• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Möchte mir ein neues Mainboard und Prozessor zulegen | Bitte um Beratung

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Möchte mir ein neues Mainboard und Prozessor zulegen | Bitte um Beratung

Hallo Leute,

da die Hardware in meinem Rechner ziemlich alt ist, möchte ich ihn aufrüsten. Leider kenne ich mich nicht so gut aus, welche Hardware gut ist. Deshalb bitte ich um Hilfe, für die ich wirklich sehr dankbar sein würde.

Hardware-Informationen:

Arbeitsspeicher: 4GB
Prozessor: AMD Athlon(tm) II X4 640 Processor (4 CPUs), ~3.0GHz

Grafikkarte: ATI Radeon HD 4890
Display Memory: 2808 MB
Dedicated Memory: 1017 MB
Shared Memory: 1791 MB


Mit der Software "CPU-Z" habe ich folgendes über meinen Mainboard herausgefunden:


Manufacturer: ASRock
Model: N68C-S UCC
Chipset: NVIDIA GeForce 7025 rev. A3
Southbridge: NVIDIA nForce 630a rev. A2


Und ich denke, dass der auch schon ziemlich alt ist, darum möchte ich mir auch einen neuen holen.


Mein Rechner soll so aufgerüstet sein, dass ich Spiele wie z. B. GTA 5 (was bestimmt noch dieses Jahr erscheinen wird) einwandfrei spielen kann. Ich weiß, dass die Systemanforderungen für dieses Spiel noch nicht bekannt sind, aber ich denke mal, dass man es ungefähr einschätzen kann, welche Komponente man dafür benötigt, wenn man sich auskennt.

Ich gehe auch davon aus, dass ich eine neue Grafikkarte, Arbeitsspeicher etc. benötige. Aber ich will mir auch nicht alles auf einmal holen, sondern step by step. Ich bevorzuge erstmal das Mainboard und den Prozessor.

Das Budget liegt bei dem Mainboard sowie Prozessor von 200 - 300 Euro.

MfG

BuLL3tT1me
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Du kannst dir mal die Zusammenstellung aus diesem Thread ansehen.

Die Kombination aus i5-4570 und H87 Board ist uneingeschränkt empfehlenswert.
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Du kannst auch überlegen erst die Karte aufzurüsten, die ist ja wirklich sehr alt. Wäre weniger Aufwand. Der Prozessor bremst dann zwar je nach Spiel, aber der leistungszuwachs sollte deutlich ausfallen
 

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
Du kannst auch überlegen erst die Karte aufzurüsten, die ist ja wirklich sehr alt. Wäre weniger Aufwand. Der Prozessor bremst dann zwar je nach Spiel, aber der leistungszuwachs sollte deutlich ausfallen

Wird bestimmt problematisch da er bestimmt nur ein älteres Netzteil hat mit nur einem PCI 6+2 Stecker dann wäre direkt ein Netzteil nötig und somit ist er schon bei 350-370 Euro.
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Wird bestimmt problematisch da er bestimmt nur ein älteres Netzteil hat mit nur einem PCI 6+2 Stecker dann wäre direkt ein Netzteil nötig und somit ist er schon bei 350-370 Euro.

Erstens weiß das keiner. Und zweitens ist ja nicht gesagt, dass jeder eine gtx770 oder 280x kauft. Eine 270x für 160 euro ist eine Top Karte, die auch noch einigermaßen zum Prozessor passt. Dann wäre man mit neuem Netzteil, Fall benötigt bei 220 euro.
 

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
Es gibt 2 Möglichkeiten
1. wie oben schon genannt, da würde ich aber eher zu einem CPU: Xeon E3-1230v3 Bx, Mainboard: ASRock H87 Pro4 wählen völlig ausreichend. Beides für 283 Euro.

