Synchronisationswahn in Deutschland: Warum das Original nicht zu schlagen ist

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.374
Reaktionspunkte
1.222
Ok ... also in Zukunft keine übersetzten Gaming News mehr auf PC Games lesen, sondern bei IGN, PC Gamer und Co.?

Fieser burn!!! ;)

Damit schafft es Deutsch ab trotzdem noch nicht mal in die Top 10 der weit verbreitetsten Muttersprachen.
Mandarin, Spanisch, Hindi, Arabisch, Portugiesisch, Bengalisch, Russisch, Penjabi ... , die werden alle von viel mehr Menschen gesprochen. Von denen gibt es aber so gut wie nie Lokalisierungen, geschweige denn Synchros. (mit Ausnahme vielleicht bei Spanisch)
Mit welchem Recht nimmt sich nun also ausgerechnet der Deutsche heraus, darauf zu pochen, dass eine Synchro doch bitte Pflicht zu sein hat?

Na ja, nun mal langsam.

Man muss unterscheiden zwischen der Sorte Mensch die wirklich recht aggressiv und relativ eingebildet auf die "Eindeutschung" besteht (quasi auf das "Recht" und der "Pflicht" dieser Umsetzung) und zwischen dem durchaus legitimen Wunsch einer guten deutschen Synchro.

Und warum "wir" darauf "pochen" können bzw. warum es bei uns gemacht wird?
Weil offensichtlich der Markt hier dafür bezahlt. Auf die eine oder andere Weise. Die anderen Märkte anscheinend nicht.
Punktum.

Und wo bitte soll das enden?
Es gibt mehr Sprachen auf der Welt, als es Länder gibt.
Wer soll das bezahlen?

Die, die es sich leisten können.

Was ist mit den Minderheitensprachen? Müssen Produkte in Deutschland jetzt auch in Sorbisch, Friesisch, Dänisch und Romani angeboten werden, oder haben diese Bevölkerungsgruppen nicht den gleichen Respekt verdient?

Gleichen Respekt ja, aber letztlich eine wirtschaftliche Entscheidung.

Außerdem verstehe ich die Logik jetzt nicht.. sollen "wir" auf eine deutsche Synchro verzichten müssen weil die anderen auch keine passende kriegen?


Soweit ich weiß, wenn ausländische Filme überhaupt in den USA laufen, dann mit englischen Untertiteln. Synchronisiert wird bei denen gar nichts. Frag mal nen Ami nach Der Untergang oder Das Boot. Haben die mit ziemlicher Sicherheit auf Deutsch gesehen.

Völlig anderer Sachverhalt. Die USA haben eine starke eigene Filmindustrie. Für "exotische" ausländische Filme mit relativ unsicher bis mäßig zu kalkulierenden Verwertungsergebnissen machst du keine aufwendige Synchro.
Da lohnt es sich eher, den gleichen Stoff mit heimischen Stars einfach noch mal neu zu verfilmen.. was sie mit großer Vorliebe auch tun.


Letztlich verstehe ich die Aufregung nicht.
Ich schaue mir auch alles im "englischen Original" an wenn möglich.

Verstehe aber vollkommen wenn andere das anders ehen.

Außerdem, man kann doch nicht erwarten dass jeder so gute Englischkenntnisse hat.. nicht mal die Schulkenntnisse,

Ich darf mal daran erinnern dass wir aufgrund unserer Geschichte noch ganze Generationen rumspringen haben hierzulande die primär russisch gelernt haben und jetzt gerade so "mittelalt" sind, die haben russisch gelernt (und oft wieder verlernt), am Ende wegen Wende noch mal etwas Englisch, teilweise von Lehrern die wurden gerade selber umgeschult.

Am Ende konnten sie keine der beiden Sprachen richtig. Und lernen später ist halt immer so eine Sache wenn man voll im Leben steht, vor allem wenn man kein Talent für Sprachen hat.

