• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

"Das Amouranda-Problem" - Diskussionsthread

ZgamerZ

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
140
Reaktionspunkte
104
Ich denke, es ist nur im Sinne aller Beteiligten, wenn wir einmal an einem Ort weitermachen, der nicht als Grundlage exakt das ist, was viele hier kritisieren und zweitens auch keine "Meldung" ist, welche immer weiter absackt weil immer neuer Kram nachkommt.

So werden wir dann als Headline immerhin die besagte Dame auch zumindest ein bisschen weiter los.

Und etwas offizieller fühlt sich glaube ich auch immer besser an.

Das war zumindest bei uns damals in den beiden Foren, die ich erst als Mod und später auch als Admin und ein Stück weit sogar als Mitgründer begleitet habe so. Wenn es Stress gab oder Leute etwas zu kritisieren hatten, dann haben wir es ganz offiziell gemacht.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich mache einfach ganz freestyle weiter - Für alle die ne Rückblende brauchen... WAS BISHER GESCHAH:

Na immerhin können wir sagen, dass sich DIESE AMARANDA-NEWS schon mal ausreichen gelohnt hat XD
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oh mein Gott, könnte ich mich gepflegt artikulieren, würde ich mich ähnlich ausdrücken wollen.
Sehr gut auf den Punkt gebracht!

@Toni: Genau DAS, was ZgamerZ hier so wunderbar zusammengeschrieben hat, ist das was auch mir unter den Nägeln brennt. Diese "Wir wissen, dass Euch diese Artikel ankotzen aber wir haben da einen Special-Angestellten, der genau solche Artikel raushaut um den Google-Algorithmus dazu zu bringen, die Leute auf unsere Seite zu locken." - Mentalität enttäuscht einfach nur noch.

btw: Wenn man jetzt aus Spaß mal nach dieser Person googelt, ist der erste Eintrag von der PCGames!?!

Anhang anzeigen 22408


Man, ich kann es ja verstehen. Am Ende des Tages muß jeder Angestellte bezahlt werden.
Aber doch nicht zu diesem Preis. Es kann doch nicht befriedigend sein, abends nach Hause zu kommen und auf die Frage, was man an dem Tag denn so gemacht hätte zu antworten: "Wiedermal 5 weitere sinnfreie Artikel rausgehauen, damit eine Community gegen mich aufgebracht und die alte Leserschaft enttäuscht.".

Ein sehr sehr guter Einwand... Dass es inzwischen so weit ist, wusste ich jetzt auch noch nicht - Autsch! XD

Aber fragen wir mal anders:

Warum haben ARD und ZDF so ziemlich alle Literatur- und Kulturmagazine eingestampft und planen weitere Kürzungen in dem Sektor?
Warum läuft seit Ewigkeiten auf RTL2 und Co. erfolgreich "Harz4-TV"?
Weshalb ist auch die aktuelle Ausgabe vom "Dschungelcamp" mal wieder der heiße Sch*** und mit Pech auf dem besten Wege die deutsche Version von "Dinner for One" zu werden?
Warum gibt es so viele von diesen Promiklatsch-Magazinen in den Zeitschriftenregalen?

Warum bekommen solche dummen Schrottnews so hohe Klickzahlen? Warum ist Amaranda, Schutzgöttin aller Papiertuchhersteller so eine ergiebige Arbeitsgrundlage, um sich an ihrem zweifelhaften "Ruhm" praktisch wie eine Zecke anzuhängen?

RICHTIG - WEIL EIN NICHT UNWESENTLICHER TEIL DER MENSCHHEIT NICHTS ALS STYROPORKUGELN IM KOPF HAT - Und auch, weil es einen psychologischen Effekt gibt, der sich "Abwärtsversicherung" nennt. Dieser beschreibt im Grunde, dass viele Menschen sich gerne darin bestätigt sehen, dass sie nicht die armen, kleinen, peinlichen Knallos sind, als die sich sie desöfteren mal fühlen. Wenn sie dann kaputtoperierte, verhaltensauffällige Restpostenpromis im Fernsehen oder wie HIER abstruse Streamerpersönlichkeiten vorgesetzt bekommen, dann fühlen sich viele, nicht alle, aber viele "Betroffene" darin bestärkt, dass sie eben doch nicht die billigsten Sneaker im Schuhregal sind, das hebt die Stimmung und man kann auf jemanden mehr oder weniger, auch wenn man es ja niemals zugeben würde ein Stück weit... Hinabsehen. Ganz egal ob der windschiefe Promi privat drei Ferraris inner Garage hat und seine eigene Kryptowährung betreibt.

Und sein wir mal ehrlich... Tiddies, Boobies oder "Milkies" wie ich neulich von meinen Buddies, den "Need-For-Speed-Kindern" als Begriff dazulernen durfte, die gehen immer.

Insofern ist Amaranda die perfekte Klickmaschine und somit ein lebender Gelddrucker, mit Lizenz die marketingtechnisch-angepeilten Zielgruppen mit Stiffi in der Hose zeitgleich zu triggern und abwärtsversichert ablollen zu lassen. Die eierlegende Wollmilchsau.

An der Stelle jedoch, kommt nun jedoch von mir das große ABER: Ich habe selber schon mit Zeitschriften und Redakteuren und Chefredakteuren "Kram" gemacht, habe viele Megazine sterben sehen, fusionieren sehen, dann aber doch sterben sehen. Die meisten Magazine sind krepiert oder wurden mehrmals zusammengestrichen und irgendwie immer von Jahr zu Jahr gerettet.

