• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

The Witcher: Showrunnerin äußert sich zu Hautfarben-Debatte

Khaddel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
522
Reaktionspunkte
7
Jetzt ist Deine Meinung zu The Witcher: Showrunnerin äußert sich zu Hautfarben-Debatte gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: The Witcher: Showrunnerin äußert sich zu Hautfarben-Debatte
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
ich glaube viele vergessen da so ein wichtiges Detail bei der Reihe:
das ist garnicht echt und spielt im Alten Polen sondern in einer Fantasywelt D:

Aber dieses ganze geseiere von den Braunen Schwachmaten nervt immer mehr mit ihren Holen Dummschwätzerphrasen von SJW und Bla.
Früher hat das auch keinen gejuckt wenn man das gemacht hat, da hat man noch eher gedacht: Ach guck, Morgan Freeman in Robin Hood, cooler Schauspieler
 

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
ich glaube viele vergessen da so ein wichtiges Detail bei der Reihe:
das ist garnicht echt und spielt im Alten Polen sondern in einer Fantasywelt D:

Aber dieses ganze geseiere von den Braunen Schwachmaten nervt immer mehr mit ihren Holen Dummschwätzerphrasen von SJW und Bla.
Früher hat das auch keinen gejuckt wenn man das gemacht hat, da hat man noch eher gedacht: Ach guck, Morgan Freeman in Robin Hood, cooler Schauspieler

Niemand denkt, das Buch würde im alten Polen spielen. Doch hat Netflix groß damit Werbung gemacht - beim Original zu bleiben.
Das du Kritik direkt als "braun" definierst ist ein - Argumentum ad hominem, weil du scheinbar keine Argumente hast. Es ist immer wieder ernüchternt.
 

Alreech

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2015
Beiträge
824
Reaktionspunkte
199
Aber dieses ganze geseiere von den Braunen Schwachmaten nervt immer mehr mit ihren Holen Dummschwätzerphrasen von SJW und Bla.
Früher hat das auch keinen gejuckt wenn man das gemacht hat, da hat man noch eher gedacht: Ach guck, Morgan Freeman in Robin Hood, cooler Schauspieler
Ach, Du kannst Dir einen schwarzen Schauspieler wie Morgan Freemann nur IN Robin Hood vorstellen, nicht ALS Robin Hood ?
Ist das nicht die gleiche Art von Rassismus die man sonst auch bei Braunen Schwachmaten findet ? ;)

Bei einer Neuverfilmung von Robin Hood muss die Titelrolle schon mit einem PoC besetzt werden und Lady Marian sollte ein Mann sein.
Alles andere wäre nichts weiter als die Reproduktion von weissem Rassismus und hetrosexismus. ;)
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
576
Reaktionspunkte
204
Eigentlich müsste man eine solche Kritik todernst nehmen und auch entsprechend behandeln. White washing ist ein Ausdruck von purem Rassismus und entsprechend das pure Böse und jeder der das nicht so sieht ist ein unsensibler Holzklotz. Wenn man das genau gleiche aber unter umgekehrten Voraussetzungen macht ist es super progressiv und jeder der das kritisiert ein hirnverbrannter Spinner - diese Doppelzüngigkeit ist zwar nichts ungewöhnliches, man sollte sich das aber schon mal überlegen, bevor man mit der grossen Kelle austeilt.
Bei der Witcher-Serie kam halt noch die "Wir möchten für Ciri gerne eine Angehörige irgendeiner Minderheit"-Aussage, die zeigte, dass es mehr ums Anbiedern als um eine bewusste kreative Entscheidung ging.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Früher hat das auch keinen gejuckt wenn man das gemacht hat, da hat man noch eher gedacht: Ach guck, Morgan Freeman in Robin Hood, cooler Schauspieler
äh, klar hat das keinen gejuckt - aber nicht wegen Freeman. In dem Fall machte die Story ja Sinn. Er spielt einen afrikanischen Soldaten, genauer gesagt einen Mauren, der nach einem der Kreuzzüge mit Robin Hood nach England kam, weil er sich der Schuld von Robin Hood sah. Und bei den Mauren, die damals die Feinde der Kreuzritter waren, da sie von Arabern islamisierte (Nord)Afrikaner waren, gab es nun mal auch Schwarze, da die Mauren aus verschiedenen afrikanischen Stämmen stammten. Das ganze hat also eine logische und historisch auch nicht abwegige Erklärung. Klar ist ein Schwarzer in England damals sehr selten gewesen - aber gerade zur der Zeit der Kreuzzüge und erst recht als die Mauren quasi ganz Spanien beherrschten war es auch keine Sensation. ;)

