• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

New World nutzt Neopronomen, und das ist auch gut so

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.308
Reaktionspunkte
3.908
Gegen Gendern habe ich nichts, aber ich finde dass die *Innen und Ähnliches das Lesen unangenehm erschweren. Als absolute Leseratte stolpere ich da immer und immer wieder drüber. Es bricht den Lesefluss und stört bei der Aufnahme des Inhalts.
Die Kritik an der bisherigen Ausdrucksweise hat aber auch ihre Gründe und kann man nicht einfach wegwischen.

Am ehesten praxistauglich fände ich nach wie vor Gendern a la Phettberg: Bis das Arzty kommt. Damit fing der schon in den frühen 90'ern an, mit den Lesys seiner Kolumne. :O
Auch erstmal unschön zu lesen. Aber sowas in der Richtung ist wenigstens normales Lesen. An den Rest kann man sich gewöhnen.
(Positiver Nebeneffekt: Durch den verstärkten Gebrauch des Y, könnte unsere Tastatur auf QWERTY umgestellt werden. ;))
 

mrvice

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2015
Beiträge
363
Reaktionspunkte
58
Mir stellt sich da ja die frage is das game ab 18? wenn nicht wo is da der jugendschutz..... wenn die nächste generation jetzt ständig über spiele so nen quatsch mitgeteilt bekommt halt ich das für schwer fragwürdig ob das ne sinnvolle entscheidung is. Grad die jugend ahmt gerne nach sowas kann a ganze generation zerstören und verwirren.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.308
Reaktionspunkte
3.908
Halt dich fest, im Kinderkanal wird schon im Vorabendprogramm über milchigen Scheidenausfluss berichtet! :haeh:
(oder war es krankhaft/eitrig?)
Hab's nicht gesehen, die darauf folgenden Fragen meines Neffen trafen mich denn auch hart unerwartet. Muttern kannte das aber und erklärte es halt einfach. :top:=)

Dein "Quatsch" fällt echt sehr aus der Zeit. Gesellschaftlich wie wissenschaftlich. ;)
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.109
Reaktionspunkte
784
Wenn sich nur eine Minderheit lautstark darüber aufregt und der "wesentliche" Rest das einfach verwendet, ohne das in Foren zu posten ... dann sind wir genau da, wo wir jetzt sind. :finger:

"Nur Sprach ist toll-toll Sprach" sprach dem Sprachologen sein Sprachorgan.
Ich glaube eher, die Lebenszeit der schweigenden Mehrheit ist zu begrenzt, um sie mit sowas zu verschwenden und das Schweigen dazu bedeutet nicht automatisch Zustimmung.
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
Mir stellt sich da ja die frage is das game ab 18? wenn nicht wo is da der jugendschutz..... wenn die nächste generation jetzt ständig über spiele so nen quatsch mitgeteilt bekommt halt ich das für schwer fragwürdig ob das ne sinnvolle entscheidung is. Grad die jugend ahmt gerne nach sowas kann a ganze generation zerstören und verwirren.

Ja, schlimm wenn die Jugend selbst nachdenkt und rücksichtsvoll wird und sich frei entfalten kann...
*sfz* Man könnte meinen nach den Texten es geht um die nächste Tidepot oder Zimt Blödelei und nicht das Menschen Netter zu einander sein sollen!
 

1xok

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.519
Reaktionspunkte
484
Gibt es schon ewig. Setzt sich nicht durch. Wie auch?
 

Jojo106

Mitglied
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
34
Reaktionspunkte
16
Hier noch ein aktueller Beitrag aus der Politik zu den Thema. Treffen eure Beleidigungen und Beschimpfungen jetzt auch auf Frau Lambrecht von der SPD zu?

Die Frauen- und Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) drängt Ministerien, Kanzleramt und alle obersten Bundesbehörden zum Verzicht auf das Gendersternchen. „Sonderzeichen als Wortbestandteile in der offiziellen Kommunikation“ seien „nicht zu verwenden“, heißt es in einer Empfehlung des federführenden Frauenministeriums zur geschlechtergerechten Sprache in der Bundesverwaltung. Das Dokument liegt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) vor.
Neben dem Gendersternchen sollen auch der Binnendoppelpunkt, der Binnenunterstrich, das große Binnen-I oder das Trema aus der offiziellen Kommunikation verschwinden. Verwiesen wird auf die Auffassung des Deutschen Rechtschreiberates, wonach die Verwendung der Sonderzeichen „derzeit“ rechtswidrig sei und nicht sichergestellt sei, dass solche Schreibweisen „allgemein verständlich sind“.
 
Zuletzt bearbeitet:

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
533
Reaktionspunkte
247
Hier noch ein aktueller Beitrag aus der Politik zu den Thema. Die SPD Scheinen ja ganz schöne Diktatoren zu sein :B
Zum Thema passt das eigentlich nicht. Hier geht es eigentlich um Neopronomen in New World, nicht um Gendersternchen und Binnen-Is. Wieso hangelst du dich eigentlich so sehr am Gendersternchen auf?

Was ist eigentlich dein Punkt? Nur weil eine einzelne Politikerin und der Deutsche Rechtschreiberat da anderer Auffassung sind, ist doch nicht gleich mit einem zeitnahen Verbot zu rechnen.

Die haben ihre Meinung darüber, die sicher nicht ganz unbegründet ist, aber "rechtswidrig" würde ich es nicht nennen. Rechtswidrig kann nur etwas sein, wenn es gegen Gesetze verstößt. Aber es gibt kein Gesetz, dass sowas untersagt.

PS: Ich hab deinen Kommentar zitiert, bevor du ihn bearbeitet hast.

Mir stellt sich da ja die frage is das game ab 18? wenn nicht wo is da der jugendschutz..... wenn die nächste generation jetzt ständig über spiele so nen quatsch mitgeteilt bekommt halt ich das für schwer fragwürdig ob das ne sinnvolle entscheidung is. Grad die jugend ahmt gerne nach sowas kann a ganze generation zerstören und verwirren.
Ich kann dir unter Garantie sagen, dass das, was du da von dir gibst, Unfug ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sorane

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2011
Beiträge
3
Reaktionspunkte
2
Dass es nur “Body Types” gibt bei New World ist kein “Feature” - und ich habe das ehrlich gesagt nicht mit “non-binary unterstützen” sondern mit Programmiererfaulheit oder Geld sparen verbunden. Das Problem ist, dass keine eigenen “Gesichtsmodelle” für Männliche und Wribliche Chars angeboten werden, sondern nur gemeinsame möglichst genderneutrale. In Foren wurde dieser “mangelhafte” Charaktereditor schon als massives Problem, das nachgebessert werden sollte identifiziert.

Fast jeder weibliche char sieht, wenn man die Körperform mal nicht betrachtet, wie “Mann mit Perücke” aus. Habe auch gelesen bei bartlosen männlichen Chars sei es auch problematisch. Das mit den Bärten bei weiblichen Chars - bisher dachte ich ehrlich gesagt hier wurde nur vergessen bei Auswahl weiblich den Button zu disablen. So zusammengeschustert wie der Charaktereditor wirkt, klingt die Erklärung logisch. Logischer als “wir wollen dass alle chars geschlechtsneutral aussehen”.

Aber ein Feature? Nein! Lob verdient? Nein!

Ich denke hier wurde einfach Aufwand für mehr Grafik-Modelle gespart, indem die gleichen Gesichter für Männlein und Weiblein genommen wurden. Hier müssen sie ganz klar nachbessern, selbst wenn man das Gesicht des eigenen Chars selten sieht.
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
928
Reaktionspunkte
310
und im Jammern und priveligiert sein, weil was anderes will man irgendwie nicht, wie so darauf eine Sinnvolle antwort zu geben wo das Problem ist mit der Zeit zu gehen und warum es schlecht ist, wenn sich Sprache (wie seit immer) wandelt
Es geht darum, dass dieser erfundene Gendermist nicht offiziell anerkannt werden sollte. Viele versuchen sich dadurch nur von der Maße abzuheben, indem sie "XI XO XE" was weiss ich sind oder "Moonkin" oder sonstein "kin"... das nervt einfach und hat NICHTS mit sexueller Orientierung zu tun. Es gibt Hetero, Bi, Trans usw, alles in Ordnung, aber bitte nicht diese erfundenen 52 anderen "Geschlechter"....
 

schokoeis

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.245
Reaktionspunkte
523
Es geht darum, dass dieser erfundene Gendermist nicht offiziell anerkannt werden sollte. Viele versuchen sich dadurch nur von der Maße abzuheben, indem sie "XI XO XE" was weiss ich sind oder "Moonkin" oder sonstein "kin"... das nervt einfach und hat NICHTS mit sexueller Orientierung zu tun. Es gibt Hetero, Bi, Trans usw, alles in Ordnung, aber bitte nicht diese erfundenen 52 anderen "Geschlechter"....

