Seite 3 von 20 1234513 ...
184Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Rdrk710
    Registriert seit
    21.09.2005
    Beiträge
    675
    Ich denke, beiddes ist einfach ganz großeScheiße , und wachsender Extremismus und zunehmende Unfähigkeit oder Unwillen, Konflikte mit demokratischen Mitteln zu lösen, sindd Symptome dafür, dass die Gesllschaft dringend ganz andere Probleme, wie soziale Ungerechtigkeit, Ungleichheit bei Bildung, gefühlte Unverlässlichkeit politischer Machtausübung etc. sind.

    Wer es schaffen würde, diese Ursachen nachhaltig zu bekämpfen, würde jeglichem Extremismus oder auch parallelgesellschaftlichen Strömungen wie den Reichsbürgern buchstäblich den Boden entziehen, auf dem sie wachsen.

    Oh ja, und in einigen Fällen hätte bessere "Erziehung" nichts geschadet
    Das Leben ist höchst gesundheitsschädlich und endet meist mit dem Tode...

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Die Linksextremen haben beide Anschläge in Leipzig für sich gepachtet.
    Quelle?
    Ich hab nämlich nur Artikel gefunden, bei denen noch nichts über die Täter bekannt war.

    Connewitz ist ein linker Brennpunkt in Leipzig.
    Äh - und?
    Das ist jetzt eine Argumentation wie "Leipzig ist eine deutsche Stadt, deshalb können das keine Ausländer gewesen sein."

    Dort gab es auch bei dem 2. Anschlag mehrere verletzte Polizisten, die mit Molotovs und Steinen attackiert wurden.
    Was immer noch kein Beweis für linksextreme Täter ist, denn auch Rechtsextreme können Molotows und Steine werfen.

    Oder Linke die einen rechten Politiker auf der Straße krankenhausreif geprügelt hatten ? Oder Linke die bei einem Afdler beim Auto die Radmuttern gelockert hatten ? Alles nur Intention auf "Sachschaden" oder wie ?
    Schau mal hier, zwei Sätze:
    "A hat mehr als B gemacht"
    "Im Gegensatz zu A macht B nie so etwas"

    Den Unterschied darfst du jetzt selbst rausfinden.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Nyx-Adreena Beitrag anzeigen
    Könnt ihr euch nicht endlich darauf einigen, dass jede Form von Extremismus Scheiße ist und den Thread endlich ruhen lassen?
    Wenn ich noch was dazu zu sagen habe, dann mache ich das. Das ist schließlich der Sinn eines Forums.

    #Meinungsfreiheit
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.720

    Der Beginn einer linken Meinungsdiktatur?

    Ja. Aber im Moment werden hier immer solche „Wir drehen uns im Kreis und werden niemals auf einen Nenner kommen“-Diskussionen geführt. Woher nehmt ihr die Energie?
    Zumal das zeitweise komische Leute anlockt.

    Naja, Meinungsfreiheit olé. Macht ihr mal.
    Spassbremse hat "Gefällt mir" geklickt.
    "I want cake!"

  5. #45
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    9.156
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Politik-Thread halt. War mir schon klar als er aufgemacht wurde, dass wieder das selbe Rumgeeier der selben Pappenheimer stattfinden wird wie immer.
    McDrake und Spassbremse haben "Gefällt mir" geklickt.

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.417
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Ich hab nämlich nur Artikel gefunden, bei denen noch nichts über die Täter bekannt war.


    Äh - und?
    Das ist jetzt eine Argumentation wie "Leipzig ist eine deutsche Stadt, deshalb können das keine Ausländer gewesen sein."


    Was immer noch kein Beweis für linksextreme Täter ist, denn auch Rechtsextreme können Molotows und Steine werfen.


    Schau mal hier, zwei Sätze:
    "A hat mehr als B gemacht"
    "Im Gegensatz zu A macht B nie so etwas"

    Den Unterschied darfst du jetzt selbst rausfinden.
    Was war denn mein letzter Satz gewesen ? Überlesen ?