Auch davor (zb Römerzeit) und danach im Mittelalter GAB es ganz sicher mal immer mal wieder auch dunkelhäutige Menschen in Europa. Das muss rein logisch zwangsweise so gewesen sein durch die Beziehungen von Nationen und Königreichen nach Afrika. Es gab Handel, Sklaverei, Wissenschaftsaustausch und sicher auch mal ein Schäferstündchen zwischen einer europäischen Frau und einem Afrikaner. Je weiter weg von Afrika bzw. großen Handelszentren man war, desto unwahrscheinlicher war dann natürlich es, jemanden zu treffen, der extra mehr als 10 Tagesreisen auf sich genommen hat, nur um dahin zu gelangen - egal ob es nun ein Äthiopier in Warschau, ein Süditaliener in Kopenhagen oder ein Schotte im heutigen Addis Abeba war.

Daher wäre es durchaus ein wenig komisch, wenn eine Story im mittelalterlichen Polen spielen soll und dort dann auch ein Schwarzer rumläuft, der schon lange da wohnt oder sogar dort geboren ist. Es wäre nicht VÖLLIG abwegig, aber extrem unwahrscheinlich. Völlig absurd wäre es aber, wenn 20-30% der Leute dunkle Haut hätten. WENN es im mittelalterlichen Polen spielen soll - ist es wiederum "Fantasy" und nur angelehnt ans polnische Mittelalter, dann ist alles erlaubt ;)

Gestern hab ich zufällig den neuesten Robin Hood gesehen. Da waren wirklich unrealistisch viele Dunkelhäutige in Nottingham - ABER der ganze Film ist gerade optisch und von der Ausstattung her so absurd und hat so gut wie gar nichts mit dem "Mittelalter" zu tun, dass dieses Detail echt ganz weit hinten ansteht, wenn es ums Meckern geht. Der Film sieht eher aus wie ein "Superheldenfilm" in einer Art Steampunk/MadMax-Welt, nur ohne Dampf und Strom (und Benzin), dass das Aussahen der Leute nun echt das kleinste Problem war, WENN man meinte, der Film wolle halbwegs realistisch sein... Allein die Kostüme und Frisuren - siehe zB das Outfit vom Sheriff von Nottingham => https://www.fjackets.com/buy/Robin-Hood-Sheriff-of-Nottingham-Grey-Trench-Coat.html
:B

Da ich das vorher wusste, hatte ich trotzdem meinen Spaß. Aber ansonsten war selbst "Helden in Strumpfhosen" realistischer ausgestattet... :B
 
Zuletzt bearbeitet:

Timeris

Benutzer
Mitglied seit
29.07.2009
Beiträge
45
Reaktionspunkte
8
ich glaube viele vergessen da so ein wichtiges Detail bei der Reihe:
das ist garnicht echt und spielt im Alten Polen sondern in einer Fantasywelt D:

Aber dieses ganze geseiere von den Braunen Schwachmaten nervt immer mehr mit ihren Holen Dummschwätzerphrasen von SJW und Bla.
Früher hat das auch keinen gejuckt wenn man das gemacht hat, da hat man noch eher gedacht: Ach guck, Morgan Freeman in Robin Hood, cooler Schauspieler


Ganz stark, wie hier mal wieder sämtliche sachliche sowie unsachliche Kritik in einen Topf geschmissen wird um dann mit der Nazi Keule draufzuhauen.

Auch ich kann mit der Idee einer schwarzen Ciri in einer Serienumsetzung der Bücher nichts anfangen. Ciri wird als aschblond, grünäugig und blass beschrieben. Bücher und Filme bzw. Serien funktionieren völlig unterschiedlich, darum sind Anpassungen bei einer Adaptierung in vielen Fällen absolut notwendig. Grundlegende Änderungen an bereits bestehenden Charakteren, auch was Äußerlichkeiten angeht, gehören für mich nicht dazu.

Morgan Freeman in Robin Hood ist dabei ein unpassendes Beispiel deinerseits. Die Autoren haben sich die Freiheit genommen, der Geschichte eine neue Figur hinzuzufügen. Wie man das bewertet sei mal dahingestellt. Es handelt sich jedoch um einen selbst erdachten Charakter mit dem Namen Azeem Edin Bashir Al Bakir aus Afrika, Freeman ist damit in meinen Augen eine gute Wahl für dessen Verkörperung.
 

TheQuestionPG

Benutzer
Mitglied seit
18.10.2017
Beiträge
56
Reaktionspunkte
44
Zunächst zu mir: Kind der Aufklärung, Migrant in DE, so ziemlich jede Ethnie dieser Welt fließt durch meine Adern (übertrieben, sind aber echt sehr viele), Bezeichne mich mit Stolz als Gutmensch und SJW (wer verwendet solche zwingend positiven Begriffe negativ? Kann mir das nur mit Mangel an Bildung u. Intelligenz erklären oder mit schlichter Niedertracht) bzw. versuche ich den Begriffen, so wie Sapiens sie verwenden sollten, gerecht zu werden.

