• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Windows Vista - Ultimate

T

Thomsn

Gast
Also, mal die entsprechenden Ausschnitte aus dem Vista Ultimate Lizenzvertraghttp://download.microsoft.com/docum...rman_0b8dab03-6cab-40ec-8cef-982309d4c54f.pdf von der Microsoft-Webseite.


Seite 8 schrieb:
Andere Software als Windows Anytime Upgrade.
Sie sind berechtigt, die Software zu deinstallieren und auf einem anderen Gerät zu Ihrer Verwendung zu installieren. Sie sind nicht berechtigt, dies zu tun, um diese Lizenz auf mehreren Geräten gemeinsam zu verwenden.
[...]

Seite 16 schrieb:
Verwendung mit Virtualisierungstechnologien
Sie sind berechtigt, die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software innerhalb eines virtuellen (oder anderweitig emulierten) Hardwaresystems auf dem lizenzierten Gerät zu verwenden.
[...]


Zusammengefasst also: Installation auf einem PC, während auf diesem PC dann eine VM mit dem selben Betriebssystem laufen darf.
 

Nurgler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
474
Reaktionspunkte
0
Thomsn am 06.03.2007 16:01 schrieb:
Also, mal die entsprechenden Ausschnitte aus dem Vista Ultimate Lizenzvertraghttp://download.microsoft.com/docum...rman_0b8dab03-6cab-40ec-8cef-982309d4c54f.pdf von der Microsoft-Webseite.


Seite 8 schrieb:
Andere Software als Windows Anytime Upgrade.
Sie sind berechtigt, die Software zu deinstallieren und auf einem anderen Gerät zu Ihrer Verwendung zu installieren. Sie sind nicht berechtigt, dies zu tun, um diese Lizenz auf mehreren Geräten gemeinsam zu verwenden.
[...]

Seite 16 schrieb:
Verwendung mit Virtualisierungstechnologien
Sie sind berechtigt, die auf dem lizenzierten Gerät installierte Software innerhalb eines virtuellen (oder anderweitig emulierten) Hardwaresystems auf dem lizenzierten Gerät zu verwenden.
[...]


Zusammengefasst also: Installation auf einem PC, während auf diesem PC dann eine VM mit dem selben Betriebssystem laufen darf.

Täusch ich mich oder sind das ziemlich harte Bedingungen für ein OS, das von vielen Heimanwendern genutzt wird?
Wenn ich zu Hause 2 PCs stehen habe - z.B. einen im Wohnzimmer und einen im Arbeitszimmer- sollte es dann nicht möglich sein die mit einer Lizenz zu betrieben.
Bzw. sollte man dann nicht zumindest Lizenzen anbieten, die das für wenig mehr Geld erlauben?
 
T

Thomsn

Gast
Nurgler am 06.03.2007 16:22 schrieb:
Täusch ich mich oder sind das ziemlich harte Bedingungen für ein OS, das von vielen Heimanwendern genutzt wird?
Wenn ich zu Hause 2 PCs stehen habe - z.B. einen im Wohnzimmer und einen im Arbeitszimmer- sollte es dann nicht möglich sein die mit einer Lizenz zu betrieben.
Bzw. sollte man dann nicht zumindest Lizenzen anbieten, die das für wenig mehr Geld erlauben?
Zu Deinen persönlichen Empfindungen ob der Gerechtigkeit dieser Lizenzbestimmungen kann ich nichts sagen, aber AFAIK war das bei allen bisher veröffentlichten Windows-Versionen genauso. Wer sich Windows auf 2 Rechnern installieren will, muss es halt 2 mal kaufen oder eine Version mit mehreren Lizenzen kaufen.
Das ist wohl die Freiheit des Softwareentwicklers, selbst zu bestimmen, wie er das lizensieren mag.
 