Man könnte das "Special Snowflakeism" nennen :B
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.337
Reaktionspunkte
3.129
Ich bin zu alt für den Scheiß…
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
533
Reaktionspunkte
247
Es geht darum, dass dieser erfundene Gendermist nicht offiziell anerkannt werden sollte. Viele versuchen sich dadurch nur von der Maße abzuheben, indem sie "XI XO XE" was weiss ich sind oder "Moonkin" oder sonstein "kin"... das nervt einfach und hat NICHTS mit sexueller Orientierung zu tun. Es gibt Hetero, Bi, Trans usw, alles in Ordnung, aber bitte nicht diese erfundenen 52 anderen "Geschlechter"....
Ähm...zur Info: "non-binär", "intersexuell" und Transgender sind keine sexuellen Orientierungen, wie hetero und bisexuell. Da hast du jetzt aber ganz schön was durcheinander gewürfelt. Gender ≠ Sexuelle Orientierung.

Und wieso nervt DICH das? Dich betrifft es doch gar nicht.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.109
Reaktionspunkte
784
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
Dann formuliere ich es anders…Ich war wohl niemals jung genug dafür. ;)
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
928
Reaktionspunkte
310
Ähm...zur Info: "non-binär", "intersexuell" und Transgender sind keine sexuellen Orientierungen, wie hetero und bisexuell. Da hast du jetzt aber ganz schön was durcheinander gewürfelt. Gender ≠ Sexuelle Orientierung.

Und wieso nervt DICH das? Dich betrifft es doch gar nicht.
Ist mir egal, ich hab keinen Bock diesen Blödsinn zu studieren, weil sich 3 Leute 5000 Gender ausdenken... ob sexuelle Orientierung oder nicht, es bleibt einfach Käse. Mehr wollte ich damit nicht sagen.

Und mich betrifft es wirklich nicht. Nur man wird halt täglich von Leuten, die Gendern geil finden, torpediert und da muss man halt auch mal seine Meinung kundtun.
 

xaan

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.402
Reaktionspunkte
818
Hier noch ein aktueller Beitrag aus der Politik zu den Thema. Treffen eure Beleidigungen und Beschimpfungen jetzt auch auf Frau Lambrecht von der SPD zu?

Unser politisches System ist ein Filter. Es blubbern nur Diejenigen nach oben, die den Status Quo für unumstößlich halten. Das ist nicht automatisch schlecht - mit Hinblick auf AFD - aber es ist auch nicht immer gut.
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
533
Reaktionspunkte
247
Ist mir egal, ich hab keinen Bock diesen Blödsinn zu studieren, weil sich 3 Leute 5000 Gender ausdenken... ob sexuelle Orientierung oder nicht, es bleibt einfach Käse. Mehr wollte ich damit nicht sagen.

Und mich betrifft es wirklich nicht. Nur man wird halt täglich von Leuten, die Gendern geil finden, torpediert und da muss man halt auch mal seine Meinung kundtun.
Okay, du willst also, dass es öffentlich nicht mehr anerkannt wird, einfach nur, weil's dir persönlich auf den Senkel geht. Ich denke, das fasst deine beiden letzten Kommentare ziemlich gut zusammen.

Was hier aber vorne und hinten nicht passt... Du machst von deinem Recht auf freier Meinungsäußerung gebrauch (das ich dir nicht abspreche, nur mal im Vorfeld erwähnt), aber du sprichst durch deine Äußerungen ("sollte nicht offiziell anerkannt werden") anderen Menschen das Grundrecht auf Selbstbestimmung ab. Das funktioniert nicht.

Du musst es ja nicht studieren, aber an einer Diskussion sollte man sich nur beteiligen, wenn man sich auch ein wenig mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Oder wenigstens mal fragen, was es damit auf sich hat, wenn man ganz offensichtlich kein Plan hat. Ansonsten gilt: Wer keine Ahnung hat... Naja, kennst den Spruch ja bestimmt. Und die Konsequenz hinsichtlich deiner Glaubwürdigkeit sollte dir auch bewusst sein.

Oder anders ausgedrückt: Viel zu viel Meinung für zu wenig Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.109
Reaktionspunkte
784
Damit hast du absolut Recht... dafür ist mir meine Zeit auch zu Schade.