Wäre auch interessant zu wissen ob alle noch so große Fans sind der Originalsprachen wenn alles nur noch in Mandarin erscheint wenn die chinesischen Spieleentwickler stärker werden. Reichen euch da auch immer Untertitel?
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.418
Reaktionspunkte
2.256
Wäre auch interessant zu wissen ob alle noch so große Fans sind der Originalsprachen wenn alles nur noch in Mandarin erscheint wenn die chinesischen Spieleentwickler stärker werden. Reichen euch da auch immer Untertitel?
Also ich lerne dann Mandarin, denn ich bin kluk.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.557
Reaktionspunkte
5.884
Website
twitter.com
Die, die es sich leisten können.

Gleichen Respekt ja, aber letztlich eine wirtschaftliche Entscheidung.

Außerdem verstehe ich die Logik jetzt nicht.. sollen "wir" auf eine deutsche Synchro verzichten müssen weil die anderen auch keine passende kriegen?

Es ging ja um Shadow_Mans Aussagen, dass es eine Selbstverständlichkeit sei, "dass wenn man ein Produkt in einem Land verkaufen/anbieten will, man es dann auch in deren Landessprache anbietet". Das sei allein schon aus Respekt vor diesen Bevölkerungen zu machen.
Darauf bezogen sich meine von dir zitierten Aussagen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.940
Reaktionspunkte
7.377
Diese ganze Diskussion hier erinnert mich frappierend an einen urkomischen Beitrag von Kaya Yanar. :B

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
441
Reaktionspunkte
62
Es ging ja um Shadow_Mans Aussagen, dass es eine Selbstverständlichkeit sei, "dass wenn man ein Produkt in einem Land verkaufen/anbieten will, man es dann auch in deren Landessprache anbietet". Das sei allein schon aus Respekt vor diesen Bevölkerungen zu machen.
Darauf bezogen sich meine von dir zitierten Aussagen.
Hallo, gut beschrieben, genau so sollte es sein :)
MfG
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
441
Reaktionspunkte
62
Bei GTA fällts mir stellenweise auch schwer. Vor allem wegen des Slangs.
Andererseits kann ich mir GTA auf deutsch nicht vorstellen, weil man es eben aus Gewohnheit stark mit der englischen Sprache verknüpft.
Hi, und genau wegen der "Slangs" würde ich es ohne Deutsche Sprachausgabe niemals kaufen :)
MfG
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.970
Reaktionspunkte
5.949
Dieses Argument würde Sinn ergeben, wenn es in Griechenland von Griechen in griechisch entwickelt wurde.
Aber nichts davon trifft zu.
Huch, ganz übersehen ;)

Warum hat man dann nicht "richtiges" Englisch genommen?
Da reden Griechen untereinander in Englisch mit Akzent.
Das finde ich dann meist sehr gestellt.

Was soll man denn damit zeigen?
Dass die Personen versuchen englisch zu sprechen, dies aber nicht Akzentfrei können weil...
Ja warum denn?
Oder soll damit vorgegaukelt werden, dass es sich um eine fremde Sprache handelt?
Warum dann nicht gleich in jener Sprache vertonen?
Ach ja, weis dann ein Grossteil damit nicht klar kommen würde.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.374
Reaktionspunkte
1.222
Huch, ganz übersehen ;)

Warum hat man dann nicht "richtiges" Englisch genommen?
Da reden Griechen untereinander in Englisch mit Akzent.
Das finde ich dann meist sehr gestellt.

Was soll man denn damit zeigen?
Dass die Personen versuchen englisch zu sprechen, dies aber nicht Akzentfrei können weil...
Ja warum denn?
Oder soll damit vorgegaukelt werden, dass es sich um eine fremde Sprache handelt?

Genau.

