News - Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.587
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
News - Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,703479
 

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
"Das Spiel erscheint when it's done."

Und GENAU deswegen liebe ich Blizzard!
 

Rakyr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2009
Beiträge
524
Reaktionspunkte
0
AW:

Jo, aber nur Blizzard als Entwickler, nicht deren Puplisher
 

Night-fish

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
24
Reaktionspunkte
0
AW:

Da hat der gute Mann absolut recht. Ich kann zwar nicht mit jedem Blizzard Spiel was anfangen, aber die Qualität stimmt praktisch immer. Das Gejammer über Releaseverschiebungen kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich hab lieber in nem halben Jahr ein gutes Spiel als jetzt sofort ein schlechtes / verbuggtes.
 

Goldbaersche

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
347
Reaktionspunkte
0
AW:

Da hat der gute Mann absolut recht. Ich kann zwar nicht mit jedem Blizzard Spiel was anfangen, aber die Qualität stimmt praktisch immer. Das Gejammer über Releaseverschiebungen kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich hab lieber in nem halben Jahr ein gutes Spiel als jetzt sofort ein schlechtes / verbuggtes.
/SIGN
 

drumnbass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.10.2004
Beiträge
203
Reaktionspunkte
0
AW:

Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"!"
hmm, die reden wohl über world of warcraft..
 

ThoranJafar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2009
Beiträge
114
Reaktionspunkte
2
AW:

Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"!"
hmm, die reden wohl über world of warcraft..
Wenn dummheit weh tun würde würdest du vor schmerzen ständig ohnmächtig sein.
Nenn mir auch nur ein einziges MMORPG das auch nur annähernd die Größe und Qualität von WoW liefert.
 

Brainybug

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
215
Reaktionspunkte
6

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
AW:

Da hat der gute Mann absolut recht. Ich kann zwar nicht mit jedem Blizzard Spiel was anfangen, aber die Qualität stimmt praktisch immer. Das Gejammer über Releaseverschiebungen kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich hab lieber in nem halben Jahr ein gutes Spiel als jetzt sofort ein schlechtes / verbuggtes.
/SIGN
/MitSIGN

Ganz genau meine Meinung. SC2 wird auch nicht mein Spiel werden, aber von der Qualität sicher erhaben. Und der Support danach ist ja der Wahnsinn.

Alle Blizzardspiele wurden ja über Jahre gepatcht und gepflegt. Und genau das ist mM der Erfolg von Blizzard.
 

Ollav

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
AW:

Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"!"
hmm, die reden wohl über world of warcraft..
Wenn dummheit weh tun würde würdest du vor schmerzen ständig ohnmächtig sein.
Nenn mir auch nur ein einziges MMORPG das auch nur annähernd die Größe und Qualität von WoW liefert.
*schmunzel* Größe ist aber auch das einzige was WoW liefert, Qualität schon lange nicht mehr ...
 

NLR

Benutzer
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
61
Reaktionspunkte
0
AW:

Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"!"
hmm, die reden wohl über world of warcraft..
Erstmal mit dem Begriff Qualität auseinandersetzen, dann schreiben. Qualität bedeutet, dass man die Bedürfnisse einer oder der Zielgruppe befriedigen kann.

Man kann von WOW halten, was man möchte. Für mich persönlich ist es z.B. nur eine enorme, amüsante, technisch veraltete Zeitverschwendung. Aber deswegen ist es qualitativ noch lange nicht schlecht. Zig Mio zahlende Kunden können da schon als ein objektiver Gradmesser für Qualität herhalten, da die bestimmt nicht bezahlen, weil es ihnen nicht gefällt.
 

Turius

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.08.2007
Beiträge
126
Reaktionspunkte
0
AW:

lol ausgerechnet von blizz!

aber hauptsache 10-20 € für x beliebige 08/15 ingame dienste abzocken...
 
X

xyxmgxyx

Gast
AW:

Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"!"
hmm, die reden wohl über world of warcraft..
Erstmal mit dem Begriff Qualität auseinandersetzen, dann schreiben. Qualität bedeutet, dass man die Bedürfnisse einer oder der Zielgruppe befriedigen kann.

