News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

G

Guny

Gast
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

stimmt kinder hätten nicht so viel geduld sich mit den ganzen bugs rumzuplagen (schon ne schande was heut alles als fertige version verkauft wird)
 

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,56610
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

dieser Houser hat schon recht, das game ist nicht einfach brutal, sonder derart klischeeüberladen (sogar das radio), dass man es einfach nicht ernst nehmen kann. und kinder verstehen diesen humor vielleicht nicht, kennen die klischees noch nicht so gut wie erwachsene, die hunderte scorsese- und tarantinofilme gesehen haben. deshalb ist ab 18 IMO voll OK. genau wie bei Kingpin, Max Payne, Mafia. diese games und filme (ok, mafia ist noch nicht da) haben eine ganz bestimmte wirkung auf mich, die ich so nicht kannte als kind. und wohl auch weniger gut hätte verarbeiten können.
 
TE
G

Guny

Gast
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

klar ist eine Altersfreigabe ab 18 gut, wenn man eine vorzeitige Indizierung verhindern will und die Puplisher wissen, dass viele Kinder trotzdem legal an das Spiel rankommen und so nicht mit Umsatzeinbusen rechnen müssen. Die es halt nicht bekommen tja bech oder sie lassen es sich brennen.
 
TE
S

SirPc

Gast
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

stimmt kinder hätten nicht so viel geduld sich mit den ganzen bugs rumzuplagen (schon ne schande was heut alles als fertige version verkauft wird)

Das mit den Bugs ist so ne Sache, bei mir läufts z.B. völlig problemlos. Ich hatte noch keinen einzigen Absturz, alles läuft flüssig und es ist einfach ein cooles Spiel.

Ich glaube es ist einfach heutzutage unmöglich (bei der Fülle an möglichen Systemkonfigurationen) zu garantieren und vorallem zu testen dass, bzw ob es überall läuft.

In diesem Sinne

mfg

SirPc
 

Mephisto18m

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
266
Reaktionspunkte
0
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

stimmt kinder hätten nicht so viel geduld sich mit den ganzen bugs rumzuplagen (schon ne schande was heut alles als fertige version verkauft wird)

Habe keinerlei Probleme gehabt mit GTA3 ansich. Dem einzigen Bug, dem ich über den Weg gelaufen bin war der mit den leeren Textboxen, was aber nicht an GTA3 lag, wie auch in der Readme zu sehen war. Nachdem ich bei Microsoft das Update gezogen hatte war auch alles in Butter.
Berichte doch mal von Deinen Erfahrungen mit dem Game! Ich war jedenfalls keineswegs der Meinung, dass GTA3 "unfertig" sei!
 
TE
G

Guny

Gast
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

hab ich was verpasst? einen möglichen patchrelease? schon mal im take2 forum geschaut? Dort waren (bzw. sind es immer noch, wenn sich nichts geändert hat) alle unzufrieden mit den spiel weil es entweder nicht startet, die cd nicht erkannt wird, es sau mässig ruckelt (trotz highend rechner), grafikfehler hat oder einfach nur absturtzt. Einige wollte es sogar wieder zum Laden zurückschaffen. Man bin ich froh, dass ich mir das nicht zu gelegt hab. Ein Kumpel von mir war auch nicht vom spiel begeistert, kommentar von ihn "die sollen lieber bei 2D bleiben"!
 
TE
G

Guny

Gast
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

andere frage: warum dauert das so lange das kommentar zu senden? jagen die das noch durch alle möglichen filter um zu prüfen ob ich keine bösen worte benutze (ich wisst schon wechle :)) oder ob ich eine negative einstellung gegenüber amerika oder die pcgames hab???
 

cryer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.034
Reaktionspunkte
33
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

Bessere Kontrollen und bessere Transparenz bei Altersfreigaben.Dann gehören Diskussionen um Gewalt in Spielen und Medien der Vergangenheit an.
GTA 3 lebt von seinem Comiccharme und der damit verbundenen, überzeichneten Comicgewalt.
Für Kinder und Jugendliche ist das Spiel auch in unblutiger Form NICHT geeignet. Zu schnell könnte ein Jugendlicher ohne Reflexion des Spielgeschehens zur Meinung kommen, dass Gewalt als Lösungsweg von Problemen / Situationen ein legitimes Mittel ist.
Dies kann zwar auch bei einem Erwachsenen passieren, aber man sollte davon ausgehen, dass diese im gesellschaftlichen Umfeld genug andere Lösungsansätze finden als ein Minderjähriger :)
Somit plädiere ich für weitere Bewertungen, welche so durchschaubar sind wie die 18er Freigabe von GTA 3 !!!
 

Technocrat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.06.2001
Beiträge
271
Reaktionspunkte
0
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

Meiner Meinung nach ist hier die Gewalt nicht das Problem, sondern die Moral. Ein Spiel, das das begehen von Verbrechen aller Art belohnt, kann ja wohl nicht gut für Kinder sein. Wohlgemerkt: ich bin gegen Zensur aller Art, aber eine Abgabeverbot an Kids ist schon OK.

Technocrat
 

cheltfish

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

Ich persömlich finde bindende altersfreigaben (und indizierung erst recht) völlig unangebracht. Es handelt sich hierbei um
fragen der erziehung und persönlichen reife, und die sollten dort bleiben, wo sie hingehören: in der familie! Die politik sollte sich da nicht
einmischen zumal durch solche regelungen den eltern vorgegaukelt wird, sie müssten sich nicht mehr drum kümmern. Man kann eben nich alles allgemeingültig regeln, dazu sind die menschen viel zu verschieden.
Fazit: wir müssen wieder lernen, selbst verantwortung zu übernehmen, sowohl für uns selbst als auch für unsere kinder.


thx 4 reading
cf
 

Stadler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
259
Reaktionspunkte
0
AW: News - Rockstar Games: "GTA 3 nichts für Kinder"

Ich persömlich finde bindende altersfreigaben (und indizierung erst recht) völlig unangebracht. Es handelt sich hierbei um
fragen der erziehung und persönlichen reife, und die sollten dort bleiben, wo sie hingehören: in der familie! Die politik sollte sich da nicht
einmischen zumal durch solche regelungen den eltern vorgegaukelt wird, sie müssten sich nicht mehr drum kümmern. Man kann eben nich alles allgemeingültig regeln, dazu sind die menschen viel zu verschieden.
Fazit: wir müssen wieder lernen, selbst verantwortung zu übernehmen, sowohl für uns selbst als auch für unsere kinder.
Aber die Eltern könnten doch dann, wenn sie einverstanden sind, das Spiel kaufen und an ihre Kinder weitergeben.
 
Oben Unten