SW: Jedi - Fallen Order: Darum dürft ihr keine Gliedmaße abtrennen

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
329
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu SW: Jedi - Fallen Order: Darum dürft ihr keine Gliedmaße abtrennen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: SW: Jedi - Fallen Order: Darum dürft ihr keine Gliedmaße abtrennen
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.653
Reaktionspunkte
4.330
finde ich gut so, ich brauch kein Splatter/Gore-Festival in einem Star Wars Game
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.653
Reaktionspunkte
4.330
Wieso Splatter und Gore? So ein Lichtschwert trennt den Arm sauber ab und kauterisiert die Wunde gleich mit. :-D

ich meinte halt dass ich nicht zig rumfliegende Arme und Beine brauch, das passt einfach auch nicht dazu, mal abgesehen von den Klappergestellen äh Kampfdroiden in den Prequels und Clone Wars und eventuell noch den Geonosianern

ansonsten sind verlorene Arme/Beine oder auch Köpfe schon meist Schlüsselszenen: Lukes Hand auf Bespin [durch Vader], Mace Hand im Thronraum des Kanzlers [durch Anakin], Anakins Gliedmaßen [durch Dooku und Obi-Wan]die Köpfe von Count Dooku [durch Anakin] und Jango Fett [durch Mace] oder die der Tusken-Räubern in Episode II [durch Anakin] bzw. von dem Klon-Commander Gree auf Kashyyyk in Episode III [durch Yoda].
Passiert alles in direkten Duellen (Jango, Anakin, Luke) oder im Anschluss (Dooku) oder durch Rache/Hass (Tusken) oder Notwehr (Order 66)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Headbanger79

Guest
Hachja, vielleicht traut sich doch einer noch mal an ein R-Rated Jedi Knight, bei dem auch mal ein Arm oder so fliegt. So schlimm waren Jedi Outcast und Acadeym meiner Meinung nach nicht, was das betrifft.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.205
Reaktionspunkte
5.609
Website
twitter.com
Einen solchen Aufschrei, wie bei diesem Spiel, gab es bei den Filmen komischerweise nie.
Dabei legt der Artikel richtigerweise dar, dass es dort genau so ist.

Daher stellt sich mir bei diesem vehemente Jammern nach abtrennbaren Körperteilen schon die Frage, welch niederen Gelüste einige befriedigen wollen, nur weil man das Lichtschwert in diesem Fall selber schwingt.
Das Realismus-Argument zieht da nicht wirklich, weil man damit sonst an 10.000 anderen Stellen in jedem Videospiel ansetzen kann. Dass es gerade bei Gewalt immer so realistisch wie möglich sein soll, sollte schon zu Denken geben.
 

hawkytonk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2005
Beiträge
1.525
Reaktionspunkte
144
Hachja, vielleicht traut sich doch einer noch mal an ein R-Rated Jedi Knight, bei dem auch mal ein Arm oder so fliegt. So schlimm waren Jedi Outcast und Acadeym meiner Meinung nach nicht, was das betrifft.

Vllt. macht ja einer eine Mod zum Spiel? ...

Persönlich brauche ich es aber nicht. Es ist zumindest vertretbar, wenn man bedenkt, dass die Star Wars-Filme, -Spiele und -Printmedien schon immer auch für ein jüngeres/jugendliches Publikum gedacht waren.
 
R

Robertius

Guest
Einen solchen Aufschrei, wie bei diesem Spiel, gab es bei den Filmen komischerweise nie.
Dabei legt der Artikel richtigerweise dar, dass es dort genau so ist.

Daher stellt sich mir bei diesem vehemente Jammern nach abtrennbaren Körperteilen schon die Frage, welch niederen Gelüste einige befriedigen wollen, nur weil man das Lichtschwert in diesem Fall selber schwingt.
Das Realismus-Argument zieht da nicht wirklich, weil man damit sonst an 10.000 anderen Stellen in jedem Videospiel ansetzen kann. Dass es gerade bei Gewalt immer so realistisch wie möglich sein soll, sollte schon zu Denken geben.

