Assassin's Creed Valhalla: Assassinen-Fest voller Abwechslung

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.489
Reaktionspunkte
2.313
Neeeeeeeiiiiin. Ich habe doch einen Bug. Auf dem Schiff singt niemand, wenn ich sage:“ Singt was!“. :(
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.489
Reaktionspunkte
2.313
Die scheinen irgendwas anderes zu singen. Wenn es klappen würde. :B
Aber das Geschichten erzählen funktioniert.

Watt bin ich verliebt in das ingame-Norwegen. Ich bekomme Fernweh. :(
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.638
Reaktionspunkte
5.956
Website
twitter.com
Watt bin ich verliebt in das ingame-Norwegen. Ich bekomme Fernweh. :(

Auf dem Dach der Welt. :X
uThhqUt.jpg
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.183
Reaktionspunkte
2.987
Ich hoffe es wird im Screenshotthread bald was gepostet. Aber natürlich ohne ingame Anzeigen ;)
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.489
Reaktionspunkte
2.313

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
Ich finde England bisher deutlich ansprechender. Das Startgebiet war ein wenig lame, meiner Meinung nach.

Vor allem wenn man RDR2 gespielt hat wirkt Norwegen irgendwie....Hässlich^^ Hätte das Spiel in Norwegen schon fast von der Platte geschmissen, aber dann ab England :X

Wer is denn jeder Streamer?

Mensch, aber hast Recht, die Wortwahl....Ich meinte natürlich, die Streamer bei denen ich so reingeschaut habe (international)
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.927
Reaktionspunkte
3.417
Auf dem Dach der Welt. :X
uThhqUt.jpg

Ich bin jetzt immer bei nacht hochgeklettert, fuer die Aurora Borealis.
20201110171827.jpg

Allerdings muss ich den Leuten zustimmen, die sagen, dass Norwegen nicht so flasht. Mir ist es auch etwas zu verschneit. Man haette das eher so machen sollen wie in der Serie Vikings, wo es an den Kuesten eher noch etwas gruener und bewachsen ist und dann erst felsig und verschneit wird, wenn man die Berge weiter hoch geht. Das waere etwas abwechslungsreicher gewesen. Aber gut, ist ja nur der Prolog.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
Dass die Steuerung recht unpräzise ist, hab ich auch bemerkt. Spielt sich beim Klettern nicht schön.


Wie definierst du "massive Bugs"? Unity war zu Release massiv verbuggt. Dagegen ist Valhalla ein Meisterwerk. Origins und Odyssey sowieso.


"Jeder" Streamer? :confused:


Ich weiß ja nicht, wie es mit deinem System so steht, aber bei mir läuft das Spiel unter FullHD und max. Details (inkl. Kantenglättung) mit 50 bis 60fps über die Bühne. Das Spiel läuft besser als RDR2 mit den gleichen Settings (max.).

Btw...das Spiel ist gestern released worden und du hast angeblich schon 40% vom Spiel durch? Das wage ich irgendwie zu bezweifeln.

Ob du es glaubst oder nicht, ich habe es seit gerade eben sogar durch.....Jetzt muss ich nur noch alles finden, danach kommt New-Game für ein anderes Ende (war total verwundert... wusste nicht, dass das Spiel verschiedene Enden hat je nachdem wie man sich entscheidet) Ist im Vergleich mit Origins und Odyssee auch echt klein das Spiel (meine subjektive Wahrnehmung^^), bin mal gespannt wie groß es am Ende sein wird wenn alle Addons draußen sind.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.849
Ob du es glaubst oder nicht, ich habe es seit gerade eben sogar durch.....Jetzt muss ich nur noch alles finden, danach kommt New-Game für ein anderes Ende (war total verwundert... wusste nicht, dass das Spiel verschiedene Enden hat je nachdem wie man sich entscheidet) Ist im Vergleich mit Origins und Odyssee auch echt klein das Spiel (meine subjektive Wahrnehmung^^), bin mal gespannt wie groß es am Ende sein wird wenn alle Addons draußen sind.
Ich bin ja eher so n Mensch, der nach dem "leben und leben lassen"-Prinzip lebt. Aber wenn du mir erzählst, das Spiel nach einem Tag schon durch gespielt zu haben, bist du entweder weder Schlaf, noch anderen Grundbedürfnissen nachgegangen, oder aber du lügst einem hier gerade ins Gesicht.

