Life is Strange: True Colors - Das emotionale Adventure im Test

DavidBenke

Redakteur
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
71
Reaktionspunkte
15
Jetzt ist Deine Meinung zu Life is Strange: True Colors - Das emotionale Adventure im Test gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Life is Strange: True Colors - Das emotionale Adventure im Test
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
847
Reaktionspunkte
377
Superkraft? Ich würde Teleportation nehmen. Oder Zeit anhalten. :-D

Zum Spiel, werde es auf jeden Fall kaufen. Weiß aber noch nicht wann. Habe im Moment mal wieder überhaupt keine Lust zum zocken und mein Stapel ist auch noch groß genug. Bin aber sehr gespannt auf das Spiel. Life is Strange 1 und Before the Storm waren für mich auf Platz 1 der letzten Generation.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
7.490
Hab das schon ein wenig vorausgeahnt dass es von der Thematik her nur schwächeln kann. Gedanken bzw. Gefühle lesen ist für sich deutlich weniger "greifbar" wie Zeitreisen oder Telekinese. Naja, fairerweise muss man sagen dass es nach Life is strange 2 ohnehin sehr schwer war eine ähnliche Drama-Achterbahn zu schaffen. Und dass man sich wieder von der Location her - auch wenn Haven Springs deutlich größer als Arcadia Bay sein soll - so festfährt... Hmm, Schauplatz-Recycling ist da ja schon vorprogrammiert.

Was mich aber am meisten überrascht bzw. schockt:
Nichtmal konstante 30 FPS??? Was ist DA schiefgelaufen?! :O
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.993
Reaktionspunkte
1.188
Joa, also so ein richtiger Sale-Titel eben.
Die Preisgestaltung beim nächsten Mal einfach noch einmal überdenken und eine coolere Superkraft auswählen, vielleicht die Fähigkeit mit Fischen zu plaudern.
Ich kann mich erinnern, das mich LiS erst für die Handlung begeistern musste, aber die Protagonistin hier holt mich mal so gar nicht ab. Je mehr ich sehe, umso weniger will ich das Spiel spielen. :-D
 

Greystar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.03.2013
Beiträge
18
Reaktionspunkte
4
Sehr unattraktives Spiel. Nach Feierabend erstmal die Gefühle von NPC erforschen. Das will ich nicht mal bei meinen Mitmenschen.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.500
Reaktionspunkte
2.320
Ich hatte erwartet, dass mich diese Empathie-Kraft nicht besonders überzeugen würde, aber irgendwie funktioniert das erstaunlich gut. Und wenn man den Faden mal weiterspinnt, ist das auch gar nicht eine so unerhebliche Macht. Die Gefühle von Menschen lesen und diese damit zu manipulieren…Alex erfährt damit ja zusätzlich die Geheimnisse dieser Leute.
Und es artet auch nicht in Cringe aus, zumindest nicht mehr, als in den Teilen zuvor. Solche Über-Cringe-Momente wie das Wolfsgeheul in Teil 2 hatte ich bisher noch nicht. ;)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.745
Reaktionspunkte
7.326
das mit dem 30-fps-cap auf konsolen ist wirklich merkwürdig. :O
true colors sieht, so weit ich das bislang beurteilen kann, zwar ganz nett aus, aber doch nicht SO gut, dass monster-hardware vonnöten sein sollte. und dann auch noch mit framedrops auf xsx und ps5? klingt nach 'nem schlechten witz. wie siehts dann erst auf ps4 und xbone aus? völlig unspielbar?

ohnehin 'ne komische entscheidung die anforderungen dermaßen in die höhe zu treiben. die grafik war doch nun wirklich noch nie ein "problem" bei lis. oder hat sich bislang jemand an der vergleichsweise simplen, dafür aber ungemein stimmungsvollen optik gestoßen? also ich mal nicht.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.645
Reaktionspunkte
2.641
Klingt generell ganz interessant .. aber 30fps, welche nicht konstant gehalten werden können, ist schon ein Witz.
Dann noch der Preis + Cosmetics, die gleich gegen Aufpreis noch angeboten werden?

Weiß nicht .. irgendwann in nem Deal wahrscheinlich.