Nurgler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
474
Reaktionspunkte
0
Thomsn am 06.03.2007 16:30 schrieb:
Nurgler am 06.03.2007 16:22 schrieb:
Täusch ich mich oder sind das ziemlich harte Bedingungen für ein OS, das von vielen Heimanwendern genutzt wird?
Wenn ich zu Hause 2 PCs stehen habe - z.B. einen im Wohnzimmer und einen im Arbeitszimmer- sollte es dann nicht möglich sein die mit einer Lizenz zu betrieben.
Bzw. sollte man dann nicht zumindest Lizenzen anbieten, die das für wenig mehr Geld erlauben?
Zu Deinen persönlichen Empfindungen ob der Gerechtigkeit dieser Lizenzbestimmungen kann ich nichts sagen, aber AFAIK war das bei allen bisher veröffentlichten Windows-Versionen genauso. Wer sich Windows auf 2 Rechnern installieren will, muss es halt 2 mal kaufen oder eine Version mit mehreren Lizenzen kaufen.
Das ist wohl die Freiheit des Softwareentwicklers, selbst zu bestimmen, wie er das lizensieren mag.

Sicher dürfen die das machen, aber was hälst du denn davon. Und nur weil es bei alles Windows Versionen so war, heißt das ja nicht, das andere Hersteller das auch so machen. Ich kenn mich da wenig aus. (nicht nur OSs)

Es wird dringend Zeit, das die Spielehersteller mehr auf freie Grafikschnittstellen setzten wie OpenGL. Dann ist man nicht mehr auf diese Halsabschneider angewiesen.
 
G

Gunter

Gast
Nurgler am 06.03.2007 16:36 schrieb:
Es wird dringend Zeit, das die Spielehersteller mehr auf freie Grafikschnittstellen setzten wie OpenGL. Dann ist man nicht mehr auf diese Halsabschneider angewiesen.
wer das geld für 2 PCs oder mehr hat, hat auch geld für 2x betriebssystem. immerhin nutzt man das betriebssystem mehrere jahre lang, auf diese zeit aufgerechnet ist das nicht viel geld. und wieso brauchst du auf beiden PCs vista? lass doch einen mit winXP weiterlaufen, wenn du dir vista nicht 2x kaufen willst. (nur als beispiel)
 
T

Thomsn

Gast
Nurgler am 06.03.2007 16:36 schrieb:
Sicher dürfen die das machen, aber was hälst du denn davon. Und nur weil es bei alles Windows Versionen so war, heißt das ja nicht, das andere Hersteller das auch so machen. Ich kenn mich da wenig aus. (nicht nur OSs)

Es wird dringend Zeit, das die Spielehersteller mehr auf freie Grafikschnittstellen setzten wie OpenGL. Dann ist man nicht mehr auf diese Halsabschneider angewiesen.
Was ich davon halte?
Naja, es ist ihr Recht. Sie sind die Entwickler, sie investieren das Geld, das KnowHow, die Zeit und das Risiko, also entscheiden sie auch die Lizenz dafür. Dagegen habe ich soweit nichts weiter einzuwenden. Folglich akzeptiere ich diesen Umstand auch einfach.
Dazu kommt, dass es z.B. für die Familie, die das Betriebssystem auf jedem Rechner im Haus installieren will, auch Lösungen gibt. Natürlich kosten diese mehr als die Version für einen PC. Schließlich erhält man auch einen Mehrwert.

Und ich nehme an, Du kannst davon ausgehen, dass fast alle Hersteller, die ihre Software für Geld verkaufen, das ähnlich handhaben.
 

firewalker2k

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.03.2002
Beiträge
1.796
Reaktionspunkte
2
Breezer am 27.02.2007 20:04 schrieb:
Habe mir überlegt die OEM von Ultimate im Mediamarkt für 129€ zu holen ohne Support ! Nungut muß ja auch nicht sein für das Geld !

War das nen besonderes Angebot? Mist, dass ich das nicht mitbekommen hab. Auch jetzt kostet ja die Ultimate SB 64bit bei Geizhalts überall 150+..
 
Oben Unten