Mass Effect: Andromeda - angeblich keine Singleplayer-DLCs geplant

Launethil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.11.2002
Beiträge
115
Reaktionspunkte
73
Jetzt ist Deine Meinung zu Mass Effect: Andromeda - angeblich keine Singleplayer-DLCs geplant gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Mass Effect: Andromeda - angeblich keine Singleplayer-DLCs geplant
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.275
Reaktionspunkte
6.704
Ort
Glauchau
Sehr sehr sehr eigenartig. Vermutlich war etwas geplant (warum nicht wenn bei den Vorgängern dies jeweils der Fall war ? Aber wegen dem relativen Mißerfolg verzichtet man darauf. Vermutlich hat eher Anthem Priorität. Das war auch der Fehler, daß man für Anthem das A-Team abgestellt hat während man versucht hat mit der 2. Garnitur Mass Effect zu produzieren. :(
 

McCerb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2015
Beiträge
446
Reaktionspunkte
61
Ort
Hölle
Sehr sehr sehr eigenartig. Vermutlich war etwas geplant (warum nicht wenn bei den Vorgängern dies jeweils der Fall war ? Aber wegen dem relativen Mißerfolg verzichtet man darauf. Vermutlich hat eher Anthem Priorität. Das war auch der Fehler, daß man für Anthem das A-Team abgestellt hat während man versucht hat mit der 2. Garnitur Mass Effect zu produzieren. :(

Ich hoffe das auch noch was kommt an Dlc, Anthem und mögliche Dragon Age Nachfolger können sie sich quer Stecken wenn sie Mass Effect so fallen lassen...Davon ab halt ich von Anthem ex nix, ein weiteres sinnloses möchtegern MMO
 
TE
Launethil

Launethil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.11.2002
Beiträge
115
Reaktionspunkte
73
TE
Launethil

Launethil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.11.2002
Beiträge
115
Reaktionspunkte
73
Auch da sehe ich keinen Bezug auf den Kotaku-Report (auch hier Tweets vom 29. Juni) - Fernando Melo äußerte sich in seinen Nachrichten zu dem seltsamen Facebook-Posting von Sinclair Networks (http://www.pcgames.de/Mass-Effect-A...hte-um-eingestellten-DLC-sind-falsch-1231991/). Das ist aber losgelöst vom Kotaku-Artikel, der sich auf andere Quellen beruft.

Die Mitglieder des Mass-Effect-Teams, die sich nach dem Sinclair-Posting geäußert haben, bestätigten ja auch keine Arbeiten an DLCs. Sie stellten lediglich klar, dass Sinclair Networks nichts mit Mass Effect am Hut hat.
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Ort
Fürth
Kein Verlust für mich, da ich das Hauptspiel beim besten Willen nicht über die Landung auf dem ersten Planeten hinaus spielen konnte. Für mich - ganz persönlich, als großer Fan der Vorgänger - ein Totalausfall, das Spiel.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.044
Reaktionspunkte
5.501
Ort
Fürth
Geplant waren Singleplayer-DLCs mit Sicherheit. Ich sage nur Quarianer-Arche.
Aber es wäre nicht das erste Mal, das Bioware solche Pläne verwirft.
Auch bei DA2 wurde die Entwicklung vorzeitig eingestellt, bevor alle geplanten Inhalte umgesetzt wurden. (u.a. ein Addon)
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Kein Verlust für mich, da ich das Hauptspiel beim besten Willen nicht über die Landung auf dem ersten Planeten hinaus spielen konnte. Für mich - ganz persönlich, als großer Fan der Vorgänger - ein Totalausfall, das Spiel.

Auch ein unüberlegtes Posting:

a) Kannst du denn was mit Anthem anfangen? Weiß man nicht. Also inwiefern bist dir sicher, dass da die Ressourcen besser aufgehoben sind?
b) Denk mal an DA2. Das war auch problembehaftet wegen dem Aufbau. Die DLCs waren dennoch extrem gut bzw. deutlich besser als das Hauptspiel.