Der oben beschriebene Mensch (ich) möchte keinen blonden Superman oder Batman (C. Bale war mir schon grenzwertig hellhaarig), keine 2019-Moddelfigur-Wonder-Woman (so großartig Gadot war, sie war etwas zu zierlich für die Rolle mMn)... und eben keine braunhäutige (also wie ich im Sommer) Triss Merigold. Nicht, dass ich so was verurteilte, kann doch jeder Serienmacher so frei vorlagenabweichend arbeiten wie er Bock hat, nur bin ich da bei manchen Werken hypersensibel (wo war Glorfindel, Mr. Peter Jackson?! Wer zum Geier soll diese Taureil sein?!) und finde es dann doof. Diese Haltung entspringt einer, manchmal fanatischen, Liebe zu den Vorlagen und nicht irgendeiner ethnischen Ablehnung.
Kurz: mag die Serien-Triss nicht (obwohl ich Ihr Äußeres mag), die politisierte (=rassistische) Ablehnung dieser widert mich jedoch an. Und ich muss sagen, die meiste Kritik, die ich mitbekam, war recht klar eine solche rassistische oder politische ("Agenda!" schreiende Hyperventilierer). Da kann ich die Nazikeule weiter oben nachvollziehen. Zur Differenzierung und Versachlichung mahne ich aber, denn wir Zivilisierte sollten es schlicht besser machen als die Wildlinge mit ihrem Pikmentkomplex ;)
 

Najamal

Benutzer
Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
64
Reaktionspunkte
24
Zunächst zu mir: Kind der Aufklärung, Migrant in DE, so ziemlich jede Ethnie dieser Welt fließt durch meine Adern (übertrieben, sind aber echt sehr viele), Bezeichne mich mit Stolz als Gutmensch und SJW (wer verwendet solche zwingend positiven Begriffe negativ? Kann mir das nur mit Mangel an Bildung u. Intelligenz erklären oder mit schlichter Niedertracht) bzw. versuche ich den Begriffen, so wie Sapiens sie verwenden sollten, gerecht zu werden.

Der oben beschriebene Mensch (ich) möchte keinen blonden Superman oder Batman (C. Bale war mir schon grenzwertig hellhaarig), keine 2019-Moddelfigur-Wonder-Woman (so großartig Gadot war, sie war etwas zu zierlich für die Rolle mMn)... und eben keine braunhäutige (also wie ich im Sommer) Triss Merigold. Nicht, dass ich so was verurteilte, kann doch jeder Serienmacher so frei vorlagenabweichend arbeiten wie er Bock hat, nur bin ich da bei manchen Werken hypersensibel (wo war Glorfindel, Mr. Peter Jackson?! Wer zum Geier soll diese Taureil sein?!) und finde es dann doof. Diese Haltung entspringt einer, manchmal fanatischen, Liebe zu den Vorlagen und nicht irgendeiner ethnischen Ablehnung.
Kurz: mag die Serien-Triss nicht (obwohl ich Ihr Äußeres mag), die politisierte (=rassistische) Ablehnung dieser widert mich jedoch an. Und ich muss sagen, die meiste Kritik, die ich mitbekam, war recht klar eine solche rassistische oder politische ("Agenda!" schreiende Hyperventilierer). Da kann ich die Nazikeule weiter oben nachvollziehen. Zur Differenzierung und Versachlichung mahne ich aber, denn wir Zivilisierte sollten es schlicht besser machen als die Wildlinge mit ihrem Pikmentkomplex ;)


Das ist der Rassistischte Kommentar, den ich seit Langem gelesen habe.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.805
Und oben ist unten, und gut ist schlecht? Oder anders: Kläre mich bitte auf, inwiefern ich rassistisch bin, denn ich möchte das nicht sein.

Den Vogel kannst Du getrost ignorieren, der schmeißt die ganze Zeit mit "edgy"-Begriffen um sich, wobei ich arge Zweifel habe, dass er überhaupt kapiert, was er da eigentlich faselt.
Neulich hat er z. B. die Weigerung von MediaMarkt/Saturn, die internationale Version von Wolfenstein-Youngblood ins Sortiment aufzunehmen, mit Bücherverbrennungen verglichen. :-D
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.231
Reaktionspunkte
4.637
Ach der komische Kauz ist das wieder :B
 

