Biomutant: Eine flauschige Open-World-Enttäuschung

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.605
Reaktionspunkte
772
Weil UbiSoft hat ganz viele Euros an PC-Games bzw. die Mediengruppe zahlt, damit da auch bloß keine objektive Berichterstattung stattfindet. So ist ein schlechtes AC (also sowas wie Valhalla) immer noch gut ein 75-80, aber ein Spiel von einem kleinen Entwickler die keine Bonuszahlungen ausschütten, dass bekommt, bei besserer Qualität und weniger Fehlern, eine 50-60. Kann man ziemlich gut nachlesen von einem ehemaligen "Chef

Wie oben beschrieben, UbiSoft und Co. zahlen verdammt viel Geld an die Redaktionen, damit die keine negative bzw. objektive Berichterstattung "drucken".

Kann hier allen die Kritik von Medienbiene empfehlen. Kann sich ja dann jeder sein eigenes Bild dazu machen :)
Ich glaube bei AC generell scheiden sich die immer die Geister...Mein Kumpel hat 180 STD in Odyssey versenkt und hat mich schon fast genötigt das Spiel irgendwann zu kaufen obwohl ich bis vor einem halben Jahr das Game immer noch tot langweilig fand...Gekauft 10 std. gespielt und nie mehr angemacht (ok war im Sale als Ulti. Edition für ~ 15 Euro also kein Verlust)
Der gleiche finden Valhalle schlecht!

Auf der Arbeit ist wiederum einer der sagt kauf dir auf jeden fall Valhalla...und ich so "ne Odyssey war schon scheiße"
ne ne sagt er Valhalla ist viel besser...
Ich kämpfe mich seit Origin durch AC und hab endgültig aufgehört weil ein AC ist ein AC egal in welchem Setting und mir gefällt das Spielkonzept einfach nicht mehr.

Dabei Fand ich Immortals erfrischend...Also muss jeder selber sehen was er gut findet.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.401
Reaktionspunkte
3.783
Ja, sind in dem Link in dem Post. Wüsstest du, wenn du es dir durchgelesen hättest :-D

Das weiß doch jedes Kind heutzutage wie Spieleredaktionen arbeiten bzw. funktionieren, dass ist nicht mal im Ansatz an den Haaren herbeigezogen.

Ja, die Quellen kenn ich von den Star Wars News her, nennt sich Lügen
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
438
Reaktionspunkte
109
Den Bericht von Medien Biene kenne ich. Aber was du da sagst ist ein direkter Angriff auf PCGames das sie gekauft sind.
Das hat so Medienbiene nie gesagt. Ich wäre da ganz ganz vorsichtlich was du hier Zitierst und in welchem Kontext.
Du bewegst dich da rechtlich gerade auf ganz ganz dünnem Eis.
Und das musst du erstmal beweisen, denn sonst ist das etwas was sogar PCGames dir rechtlich anklagen kann.
Da wäre ich ganz vorsichtlich mit solchen Behauptungen.
Ohne Beweise gehst du selbst da den Bach runter und PCG schickt dir Anwälte vorbei.

Wir haben hier alle unser kleines Problemchen mit PCG. Aber was du da direkt PCG in den Rachen ballerst, auch in Bezug nehmend auf Medienbiene, lass es.
Medienbiene hat so etwas nie behauptet was du da sagst.
Ich werde das Medienbiene mal zukommen lassen.
Hä? Jeder Mensch weiß wie Journalismus funktioniert, tut mir leid wenn du das nicht weißt. Gerade im Bereich Gaming.
Wenn ein Publisher kb mehr auf dich hat, weil du 1 Millionen aktive Kunden hast aber ihre Spiele negativ bewertest, dann bekommst du keinerlei Boni mehr von eben diesen.
Das sind Exemplare der Spiele bevor sie auf den Markt kommen für verfrühte Reviews (die es heutzutage kaum noch gibt wegen Day1-Patch oder Day1-Desaster, hängen zu viele Millionen € hinter), dass sind Einladungen zu Medien-Events inklusive Kosten und Logie, kostenlose Exemplare eines Spiels für die Redaktion, spezielle Konsolen damit man die Dev-Builds spielen/testen kann etc.... Das ist so ein "Eine Hand wäscht die Andere" Ding.

