News - Gewalt in Spielen: Was Chris Sawyer sagt

SirDregan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
622
Reaktionspunkte
2
Da hat er schon Recht, ich finde seine Spiele auch ehrlich gesagt super (z.B. RCT) aber die Leute wollen auch Gewaltspiele haben. Ich bin da keine Ausnahme. Und wenn sie es nicht in PC Spielen finden, dann in Filmen, Comics etc.

Wir wollen Gewalt, ich weis nicht wieso, aber es ist einfach so. Doch zwischendrin muss natürlich auch mal RCT oder so etwas her :)

CyA, SirDregan
 

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,49492
 
E

Eribus

Gast
Wir wollen Gewalt, ich weis nicht wieso, aber es ist einfach so.

Wir wollen das haben, was uns die Medien geben. Gäbe es keine Pc-Spiel mit Gewalt als Thema wäre auch keine Nachfrage da.
 

Dio

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Naja das ganze Leben ist doch Gewalt... ich glaube selbst bei RTC könnte es bei Unfällen zu Toten kommen (oder irre ich mich?)
Es ist wie es ist Simulationen, Strategiespiele und und und ...
überall ist der Tod allgegenwärtig.
Nun ob es Spiele wie SOF geben muss darüber kann man diskutieren.
 
TE
S

SirDregan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
622
Reaktionspunkte
2
Naja das ganze Leben ist doch Gewalt... ich glaube selbst bei RTC könnte es bei Unfällen zu Toten kommen (oder irre ich mich?)
Es ist wie es ist Simulationen, Strategiespiele und und und ...
überall ist der Tod allgegenwärtig.
Nun ob es Spiele wie SOF geben muss darüber kann man diskutieren.

Spiele wie SoF, Filme wie Blade, Comics wie Spawn. Wenn sich jeder davor ekeln würde, warum gehn dann soviel z.B. in Blade oder Starship Troopers? Warum liest Mama nachts Krimis mit Mord und Totschlag. Es gibt auch Filme die gut sind, ohne Gewalt. Ice Age, Monster AG, etc. etc. die find ich schon auch gut, aber ich will genauso überzogene Filme wie Spawn oder Blade, oder gute Thriller wie Dämon oder so etwas wie Three Kings, der meiner Meinung nach einfach genial ist.

Die Medien würdens nicht anbieten, wenn es keiner wollte, also nochmal: wir wollen die Gewalt!

CyA, SirDregan
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.076
Reaktionspunkte
0
Wir wollen Gewalt, ich weis nicht wieso, aber es ist einfach so.

Wir wollen das haben, was uns die Medien geben. Gäbe es keine Pc-Spiel mit Gewalt als Thema wäre auch keine Nachfrage da.

Sehe ich auch so. Die Meiden (zeitschriften, Filme, PC-Spiele, ...) spiegeln genau das wieder, wonach die Menschen "schreien". Wäre dieses Bedürfnis nicht vorhanden, würden die Medien dies auch nicht "publizieren".
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
Sehe ich auch so. Die Meiden (zeitschriften, Filme, PC-Spiele, ...) spiegeln genau das wieder, wonach die Menschen "schreien". Wäre dieses Bedürfnis nicht vorhanden, würden die Medien dies auch nicht "publizieren".

Und dieses Bedürfnis kommt auch nicht erst heute ans Tageslicht. Wer sich einmal mit Stummfilmen aus den 20er/30er-Jahren beschäftigt, der wird feststellen, dass auch in Zelluloid-Klassikern wie "Nosferatu" physische Gewalt als Element zur Spannungssteigerung eingesetzt wurde. Gehen wir noch ein Stück weiter zurück: "Dr Jekyll & Mr. Hyde" erlebte im 19. Jahrhundert seine Ur-Aufführung und auch Klassiker der Weltliteratur gehen recht freizügig mit Gewaltdarstellungen um.

Dieses Phänomen ist also nicht neu. Neu ist allerdings die Menge an Gewalt, die uns täglich überschwemmt. Man zappe mal durch das Abendprogramm diverser Fernsehanstalten. Spätestens nach dem ersten Griff zu den Kartoffelchips, blutet auch schon die erste Leiche ins Bild. Wenig erstaunlich, dass das Fernsehen den Sündenbock gerne an die Computerspiele(r) weiterreicht.
 

Dumpster

Benutzer
Mitglied seit
06.04.2001
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
Das ist die richtige Argumentation um mit diesem Thema umzugegehen. Ich bin zwar nicht glücklich damit, aber die oben genannte Punkte habe Hand und Fuss. Früher oder später wird sich der Pixelblutliebhaber (wie ich) wohl etwas umstellen müssen, seufz.

Dumpster
 

black250

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Schön und gut ....