Ich weiß, dass Print und Magazin ein sehr hartes Pflaster ist und das ist durch das Internet nicht besser, sondern eher noch härter geworden. Und es ist ein Problem, ein großes und sehr trauriges Problem, dass die potentielle Kundschaft zu großen Teilen mittlerweile das Konzentrationsvermögen einer Stubenfliege hat und bei allem was länger ist als die Titelzeile der BILD, bereits geistig überfordert ist. Im Grunde müsste man resigniert sagen: "Scheiß auf Qualitätsjournalismus! Wir erfinden Märchen über Helene Fischer und werden alle reich!".

Macht ihr aber nicht, das ist lobenswert - Dann aber reitet ihr euch aber wieder rein, indem ihr versucht, mit sehr peinlichem Müll, euren Qualitätsjournalismus kostenaufwandtechnisch zu refunden.

Und da greift dann auch "LEIDER" mein Ansatz zur Abwärtsversicherung und Anhang - Mir ist klar, dass das Geld irgendwo herkommen muss und dort, wo man dieses Zeugs schnell und einfach herbekommt, da greift man zu. Speziell, wenn man damit ja in der Tat nicht nur seine Leute bezahlen will, sondern auch kostspieliges Zeugs mit Anspruch finanzieren möchte.

In "Undead Nightmare" für RDR 1 gibt es die Mission "Schmutz und andere Unterhaltung", dort sollte man wenn ich das noch richtig weiß, einem Regisseur dabei helfen, richtig abzukassieren, in dem man für ihn zwei Zombies anschleppt, diese sollten dann vor laufender Kamera Menschenfleisch fressen. So wollte der Filmemacher sich seine Lebensgrundlage sichern! Je obszöner und grausiger, desto besser! In Paris wird man sowas mit Sicherheit lieben, denn " ROHE, EINFACHE EMOTIONEN... DAS ALLESVERBINDENDE FEUER!"- Am Ende wird der Regisseur selber von den Zombies zerfleischt.

Ein sehr schönes Bild wie ich finde, welches auch sehr gut darstellt, was das Problem dabei ist, die anspruchsvollen Sachen, die Geld kosten und eben nicht so viele Interesse bringen, mit anspruchslosem Müll überhaupt erst zu finanzieren. Es KANN funktionieren, aber es KANN einem auch ziemlich schnell großen Schaden bereiten.

Und genau dieses Problem sehe ich HIER immer größer Heranwachsen, der Screenshot von NoFu legt dies eindrucksvoll nahe.

Und wie schon erwähnt, als die Gamestar auf den Promimüll-Zug aufspringen wollte, hat die Community der Redaktion die Augenbrauen abrasiert. Da war mehr als nur dicke Luft unterm Kittel, ich war live dabei, es war sehr unterhaltsam. Man hat sich damit zwar nicht gleich das Genick gebrochen, sondern eher so DAS DARMBEIN, aber wehgetan hat ihnen dennoch. Und das ist HIER vielleicht aber auch das Problem mittlerweile... Wir sind zu wenig Leute um ne Großdemo zu starten. Die Gamestar hatte nach 10 Minuten an die 150 erboste Commis am Hals. Was MIR besonders eindrucksvoll zeigte, dass dieser Twitch-Promischrott zwar Klicks bringt, aber die eigene Community mit jedem weiteren dieser Beiträge den Mittelfinger ins Gesicht drückt und das kann auf Dauer nur toxisch sein.

Wie bei einem Sportler, der auch weiterhin seine Leistungen (Journalistische Artikel) erbringen muss, damit Geld reinkommt. Also nimmt er Aufputschmittel und Steroide (Twitch-Promimüllnews), das hilft auf kurze Sicht. Was aber seine Organe (Community) davon halten, ist leider eine ganz andere Sache, die leiden darunter. Irgendwann wird der Sportler davon langsam krank, macht aber weiter, erhöht vielleicht sogar die Dosis und der Teufelskreis setzt sich fort.

Und mit einem "DANN IGNORIERT DAS DOCH EINFACH!" ist es dabei nicht getan liebe Toni ;) - Zumal diese Twitchmüllnews einem ja tatsächlich regelrecht ins Gesicht springen. Da hat fud1974 einen sehr guten Punkt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und "Gesicht" ist dabei übrigens ein interessantes Stichwort, weil es bekannterweise erwiesen ist, dass wir Menschen wesentlich heftiger auf Gesichter reagieren, als auf andere Motive bei Grafiken und Bildern. Das ist in unseren Köpfen einprogrammiert, noch aus der Steinzeit. Warum drucken Zeitschriften wohl sehr oft Gesichter auf ihre Titelseiten? Das hat nicht nur thematische oder gestalterische Gründe. Menschen registrieren Gesichter schneller und intensiver, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie zugreifen, vor allem bei bekannten Gesichtern. Ob diese positive oder negative Hintergründe haben, ist erst mal uninteressant. =Jetzt haben wir bei Gamingmagazinen in den Newstimelines eher seltener Gesichter die irgendwie einen dominanten Bildteil einnehmen, vor allem nicht von echten Menschen. Amaranda und Pokimane und co hingegen gucken einen desöfteren auch schon mal direkt in die Augen. (Künstliche Menschen, also Videospielfiguren, Zeichentrickfiguren und Co. erzeugen übrigens wesentlich geringeres Interesse in unserem Gehirn) (Also Preisfrage, was ist das allererste, auf das euer Blick fällt bei diesem Screenshot hier?)
Amaranda.JPG