Gamepro berichtete immerhin von einer Spielzeit von rund 50 Stunden allein für die Story. Je nach gewählten Schwierigkeitsgrad mal mehr, mal weniger.
https://www.gamepro.de/artikel/assassins-creed-valhalla-spielzeit,3363787.html

Andere Seiten übrigens auch:
https://www.playcentral.de/assassins-creed-valhalla-spielzeit-hauptstory/

https://www.giga.de/tipp/assassins-creed-valhalla-spielzeit-und-umfang-so-lange-dauert-die-story/

Es ist also völlig unmöglich, dass du das Spiel schon jetzt durch gespielt hast.
 
L

LesterPG

Gast
Und Stavanger im Hintergrund. :)
Kann ich nachvollziehen, weil viele Berge und Schnee, aber da ich Norwegen als Reiseland so toll finde, trifft das gerade einen Nerv bei mir.
Soll das mitten im Winter spielen oder haben die das aus der Phantasie gebaut ? :confused:

Bei meinen letzten besuchen sah das nicht so weiss in weiss aus. :rolleyes:
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.489
Reaktionspunkte
2.313
Bei meinem Besuch im letzten Jahr lag durchaus Schnee auf den Bergen. ;)
Aber wohl laut Info der Einheimischen nicht so viel wie sonst.

Aber ich war bislang auch immer im Winter da. :B
 

OriginalOrigin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.10.2013
Beiträge
168
Reaktionspunkte
48
Kaufen werde ich es mir schon, aber wie es aussieht sollte ich lieber warten bis Ubisoft ein paar Patches nach geliefert hat. Jetzt steht eh erstmal eine neue Grafikkarte und Monitor an, dann kann ich das Game in noch schöner genießen. Den eines kann Ubisoft: Spielwelt gestalten, und die will ich dann schon in 4k mit hohen Details sehen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.437
Reaktionspunkte
7.240
Das stimmt schon irgendwie. Aber doch nicht seit Jahrzehnten wie es seit ungefähr 1900 in Mitteleuropa der Fall ist. ;)
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.437
Reaktionspunkte
7.240
Ich freue mich schon darauf. Aber erst einmal habe ich das Schwergewicht Odyssee noch größtenteils vor mir.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.849
Zwischenfazit:
Ich hab jetzt gut 20h Spielzeit seit vorgestern investiert (Urlaub sei Dank). Alles in allem halte ich Valhalla schon jetzt für das bessere Spiel, im Vergleich zu Odyssey. Zugegeben, in Norwegen musste ich mich durch quälen, weil das Gebiet, meiner Meinung nach, stinklangweilig ist. Aber sobald es nach England geht, dreht das Spiel voll auf. Das Spiel schafft es ohne Probleme, mich zum weiter spielen zu motivieren. Anders als Odyssey, das zwar gut war, aber bei dem ich mich doch sehr häufig eher durch ackern musste.

1. Es spielt sich nicht mehr wie ein Third Person-Diablo. Anders als in Odyssey wird man nicht mehr mit Loot vollgebombt. Es gibt weniger Items, die man sammeln kann. Die kann man dafür aber auch mehrfach aufrüsten und verstärken.
2. Die Spielwelt ist etwas kleiner und kompakter. Valhalla ist zwar immernoch sehr umfangreich, aber es gibt weniger Leerlauf. Ich hatte auch nie wirklich das Gefühl, dass das "Abklappern" der Map in Arbeit ausartet.
3. Die "Mini-Aufgaben" (blaue Icons auf der Map) gefallen mir teilweise richtig gut und bieten ganz gute Abwechslung, wie ich finde. Manchmal erzählen sie witzige kleine Storys, manchmal muss man gegen einen harten Gegner kämpfen. Manchmal löst man Rätsel (Animus-Anomalie z.B.) usw. Klar, auf Dauer wiederholen sie sich gelegentlich. Aber wer hier mal zwischendurch ein paar EP verdienen will, ist hier richtig.
4. WIKINGER!!!! Das Setting gefällt mir persönlich einfach besser. :)
5. Die Story ist gut gemacht und gefällt mir bisher richtig gut. Auch die Nebenquests sind meistens richtig nice.
6. Die Raubzüge machen richtig viel Spaß. Okay, das ist im Endeffekt immer das selbe, aber die bringen auch wirklich Nutzen mit sich.
7. Optisch ist es nicht Next Gen, aber es sieht echt schick aus. Die Open World ist schön gestaltet und atmosphärisch. Wenn Ubisoft eines kann, dann das. Leider sind die Wettereffekte (Gewitter und Regen) nicht wirklich schick anzusehen. Immerhin regnet es gern mal, selbst bei wolkenlosem Himmel. Das war aber auch schon bei Odyssey der Fall. Und es läuft unter FullHD und max. Setting mit 50-60fps über die Bühne. Passt mir persönlich sehr gut.