TheQuestionPG

Benutzer
Mitglied seit
18.10.2017
Beiträge
56
Reaktionspunkte
44
Den Vogel kannst Du getrost ignorieren, der schmeißt die ganze Zeit mit "edgy"-Begriffen um sich, wobei ich arge Zweifel habe, dass er überhaupt kapiert, was er da eigentlich faselt.
Neulich hat er z. B. die Weigerung von MediaMarkt/Saturn, die internationale Version von Wolfenstein-Youngblood ins Sortiment aufzunehmen, mit Bücherverbrennungen verglichen. :-D

Oh, so einer, ok. Hätte ja sein können, bin immer bereit, an mir zu arbeiten (wie gesagt, so als Kant-Jünger). Evtl. rassistisch weil ich über mein Ethnienmischmasch schrieb - sollte ja keine Rolle spielen, mir ist meine Hautfarbe egal (aber über die verschiedenen Kulturen, die ich dadurch lernte, bin ich schon sehr froh).
Evtl. hat er nur den letzten Spruch gelesen, der ist zugegebenermaßen doof. Rassisten vorzuwerfen, sie wollten nur heimlich eben doch mehr/weniger/andere Farbe, halte ich nicht für sinnvoll, hab mir den Spaß und fehlende Sachlichkeit aber einfach mal erlaubt.
Aber wird eher so sein wie beim Bücherverbrennungsvergleich, zumindest erscheint es mir plausibler. Falls nicht, nur her mit der Aufklärung und Aufdeckung meiner eigenen Niedertracht, wäre dann gut für uns alle, für mich ganz besonders.
 

THEDICEFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2015
Beiträge
523
Reaktionspunkte
56
Das lustige ist ja irgendwie, das sie ernsthaft das Buch als Argument nimmt, mal abgesehen davon, das man sich an Bücher halten sollte, was etliche Film bewiesen haben.
Auf jeden Fall ist aber the Witcher vor allem durch das Spiel bekannt geworden.
Wenn ich dann meine, ich muss an den Idolen von gut 20 Millionen Menschen herumbasteln, muss ich damit rechnen, das mir das um die Ohren fliegt. Schließlich wird das vertraute der Geschichte mit der man viel Zeit verbracht hat einfach über Bord geworfen.

Angesichts der Tatsache, das die Eskalation dermaßen vorprogrammiert war, sollte man sich auch mal die Frage stellen, ob das nicht der gewollte pr gau ist, den man haben wollte.

Ich will die Schauspieler einfach nach Vorlage und bin selbst etwas angepisst über die Auswahl, weil ich will das die Figuren so „weiterleben“ wie sie „sind“.
Da interessiert mich der, oder die Schauspielerin absolut null!
Es soll alles aussehen wie bisher und basta.
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.656
Reaktionspunkte
500
Erst Arielle und nun Ciri...Kein Herz für Rothaarige wie mir scheint! :(
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.195
Reaktionspunkte
6.172
Auf jeden Fall ist aber the Witcher vor allem durch das Spiel bekannt geworden.

Mein Weg war folgender: Ich konnte mit W1 und W2 nicht viel anfangen, weil ich die "Lore" nicht wirklich erkannt hatte (Politisch, Charakterlich, etc). W3 ebenfalls angefangen... Konnte mich nicht fesseln.
Dann habe ich mir die Bücher vorgenommen unf auf einmal ergab vieles Sinn. Ich konnte mir zum Beispiel NIE eine tiefe Romanze mit Triss vorstellen, was wohl viele Spieler im Game wollten. Passte aber überhaupt nicht zu eigentlichen Geschichte von Geralt.

Dass Witcher durch die Games bekannt(er) wurde, stimmt sicher. Das macht allerdings das grundsätzliche/urspüngliche Setting nicht unattraktiver.
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
325
Reaktionspunkte
49
Es ist einfach nur bullhsit das die Leute alle als rechts dargestellt werden, weil sie kein Bock haben das irgendwelche Charaktere durch nen Schwarzen oder jmd hässlichen ersetzt werden nur um eine Quote zu erfüllen. Die keinen außer eine kleinen Randgruppe juckt.
Ich will bei ner Doku über Martin Luther King ja auch keinen weißen oder nen Asiaten als Martin. Auf jeden Fall ist die Serie für mich jetzt schon gestorben weil es einfach Dumm ist irgendwelche Dinge in ein slawisches Märchen reinzuinterpretieren die keinen Sinn ergeben. Und nur weil man nicht bei jeden Char die Hautfarbe erwähnt heißt es noch lange nicht das Die Nilfgarder alle Schwarz und Die Novingrader alle Asiaten sind. Mal schauen vlt wird ja Geralt in der Serie sogar schwul und fängt was mit Letho an Hauptsache Image Politur.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Es ist einfach nur bullhsit das die Leute alle als rechts dargestellt werden, weil sie kein Bock haben das irgendwelche Charaktere durch nen Schwarzen oder jmd hässlichen ersetzt werden nur um eine Quote zu erfüllen. Die keinen außer eine kleinen Randgruppe juckt.
Ich will bei ner Doku über Martin Luther King ja auch keinen weißen oder nen Asiaten als Martin. Auf jeden Fall ist die Serie für mich jetzt schon gestorben weil es einfach Dumm ist irgendwelche Dinge in ein slawisches Märchen reinzuinterpretieren die keinen Sinn ergeben. Und nur weil man nicht bei jeden Char die Hautfarbe erwähnt heißt es noch lange nicht das Die Nilfgarder alle Schwarz und Die Novingrader alle Asiaten sind. Mal schauen vlt wird ja Geralt in der Serie sogar schwul und fängt was mit Letho an Hauptsache Image Politur.

