicht der Sinn der BPjS oder einer Indizierung sein!

Gruß, Christian
 

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,40690
 
TE
J

Jared

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
628
Reaktionspunkte
0
Zitat: ?bug.Pfeife? im www.counterstrike.de Forum:

"Was hier an Messers Schneide steht, ist die Zukunft einer Entwicklung, wie sie vor Jahren noch undenkbar gewesen ist!

Counterstrike hat es als ERSTES Spiel geschafft, sich vom Mainstream der "blossen Ego-Shooter für Kontaktarme in dunklen Zimmern" abzusetzen. Dieses Spiel (und vor allem die Profi-Clans in den Pro-Ligen) hat es tatsächlich bewerkstelligt, das sich eine der Zukunft angepassten, neue Sportart entwickelt, der E-Sport!

Durch die Vielzahl an Clans, die professionellen Matches und Wars in den Ligen, und die daraus resultierende Anzahl an Spielern und dem grossen Interesse der Hobby-Gamer an den Matches der Pro-Gamer, die allesamt potentielle Konsumenten der Computer- und Medienindustrie sind, ist es tatsächlich soweit gekommen, das die CS-Profis wie die altbekannten Sportler (z.B. Fussball, etc.) von der Industrie gesponsort werden! Man verdient zum ersten Mal mit Computerspielen Geld!
Die Medien (TV, Zeitung, INet-Zeitung) wittern ebenfalls Profit, allein durch die grösse der CS-Community, und nutzen das in dem sie uns entweder Aufzeichnungen oder Live-Übertragungen (Lange WDR Computernacht) von ClanWars in unsere Wohnzimmer senden. Das bringt Einschaltquoten!

CS ist vom reinen Spiel, was man um sonst im INet downloaden kann, zu einem Wirtschaftsfaktor geworden, der in der Zukunft eigentlich nur grösser werden kann.

Die Computer und die Grafikkarten werden ebenfalls jährlich immer schneller, besser, leistungsstärker.
Und dies ermöglicht den Programmierern immer realistischere Spiele zu programmieren.
[?]
Als Beispiel nehmt einfach ein Fussballspiel auf Computer. Dies könnte in Zukunft so realistisch sein, das es von der Grafik und von der Physik des Spiels kaum noch von einem echten Fussballspiel zu unterscheiden ist, jedoch wird die Übertragung, die ihr grad im Fernsehn seht, von Spielern am Computer ausgefochten!
[?]
Aber nun wieder zu CS.

Das Ziel des Spiels an sich ist das Teamplay. Es wird zwar geschossen, aber dies wird keines Falls so übertrieben Gewaltverherrlichend dargestellt wie in anderen, vor kurzem indizierten Spielen.
Es geht eben nicht darum, sich an der Sterbeszene des Gegenüber zu erfreuen, sondern die Freude kommt dann auf, wenn das Team die gemeinsame Aufgabe erfüllt hat!

Völlig fremde Leute müssen für kurze Zeit ein erfolgreiches Team bilden. Dies erfordert mehr als nur stumpfsinniges klicken auf die Maustaste wie es bei Beben oder UT (im Deathmatch Modus) der Fall ist; es erfordert Kommunikation und Taktik.

Allein deshalb unterscheidet sich CS schon von den bisherigen Indizierungs Kandidaten, denn es hat im Grunde genommen nichts mit ihnen gemeinsam, bis auf die Tatsache das Geschossen wird, aber das wird selbst bei Moorhuhn-Jagd.

Sollte CS Indiziert werden in Deutschland, so verpasst Deutschland eine Entwicklung an die Zukunft. Es wird kein Konzern Mittel aufbringen für Werbung, bei der man den Werbeträger nicht benennen darf! Dadurch fehlt den Profi-Gamern die finanzielle Unterstützung, sie müssen wieder ihre Zeit mit "regulärer" Arbeit verbringen, dadurch fehlt ihnen die Zeit zum Üben, um an ihrem Skill zu feilen und neue Taktiken zu trainieren. Die deutschen Clans werden dann nur schwer konkurenzfähig gegenüber den restlichen europäischen Clans. Ich möchte die Leistung der deutschen Fussball-Nationalmannschaft sehen, bei der die Spieler noch 8 Stunden täglich "nebenbei" Arbeiten müssen (Pizza fahren, Computerinstallieren, Kellnern etc.), während im Rest der europäischen Länder weiterhin die Industrie die Profi-Clans unterstützt, dabei für sich Gewinne durch das Vermarkten der Top-Clans verbuchen kann, und die Top-Clans die nötige Zeit haben sich dem TEAMSPIEL Counterstrike durch Sponsoring voll und ganz zu widmen!

ESport ist ein neuer, weiterer, möglicher Zweig der künftigen Generationen im Sportsektor.
Diese Entwicklung sollte man nicht einfach
 

Nullpointer

Benutzer
Mitglied seit
15.10.2001
Beiträge
35
Reaktionspunkte
0
Vor einem Monat hat noch jeder geglaubt die BPjS sei eine reine Abstempel-und-Tschüß-Institution, die an der Realität vorbeiindiziert... jetzt hat die BPjS (in gewisser Weise auch die CS-Fangemeinde) es selbst in der Hand, das zu ändern.

Nach welchen Regeln wird eigentlich indiziert? Von übertriebener Gewaltdarstellung kann nicht die Rede sein. Wenn's nur ums Töten geht frage ich mich warum z.B. Schach noch nicht auf dem Index steht :P
 
Oben Unten