Dragon Age 4: Bioware gewährt ersten Blick auf das Rollenspiel

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.303
Reaktionspunkte
7.186
Ich weiß natürlich nicht auf welcher Grundlage du Mass Effect Andromeda so hoch ansiedelst und Dragon Age 3 so niedrig, aber grundsätzlich kann ich festhalten, dass eigentlich jeder Dragon Age Teil so seine große Fanbase hat. Ich habe z.B. Dragon Age 1 nur ein mal durchgespielt, weil es mitunter sehr anstrengend war und über einen grundsätzlich höheren Schwierigkeitsgrad verfügte als die Nachfolger. Es war deutlich taktischer und jede Aktion konnte über den Ausgang von Kämpfen entscheiden. Große Vorteile hat es meiner Ansicht nach im Story-Design, bei denen Entscheidungen viele verschiedene Auswirkungen auf die Charaktere haben kann.

Der 2. Teil hat vor allem durch sein Level-Recycling gelitten, aber trotzdem noch eine solide Story mitgebracht, die jedoch weniger umfangreich war wie im ersten Teil. Die Geschichte und die Charaktere hatten mitunter mehr Witz und Charme - die Erzählung war nicht mehr ganz so düster. Durch die Blut-Effekte wurde das Spiel mitunter unfreiwillig komisch.

Und der 3. Teil wollte im Grunde alle Fehler des 2. Teils ausbessern, orientierte sich stärker an der Mass Effect Serie, so dass Erkunden, Crafting und Charakterbindung stärker im Fokus standen als die eigentliche Hauptgeschichte, die man in 3 Sätzen abhandeln könnte und auch kaum noch variabel war, im Vergleich zum ersten Teil. Trotzdem hat mich dieser Teil am meisten gepackt, weil er mir die meisten spielerischen Möglichkeiten brachte und ich natürlich super verknallt in Sera war - hahaha.

Subjektive Meinung ?
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.047
Reaktionspunkte
1.539
Ich weiß natürlich nicht auf welcher Grundlage du Mass Effect Andromeda so hoch ansiedelst und Dragon Age 3 so niedrig,

DA Inq. fühlte sich für mich bestenfalls lieblos dahingeklatscht an. Als old school rpgler war ich nach DA1 angefixt und alles, von der Vereinfachung in der Charaktergenerierung bis hin zu minütlichen Respawns, war für mich eine Zumutung, ein billiges Rollenspiel-Light. Da hilft mir dann auch keine gute Story weil ich nicht in den Genuß komme sie zu genießen.

MEA hatte von allen Mass Effects die beste Zugänglichkeit, also Steuerung und Interface für mich. Danach wollte ich noch mal ME 2 auspacken, aber damit kam ich gar nicht mehr zurecht. Also es ging schon, war aber ein Krampf. Die Story fand ich nun nicht so übel wie viele behaupten und die Grafik gefiel mir.

@MichaelG
:-D Soweit mir bekannt ist ist JEDE Meinung subjektiv ;)
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.440
Reaktionspunkte
2.268
Ich lese gerade den aktuellen Comic „Blue Wraith“ und ich verlange, dass Aaron Hawthorne und Vaea in Dragon Age 4 auftauchen. :)
Habe jetzt extra in den Trailerspekulationsthread geschaut, ob welche der Figuren passen würden, aber ich glaube eher nicht.

Kann natürlich sein, dass die im Comic sterben. Ich hoffe nicht. :O
 
Oben Unten