Counterstrike soll vielleicht verboten werden. schön und gut. Aber damit sind die Probleme auch nicht gelöst. Es gibt so viele Spiele, die etwas mit Gewalt zu tuen haben. Hätte Robert Steinhäuser jetzt nicht Counterstrike gespielt sondern irgendein anderes Spiel, dann wäre dieses wohlmöglich verboten worden. Keine Gewalt in Spielen ist relativ... Jeder Typ ist anders! Damit schließe ich mich auch nicht aus. Man müsste aber auch diese so genannten Jäger-Spiele wegstreichen. Schließlich wird da auch Gewalt produziert. Zwar gegen Tiere aber die sind nunmal auch lebewesen, auch wenn das viele Leute anders sehen.
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
AW: Schön und gut ....

Keine Gewalt in Spielen ist relativ... Jeder Typ ist anders! Damit schließe ich mich auch nicht aus. Man müsste aber auch diese so genannten Jäger-Spiele wegstreichen. Schließlich wird da auch Gewalt produziert. Zwar gegen Tiere aber die sind nunmal auch lebewesen, auch wenn das viele Leute anders sehen.

Deswegen befürchte ich, wir werden auch eine Reihe von Indizierungen sehen, die man nicht mehr nachvollziehen kann. Die Gesetzesvorlage ist da leider etwas schwammig formuliert und bedürfte einer genaueren Erläuterung. Aber die werden wir in ein, zwei Monaten in der Praxis erleben dürfen.
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.076
Reaktionspunkte
0
AW: Schön und gut ....

Keine Gewalt in Spielen ist relativ... Jeder Typ ist anders! Damit schließe ich mich auch nicht aus. Man müsste aber auch diese so genannten Jäger-Spiele wegstreichen. Schließlich wird da auch Gewalt produziert. Zwar gegen Tiere aber die sind nunmal auch lebewesen, auch wenn das viele Leute anders sehen.

Deswegen befürchte ich, wir werden auch eine Reihe von Indizierungen sehen, die man nicht mehr nachvollziehen kann. Die Gesetzesvorlage ist da leider etwas schwammig formuliert und bedürfte einer genaueren Erläuterung. Aber die werden wir in ein, zwei Monaten in der Praxis erleben dürfen.

Ich habe da immer noch so ein zweigeteiltes Verhältnis zu der Aussage, dass in den nächsten Monaten eine Indizierungsflut über die Spieler plätschert.
Ich denke, die BPjM wird sich jetzt noch genauer überlegen, welche Spiele sie indizieren. Und sie werden sich jetzt auch Spiele genauer anschauen, aber gleich "alles indizieren", dass würde doch schon Einiges in Frage stellen.
 

Technocrat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.06.2001
Beiträge
271
Reaktionspunkte
0
Jedem das seine

Ich finde Sawyers Spiele unsäglich öde und langweilig - aber das ist nur mein Geschmack, es soll halt jeder spielen, was er will. Falls allerdings die Spiele, die ich mag, verboten werden, gibt's halt öfter mal 'ne Reise nach England oder Österreich. Es muß ja nicht immer Mallorca sein...

Technocrat
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
AW: Schön und gut ....

Ich habe da immer noch so ein zweigeteiltes Verhältnis zu der Aussage, dass in den nächsten Monaten eine Indizierungsflut über die Spieler plätschert.
Ich denke, die BPjM wird sich jetzt noch genauer überlegen, welche Spiele sie indizieren. Und sie werden sich jetzt auch Spiele genauer anschauen, aber gleich "alles indizieren", dass würde doch schon Einiges in Frage stellen.

Ich will hoffen, die BpjM wird sich nicht von der (doch langsam abebbenden) Medienhysterie anstecken lassen und einen Kahlschlag im Spielewald veranstalten; frei nach dem Motto: Jetzt erst recht. Denn genau das würde die verbindlichen Altersbeschränkungen wieder ad absurdum führen. Besonnenes Handeln - von Seiten der Behörden und der Industrie - ist jetzt mehr denn je gefragt.
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.076
Reaktionspunkte
0
AW: Schön und gut ....

Ich habe da immer noch so ein zweigeteiltes Verhältnis zu der Aussage, dass in den nächsten Monaten eine Indizierungsflut über die Spieler plätschert.
Ich denke, die BPjM wird sich jetzt noch genauer überlegen, welche Spiele sie indizieren. Und sie werden sich jetzt auch Spiele genauer anschauen, aber gleich "alles indizieren", dass würde doch schon Einiges in Frage stellen.

Ich will hoffen, die BpjM wird sich nicht von der (doch langsam abebbenden) Medienhysterie anstecken lassen und einen Kahlschlag im Spielewald veranstalten; frei nach dem Motto: Jetzt erst recht. Denn genau das würde die verbindlichen Altersbeschränkungen wieder ad absurdum führen. Besonnenes Handeln - von Seiten der Behörden und der Industrie - ist jetzt mehr denn je gefragt.

Da kann ich dir nur zustimmen - besonnenes und in gewisser Weise auch "professionelles" verhalten seitens der Behörden und der BPjM sind jetzt angebracht.
Doch weiß man leider nie, was wirklich wird ...
 
Oben Unten