• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Star Citizen gratis spielen: Ihr müsst jetzt schnell sein!

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
428
Reaktionspunkte
94
Wieso ist das nicht dauerhaft free2play?
Das Geld kommt doch eh über den "pay2win" -Shop, wo man sich alle Vorteile im Spiel in der Alpha-Version kaufen kann.
 

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
Zitat:
Im Laufe der letzten Jahre wurde dies untermalt mit Meldungen über den Fokus auf die Darstellung feuchter Augäpfel oder die Implementierung eines Kart-Racing-Modus.

Und für diesen, aus dem Kontext gerissenen, Unsinn, klopft sich die PCGames höchstwahrscheinlich selbst auf die Schulter.

Wieso ist das nicht dauerhaft free2play?
Das Geld kommt doch eh über den "pay2win" -Shop, wo man sich alle Vorteile im Spiel in der Alpha-Version kaufen kann.

Ich bin mal auf die Erklärung und eigene Definition gespannt, inwiefern Star Citizen P2W sein soll.
Ich prophezeie, das ich es mit einem Wimpernschlag widerlegen kann.
 

Neawoulf

Nerd
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
7.571
Reaktionspunkte
3.641
Bei mir sorgt das Spiel auch immer noch für feuchte Augäpfel.

Ich hoffe, ich kriege irgendwann noch die Squadron 42 Kampagne zu sehen, bevor ich alt und grau bin.
 

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
428
Reaktionspunkte
94
Ich bin mal auf die Erklärung und eigene Definition gespannt, inwiefern Star Citizen P2W sein soll.
Ich prophezeie, das ich es mit einem Wimpernschlag widerlegen kann.

P2W setzt nicht voraus, dass es einen expliziten Win-Bildschirm "Ende" zu sehen gibt, wie du vielleicht gerade denkst. Das einzige p2w Spiel das mir dazu einfällt wäre Dead-Space 3. Alle MMOs, die p2w Shops haben kann man quasi endlos spielen, genauso wie SC und man kann alle Inhalte auch durch sehr langes farmen erhalten. Oder man kürzt ab, indem man im Shop einkauft.

Spiele wie Diablo Immortal werden deshalb als P2W bezeichnet:

Das Ziel (Win) in einem MMOs und auch SC ist mehr persönlicher Natur: Ich will Ausrüstung(en) oder Schiff(e) XY haben. Damit werde ich stärker und kann zB andere schneller besiegen oder irgendwas anderes besser machen.

In SC habe ich also, wie bei Diablo Immortal die Wahl: 100 h spielen oder das Raumschiff und Ingame-Währung für viel Geld im Shop kaufen.
Leute die tausende $ im Shop investiert haben, haben einen massive Vorsprung und ihre Ziele Raumschiff XY zu besitzen also schon erreicht. Und, soweit ich mich erinnere, konnte man bis jetzt jedes Spielerraumschiff für Geld kaufen.

SC wäre kein p2w, wenn man nicht alles im Shop direkt oder via Ingame-Credits kaufen könnte, sondern maximal eine kleine Auswahl der Billigschiffe (Mustang und Aurora) und sonst nur kosmetische Sachen, wie Farb-Lackierungen.

Sobald man End-Game Schiffe oder andere spielrelevante Sachen direkt oder indirekt für echtes Geld bekommen kann ist es ein p2w-System. Wer mehr bezahlt hat spielerische Vorteile.
 

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
@Rokie
Spiele wie Diablo Immortal werden deshalb als P2W bezeichnet:

Das Ziel (Win) in einem MMOs und auch SC ist mehr persönlicher Natur: Ich will Ausrüstung(en) oder Schiff(e) XY haben. Damit werde ich stärker und kann zB andere schneller besiegen oder irgendwas anderes besser machen.

In SC habe ich also, wie bei Diablo Immortal die Wahl: 100 h spielen oder das Raumschiff und Ingame-Währung für viel Geld im Shop kaufen.
Leute die tausende $ im Shop investiert haben, haben einen massive Vorsprung und ihre Ziele Raumschiff XY zu besitzen also schon erreicht. Und, soweit ich mich erinnere, konnte man bis jetzt jedes Spielerraumschiff für Geld kaufen.

SC wäre kein p2w, wenn man nicht alles im Shop direkt oder via Ingame-Credits kaufen könnte, sondern maximal eine kleine Auswahl der Billigschiffe (Mustang und Aurora) und sonst nur kosmetische Sachen, wie Farb-Lackierungen.