2. Für dein Budget sogar noch etwas sparsamer aber wird dir nicht soviel Leistung bringen dafür gibt es dir eine gute Grundlage um später ohne Probleme eine neue Grafikkarte ein zu bauen oder mit dem Prozessor und Mainboard weiter zu machen. Netzteil: be quiet! Pure Power L8 CM 630 Watt, Arbeitsspeicher: 8GB G.Skill PC3-12800U CL11-11-11-28 (1600Mhz) für zusammen 146 Euro.

Ps. Ein Marken Netzteil mit 500 Watt reicht auch aus mit der L9 Bezeichnung. Beim Arbeitsspeicher einfach darauf achten das er 1,5 Volt hat und 1600 Mhz hat das reicht völlig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
Erstens weiß das keiner. Und zweitens ist ja nicht gesagt, dass jeder eine gtx770 oder 280x kauft. Eine 270x für 160 euro ist eine Top Karte, die auch noch einigermaßen zum Prozessor passt. Dann wäre man mit neuem Netzteil, Fall benötigt bei 220 euro.

kommt auf die Ansprüche an ne :)
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Schläfst du grade echt ein RAM upgrade vor? :-D

Ich sage mal so: wenn er das System bis jetzt hatte, wird er ja kein suuper anspruchsvoller Spieler sein. Und der Prozessor ist alles andre als gut, aber immerhin ok. Die alten Intel q9000er sind ja auch noch ok. Und die sollten so in der gleichen Liga spielen.

Die Grafikkarte aber bewegt sich zwischen einer GTX 260 und 280 und reicht grade noch so, um crysis 1 ohne AA oberhalb der 30fps darzustellen.

Da würde eine 270x Einen unglaublichen Schub bringen, ohne zu overpowered für den Prozessor zu sein. Klar sollte auch der Prozessor erneuert werden. Diesen zuerst austauschen würde ich aber nur, wenn feststeht, dass die Grafikkarte einige Wochen später drankommt.

Das Netzteil ist übrigens auch etwas zu stark, die l8 Serie ist schon sehr effizient, da reichen an sich 500w aus, 550 wenn man auf der sicheren Seite sein will. Die l9 Serie ist eigentlich schon sehr edel, wenn nicht sogar zu edel für den normalen Nutzer.
 

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
2. Für dein Budget sogar noch etwas sparsamer aber wird dir nicht soviel Leistung bringen dafür gibt es dir eine gute Grundlage um später ohne Probleme eine neue Grafikkarte ein zu bauen oder mit dem Prozessor und Mainboard weiter zu machen. Für zusammen 146 Euro.

Ps. Ein Marken Netzteil mit 500 Watt reicht auch aus mit der L9 Bezeichnung. Beim Arbeitsspeicher einfach darauf achten das er 1,5 Volt hat und 1600 Mhz hat das reicht völlig.

Wie schon geschrieben es gibt eine gute Grundlage und für ca 146 Euro ist das doch top liegt sogar unterm Budget und das restliche Geld könnte direkt zur Seite gelegt werden für eine Grafikkarte.
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Arbeitsspeicher ist das letzte wofür ich bei den Preisen jetzt Geld ausgeben würde, solange ich noch 4gb ddr3 habe. Vor allem bei so einem budgt. Kein Prozessor oder Grafikkarte wird durch RAM wirklich ausgebremst, es macht keinen Sinn jetzt 140 euro, also locker die Hälfte des Budgets in RAM zu stecken (netzteil inbegriffen) Ein neuer prozessor wäre eine Grundlage für eine neue Grafikkarte. Aber bei ram von Grundlage zu sprechen... Es wird im nichtmal mehr fps bringen. Der RAM limitiert aktuell nämlich nicht. Und wird es auch nach dem aufrüsten nicht so sehr tun, als dass man nicht Einen riesigen Zuwachs verspüren würde.

Wenn der ram ddr2 sein sollte, würde man beim aufrüsten der cpu nicht drumrumkommen, neuen zu holen, allersongs erzielt man für ddr2ram aich gute gebraucht Preise.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Also, ja, der "Athlon II X4" entspricht heute nur noch den Mindestanforderungen für einen Gaming PC, aber wie man sieht, schafft er mit einer guten Grafikkarte (im Vergleichstest war es eine HD7970 (entspricht der R9 280X) durchaus noch respektable Bildwiederholraten. Mit reduzierten oder abgedrehten Filtern und Spielereien wie Umgebungsverdeckung, etc., kannst du auch aktuelle Titel relativ gut spielen.