Und ganz ehrlich: Du arbeitest bei nem Magazin, dass Spiele testet. Verkneif dir den Begriff "Totalausfall". Selbst mit der Einschränkung...nur für dich... kannst dir das als (hoffentlich) objektiver Spieletester nicht leisten. Das Spiel ist kein Highlight, aber sicher keine 10% Vollgurkentotalausfall.
 

Jussylein1982-W

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
208
Reaktionspunkte
85
Ort
Stuttgart
Auch ein unüberlegtes Posting:

Und ganz ehrlich: Du arbeitest bei nem Magazin, dass Spiele testet. Verkneif dir den Begriff "Totalausfall". Selbst mit der Einschränkung...nur für dich... kannst dir das als (hoffentlich) objektiver Spieletester nicht leisten. Das Spiel ist kein Highlight, aber sicher keine 10% Vollgurkentotalausfall.

da kann ich dir nur beipflichten, ich finde Mass Effect Andromeda ein gutes spiel und kein Total ausfall, dass kann man bei anderen titeln sagen, aber nicht bei Andromeda , und die hate Community haben dafür gesorgt dass dieses Spiel zerrissen wurde, ich gebe das spiel eine 8 und das ist immer noch gut!

dennoch verstehe ich eines nicht wenn kein Singelplayer DLC kommt, warum ist die Synchronsprecherin von Cora harper im Tonstudio gewesen, wenn nichts mehr kommt?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.055
Reaktionspunkte
5.446
, und die hate Community haben dafür gesorgt dass dieses Spiel zerrissen wurde, ich gebe das spiel eine 8 und das ist immer noch gut!

Eine ist 8 halt für mich, als ME-Liebhaber, halt zu wenig. Ich gebe nicht viel auf Noten. Aber diese 8 zeigt mir einfach, dass mehr Möglich gewesen wäre.
Ich werde das Teil sicher mal spielen und Freude daran haben.
Aber es wird mich wohl nicht so fesseln wie die ersten Teile. Und das ist für mich persönlich eine Enttäuschung.
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.648
Reaktionspunkte
495
Ihr berichtet über etwas, was vor 2 Tagen von offizieller Seite aus schon dementiert wurde?!

Fake News!!!!!111 :B
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.044
Reaktionspunkte
5.501
Ort
Fürth

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Auch da sehe ich keinen Bezug auf den Kotaku-Report (auch hier Tweets vom 29. Juni) - Fernando Melo äußerte sich in seinen Nachrichten zu dem seltsamen Facebook-Posting von Sinclair Networks (Mass Effect: Andromeda - Gerüchte um eingestellten DLC sind falsch). Das ist aber losgelöst vom Kotaku-Artikel, der sich auf andere Quellen beruft.

Die Mitglieder des Mass-Effect-Teams, die sich nach dem Sinclair-Posting geäußert haben, bestätigten ja auch keine Arbeiten an DLCs. Sie stellten lediglich klar, dass Sinclair Networks nichts mit Mass Effect am Hut hat.

Klar geht es dabei hauptsächlich darum das die Entwickler erst etwas zu den DLC Pländen sagen können wenn sie es dürfen. Jedoch halte ich solche Aussagen für deutlich gewichtiger und glaubwürdiger als der rausgewürgte Mist von Kotztaku. Solche Seiten lassen selbst die Bildzeitung wie ein Positivbeispiel für kritischen Journalismus aussehen.

Nein, du würfelst hier zwei verschiedene Dinge zusammen.
Über die vor zwei Tagen kursierenden Gerüchte haben wir auch berichtet: Mass Effect: Andromeda - Gerüchte um eingestellten DLC sind falsch
Hier geht es um einen ganz anderen Artikel, der sich auf ganz andere Quellen beruft.

Nur wie würdest du die Glaubwürdigkeit der Quellen beurteilen?
"three people familiar with BioWare’s plans have told me."
 

Dodo1995

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
299
Reaktionspunkte
58
Na toll ein B-Team an Mass Effect (die haben noch nie selber ein Spiel programmiert) arbeiten lassen ihnen zu wenig Zeit lassen und es dann einfach sterben lassen. Warum macht der größte westliche Publisher sowas. Ich fand Andromeda OK es hat mich 70h unterhalten trotz seiner Probleme.
 
TE
Launethil

Launethil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.11.2002
Beiträge
115
Reaktionspunkte
73
[...] Jedoch halte ich solche Aussagen für deutlich gewichtiger und glaubwürdiger als der rausgewürgte Mist von Kotztaku. Solche Seiten lassen selbst die Bildzeitung wie ein Positivbeispiel für kritischen Journalismus aussehen.

Zur Seite in ihrer Gesamtheit kann man aus verschiedensten Gründen sicherlich unterschiedlich stehen. Jason Schreier berichtet immer wieder über Vorgänge hinter den Kulissen von Studios und Publishern -- und bei seinen Reports aus den letzten Monaten wäre mir kein Fall bekannt, der sich im Nachhinein als grundlegend falsch herausgestellt hätte. Deshalb würde ich für meinen Teil auch in diesem Fall davon ausgehen, dass er seine Quellen und deren Aussagen ausreichend verifiziert hat, bevor er diesen Artikel veröffentlichte.

Skepsis ist freilich angebracht -- ohne offizielle Bestätigung bleiben das Aussagen anonymer Quellen, bei denen jeder für sich entscheiden muss, ob man an eine gründliche Prüfung durch den Reporter glaubt oder nicht.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.594
Reaktionspunkte
340
Schon interessant, wenn die Grafik so gut ist, dass sie zum "Ausfall" wird.

So wie sich die Charaktäre bewegen, sprechen und verhalten. Extrem steif, unnatürlich und befremdlich (Thema: Uncanny Valley), wenn nicht oft sogar lächerlich. Die Technik für die Animationen ist zwar beeindruckend, nur das Ergebnis ist es eben nicht. Hinzu kommen Grafik-Bugs und Glitches, das kommt einfach Schlampig rüber und das ansonsten sehr gute Bild verstärkt diesen Effekt sogar noch.

Und wenn ich mir jetzt ein LetsPlay vom März 2017 auf YT anschaue, dann sage ich: Ja, das ist wahrlich ein "(Total)ausfall". ME: Andromeda ein Meilenstein in Sachen Grafikdarstellung, leider reicht dies aber nicht für ein gutes Spiel. Das dürfen Liebhaber dieses Machwerks natürlich als persönliche Meinung ansehen. ;)
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.044
Reaktionspunkte
5.501
Ort
Fürth
Nur wie würdest du die Glaubwürdigkeit der Quellen beurteilen?
"three people familiar with BioWare’s plans have told me."

Klar kann man bei anonymen Quellen nie völlig sicher sein.
Aber Interna wird man selten aus anderen Quellen beziehen können, weil niemand, der aktuell noch dort arbeitet, seinen Job aufs Spiel setzen will.
Wie David schon schreibt, ist Jason Schreier aber nicht nur irgendein Schreiberling von Kotaku.
Er ist bestens Vernetzt in der Industrie und für seine häufig sehr zutreffenden Hintergrundberichte bekannt.
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.648
Reaktionspunkte
495
Nein, du würfelst hier zwei verschiedene Dinge zusammen.
Über die vor zwei Tagen kursierenden Gerüchte haben wir auch berichtet: Mass Effect: Andromeda - Gerüchte um eingestellten DLC sind falsch
Hier geht es um einen ganz anderen Artikel, der sich auf ganz andere Quellen beruft.