Man kann von WOW halten, was man möchte. Für mich persönlich ist es z.B. nur eine enorme, amüsante, technisch veraltete Zeitverschwendung. Aber deswegen ist es qualitativ noch lange nicht schlecht. Zig Mio zahlende Kunden können da schon als ein objektiver Gradmesser für Qualität herhalten, da die bestimmt nicht bezahlen, weil es ihnen nicht gefällt.
fresst scheisse, millionen fliegen können nicht irren

blizzard ist tot, und activision-blizzard ist mittlertweile ein genauso bilanzorientiertes unternehmen geworden wie ea.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
AW:

Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"!"
hmm, die reden wohl über world of warcraft..
Wenn dummheit weh tun würde würdest du vor schmerzen ständig ohnmächtig sein.
Nenn mir auch nur ein einziges MMORPG das auch nur annähernd die Größe und Qualität von WoW liefert.
*schmunzel* Größe ist aber auch das einzige was WoW liefert, Qualität schon lange nicht mehr ...
ja ne is klar
lass mich raten, du spielst auch WoW entweder garnicht oder schon lange nicht mehr?
Sprich du hast auch nicht die Bohne Ahnung von dem, was du von irgendwelchen Flamern nachbabbelst . . . :rolleyes:

Sicher, es gibt viele Detailprobleme, aber die sind ja auch nichts im Gegensatz zu dem vermurksten Start von Age of Conan oder dem PvP-Problemen beim PvP-Spiel Warhammer

Also wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten

Vorallem, Schlaubuckel,
wenn die Qualität so mies ist, verrate doch mal warum das immer noch soviele Spielen, trotz dem da es doch soviele Hypespiele gab die WoW seit über 5 Jahren regelmäßig den Rang ablaufen sollten?

P.S.
ich geh jetzt unter die Dusche
schreien

wenn ich die Grütze lese was einige Hate-Kiddys hier schreiben
 

Doho

Benutzer
Mitglied seit
16.11.2009
Beiträge
37
Reaktionspunkte
0
AW:

Da kann der Herr Paul Sams recht großkotzig labern, aber mit dem Kapital welches Blizzard ohnehin rein auf Basis von stark abhängig machenden Spielen aufbaut bzw. aufgebaut hat, ist es keine Kunst den Releastermin auf Jux zu verschieben.
Und JA! ich bin einer von denen die lautstark Ihre Meinung gegen dieses Abzock-Unternehmen herausposaunen.
Und dass sich ein Publisher wie bspw. Ubisoft sehr stark (bestimmt auch zu deren Bedauern) an konkrete Veröffentlichungstermine halten muss ist nun mal ein trauriges, aber unumgängliches Faktum. Die können nun mal nicht mit zig Millionen herumbalancieren, wie eben Blizzard.
Für mich stellt es schon die Höhe dar, Millionen den Geldbörsen der Spieler für sucht-und abhängig machende Spiele ala WoW zu entreißen, dass ganze dann aber auch noch auf eine solch abgedroschene Art und Weise zu umspielen schlägt dem Fass den Boden aus.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.125
Reaktionspunkte
6.265
AW:

Da hat sich aber Blizzard den richtigen Partner mit Activision ausgesucht. :B
Activision, die ein Ghostbusters vor die Tür gesetzt haben weil sie nur noch Mrd.-Titel im Portfolio wollten ... ich grins immer noch.

Klar kann sich Blizzard hinstellen und so eine Aussage tätigen, die haben ja auch eine Cash-Cow in der Hinterhand um ihre Entwicklungen damit querzufinanzieren. Nicht falsch verstehen, ich gönn Blizzard den Erfolg mit WoW ... aber andere Unternehmen sind leider nicht in der Lage ein Release solange hinauszuzögern, bis die intern gewünschte Qualität der Entwickler erreicht ist. :|

Auch wenn es wünschenswert wäre ... keine Frage.

