Was nervt euch an Konsolenports?

ThormGR

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.02.2015
Beiträge
3
Reaktionspunkte
1
Grüße an alle passionierten PC Gamer!

In den letzten 10 Jahren ist mir vermehrt aufgefallen das PC-exklusive Titel immer seltener werden und die Gesamtqualität der Spiele am Markt zunehmend abnimmt. Unter anderem eben auch durch die zahlreichen Portierungen am PC und dem immer stärker werdenden Fokus auf die Entwicklung für multible Plattformen.

Inkonsistente Menünavigation, schlechte Steuerbarkeit, fehlgeleitete Spielekonzeptionierung und Co haben mich in diesem Zusammenhang schon des öfteren an den Rand des Wahnsinns getrieben. Ich habe mich deswegen dazu entschlossen meine Meinung in einem Video zu verarbeiten..

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Ich würde hier auch sehr gerne mit euch über das Thema diskutieren und auch mal hören welche Konsolenports euch in den letzten Jahren zur Weißglut gebracht haben und wieso. Habt ihr ein traumatisches Erlebnis im Hinterkopf, von dem ihr gerne berichten wollt? Dann ist hier der richtige Thread dafür um eurem Ärger freien Lauf zu lassen. Was nervt euch an Konsolenports und wie steht ihr zu der zunehmenden Entwicklung in Richtung Konsolenfokus?

Was mich ausserdem noch stark interessiert....Wo zieht ihr die Grenze? Kommen für euch nur PC-exklusive Titel in Frage, oder gebt ihr auch Spielen von denen ihr wisst das sie portiert werden eine Chance? Denkt ihr das früher alles besser war oder seht ihr die aktuelle Entwicklung positiv?

Ich wünsche euch viel Spaß in diesem Thread! :)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.671
Reaktionspunkte
7.222
Im letzten Jahrzehnt (2001 - 2010) haben mich viele lieblose Ports regelrecht angekotzt, weil meist
a) schnell dahingeklatscht, heisst bugverseucht und schlecht optimiert
b) keine merklichen Verbesserungen in der Technik, wo der PC doch genügend Power bietet
c) um einige grafische Highlights beschnitten
d) um Jahre zu spät veröffentlicht

Einige dieser Ports konnte ich zumindest noch von der spielerischen Seite genießen, es gab aber auch Spiele wo ich mich regelrecht zwingen musste.

Auf meiner persönlichen schwarzen Liste:
- Resident Evil 4
- Metal Gear Solid 2
- GTA4
- L.A. Noir
- Halo 2
u.a.

In den letzten 2 Jahren hat sich allerdings einiges zum Positiven gewandelt. Konami, Capcom und Co. zeigen plötzlich, dass Ports nicht nur sauber, sondern sogar überragend gut werden können, wenn man sich nur mehr Mühe gibt. Das gibt Stück für Stück verlorene Hoffnung zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.465
Reaktionspunkte
7.121
um ehrlich zu sein, gab es bislang keinen einzigen konsolen-port, der mich in irgendeiner hinsicht besonders genervt hätte.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.086
Reaktionspunkte
7.064
Nach den Patches läuft GTA IV problemlos. Und mit LA Noire hatte ich nie Probleme. Ansonsten gebe ich Dir Recht.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.878
Reaktionspunkte
4.486
Konsolen-Spiele spiel ich zu 90% auf Konsole, von daher %)
 
TE
T

ThormGR

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.02.2015
Beiträge
3
Reaktionspunkte
1
Danke mal für euer Feedback!

Eine kleine Anekdote in diesem Zusammenhang, an die ich mich wohl immer erinnern werde. Ich habe meiner Freundin damals zu ihrem Geburtstag "Alice the Madness Returns" gekauft für den PC.

Sie hat sich da total drauf gefreut und schon monatelang im vorraus Screenshots gesammelt und jede News wie ein Schwamm aufgesogen (wahnsinnig großer Alice-Fan). Als es dann released wurde und die Steuerung so arg kaputt war auf dem PC war die Enttäuschung natürlich sehr groß. Wir haben noch 3 Tage lang versucht das in den Griff zu bekommen, sowas wie ein Patch ist aber nie gekommen und eine Lösung dazu auch nicht. Nichtmal sowas wie eine Entschuldigung oder ein Statement von offizieller Seite. Irgendwann hat sie dann aufgehört zu spielen und man hat ihr richtig angesehen wie wütend und traurig sie gewesen ist.

Sowas sollte meiner Meinung nach nicht passieren. Sowas ist das allerhintervorletzte. Die Leute die dafür verantwortlich sind sollten sich was schämen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Mit Maus und Tastatur waren die Hüpfpassagen wirklich anstrengend. Schon die erste Hüpferei unter den Stampfern hindurch.... *schauder*
Auch die Kämpfe waren ein Horror.

