• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Verdammt, ist das gut: Banishers ist das beste Spiel 2024, schon jetzt - Test!

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
648
Reaktionspunkte
536
Na, da bin ich mal gespannt. Bisher ging der Titel doch ganz schön an mir vorbei.
 
Nach der Ankündigung hatte ich das Spiel mal im Auge behalten. Das erste Gameplay hatte mich dann aber schon sehr abgeschreckt. Naja. Vielleicht irgendwann mal für paar Euro im Sale.
 
Klingt interessant, merci für den Test!

Ich hatte das Spiel so gar nicht auf dem Schirm und mir direkt ein paar weitere Tests durchgelesen. Alle sehr positiv, wenn auch vielleicht nicht ganz so euphorisch. Mich würde mal der Vergleich mit den Plague Tale-Titeln oder mit den Spielen von Spiders interessieren - ist Banishers ungefähr auf demselben Niveau? Kaum zu glauben, dass es den Machern von Vampyr gelungen sein soll, in vergleichsweise kurzer Zeit ein GOTY aus dem Hut zu zaubern, aber ich bin auf jeden Fall neugierig und werde Banishers beizeiten einen Anlauf geben :)
 
Ein Stück weit erinnert mich das Spiel zurück an Vampyr, bei dem ja auch durch das Trinken von Blut von Menschen gewisse moralische Aspekte verknüpft waren. Ich denke schon, dass es sich lohnt das Spiel zu spielen, doch leider ist meine Liste derzeit noch zu lang, bevor ich mal dazu komme :)
 
Klingt interessant, merci für den Test!

Ich hatte das Spiel so gar nicht auf dem Schirm und mir direkt ein paar weitere Tests durchgelesen. Alle sehr positiv, wenn auch vielleicht nicht ganz so euphorisch. Mich würde mal der Vergleich mit den Plague Tale-Titeln oder mit den Spielen von Spiders interessieren - ist Banishers ungefähr auf demselben Niveau? Kaum zu glauben, dass es den Machern von Vampyr gelungen sein soll, in vergleichsweise kurzer Zeit ein GOTY aus dem Hut zu zaubern, aber ich bin auf jeden Fall neugierig und werde Banishers beizeiten einen Anlauf geben :)
Für mich waren die Geschichten das ausschlaggebende, warum dieses Spiel was Besonderes ist. Die Stories in den "Haunted Cases", wie sie heißen, fand ich stets gut geschrieben. Das kann auch Schwächen im Gameplay wettmachen.

Die Kritik am Kampfsystem, das ich so in anderen Wertungen lese, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Mir hat es immer Spaß gemacht und dass ich durch einen Geist durchschlage mit einem Schwert (Ergo nicht so richtig Trefferfeedback), das macht schon auch iwo Sinn. :-D
Dafür reagieren die Gegner aber schon auf Angriffe.
 
Ich hatte das Spiel so gar nicht auf dem Schirm

ich denke (und befürchte), so ging es vielen.
marketing war da....gar nicht? zumindest hab ich nix mitbekommen.
ich selbst hab zwar von dem spiel gehört (weil dontnod und so); dass es aber schon jetzt erscheint, war mir überhaupt nicht bewusst. und um was es genau geht bzw welche art von spiel das überhaupt sein würde, wusste ich bis zuletzt auch nicht so genau.

hoffen wir mal, dass es vielleicht an mir liegt. die ersten spielerzahlen auf steam verheißen jedenfalls schon mal nix gutes.
 
marketing war da....gar nicht? zumindest hab ich nix mitbekommen.
Puh, also mir wird jetzt schon seit Wochen ständig Banishers-Werbung ausgespielt. Ist vorrangig auf Social Media, aber Marketing ist in meiner Bubble auf jeden Fall da.
Aber so unterschiedlich können die Algorythmen laufen. ^^

hoffen wir mal, dass es vielleicht an mir liegt. die ersten spielerzahlen auf steam verheißen jedenfalls schon mal nix gutes.#
Das Spiel kommt ja heute erst raus, also von daher sind die Zahlen jetzt noch nicht ausschlaggebend.
 
ich denke (und befürchte), so ging es vielen.
marketing war da....gar nicht? zumindest hab ich nix mitbekommen.
ich selbst hab zwar von dem spiel gehört (weil dontnod und so); dass es aber schon jetzt erscheint, war mir überhaupt nicht bewusst. und um was es genau geht bzw welche art von spiel das überhaupt sein würde, wusste ich bis zuletzt auch nicht so genau.

hoffen wir mal, dass es vielleicht an mir liegt. die ersten spielerzahlen auf steam verheißen jedenfalls schon mal nix gutes.
Also ich hatte das Spiel auch schon seit Monaten auf dem Schirm. Auf der PlayStation zum Beispiel ist das schon länger immer wieder in den News und Vorschauen gewesen. Mehr als so manch anderes Spiel und auch mit recht vielen Trailern, die ziemlich genau beschreiben, um was es da geht, inklusive Releasetermin.