Hmm, Doho, meinst du das ernst? Jeder kann und soll selber entscheiden welche Spiele er spielt, oder eben nicht spielt. Warum du jetzt Blizzard vorwirst ein MMO entwickelt zu haben, was großen Zulauf findet ...

Muss man nicht verstehen, oder? Ich hab WoW ca. drei Jahre gespielt und davon eine Zeitlang ( zu ) viel, aber von einem Tag auf den anderen aufgehört eben weil es mir kein Spass gemacht hat, trotzdem hab ich die 13 EUR im Monat gern bezahlt.

Irgendwie erinnert mich so eine Diskussion immer an irgendwelche Neiddebatten ... :B
 

Patti89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.08.2003
Beiträge
299
Reaktionspunkte
0
AW:

Naja.... Kann mich aber keiner von Blizzard-Activision davon überzeugen, dass die nicht am Ende des Jahres auf ihre Bilanz gucken. Bei denen ist das meiner Meinung nach "Ausrede" bzw. Die haben das Geld ja quasi schon in der Tasche. Dick Gewinn machen die bestimmt jedes Jahr, daher haben die eher keinen Druck so schnell wie möglich das Spiel heraus zu bringen, da eigendlich die Einnahmen trotzdem fließen. Wie sie es begründen? Ihre sache, bzw. Sache des Image. Und Blizzard (versucht oder hat es etabliert) verkörpert eben das Image ihre Spiele fertig herauszubringen.

Aber am Ende des Jahres steht immer die Bilanz auf dem Papier und nicht wie toll das eine oder das andere Spiel war ^^ Das ist sogar bei Organisationen wie GreenPeace so (Wobei die wahrscheinlich aus anderen Motiven handeln, aber trotzdem ne Menge Geld haben um gegen größere Konzerne vorzugehen)
 

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
AW:

Da kann der Herr Paul Sams recht großkotzig labern, aber mit dem Kapital welches Blizzard ohnehin rein auf Basis von stark abhängig machenden Spielen aufbaut bzw. aufgebaut hat, ist es keine Kunst den Releastermin auf Jux zu verschieben.
Und JA! ich bin einer von denen die lautstark Ihre Meinung gegen dieses Abzock-Unternehmen herausposaunen.
Und dass sich ein Publisher wie bspw. Ubisoft sehr stark (bestimmt auch zu deren Bedauern) an konkrete Veröffentlichungstermine halten muss ist nun mal ein trauriges, aber unumgängliches Faktum. Die können nun mal nicht mit zig Millionen herumbalancieren, wie eben Blizzard.
Für mich stellt es schon die Höhe dar, Millionen den Geldbörsen der Spieler für sucht-und abhängig machende Spiele ala WoW zu entreißen, dass ganze dann aber auch noch auf eine solch abgedroschene Art und Weise zu umspielen schlägt dem Fass den Boden aus.
Was hast du denn genommen?

Wenigstens bringen Spiele keine Menschen um, oder bringt Menschen dazu in ihrem Wahn andere zu schlagen etc.

Rat mal was jedes Spiel versucht? SUCHTPOTENZIAL aufzubauen. No-na-ned. :B Denn das versucht jedes Spiel, weil sonst würde man es getrost in die Ecke pfeffern. Übrigens gilt das natürlich auch für gefährliche karten und brettspiele.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
AW:

Da hat sich aber Blizzard den richtigen Partner mit Activision ausgesucht. :B
Activision, die ein Ghostbusters vor die Tür gesetzt haben weil sie nur noch Mrd.-Titel im Portfolio wollten ... ich grins immer noch.

Klar kann sich Blizzard hinstellen und so eine Aussage tätigen, die haben ja auch eine Cash-Cow in der Hinterhand um ihre Entwicklungen damit querzufinanzieren. Nicht falsch verstehen, ich gönn Blizzard den Erfolg mit WoW ... aber andere Unternehmen sind leider nicht in der Lage ein Release solange hinauszuzögern, bis die intern gewünschte Qualität der Entwickler erreicht ist. :|
naja
da stimmt aber ein Teil nicht ganz
denn Blizzard ansich hat sich Activision ja garnicht rausgesucht sondern vielmehr Vivendi, nur hat man halt wegen der größeren Bekanntheit für die Neue Firma Blizzard als "Vertreter" der einen Hälfte genommen
Das andere ist, das man durch WoW sicher Narrenfreiheit hat, aber man hat auch früher schon Spiele verschoben, D2 kam haben die ja auch mal um ein ganze Jahr verschoben
Und wenn man sich AoC anschaut, denen hätte das auch gut getan und auch dann nicht so die Leute verkrätzt
 

swordfish2000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.10.2008
Beiträge
196
Reaktionspunkte
10
AW:

Eigentlich hat er Recht:

Ich kenne da ein Barbaren-Spiel, welches den klassischer Vertreter für die Abzock-Variante hervorragend lückenlos genau repräsentiert.

Abzocken wo immer und solange es geht..Zweck-/kundenorientierte Produktpflege = Fremdwort in allen wichtigen Bereichen.

Am besten noch die übriggebliebenen Abonnementen noch schnell für's nächste "Produkt" interessieren..


Auf der anderen Seite lese ich "Nur 70 Devs für komplette D3 Entwicklung übrig?"

hmmm... wahrscheinlich handelt es sich dabei wohl um ausserordentlich gut bezahlte "Zauberer"..... aber immerhin gibt es hier ja auch keine (fast unbegründeten) Online-Gebühren wie bei anderen ......hmmm kann man da überhaupt noch "Hersteller" dazu sagen...?

Gruß
 

Patti89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.08.2003
Beiträge
299
Reaktionspunkte
0
AW:

Wenigstens bringen Spiele keine Menschen um, oder bringt Menschen dazu in ihrem Wahn andere zu schlagen etc.
Naja das würde ich nicht so pauschal behaupten. Sind zwar (relativ wenige) bekannte Fälle, aber erinnere mich, dass da doch jemand in Asien (wars China?) seinen Kumpel erschlagen hat weil er sein ingame Schwert verkauft hat. Oder wie sich jemand in den USA selbst getöten hat, weil jemand im Spiel seine "virtuelle" Liebe nicht erwidert hat.

Klar... die Spieleindustrie hat weniger Tote zu verursachen als die Rüstungsindustrie (ja, der Vergleich ist etwas krass ^^)
Aber alles kann einen irgendwann in den Wahnsinn treiben. (Kommt natürlich immer auf den Charakter des Menschen an)
 
D

DarkWarlord

Gast
AW:

Nix für ungut aber ich sehe mit Besorgniß wie sich Blizzard trotz all der schönen Worte auch in dieselbe Richtung geht wie die meisten Abzockfirmen, das fängt schon mal in WoW mit dem Haustiershop an und das neue Battlenet ist auch so ein Beispiel.
 

Pwned666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
293
Reaktionspunkte
0
AW:

"Das Spiel erscheint when it's done."

Und GENAU deswegen liebe ich Blizzard!


/sign

Blizzard ist die beste Spieleschmiede aller Zeiten. Sieht man auch gut an den Spielerzahlen und deren Qualität

Activision dagegen ist genau das gegenteil von Blizzard.
Ich würd nen kreuzzeichen machen wenn sie sich wieder von Activision trennen würden.
Activision und EA die passen gut zusammen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.125
Reaktionspunkte
6.265
AW:

naja
da stimmt aber ein Teil nicht ganz
[...]
Ich dachte meine Übertreibung sei ersichtlich bzw. der Kernpunkt, dass jetzt ein Blizzard unter der Fahne eines Activision/Blizzard segelt & genau den Punkt kritisiert, den Activision seit geraumer Zeit praktiziert hat.

Wie gesagt, der Teil mit "Partner gewählt" war nicht ganz ernst gemeint, beim nächsten Mal werd ich den Text dahingehend noch ein wenig besser ausarbeiten. :-D
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
AW:

Wenigstens bringen Spiele keine Menschen um, oder bringt Menschen dazu in ihrem Wahn andere zu schlagen etc.
Naja das würde ich nicht so pauschal behaupten. Sind zwar (relativ wenige) bekannte Fälle, aber erinnere mich, dass da doch jemand in Asien (wars China?) seinen Kumpel erschlagen hat weil er sein ingame Schwert verkauft hat. Oder wie sich jemand in den USA selbst getöten hat, weil jemand im Spiel seine "virtuelle" Liebe nicht erwidert hat.
Das kann man jetzt aber auch so nicht sagen bzw. mit auf die Spiele schieben
die Argumentation ist da zu ähnlich derer, die zur Prohebition geführt hat, da war der Alkohol ja auch an allem Schuld obwohl der nur vielmehr ein Symptom war

Sicher, es haben sich Süchtige in Südkorea schon totgespielt, aber es sind auch schon andere Süchtige gestorben weil die nicht genug bekommen haben
 
T

TheChicky

Gast
AW:

Klar kann sich Blizzard hinstellen und so eine Aussage tätigen, die haben ja auch eine Cash-Cow in der Hinterhand um ihre Entwicklungen damit querzufinanzieren. Nicht falsch verstehen, ich gönn Blizzard den Erfolg mit WoW ... aber andere Unternehmen sind leider nicht in der Lage ein Release solange hinauszuzögern, bis die intern gewünschte Qualität der Entwickler erreicht ist. :|

Auch wenn es wünschenswert wäre ... keine Frage.

Man sollte mal darüber nachdenken, auf welche Weise Blizzard es geschafft hat, solch einen Status und solch eine finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen. Auch sie haben schließlich mal ganz klein angefangen und hatten dieselben Voraussetzungen, wie alle anderen.
 

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
AW: News - Blizzard:

Das löbliche "when its done"-Prinzip funktioniert dann aber auch nur wenn man Ordentliche Entwickler hat denen man als Publisher vertrauen kann.
Wenn da ein fetter George Bussard mit nem Team wie 3D Realms hockt der das Geld verbrasst ohne was auf die Beine zu kriegen, dann hat man ganz schnell Scheisse am Hacken.
 

Ollav

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
AW:

Blizzard: "Bei manchen Firmen zählt lediglich die Bilanz, nicht die Qualität des Spiels"!"
hmm, die reden wohl über world of warcraft..
Wenn dummheit weh tun würde würdest du vor schmerzen ständig ohnmächtig sein.
Nenn mir auch nur ein einziges MMORPG das auch nur annähernd die Größe und Qualität von WoW liefert.
*schmunzel* Größe ist aber auch das einzige was WoW liefert, Qualität schon lange nicht mehr ...
ja ne is klar
lass mich raten, du spielst auch WoW entweder garnicht oder schon lange nicht mehr?
Sprich du hast auch nicht die Bohne Ahnung von dem, was du von irgendwelchen Flamern nachbabbelst . . . :rolleyes:

Sicher, es gibt viele Detailprobleme, aber die sind ja auch nichts im Gegensatz zu dem vermurksten Start von Age of Conan oder dem PvP-Problemen beim PvP-Spiel Warhammer

Also wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten

Vorallem, Schlaubuckel,
wenn die Qualität so mies ist, verrate doch mal warum das immer noch soviele Spielen, trotz dem da es doch soviele Hypespiele gab die WoW seit über 5 Jahren regelmäßig den Rang ablaufen sollten?

P.S.
ich geh jetzt unter die Dusche
schreien

wenn ich die Grütze lese was einige Hate-Kiddys hier schreiben
Ich hoffe die Dusche wird dich wieder klar denken lassen :rolleyes:
Ja sicher habe ich WoW gespielt und wie ich dargelegt habe wegen mangelnder Qualität aufgehört (ist das nun ein Verbrechen :confused: ) und da brauche ich nicht nach deiner Aussage "irgendwelchen Flamern" nachzureden sondern kann aus meiner eigenen "Bohne Ahnung" reden.
Ich finde das uninnovative "Neuerungen" keine "Detailprobleme" sind.
Es gibt viele plausible Gründe warum WoW immer noch viele Spielerzahlen hat, aber das würde hier zu weit vom Thema abweichen.
MfG
 
Oben Unten