    Aber Beides ist Scheiße. Und beides ist intolerabel. Punkt.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von JohnCarpenter
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    2.308
    Hier moch ein interessanter Artikel zum Thema - es ist aber eher eine Situationsbeschreibung von einem Einzelfall. Auch die Schlußfolgerungen bleiben jedem selbst überlassen:
    https://www.tagesspiegel.de/themen/r...=pocket-newtab
    'was ist den duden?' '...ich komm eigentlich nie ins schwitzen,...Und in der Schule kam das nie dran.' 'körperhaare haben eine art timer' 'es gibt ja doch noch interligente'

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    31.995
    ja gut, da unsere Faschisten Freunde immer noch einreden wollen es gäbe eine Linke Meinungsdiktatur, dann können wir ja uns nochmal anschauen was so die Alternative für Dumme bereit hält

    https://www.volksverpetzer.de/bericht/afd-niederlage/
    oder auch
    https://www.volksverpetzer.de/schwer...afd-eklat-uni/
    und Vorallem haben die Faschisten auch Angst davor Kinder zu Informieren oder wie es Threadstarter behaupten, Meinungsdiktatur

    https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/logo-kika/

    im Übrigen ist es denke ich nicht verkehrt die Faschisten als solche zu bezeichnen nach dem Gerichtsurteil, alternativ könnte man auch nicht wie Göbbels klingen, aber das will man ja auch garnicht
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von JohnCarpenter Beitrag anzeigen
    Hier moch ein interessanter Artikel zum Thema - es ist aber eher eine Situationsbeschreibung von einem Einzelfall. Auch die Schlußfolgerungen bleiben jedem selbst überlassen:
    https://www.tagesspiegel.de/themen/r...=pocket-newtab
    Meine Schlußfolgerungen:
    1. Als Lehrkraft hat man nicht auf Facebook Studenten als "dumm" und weiteres zu bezeichnen, egal, wie zutreffend das sein mag.
    2. Wer Ulrike Meinhof zitiert, braucht sich nicht wundern, wenn er in die linksradikale Ecke gestellt wird.
    3. Kontext. Ist. Immer. Wichtig.

    zB könnte die Aussage
    Die Brandanschläge seien schlimm genug, aber angesichts der Probleme Deutschlands mit der Einwanderung „ist es ja eher noch harmlos, was wir haben“.

    durchaus auch ganz sachlich das theoretische Gefahrenpotential der rechten Szene beschreiben.
    Kann man ohne Kontext halt nicht genau erkennen.

    Neger.
    Da, ich hab's gesagt.
    Bin ich jetzt ein Rassist?

    Mitnichten. Denn der Kontext dieses Postings stellt klar, daß es darum geht, ob und wann man das Wort "Neger" verwenden sollte. Und in einer solchen Diskussion muß man eben auch irgendwann "Neger" sagen, damit man weiß, daß man über das Wort "Neger" redet. Selbst ein so inflationärer Gebrauch wie in den letzten Sätzen und den nächsten ist damit völlig rechtfertigbar.

    Zudem kommt es noch auf die Aussage des Satzes an, in dem "Neger" vorkommt. Ich erinnere an den Satz "Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger". Der Satz ist ja sogar ein Lob für Blanco.
    Das Problematische an diesem Satz ist eher die Diskussion, in der er gefallen ist. In der man sich dazu berufen fühlt, auch mal gute "Neger" als Ausgleich nennen zu müssen, als ob das eine Ausnahme für eben jene "Neger" sei. Das Problematische ist aber überhaupt nicht das Wort "Neger" an sich.

    Und nochmal Kontext:
    „Anfeindungen und Angriffe auf Vertreter:innen der verfassten Studentenschaft hat Baberowski aktiv initiiert und dabei zugesehen, wie der rechte Mob tobte.“
    Sowas könnte durchaus - wenn es in gemäßigtem Rahmen stattfindet - Teil einer Art Sozialexperiment sein, anhand dessen irgendwas veranschaulicht werden soll.