Weniger gut gefiel mir folgendes:
1. der technische Zustand des Spiels. Mir ist bisher kein Bug aufgefallen, der das Spiel unspielbar macht. Es ist auf jedenfall keine Katastrophe. Aber in der Summe sind diese kleinen Käfer bisweilen recht nervig.
2. Wer hat sich eigentlich diesen behinderten Skilltree einfallen lassen? a.) es macht ziemlich wenig Unterschied, in welche Richtung man skillt und b.) Planung ist kaum drin, da man die noch nicht frei geschalteten Zweige überhaupt nicht sieht. Das widerum haben Origins und Odyssey deutlich besser hinbekommen.
3. Die Mini-Aufgaben find ich zwar echt gut, aber manchmal artet es doch in unnötiger Sucherei aus. Aber bisher hab ich bei keiner dieser Aufgaben länger als 5-10 Minuten gebraucht. Ist nicht tragisch, hätte man aber vlt. besser lösen können.
3. Das Kampfsystem ist unpräzise und die Lock On-funktion funktioniert nicht einwandfrei. Manchmal hüpft die einfach zum nächsten Gegner, ohne dass ich es will, sodass ich dann gern mal die Übersicht verliere. Man kommt durch und es ist kein Problem, wenn man sich gut positioniert, aber um Getümmel kommt man eben nicht immer herum.
4. Das Klettern ist auch recht unpräzise.


Ich hab zwar noch nicht alles ausprobiert (Angeln z.B.), aber alles in allem finde ich dass Valhalla das bessere Spiel im Vergleich zu Odyssey ist. Und bisher hat es durchaus Potential, meinen Serienliebling Origins als bestes AC abzulösen. :) Zumindest inhaltlich. Technisch muss da noch einiges verbessert werden.
 

eckidergrosse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.03.2006
Beiträge
14
Reaktionspunkte
2
Das Szenario gefällt mir ausgesprochen gut.
Für meinen Geschmack hätte zwar noch mehr Rollenspiel, Beute und Handwerk drin sein können (wie in Witcher 3), aber immerhin weiss ich bei Assassins Creed, dass mir kaum fummelige Hüpforgien, Rätsel oder Schlauchlevel aufgezwungen werden, wie in Tomb Raider oder SW Jedi Fallen Order, und mir das Quest und Hub-System Freiräume lässt, im Gegensatz zu Red Dead Redemption.
Spielen werd ich's auf PC. Es geht einfach nichts über eine stufenlose Maus und mehr Tasten, die hoffentlich auch noch frei programmierbar sind. Das sollte übrigens in einem Testvideo, das bei einer PC-Zeitschrift erscheint, auch ausgeführt werden.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.489
Reaktionspunkte
2.313
Ich finde es übrigens gut, dass es wieder Schriftstücke gibt, die man einfach so finden kann. Das habe ich in Odyssey etwas vermisst.

Tatsächlich lese und höre ich jetzt häufiger, dass die Steuerung unpräzise ist. Mir fiel das jetzt gar nicht so auf, weil ich schon in den Vorgängern immer mal wieder doof irgendwo drauf- oder drangesprungen bin. :B
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.835
Reaktionspunkte
423
Ich würde mir lieber ein Reboot der Reihe wünsche. Die ganze Story auf Anfang und dem assassinen Gameplay treu bleiben. In dieser Weise kann ich leider schon lange nichts mehr mit der Reihe anfangen. Da gibt es nämlich bessere Action RPGs.

Da sind wir schon mal zu zweit.

Mindestens schon zu dritt.
Der Titel "Assassins Creed" wirkt nur noch aufgesetzt und hat mit den Spielen selbst, außer den Design- und Gameplay Elementen, kaum noch etwas zu tun.

Ein Reboot, bei dem das Setting passend gewählt wird und die Story konsequent fortgesetzt wird. Das wär doch mal was.

Für alles andere kann UbiSoft doch eigenständige IPs erstellen. Spätestens seit Black Flag braucht keiner mehr dieses überflüssig aufgesetzte Assassinen Thema mehr. Vom Gameplay her können sie sich ja ähneln, die Engine darf gerne die gleiche bleiben, trotzdem sollten Spiele wie Black Flag, Valhalla, Odyssey, u.s.w. eigenständig sein, ohne dieses ganze AC-Design.

Die AC Serie darf gerne parallel, abwechselnd oder wie auch immer weiter erscheinen, nur eben auch passend zum Thema und Inhalt.

Ist mir schon klar, dass es für Ubisoft viel einfacher und billiger zu produzieren ist, wenn man immer die gleiche Schablone verwendet. Doch wirklich gut designte und spannende Spiele erwachsen daraus nicht.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.638
Reaktionspunkte
5.956
Website
twitter.com
weil ich schon in den Vorgängern immer mal wieder doof irgendwo drauf- oder drangesprungen bin. :B

Ging mir bisher in jedem AC so.
Ich finde die Steuerung diesmal aber doch tatsächlich sogar etwas besser. Vor allem weil Rennen endlich von Parcour-Steuerung entkoppelt wurde.
Ich kann jetzt endlich durch enge Gassen rennen, ohne aus versehen links oder rechts eine Hauswand zu beklettern.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.927
Reaktionspunkte
3.417
Zwischenfazit:
Ich hab jetzt gut 20h Spielzeit seit vorgestern investiert (Urlaub sei Dank). Alles in allem halte ich Valhalla schon jetzt für das bessere Spiel, im Vergleich zu Odyssey. Zugegeben, in Norwegen musste ich mich durch quälen, weil das Gebiet, meiner Meinung nach, stinklangweilig ist. Aber sobald es nach England geht, dreht das Spiel voll auf. Das Spiel schafft es ohne Probleme, mich zum weiter spielen zu motivieren. Anders als Odyssey, das zwar gut war, aber bei dem ich mich doch sehr häufig eher durch ackern musste.

1. Es spielt sich nicht mehr wie ein Third Person-Diablo. Anders als in Odyssey wird man nicht mehr mit Loot vollgebombt. Es gibt weniger Items, die man sammeln kann. Die kann man dafür aber auch mehrfach aufrüsten und verstärken.
2. Die Spielwelt ist etwas kleiner und kompakter. Valhalla ist zwar immernoch sehr umfangreich, aber es gibt weniger Leerlauf. Ich hatte auch nie wirklich das Gefühl, dass das "Abklappern" der Map in Arbeit ausartet.
3. Die "Mini-Aufgaben" (blaue Icons auf der Map) gefallen mir teilweise richtig gut und bieten ganz gute Abwechslung, wie ich finde. Manchmal erzählen sie witzige kleine Storys, manchmal muss man gegen einen harten Gegner kämpfen. Manchmal löst man Rätsel (Animus-Anomalie z.B.) usw. Klar, auf Dauer wiederholen sie sich gelegentlich. Aber wer hier mal zwischendurch ein paar EP verdienen will, ist hier richtig.
4. WIKINGER!!!! Das Setting gefällt mir persönlich einfach besser. :)
5. Die Story ist gut gemacht und gefällt mir bisher richtig gut. Auch die Nebenquests sind meistens richtig nice.
6. Die Raubzüge machen richtig viel Spaß. Okay, das ist im Endeffekt immer das selbe, aber die bringen auch wirklich Nutzen mit sich.
7. Optisch ist es nicht Next Gen, aber es sieht echt schick aus. Die Open World ist schön gestaltet und atmosphärisch. Wenn Ubisoft eines kann, dann das. Leider sind die Wettereffekte (Gewitter und Regen) nicht wirklich schick anzusehen. Immerhin regnet es gern mal, selbst bei wolkenlosem Himmel. Das war aber auch schon bei Odyssey der Fall. Und es läuft unter FullHD und max. Setting mit 50-60fps über die Bühne. Passt mir persönlich sehr gut.

Weniger gut gefiel mir folgendes:
1. der technische Zustand des Spiels. Mir ist bisher kein Bug aufgefallen, der das Spiel unspielbar macht. Es ist auf jedenfall keine Katastrophe. Aber in der Summe sind diese kleinen Käfer bisweilen recht nervig.
2. Wer hat sich eigentlich diesen behinderten Skilltree einfallen lassen? a.) es macht ziemlich wenig Unterschied, in welche Richtung man skillt und b.) Planung ist kaum drin, da man die noch nicht frei geschalteten Zweige überhaupt nicht sieht. Das widerum haben Origins und Odyssey deutlich besser hinbekommen.
3. Die Mini-Aufgaben find ich zwar echt gut, aber manchmal artet es doch in unnötiger Sucherei aus. Aber bisher hab ich bei keiner dieser Aufgaben länger als 5-10 Minuten gebraucht. Ist nicht tragisch, hätte man aber vlt. besser lösen können.
3. Das Kampfsystem ist unpräzise und die Lock On-funktion funktioniert nicht einwandfrei. Manchmal hüpft die einfach zum nächsten Gegner, ohne dass ich es will, sodass ich dann gern mal die Übersicht verliere. Man kommt durch und es ist kein Problem, wenn man sich gut positioniert, aber um Getümmel kommt man eben nicht immer herum.
4. Das Klettern ist auch recht unpräzise.


Ich hab zwar noch nicht alles ausprobiert (Angeln z.B.), aber alles in allem finde ich dass Valhalla das bessere Spiel im Vergleich zu Odyssey ist. Und bisher hat es durchaus Potential, meinen Serienliebling Origins als bestes AC abzulösen. :) Zumindest inhaltlich. Technisch muss da noch einiges verbessert werden.

Zum groessten Teil kann ich deinen Punkten nach ca. 12 Stunden ziemlich gut zustimmen. Dem Fazit aber (bisher) noch nicht so um ehrlich zu sein. mMn haben sie dafuer im Vergleich zu Odyssey zu viel verschlimmbessert.

Fuer mich ist die unpraezise Steuerung ein ganz schoen starker Schwachpunkt. Egal ob man die lock on Funktion nutzt oder eher nicht (meine Praeferenz gerade in Massenschlachten), Eivor haut viel zu oft daneben oder auf einmal auf einen anderen Gegner ein. Das ganze wirkt dadurch viel zu beliebig, waehrend ich bei Odyssey noch sehr gute Kontrolle ueber Kassandra hatte. Dazu kommt, dass Eivor mit jedem Schlag einen sehr grossen Ausfallschritt in die Richtung macht, was auch nicht gerade zur Kontrolle beitraegt. Manchmal brauche ich schon mehrere Anlaeufe, nur um Kisten zu zerhauen. :B
Auch die Tastenbelegung ist irgendwie unintuitiver geworden. Normalerweise mag ich es ja, wenn verschiedene Aktionen auf verschiedenen Tasten liegen aber das dodge jetzt auf Alt ist und springen/klettern auf der Leertaste ist macht mich fertig (shoutout an den Matthias enen post weiter oben ;)). Ein bisschen habe ich mich inzwischen zwar schon eingewoehnt und wahrscheinlich wird es noch besser aber wenn ich nach 12 Stunden Spielzeit immer noch ueber die Steuerung fluche spricht das nicht gerade fuer sie.

Auch das neue Inventar und Ausruestungs-System ist mMn eher ein zweischneidiges Schwert. Ja, zuerst habe ich auch gedacht es ist super, dass es nicht mehr ein Diablo-artiges Loot System ist ABER die neue Upgrade Mechanik bedeutet am Ende des Tages unendlichen Grind. Gerade wenn man auch gerne mal unterschiedliche Waffen/Ruestungen ausprobieren moechte und die alle upgraden will/muss dann kann man jetzt nach meiner bisherigen Hochrechnung wohl Monate damit verbringen einfach nur Leder und Erz zu grinden. Da war es mir dann doch lieber alle Nase lang eine neue Waffe zu finden, die dann hoehere Stats hatte als die alte.
Auch die Mechanik mit den sehr wertvollen Ingots haelt mich eher davon ab eine Waffe wirklich upzugraden, denn wer weiss, vielleicht ist es ja besser den Ingot noch aufzusparen fuer eine bessere Waffe, die ich noch finde und dann lieber upgraden will.
Das ganze System ist mMn nicht gut durchdacht denn es hemmt den Spieler eher Dinge mit dem gefundenen Equipment zu tun als dass es dies foerdert.

Vom Skilltree fangen wir erst gar nicht an, das hast du ja auch schon erwaehnt, wer sich das so ausgedacht hat gehoert echt zum Latrinendienst verdonnert. Ich habe gestern einfach mal ne viertel Stunde damit verbracht Punkte zu resetten um diesen komischen "Nebel" zu lueften, der wirklich gar keine sinnvolle Funktion erfuellt. Und wie du sagst, die Faehigkeiten sind so random in dem Tree verteilt, dass man sich gar nicht spezialisieren kann. Ich habe eine Faehigkeit gefunden, in der man mit einer erfolgreichen Nahkampf-Attacke gerade verlorene HP wieder regenerieren kann. Waere perfekt fuer meinen Nahkaempfer, ist aber irgendwo ganz weit hinten auf der Fernkampf-Seite des Trees. Macht aber nix weil es eh wurscht ist, weil auch im Fernkampf Teil einfach irgendwelche Nahkampf-Boni reingeschmissen wurden. Als haetten sie den Skill Tree prozedural generiert. ;)

Auch lustig uebrigens, Gestern habe ich einen Raid gestartet. Bin mit meinen Vikingern bruellend, lachend und brandschatzend in ein Kloster reingerannt. Alle fangen an aufeinander einzuschlagen, Haeuser werden angezuendet, terrorisierte Moenche rennen wie aufgeschaeuchte Huehner durch die Gegend. Geniale Atmosphaere (auch wenn man sich ein bisschen schlecht dabei fuehlt, aber eben "gut schlecht" :-D). Da rennt mir so ein Moench vor die Axt und ich - in echter Vikinger Manier - schlage natuerlich zu. Da poppt doch echt die Meldung auf "Zivile Verluste fuehren zur Desynchronisation". WTF?!? Selbst Kassandra duerfte jeden und alles umbringen im alten Griechenland, hatte dann eben irgendwann die ganze Stadt gegen sich und hier, als fieser Vikinger darf ich keine Zivilisten umbringen? Haette ja nie gedacht, dass ich mich mal ueber sowas beschweren wuerde aber hier passt es echt so gar nicht rein.


Naja, das klang jetzt alles ziemlich schlimm. So arg ist es nicht. Ich stimme dir ja auch bei deinen positiven Punkten zu, die Welt und die Quests (eben wie du sagst, gerade die kleinen) sind super und die Atmosphaere ist top. Das mach es durchweg alles wieder wett. Und die (sehr vielen) kleinen technischen Maengel stressen mich jetzt auch eher weniger.

Aber in Sachen Spieldesign haben sie ordentlich was vergeigt mMn (vor allem, ein paar Dinge, die eigentlich schon sehr gut funktioniert hatten). Das muss ich schon sagen.

EDIT:
Achja, und sorry, dass ich mich anhoere wie eine kaputte Schallplatte aber man kann WIEDER nicht die Icons auf dem Kompass abstellen. Gerade bei diesen kleinen Nebenaufgaben waere es super die einfach in der Welt entdecken zu koennen, quasi drueber zu stolpern. Aber nein, es muss in 300 m entfernung ein leuchtender Punkt auf meinem verdammten Kompass auftauchen. :issed:
Und nein, den Kompass als ganzes auszuschalten ist keine gute Loesung denn der ist wichtig fuer die Orientierung in der Welt. Ich will schon immer noch wissen ob ich gerade nach Norden oder Sueden laufe ohne alle 10 Sekunden die Karte oeffnen zu muessen, ich will nur nicht "gespolert" bekommen was vielleicht hinter dem naechsten Huegel sein koennte oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
7.481
Dass ich es tatsächlich mal erlebe dass dem guten Tobi ein "modernisiertes" AC frustrieren oder gar enttäuschen könnte... Den 12.11.20 markiere ich ganz dick und fett im Kalender. :-D

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.489
Reaktionspunkte
2.313
Aaaaaaaaaber...ich habe in den Optionen gesehen, dass es barbusige Nacktheit geben wird...zählt das denn gar nicht? :O ;)
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.927
Reaktionspunkte
3.417
Aaaaaaaaaber...ich habe in den Optionen gesehen, dass es barbusige Nacktheit geben wird...zählt das denn gar nicht? :O ;)

Hmmmm, vor allem ist doch interessant, wie viele Ziegen-Witze sie diesmal wieder mit reinpacken. ;)

Die Lady, deren Kamm ich hinterher getaucht bin war auf jeden Fall noch relativ zahm gehalten ... gut, aber da kam Eivor auch gerade erst aus dem Eiswasser raus, da gab es wahrscheinlich eh nicht viel zu sehen. :B
 
Oben Unten