Falls es also wichtig ist, während des Wartens auf GTAV (PC) zu spielen, dann jau, erstmal eine R9 270X kaufen und weiter sparen.

Und falls das Spiel endlich in den Regalen steht, nochmal den Markt abchecken (Haswell Rev. 2?) und ein Intel System zusammenstellen.

Ich möchte aber darauf hinweisen, dass der Gebrauchtmarkt ebenso hervorragende Möglichkeiten bietet, um preiswert aufzurüsten.
Es gibt genug gebrauchte Sockel 1155 Core i5 Prozessoren im Umlauf.
Da würde ich, das gilt nur für Non-K und Non-S CPUs (!) für einen SandbyBridge i5 (i5-2xxx) maximal 100€, für einen IvyBridge (i5-3xxx) maximal 120€ bieten.

Mit einem günstigen B75 Board, mehr muss für Nichtübertakter im Prinzip nicht sein, käme eine Basis auf SandyBridge auf max. 150€, IvyBridge enstprechend auf 170€. Für CPU *und* Board (zum Vergleich, der i5-4570 kostet alleine schon 160€).

Und wer Bedenken hat, dass die ältere Generation langsamer als Haswell ist... das stimmt freilich. Aber für bis zu 60% des Haswell Preises bekommst mind. 80% dessen Leistung. Was, so finde ich, sehr wohl vertretbar ist.
Und wir reden stets von Bildwiederholraten, die immer im Bereich "flüssig bis überflüssig" zu finden sind. :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Ich gehe auch davon aus, dass ich eine neue Grafikkarte, Arbeitsspeicher etc. benötige. Aber ich will mir auch nicht alles auf einmal holen, sondern step by step. Ich bevorzuge erstmal das Mainboard und den Prozessor.

Das Budget liegt bei dem Mainboard sowie Prozessor von 200 - 300 Euro.
Also für moderne Spiele wird Dir eine neue CPU kaum was bringen, da Deine Grafikarte extrem schwach ist nach heutigem Maßstab, so dass du auch mit Top-CPU bei den Grafikdetails große Abstriche machen musst. Schon eine neue Karte für ca 170€ wäre viel viel stärker, locker 50-60% und mehr.

Wenn Du aber unbedingt die CPU erneuern willst, wäre ein i5-4570 bei deinem Budget Top, kostet ca 180€, dazu ein Mainboard für ca 70€. Oder direkt einen Xeon E3-1230v3, der hat auch 4 Kerne wie der i5, aber pro Kern 2 "Threads", kann also bei passender Software/Spielen wie eine Achtkern-CPU arbeiten - dafür kostet der dann 210€.
 
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Erstmal bedanke ich mich für die zahlreichen Antworten.

Jedoch wäre es für mich einfacher, wenn mir jemand konkret gute und preiswerte mainboards sowie CPU auflisten würde, bei denen auch der Preisleistungsverhältnis stimmt.

Ich habe es mir schon gedacht, dass ich die Grafikkarte auch nachrüsten muss, deshalb wäre ich auch dankbar dafür, wenn man mir da auch welche empfehlen würde. Gerade solche, mit der ich auch Spiele, welche noch in diesem Jahr erscheinen werden einwandfrei spielen kann.

Wie gesagt, möchte ich auch nicht alles auf einmal kaufen, sondern es Schritt für Schritt nachrüsten.


MfG

BuLL3tT1me
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Dann nimm zB Ein ASRock H87 Pro4 als Mainboard und dazu dann einen Intel Core i5-4570. Da kommst Du auf ca 240 Euro. Mit nem leisen CPU-Kühler nochmal 15-25€ mehr.

