PC-Absturz bei bestimmten PC-Spielen

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich habe schon viele ähnliche Probleme in Foren entdeckt, aber diese waren leider nicht komplett identisch bzw. hatten einen anderen Grund. Deswegen schilder ich hier mal mein Problem, bei dem ich einfach nicht mehr weiter weiß:

Bei bestimmten PC-Spielen stürzt mein PC einfach ab nach wenigen Minuten (Standbild - PC geht dabei nicht von alleine aus). Ein Bluescreen kommt nicht vor. Wenn ich z. B. "DayZ-Standalone" mehrere Stunden spiele, läuft es einwandfrei. Aber wenn ich dann mal "Battlefield4" oder gerade aktuell "The Forest" zocken möchte, stürzen diese nach wenigen Minuten ab. Manchmal dauert es nicht mal eine einzige Minute bis das Standbild eintritt und ich meinen PC per Powerknopf ausmachen muss bzw. neustarten muss.


Die Probleme traten sehr plötzlich auf. Komischerweise zu einem Zeitpunkt, an dem ich mir einen neuen Monitor zugelegt habe.

Grafikkarte habe ich auch schon getauscht - das gleiche Modell hatte ein Bekannte von mir und habe es damit getestet.

An den Temperaturen kann es nicht liegen, die gehen maximal auf 65-70 Grad bei langer und hoher Belastung. Habe 5 Gehäuselüfter (3 davon 200mm), drei Lüfter an meiner Graka und das Matterhorn von Alpenföhn als CPU Lüfter.

Ich habe schon überlegt, ob es an irgendwelchen Grafikeffekten oder Grafikprogrammen wie DirectX oder OpenGL liegen kann, die bei DayZ nicht abgerufen werden.


Folgend mein System:

Prozessor: Intel Core i7-2600K (4x3,40 GHz)
Arbeitsspeicher: 12 gb RAM (3x gleiches Modell 1600 MHz 9-9-9-24 von Corsair)
Grafikkarte: AMD Radeon HD7990 Dual GPU 6144mb GDDR5
Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 10 1000W
Mainboard: ASRock Z77 Extreme 6

Ich sage schonmal Danke für alle Antworten! Ich bin echt verzweifelt...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Vermutlich reicht Dein Netzteil nicht aus.. :B

im Ernst, das Netzteil ist mal locker 400W "zu groß", aber egal: sind denn ALLE Treiber aktuell? Mainboard, Sound, LAN, USB und natürlich Grafik? Grad bei so einer Karte ist auch die Frage: geht es da vlt mit einem älteren Treiber? Die Karte ist zudem technisch ja quasi ein Crossfire-System - da würd ich mal schauen, ob es bekannte Probleme zB bei BF4 mit Crossfire gibt.

Und auch mal ohne Virenscanner probieren, ob es vlt daran liegt. Wegen des Monitors: schließt Du den neuen denn anders an als den alten? Hat der vlt. mehr Hz als der alte?


Nebenbei: 3x RAM ist an sich ungünstigt, weil Du dann kein Dualchannel hast - das geht nur mit 2 oder 4 Riegeln. Teste auch mal mit nur 2 Riegeln, vlt. liegt auch hier der Grund.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Danke für die schnelle Antwort!

Also meine Graka braucht schon laut Beschreibung 850W, deswegen das fette Teil :-D Treiber sind alle auf dem neusten Stand, den einzigen Treiber den ich überprüfen müsste, wäre der der Soundkarte, das werde ich gleich Morgen einmal machen.

Mit dem Virenscanner kann natürlich auch sein, werde diesen mal deaktivieren und dann einmal testen. Mein alter Monitor war ein 60Hz Bildschirm, mein neuer kann bis zu 144Hz, hab das aber schon in verschiedenen Frequenzen probiert.

Achso, ist es nicht gut, eine ungerade Zahl an RAM Riegeln einzubauen? Werde dann mal einen weglassen und es testen.

Ich sag schonmal Danke und werde morgen berichten, wie es aussieht.