War da nicht mal was mit einer Hand? :-D Mich störts nicht, ich könnte auch auf den abartig hohen Gewaltgrad eines TLOU2, Soldier of Fortune oder Bullet Storm etc. verzichten. Ist doch meist eh nur billiger Kundenfang ohne spielerischen Mehrwert.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.904
Aber komischerweise hatte man kein Gliedmaßen-Abtrenn-Problem beim alten "Jedi Outcast" gesehen. Jedenfalls in der US-Fassung nicht. Ich weiss nicht mehr genau wo ich das damals gelesen hab - PC Action vielleicht?! - aber da konnten Gegner u.a. auch ihre Köpfe verlieren, nur wir Europäer haben es aus Zensur-Gründen nie sehen dürfen.
 

hawkytonk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2005
Beiträge
1.525
Reaktionspunkte
144
Ja, wie gesagt in wichtigen Story-Momenten.
Diese wird es im Spiel auch geben (hab ich schon gesehen).

Obwohl ich - wie schon oben geschrieben - die Zurückhaltung bzgl. Gewalt/Lichtschwert-Einsatz gegen Lebewesen verstehen kann, muss ich auch gestehen, dass es natürlich konsequenter (und nachvollziehbarer) wäre, wenn die Gesetzmäßigkeiten der Welt (aka: was, wie und warum schneidet ein Lichtschwert) durchgängig angewandt werden würden. (Ich denke, dieser Umstand wird es wohl auch sein, den einige Leute stört - und somit mehr ähh.. Lichtschwert-Schneidungen wünschen.) Persönlich kann ich aber mit der gewählten Darstellung leben, sofern es auch gut gemacht ist. :)

Im Prinzip ist es wie mit Indys Hut, der auf wundersame Weise immer nur in bestimmten Momenten vom Kopf seines Peitsche schwingenden Trägers gepustet wird. ;)

Ich warte gespannt auf den Test von "Fallen Order", auch wenn ich mich bzgl. Vorbestellung* nicht zurückhalten konnte. (*Ich weiss: Asche auf mein Haupt.)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
na ja, man wird vermutlich ein teen-rating anstreben.
zumal das ja keine neue info ist, wurde iirc schon vor monaten bekannt gegeben.
'ne überraschung isses schon gar nicht. star wars ist ja kein stoff, der in erster linie oder gar nur erwachsene ansprechen soll.
die battlefronts sind imo auch nicht ab 18 / m.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.653
Reaktionspunkte
4.330
die battlefronts sind imo auch nicht ab 18 / m.

Die einzigen 18er Games von Star Wars sind imo Jedi Knight 1 + AddOn und (zumindest durch den Index-Status) dessen Vorgänger Dark Forces. Alle anderen sind ab 16 oder niedriger.
 

hawkytonk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2005
Beiträge
1.525
Reaktionspunkte
144
Die einzigen 18er Games von Star Wars sind imo Jedi Knight 1 + AddOn und (zumindest durch den Index-Status) dessen Vorgänger Dark Forces. Alle anderen sind ab 16 oder niedriger.

