Star Trek: Noch mehr Serien in Planung

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Trek: Noch mehr Serien in Planung gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Trek: Noch mehr Serien in Planung
 
R

ribald

Gast
"Auch Alex Kurtzman, Producer der Serien, erklärt, dass es nicht darum geht, möglichst viel Star Trek zu zeigen. Es geht darum, gute Ideen umzusetzen." HAHAHAAAAAA
 

Cap1701D

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
170
Reaktionspunkte
58
Das könnte auch ein Wink mit dem Zaunpfahl für Kurzman sein, dass seine Zeit abläuft und jemand frisches ans Ruder kommt...
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
604
Reaktionspunkte
111
hm, wenn ich so im startrek universum umherschaue, fehlt doch gar nicht mehr so viel, was man da noch anbieten könnte, um das protfolio zu erweitern. Evtl mal zwei fsk18 Versionen, eine mit viel Krieg und brutalität bei den klingonen und einen Softporno, dann wäre doch alles abgeharkt.
 

MrTopperH

Benutzer
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
41
Reaktionspunkte
10
Es gab doch mal eine Konzeptidee mit einer Serie, die mehrere kleine Staffeln beinhalten sollte, die sich jeweils um eine andere Crew handeln.
Da könnte man schon vieles machen, etwa eine Serie wie JAG oder NCIS nur halt im Star Trek-Universum.
Oder über die Akademie oder über die Politik in der Föderation. Möglichkeiten gibts da viele.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.113
Reaktionspunkte
6.233
Ich fand den Gewaltgrad in Discovery schon nicht ohne, mehr brauche ich eigentlich nicht ... The Expanse, als Beispiel, ist mir z.B. hier und da schon ein Tick zuviel.

Ansonsten, keine Ahnung wo "euer" Problem ist mit neuen Serien: wenn sie gut sind, freuen wir uns. Wenn sie schlecht sind, schaut die niemand und die Serie(n) werden eingestellt. Ist ja jetzt nicht so, das euer Gehalt davon abhängen würde. :B :S

Ich freue mich auf die neuen Staffeln von Picard, Discovery und natürlich, und hier vllt. sogar am meisten, die Serie mit Pike und Spock, die Serie um den Geheimdienst Sektion 31 klingt auch nicht verkehrt! :top:
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
951
Reaktionspunkte
298
Es gab doch mal eine Konzeptidee mit einer Serie, die mehrere kleine Staffeln beinhalten sollte, die sich jeweils um eine andere Crew handeln.
Da könnte man schon vieles machen, etwa eine Serie wie JAG oder NCIS nur halt im Star Trek-Universum.
Oder über die Akademie oder über die Politik in der Föderation. Möglichkeiten gibts da viele.
Discovery sollte meines Erachtens nach ursprünglich dieses Konzept fahren,
aber das wurde insofern verworfen, dass die einzelnen Staffeln in sich abgeschlossen sind, die Crew und das Schiff gleich bleiben.
 

StarLazer0

Benutzer
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
45
Reaktionspunkte
8
Ich freu mich dann wohl am meisten auf den neuen TNG ableger, mit Seth McFarlane als Riker, Jennifer Connely als Crusher, James MacAvoy als Picard. Das wär cool - reichen ja auch 2 oder drei Staffeln - ich möchte ja der heutigen Zeit nicht zu viel abverlangen.

Ich könnte sogar vorstellen, dass die betroffenen Personen mitmachen würden. Man weiß ja nie, die Schauspieler müssen ja auf ihre Karriere achten, dass die Haare gut liegen und man nicht (zu) viel arbeiten muss. Aber dieser ganze Klassikkram kann mir persönlich gestolen bleiben.
 

Michael300678

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
2
Reaktionspunkte
2
Für mich ist das nur eine kommerzielle Ausschlachtung der ursprünglichen Idee.
Hat man ja bei Star Wars gesehen wohin das führt. Jedes Jahr einen neuen Film, Qualität spielt keine Rolle mehr. Jetzt sind sie dort wieder am zurückrudern.
Genau das gleiche wird auch mit Star Trek passieren, nach der 10 Serie ist der Markt übersättigt und die nächsten 20 Jahre hat keiner mehr Interesse an Star Trek.

Gegen guten Serien habe ich nichts, aber nicht so!
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.841
Reaktionspunkte
8.895
Star Trek: Pon Farr (uncut)

:B
Fun Fact: Die TOS Folge war in der deutschen Version tatsächlich zensiert. Da ging es im TV dann um ein "Weltraumfieber" statt um vulkanisches Paarungsverhalten.
hm, wenn ich so im startrek universum umherschaue, fehlt doch gar nicht mehr so viel, was man da noch anbieten könnte, um das protfolio zu erweitern. Evtl mal zwei fsk18 Versionen, eine mit viel Krieg und brutalität bei den klingonen und einen Softporno, dann wäre doch alles abgeharkt.
- Sitcom a la ALF
- Musical/Teenie/College Serie
- die existenzialistischen Anekdoten eines vulkanischen Philosophen (mit Monk Einschlag)
- Kapitalismus-verherrlichende Intrigen-getränkte Latinum Gathering show mit diesen Ohrentypen (weiß gerade den Namen der Rasse nicht)
- Ärzteserie in House-Manier - natürlich nur echt mit "Ich bin Arzt, kein <xxx>" in jeder Folge
- Intergalactic Romance/Sex Variante "Sex in the Universe"
- "Star cruiser" Serie a la Traumschiff
- Anwaltsserie mit interplanetaren Gerichtsfällen
- MIB Klon
- Erlebnisse einer interplanetarisch tourenden Band
- QVC Klon, der billigen Tinneff als supertolle futuristische Weltraumtechnik verkauft
- Big Brother/Dschungelcamp Variante auf einem ganzen, gefährlichen Planeten.
...
 
Oben Unten