PS5: Weitere Sony-Spiele für PC, PlayStation bleibt aber "beste Plattform"

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
65
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5: Weitere Sony-Spiele für PC, PlayStation bleibt aber "beste Plattform" gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: PS5: Weitere Sony-Spiele für PC, PlayStation bleibt aber "beste Plattform"
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Mir persönlich egal. Solange weitere gute PS-Titel irgendwann nachträglich den Weg auf den PC finden (ob nun 2 oder 4 Jahre später ist mir auch egal) ist alles ok. *auf Ghosts of Tsusihma, Bloodbourne, Demon Souls Remake, Spiderman, die Uncharted-Reihe und die TLOU-Reihe schiele.*
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
268
Ich finds super. Kann ebenfalls gut auf deren Spiele warten. Einzig bei GoW würde ich gerne von Beginn an loslegen. Anderseits freue ich mich auch auf eine optimierte PC Version. :)
 

Poloner

Benutzer
Mitglied seit
08.09.2011
Beiträge
50
Reaktionspunkte
41
Laut Hulst erkenne man daran, dass auch Spieler außerhalb des PlayStation-Ökosystems die Spiele spielen wollen, die sonst nur auf den Sony-Konsolen erhältlich sind

Ach sag bloss :haeh:
Da kommen die erst jetzt drauf? :B
 

Drohtwaschl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
713
Reaktionspunkte
109
ich bin jetzt mal ganz crazy, was wäre wenn einfach jeder seine games überall veröffentlicht so dass einfach jeder die spiele spielen kann.... ich weiß mindblowing
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
802
Reaktionspunkte
360
ich bin jetzt mal ganz crazy, was wäre wenn einfach jeder seine games überall veröffentlicht so dass einfach jeder die spiele spielen kann.... ich weiß mindblowing
Dann würden viele Leute nicht mehr zwei oder drei Konsolen kaufen sondern nur noch eine oder gar keine (weil PC). Was sicher zur Folge hätte dass bei einem (oder allen) Konsolenherstellern weniger Spiele für die eigene Konsole verkauft werden. Oder dass weniger Abos verkauft werden. Das wiederrum schmälert die Umsätze (deutlich). Was sicher nicht im Sinne der Hersteller ist. ;) :-D
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.014
Reaktionspunkte
880
Dann würden viele Leute nicht mehr zwei oder drei Konsolen kaufen sondern nur noch eine oder gar keine (weil PC). Was sicher zur Folge hätte dass bei einem (oder allen) Konsolenherstellern weniger Spiele für die eigene Konsole verkauft werden. Oder dass weniger Abos verkauft werden. Das wiederrum schmälert die Umsätze (deutlich). Was sicher nicht im Sinne der Hersteller ist. ;) :-D
Oder das man nur ein Ökosystem braucht aka "Konsolen PC" und sich auf die gewinnbringenden Spiele konzentriert, Controllerkonzepte und andere Gewinnmaximierte Hardware läßt sich ja trotzdem noch verkaufen.

Durch die aktuelle Hardware Platform haben sie ja eh schon die "muß auf zig Varianten laufen" Situation setzen. ;)

Mit freier Hardware könnte man ganz andere Innovationen erreichen und ihren eigenen Shop/Launcher können sie weiterhin nutzen!
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.967
Reaktionspunkte
1.168
Dann würden viele Leute nicht mehr zwei oder drei Konsolen kaufen sondern nur noch eine oder gar keine (weil PC). Was sicher zur Folge hätte dass bei einem (oder allen) Konsolenherstellern weniger Spiele für die eigene Konsole verkauft werden. Oder dass weniger Abos verkauft werden. Das wiederrum schmälert die Umsätze (deutlich). Was sicher nicht im Sinne der Hersteller ist. ;) :-D
Was zu beweisen wäre...
Ich würde einfach mal behaupten, dass es rein gar nichts an Konsolenkäufen ändern würde.
Zugänglichkeit, Bequemlichkeit und Markentreue haben mit Sicherheit den größten Einfluss. Wird nicht umsonst als Argumente für Konsolen das einfache Couchgaming, das unkomplizierte Abspielen der Medien und die Zugehörigkeit in eines der Konsolenökosysteme angeführt.
Mit einem PC wird doch immer der "Schreibtisch", kein Wiederverkauf... in Verbindung gesetzt und beim PC hat man halt irgendeinen, da pappt kein Logo vorne drauf (außer Gehäusehersteller).
Zwar verwässert das alles von Jahr zu Jahr mehr... aber es bleibt doch in den Köpfen drin.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
802
Reaktionspunkte
360
Oder das man nur ein Ökosystem braucht aka "Konsolen PC" und sich auf die gewinnbringenden Spiele konzentriert,
Was zu beweisen wäre...
Ich würde einfach mal behaupten, dass es rein gar nichts an Konsolenkäufen ändern würde.
Der Punkt den ich da im Sinn hatte ist Folgender.
Konsolenspieler werden natürlich weiterhin Konsole spielen. ABER. Jetzt haben alle ihre Exklusivtitel. Dadurch gibt es viele Leute die sich nicht nur eine Konsole kaufen sondern eben zwei oder alle drei. Dadurch kaufen sicher auch mehr Leute die Abos wie PS+ oder XBox Live Gold. Und dadurch ist sicher auch die Wahrscheinlichkeit höher dass mehr Leute auch 3rd Party Titel für die Konsolen kaufen. Und an den 3rd Party Titeln verdienen die Konsolenhersteller ja auch kräftig mit.
Nehmen wir an es gibt keine Exklusivtitel mehr. Dann kauft auch keiner mehr alle Konsolen. Wozu auch. Dann reicht ja eine. Je Nachdem für welche Konsole sich eine Person nun entscheidet hat der Hersteller der anderen beiden Konsolen ja schon diese Person als potentiellen Kunden verloren. Kein Abo, keine Lizenzgebühren für 3rd Party Titel.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
268
Sehr schön. Kann gerne auf die Titel warten und dann auf dem PC in bestmöglicher Optik zocken. :)
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Ich denke, daß es mittlerweile gefestigte Fankerne von XBOX-Gamern und PS-Gamern gibt. Allein schon was die Auslegung der Gamepads betrifft. Wegen Änderungen bezüglich Wegfall von Exklusivtiteln würden hier nicht die Fans auf einmal den Konsolentyp wechseln. Wer die XBOX hat wird beim nächsten Modellwechsel wieder zu XBOX greifen. Das gleiche gilt für den PSler. Allein schon durch die Kundenkonten und Freundschaftslisten. Klar gibt es auch "Switcher" bzw. Wahlkäufer. Aber ich glaube nicht, daß die Kunden den Großteil der Käufer ausmachen. Die Zahl derjenigen die sich sogar alle beiden Konsolen holen würden dürfte auch überschaubar sein. Wenn nicht müßte ich mich stark täuschen.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
802
Reaktionspunkte
360
Die Zahl derjenigen die sich sogar alle beiden Konsolen holen würden dürfte auch überschaubar sein. Wenn nicht müßte ich mich stark täuschen.
Was heißt denn "überschaubar"? Die Masse ist es natürlich nicht. Aber so wenige werden es auch nicht sein.
Ich hatte in den letzten beiden Generationen auch alle drei Konsolen und kenne auch einige die ebenfalls mindestens PS und XBox haben. Und in Foren liest man es ja auch immer wieder mal dass sich Leute beide kaufen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.014
Reaktionspunkte
880
Was heißt denn "überschaubar"? Die Masse ist es natürlich nicht. Aber so wenige werden es auch nicht sein.
Ich hatte in den letzten beiden Generationen auch alle drei Konsolen und kenne auch einige die ebenfalls mindestens PS und XBox haben. Und in Foren liest man es ja auch immer wieder mal dass sich Leute beide kaufen.
Ich denke trotzdem das es max. vielleicht 5-10% sind.
Klar kenne ich in meinem Umfeld auch Ausnahmen, aber idR gehören die doch einem festen Lager an.

Es läßt sich Oma auch schlecht klar machen das man beides "braucht", die hat ja auch nur ein Fernseher im Wohnzimmer. ;)
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
802
Reaktionspunkte
360
Ich denke trotzdem das es max. vielleicht 5-10% sind.
Klar kenne ich in meinem Umfeld auch Ausnahmen, aber idR gehören die doch einem festen Lager an.