    Öffentliche Anfeindungen und Gewaltaufrufe hingegen gehen gar nicht.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    ja gut, da unsere Faschisten Freunde immer noch einreden wollen es gäbe eine Linke Meinungsdiktatur, dann können wir ja uns nochmal anschauen was so die Alternative für Dumme bereit hält

    https://www.volksverpetzer.de/bericht/afd-niederlage/
    "Der 8. Mai 1945 ist untrennbar mit dem Ende des nationalsozialistischen Regimes wie auch mit dem Beginn der stalinistischen Gewaltherrschaft in Osteuropa verbunden."
    Nun, sachlich gesehen stimmt das ja. Und ich kann mir durchaus vorstellen, daß man als Bewohner der DDR nicht sonderlich zufrieden damit war, jetzt in einer Diktatur leben zu müssen.

    Dennoch hatte die DDR trotz all ihrer Fehler immerhin keine industrielle Menschenvernichtung und keinen Krieg, was trotz aller Nachteile dann doch zu historischer Freude führen sollte.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  11. #51
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.578
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    [...]Dennoch hatte die DDR trotz all ihrer Fehler immerhin keine industrielle Menschenvernichtung und keinen Krieg, was trotz aller Nachteile dann doch zu historischer Freude führen sollte.
    Öhm ... ich glaube das ist mal absoluter Schmuh. Du kannst ja gern den Hinterbliebenden von hingerichteten und getöten Menschen den Spruch bringen, die werden dich sicherlich mit offenen Armen empfangen. Es gibt zig mehr oder minder gut dokumentierte Fälle wo Menschen in der DDR ohne Prozess hingerichtet wurden, nicht nur fünf, zehn oder 20. Mehr. Deutlich mehr.

    Also nein, die DDR sollte sicherlich nicht zur historischen Freude führen ... und das sagt dir jemand, der in den neuen Bundesländern zur Welt und aufgewachsen ist.
    Batze, sauerlandboy79 and Spiritogre haben "Gefällt mir" geklickt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.592
    Um mal Rabowkes Comment zu untermauern:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...teten_Personen
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Öhm ... ich glaube das ist mal absoluter Schmuh. Du kannst ja gern den Hinterbliebenden von hingerichteten und getöten Menschen den Spruch bringen, die werden dich sicherlich mit offenen Armen empfangen. Es gibt zig mehr oder minder gut dokumentierte Fälle wo Menschen in der DDR ohne Prozess hingerichtet wurden, nicht nur fünf, zehn oder 20. Mehr. Deutlich mehr.
    Aber keine Millionen. Und auch nicht als Massenabfertigung "zum Duschen" geschickt. Weshalb ich auch "industrielle Menschenvernichtung" geschrieben habe.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  14. #54
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.578
    Machts nicht besser ... tut mir leid.

    Genau so wenig wie die bescheuerten Äußerungen von IM Gysi der sich heute hinstellt und behauptet, früher war nicht alles schlecht und die DDR war kein Unrechtsstaat. In der DDR herrschte Willkür und wenn du nicht auf Parteilinie warst, hattest du es verdammt schwer überhaupt "Karriere" zu machen. Mein Opa hat damals im Rathaus gearbeitet, Baukombinat. Er hatte kein Parteibuch und selbst mein Vater wollten sie anwerben, er war u.a. Jahrgangsbester und Leistungssportler.