Sowas nennt sich Marketing/Werbung und ist eine indirekte Bezahlung. Ohne eben diese würden auch ein Großteil der Zeitschriften nicht mehr exisitieren, weil durch Youtube und Co.die Leute sich lieber die Meinungen bzw. Reviews dort einholen oder gleich auf Twitch sich einfach anschauen wie das Spiel ist.
Und daher versuchen ALLE Gamingzeitschriften die auf Werbeeinnahmen angewiesen sind (also alle, dömdöm) den Publishern nicht auf den Schlips zu treten.
Weißt du was passieren würde, wenn PC-Games von heute auf morgen die Ads abschafft (also auch in dem Heft!), keine Geschenke mehr annimmt und sich alle Spiele und Konsolen selber kauft? In 2-3 Monaten ist der Laden dicht. Weil wie generieren sie denn sonst Einnahmen?

Das ist auch bei anderen Zeitschriften so, egal ob Musik, TV oder Boulevardmagazine.
Ich glaube bei AC generell scheiden sich die immer die Geister...Mein Kumpel hat 180 STD in Odyssey versenkt und hat mich schon fast genötigt das Spiel irgendwann zu kaufen obwohl ich bis vor einem halben Jahr das Game immer noch tot langweilig fand...Gekauft 10 std. gespielt und nie mehr angemacht (ok war im Sale als Ulti. Edition für ~ 15 Euro also kein Verlust)
Der gleiche finden Valhalle schlecht!

Auf der Arbeit ist wiederum einer der sagt kauf dir auf jeden fall Valhalla...und ich so "ne Odyssey war schon scheiße"
ne ne sagt er Valhalla ist viel besser...
Ich kämpfe mich seit Origin durch AC und hab endgültig aufgehört weil ein AC ist ein AC egal in welchem Setting und mir gefällt das Spielkonzept einfach nicht mehr.

Dabei Fand ich Immortals erfrischend...Also muss jeder selber sehen was er gut findet.
Immortals war riiiiiichtig gut, hab ich meine Kids mal "ausnahmsweise" beim Zocken zuschauen lassen :)

Jetzt setz' doch mal bitte den Aluhut ab. Oder bring fundierte Beweise.
Habe ich, will sich nur keiner durchlesen und die Leute laufen halt mit der rosaroten Brille rum, da kann man nix machen. Wenn man heutzutage nicht weiß wie bestimmte Bereiche des gesellschaftlichen Lebens funktionieren bzw. die dazugehörigen Instanzen, dann sollte man halt weiterhin einfach vor der Röhre sitzen und konsumieren.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.266
Reaktionspunkte
1.172
Das sind Exemplare der Spiele bevor sie auf den Markt kommen für verfrühte Reviews (die es heutzutage kaum noch gibt wegen Day1-Patch oder Day1-Desaster, hängen zu viele Millionen € hinter), dass sind Einladungen zu Medien-Events inklusive Kosten und Logie, kostenlose Exemplare eines Spiels für die Redaktion, spezielle Konsolen damit man die Dev-Builds spielen/testen kann etc.... Das ist so ein "Eine Hand wäscht die Andere" Ding.
(..)
Ohne eben diese würden auch ein Großteil der Zeitschriften nicht mehr exisitieren, weil durch Youtube und Co.die Leute sich lieber die Meinungen bzw. Reviews dort einholen oder gleich auf Twitch sich einfach anschauen wie das Spiel ist.
(..)
Weißt du was passieren würde, wenn PC-Games von heute auf morgen die Ads abschafft (also auch in dem Heft!), keine Geschenke mehr annimmt und sich alle Spiele und Konsolen selber kauft? In 2-3 Monaten ist der Laden dicht. Weil wie generieren sie denn sonst Einnahmen?