Das Spiel ist genau heute um Mitternacht freigeschaltet worden. Preload war möglich. Die Spielerzahlen dürften auch deshalb noch nicht so hoch sein, aber vielleicht spielen es auch wirklich nicht so viele.
Hab es ca. 2 Stunden gespielt und bisher gefällt mir sehr, was ich gesehen habe. Die Charaktere sind von Anfang an glaubwürdig, es wird eine „schöne“ Atmosphäre aufgebaut und die Qualität der Dialoge und Gespräche gefällt mir ausgesprochen gut. Sowohl im Original, als auch in der deutschen Lokalisierung. Apropos Lokalisierung, das ist bei einem Spiel, dass “nur“ um die 50-60 Euro kostet nicht selbstverständlich und es wird viel gesprochen. Dafür schonmal ein großes Lob und dafür, dass es keine MT‘s hat.
In der Summe eigentlich genau das, was sich viele Spieler heute wünschen. Fairer Preis, gute Lokalisierung, keine versteckten weiteren Kosten und ein unverbrauchtes Setting.
 
Hatte das Spiel auch schon eine Weile auf meiner Wunschliste und habe gestern bei einem Youtuber, dessen Videos ich verfolge, auch den Prolog gesehen und da muss ich sagen, fand ich das Spiel irgendwie schleppend.
Ich kann aber seltsamerweise gar nicht mal sagen, woran das eigentlich lag.

Die paar wenigen Kämpfe im Prolog waren okay für einen kurzen ersten Eindruck, die Dialoge und Unterhaltungen waren sehr gut gesprochen und auch durchaus spannend, was die Charaktere da zu erzählen hatten.
Auch die Grafik sah weitestgehend ganz hübsch aus mit einigen Szenen wie dem großen Vollmond über einem der Häuser, die mir ganz besonders gut in Erinnerung geblieben sind. Musikalische Untermalung war wohl auch okay, wobei ich jemand bin, der sowas meist kaum mitbekommt.
Also das Gameplay war an sich soweit alles gut, aber irgendwie hat mich der Prolog dennoch nicht so richtig gecatched und ich zermürbe mir seit gestern den Kopf, woran das liegt.

Naja, ich muss mir wohl die nächsten Videos dazu mal anschauen, ob ich dann besser reinkomme und werde mir das Spiel dann vermutlich irgendwann mal in einem Sale holen, wenn es günstiger ist. 50€ sind mir derzeit leider einfach zu viel.
 
Dafür muss er aber so viele Seelen der Lebenden wie möglich für sich beanspruchen - sprich: Er muss morden.
Weshalb sollte man in Videogames damit moralische Probleme haben? Es sind doch nur Pixel. Bei Shootern denkt man doch auch nicht darüber nach, seine Gegner ins Jenseits zu befördern.

Aufgrund der hohen Wertung werde ich mir aber trotzdem ein Let`s Play anschauen.
 
Weshalb sollte man in Videogames damit moralische Probleme haben? Es sind doch nur Pixel. Bei Shootern denkt man doch auch nicht darüber nach, seine Gegner ins Jenseits zu befördern.

Aufgrund der hohen Wertung werde ich mir aber trotzdem ein Let`s Play anschauen.
Im Idealfall sind es Polygone die man tötet, denn tötest du Pixel wird wahrscheinlich eher dein Monitor leiden als dein Spiel ;)

Aber mal Abseits davon, ich denke man will hier schon darauf hinaus, ähnlich wie bei Mass Effect, ob das was man die Spielfigur tun lässt, innerhalb der von ihr erlebten Welt moralisch vertretbar ist. Spielt man eher einen Schurken oder einen Helden. Bei Rollenspielen geht es ja nun mal gerade um den Aspekt sich in andere hinein zu versetzen, nicht danach zu urteilen, dass das was man tut nicht real ist.
 
Erwartet hier ein paar Soulselemente: Uns stehen nur drei Heiltränke zur Verfügung und wir finden immer wieder Lagerfeuer, an denen wir rasten können. Pennen wir dort eine Runde, füllen sich unsere Heilflaschen wieder auf, aber es spawnen auch wieder bereits besiegte Monster in der Spielwelt.
Ich finde das sowas von nervig, dass die den Schwachsinn echt überall einbauen. Das war z. B. in den Star Wars Jedi-Spielen und Scars Above auch völlig fehl am Platz. Ein normales Checkpoint-System und gut ist's!

Respawnende Gegner waren zumindest auf dem PC schon vor über 20 Jahren zu Recht verpönt - wieso soll das jetzt auf einmal wieder ok sein?
Und was noch dazu kommt: Man verliert bei Banishers Lebensenergie obwohl man blockt (wtf?) und das Heil-Item ist auf der Quadrat-Taste bzw. X-Taste (Xbox-Controller). Was soll der Unsinn!? Sowas ist echt typischer Souls-Bullshit, ich wünschte die blöden Games hätte es nie gegeben. Die haben echt einen rein negativen Einfluss auf alle andere Games. Wenn man blockt, hat es dafür keinerlei Strafe zu geben, Punkt! :(

Banishers scheint zum Glück trotz unnötigen Souls-Einfluss dennoch ein sehr gutes Spiel zu sein. Ich habe fast zwei Stunden gespielt und Antea ist noch nicht gestorben. Die Gespäche und die Suche nach Hinweisen nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch.
 
Ich finde das sowas von nervig, dass die den Schwachsinn echt überall einbauen. Das war z. B. in den Star Wars Jedi-Spielen und Scars Above auch völlig fehl am Platz. Ein normales Checkpoint-System und gut ist's!

Zur Klarstellung. Es gibt Lagerfeuer, die haben aber nichts mit dem Speichersystem zu tun. Man kann jederzeit manuell speichern.
Banishers scheint zum Glück trotz unnötigen Souls-Einfluss dennoch ein sehr gutes Spiel zu sein. Ich habe fast zwei Stunden gespielt und Antea ist noch nicht gestorben. Die Gespäche und die Suche nach Hinweisen nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch.

Wie gesagt: Die Elemente sind sehr seicht. Stellenweise füllt sich die Lebensanzeige und auch die Heiltränke von allein wieder auf.
 
Wenn man blockt, hat es dafür keinerlei Strafe zu geben, Punkt! :(
Wenn du mit nem Plastedeckel blockst und du eine gescheppert bekommst tut dass mehr weh als wenn du ein massives Holzschild hast. Ich find sowas in Spielen gut, bei Waffen willst du ja auch nen Unterschied merken
 
Ich finde das sowas von nervig, dass die den Schwachsinn echt überall einbauen. Das war z. B. in den Star Wars Jedi-Spielen und Scars Above auch völlig fehl am Platz. Ein normales Checkpoint-System und gut ist's!

Respawnende Gegner waren zumindest auf dem PC schon vor über 20 Jahren zu Recht verpönt - wieso soll das jetzt auf einmal wieder ok sein?
Und was noch dazu kommt: Man verliert bei Banishers Lebensenergie obwohl man blockt (wtf?) und das Heil-Item ist auf der Quadrat-Taste bzw. X-Taste (Xbox-Controller). Was soll der Unsinn!? Sowas ist echt typischer Souls-Bullshit, ich wünschte die blöden Games hätte es nie gegeben. Die haben echt einen rein negativen Einfluss auf alle andere Games. Wenn man blockt, hat es dafür keinerlei Strafe zu geben, Punkt! :(

Banishers scheint zum Glück trotz unnötigen Souls-Einfluss dennoch ein sehr gutes Spiel zu sein. Ich habe fast zwei Stunden gespielt und Antea ist noch nicht gestorben. Die Gespäche und die Suche nach Hinweisen nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch.
Selten soviel Unsinn gelesen.
Wenn dir Spiele dieser Art nicht gefallen, dann spiel sie einfach nicht, Punkt!
 
"So lang hat uns lange kein Spiel mehr beschäftigt! " ach was? letztes jahr nur starfield gespielt oder wie?
 
und das Heil-Item ist auf der Quadrat-Taste bzw. X-Taste (Xbox-Controller).
Und was genau ist daran jetzt schlecht? :confused:

Edit: Hab jetzt ein paar Stunden gespielt und muss sagen, ein Rohrkrepierer ist es nicht. Die Story beginnt interessant und die beiden Hauptfiguren sind echt gut gemacht. Allein deswegen bin ich schon motiviert, weiter zu spielen. Die engl. Synchro ist top. Atmosphäre ist top.

Spielerisch ist es eher solide. Nichts besonderes, aber ausreichend. Kampfsystem spielt sich angenehm vertraut. Grafisch ist es recht schick, aber bei weitem kein Überflieger und auch die Animationen sind jetzt nicht der Burner (was den Charakteren nicht gerade zugute kommt).

Alles in allem ein durchaus gelungenes Spiel und ich bin gespannt, wie es weiter geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück