News - Peter Molyneux: Spiele sind zu teuer

M

maennlein70

Gast
Die Industrie will es einfach nicht kapieren, das jeder echte Gamer einen angemessen Preis akzeptieren wird. In Verbindung mit einem ordentlichen Handbuch( keins, wo man schon beim lesen weiss, das alle wichtigen Dinge erst im seperat erscheinenden Strategie-Guide für 12 Euro 95 stehen werden) und vielleicht einer Karte oder Tastaturbelegung wird dieses garantiert jeder Raubkopie vorgezogen.
Ok, Ausnahmen wird es immer geben.
Naja, ich habe lieber eine tolle Schachtel, ein Handbuch zum schmökern und.....wenig bugs. Dann denke ich nicht mal im Traum daran, meinen Brenner zu missbrauchen.
Und wo bitteschön ist der Unterschied zu einem teuren Kinofilm? Da zahle ich ja auch nur 20- 30 Euro für eine DVD-Neuerscheinung. Und der Aufwand ist doch gemessen am Umsatz sehr ähnlich.
Und demgegenüber steht noch die tatsache, dass bei einem Film keine merkwürdigen Dinge passieren , da erlebt man in so manchem Spiel dann doch diverse bugs.
Trotzdem denke ich, dass die Kaufsperre nicht eingehalten wird, braucht ja bloss ein gehyptes Spiel in dieser Zeit erscheinen, dann stehen wieder alle Schlange, egal ob 40 oder 60 Euro ;)
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,84311
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.768
Reaktionspunkte
0
Ehrlich gesagt finde ich die Aktion und den Grund doch etwas blöd.
Gründe:
Es stimmt zwar, daß manche Games zu teuer sind. Dies sind neben den wirklich "schlechten" Games aber in erster Linie auch die Spitzenprodukte, die man jedoch innerhalb kürzester Zeit durch hat (Wie z.B. Mafia) und die dann kaum noch was bieten Es kann doch nicht sein, daß man für Mafia seine 90DM bezahlt und damit ca. 20-30 Stunden Spaß hat und für das gleiche Geld ein Diablo 2 oder Baldur's Gate bekommt und mit jedem dieser Games mehrere hundert Stunden Spielspaß hat. Da liegt das Problem. Oder aber auch immer wieder gerne - in meinen Augen - die Abzockerei bei Nachfolgern, die nur marginalste Unterschiede bieten im Vergleich zum Vorgänger (Wie z.B. die ganzen EA Sportspiele, Siedler, etc.).
Daher ist auch die Aktion blöd innerhalb einer bestimmten Zeit keine Games zu kaufen. Warum sollen wirklich gute Games nicht gekauft werden?? Was man machen sollte - aber generell und nicht nur mal ne Woche - ist sich nur die Games zu kaufen, wo man auch (lange) Spaß mit hat (Bei Mafia war ein MP als AddOn angekündig (-> Kaufanreitz) und nun, da es sich gut verkauft wird die "Arbeit" einfach eingesparrt.) und die nicht einfach nur ne billige Neuauflage sind. Wenn nun in diesem Jahr z.B. alle Spieler sich keine neue Version von NHL 2003, NBA 2003, FIFA 2003, etc. kaufen, dann würde man schon einiges erreichen. Das würde EA dazu zwingen sich mal Gedanken darüber zu machen. Warum gibt es z.B. für Besitzer einer Vorgangerversion nicht ein preiswerteres Update?

Ein weiterer Punkt, der was bringen würde die guten und kaufenswerten Games zu "ehren" und zum Kauf anzuregen wäre eine bessere Berichterstattung in den Medien. Um zu viele Spiele wird zu viel Wirbel gemacht. Ob C&C 7 oder 8 gut ist, ist fast egal. Das Game wird in 99% aller Zeitschriften, etc. mehrere Seiten bekommen und ein anderes besseres aber unbekanntes Spiel bekommt 1/2 Seite oder Seite. Das kann auch nicht sein.
Auch sollte rigeros schon in Vorschauberichten - inbesondere von es sich mal wieder um ein Game von "Kultschmiede" X handelt auch Schwachstellen beleuchtet werden.

Noch was zu Peter Molyneux: Der soll erstmal ganz ruhig sein. Sein Game Black und White gehört auch in die genannten Kategorien. Teuer, viel Versprochen, am Ende enttäuschen wenig umgesetzt, sehr kurz, kaum MP (3/4 öde Maps) und verbuggt.

Spaßeshalber kann ja jeder mal durchrechenn was er bei welchen Games für einen Stundenpreis bezahlt hat. Dann wird man sehen, daß viele Games gar nicht so teuer sind.
 
TE
Z

Zw3ist3iN

Gast
Hallo,
also ich finde schon, das es Spiel gibt, die ihren Preis nicht wert sind. Jedoch sollte auf diese Artikel schon im Voraus aufmerksam gemacht werden, was ja auch die meisten Fachzeitschriften tun.
Es gibt aber auch viele Spiele, bei denen ich den Preis durchaus berechtigt finde da man auch als Spieler merkt, wieviel Arbeit und Zeit dahinter steckt. Um ein Top-Game herzustellen, benötigt man sicherlich in erster Linie die Erfahrung und das nötige Können, dennoch ist es auch oft eine Kostenfrage.
Ich habe auch schon Spiele gekauft, auch für konsole, die ich nach zu kurzer Zeit durch hatte, und bei denen ich den Preis einfach unverschämt fand.

Ich denke nicht, dass man eine Preissenkung im gesamten Bereich fordern kann, man sollte im realistischen Rahmen bleiben.
Und vor allem: WAS genau versteht man denn unter einer Preissenkung? Einen Euro weniger? Sicherlich nicht!
Meiner Meinung nach ist es sicherlich möglich, die Preise an bestimmten Stellen zu straffen, und auch hier kommt es auf die herstellende Firma an, auf die Anzahl der Vorbestellungen usw...

Grüße :)
 

pirx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.106
Reaktionspunkte
0
Ob ich nun 30 oder 40 Kröten für ein Game bezahle, das mich nur noch wenige Stunden vor den Bildschirm fesseln kann, ist eigentlich nicht unbedingt der springende Punkt. Erschreckend finde ich, dass dies jedes Jahr immer mehr werden und das mich nur noch gaanz wenige Neuerscheinungen faszinieren. Bei den meisten wird es mir schnell langweilig und ich stelle fest, dass ich das vor fünf Jahren schon mal in einem etwas anderem Gewand gehabt habe, Variationen eines Themas sozusagen und das Geld reut mich dann so oder so.
 
TE
J

Judex

Gast
Ich finde das viele immer noch nicht verstanden haben warum die Spiele so teuer sind. Wenn sich jeder ein Spiele brennt oder aus dem Internet zieht und dann mit der Begründung kommt:,, Ich hätt's mir ja nicht gekauft, also machen die keinen Verlust", der hat einfach keine Ahnung was er damit anrichtet. Zum Beispiel Battle Realms. In allen Spiele Magazinen hat es eine ziemlich gute Wertung bekommen, aber anstatt es zu kaufen haben es sich viele einfach gebrannt. Das aht man gut daran sehen können, dass es das Teil schon 5 Monate nach Release für 16 Euro bekam. Wenn sich die Leute die Spiele kaufen würden, und dann auch mal auf zwei-drei verzichteten, dann würden Spiele bestimmt billiger.
 

chr0max

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.09.2001
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Ich denke mal die PC User hier dürfen das nicht falsch verstehen.

Ich denke das die PC Spiele generell faire Preise haben. Gerade so Topspiele wie Mafia haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis!

Ich denke die meinen in erster Linie Konsolen!!!

Schaut euch mal den Gamecube oder den GB Advance an. Diese Preise sind reinster Wucher. Gerade auf dem GBA gibts kaum wirklich gute Spielkonzepte aber 60 € dafür verlangen.

Auf der anderen Seite, wer sich ne Konsole zulegt (ausser GBA, der ist unterwegs wirklich ein Lebensretter, aber nur mit Flashcard : )) ist selber Schuld!
 
TE
K

kaneda_spring

Gast
also Konsolen spiele sind Teuer, das stimmt, aber hat einen einfachen grund, weil die Hardware unterherstellungskosten verkauft wird. und somit wieder erwirtschaftet werden muss. Sonst würden die neuen Konsolen auch so teuer sein wie nen mittelklasse PC.

bei den PC Preisen kann ich nur sagen, es ist zu viel auf den Markt, kaum ist ein Spiel raus kann man warten bis der Nachfolger kommt, siehe GTA, der nachfolger kommt jetzt auch schon bald. Früher hats Jahre gedauert.

zu dem Raubkopierer Thema, sicherlich geht da viel Geld durch die lappen, wie viel Geld wurde nun für den Kopierschutz ausgegeben was nix brachte? Warum packen sie es nicht auf ne DVD, und packen mehr drauf das es halt nicht auf eine CD oder so reicht.
Und die sollten bei sich auch schauen das vor dem erscheinungs Termin das spiel schon herum wandert, aber die eigenen entwickler geben es ja weiter.
Achso, jeder Mensch hat an sich ne Geld menge zu verfügung, somit kann man sagen, ab der xsten kopie wäre die nicht gekauft worden, weil die Kundschaft das Geld nicht halt und das Handy auch viel Geld kostet, ist genauso ein Thema bei den Musik CDs, da ist nur ein Kartell.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.768
Reaktionspunkte
0
Ich denke mal die PC User hier dürfen das nicht falsch verstehen.

Ich denke das die PC Spiele generell faire Preise haben. Gerade so Topspiele wie Mafia haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis!

Ich hab versucht es oben in meinem Posting deutlich zu machen:
Auch bei PC Spielen frage ich mich immer häufiger war es das überhaupt wert? Klar Mafia z.B. ist ein sehr gutes Spiel, aber hat man das Game erstmal durch (10-15 Stunden), dann kann der Freie Fahrt-Modus auch nicht mehr so lange faszinieren. Und dafür 40-45 €?? Für das gleiche Geld bekommt man andere Games, an den man länger was hat. Das ist in meinen Augen der springende Punkt.
 
TE
B

BadDan

Gast
also Konsolen spiele sind Teuer, das stimmt, aber hat einen einfachen grund, weil die Hardware unterherstellungskosten verkauft wird. und somit wieder erwirtschaftet werden muss. Sonst würden die neuen Konsolen auch so teuer sein wie nen mittelklasse PC.

der grund hinkt aber ziemlich
denn es sind ja nicht nur die spiele teuer die auch vom hersteller der konsole kommen, sondern auch spiele von drittanbietern
 
TE
B

BM_W

Gast
Ich hab da ne ganz andere Frage:

Wer 1000 € oder mehr für einen PC ausgibt, hat doch sicher auch 45 € für ein Spiel über, oder? ;)
 
TE
X

Xain

Gast
Diese Frage tritt alle Jahre mal wieder auf. Bevorzugt vor der Weihnachtszeit, wo hochkarätige Favoriten und der restliche "Durchschnitt" gehäuft erscheinen.

Schon zu C-64 Zeiten waren in Leserbriefen Beschwerden über zu hohe Preise für Spiele zu lesen. Und immer waren die Antworten der Spiele-Industrie gleich: ständig steigende Produktionskosten, zusätzlich entstandne Kosten für Vertriebswege und zu guter letzt die bösen Raubkopierer (ohne sie wären die Preise ja ohnehin deutlich geringer).

Wenn ich die ständig steigenden Mitarbeiterzahlen eines Projektes, die erweiterten Vertriebswege und die zweifelsohne gestiegene Anzahl der Raubkopien betrachte, so müßte doch heute ein Spiel das Vielfache eines Spieles aus der guten alten Zeit kosten. Fakt ist aber, daß ein Spiel wie Elite für den C-64 damals so zwischen 80 bis 100 DM kostete. Und heute kommen wir dank des Teuros (pardon: Euros) umgerechnet auf den gleichen Preis.

Einzig die größere Anzahl der verkauften Exemplare eines Spiele könnten daher noch ein positives Abschneiden der Spiele in finanzieller Sicht garantieren. Wenn wir aber solche Blockbuster wie Warcraft oder ähnliche außer acht lassen, so müßten doch die restlichen verkauften Spiele ihre Kosten in keinster Weise decken können. Trotzdem aber werden noch solche "Perlen" wie ET oder ähnliches produziert (bei welchen noch zusätzlich horrende Kosten für den "Namen" aufgebracht werden müssen).

Irgendwie beschleicht mich hier das Gefühl, daß uns die Spieleindustrie nicht die ganze Wahrheit mitteilt. Oder zumindest nur den Teil der "Wahrheit", der für Sie relevant ist. Ich glaube nämlich nicht, daß ein Projekt von mehreren hunderttausend Dollar(oder gar mehr) mal eben so aus den Hut gezaubert und genehmigt wird. Die verantwortlichen Personen sind nicht durch Unwissenheit an ihre momentan Position gelangt, sondern durch Kompetenz.

Ich für meine Teil werde mir auch weiterhin nur die wirklichen Perlen für den regulären Ladenpreis zulegen. Andere Games die mich "nur" interessieren, werde ich mir als gebrauchte Varianten per eBay oder sonst woher besorgen. Hier kann ich mir dann aussuchen was mir das entsprechende Game wert ist und entsprechend dafür bieten.

Ich denke mal die PC User hier dürfen das nicht falsch verstehen.

Ich denke das die PC Spiele generell faire Preise haben. Gerade so Topspiele wie Mafia haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis!

Ich hab versucht es oben in meinem Posting deutlich zu machen:
Auch bei PC Spielen frage ich mich immer häufiger war es das überhaupt wert? Klar Mafia z.B. ist ein sehr gutes Spiel, aber hat man das Game erstmal durch (10-15 Stunden), dann kann der Freie Fahrt-Modus auch nicht mehr so lange faszinieren. Und dafür 40-45 ??? Für das gleiche Geld bekommt man andere Games, an den man länger was hat. Das ist in meinen Augen der springende Punkt.
 
