News - "Killerspiele": Welt der Wunder-Bericht über "Killerspiele"

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,566060
 

Fanator-II-701

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2004
Beiträge
1.671
Reaktionspunkte
0
AW: News -

=)
Der Beitrag bewegte sich auf einem deutlich höheren Nivaeu der Recherche, als alle bisherigen Beiträge der öffentlich-rechtlichen Sender zum Thema PC-Spiele* zusammen! :top:

Endlich mal jemand der das Thema seriös beleuchtet, ohne gleich pauschale Unterstellungen (PC-Spieler = Amokläufer) als Diskussionsbasis hinzustellen. :top:

*Den Begriff K...lerspiele benutze ich aus Prinzip nicht mehr, weil inhaltlich und von der Message her falsch!
:B
 

CharlyReiben

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.07.2006
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Danke! Danke! Danke Welt der Wunder!

...
Ganz schön krass, dass man einen Bericht alleine deswegen schon gut findet, weil er objektiv ist!
 

Zockmock

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
483
Reaktionspunkte
1
AW: News -

CharlyReiben am 05.03.2007 10:02 schrieb:
Danke! Danke! Danke Welt der Wunder!

...
Ganz schön krass, dass man einen Bericht alleine deswegen schon gut findet, weil er objektiv ist!

Ja so weit ist es schon gekommen...
 

Fenris79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.06.2003
Beiträge
120
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Sebastian Thöing schrieb:
dass ein "Killerspiel" alleine noch keinen Amokläufer schafft
is ja Herzig

1. hört sich an als ob "Killerspiele" ein wichtiger Teil eines Amokläufers ist

2. Wenn nicht mal die Redakteure der PC-Games eine Unterschied zwischen "Killerspiele" (die es ja eigentlich nicht gibt) und Ego-Shootern machen, warum sollten es die Kritiker tun (Welt der Wunder hat es geschaftt)?

3. Der "Welt der Wunder" Beitrag war gut.
 

Trancemaster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2001
Beiträge
962
Reaktionspunkte
0
Ein privater Sender macht den Öffis was vor

Ich war in der Tat erschüttert als ich diesen Bericht las - soll das jetzt heissen ich bringe die nächsten Jahre doch niemanden um? Und das NUR weil ich ein halbwegs intaktes Umfeld habe?! Schwer vorstellbar.

Das ich es erleben durfte, dass ein Sender wie RTLII mal BESSER arbeitet als ARD und ZDF für die ich Geld zahlen MÜSSTE - wer hätte es gedacht.
Vielleicht liegt die miese Recherche aber auch daran, dass 10% aller Fernseh- und Radiobesitzer es nicht einsehen für solchen Schund auch noch Geld zu bezahlen.

Das Dumme an der Ganzen Sache: Die Menschen, die dringend diese Aufklärung nötig hätten, schauen alle nicht RTLII, sondern eben diese (bei diesem Thema) BILD-Sender. Der Zielgruppe von RTLII wurde eigentlich nix neues erzählt...
 

Janovino

Benutzer
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Ja, der Bericht belichtet das Problem aus mehr Perspektiven als man in letzter Zeit gewohnt war, wenn auch vielmehr aus der Sicht der Spiele. Ich denke auch nicht, dass sie Schuld an den Amokläufern oder an höherer Gewaltbereitschaft ansich sind, doch kann ich mich des Gedankens erwehren, das sie zumindest einen Weg für diejenigen bereiten, die ihren Frust nicht anders rauslassen können und ohnehin ausbrechen würden. Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.
 

corax

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2003
Beiträge
462
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Sehr guter Beitrag, vor allem die Studie der NSA über Killerspieler und Amokläufer
 

Trancemaster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2001
Beiträge
962
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Ja, der Bericht belichtet das Problem aus mehr Perspektiven als man in letzter Zeit gewohnt war, wenn auch vielmehr aus der Sicht der Spiele. Ich denke auch nicht, dass sie Schuld an den Amokläufern oder an höherer Gewaltbereitschaft ansich sind, doch kann ich mich des Gedankens erwehren, das sie zumindest einen Weg für diejenigen bereiten, die ihren Frust nicht anders rauslassen können und ohnehin ausbrechen würden. Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.

Hast Du schonmal eine Waffe in der Hand gehabt und geschossen? (Ich würde die Bundeswehr empfehlen)
Es macht einen höllischen Unterschied einen Mausknopf zu drücken, oder den Abzug einer Plempe. Es wurde in dem Bericht auch erwähnt, dass UNERFAHRENE Spieler eine höhere Agressionsbereitschaft haben, weil sie das Genre nicht kennen und es "neu" ist. Gestandene Spieler (wie die Amokfutzis) spüren keinerlei Auswirkungen dieser Art mehr.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.151
Reaktionspunkte
6.882
AW: News -

Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.


gewagte aussage.
ich hingegen bin ebenso sicher, dass eben das nicht der fall ist.
 

STF

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2004
Beiträge
2.033
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Hier ist meine Meinung:
http://www.pcgames.de/?menu=0901&s=thread&bid=13&tid=5517820&mid=5530049#5530049
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Ausgerechnet "Welt der Wunder" bringt den ersten korrekten Beitrag zu dem Thema....
 
A

Actionhero2300

Gast
AW: News -

Bonkic am 05.03.2007 10:21 schrieb:
Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.


gewagte aussage.
ich hingegen bin ebenso sicher, dass eben das nicht der fall ist.

In der Tat sehr gewagt und und wohl wirklich nicht zutreffend.
 

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
AW: News -

Bonkic am 05.03.2007 10:21 schrieb:
Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.


gewagte aussage.
ich hingegen bin ebenso sicher, dass eben das nicht der fall ist.

finde ich sogar sehr gewagt...

und rennspiele sind dann schuld an leuten die zu schnell fahren?
Und rollenspiele sind dann schuld wenn leute haltungsschäden bekommen und sich von der realität lösen?
Und sportspiele sind schuld daran dass wir zuwenig sport machen?
Simulationen wie FlightSimulator sind daran schuld das selbstmordattentäter schon mal üben können in das nächste hochhaus zu fliegen?

fragen über fragen ... :rolleyes:
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.151
Reaktionspunkte
6.882
AW: News -

stockduck am 05.03.2007 10:31 schrieb:
und rennspiele sind dann schuld an leuten die zu schnell fahren?


laut einer aktuellen bbc studie lautet die antwort hierauf : ja !

More than a third of young drivers are more likely to go faster on the roads after playing on-screen driving games, a survey suggests.

komplett zu lesen hier :

http://news.bbc.co.uk/1/hi/technology/6410061.stm
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
AW: News -

stockduck am 05.03.2007 10:31 schrieb:
und rennspiele sind dann schuld an leuten die zu schnell fahren?
Und rollenspiele sind dann schuld wenn leute haltungsschäden bekommen und sich von der realität lösen?
Und sportspiele sind schuld daran dass wir zuwenig sport machen?
Simulationen wie FlightSimulator sind daran schuld das selbstmordattentäter schon mal üben können in das nächste hochhaus zu fliegen?

fragen über fragen ... :rolleyes:

Nun, am Computer kann man viel lernen.... auch durch spielen.

Auch wenn man als Counter Strike Spieler weiß, dass ein "Head-Shot" zum schnellsten Tod führt, ist es an jedem selbst, ob er dazu in der Lage ist, das auch in der Realität auszuüben.

Man kann auch sagen: Ein Computerspiel kann der letzte Schalter sein, der einen von der Passivität in die Aktivität holt. Dazu muss aber schon vorher genug angesammelt sein.
Ähnlich wie der "Schmetterling, der einen Sturm auslöst" weil alle Bedingungen zum Orkan bereits gegeben waren....

Aber, dazu ist nicht unbedingt ein Computerspiel nötig.
Bücher und Filme geben noch viel bessere Vorlagen.
Selbst das "alte" Schach kann hier der Auslöser sein.
 

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
AW: News -

Bonkic am 05.03.2007 10:37 schrieb:
stockduck am 05.03.2007 10:31 schrieb:
und rennspiele sind dann schuld an leuten die zu schnell fahren?


laut einer aktuellen bbc studie lautet die antwort hierauf : ja !

More than a third of young drivers are more likely to go faster on the roads after playing on-screen driving games, a survey suggests.

komplett zu lesen hier :

http://news.bbc.co.uk/1/hi/technology/6410061.stm

aja... na bitte, verbietet rennspiele
:]

gott sei dank bin ich kein deutscher...
aber die EU will da ja eventuell ihr eigenes gurkerl stricken...
 

Ghostwriter01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.

Du hast aber schon bedacht, das man in einem Egoshooter keine echte, nichtmal die Nachbildung einer Waffe bedient sondern lediglich eine Computermaus? Deiner Aussage nach gehören Spielzeugpistolen, die weitaus mehr Anleitung bieten und man kann sogar schonmal am Abzug üben, womit unsere Kinder Cowboy & Indianer spielen wohl auch verboten und alle die bei der Bundeswehr waren sollte man vorsichtshalber einsperren oder wie? ;)
 

Stefan1981

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
988
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Bonkic am 05.03.2007 10:37 schrieb:
stockduck am 05.03.2007 10:31 schrieb:
und rennspiele sind dann schuld an leuten die zu schnell fahren?


laut einer aktuellen bbc studie lautet die antwort hierauf : ja !

More than a third of young drivers are more likely to go faster on the roads after playing on-screen driving games, a survey suggests.

komplett zu lesen hier :

http://news.bbc.co.uk/1/hi/technology/6410061.stm


ähm, Inselaffen und studien?*g*

Die sind doch froh wenn sie eine Gelegenheit zum etwas schnellerfahren bekommen.
 
T

Tomek18

Gast
AW: News -

Also ich habe den Bericht auch gestern gesehen und fand ihn eigentlich auch ganz gut weil es eigentlich genau das aussagte was ich schon immer wusste.

Ich persönlich frage mich nur in wie weit dieser bericht nun objektiv war denn schließlich ist RTL 2 ein Sender der von der Quote abhängig ist und die werberelevante Zielgruppe von 14 bis 49 Jahren unterhalten muss außerdem hatte RTL2 auch schon zweimal eine Videospielsendung im Programm in der auch über Egoshooter gesprochen wurde. Wenn man diese Vorraussetzungen bedenkt ist es eigentlich schwer vorstellbar das es auch einen Negativbericht gegeben hätte wenn das ergebnis entsprechend ausgefallen wäre denn damit würde sich RTL2 ja selbst ans Bein pinkeln und wäre nicht besser als die Bild die mal eine zeitlang sogar Counterstrike in ihrem Bildshop angeboten haben obwohl sie das Spiel gleichzeitig als das ultimative Killerspiel in der Zeitung angepriesen haben.

Natürlich kommt diese frage auch bei den ach so tollen öffentlich-rechtlichen Sendern auf die ja immernoch, warum auch immer, das Image eines seriösen TV-Senders haben. Diese Sender haben zwar nicht so den Quotendruck wegen der Werbung mit der sie sich finanzieren aber auch diese Sender haben Geldprobleme und lassen sich bestimmt auch mal ganz gerne finanzieren und sind dann auch mal das Sprachrohr bestimmter Parteien so wie man es ja im letzten Panorama-beitrag sehen konnte der ja genau so produziert wurde wie es der CSU am besten passt. Da aber wie gesagt diese Sender seriöser rüber kommen als ein RTL2 wird denen halt mehr geglaubt auch wenn sie dann vielleicht schlecht recherchiert sind.

Ich persönlich hätte gerne von der Welt der Wunder GmbH gewusst in wie weit sie unabhängig von den interessen des Senders recherchieren können und ob sie dann einen beitrag der nicht so ganz im interesse des Senders liegt auch senden dürften.

Ob ich auf diese frage eine ehrliche Antwort bekommen würde ist natürlich auch fraglich.

In diesem Sinne

Cu

Tomek
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.151
Reaktionspunkte
6.882
AW: News -

Tomek18 am 05.03.2007 11:10 schrieb:
Ich persönlich hätte gerne von der Welt der Wunder GmbH gewusst in wie weit sie unabhängig von den interessen des Senders recherchieren können und ob sie dann einen beitrag der nicht so ganz im interesse des Senders liegt auch senden dürften.

zwischen dem beitrag von panorama und dem von wdw gab es zumindest mal einen grundsätzlichen unterschied :

während bei der ard nur 2 (- darüber hinaus ziemlich suspekte - ) vertreter eines cod clans zu wort kamen und der chef einer softwareklitsche, die - experten verschiedener fachrichtungen gehört, die 1. kein (ersichtliches) persönliches interesse an einer tendenziösen brichterstattung hätten und 2. die realistische möglichkeit hätten, sich gegen die verkürzte/ falsche widergabe ihrer aussagen zu wehren.
 

porta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.09.2003
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Trancemaster am 05.03.2007 10:16 schrieb:
Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Ja, der Bericht belichtet das Problem aus mehr Perspektiven als man in letzter Zeit gewohnt war, wenn auch vielmehr aus der Sicht der Spiele. Ich denke auch nicht, dass sie Schuld an den Amokläufern oder an höherer Gewaltbereitschaft ansich sind, doch kann ich mich des Gedankens erwehren, das sie zumindest einen Weg für diejenigen bereiten, die ihren Frust nicht anders rauslassen können und ohnehin ausbrechen würden. Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.

Hast Du schonmal eine Waffe in der Hand gehabt und geschossen? (Ich würde die Bundeswehr empfehlen)
Es macht einen höllischen Unterschied einen Mausknopf zu drücken, oder den Abzug einer Plempe. Es wurde in dem Bericht auch erwähnt, dass UNERFAHRENE Spieler eine höhere Agressionsbereitschaft haben, weil sie das Genre nicht kennen und es "neu" ist. Gestandene Spieler (wie die Amokfutzis) spüren keinerlei Auswirkungen dieser Art mehr.


Ich habe am 17 Tagen im Monat einer geladenen scharfen Waffe.
Ich spiele Computer Spiele seit 24 Jahren (in etwa)
Ich spiele am liebsten egoshooter
Ich spiele auch WoW

Bedeutet das das ich irgendwann amoklaufe? Nein, ich habe vor kurzem eine Psychologischen Untersuchung gehabt (als teil des Erneuerung meine Waffenscheins) und es würde nichts beanstandet. Ich glaube nicht dass es einen Zusammenhang zwischen Leute die Amok laufe und Leute die egoshooter spielen. Das es im Jahr Weltweit sehr viele amoklaufe gibt wo der Täter nie ein egoshooter gespielt hat scheint niemand zu interessieren. Aber politischen punkte, auflagen Erhöhung und Zuschauer Erhöhung erzielt Mann nicht in den die Wahrheit erzählt wird, nein, da ist es besser mit irgendwelchen hysterischen Sprüche sich zu brüsten.
 

NLR

Benutzer
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
61
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.

Es ist (zum Glück) nicht so leicht einen Abzug zu drücken, wie eine Maustaste. Egal ob am anderen Ende ein Mensch steht oder nicht.
Sicherlich gibt es da Ausnahmen. Aber bei diesen Menschen würde ich mir eher Gedanken darum machen, wie ich ihnen den Zugang zu Waffen erschwere, als den zu Spielen.
 
L

Low-Ki

Gast
AW: News -

Mein Gott ausgerechnet RTL2 bringt den Sachlichsten Beitrag zum Thema Killerspiele. Ich versteh die Welt nicht mehr. :-D Respeckt an WdW so sieht guter Journalismus aus werte Panorama/Frontal 21 Redaktion. Und das alles ohne GEZ Gebuehren zu verschleudern bzw. sie den Experten die in den Sendungen zu Worte kommen in den Rachen zu werfen. :-D
 

corax

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2003
Beiträge
462
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Bonkic am 05.03.2007 10:37 schrieb:
stockduck am 05.03.2007 10:31 schrieb:
und rennspiele sind dann schuld an leuten die zu schnell fahren?
laut einer aktuellen bbc studie lautet die antwort hierauf : ja !

Aber das wissen wir doch schon alle, dass der Einfluss noch anhält für ein paar Stunden, nicht aber mehr als ein Tag!
Soll heißen, wenn ich Kart fahren gehe, dann will ich danach auch etwas mehr rasen! Sobald ich aber bemerke, dass mein Auto nicht annähernd die G-Kräfte erzeugt, nimmt man auch schnell wieder den Fuß vom Gas, oder wenn man an einer Tanke vorbeifährt und die Spritpreise sieht^^

Wenn ich Risiko spiele, dann bin ich auch emotionaler geladen, als nach einem Rosa Munde Pilcher Film.

Und auch das wurde gesagt, dass (Spiel-)Filme noch mehr Emotionen freisetzen! Sollten wir dann nicht erst den Fernseher abstellen?

Ich will gar nicht erst wissen, was Bücher für Auswirkungen haben, denn dort ist der Fantasie keine Grenze gesetzt
 
T

TheChicky

Gast
AW: News -

porta am 05.03.2007 11:32 schrieb:
Trancemaster am 05.03.2007 10:16 schrieb:
Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Ja, der Bericht belichtet das Problem aus mehr Perspektiven als man in letzter Zeit gewohnt war, wenn auch vielmehr aus der Sicht der Spiele. Ich denke auch nicht, dass sie Schuld an den Amokläufern oder an höherer Gewaltbereitschaft ansich sind, doch kann ich mich des Gedankens erwehren, das sie zumindest einen Weg für diejenigen bereiten, die ihren Frust nicht anders rauslassen können und ohnehin ausbrechen würden. Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.

Hast Du schonmal eine Waffe in der Hand gehabt und geschossen? (Ich würde die Bundeswehr empfehlen)
Es macht einen höllischen Unterschied einen Mausknopf zu drücken, oder den Abzug einer Plempe. Es wurde in dem Bericht auch erwähnt, dass UNERFAHRENE Spieler eine höhere Agressionsbereitschaft haben, weil sie das Genre nicht kennen und es "neu" ist. Gestandene Spieler (wie die Amokfutzis) spüren keinerlei Auswirkungen dieser Art mehr.


Ich habe am 17 Tagen im Monat einer geladenen scharfen Waffe.
Ich spiele Computer Spiele seit 24 Jahren (in etwa)
Ich spiele am liebsten egoshooter
Ich spiele auch WoW

Bedeutet das das ich irgendwann amoklaufe? Nein, ich habe vor kurzem eine Psychologischen Untersuchung gehabt (als teil des Erneuerung meine Waffenscheins) und es würde nichts beanstandet. Ich glaube nicht dass es einen Zusammenhang zwischen Leute die Amok laufe und Leute die egoshooter spielen. Das es im Jahr Weltweit sehr viele amoklaufe gibt wo der Täter nie ein egoshooter gespielt hat scheint niemand zu interessieren. Aber politischen punkte, auflagen Erhöhung und Zuschauer Erhöhung erzielt Mann nicht in den die Wahrheit erzählt wird, nein, da ist es besser mit irgendwelchen hysterischen Sprüche sich zu brüsten.

Das ist schön für dich. Toll auch dass es dir offensichtlich nix ausmacht, sogar mit echten Waffen rumzuhantieren(warum machst du das überhaupt, bist du Polizist?) Nicht toll, dass du offensichtlich auch denkst, wenn DU davon keinen Schaden hast, können ihn alle ANDERN auch nicht bekommen. Das ist zwar eine sehr romantische Sichtweise aber schlicht naiv.
 

darknessman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.08.2003
Beiträge
219
Reaktionspunkte
0
AW: News -

IXS am 05.03.2007 10:45 schrieb:
Nun, am Computer kann man viel lernen.... auch durch spielen.

Auch wenn man als Counter Strike Spieler weiß, dass ein "Head-Shot" zum schnellsten Tod führt, ist es an jedem selbst, ob er dazu in der Lage ist, das auch in der Realität auszuüben....

Ich behaupte mal, dass ein Großteil der Menscheit weiß, dass ein Kopfschuss eher tötet als ein Schuss in den Korpus, auch ohne "Killerspiele" zu spielen

Ghostwriter01 am 05.03.2007 10:49 schrieb:
Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
Sie trainieren dort natürlich nicht Kampfattacken für die Realität, aber ich bin mir sicher, dass bei solchen Leuten die Hemmschwelle für das Abdrücken am Abzug deutlich niedriger liegt als bei anderen, die keine EGO-Shooter spielen.

Du hast aber schon bedacht, das man in einem Egoshooter keine echte, nichtmal die Nachbildung einer Waffe bedient sondern lediglich eine Computermaus? Deiner Aussage nach gehören Spielzeugpistolen, die weitaus mehr Anleitung bieten und man kann sogar schonmal am Abzug üben, womit unsere Kinder Cowboy & Indianer spielen wohl auch verboten und alle die bei der Bundeswehr waren sollte man vorsichtshalber einsperren oder wie? ;)

Vergiss nicht Hände abhacken, damit sie nicht mit dem Finger aufeiander zeigen und "PENG" sagen

porta am 05.03.2007 11:32 schrieb:
Trancemaster am 05.03.2007 10:16 schrieb:
Janovino am 05.03.2007 10:08 schrieb:
...

Das ist schön für dich. Toll auch dass es dir offensichtlich nix ausmacht, sogar mit echten Waffen rumzuhantieren...

Warum sollte es ihm etwas ausmachen, mit echten Waffen zu hantieren?
Nicht die Waffe tötet den Mensch, sondern der Benutzer!

Ich kenne selber mehrere Leute, die so gut wie täglich mit Pistolen hantieren, und keiner hat nen besonderes Problem damit.
Warum auch?
Als Strafvollzugsbeamter oder Polizist gehört die Waffe nunmal dazu, so wie der Koch sein Messer (auch eine Waffe, und in den falschen Händen nicht minder gefährlich als Handfeuerwaffen) und der Taxifahrer seinen PKW hat (der sich auch als Waffe einsetzen lässt)
 

Wussler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
145
Reaktionspunkte
0
AW: News -

IXS am 05.03.2007 10:29 schrieb:
Ausgerechnet "Welt der Wunder" bringt den ersten korrekten Beitrag zu dem Thema....

Warum ausgerechnet?
Diese Sendung ist meistens sehr gut, spannend und mit interessanten Themen verpackt.
Jedem zu empfehlen.
 

Wussler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
145
Reaktionspunkte
0
AW: News -

porta am 05.03.2007 11:32 schrieb:
Ich habe am 17 Tagen im Monat einer geladenen scharfen Waffe.
Ich spiele Computer Spiele seit 24 Jahren (in etwa)
Ich spiele am liebsten egoshooter
Ich spiele auch WoW

Bedeutet das das ich irgendwann amoklaufe? Nein, ich habe vor kurzem eine Psychologischen Untersuchung gehabt (als teil des Erneuerung meine Waffenscheins) und es würde nichts beanstandet. Ich glaube nicht dass es einen Zusammenhang zwischen Leute die Amok laufe und Leute die egoshooter spielen. Das es im Jahr Weltweit sehr viele amoklaufe gibt wo der Täter nie ein egoshooter gespielt hat scheint niemand zu interessieren. Aber politischen punkte, auflagen Erhöhung und Zuschauer Erhöhung erzielt Mann nicht in den die Wahrheit erzählt wird, nein, da ist es besser mit irgendwelchen hysterischen Sprüche sich zu brüsten.

Leider war bei der Untersuchung kein Deutschkurs dabei.....*gg
 
Oben Unten