• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Star Citizen: Das ist der wahre Grund, warum die Weltraum-Sim so beliebt ist

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
672
Reaktionspunkte
547
Alle Zeiten Logge ich mich mal wieder ein um festzustellen, das Spiel hat für Mainstream nichts zu bieten. Klar die Hartgesottenen... Wenn dann interessiert mich nur noch Squadron...
 
Wer sagt denn, dass dieses Star Dings "so beliebt" ist?
Ich habe jedoch Respekt davor, wie diese Firma äußerst solventen Unterstützern das Geld aus der Tasche zieht. Das muss man erst mal über so viele Jahre aufrecht erhalten können.
 
Ein sehr guter Artikel. Der mir aber zeigt das dieses Game nichts für die Masse ist und am Ende teuer gewesen ist, wenn man rein auf die Spielerzahlen schaut. Einige werden sagen 50k ist eine super Spielerbase für ein unfertiges Spiel. Und das stimmt sogar, aber mehr werden es nie werden. Wenn Spieler das feiern das sie ein Rennen auf irgendeinen Planeten fahren können, und am Ende der Server nicht mal das schafft nach 12!!! Jahren Entwicklung, kann ich ehrlich gesagt das nicht nachvollziehen. Ich bin selbst Backer der ersten Stunde und hab damals 60€ für ein Paket ausgegeben um ins Verse zu kommen. Aber irgendwann denkt man sich halt pfeiff drauf war ja nicht sehr viel und vergisst das ganze wieder.
 
Man muss Spacsims mögen, aber dann kann man da ziemlich viel Zeit drin versenken. Gibt glaube ich kein Spiel, in dass ich mehr Stunden investiert und dass ich in Jahren gesehen länger gespielt hätte und das für einmalig 60 Euro inkl S42, Arena Commander und wahrscheinlich noch einem Theatre of war (Battlefield Modus).
Und es wird ja immer besser. Der 30k sollte mit dem nächsten Update Geschichte sein, es kommt ein neues Sternensystem und massig Content, ein ordentliches Grafikupdate und alleine für dieses Jahr ist ja noch ordentlich was geplant.
Nicht für jeden was, aber wer so etwas mag findet jetzt schon kaum was besseres. Sicherlich kein Starfield.
 
Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran, dass Star Citizen irgendwann einmal technisch sauber, fehlerarm und flüssig spielbar veröffentlicht wird. Dafür ist das Technikgerüst viel zu kompliziert und zu aufwändig. Solange die Fanbase aber immer fleißig Backer-Geld nachschießt, kann es ewig so weitergehen. Und warum auch nicht? Dann ist eben der Weg das Ziel. Es gibt ja offenbar viele Leute, die so wie es jetzt ist auch schon viel Spaß daran haben.
 
SC verkauft einen virtuellen Traum, nicht mehr und nicht weniger! Dass sich hier Sandbox-Enthusiasten austoben ist kein Wunder, schließlich lässt das aktuell spielbare auch kaum mehr zu. Was mich hier seit jeher bedenklich stimmt, ist die Verhältnismäßigkeit von Kosten zum Produkt. Die träumenden Kunden zahlen hier durchschnittlich einen absurd hohen Preis für den Traum der Immersion einer virtuellen Welt. Klar kann man jetzt die übliche Keule anbringen, dass hier niemand gezwungen wird Geld auszugeben oder sich mit den mannigfaltigen Zugänglichkeiten und Unzulänglichkeiten von SC auseinanderzusetzen. Jedoch werfen die seit Jahren im stylischen Space-Shop zum Kauf angeboten Pakete mit einem Startpreis von 49,80€ bis hin zu - festhalten - 1217,37€ in Korrelation zu einem nach wie vor sehr unfertigen Spiel für mich jedenfalls mehr Fragen auf, als sie beantworten.

Ich beobachte SC seit jeher kritisch, schaue mir Updates, Videos und Mitteilungen dazu an. Seit geraumer Zeit glaube ich weder an eine finale Fertigstellung noch an die Umsetzung der Vorhaben in avisierter Qualität und Umfang. Das primäre Problem dabei ist der Selbstanspruch des führenden Entwicklers sowie völlig entgleiste Abgrenzung in Zielen und Machbarkeiten.

So bleibt SC vor allem eines, ein hochlukratives Franchise, für mich sehr, sehr nahe am Scam - jedoch unfreiwillig - und es liegt im Auge des Betrachters, ob man es dann auch noch als solchen bezeichnen kann.

Mittelfristig wird SC an sich selbst scheitern. Am Anspruch, und dem Wunsch alles zu sein. Weder gibt es Ansätze dafür, dass dies in einer Live-Service Umgebung umsetzbar ist, noch bietet SC realistische Ansätze jemals wirklich als Vollversion umgesetzt und umfänglich spielbar zu sein, schlichtweg, weil die technologische Weiterentwicklung dem Projekt im Nacken sitzt und früher oder später überholt.

Was bleibt, ist ein überbordender Sci-Fi Merchandising Laden für virtuelle Träume, und genau das kann und macht SC bis jetzt so erfolgreich wie kaum ein anderes Projekt. Auch wenn der Ausgang des Traumes mittelfristig genau so traurig wie kein anderes absehbare Scheitern in dieser Dimension ist.
 
Zurück