Sobald man End-Game Schiffe oder andere spielrelevante Sachen direkt oder indirekt für echtes Geld bekommen kann ist es ein p2w-System. Wer mehr bezahlt hat spielerische Vorteile.

Und da beginnt halt wieder der unsinnige Vergleich.
Weder MUSS man, im Gegensatz zu einem Diablo, irgendein Schiff haben müssen, noch tritt man, im weiteren Gegensatz zu Diablo, auf der Stelle.

Es gibt keine End Game-Schiffe und grösser bedeutet auch nicht zwingend besser oder stärker.
Die billigsten Fighter, wie eine Arrow oder Gladius, sind schnell erspielt und nicht umsonst die beliebtesten Fighter im Spiel.
Es sind dedizierte Kämpfer die jedes Schiff, welches über 50 Meter lang ist, einfach ausmanövrieren kann.

Wiederum gibt es Piloten die dich mit einem Miningschiff locker aus dem All pusten, weil der Skill wichtig ist und nicht das Schiff.

Es würde, beispielsweise, als Einzelspieler überhaupt keinen Sinn machen, sich grosse Schiffe anzuschaffen.
Wie soll man die alleine fliegen? Wie soll man die alleine unterhalten und wie soll man die alleine profitabel bekommen?
SC hat spezialisierte Schiffe und jedes hat seinen Sinn und Zweck.

Der ganze Vergleich mit Diablo ist sinnfrei weil man als Lv1 Spieler garantiert keinen Content für Lv50 Spieler nutzen kann.
Die Schiffe in SC haben kein Lvl und nur weil man was erspielen kann, heisst das nicht dass man gleich eine P2W Situation entwickelt. Was ist denn das für eine absurde Definition?

Ein MMO will und soll nicht in zwei Tagen abgehandelt sein und eine Essenz in diesen Spielen ist, dass man sich über eine Zeit Sachen erspielt.
Im Gegensatz zu anderen Spielen, schliesst SC einen Anfänger aber nicht aus, sondern jeder kann alles spielen, was das Spiel bietet.

Schiffe sind nur Mittel zum Zweck und nicht der Hauptaspekt des Spiels, so wie es bei Diablo mit der ewigen Hatz nach dem Gear abläuft. Mal abgesehen davon arbeitet Diablo bei z.b. Kristallen mit einer Wahrscheinlichkeit.

Ich könnte mich nicht daran erinnern, daß ich ein Schiff mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit bekomme, solange ich die Credits habe.

Im Endeffekt: Wieder viel heisse Luft um nichts. Geld verdienen ist eines der zentralen Elemente in einer Space-Sim. Mit diesem Geld kauft man sich Schiffe, Rüstungen oder Waffen und wie man das Geld bekommt, lässt das Spiel einen entscheiden indem es Features dafür bietet.
Es gibt keine Ressourcen die einem weggenommen werden können, es gibt in diesem Spiel keine Ranglisten (im Gegensatz zu Diablo) oder irgendeine Form von "ich bin geiler als du,"

Und wenn der Anfänger mal Mining betreiben möchte, dann leiht man sich einfach ein Schiff, anstatt es zu kaufen. Das leihen von Schiffen kostet einen kleinen Betrag, den man sich in 20 Minuten erspielt.

Es gibt kein P2W in Star Citizen!
 

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
428
Reaktionspunkte
94
Du hast mein Argument nicht verstanden, vielleicht habe ich es zu ausführlich erklärt:

SC verkauft im Shop nicht nur kosmetische, sondern spielrelevante Sachen, wie Raumschiffe und Ingame-Währung.
-> Das ist die Definition eines p2w Systems.

Und du schreibst ja selbst:
Geld verdienen ist eines der zentralen Elemente in einer Space-Sim. Mit diesem Geld kauft man sich Schiffe, Rüstungen oder Waffen und wie man das Geld bekommt, lässt das Spiel einen entscheiden indem es Features dafür bietet.
Genau: spielen oder im Shop kaufen.

In SC fliegen sich nicht alle Schiffe exakt gleich und machen exakt denselben Schaden. Es sind nicht nur optische Skins, sondern spielrelevante Aspekte.

Alles andere, was du geschrieben hast hat nichts mit P2W zu tun.
Diablo zwingt dich auch nicht zu Echtgeldkäufen, genauso wie alle anderen P2W Spiele es auch nicht tun. Das ist das Prinzip dahinter. Sonst wäre es pay2play.
 

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
Du hast mein Argument nicht verstanden, vielleicht habe ich es zu ausführlich erklärt:

SC verkauft im Shop nicht nur kosmetische, sondern spielrelevante Sachen, wie Raumschiffe und Ingame-Währung.
-> Das ist die Definition eines p2w Systems.

Nein, ist es nicht. War es noch nie.

Aber das sich heutzutage jeder eine eigene Definition zurechtkaut, ist nichts neues.
 

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
Und welche Definition hast du dir zurechtgekaut? Da bin ich jetzt gespannt.

Findest du es nicht selbst komisch, dass man nach deiner Definition, ausnahmslos, alles P2W nennen muss?

Früher war die Definition ganz einfach. Inhalte die man sich nicht erspielen kann und einen Vorteil bringen, sind P2W.

Da man sich alles erspielen kann und ein grösseres oder teures Schiff auch keinen Vorteil bringt, stellen sich weitere Fragen gar nicht.
 

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
428
Reaktionspunkte
94
Findest du es nicht selbst komisch, dass man nach deiner Definition, ausnahmslos, alles P2W nennen muss?

Früher war die Definition ganz einfach. Inhalte die man sich nicht erspielen kann und einen Vorteil bringen, sind P2W.

Da man sich alles erspielen kann und ein grösseres oder teures Schiff auch keinen Vorteil bringt, stellen sich weitere Fragen gar nicht.
1. Nein.
Beispiel 1: Elite Dangerous hat einen Shop, verkauft aber nur kosmetische Sachen, wie Lackierungen oder Dekorfolien.
Zitat: "Spielextras verändern die Werte deines Schiffs nicht."
-> kein P2W, da es keinen Vorteil im Spiel bringt.

Beispiel 2: The Secret of Monkey Island hat überhaupt keine Shop.
-> kein P2W

2. Nach deiner Definition wären viele Spiele, die heute von Spielern und Presse als P2W bezeichnet werden, kein P2W.
Da kannst dir in Diablo Immortal und anderen P2W Spielen auch alles ohne Geld erspielen.

3. Das ist schlicht gelogen:
Mustang - LIGHT Fighter
Ares Inferno - HEAVY Fighter

Wenn ich in SC einen Raumkampf gegen einen Piraten mit meiner Mustang nicht schaffe, weil ich mit meinem Skill-Level zu wenig Schaden mache, habe ich 4 Möglickeiten:
- besser fliegen lernen
- mir von anderen helfen lassen
- ingame Credits farmen und eine Ares kaufen
- Geld im Shop für eine Ares bezahlen aka "pay to win"
 
Zuletzt bearbeitet:

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
1. Nein.
Beispiel 1: Elite Dangerous hat einen Shop, verkauft aber nur kosmetische Sachen, wie Lackierungen oder Dekorfolien.
Zitat: "Spielextras verändern die Werte deines Schiffs nicht."
-> kein P2W, da es keinen Vorteil im Spiel bringt.

Beispiel 2: The Secret of Monkey Island hat überhaupt keine Shop.
-> kein P2W

2. Nach deiner Definition wären viele Spiele, die heute von Spielern und Presse als P2W bezeichnet werden, kein P2W.
Da kannst dir in Diablo Immortal und anderen P2W Spielen auch alles ohne Geld erspielen.

3. Das ist schlicht gelogen:
Mustang - LIGHT Fighter
Ares Inferno - HEAVY Fighter

Wenn ich in SC einen Raumkampf gegen einen Piraten mit meiner Mustang nicht schaffe, weil ich mit meinem Skill-Level zu wenig Schaden mache, habe ich 4 Möglickeiten:
- besser fliegen lernen
- mir von anderen helfen lassen
- ingame Credits farmen und eine Ares kaufen
- Geld im Shop für eine Ares bezahlen aka "pay to win"

Du merkst selbst schon nicht mehr, wie sehr du dir selbst widerspricht.
Ich verändere die Werte meines Schiffes auch nicht und das man hiert nicht von Spielen redet, die keinen Shop besitzen, sollte kla sein.
Was deine verbohrte Denkweise nicht versteht, ist die Tatsache das jedes Game welche eine Form von Währungen verkauft, ein P2W Game ist.
Es bleibt aber dabei das es kein P2W ist, nur weil ich 10 Stunden länger spielen muss als Person XY und es mir auch noch völlig Latte sein kann, wann Person XY sein Schiff gekauft hat.