Jetzt mixt du aber ein paar Sachen durcheinander.

Die Grenzen sind schon fließend zwischen "nackte, pure Bestechung" und subtilere Methoden wie "Einladen der Journos zu speziellen Testveranstaltungen inklusive Kost & Logis".

Was du angedeutet hast (ha, angedeutet ist ja da noch bescheiden) war aber das erstere.

Dass es geradezu luxuriöse Veranstaltungen gab ist wohlbekannt und wurde auch von den Journalisten oft und gerne berichtet, das war ja kaum ein Geheimnis. Es wurde zumindest von einigen auch schon damals kritisch gesehen.

"Damals" weil das für die Journalisten, zumindest im Games Bereich, ja mittlerweile fast ein Ding der Vergangenheit ist.
Von den "guten alten Zeiten" (je nach persönlichen Geschmack) wo die Publisher so richtig was auffahren schwärmt ja heute noch der eine oder andere...

Das hat sich aber teilweise schon von selbst erledigt.. ist aber nur in einen anderen Bereich gewandert, wo man sich fragt ob es unbedingt eine positive Weiterentwicklung darstellt.. rüber zu den Influencern. Sprich, der "armen" Gamingpresse kredenzt man doch nicht mehr solche Spezial Events. Da überschätzt du doch deren Einflussreichweite mittlerweile.

Und wie gesagt, direkte Bestechung (auch das mag vorgekommen sein) und "pampern mit Luxus" sind immer noch 2 verschiedene Paar Schuhe, letzteres auch nicht gerade unbedingt ohne "Geschmäckle", aber immer noch was anderes. Der Profi hat sich von sowas nicht beeinflussen lassen, andere vielleicht etwas mehr, letztlich ist es für jeden wohl schwer zu sagen, ob man einen Titel schlechter bewertet hätte wenn man sich nicht erinnert hätte an ".. ach, das war doch mit dem netten Marketing Guy mit dem ich einen saufen war an der Hotel Bar..... ja, daran erinnere ich mich noch gerne.."

Was Ads angeht.. klar, und auch das war schon immer ein Punkt und problematisch, wenn die Anzeigenabteilungen stöhnte weil die Anzeigen ausblieben.. klar ist da eine Wechselwirkung die Unabhängigkeit immer etwas schwerer macht.

Das lässt sich aber nur lösen wenn man unabhängigen Journalismus auch finanzieren will... Und da wird es doch schon schwierig.

Henne Ei Problem: "Macht eure Artikel besser.. dann bezahle ich was oder mach zumindest den Adblocker aus"
"Neee... bezahlt du erstmal ein Abo dann können wir reden".
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.681
Reaktionspunkte
764
Was mich wundert :
Wenn die Konsolenversion gerne abschmiert, warum hat die PC Version die selbe Wertung ?
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.466
Reaktionspunkte
5.825
Website
twitter.com
"Damals" weil das für die Journalisten, zumindest im Games Bereich, ja mittlerweile fast ein Ding der Vergangenheit ist.
Von den "guten alten Zeiten" (je nach persönlichen Geschmack) wo die Publisher so richtig was aufführen schwärmt ja heute noch der eine oder andere...

Corona hat dem ganzen den endgültigen Todesstoß versetzt.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.094
Reaktionspunkte
4.464
@RoteRosen
Etwas zu behaupten und es zu beweisen sind Zweierlei.
Das auch hier nicht alles eventuell und auch in anderen Magazin richtig zugeht mag eine Vermutung sein und eventuell noch mehr. Aber du musst es beweisen.
Und solange du das nicht kannst schwimmst du auf eben sehr sehr dünnem Eis.
PCGames könnte dich jetzt auf wirklich Schadensersatzklage vor den Kadi zerren. Ist so. Weil das was du da von dir gibst ist Rufmord. Ich wäre da so wie du das die ganze Zeit so von dir Rausschreist ganz ganz vorsichtig.
Du Überspannst den Bogen momentan etwas sehr.
Das ist nur ein guter Tip. :-D
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.094
Reaktionspunkte
4.464
Corona hat dem ganzen den endgültigen Todesstoß versetzt.
Sorry, aber das ist doch totaler Blödsinn was du da sagst.
Seit wann hat guter Journalismus was mit Corona zu tun. Schon gar nicht in der heutigen Multi Media Zeit.
Gute Berichte kann man auch von zu Hause aus schreiben, da brauch man kein Büro mit Menschen um sich herum. Guter Journalismus hat doch nichts damit zu tun wo und in welcher Umgebung ich gerade arbeite, sondern nur mit Willen und Hirn und vor allem Ehrlichkeit. Und dafür brauche ich kein Büro mit Menschen und Maske.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.466
Reaktionspunkte
5.825
Website
twitter.com
Sorry, aber das ist doch totaler Blödsinn was du da sagst.
Seit wann hat guter Journalismus was mit Corona zu tun. Schon gar nicht in der heutigen Multi Media Zeit.
Gute Berichte kann man auch von zu Hause aus schreiben, da brauch man kein Büro mit Menschen um sich herum. Guter Journalismus hat doch nichts damit zu tun wo und in welcher Umgebung ich gerade arbeite, sondern nur mit Willen und Hirn und vor allem Ehrlichkeit. Und dafür brauche ich kein Büro.

Das hab ich doch auch überhaupt nicht behauptet.
Ich beziehe mich auf Aussagen von fud1974 über Einladungen von Publishern zu Events und ähnlichem. Ich zitiere ihn ja sogar.
Von zu Hause oder Büro war hier nirgendwo die Rede.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
566
Reaktionspunkte
291
Ob Spielemagazine für gute Wertungen bestochen werden sei mal dahingestellt, aber am Ende sollte doch immernoch allein die eigene Meinung zählen. Und dazu muss man sich nunmal ein eigenes Bild machen anstatt nur das gut oder schlecht zu finden was andere gut oder schlecht finden.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.605
Reaktionspunkte
772

Redakteur ist ja auch nur nen Job und es gibt Jobs wo persönliches mit einfließt und es gibt welche wo es nicht passiert oder nicht passieren darf.​

Wenn ich an "früher" denke dann weiß ich nur eins...ich musste mich immer auf das verlassen was in irgendeiner Zeitschrift stand ohne im Vorfeld zu wissen ob das ansatzweise dem entspricht was ich von dem Spiel erwarte.​

Das Problem ist das Internet an sich und nicht der Redakteur finde ich.​

Das Internet also die User fordern eigentlich 24/7 und zeitgleich gibt es ein Output an "Information" die man irgendwie filtern muss und bei der Menge, ist es klar das es nicht funktionieren kann.​

Soll man dann lieber nichts schreiben oder mit der Gefahr das dort etwas nicht stimmt?​

So oder so wird sich irgendwer beschweren.
Und ein Magazin kann sich doch eh abschreiben wenn rauskommt das sie "bestochen" oder bezahlt werden...Ob sich das dann lohnt​

 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.020
Reaktionspunkte
6.306
Übrigens hat nicht nur die PC Games so eine Wertung gegeben. Hier mal ein paar Beispiele:

Gamestar: 68%
4players: 59% (Konsolenversionen 57 )
PC Gamer: 60%
Gamersglobal: 6.0


Das Spiel ist wohl einfach eine Enttäuschung. Und ich hatte es leider schon vorher befürchtet.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Also das einzige Zitat was ich von dir hier dazu sehe und wo ich auch darauf geantwortet habe ist das.

Oder habe ich da etwas übersehen?
Dann Entschuldige ich mich natürlich.
Hast du auch das Zitat gelesen? Du hast ja vollkommen am Ziel vorbei geschossen, was das angeht.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.266
Reaktionspunkte
1.172
Corona hat dem ganzen den endgültigen Todesstoß versetzt.

Ja, ist mir schon klar, aber ich wollte das noch nicht weiter ausufern lassen...
Das jetzt die Publisher denken "ach schau an.. geht ja doch alles remote!!" ist klar.

Na ja, aber vielleicht auch abwarten, eventuell kommt ja nach Corona auch wieder das Thema "persönlicher Besuch/Messe" auf, alleine um sich zu differenzieren. Man muss ja auch im Marketing "the edge" haben... ;)

Obwohl, ist natürlich auch hier die Frage ob dann das nur noch für die "Influencer" bemüht wird... :/

Also das einzige Zitat was ich von dir hier dazu sehe und wo ich auch darauf geantwortet habe ist das.

Also, ich seh meinen Beitrag als Zitat auf den er sich bezieht.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Sehe ich eben auch so. Aber damit mit Corona zu antworten sehe ich eben als sehr Schwaches Argument an.
Deshalb mein post weiter oben.
Aber das hatte doch groß nix mit Berichten an sich zu tun, sondern mit den Events. Auf die bezog sich @MatthiasDammes und nicht auf die Berichterstattung an sich.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.266
Reaktionspunkte
1.172
Sehe ich eben auch so. Aber damit mit Corona zu antworten sehe ich eben als sehr Schwaches Argument an.
Deshalb mein post weiter oben.

Was.. wie.. wo?

Irgendwie reden wir aneinander vorbei alle glaube ich.

Es wurde von mir nur beschrieben dass "früher" (tm) halt einiges geboten wurde bei bestimmten Veranstaltungen von den Publishern, und heute eben aus diversen Gründen nicht mehr, und Matthias meinte nur dass in Corona-Times dass dann eh endgültig vorbei war.. nicht mehr, nicht weniger, da ging es schon gar nicht mehr um die ganze Qualitätsjournalismus Geschichte, nur um diese Art der Präsentation und "subtiler" Beeinflussung im Laufe der Jahre.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.094
Reaktionspunkte
4.464
Wenn ich das falsch verstanden habe, dann nehme ich das natürlich zurück wenn es falsch verstanden wurde und entschuldige mich in aller Form bei den Beteiligten.
 

pineappletastic

Benutzer
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
46
Reaktionspunkte
35
Wenn man sich metacritic und co. so anschaut, dann klingt das alles in allem nach einem Titel, der im 70er Bereich tendelt. Das Hauptproblem sollen die Bugs sein. Ich warte einfach mal auf die ersten Patches und schnapp es mir für 30-35 €. Mir egal, ob sich das Missionsdesign wiederholt, ich mein, ich hab Prince of Persia (2008) durchgespielt :-D
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
588
Reaktionspunkte
144
Den Bericht von Medien Biene kenne ich. Aber was du da sagst ist ein direkter Angriff auf PCGames das sie gekauft sind.
Das hat so Medienbiene nie gesagt. Ich wäre da ganz ganz vorsichtlich was du hier Zitierst und in welchem Kontext.
Du bewegst dich da rechtlich gerade auf ganz ganz dünnem Eis.
Und das musst du erstmal beweisen, denn sonst ist das etwas was sogar PCGames dir rechtlich anklagen kann.
Da wäre ich ganz vorsichtlich mit solchen Behauptungen.
Ohne Beweise gehst du selbst da den Bach runter und PCG schickt dir Anwälte vorbei.