Ab heute identifiziere ich mich als Holzplanke und ich möchte bitte, dass das in die offizielle Genderliste aufgenommen wird.
Vielleicht gibts ja die Holzplanke schon, wird nämlich langsam eng bei der Identitätsfindung.
Mayonnaise, Mikrowelle und Kampfhubschrauber sind leider schon vergeben.
Ich persönlich würde mich für Flugzeugträger entscheiden…fand ich schon immer toll. ;)

Identität
 

Phrix

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2019
Beiträge
79
Reaktionspunkte
27
Was hat dieser Genderschwachsinn auf einem Gamingportal verloren? Belasst diesen Nonsens doch bitte bei den 2 dutzend Twitterspinnern die es tatsächlich ernst nehmen....
 

Rdrk710

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
769
Reaktionspunkte
291
Mal ganz unabhängig von eurer Diskussion hier, habe ich mal eine Frage.
Ganz am Anfang bei der zweiten oder dritten Quest hat man ein Hemd und ein Kleid bekommen, wovon beides der Spielfigur angezogen werden konnte (fand ich sogar ganz cool, denn das Kleid sah irgendwie deutlich cooler aus als das olle Hemd) und auch im Charaktereditor gibt es ja wie im Artikel geschrieben keinerlei Einschränkungen. Meine Frage wäre aber, ob es auch später noch richtige Kleider oder ähnliches gibt.

Mein Charakter ist Level 28 und abgesehen von diesem Kleid am Anfang ist mir seitdem nichts mehr in der Richtung aufgefallen. Weiß da irgendjemand was? Wäre schon irgendwie schade, wenn das am Anfang gemacht wurde und danach dann einfach alle gleich rumrennen müssen. Ich habe zwar in der Kleidermacherei die Kategorie "Roben" gesehen, aber die wirkten eher wie die typischen (nenne ich sie einfach mal) "Priestergewänder".
Ich muss es einfach loswerden. Es ist einfach zu geil, dass du hier zwischendrin eine auf's Game bezogene Frage stellst, während ringsum wieder langsam die Ölfässer zu rauchen beginnen. :top: :-D

Meines Erachtens der sinnvollste Beitrag, der hier drin steht :-D

Leider kann ich dir auch nicht sagen, ob es später noch Kleider gibt, da ich das Spiel gar nicht kenne.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.813
Reaktionspunkte
1.196
Vielleicht gibts ja die Holzplanke schon, wird nämlich langsam eng bei der Identitätsfindung.
Mayonnaise, Mikrowelle und Kampfhubschrauber sind leider schon vergeben.
Ich persönlich würde mich für Flugzeugträger entscheiden…fand ich schon immer toll. ;)

Identität
Vielleicht sollten wir neben Gender und jede Menge Zeitformen auch noch unterschiedlichen Wochentagssprech einführen, Deutsch wird dann für alle noch unübersichtlicher (wenn ich nur sehe wie man als Fremdsprachler bereits mit Du/Sie am rotieren sind)
Der Vorteil daran wäre aber das man eine exakte Vorstellung davon hat an welchem Wochentag es passiert ist ohne das noch extra erwähnen zu müssen. :rolleyes:

Wenn man diskutieren würde der,die,das,den auf das oder den zu reduzieren, ebenso er,sie,es auf es zu reduzieren und die "Regeln" bezüglich männlich, weiblich, wasauchimmerlich über den Haufen zu werfen wär das auch ungewohnt, aber eben einfacher und es würde sich Niemand fehl am Platze fühlen.
Aber so ist es einfach nur verkomplizieren ohne auch nur einen Nutzen zu haben. ;)
 

xaan

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.402
Reaktionspunkte
818
[...]
Aber so ist es einfach nur verkomplizieren ohne auch nur einen Nutzen zu haben. ;)

Wäre ich völlig dafür. Aber als Mann kann ich natürlich auch nicht sagen wie biased ich dabei bin. Außerdem wäre da eine weitere annäherung an englische Grammatik und Satzbau - und ich bin mir sicher, auch da gäbe es nicht unerheblichen Widerstand.

Dem letzten Teil, "ohne einen Nutzen zu haben", würde ich allerdings vehement widersprechen. Sprache schafft Realität. Insbesondere da so viele Elemente unserer Gesellschaft nur Einbildung sind, die nur existieren weil wir sie durch unser Handeln zur Realität machen. (Gerechtigkeit, Demokratie, Höflichkeit...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten