PC-Absturz bei bestimmten PC-Spielen

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Furmark macht halt Volllast, aber 100 Grad ist schon extrem - hast Du die Karte mit der Standardkühlung von AMD, oder hast Du eine Kühlung vom eigentlichen Hersteller (MSI, Sapphire, Asus usw. ) ? Hier im Test zB sind es "nur" 86 Grad: AMD Radeon HD 7990 im Test (Seite 9) - ComputerBase

Nimm auch mal das Tool MSI-Afterburner und sieh dort nach, wie heiß es wird und wie schnell die Lüfter drehen
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.783
Reaktionspunkte
1.377
Website
www.grownbeginners.com
Bei bestimmten PC-Spielen stürzt mein PC einfach ab nach wenigen Minuten (Standbild - PC geht dabei nicht von alleine aus).

Unabhängig vom Rest, das sind auch Anzeichen für eine defekte Festplatte.

Hatte ich vor kurzem. Mein F:, obwohl keine Fehler bei SMART angezeigt wurden und der SMART Status grün war, hat mein System regelmäßig zum einfrieren gebracht.

Bei mir hat es gereicht sie im Gerätemanager zu deaktiveren. Wenn Du mehrere Platten hast wäre es ja ein leichtes das zu prüfen.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
In den besagten Spielen wurdes es maximal 60-65°, bei einer Lüftergeschwindigkeit von gerade mal 60% und das an diesen warmen Tagen. Ne an den Lüftern habe ich nichts verändert, ist die Standart-AMD-Ausführung - also 3 Lüfter von AMD. Ich habe das Programm EVGA Precision, dort wurden "nur" 90° angezeigt bei einer Geschwindigkeit von 90%, als ich Furmark abgebrochen habe.

Kann das mit der defekten Platte sein? Ich habe eine, die ab und zu Macken macht, aber über diese läuft z. B. "DayZ", was tadellos läuft.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Habe mal mit zwei SMART Tools einen Test machen wollen. Einmal mit CrystalDiskInfo. Dort wurde bei der einen Festplatte (die ab und zu rummeckert) folgendes Detail angezeigt: Aktuell schwebende Sektoren (Aktueller Wert: 100 - Schlechtester Wert: 100 - Grenzwert: 0)

Dann habe ich es noch mit SeaToolsforWindows versucht. Dort konnte die o. g. Festplatte und meine SSD, auf der mein Windows installiert ist, gar nicht geprüft werden. Folgender Fehler wird dann angezeigt: Leider ist Ihr Seagate Produkt bei einem wichtigen Diagnostischen Test durchgefallen was wahrscheinlich durch schwer zu lesende Sektoren ausgelöst wurde.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Eine Fehlerüberprüfung über Windows klappt aber.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Nimm mal das Tool HD Tune und mach einen Error-Check. Es kann durchaus sein, dass es ein Festplattenfehler ist - und wenn der da ist, wo eben die betroffenen Spiele "lagern" oder neu speichern wollen, erklärt das einiges.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Habe das von dir empfohlene Programm benutzt. Die Festplatte, auf der bei mir Steam installiert ist, scheint einen Fehler zu haben. Im Errorcheck ist alles grün, bis auf den ersten Block. Als er angefangen hat mit dem Test, "klackte" meine Festplatte mehrmals, dann wurde der erste Block rot (damaged) und der Rest blieb grün bei ausführlichen Test. Einen Benchmark-Test konnte ich mit dieser Platte erst gar nicht anfangen, sie "klackte" wieder und die Fehlermeldung "Read Error! Test aborted." Auf dieser Platte habe ich aber z. B. auch "DayZ" installiert, was ich ja einwandfrei stundenlang zocken kann - aber auch Spiele, die einfrieren. Da auch andere "Problemspiele" bei mir über Steam laufen, kann das natürlich damit zusammenhängen.

Aber was mich ja immer noch wundert ist, dass mein Problem mit dem neuen Bildschirm kam. Kann natürlich ein sehr blöder Zufall gewesen sein.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Das war sicher nur Zufall. Hast Du denn nur eine einzige Festplatte, oder mehrere? Hast Du vlt auch eine SSD für Windows? Du solltest halt - wenn Du wichtige Daten hast - diese möglichst bald noch sichern, bevor die Platte ganz den Geist aufgibt.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ich habe insgesamt drei Festplatten. Eine SSD (125 GB) extra für Windows, die vermutlich defekte Platte und eine weitere Platte für alles mögliche. Das wichtigste, was ich auf der Platte retten muss bzw. versuchen muss zu retten, ist Steam mit Inhalt.

Also schlägst du vor, eine Datensicherung vorzunehmen und eine neue Festplatte zu kaufen? Der Speicherplatz würde mir dann nämlich fehlen, wenn ich diese "rausschmeiße".
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Wie groß ist denn die defekte Platte, und wie groß die zweite Platte? Sind auf der zweiten wichtige Programme installiert? Hast du pro Platte nur eine Partition, oder hast Du mehrere, also zB 1000GB der einen Platte nochmal unterteilt in E: und F: oder so?

Was Du so oder so machen kannst: kauf ne neue, bau die ein, dann kopier das, was ohne Fehler zu kopieren ist, von der alten auf die neue. Danach PC runterfahren, die alte abstecken, dann PC neustarten und der neuen Platte den Laufwerkbuchstaben der alten geben. Dann sollte Steam usw., was auf der alten war, so laufen, als hätte sich nix geändert
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Die defekte Platte ist 305GB groß und es sind 42GB davon besetzt. Bei der anderen Hätte ich noch 90GB frei, ist 360GB groß, habe noch zwei Partitionen, weiß aber nicht mehr von welcher ich die Kapazität genommen hab. Kann ich das irgendwie einfach nachgucken? Habe letztens erst viel Platz geschaffen auf meinen Platten.

Auf den zwei anderen Partitionen laufen noch Windows Vista und eine andere Windows 7 Version, die hatte ich damals draufgelassen, falls ein Betriebssystem den Geist aufgibt (ich weiß, nicht so schlau)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
UI, so winzige Platten? Nee, dann kauf erst mal ne neue, 1000GB kosten nur 45-50€. Einfach nur drauf achten, dass die SATA und 7200 U/Min hat, und 3,5 Zoll Baugröße. Der Rest ist egal. 2000GB kosten auch nur 15€, wäre also auch ne Option, wenn Du gleich bei der Gelegenheit das nutzen willst. Weniger als 1000GB wären aber Quatsch, da sparst Du vlt. 10€, hast aber dann nur die Hälfte an Speicherplatz oder sogar weniger (selbst 320GB kosten 35€, also nur 10€ weniger als 1000GB).


Wenn die zweite größer wäre, hätte ich gesagt: verschieb die Sachen von der alten auf die Zweite und benenn deren Laufwerksbuchstaben einfach um. Aber bei nur 360GB, die ist dann in Absehbarer Zeit eh voll. Ich selber zB hab über 500GB allein für Steam-Games ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Darüber habe ich sowieso schon lange nachgedacht, aber nie meinen Gedanken vollendet :-D Werde mir dann eine 2TB Festplatte nach deinen genannten Merkmalen zulegen. Und dann die wichtigen Daten meiner defekten Platte rüber auf die neue, sprich eigentlich nur den Steam Ordner und dann die Festplatte umbennen in die andere, wenn ich diese rausgenommen habe. Kann in den Steam Ornder einfach rüberkopieren oder muss ich da anders vorgehen?

Meinst du denn, dass mein Problem dann behoben ist? Das komische ist ja, dass die nicht problematischen Spiele über Steam laufen, obwohl diese auf meiner defekten Platte installiert sind und manche meiner problematischen Spiele nicht laufen, obwohl diese auf einer anderen Platte installiert sind.

Aber ich werde mir auf jeden Fall eine neue Platte zulegen. Du sagtest ja, dass diese früher oder später komplett den Geist aufgeben wird - gesund ist ja auch was anderes :-D

Einen Versuch ist es allemal wert, da es so ja auch nicht weitergehen kann...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Du kannst das einfach komplett rüberkopieren, das müsste klappen. Falls wider Erwarten Probleme auftreten, musst Du halt Steam neu installieren und dann in den neuen Steam-Ordner den Ordner Steamapps aus dem alten Steamordner reinkopieren. Oder einfach die Games neu runterladen lassen, hast ja nicht so viele GB ;)

Wegen des Laufens und nicht-Laufen: es kann sein, dass irgendwas anderes von Steam auf der defekten Platte geladen werden soll, oder auch gespeichert. Oder evlt.sogar etwas, was Windows verwaltet und was gar nix mit Steam zu tun hat ^^

Es kann auch sein, dass das Problem woanders liegt und du jetzt nur "nebenbei" entdeckt hast, dass die Platte nicht mehr okay ist. Also erstmal tauschen und kopieren, dann weitersehen
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Meine auch das es so geht, Kollege von mir hatte auch sowas mal gemacht, werde ihn sonst mal fragen. Kann halt kein Geld schei... :-D Hab halt auch ein paar Spiele nicht über Steam bezogen - aber so viel ist es wirklich nicht, aber mit einer 16k Internetleitung dauert es länger als du denkst :-D

Versuchen kann und werde ich es auf jeden Fall. Vielleicht sollte ich auch mal die Partionen formatieren, auf denen ich noch die Windows Vista und die andere Windows 7 Version installiert habe. Maximal eine für den Notfall ;)

Platte ist bestellt und werde esdann mal testen. Falls dir oder euch anderen noch etwas anderes einfallen sollte, bin offen für alles :( :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Ich hab auch 16k und auch das ein oder andere Game, das allein für sich 10-20GB Download benötigte, ich weiß schon, dass das dauert ;) aber wenn man zB grad jetzt bei der WM einfach während einer Partie oder beim Filmschauen Steam mal dieses, mal jenes Spiel runterladen lässt, geht das schneller, als man vlt denkt. Das ist vielleicht halt doch besser, als dass man Fehler mitkopiert von der defekten HDD...
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ja das stimmt, oder ich lass ihn Nachts mal ein wenig arbeiten :-D Werde mal abwarten, wann die neue Festplatte kommt und es dann mal angehen. Ich werde auf jeden Fall berichten.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ich bin auch in Kontakt mit BenQ und AMD. Diese versuchen mir auch gerade über Emailkontakt zu helfen. Mal schauen, was die dazu sagen.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Mal ne Fräge: Würden euch irgendwelche Windows Ereignisanzeigen oder ähnliches weiterhelfen? Kann sowas ja sonst mal posten bei Bedarf...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Also, ich persönlich kann damit wenig anfangen, außer da würde halt ein bestimmtes Programm drinstehen oder so was wie "Lesefehler" oder so was ^^ aber schaden wird nicht, wenn du das postest
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Bei den Abstürzen zeigt er eigentlich immer nur "Ereignis 41, Kernel Power" an.

Dann sehe ich noch eine Warnung: Ereignis 219, Kernel-PnP. Fehler beim Laden des Treibers \Driver\WUDFRd für das Gerät USB\VID_04E8&PID_6860\98903955.

Und eine Warnung sehe ich noch, die aber nicht beim Absturz war: Ereignis 4, k57nd60a. Broadcom NetLink (TM) Gigabit Ethernet: The network link is down. Check to make sure the network cable is properly connected.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Ja gut, da ist was mit USB und auch mti LAN, die Treiber solltest Du ja auch mal erneuern. Kann aber sein, dass diese Fehler nur kommen WEIL vorher schon andere Fehler entstanden bzw. was mit der Festplatte nicht stimmt. Zuvor war ja auch der Nvidia-Treiber schon in der Fehlermeldung, sind also mehrere Dinge mit im Spiel
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Der Nvidia-Treiber? Ich habe doch eine AMD Radeon ... wo hast du Nvidia gesehen?

Was mir gerade noch durch den Kopf flog - meine Grafikkarte ist ja ein "Takt-Monster". Kann es vielleicht was auch mit den Takt-Einstellungen zutun haben?

Beim normalen Betrieb ist (laut MSI Afterburner) der GPU1 Prozessortakt bei 300 MHz. Sobald ich z. B. DayZ starte, geht er hoch auf 1000. GPU1 Speicher Geschwindigkeit ist normal bei 150MHz und geht dann auf 1500MHz hoch.

GPU2 Prozessortakt bleibt stetig auf 300. GPU2 Speicher Geschwindigkeit bleibt auch stetig auf 150 MHz.

Ist da was mit GPU2 nicht in Ordnung?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Mit nvidia hab ich mit nem anderen Thread verwechselt :)

Das mit der zweiten GPU kann zwei Gründe haben: entweder das Tool lies es nicht korrekt aus oder aber das Spiel nutzt gar nicht den zweiten Kern. Evlt. musst Du das erst in den Treibern forcieren, oder aber das Game unterstützt das generell nicht.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Achso :)

Das kann natürlich sein. Ich kann es ja mal kurz antesten, was er anzeigt, wenn ich ein Problem-Spiel starte.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
So, habe es mal getestet. Da geht der CPU2 auch auf 1000 und 1500. Heißt das, bei Spielen, bei denen nur ein GPU genutzt wird/werden kann, hat er keine Probleme und bei Spielen die beide nutzen können schon?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Das kann durchaus sein - vlt. würde es sogar helfen, wenn Du absichtlich einen NICHT ganz neuen Grafiktreiber nimmst?

Du kannst auch mal im MSI-Afterburner die maximalen Takraten nen Tick runterstellen.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Das könnte ich natürlich auch mal testen. Ich weiß wohl das das mit meiner alten Grafikkarte damals auch geholfen hat bei Elder of Scrolls Skyrim. Dort hatte ich Grafikfehler im Vollbildmodus, als ich dann auf einen älteren Treiber umgestiegen bin, lief es einwandfrei.

Aber welche der alten Versionen soll ich nehmen - will nicht jede Version testen :-D

Das mit den Taktraten habe ich gerade getestet, macht leider keinen Unterschied. Bei dem Link den ich gepostet hab, hat er es ja um ca. 100MHz verringert, habe ich auch erstmal getestet und dann auch mal mit 200MHz weniger - leider gleiches Problem.
 
TE
D

DaHoff90

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2014
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ein älterer Treiber hat auch nicht funktioniert ...
 
Oben Unten