Hab eh Teil 2 auch noch nicht gespielt.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
7.490

Falconer75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
403
Reaktionspunkte
252
Interessant ist, dass für GameStar (82) /GamePro (85) drei junge Redakteurinnen das Spiel bewertet haben. Keine von ihnen bemängelt "Cringe"-Dialoge. Für mich ist der Test trotzdem absolut ok, persönlich packe ich 1-2 Punkte drauf, da mir die technischen Aspekte und die Boomer-Kritik völlig schnurz bzw. subjektiv nicht nachvollziehbar sind. Die Vorgänger sind für mich Atmosphäre-Kracher und gehören zu meinen absoluten Lieblingsspielen.
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
957
Reaktionspunkte
300
Ich bin aber "leider" im Urlaub. :P
Ja, das ist traurig.

Ich habe das Gefühl, dass Du den Test etwas anders geschrieben hättest.
Bei Dir hab ich halt immer das Gefühl, dass Du absolut im Thema bist und "LiS" liebst.

Das macht deine Meinung zwar deutlich unvoreingenommener, aber ich will als "LiS"-Fan eine Meinung haben,
die ich teilen kann ^^
Würde ich unbedingt nachholen, sonst entgeht dir ein grandioses Drama-Sahnestück.
Ich hab es probiert, aber ich kann mit den beiden Brüdern leider so gar nix anfangen. Sie sind mir nicht mal in Ansätzen sympathisch und mich interessiert ihr Schicksal leider Null.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
7.490
Wie fandest du denn den ersten Teil?
Habe von LiS2 immer nur gelesen dass er deutlich schwächer als der erste Teil ist.
Der erste Teil profitiert natürlich enorm davon dass es eine ganz neue Marke war und die Story dessen größte Stärke. Allerdings war die Welt von Arcardia Bay nach meinem Geschmack bis auf wenige Ausnahmen mit zu viel Teen-Klischee-Figuren vollgestopft. Und dann war ja noch Chloe, mit der kam ich - zumindest in diesem Spiel - nicht klar.

LiS2 grenzt sich bewusst stark vom Erstling ab. Ein Flucht-Drama über zwei Brüder mit einem SEHR tragischem Schicksalsschlag. Ein Road-Movie wo jedes Kapitel eine völlig neue Station präsentierte. Und zudem ist hier die begabte Person nicht der eigentliche Protagonist, sondern eben der ältere Brüder der den jüngeren moralisch und im Umgang mit seiner Fähigkeit lenken muss. Ich fand das war ein sehr spannender neuer Ansatz, darum ist es auch von allen bishigen LiS-Titeln mein liebster, weil es eine andere Perspektive zeigte.

Der Grund warum Teil 2 schlechter ankam lässt sich für mich nur damit erklären dass man eine (in mehren Aspekten betrachtet) 1:1-Kopie von Teil 1 erwartet hatte. Persönlich fand ich es richtig dass es nicht gemacht wurde, denn was dann dabei rauskommt hat man in Before the Storm gesehen:
Zu viel Vetrautes, wenig Neues. War zwar nett dass Chloe etwas mehr Background bekommt, da es aber eben "nur" ein Prequel war fehlte mir der Spannungseffekt (man wusste ja schon worauf die Ereignisse zusteuern würden). Zudem fehlte ihr eine echte Gabe, insgesamt war die Story reduziert auf 3 Episoden arg holprig und zum Ende hin immer schlechter präsentiert. Das letzte Kapitel hat von mir SEHR viele Rolleyes abverlangt. :B
Das macht deine Meinung zwar deutlich unvoreingenommener, aber ich will als "LiS"-Fan eine Meinung haben,
die ich teilen kann ^^
Ähh, what?! :B
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
7.490
Offensichtlich nicht, oder was machst du hier an nem Sonntagmorgen um kurz nach 9 Uhr? 😛

Anyway, freue mich schon auf den GA Podcast am Freitag, in der du mir verraten kannst, warum mein Urteil viel zu harsch ausfällt.
Zu harsch?! Nö, es liest sich eher sachlich-nüchtern und ehrlich. Finde ich gut wenn man Spiele - insbesondere populärer Reihen - nicht dauern in Vorschusslorbeeren-Watte packt. :)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.745
Reaktionspunkte
7.326

find ich in der wortwahl jetzt zwar leicht beleidigend (und dementsprechend überflüssig); aber den satz - wenn auch im noch mal subjektiveren meinungskasten - kann ich auch nicht recht nachvollziehen: "Es fällt halt nicht jedem so leicht, sich in die Rolle einer 21-jährigen Frau zu versetzen."

das mag ja für den ein oder anderen sogar zutreffen; ABER: welche charaktere haben wir jetzt schon in allen möglichen arten von spielen verkörpert? ritter, cowboys, kriminelle, soldaten, psychopathen, superhelden, monster, aliens etc. etc. kurz: so ziemlich alles denkbare. nur wurde es komischerweise niemals (?) in der form thematisiert. weshalb also bei einer 21-jährigen frau? was ist ausgerechnet daran so ungewöhnlich, dass es gesondert erwähnt wird? ich bezweifele bspw, dass mir die gedankenwelt eines trevor näher ist als die einer durchschnittlichen jungen frau. zumal die doch mutmaßlich zielgruppe, oder zumindest ein großer teil davon, sein dürften.
 

Falconer75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
403
Reaktionspunkte
252
So, schnell noch die Reviews von GamersGlobal (9.0) und Eurogamer (sehr gute Wertung) zum Vergleich herangezogen. Hier haben zwei erfahrene Redakteure bewertet. Auch hier keine Boomercringe-Kritik... Ich kenne diese Sichtweise wirklich nur von Computec (Chris Dörre, Katharina und nun David). Ist alles völlig ok, aber es erschließt sich mir nicht. Das sind auch alles Leute, mit denen ich sehr häufig einer Meinung bin.
 
TE
DavidBenke

DavidBenke

Redakteur
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
71
Reaktionspunkte
15
Zu harsch?! Nö, es liest sich eher sachlich-nüchtern und ehrlich. Finde ich gut wenn man Spiele - insbesondere populärer Reihen - nicht dauern in Vorschusslorbeeren-Watte packt. :)
Den Kommentar habe ich auch mehr mit einem Augenzwinkern geschrieben, mit Blick darauf, dass der gute Matthias ja ein großer Fan der Reihe ist und vielleicht etwas anders gewertet hätte
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.745
Reaktionspunkte
7.326
Zu harsch?! Nö, es liest sich eher sachlich-nüchtern und ehrlich. Finde ich gut wenn man Spiele - insbesondere populärer Reihen - nicht dauern in Vorschusslorbeeren-Watte packt. :)
dito
ich finds auch sehr begrüßenswert, wenn gerade kein ausgesprochener serien- oder studio-fan das jeweils neueste spiel testet. sollte man auch künftig ganz bewusst so machen. :top:
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
7.490
dito
ich finds auch sehr begrüßenswert, wenn gerade kein ausgesprochener serien- oder studio-fan das jeweils neueste spiel testet. sollte man auch künftig ganz bewusst so machen. :top:
In solchen Fällen wäre ein Doppel-Test, also mit zwei Redakteuren nicht verkehrt, so wie man es früher bei Großtests oft gemacht hat. Aber naja, war halt FRÜHER.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.656
Reaktionspunkte
5.970
Website
twitter.com
Dann wärs wahrscheinlich auch 10/10 geworden :B

Vielleicht nicht verkehrt, hätte mit Sicherheit ne automatische 9/10 geregnet. ;)

Nicht zwingend.
LiS2 hat von mir auch nur eine 7 bekommen.
Allerdings hatte ich bei True Colors bisher anhand der Trailer ein besseres Gefühl.

Die fertige Version hab ich jetzt noch nicht gespielt. Mache ich ab Dienstag, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin.

Offensichtlich nicht, oder was machst du hier an nem Sonntagmorgen um kurz nach 9 Uhr? 😛

Gemütlich beim Frühstück durchs Forum surfen, was sonst. :P

Anyway, freue mich schon auf den GA Podcast am Freitag, in der du mir verraten kannst, warum mein Urteil viel zu harsch ausfällt.

Das werte ich dann schon mal als Zusage, dass du am Freitag dabei bist. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
847
Reaktionspunkte
377
Der erste Teil profitiert natürlich enorm davon dass es eine ganz neue Marke war und die Story dessen größte Stärke. Allerdings war die Welt von Arcardia Bay nach meinem Geschmack bis auf wenige Ausnahmen mit zu viel Teen-Klischee-Figuren vollgestopft. Und dann war ja noch Chloe, mit der kam ich - zumindest in diesem Spiel - nicht klar.

LiS2 grenzt sich bewusst stark vom Erstling ab. Ein Flucht-Drama über zwei Brüder mit einem SEHR tragischem Schicksalsschlag. Ein Road-Movie wo jedes Kapitel eine völlig neue Station präsentierte. Und zudem ist hier die begabte Person nicht der eigentliche Protagonist, sondern eben der ältere Brüder der den jüngeren moralisch und im Umgang mit seiner Fähigkeit lenken muss. Ich fand das war ein sehr spannender neuer Ansatz, darum ist es auch von allen bishigen LiS-Titeln mein liebster, weil es eine andere Perspektive zeigte.

Der Grund warum Teil 2 schlechter ankam lässt sich für mich nur damit erklären dass man eine (in mehren Aspekten betrachtet) 1:1-Kopie von Teil 1 erwartet hatte. Persönlich fand ich es richtig dass es nicht gemacht wurde, denn was dann dabei rauskommt hat man in Before the Storm gesehen:
Zu viel Vetrautes, wenig Neues. War zwar nett dass Chloe etwas mehr Background bekommt, da es aber eben "nur" ein Prequel war fehlte mir der Spannungseffekt (man wusste ja schon worauf die Ereignisse zusteuern würden). Zudem fehlte ihr eine echte Gabe, insgesamt war die Story reduziert auf 3 Episoden arg holprig und zum Ende hin immer schlechter präsentiert. Das letzte Kapitel hat von mir SEHR viele Rolleyes abverlangt. :B
LiS2 steht eigentlich noch auf meiner Liste. Habe ich bis jetzt noch nicht gespielt weil es mich stört dass nicht alle Episoden auf der Disk sind und Downloadgames kaufe ich eher ungern. Zudem habe ich eben die Meinungen mitbekommen dass es nicht mit dem ersten Teil mithalten kann und LiS+Before the Storm waren für mich halt die besten Spiele der letzten Generation. Vielleicht hol ich mir LiS2 mal bei Steam.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
7.490
LiS2 steht eigentlich noch auf meiner Liste. Habe ich bis jetzt noch nicht gespielt weil es mich stört dass nicht alle Episoden auf der Disk sind und Downloadgames kaufe ich eher ungern. Zudem habe ich eben die Meinungen mitbekommen dass es nicht mit dem ersten Teil mithalten kann und LiS+Before the Storm waren für mich halt die besten Spiele der letzten Generation. Vielleicht hol ich mir LiS2 mal bei Steam.
Ich würde dir einfach folgendes raten bevor du LiS2 spielst:
Löse dich gedanklich von Arcadia Bay und den damit verbundenen Figuren. Betrachte es als etwas völlig Neues, Losgelöstes. Dann hat man auch mehr Freude daran. Vergleiche mit LiS1 und BtS helfen nicht und machen nichtmal ansatzweise Sinn. Ich habe mich vorab auch nicht von "schlechteren" Wertungen und Meinungen beeinflussen lassen... Und am Ende hab ich es Episode für Episode aufgesogen wie sonstwas.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.500
Reaktionspunkte
2.320
find ich in der wortwahl jetzt zwar leicht beleidigend (und dementsprechend überflüssig); aber den satz - wenn auch im noch mal subjektiveren meinungskasten - kann ich auch nicht recht nachvollziehen: "Es fällt halt nicht jedem so leicht, sich in die Rolle einer 21-jährigen Frau zu versetzen."
So ein Satz zu einem Spiel, in dem es auch darum geht, sich in Andere hineinzuversetzen, ist ein wenig ironisch. :)
 
Oben Unten