• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Möchte mir ein neues Mainboard und Prozessor zulegen | Bitte um Beratung

TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Vielen Dank.

Ich möchte meinen Arbeitsspeicher von 4 GB auf 8 GB rüsten. Welche Arbeitsspeicher passen denn in das Mainboard rein? Bzw. welche würdet ihr mir empfehlen, da es ja bei jedem einen anderen Takt hat und ich weiß nicht ob das eine große Rolle bei Games spielt.

Mainboard: ASRock H87 Pro4

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Hallo,

Ich melde mich nochmal: Die Grafikkarte ist heute gekommen (GTX 770) und habe sie problemlos eingebaut sowie Battlefield 4 gekauft. Habe gedacht, ich könnte nun endlich gut zocken, aber vergeblos. Zum Einen ist der Ladevorgang von BF 4 ziemlich lange (soll normal für das Spiel sein) und zum Anderen laden sich die Bodentexturen sehr langsam und es enstehen Standbilder. Ich habe das nicht nur auf BF 4 getestet - sondern auch auf GTA IV und da war das selbe Problem.

Ich spiele Battlefield 4 auf "hoch" und habe es auch schon auf "niedrig" gestellt und bei beidem besteht das selbe Problem -.-

Ich vermute, dass es an meiner Festplatte liegt, weil ich bei Steam oft angezeigt bekomme, dass die Festplatte ausgelastet ist. Ebenfalls ziehe ich auch meinen Arbeitsspeicher in Betracht, da der Arbeitsspeicher auf 97% ist, wenn ich Battlefield 4 spiele.

Oder kennt jemand ne andere Lösung?

Wäre wirklich sehr dankbar für Lösungsvorschläge.


MfG
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Hallo,

Ich melde mich nochmal: Die Grafikkarte ist heute gekommen (GTX 770) und habe sie problemlos eingebaut sowie Battlefield 4 gekauft. Habe gedacht, ich könnte nun endlich gut zocken, aber vergeblos. Zum Einen ist der Ladevorgang von BF 4 ziemlich lange (soll normal für das Spiel sein) und zum Anderen laden sich die Bodentexturen sehr langsam und es enstehen Standbilder. Ich habe das nicht nur auf BF 4 getestet - sondern auch auf GTA IV und da war das selbe Problem.

Ich spiele Battlefield 4 auf "hoch" und habe es auch schon auf "niedrig" gestellt und bei beidem besteht das selbe Problem -.-

Ich vermute, dass es an meiner Festplatte liegt, weil ich bei Steam oft angezeigt bekomme, dass die Festplatte ausgelastet ist. Ebenfalls ziehe ich auch meinen Arbeitsspeicher in Betracht, da der Arbeitsspeicher auf 97% ist, wenn ich Battlefield 4 spiele.

Oder kennt jemand ne andere Lösung?

Wäre wirklich sehr dankbar für Lösungsvorschläge.


MfG

Was hast Du denn jetzt nochmal für Komponenten - nur zum besseren Überblick? VIELLEICHT hat es speziell bei BF4 halt mit dem RAM zu tun, denn "mehr als 4GB" sollte man heute schon haben.
 
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Meine Komponenten:



GPU: GeForce GTX 770

CPU: Intel Xeon CPU E3-1230 v3 @ 3.30GHz

Arbeitsspeicher: 4,00 GB RAM

Betriebssystem: Windows 7 Ultimate


MfG
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Also, vlt brauchst Du echt nur mehr RAM. Die PLatte kann aber nur schuld sein, wenn sie echt SEHR alt wäre.

Treiber fürs Board und Grafikkarte sind alle aktuell? Und windows hattest Du mit dem neuen Board auch neu installliert?
 
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Hab ich alles gemacht. Hab mich heute Arbeitsspeicher gekauft. Jetzt scheint es flüsig zu laufen.

Eines wär da noch was: Kann das sein, wenn ich meine Festplatte falsch angeschlossen habe, dass der PC langsam läuft? Sprich, muss ich irgendwas beachten z.B. dass die Stecker in die richtigen slots eingesteckt werden müssen ?

Weil es kommt ab und zu vor dass sich beim PC-Einschalten ich im UEFI-Menü lange - ohne dass ich eine Taste gedrückt habe. Ich muss den Computer jedes Mal neu starten und hoffen dass sich der Rechner ordnungsgemäß hochfährt. Woran kann das liegen?
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Also, im Handbuch von Board steht drin, welcher Sata-Anschluss der "erste" ist, halt der mit ner 0 oder 1. Da sollte die Platte am besten dran sein. Wenn der PC mal stockt beim Start, kann das auch mit ner eingelegten CD oder nem USB-Stick zu tun haben. Wenn die Platte schon alt ist, wäre aber auch denkbar, dass die vlt. langsam den Geist aufgibt ^^

Aber dass Du von allein ins UEFI kommst, ist nicht normal - hast Du im UEFI mal die Standardeinstellungen neu geladen und dann gespeichert?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.633
Reaktionspunkte
1.179
Und landest du auch mit abgesteckter Tastatur im UEFI?
 
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Also ich habe mal das Kabel umgesteckt. Jetzt scheint es zu laufen.

Ich bedanke mich für eure Unterstützung :)
 
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Hallo,

ich muss mich noch mal melden. Mein Gehäuse bzw. die Hardware wird ungewöhnlich warm, wenn ich etwas spiele.

Ich habe mit der Software "HWMonitor" die Temperatur messen lassen. Nun weiß welche Hardware die Temperatur normal ist.

Im Anhang habe ich die txt Datei von HWMonitor gepostet.
 

Anhänge

  • HWMonitor.txt
    59,5 KB · Aufrufe: 41

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.633
Reaktionspunkte
1.179
Wie warm ist "ungewöhnlich warm"?

Prozessoren bewegen sich auf dem Desktop so im 30er Bereich herum, unter Volllast bis in die 70er.
Grafikkarten ruhen auch bei 30°C herum, werden beim Spielen schon mal bis über 90°C heiß.

(Diese Werte gelten vorwiegend für Standardkühler. Luftgekühlte Eigenlösungen diverser Hersteller können diese Lasttemperaturen schon mal um die 20°C unterbieten.)

Für den User mögen solch hohe Zahlen ein mulmiges Gefühl hinterlassen. Persönlich wäre mir CPU < 60°C, GPU < 80°C auch lieber,
um beruhigt zu sein. Die Hardware selber hält das aber aus.

"Ungewöhnlich warm" wären bei mir zB CPU: Desktop > 50°C, Volllast > 80°C, GPU: Last > 100°C
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Also, der Text ist verdammt lang - rel am Anfang steht

Temperature 0 38°C (100°F) [0x26] (SYSTIN)
Temperature 1 43°C (108°F) [0x55] (CPUTIN)
Temperature 2 34°C (93°F) [0x44] (AUXTIN)
Temperature 3 48°C (118°F) [0x30] (TMPIN3)

Meinst Du das? Das ist kühl, überhaupt kein Problem. Die CPU wäre zwar mit einem guten Kühler (du hast ja den Boxed-Kühler, oder? ) ohne Last vermutlich sogar unter 30 Grad, aber sie darf selbst mit einem guten Kühler locker 70 Grad warm werden bei Last, vor allem die Haswells werden etwas wärmer als die vorige Generation, d.h. 70 Grad wären völlig normal. Grafikkarten werden auch locker 80 Grad warm. Drüber ist es auch noch nicht gefährlich, aber da müsste man dann mal was überlegen, da es normlerweise ohne viel Aufwan diese Werte nicht übersteigt.

ich selber hab nen sehr guten Kühler, da wird ein Xeon nur 55 Grad warm auch bei voller Last. Andere haben selbst mit nem guten Kühler an die 70 Grad. Siehe hier http://extreme.pcgameshardware.de/prozessoren/328159-xeon-e3-1230-v3-zu-heiss.html

Und die Messwerte fürs zB Gehäuse sind ohnehin nicht ganz so verlässlich, denn wenn der Sensor evlt. im Winschatten steht, isses da schonmal schnell 10 Grad wärmer als da, wo die wichtigen Bauteile sitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Also unter Leistung ist mein CPU 76 °C warm. Minimum (Desktop): 27-28 °C

Grafikkarte: Leistung: 78 °C Minimum(Desktop): 27 °C

Mainboard: Leistung: 42-74 °C Minimum: 28 - 32 °C


Ist das jetzt normal?
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Also, bei vielen Usern wäre solche Hardware schon ein Stück kühler, aber es zumindest nicht "kritisch".

Hast Du für die CPU nen separaten Kühler oder den mitgelieferten Box-Kühler? Beim Box wäre es nicht seltsam, wenn es so warm wird, aber es sollte vlt mit nem zusätzlichen Gehäuselüfter auch kühler gehen. Wie viele Gehäuselüfter hast Du?