Es ist, so sehe ich es, der selber Grafiker ist, schon ziemlich gut durchdacht, wie diese "News" bereits in der Vorschau aufgemacht sind - Das Herstellen von "Augenkontakt" ist ein Automatismus bei den allermeisten von uns.
Man könnte bei diesen Streamernews auch einfach immer das Logo von Twitch nehmen, was ja an sich sogar logisch wäre, aber naja, die werte Kundschaft soll ja in eine bestimmte Richtung und zu bestimmten Produkten gelenkt werden.... XD
Amaranda 2.JPG
Wir sollen es IGNORIEREN, NICHT ANSCHAUEN? Dann sorgt schon mal dafür, dass die "News" -UNS- NICHT MEHR ANSCHAUEN. Ein kleiner Schritt, der eventuell bereits große Wirkung hat. Das verringert aus meiner Sicht bereits einen nicht unerheblichen Teil der Triggerkraft, die davon ausgeht. - https://dorsch.hogrefe.com/stichwort/gesichtserkennung -
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Also ja, ich denke hier ist noch immer einiges an Klärungsbedarf im Raum, denn wir haben mit diesen TwitchpromiNews ein Problem, einen Tumor, ein toxisches Störobjekt, welches finanziell-nachvollziehbar einen Existenzgrund hat, also irgendwo... Aber ich sehe auf MEINER RECHNUNG vor allem auf Dauer einen hohen Preis, welcher EUCH am Ende teurer kommen könnte, als gedacht, liebe Redaktion und vor allem LIEBE CHEFETAGE.

Ein halbwegs kluger Mann sagte einmal: "Natürlich ist der Weg in die Hölle auch schon mal mit den besten Absichten gepflastert und man wollte seine Kunden gar nicht gnadenlos enttäuschen - Es ist eben einfach so passiert!".

Da ihr liebe PCG-Redaktion aber ja nicht der aktuelle Cast vom Dschungelcamp seid, oder auf der Baumschule ausschließlich Photosynthese studiert habt, sondern -ganz ironiefrei- schlau genug seid, um erkannt zu haben, dass hier etwas schiefläuft, das leider von euch selber iniziiert wird... Bin ich frohen Mutes, dass ihr dieses unschöne Problem, das immer wieder eskaliert und desöfteren vor allem die schlechten Charakterzüge der eigenen Community hervorhebt, entweder wirklich mal durch wirklich gute Kommunikation löst, die sich bis jetzt nicht sehe...

Oder aber IHR und WIR einen Kompromiss finden, welcher mehr beinhaltet als:

"DANN IGNORIERT ES DOCH EINFACH!"

Um fud1974 erneut zuzustimmen - Dieser Satz hat in der Geschichte der Menschheit schon sehr sehr oft den Weg direkt ins Verderben gepflastert, egal ob die Protagonisten die da gezündelt haben, nun gute oder schlechte Absichten hatten.



Aber wie sieht das denn der Rest hier im Forum?
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.791
Reaktionspunkte
2.420
Mich interessieren die twitch news zu 99% nicht. Mich darüber aufzuregen erscheint mir auch sinnlos.

Da gibt's andere Dinge, die mich hier mehr stören...
Ich kann aber gut verstehen, dass viele User von diesen artikeln genervt sind. Ist halt klatsch ohne Qualität.

Ich finde auf jeden Fall super, dass du dir so viele Gedanken dazu gemacht hast! Ändern wird es höchstwahrscheinlich nichts.
 

TheBobnextDoor

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.158
Reaktionspunkte
1.289
Ich sag mal so.
Einfach andere Seiten ansteuern, da ist man mit Gaming-News in letzter Zeit sehr viel besser aufgehoben. Gut im deutschsprachigem Raum wird's dann irgendwann eng, aber Alternativen gibt's da schon.

Hier nutze ich eigentlich nur noch das Forum. Daher hab ich diese Quatschrubrik auch ausgeblendet als es möglich war.
 

arrgh

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2014
Beiträge
882
Reaktionspunkte
859
Gute Impulse. Allerdings habe auch ich nicht sonderlich viel dazu beizusteuern, immerhin hat man sich ja bereits zu Genüge darüber aufgeregt. Am Anfang fand ich es auch ziemlich nervig, dann urkomisch (Danke an dieser Stelle an @Schalkmund ) und jetzt ist es mir schlichtweg egal.

Es ist ja nicht so, dass hier überhaupt keine interessanten Artikel oder News mehr erscheinen. Solange das der Fall ist, sollen sie von mir aus Amurandamutanda von allen Seiten und von oben bis unten sezieren. Für die Redakteure muss das ja auch ne bittere Sache sein, nur mal so nebenbei...

Und wie schon erwähnt, als die Gamestar auf den Promimüll-Zug aufspringen wollte, hat die Community der Redaktion die Augenbrauen abrasiert. Da war mehr als nur dicke Luft unterm Kittel, ich war live dabei, es war sehr unterhaltsam. Man hat sich damit zwar nicht gleich das Genick gebrochen, sondern eher so DAS DARMBEIN, aber wehgetan hat ihnen dennoch.
Für diesen Ratsch und Tratsch habe ich schon eher was übrig. So führe er doch die Details aus! :B
 

Neawoulf

Mitglied
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
7.211
Reaktionspunkte
3.335
Ich hab das ganze Thema ausgeblendet sobald es ging. Ich gebe auch zu: Ich schaue selbst regelmäßig einige Twitch Streamer (hauptsächlich kleinere zwischen durchschnittlich 20 bis 500 Zuschauern) und da sind einige echt vernünftige und sympathische Leute dabei, die meisten um 30, ein paar auch über 40.

Diese Art der Berichterstattung wirft leider ein sehr einseitiges und unsympathisches Licht auf Twitch. Bin daher kein Fan von diesen Artikeln, auch wenn ich verstehe, warum die geschrieben werden.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.791
Reaktionspunkte
2.420
Diese Art der Berichterstattung wirft leider ein sehr einseitiges und unsympathisches Licht auf Twitch. Bin daher kein Fan von diesen Artikeln, auch wenn ich verstehe, warum die geschrieben werden.
Guter Punkt. Hatte ich so noch gar nicht gesehen.
Wobei das ja recht normal ist. Bei den meisten Berichterstattung solcher Art zieht wohl jemand den kürzeren.

Allein dass du schreibst "ich gebe zu"... Ist ja schon fast erschreckend.

