• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Macht Sony wirklich eine PS5 Pro? Das wäre ein großer Fehler

Lukas Schmid

Chefredakteur | Brand/Editorial Director
Teammitglied
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
633
Reaktionspunkte
463
Naja in Anbetracht der Leistungsschwäche der PS5 ist eine PS 5 Pro vielleicht nicht die schlechteste Idee. Aber wenn man ehrlich ist, ist es vermutlich keine gute Idee die Pro gerade mal 2 Jahre nach dem die Konsole für jeden erhältlich ist schon die ein Pro zu bringen, dass dürfte viele Käufer verärgern.

Und wo ist überhaupt noch der Vorteil an einer Konsole, wenn man in einer Generation 1100 - 1200€ für die Hardware ausgibt und dann immer dreistere Preise zahlen muss um überhaupt damit die gekauten Spiele online zocken zu können (7 Jahre PS+ Abo wären aktuell über 500€). Da ist dann ein ordentlicher Gaming-PC aus Preis/Leistungssicht doch die deutlich bessere Alternative.
 
Ich kann mich nur anschliessen, auch wenn es mich als primären X-Box-Spieler nicht unmittelbar tangiert. Bei der PS4 Pro und der One X ergab es mit der zunehmenden Verbreitung von 4K irgendwo einen Sinn und auch einen klaren Aufhänger - bei einer PS5 Pro wäre es einfach "mehr Leistung!" Das liesse sich zwar auch relativ simpel vermarkten, der "neue Konsole für neue Fernsehgeneration"-Effekt dürfte aber wohl nicht aufkommen.
Auch dass die PS5 Pro-Versionen dann nur noch einen "Super All Inclusive"-Modus haben, der 4K, 60+ FPS und Raytracing unter einen Hut bringt - gerne auch noch mit deutlich aufgebohrter Grafik gegenüber der Basis-PS5 - halte ich für höchst unwahrscheinlich: die Upgrade-Konsolen haben unterschiedliche Grafik-Modi überhaupt erst ins Spiel gebracht und den Entwicklern damit erlaubt, bei der Optimierung zu sparen, in dem sie den Spieler wählen lassen, welche Abstriche er machen will, statt Wege zu suchen, um das meiste herauszuholen. Dass die Entwickler dann bei einem Nischenprodukt wie einer PS5-Pro die Extrameile gehen, um das absolute Maximum rauszukitzeln ist vor diesem Hintergrund einfach unrealistisch.
Und zu guter Letzt sehe ich auch für Sony selbst keinen Gewinn. Natürlich kann man mit einer Pro-Version den Enthusiasten nochmal eine Konsole verkaufen und dadurch die Verkaufszahlen noch weiter steigern, aber das ist der klassische Denkfehler, den viele machen: die Kaffee-Firmen verdienen ihr Geld mit den Kaffeekapseln, nicht mit den Kaffeemaschinen und bei den Konsolen ist es das genau gleiche: die Konsole dient nur dazu, Spiele zu verkaufen, denn die bringen das Geld. Wenn also jemand von der normalen PS5 zur Pro wechselt, bringt das (je nach Einpreisung) einmalig eine kleine Marge, mehr Spiele kauft er deshalb aber nicht, der Gewinn hält sich also im überschaubaren Rahmen und wenn man noch die Entwicklungskosten für die neue Hardware mit einbezieht könnte es sogar auf ein Minus hinauslaufen.
 
Wow ein qualitativer Artikel bei PCGames.de, dem ich auch noch voll zustimme - dass ich das noch erleben darf!

Es gibt keinen einzigen Grund für eine PS5 Pro und ich war echt baff als die Gerüchte dazu in den letzten Wochen dennoch sehr konkret wurden. Ich hätte echt nicht gedacht, dass Sony diesen Schwachsinn wirklich macht. Viele schreiben, die PS5 wäre seit etwa zwei Jahren erhältlich, aber nein - das stimmt überhaupt nicht! Die ist erst seit etwa einem Jahr überall zum normalen Preis ab Lager erhältlich ohne irgendwelche besonderen Anstrengungen, Glück oder Vorbestellung. So sieht es aus! Und vor fast genau einem Jahr habe ich sie dann auch erst endlich bei Amazon Japan (wohne dort) ohne Lotterie oder ähnliche Mätzchen zum normalen Preis gekauft. Da fühlt man sich schon verarscht wenn dann 1,5 Jahre später bereits eine viel bessere Version kommt...

Davon abgesehen die bereits angesprochenen technischen Gründe. Bzw. das Nichtvorhandensein dieser. Ich habe das Gefühl, dass die PS5 bisher überhaupt nicht auch nur annährend voll ausgenutzt wird. Für mich sehen die PS5 Spiele nach wie vor fast wie PS4 Pro-Spiele aus und sie laufen auch so. Für PS4 Pro gab es, wie bereits erwähnt wurde, damals das Argument 4K und was bisher nicht erwähnt wurde, PSVR. Aber was soll es denn jetzt sein 8K? Lächerlich. PSVR 2 wurde diesmal bereits mit der normalen PS5 gleichzeitig entwickelt und war von langer Hand geplant. Dafür braucht es keine neue Konsole, wenn doch hat Sony schlicht und einfach große Scheiße gebaut! Außerdem gibt es ja eh fast keine großen AAA PS5 exklusiv Titel und quasi gar keine PSVR 2 Spiele. Also PS5 Pro - für was zum Teufel!? Nur um Bestandskunden zu verärgern?
 
Mal von der anderen Seite gefragt würde es jemanden weh tun wenn die PS5 Pro kommt? Nein. Die meisten PS5 viele laufen sowieso mit VRR und teilweise auch dynamischer Auflösung also wäre stärkere Hardware nicht mal ein Mehraufwand für die Entwickler weil die Spiele eben einfach häufiger auf 4k mit 60 Frames laufen würden anstatt irgendwo zwischen 2560x1400 und 1920x1080 mit 45-50 Frames. Du könntest den gleichen Artikel an Nvidia oder AMD gerichtet schreiben mit den Inhalt "Müssen neue Grafikkarten sein? Reichen die alten nicht? Die Spieleentwicklungen sind doch eh schon zu teuer also wieso mehr aufwand?".

Das Problem warum so viele Studios pleite gehen ist dass auf Hypes aufgesprungen wird und dann schnellstmöglich unfertige Spiele rauszuhauen bevor der Hype vorbei ist was man ja auch daran sieht dass Studios die sich auf ihre Kompetenzen verlassen super erfolgreiche Spiele releasen siehe hier zb. Fromsoftware mit Elden Ring oder Lairan Studios mit Baldurs Gate 3.

Es "braucht" definitiv keine PS5 Pro aber es gibt genug Spieler die so von der PS5 und Series X gefrustet sind da fast kein Spieler mit mehr als 30FPS bei 4k läuft so dass die PS5 Pro am 1. Tag gekauft wird sobald sie verfügbar ist
 
Na ja, was heißt "Fehler", vor allem "großer", wenn sich das Ding verkauft, dann war es keiner.. so einfach wird das werden aus Sonys Sicht... aber hey, der Titel muss kicken I guess.

Begründungen mit der Pandemie da was zu verschieben empfinde ich auch nur als semi-sinnig, damalige Verfügbarkeit hin oder her, die Entwicklung ist ja dennoch weitergezogen.

Es "braucht" definitiv keine PS5 Pro aber es gibt genug Spieler die so von der PS5 und Series X gefrustet sind da fast kein Spieler mit mehr als 30FPS bei 4k läuft so dass die PS5 Pro am 1. Tag gekauft wird sobald sie verfügbar ist

Gilt dann aber auch nur primär bei Bestands-Titeln, ich würde jetzt schon jede Wette eingehen, dass neue Titel sich dann wieder flugs in Richtung 30fps entwickeln, wenn EINE Sache offenkundig war die letzten Generationen, dann das die Entwickler dazu neigen grafische Effekte und visuelle Qualität über Framerate zu stellen.. es sei denn - so ein Gerücht - das Sony flankierend da bestimmte Leistungskennzeichnungen bereitstellt um hohe FPS zu bewerben, da wird ja was kolportiert, insofern kann es sein dass Sony sogar die Pro explizit bewirbt als die "high FPS Maschine", was dann irgendwie schon Sinn machen würde, weil man im Marketing ja auch was braucht um knackig-verständlich dem potentiellen Kunden was vermitteln zu können.