"Zukunftssicherer" wäre es, wenn du als CPU den Xeon E3-1230v3 nimmst, das Board kann gleichbleiben, die CPU kostet 40€ mehr als der i5-4570. Der Xeon ist eben quasi eine 8kern-CPU, es KANN aber sein, dass die in den nächsten 2-3 Jahren nicht oder nur kaum Mehrleistung bringt als wenn du den i5-4570 nimmst, und letzterer reicht auch so oder so noch lange, der Xeon KÖNNTE halt vlt später nochmal mehr Leistung bringen, wenn Spiele auf 8Kerne optimiert werden sollten.


Grafikkarten: Mindestens eine AMD R9 270X, die kostet 170€ - die nächstbessere ist eine AMD R9 280X oder Nvidia GTX 770 für je ca. 270€, da hast Du dann nochmal ca 25% mehr Leistung, und weitere ca 25% Plus hättest Du mit der AMD R9 290 für 380€. Bei allen Karten müsstest Du aber mal checken, ob Dein Netzteil noch reicht.


Ach ja: ich hoffe, du hast keine IDE-Laufwerke mehr? Also Festplatte und DVD-Laufwerk mit IDE und nicht mit SATA?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Bis 100€ wäre der beste Prozessor eben ein gebrauchter SandyBridge i5, bis 120€ das IvyBridge Pendant.
Soviel CPU für dein Geld bekommst du nirgendwo. Leute, die von diesen Prozessoren auf zB Haswell "ausrüsten", wissen das gar nicht zu schätzen. Das kannst du ruhig ausnützen.
Niemand, der auch "nur" 100€ übrig hätte, sollte auf Core i5 Power verzichten und einen i3 oder AMD FX Prozessor kaufen.

Ab 150€ fangen dann die Haswell i5 CPUs an. Das beste PLV hat dann Herbs erwähnter i5-4570. Mehr muss es eigentlich gar nicht sein.

Die 40€ auf einen Xeon kannst du lieber in die Grafikkarte stecken und auf die Klasse R9 280X/GTX 770 hinarbeiten. Das bringt schon jetzt auf alle Fälle mehr, als vlt in zwei Jahren HyperThreading. Aber wenn Geld keine Rolle spielt, dann darf's natürlich gerne ein Xeon oder i5 K sein.
 
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Zu den Laufwerken bzw. Festplatte:

Das graue Kabel oben im Bild ist doch IDE, nicht?

sata-ide_lg.jpg


Jedenfalls habe ich so ein Kabel in meinem Rechner nicht gesehen.
Gibt es evtl. irgendeine Software mit dem man es herausfinden kann?
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Wenn da keins war, dann ist da auch keins :-D also übersehen haben wirst du das ding ja nicht. Das ist ja im wahrsten Sinne des Wortes eine Datenautobahn
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Gut. IDE ist alt und wird von neuen Mainboards nicht unterstützt. Die haben die Anschlüsse nicht mehr, nur noch SATA
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Ja, das Netzteil hat über 450W auf der 12V Schiene, das reicht aus. 2x 6+2 Pin PCIe Anschlüsse reichen auch für die meisten Grafikkarten.
 
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Alles klar.

Und da wäre noch was: Ich würde mir dann das ASRock H87 Pro4 Mainboard kaufen und Xeon E3-1230v3 Prozessor. Brauche ich da einen neuen CPU-Kühler? Wenn ja, welchen?


Und wird der Rechner dann durch diese Austattung deutlich schneller als jetzt? Also im bezug auf das Hochfahren zum Beispiel.


Mir ist jetzt noch eines aufgefallen was die Grafikkarten Nvidia GTX 770 sowie AMD R9 290 betreffen:

Ich habe mich über die beiden informiert und habe erfahren, dass diese jeweils einen 6-pin sowie einen 8-pin stecker benötigen. Jedoch finde ich an meinem Netzteil keinen 8-pin Stecker. Ich habe das folgende Netzteil: http://www.alternate.de/Thermaltake/Hamburg_530W,_Netzteil/html/product/863854/?.
Kann man das irgendwie durch einen Adapter oder so "überbrücken"? Würde dann auch der Strom noch ausreichen? Oder muss ich mir auch ein neues Netzteil holen?

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
Wen du die Bx, Boxed Version nimmst nicht, die beinhaltet einen Lüfter der vollkommen ausreichend ist.
Schneller im Bezug auf hochfahren ?! Ich denke schon dass er schneller wird, nur Spiele technisch wird sich da doch wie meine Vorgänger geschrieben haben eine Grafikkarte mehr lohnen aber nun kann ich die Beschreibung auch nicht ganz deuten (Grafikanschluss 6+2-Pin-Grafik 2). Ich glaube aber wen du diesen zweiten PCI Stecker 6+2 nicht findest wird dein Netzteil nur einen haben und damit müsstest du dir ein neues kaufen. Zukunftssicherer wären da wirklich die Grafikkarten GTX 770 oder die R9 280x die dir 2-4 Jahre (schätze ich mal) wärst du gut bedient diese beiden Karten kosten im schnitt 275-290 Euro dazu müsstest du dir aber ein Netzteil kaufen zum beispiel: be quiet! Pure Power L8 CM 530W was 71 Euro kostet damit wärst du aber schon über deinem Limit von 300 Euro.

Aber wen du es Step by Step machen willst und du momentan noch mit deinen Spielen zurecht kommst von der Grafik her warum nicht den ASRock H87 Pro4 Mainboard und Xeon E3-1230v3 zuerst kaufen und nachträglich ein Netzteil + Grafikkarte holen...
 
Zuletzt bearbeitet:

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Mein Gott, das ist doch Schwachsinn :-D Nicht neu kaufen :-D

Dein Netzteil Reich sicher aus. Findest du denn beide 6 Pin PCIe Stecker? Die müssen 100%ig da sein. Da sollte dann ein ganz kleiner Stecker dran sein, Bestehend aus 2 pins, damit man den 6 Pin quasi zu einem 8 Pin machen kann.

Solltest du das wirklich nicht finden, dann gibt es Adapter von 6pin auf 8 Pin, das ist kein Problem. Und selbst wenn du nur Einen 6 Pin Anschluss hättest, kann man auch von molex auf 8 Pin Adapter kaufen.

Leistungsstark ist dein Netzteil ja.

Zum hochfahren: der Prozessor hat damit nicht soo viel zu tun.
Hochfahren bedeutet primär, dass Daten von der Festplatte geladen werden. Somit kommt es auf die lesegeschwindigkeit der platte an. Um da Einen Schub zu verspüren, bräuchte man eine SSD Festplatte, auf die man das Betriebssystem und wichtige Programme installiert, die sich dann auch viel schneller öffnen (word, Excel, musikplayer,...)

Welchen kühler hast du nochmal? Kann sein, dass du Einen neuen brauchst. Der Boxer reicht zwar, ist aber nicht besonders leise.

Noch zum Schluss: ddr3 ram hattest du schon? Also aktuell verbsut?
 
Zuletzt bearbeitet:

Miro1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.02.2014
Beiträge
152
Reaktionspunkte
8
Einer für maximal 30 Euro reicht vollkommen aus aber ob das nun unbedingt nötig ist... ist fraglich ???!!! Der Boxed Lüfter reicht aus aber wen man so empfindlich ist auf den Ohren und jedes Geräusch hört ^^ dann kann man die 30 Euro extra ausgeben
 
TE
B

BuLL3tT1me

Benutzer
Mitglied seit
23.02.2013
Beiträge
95
Reaktionspunkte
0
Ja gut ok.
Und gibt es da bestimmte Größen/Modelle die da passen?

Bei Ebay finde ich jedoch nichts mit einer Boxed Version.
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Der Kühler muss zum cpu Sockel passen. Da steht dann z.b. 1150 dabei. Der Arctic cooling freezer 13 passt zum Beispiel.
Außerdem sollte der Kühler nicht höher sein, als dein Gehäuse breit.

Schau mal bei Hardwareversand.de
 
Oben Unten