Deinen Argumenten zufolge, muss ja Elite trotzdem P2W sein, wenn nur ein einziger Spieler ein paar Jahre nach allen anderen mit dem Spiel anfängt.
Wo ist denn da bitte der Sinn, in deiner Aussage?

Es mag ja sein das du einer dieser typischen bist, die Gewinnmaximierung gutheißen, aber ein Problem damit haben, wenn die Community willens ist ein Spiel selbst zu finanzieren.
Das Frontier dann allen in die Weichteile tritt, wollen wir gar nicht mal erwähnen.

Aber du hast ein tolles Beispiel gebracht, denn eine Ares hat im Normalfall keine Chance gegen eine Mustang.

Soviel zu deinen Behauptungen.

Edit:
Bevor jetzt noch weitere sinnfreie Beispiele kommen, will ich es erklären.
Eine Ares ist auf grosse Schiffe spezialisiert und aufgrund der EINEN Waffe, die zwar gross ist, jedoch eine langsame Schussfolge und grosse Streuung besitzt und weil die Ares sehr träge ist, hat eine Mustang leichtes Spiel.

Eine Ares ist alleine Futter, wie soviele Heavy Fighter.
Das hatte ich dir auch schon mal erklärt, warum Schiffe für 70 $ oder schnell erspielten Ingamegeld, mit die besten Fighter im Spiel sind, wenn man denn Fighter spielen möchte.

Du bist ein typischer Fall von "keiner Ahnung" und alles was du siehst, ist das Wort "Heavy".
 
Zuletzt bearbeitet:

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
428
Reaktionspunkte
94
Du merkst selbst schon nicht mehr, wie sehr du dir selbst widerspricht.
Wo denn?
Ich verändere die Werte meines Schiffes auch nicht und das man hiert nicht von Spielen redet, die keinen Shop besitzen, sollte kla sein.
Was du nicht verstehst, ist dass man im ED Shop nur kosmetische Items kaufen kann, die keinen Einfluss auf das Gameplay haben. Das "die Werte nicht verändert werden" bedeutet genau das: Keine Spielrelevante Verbesserung.

Bei SC wiederum kannst du Sachen kaufen die eine Auswirkung auf das Gameplay haben, wie Schiffe mit unterschiedlichen Werten und Fähigkeiten.

Ich war mich nicht sicher was dir klar ist und was nicht.

Was deine verbohrte Denkweise nicht versteht, ist die Tatsache das jedes Game welche eine Form von Währungen verkauft, ein P2W Game ist.
Ja! Du hast es verstanden. Endlich! Und nun schauen wir mal auf im Pledge Store von Star Citizen nach:

SC ist P2W !!!!:mosh:

Es bleibt aber dabei das es kein P2W ist, nur weil ich 10 Stunden länger spielen muss als Person XY und es mir auch noch völlig Latte sein kann, wann Person XY sein Schiff gekauft hat.
Um es mit deinen Worten zu sagen: Du merkst selbst schon nicht mehr, wie sehr du dir selbst widersprichst.

Deinen Argumenten zufolge, muss ja Elite trotzdem P2W sein, wenn nur ein einziger Spieler ein paar Jahre nach allen anderen mit dem Spiel anfängt.
Wo ist denn da bitte der Sinn, in deiner Aussage?
Wie kommst du von meinen Argumenten auf "ein einziger Spieler fängt später an"? Wo habe ich das denn gesagt?
Natürlich macht das keinen Sinn. Es geht beim P2W nur um die Möglichkeit Spielrelevante Dinge im Shop für Echtgeld zu kaufen. Wer wie lange spielt hat nichts damit zu tun.

Es mag ja sein das du einer dieser typischen bist, die Gewinnmaximierung gutheißen, aber ein Problem damit haben, wenn die Community willens ist ein Spiel selbst zu finanzieren.
Das Frontier dann allen in die Weichteile tritt, wollen wir gar nicht mal erwähnen.
Ich weiß nicht was du mit Gewinnmaximierung meinst. Das Herr Roberts 500+ Millionen $ eingenommen hat kling aber schon recht maximal für ein Spiel.
Es stört mich nicht, wenn Leute Geld für SC ausgeben, ich habe das ja früher auch gemacht. Mir gefällt nur nicht wie es sich im Laufe der Jahre von der Ursprünglichen Idee entfernt hat. Mir ist es auch völlig egal, das es P2W ist, ich werde es ja nicht mehr ernsthaft spielen.

Aber du hast ein tolles Beispiel gebracht, denn eine Ares hat im Normalfall keine Chance gegen eine Mustang.

Soviel zu deinen Behauptungen.

Edit:
Bevor jetzt noch weitere sinnfreie Beispiele kommen, will ich es erklären.
Eine Ares ist auf grosse Schiffe spezialisiert und aufgrund der EINEN Waffe, die zwar gross ist, jedoch eine langsame Schussfolge und grosse Streuung besitzt und weil die Ares sehr träge ist, hat eine Mustang leichtes Spiel.

Eine Ares ist alleine Futter, wie soviele Heavy Fighter.
Das hatte ich dir auch schon mal erklärt, warum Schiffe für 70 $ oder schnell erspielten Ingamegeld, mit die besten Fighter im Spiel sind, wenn man denn Fighter spielen möchte.

Du bist ein typischer Fall von "keiner Ahnung" und alles was du siehst, ist das Wort "Heavy".
Da hast recht ich habe keine Ahnung von der Ares, ich spiele seit Jahren nicht mehr ersnthaft SC, ich betrachte es mehr als Techdemo. Ich wollte sogar zuerst die Hurricane nehmen, aber habe dann gelesen die ist für 2 Spieler.

Tut aber nichts zu Sache, weil es ging bei dem (schlecht gewählten) Beispiel nur darum zu zeigen, dass man im Shop alle möglichen verschiedenen Schiffe mit verschiedenen Fähigkeiten kaufen kann, je nachdem was man im Spiel erreichen möchte.

Also vielleicht anderes Beispiel: Ich habe nur eine Mustang und möchte gerne mit meinem Kumpels zusammen ein dickes Schiff platt machen. Das geht am besten mit einem Heavy Fighter. Also kaufe ich einen Shop anstatt ihn mir zu erspielen! So I payed to win!
 

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
Wo denn?

Was du nicht verstehst, ist dass man im ED Shop nur kosmetische Items kaufen kann, die keinen Einfluss auf das Gameplay haben. Das "die Werte nicht verändert werden" bedeutet genau das: Keine Spielrelevante Verbesserung.

Häh???!!!!

1.
Erzählst du, es wäre P2W wenn ich ein Schiff im Shop kaufen kann und jedes Schiff, das ich kaufen kann, wäre P2W. Weil????
Ja, weil der eine ein paar Stunden investieren müsste und der andere sich das Schiff einfach kauft.

Ergo:
In deiner Sprache ist Elite P2W, weil jeder, der nach Jahren einsteigt, zusehen muss wie jeder mit einer Anaconda rumfliegt.
Die Moral der Geschicht, du verstehst es einfach nicht.

Bei SC wiederum kannst du Sachen kaufen die eine Auswirkung auf das Gameplay haben, wie Schiffe mit unterschiedlichen Werten und Fähigkeiten.

Ich war mich nicht sicher was dir klar ist und was nicht.

Nö!

Es mach überhaupt keinen Unterschied, ob du mit der Aurora kämpfen gehst oder mit einem anderen Schiff kämpfen gehst.
Es macht überhaupt keinen Unterschied ob du mit einem kleinen oder grossen Miningschiff Felsen wegbrutzelst.
Es macht überhaupt keinen Unterschied ob du mit einem kleinen Frachtraum oder einem grossen Frachtraum die Waren rumschubst.

Weil????

Jetzt halt dich fest!
Das Gameplay immer gleich bleibt.

Da hast recht ich habe keine Ahnung von der Ares,

Und der Satz reicht schon um dich direkt zu disqualifizieren.
Da reicht es auch nicht wieder relativieren zu wollen und sich in Phrasen zu flüchten, nur damit man, auf Teufel komm raus, nicht von seinem Standpunkt abweichen möchte.
 

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
428
Reaktionspunkte
94
Häh???!!!!

1.
Erzählst du, es wäre P2W wenn ich ein Schiff im Shop kaufen kann und jedes Schiff, das ich kaufen kann, wäre P2W. Weil????
Ja, weil der eine ein paar Stunden investieren müsste und der andere sich das Schiff einfach kauft.
Exakt. Sobald du spielrelevante Inhalte für echtes Geld kaufen kannst ist es P2W. Ob und wie schnell man es ingame erspielen kann ist irrelevant. Das trifft so auch auf Diablo Immortal zu, das deshalb als P2W bezeichnet wird.

Hier nochmal dein Zitat:
JabberwockyNRW schrieb:
Geld verdienen ist eines der zentralen Elemente in einer Space-Sim. Mit diesem Geld kauft man sich Schiffe, Rüstungen oder Waffen und wie man das Geld bekommt, lässt das Spiel einen entscheiden indem es Features dafür bietet.
Das kannst du alles Ingame erreichen oder im Shop. Das macht es zu einem P2W Spiel.
Um das zu widerlegen musst du beweisen, dass du in SC keine Credits, Schiffe, Ausrüstung und Waffen im Shop kaufen kannst.

In deiner Sprache ist Elite P2W, weil jeder, der nach Jahren einsteigt, zusehen muss wie jeder mit einer Anaconda rumfliegt.
Die Moral der Geschicht, du verstehst es einfach nicht.
Nein. Er hat die Anaconda ja nicht im Shop gekauft. Weil es die nicht im Shop zu kaufen gibt.

Es mach überhaupt keinen Unterschied, ob du mit der Aurora kämpfen gehst oder mit einem anderen Schiff kämpfen gehst.
Es macht überhaupt keinen Unterschied ob du mit einem kleinen oder grossen Miningschiff Felsen wegbrutzelst.
Es macht überhaupt keinen Unterschied ob du mit einem kleinen Frachtraum oder einem grossen Frachtraum die Waren rumschubst.

Weil????

Jetzt halt dich fest!
Das Gameplay immer gleich bleibt.
Das reicht um dich zu disqualifizieren. Du hast offensichtlich noch nie SC gespielt oder die technischen Daten der Schiffe auf der Website gelesen. Sonst wüsstest du, dass die Schiffe unterschiedliche Fähigkeiten haben.
Wenn Chris Roberts lesen würde wie schlecht du sein Gamedesign findest...

Und der Satz reicht schon um dich direkt zu disqualifizieren.
Da reicht es auch nicht wieder relativieren zu wollen und sich in Phrasen zu flüchten, nur damit man, auf Teufel komm raus, nicht von seinem Standpunkt abweichen möchte.
Brauche ich auch nicht. Du hast es nicht geschafft zu widerlegen, dass der SC Shop Credits verkauft.
Nach meiner und deiner eigenen Definition macht das SC zu einem P2W Spiel.
Hier nochmal das Zitat.
JabberwockyNRW schrieb:
Was deine verbohrte Denkweise nicht versteht, ist die Tatsache das jedes Game welche eine Form von Währungen verkauft, ein P2W Game ist.
Hier der Link zur Website:
 

Tamagotshi

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
141
Reaktionspunkte
16
Grundlegend ist doch die Tatsache das es leider immer noch Menschen gibt die den größten Scam der Spielgeschichte weiter finanzieren. Das Spiel wird NIEMALS mehr werden als ne Abzock Alpha ^^
 

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
Exakt. Sobald du spielrelevante Inhalte für echtes Geld kaufen kannst ist es P2W. Ob und wie schnell man es ingame erspielen kann ist irrelevant. Das trifft so auch auf Diablo Immortal zu, das deshalb als P2W bezeichnet wird.

Du magst den Ausdruck "spielrelevant" gell?

Relevant für das Spiel ist einzig und allein der Kauf des Spiels.

Und dein Vergleich mit Diablo ist Schwachsinn, weil Diablo auf Glücksspielmechaniken setzt und ohne Gear für das Endgame, kann man das Spiel nicht spielen.
Bei SC gibt es keine Glücksspielmechaniken und auch kein Endgame.
Dort spielt jeder für sich selbst und es gibt keinerlei Mechaniken, die einem verwehrt bleiben.
Noch interessiert es irgendeinen, wer 50 Milliarden Kilometer weiter mit Schiff XY rumfliegt.

Da du scheinbar schwer von Begriff bist oder dich absichtlich dumm stellst, erkläre ich dir das nochmal.
Ob man sich Schiff XY kauft und Person XY dafür Stunden XY spielen muss, ist völlig egal. In jedem MMO dieser Welt, hat Person XY, zum Release, einen Zeitvorteil gegenüber Person YX, der erst später anfängt.

Da es bei Star Citizen aber nicht mal entscheidend ist, weil es weder ein Lvl, eine Itemspirale oder einen fokussierten Ort für Ressourcen gibt, macht das alles überhaupt keinen Unterschied ob Person XY eine Carrack hat und Person YX eine Aurora.

Es gibt keinen Vorteil durch Schiffe.
Natürlich gibt es manche komplexbehaftete, die scheinbar nicht ertragen, das Person XY mit der Carrack rumfliegt, obwohl es ihn in keinster Weise benachteiligt.

Gegen solche Typen kommt man natürlich nicht an.

Nein. Er hat die Anaconda ja nicht im Shop gekauft. Weil es die nicht im Shop zu kaufen gibt.

Aber er hat die Anaconda, während Person XY erst gestern angefangen hat und mit der Sidewinder startet.

Eine deiner ersten Aussagen war, dass Person YX erst hundert Stunden spielen muss, während Person XY sich das Schiff einfach kaufen kann.

Alles weitere zum späteren Einstieg von Person YX und dem Nachteil, wenn man 20 Stunden, pro Woche, weniger in ein Spiel investiert, steht oben.

Das reicht um dich zu disqualifizieren. Du hast offensichtlich noch nie SC gespielt oder die technischen Daten der Schiffe auf der Website gelesen. Sonst wüsstest du, dass die Schiffe unterschiedliche Fähigkeiten haben.
Wenn Chris Roberts lesen würde wie schlecht du sein Gamedesign findest...

Spielen wir jetzt das Kindergartenspiel und antworten mit Wiederholungen?

Jungchen, ich habe weit über 1000 Stunden in das Spiel investiert und bin jedes einzelne Schiff/Fahrzeug geflogen/gefahren.

Wenn du schon so gut informiert bist, dann wüsstest du alleine schon das die Infos auf der RSI Website, zu einem grossen Teil, nicht stimmen.
Desweiteren würde mich mal interessieren, wie du die Informationen verarbeitest?

So nach dem Motto: "Alda, voll die dicke Knarre dran"?
So ungefähr?

Willst du mir damit etwa erzählen, die Ares wäre haushoch überlegen?
Weil sie eine Size 7 Waffe hat?

Dann muss ich dich leider enttäuschen.

Brauche ich auch nicht. Du hast es nicht geschafft zu widerlegen, dass der SC Shop Credits verkauft.

Ich habe auch nie behauptet, sie würden keine Credits verkaufen.

Lesen und Verstehen, ist das Stichwort.
Du brauchst mir keinen Link der Website zu schicken, denn die kenne ich auswendig.
 

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
428
Reaktionspunkte
94
Du magst den Ausdruck "spielrelevant" gell?
Er ist relevant für die Diskussion, ob ein Spiel ein P2W System hat oder nicht.
Es gibt kosmetische Sachen, die nur optische Effekte haben und spielrelevante Sachen, die die Spielmechanik beeinflussen. Tut mir leid, wenn du das Wort nicht magst.

Und dein Vergleich mit Diablo ist Schwachsinn, weil Diablo auf Glücksspielmechaniken setzt und ohne Gear für das Endgame, kann man das Spiel nicht spielen.
Bei SC gibt es keine Glücksspielmechaniken und auch kein Endgame.
Das Spielgenre ist völlig unabhängig für die Definition von P2W. Es geht nur darum, ob man Dinge im Shop kaufen kann, die die Spielmechanik eines Spiels beeinflussen. Wie zB eine Ingame-Währung. Das ist bei Diablo und SC der Fall. Nur darum geht es.

Ob man sich Schiff XY kauft und Person XY dafür Stunden XY spielen muss, ist völlig egal. In jedem MMO dieser Welt, hat Person XY, zum Release, einen Zeitvorteil gegenüber Person YX, der erst später anfängt.
Genau, und Spiele die den Kauf von Schiff XY für echtes Geld ermöglichen, direkt oder über Credits, erfüllen die Definition von P2W.

Es gibt keinen Vorteil durch Schiffe.
Natürlich gibt es manche komplexbehaftete, die scheinbar nicht ertragen, das Person XY mit der Carrack rumfliegt, obwohl es ihn in keinster Weise benachteiligt.

Aber er hat die Anaconda, während Person XY erst gestern angefangen hat und mit der Sidewinder startet.