Gute Nacht und bis morgen! :)
 

Shorty484

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
1.774
Reaktionspunkte
243
Also Deine GraKa braucht ganz sicher keine 850 Watt! das sind nur Herstellerangaben, das eben auch die billigsten Netzteile ausreichen um alles mit Dtrom zu versorgen ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
Also Deine GraKa braucht ganz sicher keine 850 Watt! das sind nur Herstellerangaben, das eben auch die billigsten Netzteile ausreichen um alles mit Dtrom zu versorgen ;)

wobei es aber auch irgendwo schon echt Banane ist eine (völlig überteuerte) Grafikkarte, die ja nur für Leute mit zu viel Geld gebaut wird, mit so nem billigen OEM-NT zu betreiben
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
@shorty484

Das stimmt, das ist die Herstellerangabe auf der Verpackung, dass eine Stromversorgung von min. 850W erforderlich ist - habe denen nur mal vertraut und bin auf Nummer sicher gegangen :)

@enisra

Findest du das das be quiet eine Billigvariante ist? Das sehe ich eigentlich anders.

@herbboy

Zu deinem Vorschlag mit den RAM-Riegeln. Ich hatte bis jetzt immer diese drei Riegel drin - habe auch den ersten Steckplatz frei, also nur die Plätze 2-4 benutzt, ist das auch schlimm?
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
Findest du das das be quiet eine Billigvariante ist? Das sehe ich eigentlich anders.

nein, aber die Intentionen die Wattangaben so übertrieben hoch anzugeben auf Basis der Billigvarianten bei so einer Grafikkarte
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Vermutlich reicht Dein Netzteil nicht aus.. :B

im Ernst, das Netzteil ist mal locker 400W "zu groß", aber egal: sind denn ALLE Treiber aktuell? Mainboard, Sound, LAN, USB und natürlich Grafik? Grad bei so einer Karte ist auch die Frage: geht es da vlt mit einem älteren Treiber? Die Karte ist zudem technisch ja quasi ein Crossfire-System - da würd ich mal schauen, ob es bekannte Probleme zB bei BF4 mit Crossfire gibt.

Und auch mal ohne Virenscanner probieren, ob es vlt daran liegt. Wegen des Monitors: schließt Du den neuen denn anders an als den alten? Hat der vlt. mehr Hz als der alte?


Nebenbei: 3x RAM ist an sich ungünstigt, weil Du dann kein Dualchannel hast - das geht nur mit 2 oder 4 Riegeln. Teste auch mal mit nur 2 Riegeln, vlt. liegt auch hier der Grund.

Ich sage vielen vielen Dank für deine Hilfe und auch ein großes Danke an die anderen Poster!

Das Problem hat sich wirklich gelöst, indem ich den Soundkartentreiber aktualisiert hab. Es war eine lange Suche, diesen zu finden, aber es hat sich gelohnt!!!! DANKE!

Nur meine abschließende Frage: Wie kann ein veralteter Soundkartentreiber zu so einem Problem führen?
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Besten Dank, echt! War zum kotzen nur bestimmte spiele zu zocken :-D
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist das Problem wieder da ... es lief vorhin stundenlang einwandfrei ... und jetzt ist wieder eins der "Problem-Spiele" nach wenigen Minuten abgek... - was kann es denn jetzt sein? Habe alle o. g. Möglichkeiten getestet :(
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Du hast also echt jetzt ALLE Treiber mal gecheckt? ALLE sind aktuell? Und Virenscanner ist aus? Nutzt Du andere Software, die beim SPielen an ist und stören könnte? Denk auch an zB Maus/Tastatur-Software.


Wegen Netzteil nur nebenbei: die 7990 verbraucht maximal c.a. 380W. Deine CPU mit Mainbaord ca 120W. Beides im absoluten Maximalfall. Dazu noch Laufwerke usw. - also: mehr als 550W werden das auf keinen Fall sein. Wenn man dann ein GUTES Netzteil hat, reichen 550-600W Nennleistung aus - bei manchen anderen CPUs dann vlt. 100W mehr. Man nimmt da immer etwas mehr, da die Watt auf mehrere Leitungen verteilt sind (3,3, 5 und 12 Volt, letztere oft nochmal auf mind. 2 Leitungen verteilt), und wenn eine Leitung zB bei 12V voll ausgelastet ist und man dort mehr Strom braucht, nutzt es nichts, wenn auf der mit 3,3V noch 100W übrig sind. Gute Netzteile sind aber so gestaltet, dass die Leitungen für moderne PCs gut passen - daher reichen dann eben ca 50-100W mehr als der Maximalwert des PCs. Aber es gibt billige Modelle, bei denen die Leitungen mies gestaltet sind, und/oder die Wattangabe gilt nur für einen kurzen Augenblick - stabil ist es in Wahrheit 100-200W schwächer. Bei den guten Modellen ist es umgekehrt: eines mit 450W zB kann problemlos auch eine Weile 500W liefern. Dein BeQuiet ist eines der Top-Modelle, selbst schon "nur" die L7-Serie wäre so gut, dass man das als "gutes Modell" bezeichnen würde.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ja ich habe wirklich alle Treiber aktualisiert. An Programmen, die nebenbei laufen, sind EVGA Precision X zur Lüftersteuerung meiner Graka, da ich das Catalyst Overdrive nicht mag, weil man damit die Grafikkarte automatisch übertaktet nur wenn man die Lüftergeschwindigkeit erhöhen möchte. Habe außerdem eine Logitech G19, die natürlich auch eine Software hat. Genauso für meine Maus, die Razer Mamba. Muss ich diese auch updaten, da diese auch zu Konflikten führen könnten?
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Kurze Info noch: Als Virenprogramm nutze ich Avast. Habe dieses aber auch schon zu Testzwecken deaktiviert. Aber falls ihr schon gehört habt, dass das Programm Probleme verursacht hat, dann ist es vielleicht ein nützlicher Tipp.

Mir ist auch gerade noch folgendes aufgefallen: Mein Monitor kann bis zu 144Mhz einstellen. Manchmal kann ich nur 59Mhz oder 60Mhz einstellen aufn Desktop, aber manchmal zeigt er mir auch alle MhZ-Varianten an.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, bei sorgte Avast zB mal dafür, dass beim Ausdrucken Fehler auf dem Ausdruck waren - möglich is alles ;)

Gibt es vlt für den Monitor eigene Treiber?
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Es gibt wohl einen Treiber, aber der installiert sich nicht von selbst. Es sind nur folgende Datein:

Unbenannt2.png - directupload.net

Damit wusste ich nie, was ich machen sollte :(

Avast hatte ich aber zu den Testzwecken deaktiviert.


PS: Habe jetzt herausgefunden, wie ich diese Datein installieren kann. Ist folgendes richtig gewesen?:

Bin auf die Eigenschaften meines Monitors gegangen, dann auf erweiteterte Einstellung, dann manuell den Treiber auswählen und dann auf "Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen. Dann den Ordner ausgewählt, in dem die Treiberdatein drin sind. Dort hat er mir 4 Modelle angezeigt, alle hatten BenQ XL2420T vorstehen und ich Klammern standen die verschiedenen Anschlüsse (Analog, Digital, DisplayPort, HDMI).

Bevor ich den Ordner angewählt habe, stand nur "PnP-Monitor (Standard)" in der Liste.
 

Anhänge

  • Unbenannt2.png
    Unbenannt2.png
    24,7 KB · Aufrufe: 135
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ja, so müsste es an sich klappen. Die Dateien musst aber erst entpacken, falls die in einer Zip-Datei drin sind. Also: in der Zip Datei markieren, auf Kopieren gehen, dann auf der Festplatte einen neuen Ordner Deiner Wahl erstellen. Und DEN Ordner wählst Du dann über die Systemsteuerung bzw. die Eigenschaften des Monitors aus. An sich müsste es schon reichen, dass du diesen Ordner angibst. Die passende Datei weist windows dann automatisch zu.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ja genau, so hat es geklappt. Ich musste aber komischer Weise jede Variante, also jede Anschlussmöglichkeit (Analog etc.) einzelnt auswählen und aktualisieren bzw. installieren. Ich werde es Morgen mal testen, ob es geholfen hat. Werde berichten.

Gute Nacht erstmal, muss morgen leider wieder arbeiten :(
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Die Treiberaktualisierung für den Monitor hat leider auch nicht geholfen ... :(
 

tapferertoaser

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.12.2011
Beiträge
586
Reaktionspunkte
67
Was für ein Betriebssystem nutzt du eigentlich ? Und in welcher Variante, 32 oder 64 bit ?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Mit was für nem Kabel hast Du den Monitor denn angeschlossen?
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Habe schon mit dem ganz normalen D-Link angeschlossen (digital?) und auch mit dem HDMI Anschluss. Mit dem HDMI Anschluss könnte ich 4 weitere Monitore bei Bedarf anschließen. Oder habe ich vielleicht dabei etwas falsch gemacht - sprich Ausgang Monitor zu Eingang Grafikkarte? Kenne mich mit Monitoranschlüsse nicht so gut aus.

Folgende Anschlüsse sind am Monitor: D-sub / DVI-DL(Dual Link) / 2x HDMI / DP 1.2 / Kopfhöreranschluss (laut http://benq.de/product/monitor/xl2420t/specifications)

Und an der Grafikkarte: DisplayPort 1.2 HBR2, HDMI® (mit 4K, 3D, x.v.Color™ und Deep Color), Dual-Link-DVI mit HDCP (laut http://www.amd.com/de-de/products/graphics/desktop/7000/7990#)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ich sehe gerade, dass die Grafikkarte ein DVI-Anschluss und 4 Mini-Displayport-Anschlüsse sind, ist das so richtig?

Benutze an meinem Bildschirm den DVI-D Ausgang, benutze hierfür ein Dual Link Kabel und habe diesen in den DVI-Anschluss der Grafikkarte gesteckt. In den Input-Settings meines Monitors (direktes Menü am Bildschirm) steht als Input "DVI". Es stehen dort noch D-Sub, HDMI 1, HDMI 2 und DisplayPort als Auswahl zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, du hast qwuasi ein normales DVI-Kabel, keine Adapter oder so was? Das müsste an sich gehen.

Was halt sein KÖNNTE ist, dass es wegen Deiner sehr exotischen Karte in Verbindung mit dem modernen Hochfrequenz-Monitor ein Problem gibt, man darüber aber nur wenig erfährt. Denn kaum jemand hat so eine 7990, weil die an sich viel zu teuer war und zu viel Strom braucht. Ich würde da auch mal bei benq nachfragen, ob denen solche Fälle mit einer 7990 bekannt sind, und auch beim Hersteller der Grafikkarte.

Vlt. hilft es auch, wenn Du mal die AMD-Treiber komplett deinstallierst, PC neustarten, dann direkt die neuesten Catalyst installierst.
 

StiMiTim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.04.2014
Beiträge
174
Reaktionspunkte
19
Um Hardwarefehler auszuschließen, würde ich die CPU mit Intel BurnIn die testen, GPU mit FurMark und RAM mit Memtest. Die Test Dauer kannst du ruhig etwas länger ansetzen um die Hardware richtig auf Temperaturen zubringen.
Ist die CPU übertaktet?
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ja das ist ein ganz normales DVI Kabel, ohne Adapter - wurde auch mit der Monitorlieferung mitgeliefert. Den Adapter für den HDMI Anschluss an der Graka benutze ich nur, wenn ich einen Film auf meinem Fernseher schauen möchte, also eher selten und nicht während ich am PC sitze und zocke etc..

Werde dann mal bei benQ und AMD nachfragen, vielleicht ist ja wirklich so ein Fall bekannt. Werde dann berichten, welche Antworten zurückgekommen sind.

@Stimitim: Werde die o. g. Tests einmal durchführen und die Ergebnisse posten bzw. das Resultat. Die CPU ist nicht übertaktet, außer dieser macht es von alleine.

Danke euch beiden.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
So, ich habe jetzt alle Tools durchlaufen lassen.

Ergebniss Furmark: Ist ca. 2 Minuten lang gelaufen, GPU1 wurde nicht angezeigt, GPU2 schon. In diesen Zeitraum hat sich die Temperatur auf 100° erhöht und lief stetig mit 60fps. Wegen der Temperatur wurde es mir etwas zu riskant und habe abgebrochen. War das normal mit diesem Programm?

Memtest: Habe ich sehr lange laufen lassen, denke so ca. 1 1/2 Stunden - ohne Fehler.

IntelBurnIn: Ergebnis hier: results--6-11-2014---151033-.log
 

StiMiTim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.04.2014
Beiträge
174
Reaktionspunkte
19
Wie warm wird deine GPU in den besagten Spielen? 100C scheint mir auch etwas viel kenne mich aber nicht mit den Dual GPUs aus. Also ich kann mit meiner GPU Furmark endlos laufen lassen ohne über die 80°C zu kommen. Aber ~100°C sollte eig. auch kein Problem für eine GPU sein. Hast du etwas am Lüfter geändert bzw. etwas umgebaut? GPU OC vorgenommen?
 
Oben Unten