Hhm.. ich dächte, dass "JK2 Outcast" in der US-Fassung auch etwas 'schnittiger' war/ist - und die DE-Fassung also diesbezüglich zahmer gemacht wurde.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.653
Reaktionspunkte
4.330
Hhm.. ich dächte, dass "JK2 Outcast" in der US-Fassung auch etwas 'schnittiger' war/ist - und die DE-Fassung also diesbezüglich zahmer gemacht wurde.
kann schon sein, aber hier war es USK16 (genau wie Academy)
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.317
Reaktionspunkte
4.112
Also im Kino damals hat Obi mal sein Lichtschwert in der Bar gezogen und ab war so ein Körperteil. Und ich habe es damals Original im Kino gesehen, da war ich 15 Jahre alt (und sein eigener Vater hat Luke sogar im 2. Teil seine Hand abgesäbelt), ist über 40 Jahre her, und heute wo 10 Jährige mit Shooter T-Shirts ala Fortenite in Schulen rumlaufen soll sowas also als schlimm bewertet werden. Also ich bitte euch. Lasst doch mal die Kirche im Dorf.
Ja ich weiß, Kino/Film und Spiel/Game werden auch vom Gesetzgeber her anders behandelt, aber muss doch nicht hier unter uns so sein so ein Blödsinn. Kopfschüttel.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.273
Reaktionspunkte
3.768
Also im Kino damals hat Obi mal sein Lichtschwert in der Bar gezogen und ab war so ein Körperteil. Und ich habe es damals Original im Kino gesehen, da war ich 15 Jahre alt (und sein eigener Vater hat Luke sogar im 2. Teil seine Hand abgesäbelt), ist über 40 Jahre her, und heute wo 10 Jährige mit Shooter T-Shirts ala Fortenite in Schulen rumlaufen soll sowas also als schlimm bewertet werden. Also ich bitte euch. Lasst doch mal die Kirche im Dorf.
Ja ich weiß, Kino/Film und Spiel/Game werden auch vom Gesetzgeber her anders behandelt, aber muss doch nicht hier unter uns so sein so ein Blödsinn. Kopfschüttel.
Und welchen Grund gibt es, der FÜR abtrennbare Körperteile bei Menschen spricht?

Die Filme waren (bis auf Episode 1) nicht grundlos ab 12 Jahren frei gegeben. Die genannten Szenen sollten Spannung erzeugen und waren durchaus verhältnismäßig drastisch, aber nicht blutig. Und sie wurden nicht inflationär eingesetzt, sondern stets mit Bedacht, um die Überlegenheit der jeweiligen Figur in der Szene zu verdeutlichen.

Die berühmte "I'm your father"-Szene war eine - für damalige Verhältnisse - äußerst finstere und spannende Szene. Sie sollte Vaders Überlegenheit und Macht gegenüber Luke und Lukes Unterlegenheit verdeutlichen. Eine Szene, die durch die Offenbarung, dass Vader Lukes Vater ist, noch finsterer wirkte. Aber man hat keine offene Wunde oder die Hand rum liegen sehen. Der Fokus lag auf der Dramatik, die die Szene erzeugen sollte und nicht auf der Hand, deren Abtrennung jedoch die Spannung nochmal nach oben trieb und vermutlich DEN Höhepunkt im Film darstellte. Damit wurde die Szene zwar finster, aber dennoch familientauglich.

Es ist aber schon ein Unterschied, ob man solche Szenen verwendet, oder ob man ein ganzes Spiel über rum fliegende Körperteile beobachten kann, auch wenn man wenig bis keinen Mehrwert daraus ziehen kann.

Nicht falsch verstehen. Es würde mich nicht wirklich stören. Aber brauchen tu ich es auch nicht und man sollte sich schon die Frage stellen, warum sich Menschen für abtrennbare Gliedmaßen in einem Spiel aussprechen, obwohl es das nicht braucht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.317
Reaktionspunkte
4.112
Und welchen Grund gibt es, der FÜR abtrennbare Körperteile bei Menschen spricht?

Die Filme waren (bis auf Episode 1) nicht grundlos ab 12 Jahren frei gegeben. Die genannten Szenen sollten Spannung erzeugen und waren durchaus verhältnismäßig drastisch, aber nicht blutig. Und sie wurden nicht inflationär eingesetzt, sondern stets mit Bedacht, um die Überlegenheit der jeweiligen Figur in der Szene zu verdeutlichen.

Die berühmte "I'm your father"-Szene war eine - für damalige Verhältnisse - äußerst finstere und spannende Szene. Sie sollte Vaders Überlegenheit und Macht gegenüber Luke und Lukes Unterlegenheit verdeutlichen. Eine Szene, die durch die Offenbarung, dass Vader Lukes Vater ist, noch finsterer wirkte. Aber man hat keine offene Wunde oder die Hand rum liegen sehen. Der Fokus lag auf der Dramatik, die die Szene erzeugen sollte und nicht auf der Hand, deren Abtrennung jedoch die Spannung nochmal nach oben trieb und vermutlich DEN Höhepunkt im Film darstellte. Damit wurde die Szene zwar finster, aber dennoch familientauglich.

Es ist aber schon ein Unterschied, ob man solche Szenen verwendet, oder ob man ein ganzes Spiel über rum fliegende Körperteile beobachten kann, auch wenn man wenig bis keinen Mehrwert daraus ziehen kann.

Nicht falsch verstehen. Es würde mich nicht wirklich stören. Aber brauchen tu ich es auch nicht und man sollte sich schon die Frage stellen, warum Menschen abtrennbare Gliedmaßen für ein Spiel fordern, obwohl es das nicht braucht.

Da stimme ich dir zu. Aber glaubst du wirklich das es heutigen Kidds wirklich schockt wenn da in einem Game mal etwas, sagen wir mal, härter zur Sache gegangen wird? Gamer Kidds interessiert das nicht die Bohne.
 

sealofdarkness

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
351
Reaktionspunkte
127
Das Argument bezüglich der Filmvorlage ist schon nachvollziehbar und vielleicht schlüssig, allerdings finde ich die mechanische Anwendung im Spiel dann sehr unlogisch. Blut brauch ich zwar nicht, aber wenn ich jedem Androiden nen Arm abschlagen kann, wieso sollte ich das dann nicht auch bei Stormtroopern können?

Außerdem: Reale Gewalt ≠ Videospielgewalt. In den aller wenigsten Fällen muss man sich ernsthaft Sorgen um den mentalen Zustand von denjenigen Spielern machen, die eine höhere Gewaltdarstellung und -ausübungsfreiheit in Spielen fordern. Ich "brauche" zum Beispiel die Zerstückelungen in einem Fallout Spiel, weil es meiner Empfindung nach sehr die Immersion fördert, dass ich ein Teil dieser chaotischen und irren Fallout-Welt bin.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.273
Reaktionspunkte
3.768
Da stimme ich dir zu. Aber glaubst du wirklich das es heutigen Kidds wirklich schockt wenn da in einem Game mal etwas, sagen wir mal, härter zur Sache gegangen wird? Gamer Kidds interessiert das nicht die Bohne.

Fortnite ist allerdings ein ziemlich schlecht gewähltes Beispiel, finde ich. Der Stil ist comichaft und die Gewalt ist dort noch bedeutend weniger drastisch, als in einem Star Wars. Das Spiel ist dermaßen entfernt von der Realität, dass es auch Kindern nicht sonderlich schwer fällt, es von der Realität klar abgrenzen zu können, bzw. den Szenen keinerlei Glaubwürdigkeit zu zusprechen.

Man kann zwar an der Stelle diskutieren, ob es nicht recht wenig förderlich ist, Gewalt so zu verharmlosen, aber Fortnite ist in seiner Aufmachung eher ein Paintball-Spiel (einen passenderen Vergleich hab ich auf die schnelle nicht gefunden). Die Probleme, die das Spiel erzeugen kann, sind andere.

Aber um mal konkreter auf deine Frage einzugehen: Doch, genau das glaube ich. Bzw. ich weiß es sogar. Völlig unabhängig von Fortnite. Kiddies spielen auch gern mal Spiele, die sie nicht spielen sollten.

Ich arbeite in einem Hort und Videospiele sind bei den Kiddies - so wie bei uns damals - quasi alltäglich. Denen ist bewusst, dass es "nur" ein Spiel ist, aber ich hatte schon öfter mal Vorfälle mit einigen Kindern, die sich von diversen Szenen aus diversen Games...nennen wir es mal diplomatisch "nicht besonders gut unterhalten" fühlten. Das waren nicht nur zwei oder drei Kiddies, und sie haben den Grad der Glaubwürdigkeit des jeweiligen Spiels massiv unterschätzt. Natürlich gibt es auch Kiddies, die sowas sogar total cool finden und von der Folterszene aus GTA5 schwärmten. Anderen ist es in der Tat egal, eben weil es nur ein Spiel ist.