schön dass du beim ganzen Mimimi nicht bemerkst wie du ganz am Anfang beschrieben wurdest
Und wenn man nicht in die Rechte Ecke gestellt werden will sollte man nicht deren Ecke stellen
 

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
Zunächst zu mir: Kind der Aufklärung, Migrant in DE, so ziemlich jede Ethnie dieser Welt fließt durch meine Adern (übertrieben, sind aber echt sehr viele), Bezeichne mich mit Stolz als Gutmensch und SJW (wer verwendet solche zwingend positiven Begriffe negativ? Kann mir das nur mit Mangel an Bildung u. Intelligenz erklären oder mit schlichter Niedertracht) bzw. versuche ich den Begriffen, so wie Sapiens sie verwenden sollten, gerecht zu werden.

Der oben beschriebene Mensch (ich) möchte keinen blonden Superman oder Batman (C. Bale war mir schon grenzwertig hellhaarig), keine 2019-Moddelfigur-Wonder-Woman (so großartig Gadot war, sie war etwas zu zierlich für die Rolle mMn)... und eben keine braunhäutige (also wie ich im Sommer) Triss Merigold. Nicht, dass ich so was verurteilte, kann doch jeder Serienmacher so frei vorlagenabweichend arbeiten wie er Bock hat, nur bin ich da bei manchen Werken hypersensibel (wo war Glorfindel, Mr. Peter Jackson?! Wer zum Geier soll diese Taureil sein?!) und finde es dann doof. Diese Haltung entspringt einer, manchmal fanatischen, Liebe zu den Vorlagen und nicht irgendeiner ethnischen Ablehnung.
Kurz: mag die Serien-Triss nicht (obwohl ich Ihr Äußeres mag), die politisierte (=rassistische) Ablehnung dieser widert mich jedoch an. Und ich muss sagen, die meiste Kritik, die ich mitbekam, war recht klar eine solche rassistische oder politische ("Agenda!" schreiende Hyperventilierer). Da kann ich die Nazikeule weiter oben nachvollziehen. Zur Differenzierung und Versachlichung mahne ich aber, denn wir Zivilisierte sollten es schlicht besser machen als die Wildlinge mit ihrem Pikmentkomplex ;)

Wen Interessiert es woher du kommst? Bist du etwa was besonderes? Nein. Und nein, sich als Gutmensch und vor allen SJW zu bezeichen kann man nicht positiv bezeichen. Einfach mal schauen was deine Kollegen, also die anderen "Warrior" so treiben und fordern. Auch schon im ersten Satz möchtest du Menschen, die diese Begriffe negativ bezeichen als Dumm und Ungebildet kategorisieren. Du lässt somit eigentlich keine Debatte zu, da du dich über den Diskussionpartner stellst.

Ich finde wenn man sich wie Netflix damit rühmt, sich an die Bücher zu halten, sollte man auch dabei bleiben. Und nicht vorher auch erst Werbung damit machen, ob man Ciri etwa dunkel macht. Erst der Shitstorm hat diese Idee beendet. Also kann man davon ausgehen - alle Änderungen sind politisch motiviert. Das wollen wir ja weder von Rechts noch von Links oder?

Und nein, die Nazikeule ist einfach nur Unsinn. Enisra nutzt oben ein Scheinargument: Jeder der den Cast kritisiert ist ein brauner Nazi. Das ist undiffenziert und hat mit der Realität nichts zu tun, mein Lieber.

