Spieletest - Mass Effect 2 Test: Weniger Rollenspiel, dafür mehr Action und Dramatik

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Spieletest - Mass Effect 2 Test: Weniger Rollenspiel, dafür mehr Action und Dramatik

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,703606
 

KimIlSung

Benutzer
Mitglied seit
02.09.2004
Beiträge
37
Reaktionspunkte
0
schade... weniger rollenspiel, soll das heissen weniger story und mehr ballern?

die rollenspielelemente waren ja grad das besondere an mass effect 1, die actioneinlagen werden immer schnell repetitiv...
 

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
Danke für den Test...

NOCH weniger RPG geht nun mal gar nicht... Teil 1 fand ich schon eher dürftig, aber das ist meine meinung. Das Spiel wird gekauft wenn es sehr günstig zu haben ist :)
 

toxin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2004
Beiträge
329
Reaktionspunkte
9
Sagt mal: Lest ihr eigentlich nur die Überschrift?
 

fatal-illusion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
202
Reaktionspunkte
5
Uff...auch wenn sich Vieles wirklich gut anhört, so gibt es einige Punkte, die mich abschrecken. Wie der Vorposter schon meinte, befürchte ich auch ein wenig, dass somit das Rollenspiel etwas zu kurz kommt :( Auch habe ich im 1. Teil gerne nach Rüstungen gesucht, Gegenstände verkauft, aufgerüstet etc...

Generell finde ich ein RPG ohne Inventar befremdlich...

Hoffentlich überschattet die Action nicht den Rest eines Spieles, auf welches ich schon sehnsüchtig warte :)
 

Rookster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.11.2004
Beiträge
357
Reaktionspunkte
13
Dass die Action endlich Spaß machen soll ist schön, aber nachdem was ich gelesen habe bezweifle ich, dass die neue Action das Wegfallen von solchen Elementen wie dem Ausrüsten von Partymitgliedern und dem Inventar (!) aufwiegen kann. Ich habe das Spiel vorbestellt, aber nach diesem Testbericht bezweifle ich, dass Bioware den richtigen Weg gegangen ist. Simplifizierung ist einfach mal falsch.
 

fatal-illusion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
202
Reaktionspunkte
5
AW:

Sagt mal: Lest ihr eigentlich nur die Überschrift?
Nein, die positiven Aspekte wie die Nebenmissionen z.B. wurden schon auch zur Kenntnis genommen :p Allerdings lesen sich doch einige Punkte raus, die etwas stutzig werden lassen. Allein die Tatsache, dass die Story zwar gut, aber nicht an die des 1. Teils ranreichen soll hm...schade :)

Naja mal sehen, das Spiel wird von mir erst wirklich bewertet, wenn ich es selbst spielen konnte..
 

JulianKupsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.04.2003
Beiträge
147
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich bin auch enttäuscht, dass die Rollenspielelemente weiter gekürzt wurden. Die bescheidene Charakterentwicklung und Gegenständeauswahl waren in meinen Augen große Schwächen von Teil 1...

Also sollte man sich Mass Effect 2 nur zulegen, wenn man Lust auf ein Actionspiel in einem tollen Universum mit einer spannenden Geschichte und tollen Charakteren hat.
Ich bin noch unentschlossen...
 

starhorst

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
712
Reaktionspunkte
1
AW:

Schade wenn man im zweiten Teil so viele Features weg lässt. Hatte schon gehofft das Upgrade System wurde noch erweitert. Aber scheinbar juckt das die Masse an Konsumenten wenig.
 

AvalonAsh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2003
Beiträge
487
Reaktionspunkte
0
AW:

Holla, die ersten drei Seiten sind aber ganz schön Spoiler-heavy!

Hätte man da nicht auch einen guten Eindruck vermitteln können, ohne so viel zu verraten. Den Anfang einer Mission zu beschreiben und die möglichen Entscheidungen ist ja ok, aber auch gleich noch deren Endvarianten find ich etwas zu viel.

Mich stören die ganzen Kritikpunkte eigentlich nicht sonderlich. Mass Effect 1 saß etwas zwischen den Stühlen, beim 2. ist man mehr zur Action übergangen. Das find ich eigentlich ganz gut. Den Appetit nach einem komplexen Rollenspiel hat Dragon Age erstmal gestillt. Ein von der Spielmechanik sehr ähnlicher Titel nur im All, würde mich glaub ich auch nicht zufriedenstellen. Nun ist es eben ein Action-RPG, das sich zur Abwechslung mal nicht um Item-Hatz und Levelups dreht, sondern um eine temporeiche und dramatisch erzählte Story, interessante Nebencharaktere und schwierige Entscheidungen. Das im Bereich Action-RPG doch mal was Neues. Wahrscheinlich darf man Mass Effect 2 auch einfach nicht zu sehr an Genrekonventionen messen. Nachdem, was ich bisher gesehen habe ist es am ehesten ein interaktiver Film - und das (auch wenns bei dem Begriff wohl seltenst gesagt werden kann) im beste Sinne.
 

gatuschi4132

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.11.2008
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0
AW:

mich persönlich kratzts nicht so sehr wegen dem neuen klassensystem, im gegenteil, ich hab lieben ein bisschen die übersicht, als irgendwie aus dutzenden von upgrades auswählen zu müssen. für mich macht mass effect 2 alles richtig :)
 

KainLaVey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
474
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich bin zwar sicher das der zweite teil richti geil wird. Aber das Es nur noch so wenig Talente und mit so wenig Stufen gibt, sowie keine Handelssystem und keine gesockelten Waffen(Miunitionsarten) find ich sehr schade. Vorallem weil es eine "verschlechterung" zum ersten teil ist. Man hätte ja die ganze Neuerungen machen können ohne die guten Elemente aus Teil 1 zu löschen.

Naja. Es wird trotzdem ein hammerspiel.

WICHTIGE FRAGE: Was ist mit der weiblichen Shappard Syncronstimme? Ist das auch ne neue? (fand die alte recht gut)
 

Kandinata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.09.2005
Beiträge
2.419
Reaktionspunkte
0
AW:

Klingt wie ein typisch Bioware RPG ala "Wir versuchen nichts komplex zu machen damit wie voll im Mainstream bleiben", mit der Ausnahme das man bei Mass Effect nun nichtmehr halbgare Kompromisse eingeht sondern weiß das man ein reinrassiges Actionspiel sein will... zumindest das ist erfreulich, dann könnte es einen wenns schon kein RPG mehr ist zumindest ein guter Shooter erwarten :)
 

Rembrandt187

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.11.2009
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
AW:

Wenn man ehrlich ist, braucht ein Sci-Fi Spiel eigentlich kein Inventar. Bei Dragon Age und Co macht es Sinn, legendäre Gegenstände zu sammeln, die noch dazu einzigartige Namen und sogar geschichtliche Hintergründe haben können. In Spielen wie Mass Effect oder Knights of the old Republic störte mich das nervige Micromanagement manchmal richtig. Zumal die Gegner mitlevelten und die Ausrüstung zwangsläufig besser wurde.
Wenn sie in den anderen Bereichen die Qualität vom ersten Teil beibehalten, bin ich jedenfalls dabei.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
AW:

Klingt wie ein typisch Bioware RPG ala "Wir versuchen nichts komplex zu machen damit wie voll im Mainstream bleiben", mit der Ausnahme das man bei Mass Effect nun nichtmehr halbgare Kompromisse eingeht sondern weiß das man ein reinrassiges Actionspiel sein will... zumindest das ist erfreulich, dann könnte es einen wenns schon kein RPG mehr ist zumindest ein guter Shooter erwarten :)
ME2 ist weniger RPG, bleibt aber ein RPG, eben nur mit Fokus auf Action, Dialoge und Inszenierung. Eben abseits der idiotischen "Sammlerwut", die einige Action-RPGs auslösen sollen, die aber völlig unsinnig ist. Ein Rollenspiel soll eben von dem Leben, was Spiele von Bioware bieten: Charaktere, Geschichte, Nebenmissionen und die Welt an sich. Natürlich sollen dabei auch die typischen RPG-Elemente, wie Inventar und Handelsfunktion nicht zu kurz kommen.
Trotzdem bin ich irgendwie froh, dass ME2 Dinge wie Inventar und Handel in gewisser Weise außen vor lässt. Beides hat im ersten Teil nicht so geklappt, wie erhofft. Und lieber etwas weglassen, dafür aber andere Dinge wesentlich verbessern (Dialoge, Kampfsystem etc.), als eine "Verschlimmbesserung" zu provozieren, weil man auf zuviel gleichzeitig achten muss.