    Er hat sich mal die Mühe bzw. "Spass" gemacht und nach der Wende um Akteneinsicht gebeten, die er auch bekommen hat. Hier hat er Namen gelesen, die ihn damals ausspioniert haben, die er damals seine Freunde nannte. Also nein, die DDR führt definitiv nicht zur "historischen Freude". Absolut nicht.
    Batze und Spiritogre haben "Gefällt mir" geklickt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  15. #55
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Machts nicht besser ... tut mir leid. [...]
    Also nein, die DDR führt definitiv nicht zur "historischen Freude". Absolut nicht.
    Also ich sehe schon einen Unterschied zwischen einem Genozid und der Liquidierung von Oppositionellen und Unruhestiftern (aus Sicht des Regimes).
    Auch wenn das buchstäblich "vom Regen in die Traufe" war, war die DDR doch mindestens in diesem Punkt besser als Nazideutschland.

    Und "historische Freude" meinte ich in dem Sinne, daß das Beenden von Nazideutschland ein Ereignis war, an das man sich heute mit Freude erinnern sollte. Selbst wenn danach nochmal Scheiße hochkam.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  16. #56
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    124
    Die NSU-Morde würde ich in die Schublade mit der RAF der 2. Generation stecken.
    Wer sich mal die Asservate zum NSU zu Gemüte geführt hat, der kann das offizielle Märchen nicht mehr abkaufen.
    Das sind zeitnahe Zeitungsberichte, Todeslisten, Waffengutachten, Tatortbefunde, Sachstandsberichte, Brandberichte, BKA-,BT-,LFV-Berichte mit ca. 120 gescannten PDFs.
    (Ich weiß nicht in wiefern es legal ist Behördenakten zu verlinken, deshalb unterlasse ich es. Die Leaks lassen sich mit ein wenig googeln und webarchive.org finden)

    Ab und zu wird sich dann aber doch mal verplappert:
    Clemens Binninger: Es gibt 27 Tatorte, an denen Böhnhardt und Mundlos ihre Verbrechen begangen haben sollen. Also 10 Morde, 15 Banküberfälle, 2 Sprengstoffanschläge. An keinem einzigen Tatort wurden Fingerabdrücke und DNA-Spuren von den beiden gefunden. Das ist ausgesprochen ungewöhnlich. Stattdessen haben wir an verschiedenen Tatorten anonyme DNA, die bis heute niemandem zugeordnet werden konnte. Und auch auf den Bekenner-DVDs gibt es keine personenbezogenen Aussagen.
    Stefan Aust: Ich kenne Chefs von größeren deutschen Sicherheitsbehörden, die auch nicht der Meinung sind, dass es wirklich klar ist, wer das gewesen ist.
    ... da musste ich schon ein wenig schmunzeln, "Ich kenne da jemand, dessen Cousin hat einen Onkel ..."

    200 Verhandlungstage, keine Beweise nur widersprüchliche Indizien, 500 geschredderte Akten und eine Sperrfrist der restlichen Akten bis Ultimo, einen lügenden BKA-Präsident Ziercke und einen lügenden GBA-Anwald Range.


    2. Mir kommt es so vor, als wolle man hier und in den Medien suggerieren, dass ausschließlich die AFD und dessen Anhänger die Verantwortung für rechtsextreme Straftaten zu tragen haben.
    Dabei wird vergessen, dass auch Linksextreme, Muslime und andere Personen ohne Bezug zur AFD rechtsextreme Straftaten begehen können und auch schon begangen haben.
    Imho ist das auch richtig. Ein Hakenkreuz egal von wem an die Wand geschmiert ist eine rechtsextreme Straftat. Der Volksverpetzer wird sowas sicherlich nicht erläutern wollen.