Eine deiner ersten Aussagen war, dass Person YX erst hundert Stunden spielen muss, während Person XY sich das Schiff einfach kaufen kann.

Alles weitere zum späteren Einstieg von Person YX und dem Nachteil, wenn man 20 Stunden, pro Woche, weniger in ein Spiel investiert, steht oben.
Das ist alles völlig egal, es geht ja nur darum, das SC P2W ist, weil man Credits und Schiffe im Shop für echtes Geld kaufen kann.
Das ist eigentlich ganz simpel.
Würde CIG im Shop nur Lackierungen und Aufkleber für Schiffe verkaufen, wäre es kein P2W.

Jungchen, ich habe weit über 1000 Stunden in das Spiel investiert und bin jedes einzelne Schiff/Fahrzeug geflogen/gefahren.

Wenn du schon so gut informiert bist, dann wüsstest du alleine schon das die Infos auf der RSI Website, zu einem grossen Teil, nicht stimmen.
Ach, die Website ist auch noch in Alpha, was ein Saftladen. Wie ich schon sagte, ich habe mich nur von 2012-2016 ernsthaft mit SC beschäftigt, seit dem verfolge ich es nur über News und spiele alle paar Jahre mal für 30 min die aktuelle Version.
Um zu beurteilen, ob ein Spiel P2W ist oder nicht, reicht aber das Wissen, dass es Credits und Schiffe für Geld im Shop gibt. Alles andere ist egal.

Desweiteren würde mich mal interessieren, wie du die Informationen verarbeitest?

So nach dem Motto: "Alda, voll die dicke Knarre dran"?
So ungefähr?

Willst du mir damit etwa erzählen, die Ares wäre haushoch überlegen?
Weil sie eine Size 7 Waffe hat?

Dann muss ich dich leider enttäuschen.
Ja. Ich dachte, wenn es verschiedene Schiffe im Spiel gibt, muss es einen Unterschied zwischen ihnen geben. Alles andere ist schlechtes Gamedesign. Ist aber auch egal für die P2W Definition.

Ich habe auch nie behauptet, sie würden keine Credits verkaufen.
Ja und weil es Credits im Shop gibt ist SC ein P2W Spiel. Wie oft denn noch?

Du brauchst mir keinen Link der Website zu schicken, denn die kenne ich auswendig.

Naja, es ist der Beweis, dass SC nach deiner eigenen Definition ein P2W Spiel ist. Siehe hier:

JabberwockyNRW schrieb:
Was deine verbohrte Denkweise nicht versteht, ist die Tatsache das jedes Game welche eine Form von Währungen verkauft, ein P2W Game ist.
 

JabberwockyNRW

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
141
Reaktionspunkte
66
Er ist relevant für die Diskussion, ob ein Spiel ein P2W System hat oder nicht.

Nein, ist es nicht.

Es gibt kosmetische Sachen, die nur optische Effekte haben und spielrelevante Sachen, die die Spielmechanik beeinflussen.

Nein, beeinflussen sie nicht.

Es geht nur darum, ob man Dinge im Shop kaufen kann, die die Spielmechanik eines Spiels beeinflussen. Wie zB eine Ingame-Währung. Das ist bei Diablo und SC der Fall. Nur darum geht es.

Nein, tut es nicht.

Genau, und Spiele die den Kauf von Schiff XY für echtes Geld ermöglichen, direkt oder über Credits, erfüllen die Definition von P2W.

Nein, tun sie nicht.

Würde CIG im Shop nur Lackierungen und Aufkleber für Schiffe verkaufen, wäre es kein P2W.

Nein, da liegst du falsch.

Um zu beurteilen, ob ein Spiel P2W ist oder nicht, reicht aber das Wissen, dass es Credits und Schiffe für Geld im Shop gibt. Alles andere ist egal.

Nein, ist es nicht.

Ja. Ich dachte, wenn es verschiedene Schiffe im Spiel gibt, muss es einen Unterschied zwischen ihnen geben. Alles andere ist schlechtes Gamedesign. Ist aber auch egal für die P2W Definition.

Nein, ist es nicht.

Ja und weil es Credits im Shop gibt ist SC ein P2W Spiel. Wie oft denn noch?

Nein, ist es nicht.

Naja, es ist der Beweis, dass SC nach deiner eigenen Definition ein P2W Spiel ist. Siehe hier:

Nein, ist es nicht.

Edit: :schnarch:
 
Oben Unten