PC schaltet einfach ab Gainward 8800 GTX / Supreme Commander

Daggett-Biber

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Hallo,

ich hab ein Problem mit meiner ca. 3 Monat alten Gainward 8800 GTX beim spiel Supreme Commander (trat auch schon bei der Demo auf):

Sobald ein Missionziel erfüllt wird, springt die Kamera auf das Geschehen.

In 7 von 10 Fällen, schaltet einfach der PC aus.

Bis jetzt lief alles einwandfrei

Woran kann das liegen? Netzteil? Fehlerhafte Grafikkarte?

Gibt es eine möglichkeit da Netzteil zu checken?

vielen dank im Vorraus!
 

GR-Thunderstorm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
1.397
Reaktionspunkte
0
Daggett-Biber am 26.02.2007 23:41 schrieb:
Hallo,

ich hab ein Problem mit meiner ca. 3 Monat alten Gainward 8800 GTX beim spiel Supreme Commander (trat auch schon bei der Demo auf):

Sobald ein Missionziel erfüllt wird, springt die Kamera auf das Geschehen.

In 7 von 10 Fällen, schaltet einfach der PC aus.

Bis jetzt lief alles einwandfrei

Woran kann das liegen? Netzteil? Fehlerhafte Grafikkarte?

Gibt es eine möglichkeit da Netzteil zu checken?

vielen dank im Vorraus!

Wenn das so plötzlich kommt würd ich mal schätzen, dass es ein Fehler im Spiel ist.
Hast du es mal mit einer kompletten Neuinstallation versucht?

Welches OS nutzt du?
 

JadawinUK

Autor
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
GR-Thunderstorm am 27.02.2007 00:30 schrieb:
Wenn das so plötzlich kommt würd ich mal schätzen, dass es ein Fehler im Spiel ist.
Hast du es mal mit einer kompletten Neuinstallation versucht?

Welches OS nutzt du?

Ich bezweilfe stark, dass ein Fehler im Spiel den PC ausschaltet. Sowas ist fast immer ein Netzteilproblem. Ist bei den entsprechenden Situationen die Grafikkarte stark beansprucht? Ich habe ebenfalls eine 8800GTX und spiele Supreme Commander (eben die UEF Kampagne beendet). Und da ist schon heftig was los, wenn bei einer Atomexplosion nah rangezoomt wird....
 
TE
D

Daggett-Biber

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
JadawinUK am 27.02.2007 00:55 schrieb:
GR-Thunderstorm am 27.02.2007 00:30 schrieb:
Wenn das so plötzlich kommt würd ich mal schätzen, dass es ein Fehler im Spiel ist.
Hast du es mal mit einer kompletten Neuinstallation versucht?

Welches OS nutzt du?

Ich bezweilfe stark, dass ein Fehler im Spiel den PC ausschaltet. Sowas ist fast immer ein Netzteilproblem. Ist bei den entsprechenden Situationen die Grafikkarte stark beansprucht? Ich habe ebenfalls eine 8800GTX und spiele Supreme Commander (eben die UEF Kampagne beendet). Und da ist schon heftig was los, wenn bei einer Atomexplosion nah rangezoomt wird....

Ja, ich tippe auch eher auf das Netzteil, man hört direkt wie die karte kurzzeitig mehr zieht, und dann.... zack, alles aus, aber sollte so eine Grafikkarte nicht konstant strom ziehen, oder kann es sein das die stromaufnahme mal schwankt und mein 480 Watt netzteil somit überlasstet. Was hast du den für ein Netzteil für die 8800 GTX?
 

Fimbul

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.08.2003
Beiträge
703
Reaktionspunkte
23
Daggett-Biber am 27.02.2007 11:45 schrieb:
Ja, ich tippe auch eher auf das Netzteil, man hört direkt wie die karte kurzzeitig mehr zieht, und dann.... zack, alles aus, aber sollte so eine Grafikkarte nicht konstant strom ziehen, oder kann es sein das die stromaufnahme mal schwankt und mein 480 Watt netzteil somit überlasstet. Was hast du den für ein Netzteil für die 8800 GTX?

Die Stromaufnahme schwankt ansich immer.
Wenn eine Karte nichts (oder wenig) zu berechnen hat, wird logischerweise auch weniger Strom benötigt. Unter Vollast (also viel Krachbumm und Effekte aufm Bildschirm und Kantenglättung auch noch dazu) gibt eine Karte Gas und braucht dementsprechend mehr Strom, da mehr Rechenschritte ausgeführt werden müssen.

Achja und wie immer, die Wattzahl sagt nichts über die tatsächliche Leistung eines NT aus.
 
TE
D

Daggett-Biber

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Fimbul am 27.02.2007 12:12 schrieb:
Daggett-Biber am 27.02.2007 11:45 schrieb:
Ja, ich tippe auch eher auf das Netzteil, man hört direkt wie die karte kurzzeitig mehr zieht, und dann.... zack, alles aus, aber sollte so eine Grafikkarte nicht konstant strom ziehen, oder kann es sein das die stromaufnahme mal schwankt und mein 480 Watt netzteil somit überlasstet. Was hast du den für ein Netzteil für die 8800 GTX?

Die Stromaufnahme schwankt ansich immer.
Wenn eine Karte nichts (oder wenig) zu berechnen hat, wird logischerweise auch weniger Strom benötigt. Unter Vollast (also viel Krachbumm und Effekte aufm Bildschirm und Kantenglättung auch noch dazu) gibt eine Karte Gas und braucht dementsprechend mehr Strom, da mehr Rechenschritte ausgeführt werden müssen.

Achja und wie immer, die Wattzahl sagt nichts über die tatsächliche Leistung eines NT aus.

Gut da aber im Handel, meist nur die Wattzahl angegeben ist, kann man doch annehmen das ein Markennetzteil wei z.b. Thermaltake 850Watt, seinen Wirkungsgrad bringt, da testberichte leider auch nur bedingt zu finden sind, oder?

Kennt vielleicht jemand eine Seite die Laufend Testberichte rausbringt? Auch für netzteile?
 

Fimbul

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.08.2003
Beiträge
703
Reaktionspunkte
23
Daggett-Biber am 28.02.2007 12:22 schrieb:
Gut da aber im Handel, meist nur die Wattzahl angegeben ist, kann man doch annehmen das ein Markennetzteil wei z.b. Thermaltake 850Watt, seinen Wirkungsgrad bringt, da testberichte leider auch nur bedingt zu finden sind, oder?

Kennt vielleicht jemand eine Seite die Laufend Testberichte rausbringt? Auch für netzteile?

Der Klassiker.. ;)

Die Wattzahl ist (fast) völlig egal. Wichtig zu wissen ist, daß ein NT 3 "Leitungen" (Spannungen) hat.
3,3V
5V
12V

Jede Leitung versorgt andere Komponenten. Je mehr (oder stärkere) Komponenten an jeder Leitung dranhängen, desto höhere Stromstärke (Ampere) wird auf der jeweiligen Leitung benötigt.

zB an der 12V Leitung hängen immer die Laufwerke und die Grafikkarte.

Da Grafikkarten früher nicht viel Strom verbraucht haben, sind bei vielen (älteren) NT die 12V Leitungen nicht ausreichend versorgt wenn man heutige Stromfresser dranhängt. Warum auch.. Brauchte man damals ja nicht.

Also
1. Qualitätsmerkmal: Wieviel Ampere sind auf den einzelnen Leitungen verfügbar. (steht ev. auf der Verpackung, sonst im Internet bei Händlern wie Alternate in der Produktbeschreibung nachschauen) Weiters steht diese Tabelle auch auf jedem NT selber drauf.

2. Merkmal: Wie konstant wird die Spannung auf einer Leitung gehalten. Markennetzteile sorgen für keine (oder geringe) Spannungsschwankungen.
Moderne BilligNT haben zwar theoretisch die notwenige Amperleistung (Merkmal 1), aber durch schlechte Bauteile schwankt die Spannung bei höhrere Belastung auf der 12V-Leitung manchmal um bis zu 1V oder mehr. (Und diese Schankungen sorgen dann für Abstürze weil die Karte plötzlich unterversorgt ist)

Fazit: Wenn Du ein MarkenNT (BeQuiet, Enermax, o.ä.) hast, dann mußt Du schauen, ob die Ampereleistung paßt. (Bei aktuellen MArkenmodellen eigentlich immer)
Paßt beides, kannst Du das NT als Verursacher fast ausschließen, solange es nicht zufällig defekt ist. (Das kann auch beim tollsten Hersteller mal passieren)
 
TE
D

Daggett-Biber

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Der Klassiker.. ;)

Die Wattzahl ist (fast) völlig egal. Wichtig zu wissen ist, daß ein NT 3 "Leitungen" (Spannungen) hat.
3,3V
5V
12V

Jede Leitung versorgt andere Komponenten. Je mehr (oder stärkere) Komponenten an jeder Leitung dranhängen, desto höhere Stromstärke (Ampere) wird auf der jeweiligen Leitung benötigt.

zB an der 12V Leitung hängen immer die Laufwerke und die Grafikkarte.

Da Grafikkarten früher nicht viel Strom verbraucht haben, sind bei vielen (älteren) NT die 12V Leitungen nicht ausreichend versorgt wenn man heutige Stromfresser dranhängt. Warum auch.. Brauchte man damals ja nicht.

Also
1. Qualitätsmerkmal: Wieviel Ampere sind auf den einzelnen Leitungen verfügbar. (steht ev. auf der Verpackung, sonst im Internet bei Händlern wie Alternate in der Produktbeschreibung nachschauen) Weiters steht diese Tabelle auch auf jedem NT selber drauf.

2. Merkmal: Wie konstant wird die Spannung auf einer Leitung gehalten. Markennetzteile sorgen für keine (oder geringe) Spannungsschwankungen.
Moderne BilligNT haben zwar theoretisch die notwenige Amperleistung (Merkmal 1), aber durch schlechte Bauteile schwankt die Spannung bei höhrere Belastung auf der 12V-Leitung manchmal um bis zu 1V oder mehr. (Und diese Schankungen sorgen dann für Abstürze weil die Karte plötzlich unterversorgt ist)

Fazit: Wenn Du ein MarkenNT (BeQuiet, Enermax, o.ä.) hast, dann mußt Du schauen, ob die Ampereleistung paßt. (Bei aktuellen MArkenmodellen eigentlich immer)
Paßt beides, kannst Du das NT als Verursacher fast ausschließen, solange es nicht zufällig defekt ist. (Das kann auch beim tollsten Hersteller mal passieren)

Danke für den Crashkurs :-D

Werd mich mal schlau machen
 

JadawinUK

Autor
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Um die Frage an mich zu beantworten: Ich habe ein SilverStone 750W SLI certified Netzteil.
 
Oben Unten