Was die Story angeht, bin ich selbst aber ein wenig überrascht. Hätte eine storytechnische Hochleistung erwartet, aber wenn sie nicht so toll ist, wie in ME1, dann bleibt mir wohl nichts anderes über, als mich auf den Rest zu konzentrieren. Aber das Spiel ist auf jedenfall schon gekauft. ;)
Nichtsdestotrotz bin ich zuversichtlich, dass auch die Story und alles andere durchaus unterhält.
 

AbSoLuT-ICE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.12.2009
Beiträge
121
Reaktionspunkte
0
AW:

Hmm langsam freue ich mich nicht mehr so auf das Spiel. Okay, dass man jetzt nur noch beschränkte Munition hat kann ich noch akzeptieren, aber dass man jetzt auch noch beschränkten Sprit für die Normandy hat geht mir zu weit.

Und dass man jetzt bei den Rüstungen und Anzügen die Farbe einstellen bzw. die Rüstung von ihrem Aussehen an sich verändern kann, stört mich. Ich mochte es sich wie in Mass Effect 1 überraschen zu lassen, wie die Rüstung aussieht, wenn man eine findet.

Ich bin ein Soldat, ich möchte immer bessere Waffen, immer neuere, immer mehr Upgrades etc. Mass Effect 2 versagt bei diesem Punkt bei mir auf ganzer Linie.

Mich stören einige Punkte gewaltig:

- begrenzte Munition (noch verkraftbar)
- begrenzter Sprit für N7 (WTF!? - nicht verkraftbar)
- begrenzte Erkundungssonden (Dachschaden??)
- anpassbare Rüstungen (ich liebe Überraschungen und freute mich jedesmal eine neue Rüstung zu finden in ME1)
- Udnort Wrex kein CM mehr (BioWare, wie könnt ihr nur??)
- Rüstungen kann man kaum modifizieren/ upgraden(langsam reichts aber!!)
- Waffen lassen sich gar nicht modifizieren (doch kein Actionspiel?)
- man findet wenige Items (okay, ich distanziere mich von ME2)
- man findet keine Rüstungen, nur Rüstungsteile (baaah...)
- nur 19 Waffen (was soll man dazu noch sagen!?)
- keine richtigen Informationen mehr im Inventarsystem -> Stärke, Schutz, Schilde nicht mehr angeben (DAS IST DEFINITIV NICHT MEIN GESCHMACK)
- man braucht Rohstoffe um Upgrades freizuschalten (einfach nur umständlich)
- zu viele negative Inventarpunkte!


Das Spiel kauf ich mir definitiv nicht! Schade eigentlich, ich wollte es wirklich kaufen.
 

Tischlein

Benutzer
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
71
Reaktionspunkte
0
AW:

Mass Effect 3 kann nur mit dem Besten aus Teil 1 und 2 werden. Demzufolge habe ich mich abgefunden, dass der 2te Teil ein Shooter wird. Bioware würde neue Wege gehen wenn es ein wenn man dann das ganze also in Teil 3 kombiniert.
 

babajager

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2002
Beiträge
1.138
Reaktionspunkte
8
AW:

Klingt wie ein typisch Bioware RPG ala "Wir versuchen nichts komplex zu machen damit wie voll im Mainstream bleiben", mit der Ausnahme das man bei Mass Effect nun nichtmehr halbgare Kompromisse eingeht sondern weiß das man ein reinrassiges Actionspiel sein will... zumindest das ist erfreulich, dann könnte es einen wenns schon kein RPG mehr ist zumindest ein guter Shooter erwarten :)
ME2 ist weniger RPG, bleibt aber ein RPG, eben nur mit Fokus auf Action,.
hallo was soll der shit, für mich sieht das eher nach nem action game mit rpg elementen aus.

die ganzen negativen punkte wurden hier schon aufgezählt und sind für mich auch schon fast ein grund das game nicht zu kaufen.

mfg.
 

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.510
Reaktionspunkte
611
AW:

Holla, die ersten drei Seiten sind aber ganz schön Spoiler-heavy!

Hätte man da nicht auch einen guten Eindruck vermitteln können, ohne so viel zu verraten. Den Anfang einer Mission zu beschreiben und die möglichen Entscheidungen ist ja ok, aber auch gleich noch deren
Sorry, aber da muss ich widersprechen. Das konkrete Beispiel ist nur eine von zig Quests im Spiel. Irgendwo muss ich nunmal eine Geschichte genauer erklären, es geht nicht ohne - und das hier ist sicher kein weltbewegender Handlungsstrang. Du kannst außerdem nicht erwarten, einen Test mit 20.000 Zeichen zu lesen und danach zu 100% frei von Spoilern zu sein.

Ehrlich: Der Artikel ist bewusst so geschrieben, dass er eben nicht zu spoilerlastig ist. Warte einfach, bis Du es selbst gespielt hast - Du wirst (hoffentlich) feststellen, dass ich kaum etwas von der Handlung verrate. Mass Effect 2 lebt von seiner Story, seinen Entscheidungen, seinen Überraschungen - und das will ich sicher niemandem verderben.

Felix
PC Games
 

Oelf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.04.2001
Beiträge
604
Reaktionspunkte
12
AW:

ich fand auch beim ersten teil die spielmechanik nicht besonders toll aber das spiel lebt von seiner herausragenden atmosphäre (einzig und allein schleichfahrt liegt auf diesem niveau), wenn die im zweiten teil gehalten wurde ist mir der rest egal

außerdem ist es schon bestellt ;)
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
AW:

Klingt wie ein typisch Bioware RPG ala "Wir versuchen nichts komplex zu machen damit wie voll im Mainstream bleiben", mit der Ausnahme das man bei Mass Effect nun nichtmehr halbgare Kompromisse eingeht sondern weiß das man ein reinrassiges Actionspiel sein will... zumindest das ist erfreulich, dann könnte es einen wenns schon kein RPG mehr ist zumindest ein guter Shooter erwarten :)
ME2 ist weniger RPG, bleibt aber ein RPG, eben nur mit Fokus auf Action,.
hallo was soll der shit, für mich sieht das eher nach nem action game mit rpg elementen aus.

die ganzen negativen punkte wurden hier schon aufgezählt und sind für mich auch schon fast ein grund das game nicht zu kaufen.

mfg.
Dann kauf es dir halt nicht. Es interessiert mich auch nicht die Bohne. :rolleyes:
Aber achte bitte mal auf deine Ausdrucksweise. Im Kindergarten sind wir nicht mehr (auch wenn ich oftmals den Eindruck des Gegenteils habe).

ME1 hat man entweder geliebt, oder gehasst, weil es sich ein wenig zwischen den Genres hindurch gezwängt hat. Irgendwas dazwischen gab es nicht. Weder bei mir, noch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis.
Bei ME2 wird es nicht anders sein.
 

Pisselmann

Benutzer
Mitglied seit
21.01.2010
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
AW:

Hmm langsam freue ich mich nicht mehr so auf das Spiel. Okay, dass man jetzt nur noch beschränkte Munition hat kann ich noch akzeptieren, aber dass man jetzt auch noch beschränkten Sprit für die Normandy hat geht mir zu weit.

Und dass man jetzt bei den Rüstungen und Anzügen die Farbe einstellen bzw. die Rüstung von ihrem Aussehen an sich verändern kann, stört mich. Ich mochte es sich wie in Mass Effect 1 überraschen zu lassen, wie die Rüstung aussieht, wenn man eine findet.

Ich bin ein Soldat, ich möchte immer bessere Waffen, immer neuere, immer mehr Upgrades etc. Mass Effect 2 versagt bei diesem Punkt bei mir auf ganzer Linie.

Mich stören einige Punkte gewaltig:

- begrenzte Munition (noch verkraftbar)
- begrenzter Sprit für N7 (WTF!? - nicht verkraftbar)
- begrenzte Erkundungssonden (Dachschaden??)
- anpassbare Rüstungen (ich liebe Überraschungen und freute mich jedesmal eine neue Rüstung zu finden in ME1)
- Udnort Wrex kein CM mehr (BioWare, wie könnt ihr nur??)
- Rüstungen kann man kaum modifizieren/ upgraden(langsam reichts aber!!)
- Waffen lassen sich gar nicht modifizieren (doch kein Actionspiel?)
- man findet wenige Items (okay, ich distanziere mich von ME2)
- man findet keine Rüstungen, nur Rüstungsteile (baaah...)
- nur 19 Waffen (was soll man dazu noch sagen!?)
- keine richtigen Informationen mehr im Inventarsystem -> Stärke, Schutz, Schilde nicht mehr angeben (DAS IST DEFINITIV NICHT MEIN GESCHMACK)
- man braucht Rohstoffe um Upgrades freizuschalten (einfach nur umständlich)
- zu viele negative Inventarpunkte!


Das Spiel kauf ich mir definitiv nicht! Schade eigentlich, ich wollte es wirklich kaufen.
Also ich würde sage du siehst vieles falsch!!!
Es wird z.B gesagt das es 19 Waffenklassen geben nicht 19 Waffen!!! Lies bei der Mass Effect 2 hompage nach da stehts:-D. Außerdem Begrenzter Sprint und Begrenzte Erkundungssonden sind gar nicht mal schlecht schonma in der heutigen Zeit ein Action Game gesehen wobei es einen unendlichen Sprint gibt oder Munition=? Es macht das ganze doch schwerer und viel realistischer wenn alles begenzt ist:-D
 

Kandinata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.09.2005
Beiträge
2.419
Reaktionspunkte
0
AW:

Klingt wie ein typisch Bioware RPG ala "Wir versuchen nichts komplex zu machen damit wir voll im Mainstream bleiben", mit der Ausnahme das man bei Mass Effect nun nichtmehr halbgare Kompromisse eingeht sondern weiß das man ein reinrassiges Actionspiel sein will... zumindest das ist erfreulich, dann könnte uns, wenns schon kein RPG mehr ist, zumindest ein guter Shooter erwarten :)
ME2 ist weniger RPG, bleibt aber ein RPG, eben nur mit Fokus auf Action,.
hallo was soll der shit, für mich sieht das eher nach nem action game mit rpg elementen aus.

die ganzen negativen punkte wurden hier schon aufgezählt und sind für mich auch schon fast ein grund das game nicht zu kaufen.

mfg.
Dann kauf es dir halt nicht. Es interessiert mich auch nicht die Bohne. :rolleyes:
Aber achte bitte mal auf deine Ausdrucksweise. Im Kindergarten sind wir nicht mehr (auch wenn ich oftmals den Eindruck des Gegenteils habe).

ME1 hat man entweder geliebt, oder gehasst, weil es sich ein wenig zwischen den Genres hindurch gezwängt hat. Irgendwas dazwischen gab es nicht. Weder bei mir, noch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis.
Bei ME2 wird es nicht anders sein.
Jetzt quotet mich doch nicht alle, mir bringt es nichts die ganzen Fehler zu verbessern wenn die fehlerhafte Version trotzdem weiter kommt :B

Das Lieben/Hassen hast du gut ausgedrückt, genau so gehts mir auch.

Ich Hasse das Spiel weil das Kampfsystem halbgar ist, das Open World System ist ein Witz, das Inventarsystem war von Anfang an kaputt und unfertig, und Balancing ? Woher denn... ABER, ich liebe es weil es ein SciFi RPG mit STORY ist, und gerade das hat man dann auch noch richtig gut präsentiert...
Deshalb habe ich meine Aussage über ME2 anfangs auch nicht "negativ" gemeint, denn wenn ein "kaputtes" Spiel schon spaß macht, wie soll dann erst ein vermutlich repariertes sein das zusätzlich auch endlich WEIß was es sein will und keine Kompromisse mehr eingeht die eh nicht funktionieren ?

Ich bin zwar wegen der DLC Politik von Bioware alles andere als begeistert, aber ein "No Buy" weil ich nun in den Tests die "Befürchtungen" bestätigt bekomme das es kein wirkliches RPG mehr ist ? Woher denn, als ob man etwas anderes erwartet hätte ;)
 

AbSoLuT-ICE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.12.2009
Beiträge
121
Reaktionspunkte
0
AW:

Hmm langsam freue ich mich nicht mehr so auf das Spiel. Okay, dass man jetzt nur noch beschränkte Munition hat kann ich noch akzeptieren, aber dass man jetzt auch noch beschränkten Sprit für die Normandy hat geht mir zu weit.

Und dass man jetzt bei den Rüstungen und Anzügen die Farbe einstellen bzw. die Rüstung von ihrem Aussehen an sich verändern kann, stört mich. Ich mochte es sich wie in Mass Effect 1 überraschen zu lassen, wie die Rüstung aussieht, wenn man eine findet.

Ich bin ein Soldat, ich möchte immer bessere Waffen, immer neuere, immer mehr Upgrades etc. Mass Effect 2 versagt bei diesem Punkt bei mir auf ganzer Linie.

Mich stören einige Punkte gewaltig:

- begrenzte Munition (noch verkraftbar)
- begrenzter Sprit für N7 (WTF!? - nicht verkraftbar)
- begrenzte Erkundungssonden (Dachschaden??)
- anpassbare Rüstungen (ich liebe Überraschungen und freute mich jedesmal eine neue Rüstung zu finden in ME1)
- Udnort Wrex kein CM mehr (BioWare, wie könnt ihr nur??)
- Rüstungen kann man kaum modifizieren/ upgraden(langsam reichts aber!!)
- Waffen lassen sich gar nicht modifizieren (doch kein Actionspiel?)
- man findet wenige Items (okay, ich distanziere mich von ME2)
- man findet keine Rüstungen, nur Rüstungsteile (baaah...)
- nur 19 Waffen (was soll man dazu noch sagen!?)
- keine richtigen Informationen mehr im Inventarsystem -> Stärke, Schutz, Schilde nicht mehr angeben (DAS IST DEFINITIV NICHT MEIN GESCHMACK)
- man braucht Rohstoffe um Upgrades freizuschalten (einfach nur umständlich)
- zu viele negative Inventarpunkte!


Das Spiel kauf ich mir definitiv nicht! Schade eigentlich, ich wollte es wirklich kaufen.
Also ich würde sage du siehst vieles falsch!!!
Es wird z.B gesagt das es 19 Waffenklassen geben nicht 19 Waffen!!! Lies bei der Mass Effect 2 hompage nach da stehts:-D. Außerdem Begrenzter Sprint und Begrenzte Erkundungssonden sind gar nicht mal schlecht schonma in der heutigen Zeit ein Action Game gesehen wobei es einen unendlichen Sprint gibt oder Munition=? Es macht das ganze doch schwerer und viel realistischer wenn alles begenzt ist:-D
Ist dir schonmal aufgefallen das selbst in Mass Effect die Schüsse der Waffen gar nicht so schnell sind. Da kommt es einem vor dass unsere heutigen Waffen (Kugelpatronenmunitionswaffen) viel stärker und verheerender sind. Das wäre auch quasi eine gute Alternative: Statt den Kugelpatronenwaffen (nenn ich jetz mal so^^) mit begrenzter Munition kann man alternativ auch eine Energiewaffe benutzen bei der man unendlich Munition hat aber die halt dafür nicht so stark sind und langsamere Fluggeschwinidigkeit der Schüsse aufweißt.

In Star Wars hat man doch auch unendlich Munition bei den Laserwaffen (=Energiewaffen).

Für mich war Mass Effect gerade durch das Waffen-, Rüstungs-, Upgrade- und Inventarsystem so attraktiv, ho halt noch eine gute Story, gute Dialoge und andere Rollenspiel Elemente inbegriffen ist.
Aus dem Grund Spiele ich es gerade zum 4. mal durch. Und ich hab es noch nichteinmal ein halbes Jahr. Und ich hab nur 20€ geblecht :-D Ich nutze das volle Geld aus, hehe ;)
 

Pisselmann

Benutzer
Mitglied seit
21.01.2010
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
AW:

JA bei Star Wars sind wir hier bei Star Wars? Nein bei Mass Effect 2 und es sollen neue Standarts gesetzt werden und neue Maßstäbe! :P
Es soll darum gehen das nicht jedes Spiel Perfekt ist sondern es hat Macken es gibt kein Spiel was für jeden Perfekt ist. Jeder hat eine eigene Meinung und sie lautet immer anders. Es wird in Zukunft auch kein Spiel geben was keine Macken hat, aber gerade diese machen manches Spiel aus und zeichnen dieses aus weil es einfach zu dem Spiel passt! :)
Denke immer Dran:"Jede Tat trägt eine andere Konsequenz mit sich aber egal was diese Tat ist es hat eine Konsequenz"! Genau wie bei Games :)
lg Pisselmann =)
 

Agent-Smith-7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
454
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich bin froh, dass PcGames einen bis dato ehrlichen Test abgibt. Es gibt nichts schlimmeres als einen Test zu lesen, der keinerlei Kritikpunkte vergibt und einem vorheuchelt, das Spiel wäre einfach perfekt(Xbox Gamer ist so ein Kandidat). Es ist schon bedrückend, dass die Entwickler zum größten Teil nur Augen für die Action haben.
Zum Vergleich:
Mass Effect 1
Erkundung: 30%
Rollenspiel: 40%
Action 30%
Mass Effect 2
Erkundung: 20%
Rollenspiel: 30%
Action: 50%
Quelle: Games Aktuell

Ich hab bist dato dieser Statisik nicht gegelaubt(den der Test von GA war ziemlich schlecht, keine genauen Infos etc.), aber die Fakten des Tests nähern sich dieser Statisik. ME1 hat mich nicht ohne Grund für das RPG- Genre begeistert und bis dato hab ich Rollenspiele gemieden. Es hat mir sogar richtig Spaß gemacht, neue Upgrades oder Rüstungen sofort zu testen. Ein Verzicht auf ein komplettes Inventarsystem ist einfach nur vom Nachteil! Auch die Nebenmissionen bereiten mir Sorgen, da bei einem Rollenspiel nicht die Kürze die Würze ist. Nebenmissionen sollten einen wichtigen Teil(neben der Hauptstory) im Spiel einnehmen, da viel Zeit in diese investiert werden. Auch die Verwaltung der Charaktere bezüglich der Rüstung finde ich wirklich frustrierend. Warum nimmt BioWare dieses Feature raus? Ganz zu schweigen von den mageren Talenten, deren Begründung, Sie unbedingt auf 6 zu reduzieren ich immer noch nicht verstehe. Loben muss man die Entwickler dennoch, für die interessanten Kämpfe, die wahnsinnige Inszenierung und Dialoge. Man kann einfach wieder in ein großes Mass Effect Universum abtauchen, zumindest hoffe ich das.
Nun gut, im Endeffekt muss jeder selber schauen, ob diese negative wirklich das Spielgefühl mindern oder sich die Punkte mit dem Spiel arrangieren. Das wird sich spätestens am Releasetag zeigen. Ich warte trotzdem noch mit einer, zwar etwas gemilderter Vorfreude auf das Spiel, den gerade die Inszenierung, die Dialoge, die Grafik und die Story machen mich einfach an. Ausserdem habe ich Mass Effect 1 nicht grundlos 5 mal durchgespielt =)

kleinEdit:
WICHTIGE FRAGE: Was ist mit der weiblichen Shappard Syncronstimme? Ist das auch ne neue? (fand die alte recht gut)
Nein, die Shepard-Dame hat(zum Glück) die alte Stimme bekommen!
 
Oben Unten