Grafikkarte und Board sind normal, wobei ne Grafikkarte mit nem guten Kühler auch nicht so warm werden würde. Welches Modell hast Du denn da genau?
 
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Ich habe einen seperaten CPU-Kühler gekauft und zwar den ARCTIC COOLING Freezer 13.

Prozessor: Intel Xeon E3 1230 v3
Grafikkarte: GTX 770 (Twin Frozr Gaming Aktiv PCIe 3.0 x16)
Mainboard: ASRock H87M Pro4
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.633
Reaktionspunkte
1.179
Die Grafikkarte scheint mir normal zu sein. Da musst du dir keine Gedanken machen.

Die CPU unter Last erscheint mir zu hoch. Nicht besorgniserregend hoch, aber +70°C würdest du mit einem Intel Standardkühler erwarten.
Nicht mit dem Freezer 13. Sitzt der auch ordentlich auf seinem Platz? Gerade bei den Push-Pins kann man sich leicht täuschen.

Die Mainboardtemperaturen werden nicht immer korrekt ausgelesen.
Bei deinem Board findest du die Northbridge unter dem schwarzen kleinen Kühlkörper mit dem ASRock Schriftzug. (Von deren Chiptemperatur ist bei der Mainboardtemperatur meist die Rede.)
Wie du siehst, liegt der genau unterhalb der Grafikkarte. Weil er somit in der warmen Abluft der GTX operiert, verliert der Northbridgekühler an Wirkungsgrad. Unterhalb der 80°C sollte das aber unbedenklich sein, normal hält der noch mehr aus.

Aber überprüfe nochmal den Luftstrom im Gehäuse. Vorne unten soll kühle Frischluft rein, hinten oben wieder rausgeblasen werden.
Eine ordentliches Kabelverlegung kann helfen, den Luftstrom weniger zu behindern.
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Hier zB NVIDIA GeForce GTX 770 im Test - Temperaturverhalten (Seite 12) - HT4U.net sieht man, dass 77 Grad bei der Graka normal sind, das ist aber halt mit dem Standardkühler - keine Ahnung, ob es mit der Twin Frozr eigentlich auch kühler sein müsste.

Und mit dem Freezer 13 scheint es mir beim Xeon nen Tick zu hoch zu sein. Nicht zu hoch für den Xeon, aber mit DEM Kühler müsste es an sich weniger sein.


Daher eben die Frage: wie viele Gehäuselüfter, und wo sitzen die?
 
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Ich habe jetzt einfach mal ein paar Bilder vom Gehäuse sowie den "Innenraum" gemacht.

Hoffe das die Kabelverlegung passt und deine Frage zu dem Gehäuselüfter beantwortet. Weil alles an Lüfter was ich habe sind, vom Netzteil, CPU und Grafikkarte. Also sprich 3 - Sofern ich die Frage richtig verstanden habe.

Kann das auf Dauer für den Prozessor schädlich sein?

Würde es was bringen, wenn ich mehr Löcher in das Gehäuse reinbohre? (selbstverständlich die Haube vorher wegmachen)


 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Hier lese ich, dass der Jenige das gleiche Problem hat wie ich: Intel Xeon E3-1230 v3 Temperatur bis 75 Grad - Seite 2

Würde es was bringen, wenn ich an den "Voltages" was runterschraube bzw. hochschraube?
Was muss ich beachten?

So sind die Spannungen im UEFI-Setup eingestellt:


Hier mal ein Bild von der Software, die die Werte angibt:




Edit: Ich habe die Lüftergeschwiindigkeit auf Maximum gesetzt, jedoch hat das nichts gebracht. Und komme unter Leistung von 74 - 78 °C
 
Zuletzt bearbeitet:

EngelEngelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2013
Beiträge
121
Reaktionspunkte
12
Und mit dem Freezer 13 scheint es mir beim Xeon nen Tick zu hoch zu sein. Nicht zu hoch für den Xeon, aber mit DEM Kühler müsste es an sich weniger sein.

Kein Scherz, aber bei meinem Xeon 1230V3 war es sogar mit dem Intel Boxed Kühler kälter. Bei maximaler Auslastung in Benchmarks unter 70 Grad. Musste für ein paar Tage den Boxed Kühler drauf lassen, da der bestellte Kühler nicht auf den Sockel gepasst hat. Sogar während einer LAN wurde der Xeon bei mir nicht wärmer. Da hier ein Custom Kühler drin steckt, scheint einiges falsch zu laufen :B
 
Oben Unten