Und keine dieser Szenarien ist gut.

Außerdem: Reale Gewalt ≠ Videospielgewalt. In den aller wenigsten Fällen muss man sich ernsthaft Sorgen um den mentalen Zustand von denjenigen Spielern machen, die eine höhere Gewaltdarstellung und -ausübungsfreiheit in Spielen fordern. Ich "brauche" zum Beispiel die Zerstückelungen in einem Fallout Spiel, weil es meiner Empfindung nach sehr die Immersion fördert, dass ich ein Teil dieser chaotischen und irren Fallout-Welt bin.
Also, ich "brauchte" die Zerstückelungen in Fallout nie. Hat mich damals bei Fallout 3 auch nie gestört und das kam ja zensiert auf den Markt. Auf der anderen Seite passte die Gewalt zum Spiel, dessen Humor und Aufmachung. Fallout war aber, im Gegensatz zu Star Wars, nie familienfreundlich und wollte es auch nie sein. Die Reihe war ganz klar an Erwachsene gerichtet. Star Wars nicht.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.273
Reaktionspunkte
3.768
Mit Ausnahme von Rogue One, nicht wahr? Zumindest ist es der Familien unfreundlichste Streifen der ganzen Star Wars Filme.
Stimmt wohl. Roque One war in der Tat ein recht ernsthafter Streifen und hatte mehr was von einem Kriegsdrama. Aber auch da ging es doch recht unblutig zu.
 

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
Stört mich jetzt nicht so wirklich, finde es aber trotzdem ein wenig schade. Aber klar - wenn ein Jedi anfängt zu wirbeln, fliegen nur noch Gliedmaßen. Ist es nicht sogar Verboten im Jedi Kodex?
 

Pvt--Paula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Stört mich jetzt nicht so wirklich, finde es aber trotzdem ein wenig schade. Aber klar - wenn ein Jedi anfängt zu wirbeln, fliegen nur noch Gliedmaßen. Ist es nicht sogar Verboten im Jedi Kodex?

Stimmt, beim Lichtschertkampf gilt es als unehrenhaft bzw. Ultima Ratio sozusagen, dem Gegner Gliedmaßen abzutrennen, wenn ich mich richtig erinner
 
Mitglied seit
20.06.2019
Beiträge
55
Reaktionspunkte
4
Wie hat Skywalker noch seine Hand verloren?....

Ein Schlachter trennt Körperteile mit der Knochensäge und ein Jedi macht das mit de Laserschwert und gut ist.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.205
Reaktionspunkte
5.609
Website
twitter.com
Mit Ausnahme von Rogue One, nicht wahr? Zumindest ist es der Familien unfreundlichste Streifen der ganzen Star Wars Filme.

Aber Rogue One ist auch ein wunderbares Beispiel für die Argumentation der Entwickler.
Man denke nur an die geniale Szene mit Vader in diesem Gang. Er mäht dort eine ganze Gruppe von Rebellen mit seinem Lichtschwert nieder, aber man sieht kein einziges abgetrenntes Körperteil.

Wie hat Skywalker noch seine Hand verloren?....

Ein Schlachter trennt Körperteile mit der Knochensäge und ein Jedi macht das mit de Laserschwert und gut ist.

Wie oft muss ich noch die besonderen Story-Momente betonen, die es auch in Fallen Order geben wird?
Vereinzelte, für dramaturgische Zwecke dargestellte Abtrennungen sind doch was ganz anderes, als das permanente zerfleischen von random Truppen, wie es einige immer wieder fordern.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
Wie hat Skywalker noch seine Hand verloren?....

Ein Schlachter trennt Körperteile mit der Knochensäge und ein Jedi macht das mit de Laserschwert und gut ist.

ich meine mich zu erinnern, dass ich diese szene als kind beim ersten ansehen des films irrsinnig brutal fand.
kann mir sogar vorstellen, dass sie szene im deutschen free tv so manches mal rausgeschnitten wurde.
 
Oben Unten