Ich schaue gerne shroud, ich find asmongold unterhaltsam. Ist doch sowas von egal, was jemand zu persönlichen Unterhaltung schaut.
Wenn ich will, schau ich Amouranth und pokimane.

Nur heißt da nicht, dass mir die aus kontextlosen zitaten der personen gestrickten News Mehrwert bieten. In den meisten Fällen ist das absolut nicht der Fall.
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.007
Reaktionspunkte
1.540
Bin ja fast entsetzt dass mir 2x im Eingangspost recht gegeben wird.. kann ich das einrahmen und diversen Leuten zeigen oder so? :P

Kurz: Ich bin da leider auch etwas fatalistisch, es werden vielleicht einige durch die Redaktionshallen laufen die das ganz genau so sehen. Aber nix ändern können. Nur eine Vermutung.

Wer genau das wie und wo in die Gänge gebraucht hatdass es so ist, wie es ist, ist offen, aber irgendwo wird es halt sein. Oder es ist so eine Dynamik die durch "Sachzwänge" entstanden ist...

Und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass auch diejenigen um all die Probleme und was es bedeuten mag genau wissen.. aber es ihnen egal ist oder sie keinen anderen Weg sehen momentan.
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
587
Reaktionspunkte
437
entweder wirklich mal durch wirklich gute Kommunikation löst, die sich bis jetzt nicht sehe...

hier zusammengefasst. Ich hoffe, dass wird den Ansprüchen an die gute Kommunikation genügen, ansonsten wäre eine Spezifizierung deiner Aussage hilfreich, damit wir darauf eingehen können.
Ich mache einfach ganz freestyle weiter - Für alle die ne Rückblende brauchen... WAS BISHER GESCHAH:
https://forum.pcgames.de/threads/twitch-star-amouranth-deswegen-hat-sie-angefangen-zu-streamen.9409629/page-2
Na immerhin können wir sagen, dass sich DIESE AMARANDA-NEWS schon mal ausreichen gelohnt hat XD
Das ist zwar nur die letzte News unter der diskutiert wurde und damit nicht wirklich ein vollständiger Rückblick. Unter fast jeder News, gerade die anfänglichen wurde viel diskutiert.
 
TE
TE
ZgamerZ

ZgamerZ

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
140
Reaktionspunkte
104

hier zusammengefasst. Ich hoffe, dass wird den Ansprüchen an die gute Kommunikation genügen, ansonsten wäre eine Spezifizierung deiner Aussage hilfreich, damit wir darauf eingehen können.

Ah okay, wieder so ein Allgemein-Schubladentext, welcher möglichst alles abdecken soll..

Na gut, gehe ich das mal durch unterbreite ein paar Änderungsvorschläge:

1. "Der Name PCGames kommt nicht von ungefähr. Als wie vor nun knapp 20 Jahren gegründet wurden, war unser Thema Spiele. Und zwar solche, die auf dem PC gespielt wurden. Mit dem Erstarken von Konsolenspielen, wurde die Berichterstattung über diese ausgelagert und neue Seiten gegründet und übernommen. Inzwischen sieht die Welt aber anders aus."

Zu 1: Würde ich in Anbetracht der Dinge anpassen zu (Und den unterstrichenen Schreibfehler rausnehmen):

Der Name PCGames kommt nicht von ungefähr. Als wir vor nun knapp 20 Jahren gegründet wurden, war unser Thema Spiele. Und zwar solche, die auf dem PC gespielt wurden. Mit dem Erstarken von Konsolenspielen sowie Youtube und Streamingdiensten wie Twitch und deren einflussreichen Persönlichkeiten, wurde die Berichterstattung von uns zusätzlich über diese ausgeweitet. Auch neue Seiten wurden gegründet und übernommen. Die Welt ist im stetigen Wandel, also sind wir es ebenfalls.

-------------------------------------

2. "Daher haben wir uns dazu entschlossen, diese breiteren Interessensfelder abzudecken. Wir richten uns nicht mehr ausschließlich an Gamer, weil wir uns selbst nicht ausschließlich als Gamer verstehen. Wir lieben Filme, Serien und Technik."

Zu 2: Und wo kommen in dieser Auflistung schon mal bitte grenzdebile Streamersternchen vor, mit Schlagzeilen wie:
"YouTube-Star: Valkyrae macht Pause vom Streamen - es geht ihr furchtbar"
oder
"Twitch-Star: Amouranth will nach furchtbarem Rap-Song ein ganzes Album aufnehmen"

Das ist von den üblichen GOLDENE BLATT oder SPIEGEL DER STARS mit Titeln wie:
"Helene Fischer - Schlimmes Beziehungsdrama mit dem Ex! Jetzt redet die Schwiegermutter"
oder
"Florian Silbereisen - Fans sind geschockt! Schlimmes Kindheits-Geständnis"

...nicht einmal mehr einen halben Steinwurf entfernt. Nun kann man diesen Satz aber natürlich aber auch einfach updaten, in dem man schreibt:

"Daher haben wir uns dazu entschlossen, breitere Interessensfelder abzudecken. Wir richten uns nicht mehr ausschließlich an Gamer und explizite GAMING-Inhalte, weil wir uns selbst nicht ausschließlich als Gamer verstehen. Wir berichten außerdem über Filme, Serien, Technik, Konsolen, Popkultur und gamingbezogene Internetpersönlichkeiten mit breiter Reichweite ."


(Ob Tittenella Amaranda da nun mit reinpasst, also bei "gamingbezogene", das überlasse ich mal der Redaktion, aber scheint ja eh komplett egal zu sein, Hauptsache Reizfigur und Hauptsache was mit Busen)
-----------------------------

3."Strittige Thematiken

Das immer wieder Wellen von Inhalten zu gleichen oder ähnlichen Themen kommen, ist dem öffentlichen Interesse geschuldet. Das liegt bei Releases immer wieder auf Spielen und wenn es wenige Releases gibt, verlagert sich das Interesse und für uns, um Konkurrenzfähig zu bleiben, ebenfalls. Daher kommt es, dass wir zu „Hype“-Themen immer eine sehr dichte Berichterstattung haben, die dann auch wieder abflacht."


Zu 3. Würde ich aktualisieren in:

"Strittige Thematiken
Das immer wieder Wellen von Inhalten zu gleichen oder ähnlichen Themen kommen, ist dem öffentlichen Interesse geschuldet. Dieses Interesse beschränkt sich ausdrücklich nicht nur auf diese Seite und die hier existierende Community, sondern speist sich zu einem nicht unwesentlichen Teil auch aus unseren Auftritten auf Socialmedia und Google. Unser Augenmerk liegt bei Releases von heiß erwarteten Spielen natürlich auf eben diesen. Und wenn es wenige Releases gibt, verlagert sich das Interesse und für uns, um Konkurrenzfähig zu bleiben ebenfalls. Daher kommt es, dass wir zu „Hype“-Themen immer eine sehr dichte Berichterstattung haben, welche in einigen Fällen wieder abflacht und in anderen von dauerhafter Natur sein kann, da wir ein anhaltendes Interesse anhand hoher Klickzahlen feststellen.


----------------------------------------

4. "Worauf wir schauen

Auch wenn es hier im Forum so wirkt, als ob News zu bestimmten Themen ausschließlich schlecht ankommen, so steckt dahinter ein komplizierterer Vorgang. Wir haben auch Leser von Google und auf Facebook. Diese kommentieren nicht im Forum oder nur sehr selten. Immer wieder wird im Forum richtigerweise darauf verwiesen, dass wir auf diese Leser angewiesen sind. Natürlich sind wir das und für die müssen wir auch schreiben, selbst wenn sie sich nicht zu Wort melden.


Wir schauen auf die Aufrufzahlen, weil sie aussagekräftig sind. Wenn die hoch sind, dann schreiben wir mehr zu dem Thema. Kommentare können wir nur bedingt zu diesem Zwecke heranziehen. Dies liegt daran, dass sie bestimmten kommunikationspsychologischen Mechanismen unterworfen sind. Dazu gehört die weithin bekannte Meinungsblase, in der die gleiche Meinung gespiegelt und verstärkt wird, sowie die Schweigespirale, in der die Mehrheitsmeinung untergeht, weil sie als Minderheitenmeinung wahrgenommen wird.

Natürlich lesen wir die Kommentare und bekommen mit, dass manche Themen Unmut aufwerfen. Doch letztlich schreiben wir nicht aus Zufall über bestimmte Sachen, wie oben beschrieben."

Zu 4. Würde ich so lassen, allerdings bestimmte Teile durch Unterstrich oder anders noch einmal hervorheben, dann kann immerhin niemand mehr behaupten, es überlesen zu haben.

Und fehlt bei "kommunikationspsychologischen" nicht ein "s": kommunikation S spsychologischen
Denn eure eigene Rechtschreibprüfung nimmt den roten Unterstrich weg, sobald man ein zweites "s" einbaut.
----------------------------------------

5."Alternative Modelle

News, die einen nicht interessieren, finanzieren also auch immer die größeren Artikel mit, die einen interessieren. Die Alternative wäre eine Paywall, hinter der wir die „größeren“ und rechercheaufwändigeren Artikel „verstecken“. Dies ist durchaus schon im Gespräch gewesen, allerdings wollen wir allen die Möglichkeit lassen, solche Artikel zu lesen und setzen auf ein Einkommen durch reichweitenstarke News.

...ect"


Zu 5. Hier würde ich die Überschrift kommunikativ etwas aussagekräftiger gestalten und gut ist:

"Alternative Modelle - Unsere Möglichkeiten sind begrenzt"

----------------------------------

6. "Konsequenzen

Wenn jemand der Meinung ist, dass unsere Seite zu viele dieser Inhalte vorweist, tut uns das natürlich ebenfalls leid. Wir sind uns aber auch bewusst, dass wir es nicht jedem recht machen können und am Ende auch noch unserer Redakteure bezahlen. Wir wollen niemanden vor den Kopf stoßen und wir wollen auch nicht, dass ein Leser unglücklich wird, weil er hier mit Inhalten konfrontiert wird, die er vermeiden will. Da wir aber unsere Redakteure auch bezahlen müssen, können wir nicht jedem uneingeschränkt entgegenkommen.


Zu 6. Hier könnte man bereits die Überschrift mit wesentlich mehr Informationsgehalt ausstatten:

"Konfliktpotential aufgrund bestimmter Thematiken - Wir bitten um Verständnis"

Wenn jemand der Meinung ist, dass unsere Seite zu viele dieser Inhalte vorweist, tut uns das natürlich ebenfalls leid. Wir sind uns aber auch bewusst, dass wir es nicht jedem recht machen können und am Ende auch noch unserer Redakteure bezahlen. Wir wollen niemanden vor den Kopf stoßen und wir wollen auch nicht, dass ein Leser unglücklich wird, weil er hier mit Inhalten konfrontiert wird, die er vermeiden will. Da wir aber unsere Redakteure auch bezahlen müssen, können wir nicht jedem uneingeschränkt entgegenkommen.

--------------------------------------------------------------------

In der Form bin dann sogar ich der Meinung, dass es DANN gut kommuniziert ist, vor allem absolut unmissverständlich.