Es läßt sich Oma auch schlecht klar machen das man beides "braucht", die hat ja auch nur ein Fernseher im Wohnzimmer. ;)
Sind natürlich alles nur Spekulationen. Aber ich denke trotzdem dass Exklusivtitel sehr wichtig für die Konsolenhersteller sind. Sonst würden sie nicht so viel in eigene Studios, Exklusivtitel und Deals investieren.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Es kann auch schlichtweg ein eigenes Universum sein was man sich über die Jahre hin aufgebaut hat und aus dem man sich nicht heraustraut. :)

Daß eine Exklusivlose Existenz funktioniert zeigt doch die XBOX. Selbst ohne Exklusivtitel habes sich deren Verkaufszahlen im Vergleich zur PS nicht großartig verändert.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
268
Es kann auch schlichtweg ein eigenes Universum sein was man sich über die Jahre hin aufgebaut hat und aus dem man sich nicht heraustraut. :)

Daß eine Exklusivlose Existenz funktioniert zeigt doch die XBOX. Selbst ohne Exklusivtitel habes sich deren Verkaufszahlen im Vergleich zur PS nicht großartig verändert.
Naja die Xbox hat ja ebenso wie die PS5 Konsolenexklusive Spiele. Wenn man davon spricht, daß Konsolen nur weil es ihre Spiele auch für PC gibt "ohne Exklusivtitel" auskommen müssen, dann haben PS5 und Xbox Series X in Zukunft nunmal keine Exklusivtitel mehr, daß stimmt schon. Ich halte diese Definition aber für mehr als fragwürdig. Das wurde hier doch letztens erst von einem User gut erklärt. Der Begriff "exklusiv" kommt von exkludieren, etwas ausschließen. Demnach kann man sehr gut auch von Exklusivität sprechen, sobald auch nur eine andere Plattform ausgeschlossen ist. Demnach kann man sagen, daß Xbox + PC ebenso wie playstation + PC Exklusivtitel haben. Und der PC für sich genommen, wie auch Nintendo haben natürlich auch nochmal Exklusivtitel.

Ob es einen impact auf die Konsolensales hat, das die Spiele auch für PC kommen lässt sich schwer abschließend beurteilen, aber ich denke schon, dass insgesamt weniger Konsolen verkauft werden, wenn alle Spiele für den PC erscheinen. Den sehr viele legen sich meines Wissens eine Konsole nur für die einige der Exklusivtitel zu und spielen alles andere auf dem Rechner. In meinem Bekanntenkreis alleine wüsste ich schon vier Fälle wo es so ist. Die werden sich zumindest teilweise wohl künftig keine Konsole mehr zulegen.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
463
Reaktionspunkte
120
*fingers crossed* God of War *fingers crossed*

Uns freut es, so muss das!
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
802
Reaktionspunkte
360
Daß eine Exklusivlose Existenz funktioniert zeigt doch die XBOX. Selbst ohne Exklusivtitel habes sich deren Verkaufszahlen im Vergleich zur PS nicht großartig verändert.
Leute die lieber Konsole spielen wir es immer geben. Aber vergleiche mal die XBox 360 und die XBox One. Zu 360 Zeiten hat der PC für MS noch keine große Rolle gespielt und was Exklusivtitel angeht war MS auch recht gut dabei. Mit der One haben sie sich dem PC immer mehr geöffnet und gleichzeitig ist daa Exklusivangebot grade in der zweiten hälfte der Generation massiv eingebrochen. Schaut man sich dann die Verkaufszahlen der Konsolen an dann hat man bei der 360 über 85Mio. Und bei der One nur noch knapp 50Mio. Sicher gabs da auch andere Faktoren aber ich denke die öffnung zum PC und vorallem das fehlen von Exklusivtiteln haben da eine große Rolle gespielt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.682
Reaktionspunkte
7.277
Sicher gabs da auch andere Faktoren aber ich denke die öffnung zum PC und vorallem das fehlen von Exklusivtiteln haben da eine große Rolle gespielt.

mit der "öffnung zum pc" hat das imo, ohne es freilich "beweisen" zu können (wie auch?), überhaupt nix zu tun: die 360 war vergleichsweise erfolgreich, weil die ps3 zum launch völlig überteuert war. bei der one war das gegenteil der fall: konsole teurer als der direkte konkurrent, komplettes marketing-desaster (drm blabla) plus natürlich kaum (interessante) exclusives, was ja seit jeher microsofts problem war und nach wie vor ist. die letzte generation hat eher wieder das normale kräfteverhältnis hergestellt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Das denke ich war wohl der Hauptgrund für den Preissturz. bei der XBOX 360 der PS3 Preis und zum Start der One das Desaster mit Kinect, Überwachung, geplante Gebrauchtspielblockung usw. was dazu führte, daß auch durch den Preis die PS4 bereits zum Start gewonnen hatte und die One nur hinterherhecheln konnte.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
268
Das denke ich war wohl der Hauptgrund für den Preissturz. bei der XBOX 360 der PS3 Preis und zum Start der One das Desaster mit Kinect, Überwachung, geplante Gebrauchtspielblockung usw. was dazu führte, daß auch durch den Preis die PS4 bereits zum Start gewonnen hatte und die One nur hinterherhecheln konnte.
Ja, das schätze ich ebenfalls. Der Preis spielt schon eine große Rolle. Würde es nur um die Spiele gehen wäre die Xbox künftig im Vorteil. Eine besser aufgestellte First Party base als MS sie momentan hat gab es nie zuvor. Aber das die Spiele alleine sind es IMHO nicht. Preis und peergroup spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.014
Reaktionspunkte
880
Der Begriff "exklusiv" kommt von exkludieren, etwas ausschließen. Demnach kann man sehr gut auch von Exklusivität sprechen, sobald auch nur eine andere Plattform ausgeschlossen ist.
Könnte man, ist aber fraglich wie weit man das treiben will.
Richtige Kracher werden mMn sogesehen "exklusiv" bleiben müssen weil alleine die Resourcen einer Switch oder von Handys da nicht mithalten können oder wollen.
Baugröße nebst Kühlung sprechen da eine erzwingende Sprache. ;)
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
443
Reaktionspunkte
62
Sehr schön. Kann gerne auf die Titel warten und dann auf dem PC in bestmöglicher Optik zocken. :)
Hallo, sollte die Aussage des Sony Sprechers stimmen wird die bestmöglichste Optik bei der PS5 sein :)
Selbst wenn einige Freigegeben werden sollen , würde Sony gut daran tun ihre Sony Studio Spiele eben nur als "Port" für den PC anzubieten.
So kommen halt auch PC Spieler die als Hardcore immer das Max rausholen wollen nicht umher sich eben ansonsten eine Konsole zu kaufen
So verdient Sony noch mehr !
MfG
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.014
Reaktionspunkte
880
Hallo, sollte die Aussage des Sony Sprechers stimmen wird die bestmöglichste Optik bei der PS5 sein :)
Selbst wenn einige Freigegeben werden sollen , würde Sony gut daran tun ihre Sony Studio Spiele eben nur als "Port" für den PC anbieten.
So kommen halt auch PC Spieler die als Hardcore immer das Max rausholen wollen nicht umher sich eben ansonsten eine Konsole zu kaufen
So verdient Sony noch mehr !
MfG
Träum weiter, das ist ein Marketingspruch wie "bestmögliche Spielerfahrung auf <Hardware>"
Spätestens wenn man z.B. motion blur am PC abschalten kann, auf der Haushardware aber nicht, wird für einige die Spielerfahrung deutlich besser sein. :)

Shooter mit M+T haben auch eine deutlich präzisere "Spielerfahrung" als via Zielhilfen und Gamepad, unabhängig davon das sich andere Genres viel besser mit Gamepad spielen lassen. ;)
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.685
Reaktionspunkte
787
Hallo, sollte die Aussage des Sony Sprechers stimmen wird die bestmöglichste Optik bei der PS5 sein :)
Selbst wenn einige Freigegeben werden sollen , würde Sony gut daran tun ihre Sony Studio Spiele eben nur als "Port" für den PC anzubieten.
So kommen halt auch PC Spieler die als Hardcore immer das Max rausholen wollen nicht umher sich eben ansonsten eine Konsole zu kaufen
So verdient Sony noch mehr !
MfG

Es ist doch völlig egal ob es nach 4 Jahren für den Pc kommt...Wenn die Leute so lange warten wollen dann ist es doch in Ordnung und dann Sollte auch das Spiel sich verbessert haben zumindest soweit das es der neueren viel teuren Hardware auch gerecht wird.
Wenn man sich schon ne 1500 Euro GrakaKarte (+Rest) gönnt dann darf da auch oben drauf 30 Fps mit Nativ 4k kommen.

Der kleinste Bruchteil sagt " kauf ich mir halt keine konsole und warte" und es kommen eben auch nicht alle Titel.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.014
Reaktionspunkte
880
Der kleinste Bruchteil sagt " kauf ich mir halt keine konsole und warte" und es kommen eben auch nicht alle Titel.
Ob das nur der kleinste Bruchteil ist kann Du sicherlich nicht belegen.
Ich denke Eher das der Anteil an "dann kaufe ich mir zusätzlich eine Konsole" Anteil geringer sein wird.
Jedenfalls die Erfahrung aus meinem Arbeitskollegen Umfeld, richtige Freunde ticken üblicherweise ja ähnlich was die Verhältnismäßigkeit massiv verfälschen dürfte. ;)

Zudem ist es ja nicht so als ob mal auf dem PC keine Auswahl an Titel zum Zeitvertreib hätte. :rolleyes:
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
268
Hallo, sollte die Aussage des Sony Sprechers stimmen wird die bestmöglichste Optik bei der PS5 sein :)
Selbst wenn einige Freigegeben werden sollen , würde Sony gut daran tun ihre Sony Studio Spiele eben nur als "Port" für den PC anzubieten.
So kommen halt auch PC Spieler die als Hardcore immer das Max rausholen wollen nicht umher sich eben ansonsten eine Konsole zu kaufen
So verdient Sony noch mehr !
MfG

Der hat ja extra "zu Release" gesagt. Die bestmögliche Optik werden logischerweise die PC Versionen haben, so wie es jetzt auch bereits bei days Gone oder Hzd (hat neue Texturen bekommen) der Fall ist.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.685
Reaktionspunkte
787
Ob das nur der kleinste Bruchteil ist kann Du sicherlich nicht belegen.
Ich denke Eher das der Anteil an "dann kaufe ich mir zusätzlich eine Konsole" Anteil geringer sein wird.
Jedenfalls die Erfahrung aus meinem Arbeitskollegen Umfeld, richtige Freunde ticken üblicherweise ja ähnlich was die Verhältnismäßigkeit massiv verfälschen dürfte. ;)

Zudem ist es ja nicht so als ob mal auf dem PC keine Auswahl an Titel zum Zeitvertreib hätte. :rolleyes:
So könnte ich sagen das du es nicht beurteilen kannst...Denn in meinem kreis haben alle ihren GamingPC quasi aufgegeben
So oder so sieht man es doch an den Verkaufszahlen...
Nach 12 Monaten fast 8 Millionen verkauft bei HZD / PS4
Auf dem PC in den ersten 2 Tagen 426 Tausend und davon haben es schon über 30 % schon auf der Konsole gespielt.
Diese Spiele verkaufen sich nicht umsonst so gut genauso wie Konsolen... der PC MasterRacer ist eine aussterbende Rasse...
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
603
Reaktionspunkte
398
Sehr schön. Kann gerne auf die Titel warten und dann auf dem PC in bestmöglicher Optik zocken. :)
Klar, das könnte man.
Aber...2 Dinge...es wird ab und an mal eine PC Umsetzung geben. Die ganz starken Eigenmarken werden entweder gar nicht oder sehr sehr spät freigegeben.
Und zweitens, bestmögliche Optik ist am PC nicht garantiert.
Seit PS 5 und XB Series X ist der Abstand ohnehin geschrumpft.
Und selbst für ein bisschen mehr Optik bin ich persönlich nicht mehr bereit, mich vor den PC zu setzen , zumindest nicht für die starken Eigenmarken. Die bieten meines Erachtens an der Konsole selbst ganz einfach das beste Erlebnis.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
603
Reaktionspunkte
398
Träum weiter, das ist ein Marketingspruch wie "bestmögliche Spielerfahrung auf <Hardware>"
Spätestens wenn man z.B. motion blur am PC abschalten kann, auf der Haushardware aber nicht, wird für einige die Spielerfahrung deutlich besser sein. :)

Shooter mit M+T haben auch eine deutlich präzisere "Spielerfahrung" als via Zielhilfen und Gamepad, unabhängig davon das sich andere Genres viel besser mit Gamepad spielen lassen. ;)
Motion Blur kann man bei den meisten Spielen aber auch auf der Konsole abschalten, erstens.
Zweitens, bei den Exclusives geht es in der Regel weniger bis gar nicht um Shooter.
Man sollte glaube ich auch realistisch bleiben, was die Releases für andere Plattformen angeht. Software sells Hardware und die ganz starken Eigenmarken werden entweder gar nicht oder nur sehr spät umgesetzt.
Die Strategie ist doch ganz einfach. Bringe ab und an mal ein richtig starkes Exclusive auf den PC, aber nicht zu viele Spiele, nur ganz einzeln, fixe die Leute an und animiere sie, sich eventuell auch eine Konsole zu holen.
Ich würde es jedenfalls so machen.
 
Oben Unten