    Rafael Korenzecher (Chefred. der jüdischen Rundschau):
    Allerdings müssen sich Juden nicht wegen der AfD verkleiden. Auch hat die AfD nicht einen einzigen Juden umgebracht oder auch nur geschlagen. Alle in Europa begangenen Morde an Juden wurden im 21. Jahrhundert von Muslimen verübt, von der nahezu täglichen Gewalt ganz zu schweigen. Die AfD hat auch keine jüdischen Schüler von einer deutschen Schule geprügelt. Das haben die Muslime völlig ohne Hilfe der AfD fertiggebracht.
    Solche Zitate wird man vergebens in den Mainstreammedien suchen. Nein, der AFD wird die Verantwortung an dem Synagogen-Anschlag zugeschoben. Nein, da erinnert sich keine Zeitung daran wie Gauland zuvor im BT auf die historische Verantwortung Deutschlands in Bezug auf Israel hinweist.
    Da wird plötzlich vergessen wie nahe die AFD dem Staat Israel steht und dies auch ständig betont. (Passt ja auch gut zusammen, da Israel eine deutlich rechte oder gar rechtsextreme Politik führt.)

  17. #57
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Hurano Beitrag anzeigen
    200 Verhandlungstage, keine Beweise nur widersprüchliche Indizien,
    ... was uU einfach nur eine gute Planung voraussetzt.

    500 geschredderte Akten und eine Sperrfrist der restlichen Akten bis Ultimo, einen lügenden BKA-Präsident Ziercke und einen lügenden GBA-Anwald Range.
    ... was möglicherweise auch nur die eigene Unfähigkeit oder sogar eigene Straftaten vertuschen soll.

    2. Mir kommt es so vor, als wolle man hier und in den Medien suggerieren, dass ausschließlich die AFD und dessen Anhänger die Verantwortung für rechtsextreme Straftaten zu tragen haben.
    Nun, wir haben Landtagswahlen, bei der diese rechtsextremistische Partei* über 20% der Stimmen kassiert. Noch Fragen, Hauser?

    Dabei wird vergessen, dass auch Linksextreme, Muslime und andere Personen ohne Bezug zur AFD rechtsextreme Straftaten begehen können und auch schon begangen haben.
    Und bei diesem Satz wird ebenso vergessen, daß das andersrum genauso geschieht. Und solange keiner das Gegenteil nachweisen kann, gehe ich einfach mal davon aus, daß sich das im Gesamtbild wieder ausgleicht.

    Auch hat die AfD nicht einen einzigen Juden umgebracht oder auch nur geschlagen.
    Ähm, ja, natürlich nicht. Das Feindbild der AfD ist ja nicht "der Jude", sondern "die Migranten". Rechtsextremismus definiert sich ja nicht am Judenhaß, sondern an der nationalistischen, Andersartigkeit unterdrückenden Ideologie.

    *wie will man eine Partei sonst nennen, die einen Faschisten als "Mitte der Partei" definiert, der in Interviews von der Abschaffung des Mehrparteiensystems, der Installation einer Führerfigur spricht, die hier mal ordentlich aufräumt und Nicht-Mitläufern mit einem Ausschluß aus dem System (wie auch immer der aussehen mag) droht?
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  18. #58
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    124
    ... was uU einfach nur eine gute Planung voraussetzt.
    Ein Schuldspruch ist trotzdem gerechtfertig, da es "uU" eine gute Planung sein könnte, welche die fehlenden Beweise und die widersprüchlichen Indizien erklärt??
    ... ist das dein Ernst??

    ... was möglicherweise auch nur die eigene Unfähigkeit oder sogar eigene Straftaten vertuschen soll.
    Ja, möglicherweise. Das bringt aber immer noch keine Beweise auf den Tisch, stattdessen wurde dem Geschehen rund um Temme und einer Unmenge anderen Indizien nicht nachgegangen, was wohl dann für die eignenen Straftaten spricht.
    Das aktuelle Urteil ist ein Fehlurteil.