Wir haben hier alle unser kleines Problemchen mit PCG. Aber was du da direkt PCG in den Rachen ballerst, auch in Bezug nehmend auf Medienbiene, lass es.
Medienbiene hat so etwas nie behauptet was du da sagst.
Ich werde das Medienbiene mal zukommen lassen.

PS: Für deine letzten Aussagen kann dich PCG schon rein rechtlich belangen, und auch Ubisoft. Ich wäre da in nächster Zeit mal etwas vorsichtiger mit solchen Aussagen.
Kritik ist gut, aber das ist ein Angriff von etwas das du erstmal Beweisen musst. Kannst du das?
dass Medienhäuser die halbwegs eine Reichweite haben üblicherweise bezahlt, gelenkt und anderweitig beeinflusst werden ist jetzt keine Neuigkeit die irgendjemanden noch überraschen sollte.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.094
Reaktionspunkte
4.464
dass Medienhäuser die halbwegs eine Reichweite haben üblicherweise bezahlt, gelenkt und anderweitig beeinflusst werden ist jetzt keine Neuigkeit die irgendjemanden noch überraschen sollte.
Ähm soll das jetzt eine Entschuldigung sein gegenüber allen gegenüber den Pressekodex zu verstoßen.
Also sorry, aber das ist doch wohl sehr schwach.
Nur weil andere es so machen dürfen alle Unfug machen, oder wie bitte?
Ein ganz ganz schwaches Argument von dir. :hop:
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.266
Reaktionspunkte
1.172
Ähm soll das jetzt eine Entschuldigung sein gegenüber allen gegenüber den Pressekodex zu verstoßen.
Also sorry, aber das ist doch wohl sehr schwach.
Nur weil andere es so machen dürfen alle Unfug machen, oder wie bitte?
Ein ganz ganz schwaches Argument von dir. :hop:

Das.. hat er doch gar nicht gesagt?
 
V

Valdis348

Gast
Ähm soll das jetzt eine Entschuldigung sein gegenüber allen gegenüber den Pressekodex zu verstoßen.
Also sorry, aber das ist doch wohl sehr schwach.
Nur weil andere es so machen dürfen alle Unfug machen, oder wie bitte?
Ein ganz ganz schwaches Argument von dir. :hop:
Dein Textverständnis ist, nett formuliert, ausbaufähig... Was du - egal ob bewusst oder unbewusst - aus manchen Aussagen machst, erstaunt mich immer wieder aufs Neue.
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
539
Reaktionspunkte
196
Naja, in der letzten Zeit gab es hier so einige Wertungen, die für mein Empfinden (deutlich) zu tief waren, von dem her beeindruckt mich die 5/10 nicht weiter, gerade weil die Kritikpunkte auch 1:1 auf hoch bis höchst bewertete Titel zutreffen - es liegt halt immer im persönlichen Empfinden des Testers oder der Testerin.
Ich werde Biomutant auf jeden Fall eine Chance geben.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
566
Reaktionspunkte
291
Hab mir mal ein Test auf YT angesehn.
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
Klingt für mich jetzt nicht nach ner Enttäuschung.
Wobei man auch nur enttäuscht sein kann wenn man falsche Erwartungen hatte.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.094
Reaktionspunkte
4.464
Dein Textverständnis ist, nett formuliert, ausbaufähig... Was du - egal ob bewusst oder unbewusst - aus manchen Aussagen machst, erstaunt mich immer wieder aufs Neue.
Ja, ist schon erstaunlich was man aus so einigen rauslesen kann.
Wer klar formuliert, der hat eben keine Probleme,
dass Medienhäuser die halbwegs eine Reichweite haben üblicherweise bezahlt, gelenkt und anderweitig beeinflusst werden ist jetzt keine Neuigkeit die irgendjemanden noch überraschen sollte.
das ist sowas von eindeutig. Was bedarf es da noch?
Es heißt nichts anderes das Große Medienhäuser Belügen und Betrügen wie es nur geht. Anders kann man das nicht deuten.
 
Oben Unten