Spieletest - Dragon Age: Origins - Awakening: Lediglich die kurze Spielzeit trübt den Spielspaß

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Spieletest - Dragon Age: Origins - Awakening: Lediglich die kurze Spielzeit trübt den Spielspaß

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,706759
 

Thyariol

Benutzer
Mitglied seit
09.07.2009
Beiträge
41
Reaktionspunkte
0
Das die Entscheidungen und Beziehungen aus Origins grob mit der Axt weggehauen wurden, ist für mich ein gigantischer Wermutstropfen, auch wenn ich überzeugt bin, dass das AddOn ansich hervorragend ist und Spaß macht. Insofern ist "Begeisterte Enttäuschung" eine noch treffendere Wertung, als die Prozentzahl bzw. die Fakten.
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
auch hier sag ich wertung zu hoch...

+ Tolle, neue Begleiter

Ja toll nur was bringt es wenn man ihnen nicht reden kann wie im hauptspiel? nein man muss mit TAB anschlag durch die gegend laufen damit man vielleicht paar gespräche "findet"

+Bessere Spielbalance, Magier nicht mehr ganz so übermächtig

Jaa toooll Balance ist fürn müll sry aber das Spiel ist viel zu leicht so dass

+Erneut erstklassige Kämpfe

Diese schon fast in langeweile enden...
vorallem immer die gleichen gegner zu duzendenden anstürmen zu sehn ist gähnend taktik braucht man bei gut geskillten Char nicht

+Abwechslungsreiche Quests

Hab ich was verpasst questmäßig hat sich fast garnichts getan ausser das es nun mehr kleinere gibt (in meinen augen)

Die Story ist aber interessant die gebiete teilweise schöner gestaltet und auch der "Herrscher" Part ist find ich gelungen dennoch find ich das addon nicht so gut wie hier dargestellt...
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.281
Reaktionspunkte
3.771
AW:

Das die Entscheidungen und Beziehungen aus Origins grob mit der Axt weggehauen wurden, ist für mich ein gigantischer Wermutstropfen, auch wenn ich überzeugt bin, dass das AddOn ansich hervorragend ist und Spaß macht. Insofern ist "Begeisterte Enttäuschung" eine noch treffendere Wertung, als die Prozentzahl bzw. die Fakten.
Bezüglich der Beziehungen zwischen den Charakteren aus dem Hauptspiel hätte ich mir ebenfalls mehr erwartet.
Allerdings hätte ich mir auch ein wenig mehr Tiefgang bezüglich der Dunklen Brut gewünscht.
Und die Spielzeit von ''nur'' 15-17 Stunden ist in meinen Augen ein wenig zu kurz, wenn man bedenkt, dass das Hauptspiel (beim 1. Mal) 100 Stunden meines Lebens eingenommen hat. :B


Aber ich bin trotzdem überzeugt, dass Awakening ein klasse Addon ist. Ist vorbestellt worden und morgen hol' ich es von der Post ab. ;)
 

PCG_Vader

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.12.2003
Beiträge
521
Reaktionspunkte
3
AW:

+Bessere Spielbalance, Magier nicht mehr ganz so übermächtig

Jaa toooll Balance ist fürn müll sry aber das Spiel ist viel zu leicht so dass

+Erneut erstklassige Kämpfe

Diese schon fast in langeweile enden...
vorallem immer die gleichen gegner zu duzendenden anstürmen zu sehn ist gähnend taktik braucht man bei gut geskillten Char nicht
Ich hätte mein Gehalt verwettet, das unter den ersten fünf Comments einer über "zu einfach" meckert :B

Klar kann man den gesunkenen Anspruch kritisieren - man kann aber auch einfach den Schwierigkeitsgrad eins höher stellen und schon hat man genau das, was man möchte. :)

Und die Spielzeit von ''nur'' 15-17 Stunden ist in meinen Augen ein wenig zu kurz, wenn man bedenkt, dass das Hauptspiel (beim 1. Mal) 100 Stunden meines Lebens eingenommen hat. :B
Naja, wer für's Hauptspiel 100 Stunden braucht, also wirklich alles erforscht, der ist auch hier eher 20 unterwegs.
Stimmt schon, mir war es auch subjektiv zu wenig - allerdings ist es rein rechnerisch schon in Ordnung. Zumal ein Assassin's Creed 2 beispiwelsweise weniger bietet und das doppelte kostet.
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW:

+Bessere Spielbalance, Magier nicht mehr ganz so übermächtig

Jaa toooll Balance ist fürn müll sry aber das Spiel ist viel zu leicht so dass

+Erneut erstklassige Kämpfe

Diese schon fast in langeweile enden...
vorallem immer die gleichen gegner zu duzendenden anstürmen zu sehn ist gähnend taktik braucht man bei gut geskillten Char nicht
Ich hätte mein Gehalt verwettet, das unter den ersten fünf Comments einer über "zu einfach" meckert :B

Klar kann man den gesunkenen Anspruch kritisieren - man kann aber auch einfach den Schwierigkeitsgrad eins höher stellen und schon hat man genau das, was man möchte. :)

naja meckern es ist einfach so und würds ja gerne schwieriger machen :-D
einzige sache wo es dann mal knackig wird is wenn duzende normale + 1gelben+ orangenen oder so auf einen zukommt aber sonst ...

also mich fesselt das Addon nicht so wie es noch im Hauptspiel war
 

AjantisII

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
155
Reaktionspunkte
18
AW:

noch leichter?
Kann ich nicht nachvollziehen. Das Spiel war doch im Original auf schwerster Stufe schon zu leicht, vor allem zum Ende hin.
Richtig interessant war nur der Anfang wo man mit einer Handvoll Skills auskommen muss.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.075
Reaktionspunkte
54
AW:

Assassin´s Creed 2 ist nicht vergleichbar, da anderes Genre. Für ein Addon bietet DAO: Awakening mit ca. 20 Std. Spielzeit sicher genug, doch der Preis ist zu hoch (sollte es das noch geben, wäre das Preis/leistung Verhältnis max. ausreichend). Leider verliert Awakening zwei der Hauptstärken: die Origins und die herausragende Charakterinteraktion.
Deswegen bin ich auch der Ansicht, da ja anscheinend nicht mehr viel herausragendes bleibt (höchstens die Kämpfe, die Story aber nicht; wie stehts eigentlich mit den Quests ?), dass mal wieder überbewertet worden ist.
Aber gut, erstmal spielen...
 

Spruso

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
617
Reaktionspunkte
37
Website
www.knights-of-apocalypse.ch
AW:

Was mich am meisten ärgert, ist, dass Leliana spurlos verschwunden ist.

Nicht nur, dass mein Char mit ihr eine Beziehung hatte, nein, laut den letzten Sequenzen im Spiel und der PPT-Präsentation am Schluss, wollte sie doch mitkommen und mir helfen, die Grey Wardens wieder aufzubauen (und darum sollte es ja in dem Addon vorrangig gehen).

Wie Bioware auf dieses riesige Storyloch kommt, ist mir schleierhaft und für mich die grösste Enttäuschung in Awakening, da ich sowohl den vielschichtigen Charakter als auch den süssen Sprachfehler von ihr sehr mochte.

Ich meine, wenn man unbedingt Charaktere raus haben will, dann hätte man wenigstens eine kleine Erklärung einbauen können (etwa, sie ist nach Orlais, Schuhe kaufen gegangen oder so ;) ), aber einfach weglassen ist schon was. Und dann lässt man auch ausgerechnet den unsympatischsten Charakter zurückkehren, der ausser sich besaufen nicht viel zur Story beigetragen hat, und das nur, weil Bioware meint, man habe im Hauptspiel zu wenig von ihm gesehen (mit hat das vollkommen gereicht, ehrlich gesagt).

Fazit: Das Addon ist sicher gut, aber es wird mich sicher nicht mehr so an den Bildschirm und an die Geschichten der Charaktere fesseln wie das Hauptspiel.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.281
Reaktionspunkte
3.771
AW:

[...]

Wie Bioware auf dieses riesige Storyloch kommt, ist mir schleierhaft und für mich die grösste Enttäuschung in Awakening, da ich sowohl den vielschichtigen Charakter als auch den süssen Sprachfehler von ihr sehr mochte.

[...]

Was hatte Leliana denn für einen Sprachfehler? :confused:
 

Stiller_Meister

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
871
Reaktionspunkte
0
AW:

Was mir an Information in dem Artikel fehlt:

Kann man seinen Char etwa auch in das Addon importieren, wenn man diesen am Ende des hauptspiels geopfert hat?
 

knopfer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
Bei mir, Enttäuschung pur

Die Punktzahl ist deutlich zu hoch. Die Kritikpunkte weden doch im Artikel auch genannt.

Wie bitte kommt der Tester auf 87.
Egal. Der Artikel findet meine Zustimmung. Allerdings fehlen meines Erachtens Kritikpunkte.

Bitte lieber Redakteur, findest Du nicht, man wurde einfach vor die Burg geklatscht?
Im Hauptspiel entstand sofort eine Bindung. Hier beileibe nicht.
Der Schurkenneffe erzählt mir, er will mich umbringen und plötzlich ist er mein Kumpel. Also bitte. Das ist doch einfach nur hingeklatscht.

Gerade das Feldlager war eines Helden würdig. Mein Held steht nicht auf Prunk und Statussymbole.
Wo ist meine Romanze? Weg! Bin also wieder Single. Bin nur auf die Burg um hinunter zu springen. Selbst das ging nicht. In meinem Leid soll doch dir Brut gewinnen :)
Im Kodex bin ich nicht mal bei der Gefährtin erwähnt. Für was also bitte die ganze Spielzeit von DAO, auch in Bezug auf die restlichen Mitstreiter? Ich liebte die Lagerfeuerromantik und die langen Gespräche mit meiner Gruppe.
Wo sind die?
Da wusste man warum wer handelt.
Ok, das Hauptspiel hat die Messlatte sehr hoch gelegt. Dieser Mod ist lediglich ein Abklatsch.
29 Euro ist schlicht eine Frechheit. Ebenso die 4 Euro für den DLC. Das Hauptspiel war jeden Cent Wert. Mehr noch.

Die durchaus guten Ansätze der Neuerungen wiegen deutlich weniger als der entstandene Schaden. Und zwar der, das alles Liebgewonnene verloren ist. Der Frust der verlorenen Gefährten und das nicht einbeziehen meiner Entscheidungen aus DAO. Warum soll ich mich jetzt entscheiden? Während ich im Hauptspiel noch darauf bedacht war in meinem Sinne zu handeln, ist es jetzt egal. Spielt ja später wieder keine Rolle mehr. Ich jedenfalls bereue den Kauf. Das hat nichts mehr mit meiner Spielewelt zu tun.

Den zweiten Teil jedenfalls werde ich nicht mehr blind kaufen.
Bioware, bittet reißt euch am Riemen. Schade, dem grandiosen Hauptspiel wird ein überteuerter Mod nachgeschickt.

@ PCG_Vadar
Assasin Creed interessiert mich nicht. Der Vergleich ist irrelevant. Ich kaufe keine Sauerkirschen, wenn ich süße Himbeeren will.
 

alceleniel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
476
Reaktionspunkte
1
Website
www.globalgameport.com
Re:

@Stiller_Meister: Ja kann man. Dann wird einfach ein anderes Ende angenommen.

Anfangs fühlte ich mich auch etwas "reingeworfen" in die Story und mit Aufgaben überhäuft, aber nachdem ich jetzt im ersten größeren Gebiet nach Amaranthine etwas herumgestreift bin und Aufgaben erledigt habe kommt schon wieder DA-Feeling auf. Dass man mit den Gefährten jetzt nicht mehr richtig reden kann stört mich weniger, dafür kommen ja Unterhaltungen während dem Reisen zustande oder wenn man Objekte anklickt.
 

kamelle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
524
Reaktionspunkte
65
Re:

Sind denn die neuen Skills auch zugänglich, wenn ich Origins nochmal spielen möchte oder ist der Zugriff auf das Add-On beschränkt?
Wäre schön auch Origins mit den neuen Talenten spielen zu können.
 

Zocker134

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2008
Beiträge
309
Reaktionspunkte
1
Re:

Da war Baldurs gate legenden der Schwertküste länger.....
Ist ja nur ein Addon
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW: Re:

Sind denn die neuen Skills auch zugänglich, wenn ich Origins nochmal spielen möchte oder ist der Zugriff auf das Add-On beschränkt?
Wäre schön auch Origins mit den neuen Talenten spielen zu können.
Glaube nicht das es geht da die ganzen Skills eh nur für lvl20+ zugänglich sind
 

PCG_Vader

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.12.2003
Beiträge
521
Reaktionspunkte
3
AW: Re:

Und dann lässt man auch ausgerechnet den unsympatischsten Charakter zurückkehren, der ausser sich besaufen nicht viel zur Story beigetragen hat, und das nur, weil Bioware meint, man habe im Hauptspiel zu wenig von ihm gesehen (mit hat das vollkommen gereicht, ehrlich gesagt).

Fazit: Das Addon ist sicher gut, aber es wird mich sicher nicht mehr so an den Bildschirm und an die Geschichten der Charaktere fesseln wie das Hauptspiel.
Also Oghren gewinnt an Tiefe und bleibt nicht nur der Alki - defakto ein Pluspunkt.

Und warte mit deinem Fazit mal bis nach dem Spielen - ich dachte vorher ähnlich wie du und saß letztendlich doch bis um halb 12 hier im Büro, weil ich mich nicht von Awakening lösen konnte. :B

Sind denn die neuen Skills auch zugänglich, wenn ich Origins nochmal spielen möchte oder ist der Zugriff auf das Add-On beschränkt?
Wäre schön auch Origins mit den neuen Talenten spielen zu können.
Das haben wir den Awakening-Produzenten auch egfragt, er meinte "Nein."
Zumal die neuen Talente eine Mindest-Stufe jenseits der 20 erfordern, was die wenigsten Spieler im Hauptspiel erreichen.

Wie bitte kommt der Tester auf 87.
Egal. Der Artikel findet meine Zustimmung. Allerdings fehlen meines Erachtens Kritikpunkte.
Gerade das Feldlager war eines Helden würdig. Mein Held steht nicht auf Prunk und Statussymbole.
Wo ist meine Romanze? Weg! Bin also wieder Single.
Naja das mit Prunk ist eine Frage des Rollenspiels - mein dezent arroganter Schurke bevorzugt eben edle Teppiche, prasselnde Kaminfeuer und die beruhigende Sicherheit meterdicker Mauern ;)

Es passt halt einfach zur neuen Rolle als Commander - ein Anführer hat sein Hauptquartier eben in einer Festung ;)

@Romanzen: Darüber jammert meine Freundin auch schon seit zwei Wochen :-D

@Wertung: Das liegt an unserem Test-System, der Mot-Kurve. Gerade Hardcore-Fans wie du und ich leiden natürlich besonders unter der mangelnden Einbindung der alten Charaktere und Entscheidungen. Aber dennoch ist Awakening an und für sich betrachtet eben ein sehr sehr gutes Spiel.
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW: Re:

Und dann lässt man auch ausgerechnet den unsympatischsten Charakter zurückkehren, der ausser sich besaufen nicht viel zur Story beigetragen hat, und das nur, weil Bioware meint, man habe im Hauptspiel zu wenig von ihm gesehen (mit hat das vollkommen gereicht, ehrlich gesagt).

Fazit: Das Addon ist sicher gut, aber es wird mich sicher nicht mehr so an den Bildschirm und an die Geschichten der Charaktere fesseln wie das Hauptspiel.
Also Oghren gewinnt an Tiefe und bleibt nicht nur der Alki - defakto ein Pluspunkt.

Also zu Oghren muss ich auch noch was sagen was zeigt dass das Importieren eigentlich unnötig ist!

ACHTUNG SPOILER AUF EIN DRAGON AGE ENDE

Bei mir hieß es Oghren habe dem Alkohol abgeschworen, ne familie mit der einen zwergin gegründet und is kommandant....

von dem war aber GARncihts mehr zu sehn... er war immernoch der alte Alki....
 

Spruso

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
617
Reaktionspunkte
37
Website
www.knights-of-apocalypse.ch
AW:

[...]

Wie Bioware auf dieses riesige Storyloch kommt, ist mir schleierhaft und für mich die grösste Enttäuschung in Awakening, da ich sowohl den vielschichtigen Charakter als auch den süssen Sprachfehler von ihr sehr mochte.

[...]

Was hatte Leliana denn für einen Sprachfehler? :confused:
Leichten französischen (orlesianischen ;) ) Akzent gekoppelt mit leichtem Lispeln, allerdings in der englischen Sprachausgabe, ob sie das auch in der deutschen Version übernommen haben, kann ich dir nicht sagen.

Und zu Oghren. Stimmt, der wollte ja eigentlich mit der Zwergin, bei der ich ihm beim wieder-anbandeln geholfen habe, eine Familie gründen...also hatte das demfall auch keine Auswirkungen....ich glaube, die Schreiberlinge von DA sollten mal bei ihren Kollegen im anderen Büro (in welchem die ME-Schreiberlinge sitzen) vorbeigucken. Die wissen, wie man wenigstens einigermassen Kontinuität erzeugt (auch wenns nur minimal war...hoffentlich findet Liara bis Teil 3 den Shadowbroker ;) ).
 

Demondead

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2001
Beiträge
158
Reaktionspunkte
1
AW:

Dass der größte Teil der Ausrüstung aus DLCs ausser "Rückkehr nach Ostagar" nicht übernommen werden können wird nicht erwähnt. Ansonsten erhoffe ich mir redlichen Spielspass.
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW:

Dass der größte Teil der Ausrüstung aus DLCs ausser "Rückkehr nach Ostagar" nicht übernommen werden können wird nicht erwähnt. Ansonsten erhoffe ich mir redlichen Spielspass.

gibt es mittlerweile schon eine Lösung in Form von Mods ;)
 

Demondead

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2001
Beiträge
158
Reaktionspunkte
1

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW:

Dass der größte Teil der Ausrüstung aus DLCs ausser "Rückkehr nach Ostagar" nicht übernommen werden können wird nicht erwähnt. Ansonsten erhoffe ich mir redlichen Spielspass.

gibt es mittlerweile schon eine Lösung in Form von Mods ;)
Ja, weiss ich - Nur funktionieren die auch? Ganz davon ab dass dieser Umstand nicht im Test erwähnt wurde.

Also es funktionieren alle Rüstungsmods/gegenstände sowie diverse textur/Frisuren mods

nur der rest der änderungen am spiel vormnimmt oder neue quests usw einfügen funktionieren nicht mehr!
bei mir war es aber auch so das diverse Mods fehler verursachten (No Auto lvl zb) die miusste ich erst deaktivieren
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.473
Reaktionspunkte
81
AW:

schade, also hat bioware in awekening alles falsch gemacht, was sie in mass effect 2 richtig gemacht haben....

besonders in bezug auf einbinden der alten entscheidungen... selbst noch so unwichtige nebenquests aus ME1 haben sich bei mir in ME2 ausgewirkt (hab das mittlerweile 4x auf normal und 1x auf wahnsinn durch und kein ende in sicht ^^).

naja werde mir morgen Awerkening im saturn kaufen und dann so utn als sei es ne unabhängig geschichte. evtl doch n neuen held anfangen und keinen alten importieren ^^.

ich fand oghren jetzt aber garnich sooo mies im hauptspiel. zumindest in den kämpfen nicht. seine dialoge im lager waren etwas flach, ja, aber er war im kampf stehts ein lustiger gefährte (seine sprüche) auch wenn 2h krieger in DA:O generell eher nulpen vom dienst sind... mein 1h + schild krieger hat da nicht selten mehr schaden rausgehauen ^^.
 

Monstermic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge
949
Reaktionspunkte
9
AW:

Ein RIESEN Ärgernis scheint das spiel ja zu haben. Denn schon im hauptspiel fand ich, dass es zu wenig starke gegner gab, die man eben erst später im spiel besiegen konnte.(Eigentlich nur die revenants und die Hexe.)

Und nu steht hier, dass es GAR KEINE schwierigkeitsunterschiede mehr gibt, bzw. einen homogenen schwierigkeitsgrad... Ich will kein level scaling a la oblivion ! :(

Das wäre ein "Nicht kauf" grund für mich.
 

UrielOWA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
188
Reaktionspunkte
5
AW:

also wegen dem story und auswirkungen...ich sags mal so. schade klar.
aber ich hab eig kein problem mit, geh ich einfach hin und stell mir DAOA als eigenes szenario vor in das ich einfach nen char importieren kann.

was mich am meisten stresst ist dass die tiefe verloren ging...klar es ist ein addon...aber naja...dass man nicht mehr soviel hintergrund der charaktere hat die man spielt find ich schon schade. und die fehlenden romanzen.
ich denke DAO ist gerade deshalb aufgeblüht weil es DAS rollenspiel war, man hat ne verbindung zu den charakteren, den einzelnen leuten aufgebaut, die romanzen waren ne wunderbare sache, man hat sich gefühlt wie der held selbst.
und im addon kommts mir vor wie wenn ich nur eine billige seelenlose marionette wäre...kann mich net reinversetzen in den charakter, keine verbindung da zu den anderen gefährten....naja....verbockt...ziemlich verbockt.

da ruht dann meine hoffnung auf der community. vllt schaffen es ein paar kreative köpfe da noch nachträglich tiefe reinzubringen, ooooder bioware schafft es selbst ^^
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.863
Reaktionspunkte
6.208
AW:

Ich hab's sowieso im Gefühl, dass das nicht das einzige Erweiterungspaket bleiben wird. Da kommt bestimmt noch ein 2. Addon ;)
 

lamora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2009
Beiträge
245
Reaktionspunkte
0
AW:

^^Vllt bin ich ja der einzige, der das Hauptspiel noch nicht durch hat, aber da sind schon einige Spoiler versteckt :(
 
Oben Unten