    Und bei diesem Satz wird ebenso vergessen, daß das andersrum genauso geschieht. Und solange keiner das Gegenteil nachweisen kann, gehe ich einfach mal davon aus, daß sich das im Gesamtbild wieder ausgleicht.
    Wenn man einen Bezug zu Parteien herstellen möchte, dann ist die Annahme einer Ausgeglichenheit einfach Spekulation, Die Daten geben es nicht her.
    Obwohl ich dann doch schon mal wissen möchte wieviel linksextremistische Propagandadelikte Nicht-Linksextreme begehen. Huch, linksextreme Propagandadelikte gibts ja gar nicht

    Ähm, ja, natürlich nicht. Das Feindbild der AfD ist ja nicht "der Jude", sondern "die Migranten". Rechtsextremismus definiert sich ja nicht am Judenhaß, sondern an der nationalistischen, Andersartigkeit unterdrückenden Ideologie.
    1. Nein, das Feindbild der AFD sind nicht "die Migranten".
    2. Strohmanargument: "Rechtsextremismus definiert sich ja nicht am Judenhaß".





    

  19. #59
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von JohnCarpenter
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    2.308
    Was für ein Menschenbild in der Staatsführung der DDR herrschte, zeigen solche Begrifflichkeiten, wie "Aktion Ungeziefer".
    Ebenso verwerflich die Zwangsdeportierung von Kindern in Heime.
    Wenn sich die LInke davon bis heute nicht deutlich distanziert ("Unrechtsstaat"), wirft das ein ebenso fragwürdiges Bild auf diese Partei.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_Ungeziefer
    https://www.deutschlandfunkkultur.de...icle_id=426607
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.
    'was ist den duden?' '...ich komm eigentlich nie ins schwitzen,...Und in der Schule kam das nie dran.' 'körperhaare haben eine art timer' 'es gibt ja doch noch interligente'

  20. #60
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Hurano Beitrag anzeigen
    Ein Schuldspruch ist trotzdem gerechtfertig, da es "uU" eine gute Planung sein könnte, welche die fehlenden Beweise und die widersprüchlichen Indizien erklärt??
    ... ist das dein Ernst??
    Ich habe nichts über den Schuldspruch gesagt, sondern lediglich darüber, daß es vielleicht auch nur gute Planung gewesen sein könnte, wenn man nachher nicht überführt werden kann.
    Das heißt weder, daß ich die Taten billige, noch, daß man jetzt irgendwen einfach ohne Beweis bestrafen können soll.

    Ja, möglicherweise. Das bringt aber immer noch keine Beweise auf den Tisch,
    Richtig.

    Obwohl ich dann doch schon mal wissen möchte wieviel linksextremistische Propagandadelikte Nicht-Linksextreme begehen. Huch, linksextreme Propagandadelikte gibts ja gar nicht
    Cool, dann kann ich jetzt also straffrei das Anarchiezeichen überall rum-Graffitti-ieren, alles mit Antifa-Aufklebern zupflastern und rechte Wahlplakate & ähnliches demolieren?

    1. Nein, das Feindbild der AFD sind nicht "die Migranten".
    Dann sollte die AfD mal an ihrem PR Management arbeiten, denn genau so kommt es immer rüber, wenn Gauland keinen Boateng als Nachbarn haben will, nicht-Ur-Deutsche Politiker ins Ausland "entsorgt" werden sollen oder man im Bundestag vorrechnet, daß Migranten in ihrer Heimat weniger CO2 verursachen und daher doch bitte zu Hause bleiben sollten.

    2. Strohmanargument: "Rechtsextremismus definiert sich ja nicht am Judenhaß".
    Wenn man das Zitat im Zusammenhang mit dem vorherigen Absatz liest, ist mein Einwand berechtigt. Wenn das unabhängig von einander verschiedene Punkte sein sollten, habe ich das beim Antworten übersehen.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

Seite 3 von 20 1234513 ...

Ähnliche Themen

  1. Die Linken in der Regierungsverantwortung
    Von Trancemaster im Forum Gott & die Welt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 16:40
  2. Bug gleich zu Beginn von Overlord?
    Von malteharms3 im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 16:57
  3. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 11:10
  4. Schon Blasen am linken Mittelfinger?
    Von NetKilla im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 17:04
  5. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.09.2004, 00:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •