PC ist tot, startet nicht, macht keinen Mucks...

Nope81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
852
Reaktionspunkte
1
Ich kam gestern nach Hause, mach den PC an... nichts passiert.

Die Lüfter drehn sich nicht, die Festplatten starten nicht, es piept keine Fehlermeldung... natürlich auch nix auf dem Monitor... einfach als wär er nicht am Netz.

Am Netz ist er aber, die Power-LED auf dem Mainboard leuchtet.

Was ist jetzt kaputt? ich habe schon alle Steckverbindungen überprüft, auch RAM und GraKa, CPU und Grafik, es verändert sich nix an den Symptomen.

Ich habe Netzteil, Power-Knopf oder Mainboard verdächtigt...

Aber das Mainboard hat ja auf ne Art Strom, den Power-SW hab ich mal mit dem Reset-SW vertauscht, funktionieren beide Knöpfe nicht?

Und das Mainboard... mir ist noch nie auf DIESE Art ein Mainboard kaputtgegangen.

Es ist ziemlich frustrierend so ganz ohne Ursache und Anhaltspunkt dazustehen, ich kann ja nicht mal nebenbei ein anderes Mainboard testen, nichtmal ein anderes Netzteil hab ich da.


Mainboard: ASUS M3N78-EMH HDMI
Gehäuse: Aerocool M40
Netzteil: Xilence Power 480 Watt / SPS-XP480.(12)R


Was kann ich noch versuchen / testen/ verdächtigen?
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.681
Ort
Berlin
Also ich hab zwar auch nicht so die Ahnung, aber ich würde spontan auch das Netzteil verdächtigen.
Vielleicht kriegt das MB ja noch genug Saft, der Rest aber nicht mehr .
Ein Netzteil bekommst du auch schon recht günstig. Könntest ja nen total billiges kaufen, zum Testen. Vielleicht gebraucht. Oder kennst du nciht irgendeinen Kumpel, der dir seines mal für 1-2 Stunden leihen k önnte?

Weil so ganz ohne Anhaltspunkte muss man ja irgendwo anfangen mit dem Einkreisen des Problems. Und da würde ich dann immer mit dem Einfachsten und Günstigsten anfangen.
UNd wenn er einfach nicht mehr angeht, dann ist (mMn) defekter Ram oder Graka unwahrscheinlich. Also da hat es dann schon imo was mit dem Board oder der Stromversorgung zu tun.

Aber das ist nur meine laienhafte Vorstellung.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
xilence sind echt billig-Netzteile, kann gut sein, dass das den geist aufgegeben hat. Da musst Du wohl leider mal ein anderes testen.

hast Du es denn auch schonmal ganz vom Strom genommen für ne Weile, ob es dann geht?
 

Eol_Ruin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2003
Beiträge
6.060
Reaktionspunkte
35
xilence sind echt billig-Netzteile, kann gut sein, dass das den geist aufgegeben hat. Da musst Du wohl leider mal ein anderes testen.

hast Du es denn auch schonmal ganz vom Strom genommen für ne Weile, ob es dann geht?
Genau das gleiche ist mir schon ein paar mal mit meinem Netzteil - auch ein Xilence mit 480W - passiert.
Nachdem ich das Netzteil vom Netz getrennt hatte und den Netzschalter am NT aus- und wieder eingeschaltet habe gings immer wieder.

Vielleicht ist das ein Serienfehler des NT :B
 
TE
N

Nope81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
852
Reaktionspunkte
1
Hat früher bei mir auch funktioniert ^^

Das Netzteil war mir eh zu laut - hab ich jetzt mal ein Neues bestellt, ein beQuiet! für 50 Euro, dass löst hoffentlich das Problem.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.907
Es schadet jedenfalls nix ;)
 
TE
N

Nope81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
852
Reaktionspunkte
1
neues Netzteil - alles funktioniert wieder.

hardwareversand über amazon - ein Tag Lieferzeit... sauber ^^
 
Oben Unten