Wurde auch schon verschiedentlich kritisiert.. ist aber bei Synchronisationen seit "Ewigkeiten" üblich.. eventuell stößt das heute mehr auf als früher.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.418
Reaktionspunkte
2.256
Bei dieser Gelegenheit fallen mir Baldur‘s Gate und der dortige Einsatz deutscher Dialekte bei der Charakterauswahl ein. Das waren noch Zeiten.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.970
Reaktionspunkte
5.949
Bei dieser Gelegenheit fallen mir Baldur‘s Gate und der dortige Einsatz deutscher Dialekte bei der Charakterauswahl ein. Das waren noch Zeiten.
Jup, das mag einige sogar gestört haben.
Aber eigentlich der einzig richtige Weg, wenn man "Slang" synchronisiert.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.270
Reaktionspunkte
7.175
Wegen Synchrosprecher. Der deutsche Synchrosprecher von Brad Pitt und Johnny Depp ist mit Mitte 50 überraschend gestorben. :(
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.374
Reaktionspunkte
1.222
Jup, das mag einige sogar gestört haben.
Aber eigentlich der einzig richtige Weg, wenn man "Slang" synchronisiert.

War das nicht mit der "sächsischen" Synchro?

Ich weiß nicht, ob das so ein gutes Beispiel war.. nur weil man versucht in einer anderen Sprache etwas mit einem anderen Dialekt zu vertonen, kommt nicht was von gleicher Güte raus.

Im Fantasy Bereich (oder auch anderen) sind halt bestimmte Rassen/Gruppierungen mit bestimmten Klischee-Dialekten "versorgt" worden, der Transfer auf andere Sprachen kann dann schnell unpassend bis lächerlich wirken.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.270
Reaktionspunkte
7.175
Sächsische Synchro gab es wie Hessisch, Bayrisch u.a. bei den Asterix-Comicfilmboxen.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.418
Reaktionspunkte
2.256
War das nicht mit der "sächsischen" Synchro?

Ich weiß nicht, ob das so ein gutes Beispiel war.. nur weil man versucht in einer anderen Sprache etwas mit einem anderen Dialekt zu vertonen, kommt nicht was von gleicher Güte raus.

Im Fantasy Bereich (oder auch anderen) sind halt bestimmte Rassen/Gruppierungen mit bestimmten Klischee-Dialekten "versorgt" worden, der Transfer auf andere Sprachen kann dann schnell unpassend bis lächerlich wirken.
Und so war es auch. Ich mochte das auch nicht, obwohl es interessanter Ansatz war. :-D
 

Grolt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge
541
Reaktionspunkte
144
Bei dieser Gelegenheit fallen mir Baldur‘s Gate und der dortige Einsatz deutscher Dialekte bei der Charakterauswahl ein. Das waren noch Zeiten.

Ich finde die Idee eigentlich ganz cool, Problem war damals nur das der Dialekt zu ausgeprägt war. Die hart sächselnen Elfen oder waren das die Zwerge? gingen halt gar nicht.

Mit weniger Dialekt, gerade noch so viel das man "verseht" das die Figur Dialekt spricht wäre viel besser gewesen.

Und auch in Englischen Synchros wird ja oft Dialekt verwendet. Und während "wir" non-Englisch-nativ-Speaker das dann ganz "cool" und authentisch find, wenn der Südstaatler im tiefsten Redneck Dialekt daher kommt, ist der Nativ Speaker davon dann genauso genervt wie wir von den sächselnen Zwergen (oder Elfen?).
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.940
Reaktionspunkte
7.377
Können wir die Streithemen Egos, Arroganz und Erektion woanders verlagern? Mir war wir sprachen hier über Synchronisation. ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.047
Reaktionspunkte
4.564
Werde nachher mal durchwischen hier und danach wird bitte On-Topic geblieben
 

aragon2000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.03.2006
Beiträge
18
Reaktionspunkte
16
Hmm, nein, ich will keine Filme auf englisch sehen. Sehe mir nur die deutsche Version an oder gar nicht. Und das obwohl ich den Tag über mit Leuten nur englisch rede.

Die Argumente wie das es nicht so lippen synchron ist interessieren mich überhaupt nicht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Da dieser Beitrag nicht gelöscht wurde antworte ich noch einmal direkt darauf.