Ändert dennoch nichts an meinen persönlichen Hauptkritikpunkten, dass dieser Twitchpromi-Schrott, wie es ja auch wunderbar auf dem Screenshot von NoFu zu sehen ist, nicht gerade (wohl eher im Gegenteil) dazu beiträgt, dass eure Seite dadurch an Seriosität dazugewinnt. Warum ihr von allen größeren und kleineren Seiten (wenn man mal von MeinMMO absieht, bei denen es aber immerhin thematisch bezogen gar nicht anders geht, weil sie doch sehr im selbergebauten Käfig sitzen) die einzigen seid, welche diese Art des Geldverdienens praktizieren, bleibt wohl ein diskussionswürdiges Rätsel. Nur schön ist das nicht und meines Erachtens klingelt zwar die Geldbörse, aber gleichzeitig leidet dauerhaft der Ruf, vor allem bei dem selbstgesetzten Anspruch, welchen ihr ja haben wollt.

Und ob es für euch selber, bestimmte Kollegen so toll ist, wenn er oder sie sich vielleicht wie beschrieben wochenlang an einer Reportage einen abquält, den Text polished und noch mal alles überprüft und finaly eine journalistische Meisterleistung herausbringt, diese dann im Header landet oder wie die Konami-Story aktuell, ganz oben sitzt...

Und ihr dann direkt darunter (Oder im Header auch schon mal daneben) "TWITCH SUPERDUPERMEGASTAR AMMARANDA NIMMT PEINLICHES FURZVIDEO AUF - SO REAGIEREN DIE FANS" oder so in die Weltgeschichte rülpst und der Scheiß dann hundertmal öfter geklickt wird, als die Reportage oder der Hintergrundbericht...

Das muss sich echt grausam anfühlen.

Da kommt zwar beim Amarandaschrott ordentlich Kohle durch all die Klickbaitdeppen und die getriggerten rein, die deshalb genervt und sauer werden...

Aber irgendwie zieht der Moneymaketrash dann doch noch zusätzlich die qualitativ hochwertigen Arbeiten herunter und am Ende das gesamte Ansehen der Seite. Oder etwa nicht?

Und ich bleibe dabei, es ist eine dumme Idee, eine sehr dumme Idee, eine sehr faule Idee, mit einer eventuell toxischen Wirkung, welche ihr mit etwas Pech noch nicht einmal ansatzweise abschätzen könnt.

Aber gut, ich habe selber noch eine Weile darüber nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, mir das jetzt einfach mal weiter anzugucken, wie sich das noch entwickelt.

Könnte lustig werden, oder sehr tragisch.

We will see.
 
TE
TE
ZgamerZ

ZgamerZ

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
140
Reaktionspunkte
104
Aaaah! Ihr habt die Seite umgebaut und nach Thematiken sortiert!

Und diese ganze Twitchpromi-Sch**ße hat jetzt eine eigene Kategorie und fügt sich dezent zwischen den anderen ein. Ich musste jetzt gerade tatsächlich im ersten Moment suchen, bis mich Amaranda dann irgendwann angeschielt hat.

Ich muss sagen, so wie es jetzt aufgebaut ist, ist es zwar erst einmal ziemlich ungewohnt, aber sehr gut gelöst!

Finde ich super, denn jetzt geistern Amuranda und Pokimoki und Pogan Lol und Consorten nicht mehr zwischen all den anderen News, Reportagen und Berichten herum BZW man bekommt es nicht mehr so stumpf in die Fresse gedrückt. Vor allem hat sich zumindest hier auf der Seite dieser "toxische Effekt" auf alle anderen, vor allem die guten Inhalte, jetzt erledigt. (Solange Amaranda und Co natürlich nicht oben im Header auftauchen).

Für mich persönlich ist das allergrößte Problem an der ganzen Sache aber nun in der Tat gelöst.

Wie es mit der Darstellung eurer selbst auf Socialmedia oder auf Google aussieht, weiß ich nicht, will ich mich auch gar nicht mit beschäftigen, aber naja... "Drink your Poison!" -Es wird nachgefragt und konsumiert, es bringt Geld.

Das ist zwar sehr sehr traurig, aber macht mal ruhig.



Saubere Leistung, finde ich sehr gut gelöst :)


Einen kleinen Designvorschlag hätte ich aber eventuell noch, wobei ich jetzt nicht weiß, wie viel Arbeit das macht:

Warum befindet sich der Themenblock "TESTS", an sich ja für ein Gamingmagazin DER FACHBEREICH so weit unten?

Ich würde vielleicht mal darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, KINO UND STREAMING und TESTS die Plätze tauschen zu lassen.
 

LarryMcFly

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.560
Reaktionspunkte
1.323
Ich muss sagen, so wie es jetzt aufgebaut ist, ist es zwar erst einmal ziemlich ungewohnt, aber sehr gut gelöst!
Für mich persönlich ist das allergrößte Problem an der ganzen Sache aber nun in der Tat gelöst.
Dem will ich mich als einer der größten Nörgler gerne anschließen - so springt Amoudingsbums einem praktisch nicht direkt mit dem nackten Hintern ins Gesicht.
Sobald ich zur Sektion Unterhaltung runterscrolle, guck ich in die Luft, spreche zwei Stoßgebete, bekomme Schielaugen und konzentriere mich ganz fest auf den linken Abschnitt "Tests".;)
barney-thumbs.gif
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.090
Reaktionspunkte
635
Einen kleinen Designvorschlag hätte ich aber eventuell noch, wobei ich jetzt nicht weiß, wie viel Arbeit das macht:

Warum befindet sich der Themenblock "TESTS", an sich ja für ein Gamingmagazin DER FACHBEREICH so weit unten?

Ich würde vielleicht mal darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, KINO UND STREAMING und TESTS die Plätze tauschen zu lassen.
Da schließe ich mich direkt mal an. Die Kategorie "Tests" so weit unten zu haben sieht für mich irgendwie falsch aus.
Würde es sogar als erste Kategorie einbinden.
Dann sähe der erste Abschnitt so aus:
Tests | Previews und Specials | Hardware und Technik
Das würde für mich Sinn ergeben als eine Seite, die sich hauptsächlich mal um Gaming drehte und in den letzten Jahren dann eben noch andere Themen hinzu genommen hat.
Der zweite Abschnitt mit Kino und Streaming | Unterhaltung kann daher gerne unterhalb dem ersten und in meinen Augen wichtigeren Abschnitt auf dieser Seite sein, so wäre zumindest noch besser erkennbar woher die Seite mal kam und wer hier tatsächlich noch etwas über Gaming lesen möchte, bekommt die entsprechenden Artikel gleich oben präsentiert.

Insgesamt aber schon deutlich besser gelöst als das berherige Design. Sehr gut! :top::)
 
TE
TE
ZgamerZ

ZgamerZ

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
140
Reaktionspunkte
104
... schade eigentlich. 😏
Wenn man mal in der Laune ist, sich unter den Glastisch legen zu wollen, dann gibt es immer noch MeinMMO. Dort springen einem die Müllnews nicht nur immer noch mit nackerndem Popo mitten ins Gesicht, dort machen die Community und die Redakteure gleich noch mit. Da isses jedoch auch so, dass man seinen Leuten eben nicht immer nur Amaranda und Pokimon auf den Teller batscht, sondern möglichst breit streut und auch mal völlig fremde Streamernasen und deren absurde Alltagsabenteuer präsentiert.

Diese Amaranda/Pokimonte-Fixiertheit verstehe ich ohnehin nach wie vor nicht ganz...

Aber sei es drum... WIR können es jetzt sehr gut ignorieren - Es stört nicht mehr die gesamte Seite - Und es hat seine eigene, kleine Themenecke.

Besser hätte man es eben innerhalb der finanztechnischen Umstände nicht lösen können.8)
 

LarryMcFly

Mitglied
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.560
Reaktionspunkte
1.323
Da schließe ich mich direkt mal an. Die Kategorie "Tests" so weit unten zu haben sieht für mich irgendwie falsch aus.
Würde es sogar als erste Kategorie einbinden.
Dann sähe der erste Abschnitt so aus:
Tests | Previews und Specials | Hardware und Technik
Das würde für mich Sinn ergeben als eine Seite, die sich hauptsächlich mal um Gaming drehte und in den letzten Jahren dann eben noch andere Themen hinzu genommen hat.
Der zweite Abschnitt mit Kino und Streaming | Unterhaltung kann daher gerne unterhalb dem ersten und in meinen Augen wichtigeren Abschnitt auf dieser Seite sein, so wäre zumindest noch besser erkennbar woher die Seite mal kam und wer hier tatsächlich noch etwas über Gaming lesen möchte, bekommt die entsprechenden Artikel gleich oben präsentiert.

Insgesamt aber schon deutlich besser gelöst als das berherige Design. Sehr gut! :top::)
Ich gehe davon aus, daß die Computec Media GmbH da mitzureden hat und damit die "Rollenverteilung" zwischen der PC Games und der weiteren Schwesterzeitschrift PC Games Hardware entsprechend aufgeteilt ist.
Die PCGH hat den Focus auf PC & Konsolen Hardware (welche Überraschung:-D), wo hier auch Artikel über E-Autos inzwischen dazugekommen sind (was dort fast schon an Amouranth-Artikel kommt, hinsichtlich der Diskussionen), einige Cryptocoin Themen, Software uund Berichte über Social Media und ein wenig Gamingnews.
Was dort fast komplett fehlt, ist die Sparte "Kino/Streaming" und komplett "Unterhaltung" - was die PC Games inzwischen großzügig abdeckt.
Deswegen würde ich sagen, dürfen wir mit der momentanen Verteilung äußerst zufrieden sein, immerhin ist "Unterhaltung" trotz der anscheinend hohen Clickzahlen in der zweiten Reihe... .
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.007
Reaktionspunkte
1.540
Deswegen würde ich sagen, dürfen wir mit der momentanen Verteilung äußerst zufrieden sein, immerhin ist "Unterhaltung" trotz der anscheinend hohen Clickzahlen in der zweiten Reihe... .

Ich denke mal das ist sogar - gemessen an den Möglichkeiten - eine recht elegante Lösung, weil (vermutlich) ist das für die so wichtige Google Indizierung nicht so arg wichtig (?) ob der Artikel von oben nach unten gesehen weiter unten angesiedelt ist, Hauptsache der Titel wird ausgewertet und das Ranking positiv beeinflusst.. und die es nicht interessiert (Stammkundschaft) hat es gleich nicht mehr so "in the face".

Aber nur eine wilde Vermutung, keine Ahnung wie der aktuelle Google Algorithmus da aussieht.
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.090
Reaktionspunkte
635
Ich gehe davon aus, daß die Computec Media GmbH da mitzureden hat und damit die "Rollenverteilung" zwischen der PC Games und der weiteren Schwesterzeitschrift PC Games Hardware entsprechend aufgeteilt ist.
Die PCGH hat den Focus auf PC & Konsolen Hardware (welche Überraschung:-D), wo hier auch Artikel über E-Autos inzwischen dazugekommen sind (was dort fast schon an Amouranth-Artikel kommt, hinsichtlich der Diskussionen), einige Cryptocoin Themen, Software uund Berichte über Social Media und ein wenig Gamingnews.
Was dort fast komplett fehlt, ist die Sparte "Kino/Streaming" und komplett "Unterhaltung" - was die PC Games inzwischen großzügig abdeckt.
Deswegen würde ich sagen, dürfen wir mit der momentanen Verteilung äußerst zufrieden sein, immerhin ist "Unterhaltung" trotz der anscheinend hohen Clickzahlen in der zweiten Reihe... .
Ich meinte ja auch nicht, dass die Themenbereiche hier komplett verschwinden sollten, sondern dass die Themenbereiche auf der Startseite anders sortiert werden sollten, um Tests, Previews und Hardware einfach oberhalb anzuordnen von Kino & Streaming und eben Unterhaltung.

Insgesamt bin ich schon ganz zufrieden mit der neuen Aufteilung. Das finde ich viel übersichtlicher, wenn ich mir die Kategorien direkt ansehen kann statt durch die unsorteierte Newsspalte rechts zu schauen, wo nochmal alles drin steht. Das mache ich dann eher zusätzlich, um mal zu sehen, was es sonst noch so gibt, aber mein Hauptinteresse hier liegt tatsächlich bei news, die ganz direkt mit Gaming zu tun haben und nicht bei irgendwelchen Streamern oder was gerade bei Star Wars und Harry Potter passiert.
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
587
Reaktionspunkte
437
Aaaalso... Die Themen sind so aufgeteilt, weil wir mehr den Nutzern (unter anderem euch, aber auch neuen Besuchern) zeigen wollen, dass wir breiter aufgestellt sind, als nur auf Gamingthemen. Für uns gehören Filme und Serien inzwischen einfach fest dazu.

Ein weiterer nicht unbedingt kleiner Grund ist, dass sich die Testsparte nicht so oft updated. Ich habe aber eure Vorschläge / Anmerlungen weitergegeben und es ist ja Nichts in Stein gemeißelt :)
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.090
Reaktionspunkte
635
Aaaalso... Die Themen sind so aufgeteilt, weil wir mehr den Nutzern (unter anderem euch, aber auch neuen Besuchern) zeigen wollen, dass wir breiter aufgestellt sind, als nur auf Gamingthemen. Für uns gehören Filme und Serien inzwischen einfach fest dazu.

Ein weiterer nicht unbedingt kleiner Grund ist, dass sich die Testsparte nicht so oft updated. Ich habe aber eure Vorschläge / Anmerlungen weitergegeben und es ist ja Nichts in Stein gemeißelt :)
Macht ja auch Sinn, wenn ihr nicht nur rein aufs Gaming bezogen werden wollt (dann aber vielleicht mal über einen Namenswechsel nachdenken? Der passt so gar nicht mehr.), aber wenn sicher viermal am Tag "News" über irgendwelche Streamer (eure Lieblinge Amaranza, Pokemoni und Asmonsilber tauchen da mit Sicherheit im Wechsel jeden Tag auf), dann ist das für mich einfach unpassend. Wenn ich was über die wissen will, dann folge ich denen auf Insta oder Twitter oder wo auch immer, hier sind sie leider inzwischen Hauptthemenbereich, weil sich damit schnell Klicks generieren lassen.

Die neuste Änderung auf der Startseite war zwar ganz nett, leider ist mir dadurch klar geworden, dass die "Unterhaltung" und "Kino und Streaming" Sparten hier deutlich am meisten Beachtung bekommen und mehrfach pro Tag aktualisiert werden, teils mit totalem Schwachsinn wie "Wieso Shroud absolut keine Lust hat auf Lost Ark" vor ein paar Tagen, um dann gestern "wieso Shroud Lost Ark jetzt doch liebt" hinterher zu schicken. So einfach kann man mit einem Streamer direkt zwei Artikel veröffentlichen, um die Klickzahlen zu verdoppeln. Sorry, sowas finde ich einfach nur armselig und ich bin traurig um die Leute, die sich den Mist tatsächlich täglich reinziehen und nur deswegen so eine Seite besuchen.

Wenn ich News über irgendwelche Streamer lesen will, dann kann ich das auch auf jeder anderen Seite. Um Gaming geht es hier meiner Ansicht nach leider nur noch am Rande, daher hat die Seite mein Interesse verloren. Es war schön hier, aber ich möchte die Seite nicht noch weiter in der Bedeutungslosigkeit versinken sehen und verabschiede mich daher, mir reicht es an dem Punkt.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.791
Reaktionspunkte
2.420
Macht ja auch Sinn, wenn ihr nicht nur rein aufs Gaming bezogen werden wollt (dann aber vielleicht mal über einen Namenswechsel nachdenken? Der passt so gar nicht mehr.), aber wenn sicher viermal am Tag "News" über irgendwelche Streamer (eure Lieblinge Amaranza, Pokemoni und Asmonsilber tauchen da mit Sicherheit im Wechsel jeden Tag auf), dann ist das für mich einfach unpassend. Wenn ich was über die wissen will, dann folge ich denen auf Insta oder Twitter oder wo auch immer, hier sind sie leider inzwischen Hauptthemenbereich, weil sich damit schnell Klicks generieren lassen.

Die neuste Änderung auf der Startseite war zwar ganz nett, leider ist mir dadurch klar geworden, dass die "Unterhaltung" und "Kino und Streaming" Sparten hier deutlich am meisten Beachtung bekommen und mehrfach pro Tag aktualisiert werden, teils mit totalem Schwachsinn wie "Wieso Shroud absolut keine Lust hat auf Lost Ark" vor ein paar Tagen, um dann gestern "wieso Shroud Lost Ark jetzt doch liebt" hinterher zu schicken. So einfach kann man mit einem Streamer direkt zwei Artikel veröffentlichen, um die Klickzahlen zu verdoppeln. Sorry, sowas finde ich einfach nur armselig und ich bin traurig um die Leute, die sich den Mist tatsächlich täglich reinziehen und nur deswegen so eine Seite besuchen.

Wenn ich News über irgendwelche Streamer lesen will, dann kann ich das auch auf jeder anderen Seite. Um Gaming geht es hier meiner Ansicht nach leider nur noch am Rande, daher hat die Seite mein Interesse verloren. Es war schön hier, aber ich möchte die Seite nicht noch weiter in der Bedeutungslosigkeit versinken sehen und verabschiede mich daher, mir reicht es an dem Punkt.
Schade, aber nachvollziehbar.
 
Oben Unten