• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

MontanaBlack, Gronkh und Co. - diese Streamer trefft ihr auf der Gamescom 2023!

Johannes Gehrling

Redaktionsleiter
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2016
Beiträge
985
Reaktionspunkte
167
Website
www.pcgames.de
damals auf der games convention war es ein tolles erlebnis, wenn man z.b. die alten hasen der gamepro oder einen entwickler getroffen hat, aber mittlerweile habe ich das gefühl, die gamescom verkommt zu einer veranstaltung von streamer und der rest rückt in den hintergrund.
 
damals auf der games convention war es ein tolles erlebnis, wenn man z.b. die alten hasen der gamepro oder einen entwickler getroffen hat, aber mittlerweile habe ich das gefühl, die gamescom verkommt zu einer veranstaltung von streamer und der rest rückt in den hintergrund.

Na ja, das "Streamer Dingens" wird für die immer wichtiger.. und auch wenn das so nicht meins ist, scheinen die ja damit gut zu fahren, denn so bleiben die relevant in Zeiten wo die Entwickler und Publisher immer weniger reale Stände aufbauen wollen.. (und man deren Präsis und Demos auch anderweitig erleben kann).

Aber ein So-und-So-Streaming Star der "Life" rumwandelt, das holt die Zielgruppe schon ab, die strömen dann schon wegen des Event-Charakters hin.

Ist vielleicht nicht mehr viel für unsereins, aber da muss man wohl auch konstatieren dass das halt ein Ding der Vergangenheit ist, insofern vielleicht nicht unklug da auf ein anderes Publikum zu setzen.
 
damals auf der games convention war es ein tolles erlebnis, wenn man z.b. die alten hasen der gamepro oder einen entwickler getroffen hat, aber mittlerweile habe ich das gefühl, die gamescom verkommt zu einer veranstaltung von streamer und der rest rückt in den hintergrund.
Denke mal dass diese Wandlung auch von den Veranstaltern gewollt ist.
Wenn sich die Spieleentwickler immer mehr von den großen Messen abwenden weil sie jederzeit selbst nen Livestream machen können dann brauchen die Messebetreiber halt andere Anreize um die Besucher anzulocken.
 
Wenn sich der letzte Publisher dort abgemeldet hat, können die ja dort ein Oktagon aufstellen im dem sich die ganzen Strömer dann gegenseitig auf die Fresse geben. :-D
 
Super besten Dank auch jetzt hab ich den FALSCHEN Tag gebucht!!! Weil ihr hier überall geschrieben habt am DONNERSTAG!! Der 25.08 ist aber FREITAG!
 
Zurück