Auch versuchst du gerade wieder Menschen mit anderer Meinung als "Wildlinge mit Pikmentkomplex " darzustellen, ermahnst davor aber dass man Sachlich bleiben sollte? Also möchtest du jetzt sachlich darüber Diskutieren oder nicht?
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
325
Reaktionspunkte
49
schön dass du beim ganzen Mimimi nicht bemerkst wie du ganz am Anfang beschrieben wurdest
Und wenn man nicht in die Rechte Ecke gestellt werden will sollte man nicht deren Ecke stellen

Du hast auch nicht mal alle Tassen im Schrank ich bin also rechts weil ich es nicht gute finde wenn man Chars einer Geschichte einfach durch Minderheiten umtauscht wegen irgendeiner Agenda oder um irgend ein politisches Statemant zu setzen. Wegen sjws wie dir werden die wirklichen Rechten verharmlost.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Du hast auch nicht mal alle Tassen im Schrank ich bin also rechts weil ich es nicht gute finde wenn man Chars einer Geschichte einfach durch Minderheiten umtauscht wegen irgendeiner Agenda oder um irgend ein politisches Statemant zu setzen. Wegen sjws wie dir werden die wirklichen Rechten verharmlost.

nenn doch mal in welchem Teil Polens das spielt, bei dem ganzen dummen gefasel vergessen scheinbar alle immer was man selbst schreibt
Aber man könnte vielleicht auch mal nachdenken und auch dann genau lesen was da steht
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
325
Reaktionspunkte
49
nenn doch mal in welchem Teil Polens das spielt, bei dem ganzen dummen gefasel vergessen scheinbar alle immer was man selbst schreibt
Aber man könnte vielleicht auch mal nachdenken und auch dann genau lesen was da steht

Was hat das jetzt mit Polen zu tun und hast du überhaupt mal ein Witcher Buch gelesen oder wenigstens eins der Spiel gespielt.
die Witcher Welt besteht nicht nur aus Serekanien. Und keiner darf eine andere Meinung als wie du haben sonst ist er ein Nazi? Merkst du überhaupt wie dumm deine Aussagen sind. Außerdem man merkt ja schon an den Wappen der verschiedenen Völker das es sich nicht bis auf Serekanien um irgendwelche Orientalisch ähnlichen Königreiche handelt. Erklär mir bitte gleich mal welche Ethnie die Leute von Skellige angehören
 

SpieleKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
933
Reaktionspunkte
122
Warum werden eigentlich nie Leute eingestellt die ahnung von der Sache haben die sie da verzetteln? Ohne jetzt einen Rassenaspekt zu bringen, aber was hat die slawische Kultur mit dunkler Hautfarbe zu tun? Sie tut so, als ob in der slawischen Kultur dunkelhäutige Menschen normal wären, die sind dort auch heute noch, so gut wie nicht anzutreffen!
Man sollte einfach Leute casten, die zur Rolle passen. wenn sie so agumentiert, will ich das in Zukunft eine typisch weibliche Rolle an einen Mann vergeben wird, wenn er die zu verkörpernde Person besser wiederspiegelt =D
 

Evolverx

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.11.2010
Beiträge
196
Reaktionspunkte
38
Nun nach dem zu Urteilen was in dem Trailer zu sehen ist passt der Cast doch alles in allem ganz gut.
Nur ein Detail gibt es das mich stört und das ist Ciri denn sie ist eindeutig zu alt. Tatsächlich ist die Darstellerin bereits älter als es Ciri am ende des letzten Buches sein sollte.
Während das was man von Yennefer zu sehen bekommt wie ich glaube überwiegend neu sein dürfte, lässt sich die Szene gegen Anfang in dem Wald mit Ciri nämlich recht leicht zuordnen. Diese kann im Grunde nur im Brokilon spielen. Ciri und Gerald begegnen sich in dieser Geschichte zum ersten mal aber als das alles passiert ist sie erst 10.
Natürlich ist mir klar warum man entschieden hat sie älter zu machen. Ciris Geschichte insgesamt betrachtet ist schließlich ziemlich harter Stoff und eine etwas ältere Darstellerin macht da eine menge einfacher aber Stören tut es mich trotzdem.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Nun nach dem zu Urteilen was in dem Trailer zu sehen ist passt der Cast doch alles in allem ganz gut.
Nur ein Detail gibt es das mich stört und das ist Ciri denn sie ist eindeutig zu alt. Tatsächlich ist die Darstellerin bereits älter als es Ciri am ende des letzten Buches sein sollte.
Während das was man von Yennefer zu sehen bekommt wie ich glaube überwiegend neu sein dürfte, lässt sich die Szene gegen Anfang in dem Wald mit Ciri nämlich recht leicht zuordnen. Diese kann im Grunde nur im Brokilon spielen. Ciri und Gerald begegnen sich in dieser Geschichte zum ersten mal aber als das alles passiert ist sie erst 10.
Natürlich ist mir klar warum man entschieden hat sie älter zu machen. Ciris Geschichte insgesamt betrachtet ist schließlich ziemlich harter Stoff und eine etwas ältere Darstellerin macht da eine menge einfacher aber Stören tut es mich trotzdem.
Das ist aber völlig normal, dass eigentlich sehr junge Charaktere für eine Verfilmung älter gemacht werden. In Game of Thrones war es genauso. Einige der Charaktere, etwa Daenerys, sind in den Büchern zu Beginn auch erst ungefähr 13 Jahre alt. Manche noch ein wenig jünger. Gestört hat es mich persönlich nie, dass die Charaktere für die Serie älter gemacht wurden und von teilweise erwachsenen Schauspielern gespielt wurden.