Amüsant aber mit dem letzten Satz natürlich, wo Lukas noch mal darauf hinweist dass er sich das Ding dennoch "day one" quasi holen wird, natürlich nur "for science" .. :P

Nach dem Motto "Sony, lasst das mal lieber sein, macht gar keinen Sinn, ist ein großer Fehler.. by the way,.. wann genau kommt das Ding raus? Frage für einen befreundeten Chef-Redakteur.." ;)
 
Na ja, was heißt "Fehler", vor allem "großer", wenn sich das Ding verkauft, dann war es keiner.. so einfach wird das werden aus Sonys Sicht... aber hey, der Titel muss kicken I guess.

jaaaaaa, wollte ich auch schon schreiben, habs mir dann aber gespart:
mir fehlt im artikel die erklärung, weshalb eine ps5 pro denn nun "ein großer fehler" wäre.

nicht falsch verstehen, ich halte das ding auch für ziemlich überflüssig (wie auch schon ps4 pro / xbox one x),; aber wenn sich das ding (gut) verkaufen sollte, wovon lukas ja offenbar ausgeht (ich nicht so unbedingt, abhängig auch vom preis natürlich), weshalb sollte es dann ein fehler sein? :O
 
Ich habe Nov. 2014 die PS4 gekauft, die Pro war mir egal. Jetzt habe ich immer noch die PS4 da ich kein Kaufgrund einer PS5 für mich gefunden habe. Was soll ich sagen, ich freue mich auf die Pro und Games in 4k mit 60fps, PUNKT.
Aber ja, hätte ich schon die PS5 würde ich auch keine Pro kaufen, soll heißen, es gibt noch genug Leute die gar keine PS5 besitzen und die Pro sinnvoll ist, aber daran scheint hier niemand zu denken bzw. eingehen zu wollen :-D.

Und ja, was macht es für einen Sinn alle 1-2 Jahre neue Grakas zu vermarkten? Sorry, sinnloser Beitrag 🤘 .
 
Ich finde schon das es eine PS5 Pro geben sollte, hatte ja zuletzt die Slim gehabt um damit FF7 Rebirth zu zocken und von den mageren 30fps die im 4K Modus nur möglich sind war ich nicht wirklich begeistert, wer 60fps haben will muss zwangsläufig auf den performance Modus wechseln worunter am Ende nicht nur die Auflösung leidet sondern es werden ja zusätzlich noch ein paar andere Details reduziert, allen voran die Texturen sind größtenteils echt ein ziemlicher Mist den man vielleicht vor 15 Jahren noch hätte akzeptieren können, die Auflösung einiger Schatten lässt auch zu wünschen übrig und so moderne Effekte die eigentlich schon seit Ewigkeiten Standard in Spielen sind wie z.B dynamische Wasserwellen beim schwimmen oder Pflanzen die auf den Spieler reagieren und sich bewegen wenn man durch läuft fehlen halt leider auch gänzlich

Und selbst wenn die devs jetzt noch FSR support nachreichen wird das 4K Bild mit Sicherheit nicht die gleiche Schärfe haben wie natives 4K welches eine PS5 pro durchaus bieten könnte ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist schon ne kleine Verarsche im Business mit den Kunden als Endabnehmer.
Denn versprochen wurde mal wieder etwas ,dass zu letzt keinen Halt fand!
Oder habe nur ich den großen Aufdruck auf der Verpackung meiner Zocke gelesen (4k 60 Frames)!? Bringt ja nüscht wenn am Ende die Spiele nur mit 30 Frames über ditt Display wackeln:)
Der Beitrag ist auch immer subjektiv zu betrachten ,auch wenn dieser Meinung mehr angehören als gedacht.
Wie fühlen sich die Kunden, die sich die Konsole nicht einfach so mal jedes Jahr kaufen können und dachten sie seien mit dem Kauf erstmal 5 Jahre dabei ,aber erfahren dann , 1 Monat später ,auch wenn es Gerüchte sind, dass eine Pro Fassung rausgehauen wird, die vielleicht 100 Euro Teurer ist?!?! Ich würde sagen ,dass diese Kunden sich verarscht fühlen uff jut Deutsch Alta🤣
Kurz um ; Für Adel & Pöbel ist die Pro ein weiteres Statussymbol, und die magere Version dabei für das Fußvolk, deswegen ein klares Nein zur Pro
 
Denn versprochen wurde mal wieder etwas ,dass zu letzt keinen Halt fand!
Oder habe nur ich den großen Aufdruck auf der Verpackung meiner Zocke gelesen (4k 60 Frames)!?
Beides kann die Konsole. Heißt ja nicht dass sie es zwingend beides gleichzeitig kann. ;) :B


Sollen sie halt noch ne Kiste rausbringen wenn sie es für nötig halten. Ich halte von solchen Upgradekonsolen nichts. Die PS4Pro hatte ich gekauft weil ich vorher noch keine normale PS4 hatte. War im nachhinein rausgeschmissenes Geld. Wenn ich jetzt noch keine PS5 hätte und es würde schon eine PS5Pro geben dann würde ich sicher trotzdem das normale Modell nehmen und mir das Geld für ne Pro sparen. Kann man dann lieber eher auf die PS6 wechseln wenn es sich lohnt.
 
Oder habe nur ich den großen Aufdruck auf der Verpackung meiner Zocke gelesen (4k 60 Frames)!? Bringt ja nüscht wenn am Ende die Spiele nur mit 30 Frames über ditt Display wackeln:)

Es sollte klar sein, dass man jedes System, sei es noch so stark, dahin bringen kann dass es keine 60FPS mehr schafft, man muss nur genug Polygone und Effekte da durchpushen wollen bei entsprechender Sichtweite... das kriegt man auch mit FullHD hin, kein Problem. Und auch eine 4090 ist bekanntermaßen in die Knie zu zwingen, es kommt immer darauf an was man da draufschmeißt. Das wird dann auch für eine hypothetische PS6 gelten.

Es liegt dann an den Entwicklern, den Frameraten Priorität einzuräumen und nicht den ganzen anderen Parametern bei sowas... der einzige Hebel, den ein Konsolenhersteller wirklich ansetzen könnte, wäre sein "Seal of quality" quasi im Abnahmeprozess des Spiels, dass das entsprechend geprüft wird und dann eine Kennzeichnung erhält, und witzigerweise gibt es ein Gerücht dass Sony genau das plant, ob es dazu wirklich kommt, muss man sehen.

Für eine Hardware PAUSCHAL kann man das Versprechen (hier 4K60) schlicht und ergreifend einfach nie machen, wie sollte das auch gehen?


Und selbst wenn die devs jetzt noch FSR support nachreichen wird das 4K Bild mit Sicherheit nicht die gleiche Schärfe haben wie natives 4K welches eine PS5 pro durchaus bieten könnte ...

Letzteres glaube ich erst, wenn ich es sehe. 4K60 nativ dann nur bei Titeln die sich entsprechend bei anderen Sachen zurücknehmen. Zumal Upscaling mittlerweile schon ja gefühlt Standard ist (und bei dem durchschnittlichen Kunden nicht mal wirklich geistig präsent ob das jetzt benutzt wird oder nicht, ist ja jetzt nicht jeder so investiert dass er sich - zumal auf einer Konsole - mit beschäftigen will).
 
Warte schon länger auf die Pro, habe zurzeit noch die 4 Pro und ich freu mich drüber, wenn sie spätestens Weihnachten unter dem Fernseher steht.
 
Ich verstehe die Argumentation nicht. Ich empfinde das Verb „brauchen“ im Zusammenhang mit Gaming als völlig deplatziert. Natürlich verbessert mehr Grafik-Power das Spielerlebnis, vor allem wenn es den Unterschied von 30 auf 60Hz ausmacht. Wenn die Architektur der Software einigermaßen vernünftig ist, ist auch der Entwicklungsaufwand zur Nutzung der Pro-Features überschaubar.
 
Zurück