• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Horror, Grusel und schauriges Zeug

TE
TE
arrgh

arrgh

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
15.10.2014
BeitrÀge
1.056
Reaktionspunkte
1.131
Habe gestern endlich Halloween Ends gesehen... Was fĂŒr ein riesen Reinfall! 😑

Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll... Fangen wir mit diesem Corey an. Warum sollte sich der Abschluss dieser Trilogie um ihn drehen? Zwar mag seine Geschichte ja an und fĂŒr sich interessant sein, aber warum stellt man sie in den Fokus, wo doch jeder hierbei die ultimative Konfrontation zwischen Laurie und Michael erwartet hat?

Zu Laurie: Im ersten Teil bereitet sie sich 40 Jahre auf Michaels RĂŒckkehr vor, hier jedoch hat sie offenbar 4 Jahre nach dessen Verschwinden sowie dem Tod ihrer Tochter Frieden mit der Sache geschlossen und schreibt an ihren Memoiren... wohl wissend, dass der schwarze Mann immer noch umhergeht. DarĂŒber hinaus endet ja der zweite Teil mit ihren Worten, dass sie nun Jagd auf ihn machen wolle. ErzĂ€hltechnisch ist das total hirnrissig.

Zu Michael: Im zweiten Teil war er regelrecht unbesiegbar. Jetzt jedoch lĂ€sst er sich sogar von einem ZwanzigjĂ€hrigen windelweich prĂŒgeln. Überhaupt hatte er eine Screentime von vielleicht mal zwanzig Minuten. Was soll der Quatsch? Auch hat man den Storyansatz vom vorherigen Teil komplett fallengelassen, in welchem suggeriert wurde, dass es Michael gar nicht um die gezielte Ermordung von Laurie ginge, sondern einfach nur darum, "nach Hause zu kommen". Was hat es nun damit auf sich? Man weiß es nicht.

Mit einem geschwĂ€chten und in der Kanalisation hausenden Michael hĂ€tte man ja durchaus was machen können. Laurie hĂ€tte ihn ja, wie angekĂŒndigt, jagen und ihn in einer finalen Auseinandersetzung heimsuchen können. Ganz im Stile eines: Wie du mir, so ich dir. So etwas hĂ€tte ich gerne gesehen.

Nenene, dieser war Film war eine absolute Katastrophe. Klar, die Filmreihe hat ja niemals große und bis ins Detail ausgetĂŒftelte Geschichten erzĂ€hlt. Dass Michael auch gefĂŒhlt 100 mal gestorben ist, ist ja auch fĂŒr sich genommen absurd. Aber das gehört nun mal zum Charme der ganzen Sache. Es geht um einen unbesiegbar Myers, der immer wieder zurĂŒckkehrt und sinnlos alles und jeden abschlachtet. Und genau diesen Punkt hat man im Rahmen des angeblichen Finales komplett ignoriert. FĂŒrchterlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

GTAEXTREMFAN

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
20.01.2009
BeitrÀge
2.647
Reaktionspunkte
1.014
Habe gestern endlich Halloween Ends gesehen... Was fĂŒr ein riesen Reinfall! 😑
Der Streifen hatte aber auch teilweise furchterregende Bewertungen im Vorfeld erhalten ;)
Mittlerweile ist ja es der X-Halloween Film. Offensichtlich geht denen langsam die Puste aus :knockout: Halloween Kills war ja ebenfalls nur so lala.
 
TE
TE
arrgh

arrgh

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
15.10.2014
BeitrÀge
1.056
Reaktionspunkte
1.131
Der Streifen hatte aber auch teilweise furchterregende Bewertungen im Vorfeld erhalten ;)
Mittlerweile ist ja es der X-Halloween Film. Offensichtlich geht denen langsam die Puste aus :knockout: Halloween Kills war ja ebenfalls nur so lala.
Ja, da gebe ich dir recht. Halloween Kills war keine grandiose Fortsetzung. Die Idee mit dem Mob fand ich ja erfrischend, allerdings wurde sie zugegebenermaßen nicht gut umgesetzt... Aber immerhin gab es einen schlitzenden und schlachtenden Myers zu sehen! Womöglich verlange ich ja einfach zu viel... :mecker:

Der ganze Irrsinn von Halloween Ends wird ĂŒbrigens in der folgenden Satire akkurat auf den Punkt gebracht:

Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestĂ€tigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

GTAEXTREMFAN

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
20.01.2009
BeitrÀge
2.647
Reaktionspunkte
1.014
Womöglich verlange ich ja einfach zu viel... :mecker:
Möglicherweise ist das gesamte Horror Genre etwas auf dem RĂŒckzug. Die RealitĂ€t ist fĂŒr viele offensichtlich schauderhaft genug. Ich habe jetzt keine Zahlen an der Hand, die das belegen könnten. Nur so ein GefĂŒhl. Vielleicht wird die Nische noch "nischiger" ?
Wobei sich die SzenegrĂ¶ĂŸen sicher immer ihren Teil vom Kuchen abschneiden werden...
Wo wir beim Thema sind...

In SAW 10 werden wir ĂŒbrigens auch einen alten Bekannten wiedersehen :-D

 
TE
TE
arrgh

arrgh

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
15.10.2014
BeitrÀge
1.056
Reaktionspunkte
1.131
Möglicherweise ist das gesamte Horror Genre etwas auf dem RĂŒckzug.
Ja, das mag sein. Wobei ja offenbar "Smile" durch die Decke gegangen sein soll:


Das Marketing war ja auch recht ausgeklĂŒgelt. :B Muss den unbedingt noch nachholen!

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur VerfĂŒgung.


Und nun oute ich mich mal... "Saw" habe ich nie gesehen. Keinen einzigen Teil... Seid zÀrtlich, ich bin BrillentrÀger.
 
Oben Unten