Erst Arielle und nun Ciri...Kein Herz für Rothaarige wie mir scheint! :(
Meinst du nicht eher Triss? Ciri war nie rothaarig.

Und Triss übrigens eigentlich auch nicht. In den Büchern ist ihre Haarfarbe kastanienbraun. :P
 

Najamal

Benutzer
Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
64
Reaktionspunkte
24
Den Vogel kannst Du getrost ignorieren, der schmeißt die ganze Zeit mit "edgy"-Begriffen um sich, wobei ich arge Zweifel habe, dass er überhaupt kapiert, was er da eigentlich faselt.
Neulich hat er z. B. die Weigerung von MediaMarkt/Saturn, die internationale Version von Wolfenstein-Youngblood ins Sortiment aufzunehmen, mit Bücherverbrennungen verglichen. :-D



Erstmal wieder Menschen, die eine andere Meinung als Du, Durchbeleidigen, Denunzieren und Lügen verbreiten.
In Normalen Foren hätte sowas Konsequenzen, nur hier wohl anscheinend nicht.

Muss ich wohl extern tätig werden.
Ansonsten sehe ich kier keine Möglichkeit, meine Meinung frei zu äußern.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.805
Erstmal wieder Menschen, die eine andere Meinung als Du, Durchbeleidigen, Denunzieren und Lügen verbreiten.

Und wieder alles falsch. :-D


https://www.ksta.de/rechtssachen--komischer-vogel---keine-beleidigung-13281502


In Normalen Foren hätte sowas Konsequenzen, nur hier wohl anscheinend nicht.

Seit froh, sonst hätte man Dich für Deinen Quatsch wohl längst verwarnt. :-D

Muss ich wohl extern tätig werden.
Ansonsten sehe ich kier keine Möglichkeit, meine Meinung frei zu äußern.

Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist ein Grundrecht von Privatpersonen ggü. dem Staat, ein Internetforum wie dieses ist jedoch privat und somit steht es dem Betreiber zu, völlig frei zu entscheiden, welche "Meinungsäußerungen" er bei sich zulassen möchte und welche eben nicht (natürlich im Rahmen gültiger Gesetze).

Abgesehen davon darfst Du Deine Meinung hier ja sogar relativ frei äußern. Du musst dann aber auch damit leben, dass andere, wie z. B. ich, sie auch ablehnen und ggf. ziemlich Banane finden.

Deine Idee, "extern tätig" zu werden, finde ich aber richtig gut, zumindest wenn es so zu verstehen ist, dass Du Dich hier nicht mehr blicken lässt, Du Vogel. :P
 

TheQuestionPG

Benutzer
Mitglied seit
18.10.2017
Beiträge
56
Reaktionspunkte
44
Wen Interessiert es woher du kommst? Bist du etwa was besonderes? Nein.
Schrieb ich bereits, sollte keine Rolle spielen. Es schadet jedoch in einer aufgeheizt Diskussion nicht, dies zu erwähnen, wenn man im Anschluss dunkelhäutige Besetzungen kritisiert, um dem Eindruck entgegenzukommmen, man würde dies aus Rassismus heraus tun. Verstehe nicht, warum das ein Problem ist.

Und nein, sich als Gutmensch und vor allen SJW zu bezeichen kann man nicht positiv bezeichen. Einfach mal schauen was deine Kollegen, also die anderen "Warrior" so treiben und fordern. Auch schon im ersten Satz möchtest du Menschen, die diese Begriffe negativ bezeichen als Dumm und Ungebildet kategorisieren.
Doch, muss man sogar, ansonsten betreibt man, wie in deinem Falle hier, Sprachrevisionismus bzw. Umkehrung der Werte. Dies erkläre ich mir nun mal mit nem Mangel an Bildung, Reflexionsfähigkeit (=Intelligenz) oder eben -bereitschaft (=Bosheit).
Ich schaue mir auch sehr genau an, was "meine Kollegen" (solches Sippendenken ist mir fremd, ich bin ein Individuum, es gibt kein "Gutmensch an sich", kein "Ihr da". Das ist rechtes Gedankengut) so treiben, nämlich sehr, sehr viel Gutes und Notwendiges.