Mit dem Gamepad in der Hand, war die Steuerung plötzlich sehr intuitiv. Und bis zum Schluss recht problemfrei. Auch der Bug mit der fehlenden
Schirmabwehr ist mit dem Gamepad nicht vorhanden, wo du sonst eine .ini editieren musst.

Wer wissentlich einen Konsolenport kauft, muss auch manchmal bereit sein, ggfs auf Konsolensteuerung zurückzugreifen.
Hat somit, im besten Fall, die selbe Zugänglichkeit wie auf Konsole, gepaart mit nativer Monitorauflösung, ggfs. hübschen PhysX Effekten,
höheren Bildwiederholraten...

Wer immer stur auf Maus und Tastatur beharrt... persönlich spiele ich natürlich auch so oft als möglich M+T, aber ich muss mir das Spieleleben
nicht extra schwerer machen, als notwendig. :-D

Der Unterschied zwischen M+T und Gamepad stört mich wohl am meisten bei Konsolenports. Vor allem die verhassten QTEs betreffend.
Diese sind mit Gamepad zwar auch manchmal lästig, weil sie zB Ladezeiten kaschieren, etc. aber generell intuitiver zu bedienen, weil alle Finger
dort sitzen, wo sie gebraucht werden.

Und in zB "Tomb Raider" ist es, mit Gamepad (!) auch "sinnvoll" eingebunden, wenn zB beim schnellen Krabbeln oder Feuern der Pistolen die
analogen Trigger verwendet werden.
Mit Maus und evtl noch auf eigene Bedüfnisse angepasster Tastatur (Linkshänder...) mag sich ein vergleichbares Gefühl einfach nicht übertragen. :)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.047
Reaktionspunkte
4.434
Da ich schon lange nicht mehr so viele Spiele kaufe, kann ich schlechte Port Qualität eigentlich nicht bestätigen.

Meistens kaufe ich eh im Sale. Zu Release, höchstens 1-2 im Jahr. Die ganze Qualität gefällt mir nicht mehr. Hat aber weniger mit den Ports zu tun. Auf Konsole sind diverse die Spiele genauso Blöde wie auf PC.
Da stopfe ich diesen Raffgierigen Aktionären keine 50-60 €uro in ihren fetten Hintern für unfertige Beta Versionen.
Nö, also die Zeiten sind schon lange vorbei.
Und bis dahin sind Konsolen Ports meist gut gepatcht.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.509
Reaktionspunkte
2.745
Wenn folgende Punkte zutreffen, dann ist das Spiel für mich uninteressant:

- Schlecht angepasste und/oder anpassbare Steuerung (absolutes Negativbeispiel: Dark Souls)
- Nicht nachvollziehbar schlechte Performance trotz guter Hardware
- Nicht oder kaum anpassbare Grafikeinstellungen
- Nicht abschaltbare Zielhilfen, z. B. bei Shootern, obwohl man mit Maus spielt
- Bugs, die bei der Portierung entstanden sind (z. B. die komplett fehlende Beleuchtung damals bei Resident Evil 4)
- Frustrierendes Speichersystem, das nur einen Spielstand erstellt, diesen immer wieder überschreibt und einen nicht frei speichern lässt (siehe z. B. Dark Souls, das ich wegen des fehlenden Speichersystems und ständig nachspawnender Gegner nie zuende gespielt habe)

Ansonsten habe ich kein Problem mit Konsolenports, solange das Spiel auch gut ist. Es gibt schließlich nicht nur auf dem PC tolle Spiele. Gerade im Bereich Horror- (z. B. Silent Hill und Resident Evil) und J-RPG (z. B. Final Fantasy oder Ni No Kuni) gab es zumindest in der Vergangenheit ein paar richtig gute Konsolentitel, von denen es leider nur ein kleiner Teil auf den PC geschafft hat.
 
TE
T

ThormGR

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.02.2015
Beiträge
3
Reaktionspunkte
1
Wer immer stur auf Maus und Tastatur beharrt... persönlich spiele ich natürlich auch so oft als möglich M+T, aber ich muss mir das Spieleleben
nicht extra schwerer machen, als notwendig. :-D

Grundlegend ist das natürlich richtig, aber mir gehts da ums Prinzip. Wenn man schon etwas auf den PC portiert, wieso wird dabei dann nicht berücksichtigt, das die Leute dort in der Regel eben ohne Controller spielen? Macht für mich einfach mal garkeinen Sinn ehrlicherweise. Wenn schon angepasst wird, wieso dann nicht auch das Eingabegerät? ^^
 
Oben Unten