• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Nintendo Switch- eine Bilanz

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.937
Reaktionspunkte
520
Die neuesten Verkaufszahlen bringen mich dazu, mal Bilanz zu ziehen und die letzten knapp 5 Jahre zusammenzufassen.
Nintendo ist es nämlich gelungen, als erster Hersteller überhaupt ein System unter 5 Jahren, trotz Chipkrise, trotz Corona und trotz starker Konkurrenz wohlgemerkt, in unter 5 Jahren über 100 Millionen mal abzusetzen.
Dass man zudem schon fast 800 Millionen Spiele auf diesen Geräten verkaufen konnte, ist ebenfalls tu erwähnen, v.a. wenn man weiß, dass Nintendo im Gegensatz zu den anderen Konsolenherstellern da den größten Teil davon entwickelt hat.
Aber gehen wir mal mehr als 5 Jahre zurück und schauen uns an, wie die Stimmung hier auf PC Games war:

1. Das Prelude
Es gab hier bis auf mich und ein paar andere User nämlich enorm viel Häme und es wurde davon gesprochen, dass sich Nintendo nun endgültig das eigene Grab geschaufelt hat. Paradox, wenn man weiß, dass Nintendo selbst in den schwächsten Jahren bis auf 2 Ausnahmen immer Gewinn erwirtschaftet hat. Es wurde behauptet, dass Nintendos Marken eh rapide an Bekanntheit einbüßen würden und eh nur noch die Hardcore-Fans erreicht werden konnten.
Ich hingegen habe schon im Vorfeld geschrieben, dass ich mir eine Konsole wünschen würde, die Handheld, klassische Konsole und das Wii-Prinzip vereint. Also war die Switch genau mein Ding und siehe da, das Teil war mal zum Launch ausverkauft.

2. Der Release
Der Start war schon mal sehr erfolgreich, allerdings hat Nintendo wohl selbst nicht so recht an die enorme Anfrage geglaubt, was darin endete, dass es monatelang keine e Switch-Konsolen gab, v.A. auf dem japanischen Markt blieb das auch ne ganze Weile so.
Ich hab mir natürlich das neue Zelda geholt, aber auch Bomberman und 1,2 Switch kamen im März gleich mit nach Hause.
Gleich zu Beginn war klar: die Ladezeiten sind für ne e moderne Konsole sehr kurz (BotW ladet in 5-8 Sekunden, wo ich beim Witcher beim Ableben schon mal ne Minute warten muss), es gibt keine lästigen 10-30 gb patches und ein Preload des Spiels ist auch nicht vonnöten (Hoch lebe die Cartridge!).
Lediglich den eshop fand ich arg unübersichtlich, ein Manko, das sich bis heute nicht verbessert hat.

3. Kinderkrankheiten, aber ein Spieleparadies

Nicht lange nach dem Launch kamen die ersten Berichte von Joycons, die driften, von sich verformenden Konsolen und von gecrashten Konsolen, die aufgrund eines nicht lizensierten Docks den Geist aufgaben.
In der Tat hat es in den Fünf Jahren auch den linken Joycon, der meiner Switch beilag erwischt, ansonsten hatte ich lediglich das Problem, dass meine Switch bzw. deren Bildschirm nicht stabiler als mein Hintern war.
Die Games der ersten 2 Jahre waren aber der Hammer, sei es Zelda, Splatoon 2, Mario Odyssey, SSB Ultimate, Luigis Mansion 3, Octopath Traveller, Xenoblade 2, Arms, oder aber der unfassbar große Indie-Katalog, wo meine Sammlung momentan schon über 400 Titel zählt.

4. Corona, Corona

Nintendo hat aufgrund ihrer Infrastruktur Corona im Jahr 2020 extrem gebeutelt, weswegen man nur ganz sporadisch neue Projekte angekündigt hat und in dieser Phase vermehrt Spiele der WiiU neu aufgelegt hatte. Stets mit neuen Inhalten, aber eben für 12 Mio Spieler bereits bekannte Games. Darüber haben sich dann natürlich gefühlt 200 Mio Gamer aufgeregt 😉
Ich fand es weniger schlimm, da ich ja von den tausenden Indie-Entwicklern immer noch mehr vorgesetzt bekam, als ich je zocken hätte können. Was aber da schon klar war war, dass sich damals erfolglose, oder eben hinter den erwarungen zurückgebliebene Games auf der Switch um ein vielfaches verkaufen, egal ob Pikmin 3, Miitopia, Mario 3D World oder Xenoblade Chronicles. Alle Spiele wurden auf der Switch zu Millionensellern.

5. Ein erfüllter Wunsch und ein Rekord
Letztes Jahr hat mir Nintendo das größte Geschenk gemacht: nach 29 Jahren Wartezeit haben sie mir endlich mein Metroid 5 gegeben, und was für ein Spiel das geworden ist! Es freut mich auch, dass es knapp 3 Millionen Verkäufe gibt und es so scheint, dass Nintendo ein wirklicher Grund für ein umfassendes Reviveal gegeben wird.
Nintendo hat alles richtig gemacht. Die Mischung aus Tradition und Innovation hat schneller als bei jedem anderen Versuch herstellerübergreifend die 100 Millionen Auslieferungen überschritten.

6. Die Zukunft

Nintendo ist dafür bekannt, sich nicht in die Karten sehen zu lassen. Es wird nun schon seit 3 Jahren behauptet, dass die Switch erst in der Mitte des Lebenszyklus ist. Ja, beeilen muss sich Nintendo absolut nicht. 2020 es ar das erfolgreichste Jahr, das ein Videospielkonzern je erwirtschaftet hat, 2021 konnte Nintendo doppelt so viel Gewinn wie Sony und Microsoft einfahren und Pokemon Legends hat sich jetzt schon, kurz nach Release, 6,5 Millionen mal verkauft...
Ich denke dennoch, dass die Ankündigung des neuen Systems spätestens Ende 2023 erfolgen wird, worauf dann auch das neue Zelda, ein neues Mario, Mario Kart 9 und Metroid Prime 4 zu den Aushängeschildern im Launchjahr zählen werden.

Die Nintendo Switch wird aber wohl noch eine ganze Weile simultan zu einer Nachfolgekonsole laufen und es wird wie bei der PS5 so sein, dass die meisten Spiele auch für das alte System erscheinen werden. Bei Mario, Zelda, aber v.A. bei Mario Kart wird es auch die größten Zu nterschiede in der Performance (fps/weitsicht/Ladezeiten/Auflösung) geben, sodass man den Spielern nichts vorenthalten muss, aber immer klarer wird, dass man das neue System nicht nur für die neuen Spiele haben sollte.
Ich denke nämlich, dass sowohl SSD als auch der upscaler von Nvidia zum einsatz kommen werden, was die Ladezeiten nochmal verkürzt und die Grafikqualität anheben lässt.
 
Oben Unten