Du lässt somit eigentlich keine Debatte zu, da du dich über den Diskussionpartner stellst.
Naka, solange mein Gegenüber Demagogentricks verwendet, diskutiere ich zunächst darüber. Lässt er die Sprachpsychospielchen, kann man auch sachlich und zivilisiert anfangen zu diskutieren. Und natürlich stelle ich mich über den Anderen, bin ich ja in der Sache mit den Begriffen durchaus. Lässt sich schnell ändern, siehe oben.

Ich finde wenn man sich wie Netflix damit rühmt, sich an die Bücher zu halten, sollte man auch dabei bleiben. Und nicht vorher auch erst Werbung damit machen, ob man Ciri etwa dunkel macht. Erst der Shitstorm hat diese Idee beendet. Also kann man davon ausgehen - alle Änderungen sind politisch motiviert. Das wollen wir ja weder von Rechts noch von Links oder?
Bis auf Deine Mutmaßung der polit. Motivierung (wirkt wie "Agenda!" Schnappatmung): Jo.

Und nein, die Nazikeule ist einfach nur Unsinn. Enisra nutzt oben ein Scheinargument: Jeder der den Cast kritisiert ist ein brauner Nazi. Das ist undiffenziert und hat mit der Realität nichts zu tun, mein Lieber.
Wieso ignorierst Du, was ich hierzu schrieb? Ich schrieb "nachvollziehen" und nicht "unterstützend", dann mahnte ich dazu, es besser zu machen. Aber wenn Du das nicht ignorierst hättest, hättest Du mich nicht scheinkritisieren können.

Auch versuchst du gerade wieder Menschen mit anderer Meinung als "Wildlinge mit Pikmentkomplex " darzustellen, ermahnst davor aber dass man Sachlich bleiben sollte? Also möchtest du jetzt sachlich darüber Diskutieren oder nicht?
Nicht Menschen mit anderer Meinung, sondern Rassisten, geht auch klar aus meinem Posting hervor, und ja, da spotte ich auch mal gerne über deren Niedertracht und Überlegenheitsfantasien. Zumal: ich selbst stehe für die Werktreue hier ein. Greift also nicht, was Du da schreibst.
 

Najamal

Benutzer
Mitglied seit
11.03.2019
Beiträge
64
Reaktionspunkte
24
Und wieder alles falsch. :-D


https://www.ksta.de/rechtssachen--komischer-vogel---keine-beleidigung-13281502




Seit froh, sonst hätte man Dich für Deinen Quatsch wohl längst verwarnt. :-D



Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist ein Grundrecht von Privatpersonen ggü. dem Staat, ein Internetforum wie dieses ist jedoch privat und somit steht es dem Betreiber zu, völlig frei zu entscheiden, welche "Meinungsäußerungen" er bei sich zulassen möchte und welche eben nicht (natürlich im Rahmen gültiger Gesetze).

Abgesehen davon darfst Du Deine Meinung hier ja sogar relativ frei äußern. Du musst dann aber auch damit leben, dass andere, wie z. B. ich, sie auch ablehnen und ggf. ziemlich Banane finden.

Deine Idee, "extern tätig" zu werden, finde ich aber richtig gut, zumindest wenn es so zu verstehen ist, dass Du Dich hier nicht mehr blicken lässt, Du Vogel. :P



Dein Link bezieht sich auf den "Komischen Vogel".
"Du Vogel" erfüllt, zumindest laut Bußgeldkatalog der Bundesregierung, bereits den "Straftatbestand der Beleidigung".

https://www.bussgeldkatalog.org/beleidigung-im-strassenverkehr/

Das dieser Katalog sich auf den Straßenverkehr bezieht, spielt keine Rolle zur Strafminderung.

Ich fordere dich hiermit nochmal auf diese Beleidigungen sein zu lassen, oder die Moderatoren hier tätig zu werden, bitte.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.805
"Du Vogel" erfüllt, zumindest laut Bußgeldkatalog der Bundesregierung, bereits den "Straftatbestand der Beleidigung".

rofl-smiley.png

Okay, jetzt hast Du mich aber gekriegt. Den "Bußgeldkatalog der Bundesregierung" kannte ich bislang noch gar nicht.
Jetzt bin ich ziemlich eingeschüchtert.%)

Das dieser Katalog sich auf den Straßenverkehr bezieht, spielt keine Rolle zur Strafminderung.

Ja, sowas kann lebenslänglich Knast bei Wasser & Brot nach sich ziehen. Mindestens!

Ich fordere dich hiermit nochmal auf diese Beleidigungen sein zu lassen, oder die Moderatoren hier tätig zu werden, bitte.

...aber Du bist halt ein komischer Vogel. Meinetwegen streich den "Vogel" und nimm stattdessen "Typ".
Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Du Dich hier sowohl sub-, als auch objektiv "zum Horst machst". ;)
 
Oben Unten