Risen 2-Test: Ein atmosphärisch dichtes Rollenspiel mit simplen Kämpfen und wenigen Bugs

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Risen 2-Test: Ein atmosphärisch dichtes Rollenspiel mit simplen Kämpfen und wenigen Bugs gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Risen 2-Test: Ein atmosphärisch dichtes Rollenspiel mit simplen Kämpfen und wenigen Bugs
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.234
Reaktionspunkte
3.752
Grafik- und KI-Fehler kann PB mit einem Patch beheben. Das sollte wohl kaum ein Problem sein. Was mich eher stört, sind die zu leichten Kämpfe, wie im Test beschrieben. Die zu leichte Kämpfe in Skyrim gegen die Drachen hat mich auch schon gestört. Da frag ich mich fast, ob es so gewollt ist, dass die Kämpfe so leicht sind. Ist ja nicht nur bei Risen 2 und Skyrim so.

Aber ansonsten spricht der Test eindeutig für das Spiel, finde ich.
 

tomjane7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.09.2008
Beiträge
154
Reaktionspunkte
3
Hört bitte auf, Spiele mit klaren Mängeln so hoch zu bewerten, auch wenn es von einem, zugegebenermaßen sympathischen, deutschen Entwickler kommt!
Außerdem fehlt dem Test ein wichtiger Absatz über die Qualität der Haupstory.
Der sollte spoilerfrei angehängt werden, wenn ihr es schon nicht mehr hinkriegt, einen zusammenhängenden Text, nicht nur ausformulierte Stichpunkte, zu verfassen.

Abgesehen davon sind die "Komfortfunktionen" anti-immersiv, Pause im Inventar und Kochen im Fenster gehen ja wohl gegen alles, wofür das Studio mal stand. Und da die Kämpfe zu einfach sind, geht viel vom Gothic-Charme verloren, als freies Wandern noch richtig gefährlich war.
Übrig bleibt ein Programm, das allenfalls für den virtuellen Spaziergang in mehreren kleinen Spielwelten, d. h. Inseln, taugt. Von gefährlicher Freiheit und Herausforderung keine Spur.
Also nein danke.

PS: Und Klettern nur an wenigen, vorgegebenen Stellen? Wie passt das zum Erkunden.
Irgendwie ist das einzige, was wirklich für das Spiel spricht, das atmosphärische Setting. Und selbst dafür ist die Grafik etwas schwachbrüstig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.027
Grafik- und KI-Fehler kann PB mit einem Patch beheben. Das sollte wohl kaum ein Problem sein.[...]
Davon ab, dass ich PB als Softwarefirma nicht mag, obwohl Gothic 2 + AddOn zu meinen Lieblingsspielen gehört:
erinnerst du dich an das Patch-Debakel von Gothic3?

Scheinbar scheint es doch ein Problem für PB zu sein, hier bestimmte Dinge nachträglich ver- bzw. auszubessern. Es mag richtig sein, dass JoWood an dem Debakel eine Mitschuld trägt, aber rein handwerklich ist PB immer noch für die Programmierung etc. zuständig.

Risen war mMn auch eher Durchschnitt ... und wenn ich jetzt bei Risen 2 schon wieder etwas von Bugs lesen, dann hört der Spass irgendwie auf.

Damit ich das hier etwas genauer erkläre: Gothic 3 konnte ich auch ohne die Fan Patches durchspielen, d.h. es gab da für mich auch keine Plotstopper Bugs, dafür genug andere ... Glitches, KI Macken etc. Das gabs dann auch in Risen und scheinbar jetzt auch wieder in Risen 2. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

BladeWND

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.03.2001
Beiträge
913
Reaktionspunkte
104
Website
www.tholey-wetter.de
Also ich hab jetzt nur das Video angesehen. Wenn dort werden fast nur Mängel aufgezählt. Entweder ist das etwas unglücklich oder die Wertung passt nicht. Also so ganz komme ich da jetzt nicht mit.
 

skajkingdom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
As I said from the beginning: it's gonna be a shit game.

Pirates ffs ...

Pffffffffffff
 

karsten2409

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2011
Beiträge
291
Reaktionspunkte
9
Die scheinen ja nicht mal in der lage zu sein datt Spiel einigermaßen bugfrei raus zu bringen . Aber wichtig ist natürlich datt man direkt so lächerliche mini DLC´s für 10 € kaufen soll , , diese abzockerei geht für dieses Essener Verbrecher Unternehmen hoffentlich richtig in die Hose , es wäre sehr wünschenswert , denn viele wie auch ich werden diese Vertriebs Politik nicht unterstützen . Bleibt auf eurem Dreck sitzen bis ihr Wurzeln schlagt !
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Außerdem fehlt dem Test ein wichtiger Absatz über die Qualität der Haupstory.
Der sollte spoilerfrei angehängt werden, wenn ihr es schon nicht mehr hinkriegt, einen zusammenhängenden Text, nicht nur ausformulierte Stichpunkte, zu verfassen.

Wenn du einen ausformulierten Text lesen möchtest, empfehle ich dir den Kauf unseres Magazins. Hier auf der Webseite bieten wir extra nur eine stichpunktartige Zusammenfassung an - unter anderem auch, weil die Leser des Hefts nicht wollen, dass Tests und andere Artikel aus der PC Games zeitnah 1:1 im Netz landen.

Zur Story: Reicht dir das hier auf Seite 5 nicht?

Die Handlung beginnt mit packend, viele aufwändige Zwischensequenzen bereiten die Bühne für einen mutmaßlich epischen Konflikt. Doch schon bald geht der Geschichte die Puste aus, es fehlt die erzählerische Wucht eines Mass Effect 3. Nur ein einziges Mal zog uns eine dramatische Story-Entwicklung den Boden unter den Füßen weg. Für ein Open-World-Rollenspiel geht die Geschichte jedoch noch in Ordnung, besonders im Vergleich mit Risen und Skyrim.
Einzig der Schluss sorgt für massiven Unmut. Offensichtlich hat Piranha Bytes versucht, die Fehler des Risen-Finales wettzumachen – im ersten Teil langweilten die letzten zwei Stunden durch eine scheinbar endlose Aneinanderreihung von Kämpfen in öden Tempelanlagen. Risen 2 macht den umgekehrten Fehler und handelt das finale Duell zu hastig ab. Der Bosskampf besitzt keine spielerische Herausforderung, ist aber zumindest kein kompletter Fehlgriff wie die aufgezwungene Jump&Run-Einlage im ersten Risen.
 

burningbyte

Benutzer
Mitglied seit
11.08.2006
Beiträge
35
Reaktionspunkte
0
Als alter Gothic Hase der alle Teile gespielt hat inkl. dem üblen 4er und dem unterhaltsamen Risen werde ich dieses Spiel ganz und gar auslassen. Alleine die Hol- und Bring Quests, ich kann es nicht mehr sehen und wenn mir der NPC das noch so sehr vermitteln will wie toll das ist und wie dramatisch das Gänseblümchenpflücken im Wald ist. Sorry, das Spielprinzip langweilt nur noch, ob mit Piraten oder sonst was. Und dann 86% für so nen Abklatsch.

IGN Wertung von 65% scheint da realistischer ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

CyberBone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
106
Reaktionspunkte
8
Wenn du einen ausformulierten Text lesen möchtest, empfehle ich dir den Kauf unseres Magazins. Hier auf der Webseite bieten wir extra nur eine stichpunktartige Zusammenfassung an - unter anderem auch, weil die Leser des Hefts nicht wollen, dass Tests und andere Artikel aus der PC Games zeitnah 1:1 im Netz landen.

Zur Story: Reicht dir das hier auf Seite 5 nicht?

Ja, da gebe ich dir gern Recht Peter :)
Ist ein schöner 8-Seiter von dir geworden im Heft.

Werde dem Spiel auf jeden Fall eine Chance geben, auch wenn mir das Piratensetting nicht so liegt und freue mich auf den Release.
 

NinjaWursti

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2005
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
7
Wenn ich mir die Bilder so anschaue und von der Atmosphäre lese, dann bekomm ich gleich Lust auf das Spiel.
Aber Dinge wie regelmässige Botengang-Quests und vor allem ein so simples Kampfsystem, das, so wie es sich liest, keinerlei Taktik oder Können erfordert/ zulässt, lassen die Lust wieder ein wenig vergehen.

Ich spiele gerade Legend of Grimrock. Das hat mir wiedermal gezeigt für wieviel Spannung und Aufregung schwere, hektische und taktische Kämpfe sorgen können.
 

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.665
Reaktionspunkte
7
Ich spiele gerade Legend of Grimrock. Das hat mir wiedermal gezeigt für wieviel Spannung und Aufregung schwere, hektische und taktische Kämpfe sorgen können.

Da kann ich nur zustimmen. Ich spiele grade The Witcher 2 im Dark Mode. Wenn einem normale Spiele zu leicht sind kann ich das nur empfehlen. :)
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Als alter Gothic Hase der alle Teile gespielt hat inkl. dem üblen 4er und dem unterhaltsamen Risen werde ich dieses Spiel ganz und gar auslassen. Alleine die Hol- und Bring Quests, ich kann es nicht mehr sehen und wenn mir der NPC das noch so sehr vermitteln will wie toll das ist und wie dramatisch das Gänseblümchenpflücken im Wald ist. Sorry, das Spielprinzip langweilt nur noch, ob mit Piraten oder sonst was. Und dann 86% für so nen Abklatsch.

IGN Wertung von 65% scheint da realistischer ;)

Ich kann das Spiel jetzt doch aber nicht abwerten, weil Gothic- und Risen-Spieler vieles vertraut vorkommt - besonders, wenn ich im Vorfeld häufig in Risen-Fanforen gelesen habe, dass sich die Leute genau solch ein traditionelles Gameplay wünschen. Und darüber hinaus macht Risen 2 ja sogar einen großen Schritt weg von der üblichen Piranha-Bytes-Formel. Die ganze Sache mit den Zwischensequenzen und der stärker betonten Story ist etwas völlig Neues, vom Szenario will ich gar nicht erst anfangen.
Natürlich steht es dir aber frei, dich mit der Aussage eines anderen Tests zu identifizieren - wobei es natürlich fraglich ist, inwieweit du dir eine Meinung erlauben kannst, wenn du Risen 2 selbst noch gar nicht gespielt hast. Meiner Meinung nach (und ich habe es ausführlich gespielt) wiegen Atmosphäre und Spielwelt sowie einfach der Spaß am Spiel viele Mängel auf.

Ich spiele gerade Legend of Grimrock. Das hat mir wiedermal gezeigt für wieviel Spannung und Aufregung schwere, hektische und taktische Kämpfe sorgen können.

Kollege Schütz wird mir sicher zustimmen, wenn ich sage, dass die Kämpfe in Grimrock noch viel, viel, viel stupider sind als in Risen 2. Du klickst immer wieder auf vier Symbole und weichst zur Seite aus. Dass dabei Hektik aufkommt, oder Taktik vonnöten ist, bezweifle ich doch mal ganz entschieden. Sie sind vielleicht sauschwer, aber allein das macht noch kein gutes Design aus.
 

knarfe1000

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2.164
Reaktionspunkte
189
30 Stunden inclusive Nebenquests? Finde ich eher mager.

Wobei durch die erzwungene Fraktionswahl natürlich ein zweiter Durchgang unerlässlich ist.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.234
Reaktionspunkte
3.752
Hört bitte auf, Spiele mit klaren Mängeln so hoch zu bewerten, auch wenn es von einem, zugegebenermaßen sympathischen, deutschen Entwickler kommt!
Außerdem fehlt dem Test ein wichtiger Absatz über die Qualität der Haupstory.
Der sollte spoilerfrei angehängt werden, wenn ihr es schon nicht mehr hinkriegt, einen zusammenhängenden Text, nicht nur ausformulierte Stichpunkte, zu verfassen.

Abgesehen davon sind die "Komfortfunktionen" anti-immersiv, Pause im Inventar und Kochen im Fenster gehen ja wohl gegen alles, wofür das Studio mal stand. Und da die Kämpfe zu einfach sind, geht viel vom Gothic-Charme verloren, als freies Wandern noch richtig gefährlich war.
Übrig bleibt ein Programm, das allenfalls für den virtuellen Spaziergang in mehreren kleinen Spielwelten, d. h. Inseln, taugt. Von gefährlicher Freiheit und Herausforderung keine Spur.
Also nein danke.

PS: Und Klettern nur an wenigen, vorgegebenen Stellen? Wie passt das zum Erkunden.
Irgendwie ist das einzige, was wirklich für das Spiel spricht, das atmosphärische Setting. Und selbst dafür ist die Grafik etwas schwachbrüstig.

Die Grafik ist schwachbrüstig? Das wage ich zu bezweifeln. Es ist kein Maß aller Dinge, aber die Grafik sieht top aus.
Die "Komfort"-Funktionen finde ich in Ordnung. Warum auch nicht? PB will ja nicht nur Fans zufrieden stellen, sondern auch andere Spieler, die bisher nie Gothic gespielt haben.

Davon ab, dass ich PB als Softwarefirma nicht mag, obwohl Gothic 2 + AddOn zu meinen Lieblingsspielen gehört:
erinnerst du dich an das Patch-Debakel von Gothic3?

Scheinbar scheint es doch ein Problem für PB zu sein, hier bestimmte Dinge nachträglich ver- bzw. auszubessern. Es mag richtig sein, dass JoWood an dem Debakel eine Mitschuld trägt, aber rein handwerklich ist PB immer noch für die Programmierung etc. zuständig.

Risen war mMn auch eher Durchschnitt ... und wenn ich jetzt bei Risen 2 schon wieder etwas von Bugs lesen, dann hört der Spass irgendwie auf.

Damit ich das hier etwas genauer erkläre: Gothic 3 konnte ich auch ohne die Fan Patches durchspielen, d.h. es gab da für mich auch keine Plotstopper Bugs, dafür genug andere ... Glitches, KI Macken etc. Das gabs dann auch in Risen und scheinbar jetzt auch wieder in Risen 2. :rolleyes:

Risen war rein qualitativ wirklich gute Arbeit. Es gab zwar ein paar KI-Patzer, aber das war es auch schon. Nenn mir ein Spiel, das NICHT solche Bugs aufweist. Skyrim, The Witcher 2, Gothic-Reihe sowieso...alle ähnlichen Spiele weisen derartige Bugs auf. Die einen mehr, die anderen weniger. Und Risen gehört definitiv zu letzterem. Es lief sauber und nahezu fehlerfrei.

Die scheinen ja nicht mal in der lage zu sein datt Spiel einigermaßen bugfrei raus zu bringen . Aber wichtig ist natürlich datt man direkt so lächerliche mini DLC´s für 10 € kaufen soll , , diese abzockerei geht für dieses Essener Verbrecher Unternehmen hoffentlich richtig in die Hose , es wäre sehr wünschenswert , denn viele wie auch ich werden diese Vertriebs Politik nicht unterstützen . Bleibt auf eurem Dreck sitzen bis ihr Wurzeln schlagt !

Verbrecher Unternehmen? Ohne Worte, echt... :rolleyes:

Als alter Gothic Hase der alle Teile gespielt hat inkl. dem üblen 4er und dem unterhaltsamen Risen werde ich dieses Spiel ganz und gar auslassen. Alleine die Hol- und Bring Quests, ich kann es nicht mehr sehen und wenn mir der NPC das noch so sehr vermitteln will wie toll das ist und wie dramatisch das Gänseblümchenpflücken im Wald ist. Sorry, das Spielprinzip langweilt nur noch, ob mit Piraten oder sonst was. Und dann 86% für so nen Abklatsch.

IGN Wertung von 65% scheint da realistischer ;)

Wie kommst du darauf, dass 65% realistischer sind, wo du das Spiel (nehme ich mal an) noch gar nicht ausführlich gespielt hast?


Wenn ich mir die Bilder so anschaue und von der Atmosphäre lese, dann bekomm ich gleich Lust auf das Spiel.
Aber Dinge wie regelmässige Botengang-Quests und vor allem ein so simples Kampfsystem, das, so wie es sich liest, keinerlei Taktik oder Können erfordert/ zulässt, lassen die Lust wieder ein wenig vergehen.

Ich spiele gerade Legend of Grimrock. Das hat mir wiedermal gezeigt für wieviel Spannung und Aufregung schwere, hektische und taktische Kämpfe sorgen können.

Die zu leichten Kämpfe dürften vermutlich das einzige große Problem in Risen 2 werden, denke ich. Ich werd es mir dennoch kaufen und weiter schauen.
 

KillerBommel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
229
Reaktionspunkte
1
86 % jippi... würd zeit das der 27.4 ist allso ich freu mich drauf.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.027
Risen war rein qualitativ wirklich gute Arbeit. Es gab zwar ein paar KI-Patzer, aber das war es auch schon. Nenn mir ein Spiel, das NICHT solche Bugs aufweist. Skyrim, The Witcher 2, Gothic-Reihe sowieso...alle ähnlichen Spiele weisen derartige Bugs auf. Die einen mehr, die anderen weniger. Und Risen gehört definitiv zu letzterem. Es lief sauber und nahezu fehlerfrei.
Also Risen war qualitativ keine gute Arbeit, weder handwerklich noch in Bezug auf Grafik etc.
Das du jetzt Skyrim und The Witcher 2 auf eine Stufe mit Gothic stellst ist, sagen wir mal, sehr mutig. ;)

Ich wünsche jedem viel Spass mit Risen 2 und wie ich bereits in einem anderen Thread meinte: als Budget und einige Patches später werde ich mir das Spiel sicherlich auch mal anschauen.

Ich finde es halt nur traurig, dass PB nicht in der Lage ist zum einen ein sauberes Spiel abzuliefern, zum anderen ihre Wurzeln vergisst. Wer erinnert sich nicht an die Anfänge von G1 oder G2, ein Schritt abseits des Weges und man war Trollfutter. ;)
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Website
www.gamestar.de
Die Kritik an Risen in Bezug auf Bugs kann ich auch nicht verstehen - das war schon ein durchaus gut gemachtes Spiel ohne Quest-Bugs, etc. Solche Sachen wie die auf Mauern kletternden Figuren, die schwebenden Kisten oder andere Grafik-Bugs sind in einem Open-World-Rollenspiel auch irgendwo normal. Man schaue sich nur mal Skyrim an, das Ding ist voll von solchen kleinen Unzulänglichkeiten. Also bitte nicht mit zweierlei Maß messen ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.027
Die Kritik an Risen in Bezug auf Bugs kann ich auch nicht verstehen - das war schon ein durchaus gut gemachtes Spiel ohne Quest-Bugs, etc. Solche Sachen wie die auf Mauern kletternden Figuren, die schwebenden Kisten oder andere Grafik-Bugs sind in einem Open-World-Rollenspiel auch irgendwo normal. Man schaue sich nur mal Skyrim an, das Ding ist voll von solchen kleinen Unzulänglichkeiten. Also bitte nicht mit zweierlei Maß messen ;)
Ich für meinen Teil hab Skyrim nicht mit Risen verglichen, sondern fand den Vergleich bzw. "die gleiche Stufe" von Skyrim und den Gothic Titeln diskussionwürdig.

Skyrim gefällt mir übrigens auch nicht, langweilig ... aber auch das hab ich an anderer Stelle kundgetan.

Im Moment bin ich wirklich schwer beeindruckt von The Witcher 2 in der EE. Bislang absolut Bugfrei und abgesehen vom Übersampling läufts perfekt. Ich hab jetzt den zweiten Akt beendet und nicht einen Bug und/oder Glitch entdeckt. Sowas nenn ich handwerklich gut. ;)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.168
Reaktionspunkte
6.834
Also Risen war qualitativ keine gute Arbeit, weder handwerklich noch in Bezug auf Grafik etc.
Das du jetzt Skyrim und The Witcher 2 auf eine Stufe mit Gothic stellst ist, sagen wir mal, sehr mutig. ;)

Ich wünsche jedem viel Spass mit Risen 2 und wie ich bereits in einem anderen Thread meinte: als Budget und einige Patches später werde ich mir das Spiel sicherlich auch mal anschauen.

Ich finde es halt nur traurig, dass PB nicht in der Lage ist zum einen ein sauberes Spiel abzuliefern, zum anderen ihre Wurzeln vergisst. Wer erinnert sich nicht an die Anfänge von G1 oder G2, ein Schritt abseits des Weges und man war Trollfutter. ;)
Man darf jetzt Risen nicht wegen einiger Bugs, die es noch auszumerzen gilt, gleich verteufeln.
Im Übrigen waren auch Gothic 1 und 2 alles andere als sauber, als diese sozusagen "fertig" in den Spieleregalen standen. Gothic 1 ist und war bis jetzt das einzige Spiel der namensgebenden Reihe, das ich komplett durchgespielt habe. Die Welt ist für damalige Verhältnisse schön gestaltet, optisch war es allgemein ziemlich up-to-date, die Tagesabläufe der NPCs schön ausgearbeitet... Gothic 1 war vieles, aber SAUBER ganz bestimmt nicht. Auch nach diversen Patches nicht.

Kann mich noch daran erinnern, dass, wenn man von Stand aus direkt laufen wollte, das Bild kurzfristig einfror, bis es wieder so flüssig lief wie es eigentlich sein sollte. Hat man bis zum Schluss nie wegbekommen, diesen Bug. Die Kampfsteuerung war ein Graus... Wie man sowas mit den Cursor-Tasten umsetzen konnte, will mir bis heute nicht in den Kopf. An manchen Ecken blieb man unvermittelt hängen, und man musste seinen Alter Ego irgendwie von Stelle wieder wegbekommen...
Allgemein bin ich unterwegs auf viele Schwachstellen gestoßen, ob nun grafischer oder spielerischer Natur, und kann nach Erreichen des Finales (welches ich recht unspekatulär empfand) schon sagen, dass noch sehr vieles hätte bereinigt werden müssen.

Ich habe bisher nicht allzu viele richtige RPGs gezockt, aber PB-Produkte scheinen seit Bestehen des Unternehmens immer in einem unvollendeten Zustand ausgeliefert zu werden. Und wenn dann wird höchstens ein Bruchteil noch bestehender Spiel-Probleme ausgebessert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cityboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.06.2008
Beiträge
873
Reaktionspunkte
66
Also mich wunderts immerwieder, wieviel Ansprüche an Spiele gestellt werden. Ihr müsst euch mal vorstellen wieviel Arbeit das ist, so ein Projekt auf die Beine zu stellen. Das ist den Entwicklern durchaus gelungen. Ich freue mich auf das Spiel. Wo liegt da das problem, das ihr so drauf rumhämmern müsst?
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.027
Hat hier jemand behauptet das G1 oder G2 'bugfrei' war? Bestimmt nicht. :B :-D

Allerdings haben wohl viele, mich eingeschlossen, PB diese technischen Probleme verziehen. Das Spiel hat Spass gemacht, war liebevoll designed etc. ... nur so ein Boni ist irgendwann verbraucht und für Gothic 3 hatte PB wirklich lange Zeit, die sie eben nicht genutzt haben.

Ich hab G1 bzw. G2 bzgl. dem Schwierigkeitsgrad in den Raum geworfen ... mitlevelnde Gegner gab es nicht, ein Schritt zur Seite und du warst, wie oben erwähnt, Trollfutter. Ein paar Level später hatte ich jedenfalls meinen Spass besagten Troll dann zu zeigen, wo der namenlose Held sein Schwert trägt. ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.027
Also mich wunderts immerwieder, wieviel Ansprüche an Spiele gestellt werden. Ihr müsst euch mal vorstellen wieviel Arbeit das ist, so ein Projekt auf die Beine zu stellen. Das ist den Entwicklern durchaus gelungen. Ich freue mich auf das Spiel. Wo liegt da das problem, das ihr so drauf rumhämmern müsst?
:B

Darf man jetzt als Spieler bzw. "Fan" der ersten Teile keine Ansprüche mehr haben? Muss man alles hinnehmen was einem die Entwickler vorsetzen? Sicherlich nicht.

Wär ja noch schöner, wenn man seine Meinung zu einem Spiel nicht mehr äußern dürfte ... ;)
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.837
Reaktionspunkte
6.197
Ich hab die CE schon lange vorbestellt und freu mich auf das Spiel, aber ich find' es schon irgendwie schade, dass es die kleinen Animationen nicht mehr gibt. Wenn der Namenlose z.b. eine Truhe geöffnet oder Fleisch brät, da hat er sich bei den alten Spielen immer hingesetzt und die entsprechende Animation ist abgelaufen. Das sind zwar nur Kleinigkeiten insgesamt, tragen aber schon irgendwie zur Atmosphäre bei.
Ansonsten hört sich das aber ganz gut an und vor allem die Atmosphäre wird sicher wieder sehr gut sein :)
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.391
Reaktionspunkte
5.798
:B

Darf man jetzt als Spieler bzw. "Fan" der ersten Teile keine Ansprüche mehr haben? Muss man alles hinnehmen was einem die Entwickler vorsetzen? Sicherlich nicht.

Wär ja noch schöner, wenn man seine Meinung zu einem Spiel nicht mehr äußern dürfte ... ;)

Eben. ;)

Ist sicherlich kein schlechtes Spiel, aber mich z.B. interessiert's jetzt gar nicht (mehr).
Ich mochte G1 und G2, G3 fand ich entsetzlich, Risen war dagegen wieder(!) "okay", nicht schlecht, aber irgendwie...langweilig.
Und Risen 2 spricht mich persönlich irgendwie überhaupt nicht an. Ich mag *eigentlich* "Piraten-Settings", aber nach allem, was ich bis jetzt von Risen 2 gesehen habe; da will der Funke einfach nicht überspringen.
 

Sabtu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.08.2005
Beiträge
115
Reaktionspunkte
2
Im Moment bin ich wirklich schwer beeindruckt von The Witcher 2 in der EE. Bislang absolut Bugfrei und abgesehen vom Übersampling läufts perfekt. Ich hab jetzt den zweiten Akt beendet und nicht einen Bug und/oder Glitch entdeckt. Sowas nenn ich handwerklich gut. ;)

Das stimmt nicht, da schau mal in der Foren nach wieviele Leute Probleme haben. Es ist sicher ne Tolle Sache die EE - Version, aber nur bei denen es gut läuft. Die haben da auch viel Mist gebaut so ist es nicht........


Sabtu
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.168
Reaktionspunkte
6.834
Hat hier jemand behauptet das G1 oder G2 'bugfrei' war? Bestimmt nicht. :B :-D

Allerdings haben wohl viele, mich eingeschlossen, PB diese technischen Probleme verziehen. Das Spiel hat Spass gemacht, war liebevoll designed etc. ... nur so ein Boni ist irgendwann verbraucht und für Gothic 3 hatte PB wirklich lange Zeit, die sie eben nicht genutzt haben.

Ich hab G1 bzw. G2 bzgl. dem Schwierigkeitsgrad in den Raum geworfen ... mitlevelnde Gegner gab es nicht, ein Schritt zur Seite und du warst, wie oben erwähnt, Trollfutter. Ein paar Level später hatte ich jedenfalls meinen Spass besagten Troll dann zu zeigen, wo der namenlose Held sein Schwert trägt. ;)
Die besagte Steuerung in Teil 1 war allein schon Grund genug, dass man regelmäßig ins Gras biss. Ob nun mitlevelnde Gegner oder nicht. ;)

Ich zitiere dich aber nochmal:
"Risen war mMn auch eher Durchschnitt ... und wenn ich jetzt bei Risen 2 schon wieder etwas von Bugs lesen, dann hört der Spass irgendwie auf.

Damit ich das hier etwas genauer erkläre: Gothic 3 konnte ich auch ohne die Fan Patches durchspielen, d.h. es gab da für mich auch keine Plotstopper Bugs, dafür genug andere ... Glitches, KI Macken etc. Das gabs dann auch in Risen und scheinbar jetzt auch wieder in Risen 2."

Wenn man schon in der Vergangenheit diverse Bugs bei den Gothic-Spielen verzeihen konnte, warum plötzlich hier nicht mehr ?! Entweder man ist von Anfang an konsequent mit seiner Rüge oder eben nicht.

Und zu deinem Beispiel "Witcher 2": Du vergisst dabei dass der Hexer einen weitaus linieareren Spielcharakter hat, heisst nicht so eine weitläufige Landschaft bietet wie eben Skyrim und Co. Allein der fest vorgeschriebene Handlungsfaden erlaubt es ja nicht.

Aber mal abgesehen davon: RPGs gehören ja mit zu dem Bug-anfälligsten Genre-Spielen überhaupt. Wundern darf man sich also ohnehin nicht, eben weil die Genre-Fans immer größere Welten, immer mehr Interaktivität und Handlungsfreiheit wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.391
Reaktionspunkte
5.798
Das stimmt nicht, da schau mal in der Foren nach wieviele Leute Probleme haben. Es ist sicher ne Tolle Sache die EE - Version, aber nur bei denen es gut läuft. Die haben da auch viel Mist gebaut so ist es nicht........


Sabtu

Das stimmt LEIDER.
So toll die EE mit den zusätzlichen Inhalten gelungen ist, so instabil läuft der Hexer mittlerweile bei mir.
Hatte ich bei der Release-Version faktisch null Probleme, ärgere ich mich jetzt über häufige, völlig unvermittelt auftretende CTDs.
Obwohl das Spiel sicherlich großartig ist, DAS vermiest einem schon leicht den Spielspaß...
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Und Risen 2 spricht mich persönlich irgendwie überhaupt nicht an. Ich mag *eigentlich* "Piraten-Settings", aber nach allem, was ich bis jetzt von Risen 2 gesehen habe; da will der Funke einfach nicht überspringen.
Geht mir irgendwie auch so. Als ich gelesen habe "das neue Risen auf einer Pirateninsel", dachte ich erst, dass könnte spannend werden.
Aber aus irgendeinem Grund konnte mich keiner der Screenshots, keiner der Berichte von dem Spiel überzeugen.
 
Oben Unten