Mit welchem Recht nimmt sich nun also ausgerechnet der Deutsche heraus, darauf zu pochen, dass eine Synchro doch bitte Pflicht zu sein hat?
Mit welchem Recht schreibst du hier im Forum deutsch? Mit welchem Recht schreibt PC Games auf deutsch?
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.226
Reaktionspunkte
566
Das ist doch ein perfektes Beispiel, wie eine Synchro richtig funktionieren kann. Denn das war sicher kein Fehler, sondern ist bewusst so gemacht worden.: die Synchro passt dann ja schon perfekt zur Mundbewegung im Gegensatz dazu, wenn man eine Übersetzung versucht hätte, und so wie du es beschreibst, macht es gar nichts aus, dass der Mini-Boss in Wahrheit kein Händler ist. Die Tiere erklären sich dem deutschen Konsumenten dann ganz simpel dadurch, dass er halt mit Tieren handelt, oder er ist halt ein tierverrückter Kaufmann - so what?

Hätte man es wiederum bei "Handler Gattan" belassen, und es auch HAND-lar und nicht HÄND-lar gesprochen, hätten 95% aller Deutschen nur Fragezeichen über dem Kopf gehabt. Denn wer weiß denn in D schon, was ein "animal handlar" ist? Ich wusste es jedenfalls nicht, musste es erstmal googlen, und ich hab an sich ein ordentliches Vokabular, um mich auf Englisch zu unterhalten und englische Filme&co gut zu verstehen.


ps: Falls es gar nicht um Sprach-Synchro geht, sondern um einen engeblendeteten Gegnernamen, wäre vlt. eine Übersetzung wie "Tierpfleger Gattan" besser gewesen.

Genau das war es, ein Gegnername. Der aber eben so wie er eingedeutscht wurde nicht wirklich Sinn gemacht hat. Ich hätte meinetwegen sogar Dompteur Gattan durchgehen lassen. Aber... Händler? Das war einfach schlampig mMn.
 

Downsampler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.11.2013
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Er hat doch tatsächlich unter der Überschrift "Er hat sich stets bemüht" aus "Bewitched" "Bewichted" gemacht....und gleich zweimal hintereinander... :B

Er versuchte Ernsthaft, unter größten Mühen, entgegen allen Anstrengungen, .... :-D
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.578
Reaktionspunkte
2.604
Soll jeder schauen, wie er es will / bevorzugt.

Ich persönlich, bevorzuge die OV .. wie schon erwähnt wurde, gibt es SprecherInnen, die mehrere Schauspieler synchronisieren .. und wenn sich z.B. ein Daniel Craig anhört, wie Adam Sandler, dann läuft es mir kalt den Rücken runter.

Finde auch, dass in den OVs die Emotionen besser rüberkommen. Immersion und Lippensynchronität - welche teilweise einfach unter aller Sau ist - sind auch noch so Themen.
Schaue auch in der OV, wenn ich die Sprache nicht spreche - dann halt mit Untertiteln.

Ich würde mir auch keinen deutschen Film anschauen, der in einer anderen Sprache synchronisiert worden wäre.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Genau das war es, ein Gegnername. Der aber eben so wie er eingedeutscht wurde nicht wirklich Sinn gemacht hat. Ich hätte meinetwegen sogar Dompteur Gattan durchgehen lassen. Aber... Händler? Das war einfach schlampig mMn.
Oder sie fanden eine sinngemäße Übersetzung einfach nur doof klingend. Wenn ich da an Diablo 2 denke, was für dämliche Namen da rauskamen, dann rollen sich einem die Fußnägel hoch...

zB bei Game of Thrones heißt "King's Landing" in der deutschen Version "Königsmund" - klingt IMO auch nicht so dolle, aber (je nach dem wie man das Apostroph interpretiert) "Des Königs Ankunft" oder "Der König kommt" oder so würde noch 10x bescheuerter klingen. "Hey, wie gehen nach der König kommt!" oder "Ich warte in Des Königs Ankunft auf dich" - oh Mann... :B Da bin ich froh über ein wenig Kreativität und Flexibilität. Die Alternative wäre: Keine Übersetzung. Dann hieße aber auch zB John Schnee halt John Snow usw.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.578
Reaktionspunkte
2.604
Oder sie fanden eine sinngemäße Übersetzung einfach nur doof klingend. Wenn ich da an Diablo 2 denke, was für dämliche Namen da rauskamen, dann rollen sich einem die Fußnägel hoch...

zB bei Game of Thrones heißt "King's Landing" in der deutschen Version "Königsmund" - klingt IMO auch nicht so dolle, aber (je nach dem wie man das Apostroph interpretiert) "Des Königs Ankunft" oder "Der König kommt" oder so würde noch 10x bescheuerter klingen. "Hey, wie gehen nach der König kommt!" oder "Ich warte in Des Königs Ankunft auf dich" - oh Mann... :B Da bin ich froh über ein wenig Kreativität und Flexibilität. Die Alternative wäre: Keine Übersetzung. Dann hieße aber auch zB John Schnee halt John Snow usw.

Man könnte Eigennamen halt auch einfach beibehalten.

Ansonsten - wie wär's mit "Königsstadt" oder sowas in die Richtung .. bin mir sicher, es gäbe noch mehr brauchbare Namen, die man verwenden könnte.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.804
Reaktionspunkte
8.873
Oder sie fanden eine sinngemäße Übersetzung einfach nur doof klingend. Wenn ich da an Diablo 2 denke, was für dämliche Namen da rauskamen, dann rollen sich einem die Fußnägel hoch...
Nun, das ist ja aber wohl Absicht. Kann mir nicht denken daß da jemand nach der Übersetzung unironisch gut fand, "Baumkopf Holzfaust" erdacht zu haben....
zB bei Game of Thrones heißt "King's Landing" in der deutschen Version "Königsmund" - klingt IMO auch nicht so dolle, aber (je nach dem wie man das Apostroph interpretiert) "Des Königs Ankunft" oder "Der König kommt" oder so würde noch 10x bescheuerter klingen. "Hey, wie gehen nach der König kommt!" oder "Ich warte in Des Königs Ankunft auf dich" - oh Mann... :B Da bin ich froh über ein wenig Kreativität und Flexibilität.
Sprachen sind nun mal unterschiedlich und daher klingen 1:1 Übersetzungen ... "ungewohnt". Spontan fällt mir "Königsbucht" ein - etwas freier interpretiert hätte ich auch noch "Königshof" im Angebot.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Man könnte Eigennamen halt auch einfach beibehalten.
Das schrieb ich ja auch. Allerdings kann das dann auch in vielen Fällen dazu führen, dass man als 0815-Schoolenglish-Speaker den Zusammenhang nicht mitbekommt oder versteht. Nicht jeder weiß zB, das "Hound" übersetzt nicht einfach nur Hund, sondern eher Jagd/Bluthund heißt - daher heißt der Hühne aus GoT eben in der Synchro "Der Bluthund" und nicht "Der Hound".

und wenn man sich dann mal entschieden hat, so was zu übersetzen, zieht man es im Zweifel dann auch durch und macht nicht einerseits "Der Bluthund", aber andererseits "Jon Snow".



Ansonsten - wie wär's mit "Königsstadt" oder sowas in die Richtung .. bin mir sicher, es gäbe noch mehr brauchbare Namen, die man verwenden könnte.
Ja sicher, aber ich vermute, sie wollten da einen Namen, der wie das Original auch ein wenig ungewöhnlich ist. "King's Landing" ist AFAIK ja auch nicht grad eine typische Namengebung für eine Stadt. Oder/und es war wichtig, dass die Stadt nicht so heißt wie eine Stadt oder ein Ortsteil, die/der real existiert.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Nun, das ist ja aber wohl Absicht. Kann mir nicht denken daß da jemand nach der Übersetzung unironisch gut fand, "Baumkopf Holzfaust" erdacht zu haben....
Mir kam es nicht so vor, als wären das absichtliche Gags oder so. Humor gab es da doch gar nicht. Und falls es doch Gags waren, passt es nicht zum Spiel.

Sprachen sind nun mal unterschiedlich und daher klingen 1:1 Übersetzungen ... "ungewohnt". Spontan fällt mir "Königsbucht" ein - etwas freier interpretiert hätte ich auch noch "Königshof" im Angebot.
Genau deswegen haben sie es ja eben nicht wortwörtlich übersetzt. ;)
 
Oben Unten