TE
H

HorXedE

Gast
Klar Mafia z.B. ist ein sehr gutes Spiel, aber hat man das Game erstmal durch (10-15 Stunden), dann kann der Freie Fahrt-Modus auch nicht mehr so lange faszinieren. Und dafür 40-45 €??
Nun, Typen wie Nali_WarCow, die das Kunststück fertig bringen, Mafia in 10 h durchzuzocken ;),
werden 45 € sowieso immer zu teuer finden.

Alle ernstzunehmenden Zocker aber finden 45 € deshalb zu teuer, weil es so einfach ist, sich dezentralisierte Sicherungskopien zu machen.
 

gracjanski

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
176
Reaktionspunkte
0
Ich würde mir auch nie so etwas wie Mafia zulegen, da hat schon Nali Recht.

Ich kaufe mir nur Spiele, für die ich einen Key brauche, mit dem ich in der ESL zocken kann, ansonsten wird alles gesaugt, bin doch nicht blöd und gebe mind.40€ aus.
Wobei Baldurs Gate 2 habe ich mir auch gekauft, weil man bei dem Spiel ab und zu im Handbuch reinschielen muss.
Also mit gutem Handbuch, angemessenem Preis, so wie es männlein beschrieben hat, würde ich mir die Spiele auch kaufen. Aber so...

Bei den Konsolen ist das auch der Hammer, 70€ zu totlolen. Die Frage ist, ob dieser Preis nicht deshalb zustande kommt,weil die Konsolen-User weit schlechter an Raubkopien kommen...
 
TE
M

Marlex

Gast
Also wie bereits schon erwähnt wurde, kann ich mir nur mit breitem Grinsen an den Verkaufspreis von Black&White erinnern :-D
Stolze 99 DM ^^

Da sind die Spiele heute mit 45 € ja schon Schnäppchen dagegen ;)
 
TE
A

Aschrum

Gast
Ich hab da ne ganz andere Frage:

Wer 1000 € oder mehr für einen PC ausgibt, hat doch sicher auch 45 € für ein Spiel über, oder? ;)

Im Gegensatz zu einem PC kauft sich jeder (normale) Mensch aber ein Spiel durchaus öfter als alle 2/3 Jahre, oder?! Dann häuft sich das natürlich auch anders, als wenn man sich für einen wesentlich größerem Zeitraum einen PC kauft. (nicht, dass nicht auch alte Spiele gut wären... ;))
 
TE
T

theNfan

Gast
also Konsolen spiele sind Teuer, das stimmt, aber hat einen einfachen grund, weil die Hardware unterherstellungskosten verkauft wird. und somit wieder erwirtschaftet werden muss. Sonst würden die neuen Konsolen auch so teuer sein wie nen mittelklasse PC.

der grund hinkt aber ziemlich
denn es sind ja nicht nur die spiele teuer die auch vom hersteller der konsole kommen, sondern auch spiele von drittanbietern

nur, dass auch dritthersteller lizensgebühren abdrücken müssen...
 
TE
S

Schnitzel3000

Gast
Vielleicht liegt es einfach an den vielen Entwicklern die hinter einem Spiel stecken?? *Wink mit dem Zaunpfahl*
Da stecken einfach immense Entwicklungskosten drin, und dann wollen die vielleicht auch noch Gewinn damit machen, genau wie alle daran beteiligten Publisher und Entwicklungsstudios (ich meine jetzt solche Firmen wie EA) die im Grunde den Entwicklern einen Kredit geben, bis das Spiel fertig ist.
Mich würden mal die echten Zahlen interessieren die hinter einem Spiel stehen, wie der Preis im Laden im Endeffekt zustande kommt und wer dann welchen Anteil am Gewinn (falls das Spiel erfolgreich ist) hat, und ob da nicht doch noch Spielraum ist.
 

tom0708

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
Ich hab da ne ganz andere Frage:

Wer 1000 € oder mehr für einen PC ausgibt, hat doch sicher auch 45 € für ein Spiel über, oder? ;)

Wenn ich jetzt mal einen Durchschnittlichen Spieler als Beispiel nehme, kauft sich dieser alle 2-3 Jahre einen neuen PC um, ich nenne jetzt einfach mal eine Hausnummer, 1000€.
Ebenso kauft sich dieser mindestens 5-10 Spiele in Jahr, zu ca. 45€
Wenn ich nun die Preise der Spiele mit dem eines neuen PC gegenüberstelle, komme ich auf ca. 560€ -1100€....... womit ich scho wieder beim Preis eines normalen Rechners bin.
Ich verstehen unter normal im Moment meinen Rechner
2,4GHz Northwood P4
GeForce4 -440MX 128DDR
512DDR
120GB Seagate 7200rps
DVD Laufwerk
Brenner 16x Blackstore
Gesamtpreis 876€
 
Oben Unten