Da aber ein Mitarbeiter von EA (Fernando Melo) vor zwei Tagen dieses Gerücht widerlegt hat, schenke ich solchen Informationen mehr Glauben als irgendwelchen "Quellen" einer mehr schlecht als rechten Seite wie Kotaku.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.044
Reaktionspunkte
5.501
Ort
Fürth
Fernando Melo hat lediglich dementiert, dass Bioware andere Firmen engagieren würde, um DLCs zu entwickeln.
Er hat seine Aussage dabei völlig neutral gehalten und spricht von "DLCs/Patches für unsere Spiele" im allgemeinen.
Ich sehe da keinerlei Bestätigung, dass es für MEA im speziellen definitiv noch DLCs geben wird.
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Ort
Fürth
Auch ein unüberlegtes Posting:

a) Kannst du denn was mit Anthem anfangen? Weiß man nicht. Also inwiefern bist dir sicher, dass da die Ressourcen besser aufgehoben sind?
b) Denk mal an DA2. Das war auch problembehaftet wegen dem Aufbau. Die DLCs waren dennoch extrem gut bzw. deutlich besser als das Hauptspiel.

Da hast du jetzt meinen Beitrag mit einem anderen durcheinander geworfen. Ich habe absolut nichts zu Anthem geschrieben. Ich nehme mal an, du wolltest auf den Post von McCerb antworten. Dann aber bitte richtig zitieren :)
Und ganz ehrlich: Du arbeitest bei nem Magazin, dass Spiele testet. Verkneif dir den Begriff "Totalausfall". Selbst mit der Einschränkung...nur für dich... kannst dir das als (hoffentlich) objektiver Spieletester nicht leisten. Das Spiel ist kein Highlight, aber sicher keine 10% Vollgurkentotalausfall.

Ganz ehrlich: Das ist Quatsch. Ich habe MEA nicht getestet. Und ich habe eine persönlich Meinung dazu: Das Spiel ist (für mich) kompletter Schrott. Und das darf ich auch so schreiben. Keine Ahnung, was das mit Objektivität zu tun hat. Spielegeschmack ist nicht objektiv.

Dein Beitrag ist ein Totalausfall.

:P
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Klar kann man bei anonymen Quellen nie völlig sicher sein.
Aber Interna wird man selten aus anderen Quellen beziehen können, weil niemand, der aktuell noch dort arbeitet, seinen Job aufs Spiel setzen will.
Wie David schon schreibt, ist Jason Schreier aber nicht nur irgendein Schreiberling von Kotaku.
Er ist bestens Vernetzt in der Industrie und für seine häufig sehr zutreffenden Hintergrundberichte bekannt.

Über die Qualität seiner Arbeit habe ich mir bisher nur ein Bild basierend auf dem einen Artikel machen können, aber mal aus Neugier in den Raum geworfen. Warum schreibt er überhaupt für ein naja "Etwas" wie diese Seite?
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Da hast du jetzt meinen Beitrag mit einem anderen durcheinander geworfen. Ich habe absolut nichts zu Anthem geschrieben. Ich nehme mal an, du wolltest auf den Post von McCerb antworten. Dann aber bitte richtig zitieren :)


Ganz ehrlich: Das ist Quatsch. Ich habe MEA nicht getestet. Und ich habe eine persönlich Meinung dazu: Das Spiel ist (für mich) kompletter Schrott. Und das darf ich auch so schreiben. Keine Ahnung, was das mit Objektivität zu tun hat. Spielegeschmack ist nicht objektiv.

Dein Beitrag ist ein Totalausfall.

:P

Redakteur A und B schreiben für eine Zeitung und rezensieren Spiele. Ein Redakteur testet und gibt ne solide Wertung 7x... ein anderer der eigentlich die selbe Aufgabe hätte, objektiv zu sein, spricht von Totalausfall... schreibt noch schwachsinnige News a la: "gibt's das auch in erwachsen" und noch nen paar andere Tiefflieger und schreibt unter jeden Thread, der irgendwas mit MEA zu tun hat, im Forum was von Totalausfall (oder ähnliches) obwohl der Kollege es zich Stunden und mehrere Durchläufe getestet hat und für solide befunden hat.

Und dann noch einen Beitrag, der es anspricht als Totalausfall bezeichnen... Deine "damals war alles besser"-Tiraden stören nur noch. Das solltest eigentlich unter den Kommentaren deiner "News" & "Features" langsam gesehen haben.

Es ist dein Job objektiv zu sein oder denkst du: Hey...das ist das Internet und nicht die Printmedie... gehe mit guten Beispiel voran und trolle hier und da ein wenig rum.

Man kann von einem Journalisten Objektivität erwarten. Keine Ahnung was daran so schwer zu verstehen ist. Lies mal wie deine Kollegen schreiben... evtl kommst dann von deinem (20 Jahre?) bei PCG-Ross runter und versuchst mal wieder irgendwie nen bissl seriös zu berichten.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.800
Reaktionspunkte
1.067
Wäre doch gar nicht so schlecht, wenn kein DLC mehr kommen würde.
Dann müsste der Preisverfall doch viel schneller vonstatten gehen und ich komme auch mal dazu es zu spielen. :D
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.044
Reaktionspunkte
5.501
Ort
Fürth
Über die Qualität seiner Arbeit habe ich mir bisher nur ein Bild basierend auf dem einen Artikel machen können, aber mal aus Neugier in den Raum geworfen. Warum schreibt er überhaupt für ein naja "Etwas" wie diese Seite?

Dir persönlich mag Stil, Aufmachung oder Inhalt von Kotaku nicht gefallen, aber es ist eine der größten und damit einflussreichsten Spieleportale im englischsprachigen Raum und darüber hinaus.
 

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Ort
Fürth
Redakteur A und B schreiben für eine Zeitung und rezensieren Spiele. Ein Redakteur testet und gibt ne solide Wertung 7x... ein anderer der eigentlich die selbe Aufgabe hätte, objektiv zu sein, spricht von Totalausfall... schreibt noch schwachsinnige News a la: "gibt's das auch in erwachsen" und noch nen paar andere Tiefflieger und schreibt unter jeden Thread, der irgendwas mit MEA zu tun hat, im Forum was von Totalausfall (oder ähnliches) obwohl der Kollege es zich Stunden und mehrere Durchläufe getestet hat und für solide befunden hat.

Du begreifst einfach nicht, dass ich eine persönliche Meinung haben darf. Ich bin keine Maschine und wir sind hier auch nicht alle gleichgeschaltet, sodass eine Meinung für alle Mitarbeiter gilt. Und du sagst es ja selbst: Der Kollege hat es getestet. Ich hatte null mit dem Test zu tun. Trotzdem darf ich mir eine Meinung zum Spiel erlauben (hab es ja - wenn auch nur kurz - gespielt). Der Rest deines Beitrags: Na ja, Schwamm drüber. Wir sehen uns auf der Pferdekoppel!
 
S

smutjesmooth3011

Guest
Redakteur A und B schreiben für eine Zeitung und rezensieren Spiele. Ein Redakteur testet und gibt ne solide Wertung 7x... ein anderer der eigentlich die selbe Aufgabe hätte, objektiv zu sein, spricht von Totalausfall... schreibt noch schwachsinnige News a la: "gibt's das auch in erwachsen" und noch nen paar andere Tiefflieger und schreibt unter jeden Thread, der irgendwas mit MEA zu tun hat, im Forum was von Totalausfall (oder ähnliches) obwohl der Kollege es zich Stunden und mehrere Durchläufe getestet hat und für solide befunden hat.

Und dann noch einen Beitrag, der es anspricht als Totalausfall bezeichnen... Deine "damals war alles besser"-Tiraden stören nur noch. Das solltest eigentlich unter den Kommentaren deiner "News" & "Features" langsam gesehen haben.

Es ist dein Job objektiv zu sein oder denkst du: Hey...das ist das Internet und nicht die Printmedie... gehe mit guten Beispiel voran und trolle hier und da ein wenig rum.

Man kann von einem Journalisten Objektivität erwarten. Keine Ahnung was daran so schwer zu verstehen ist. Lies mal wie deine Kollegen schreiben... evtl kommst dann von deinem (20 Jahre?) bei PCG-Ross runter und versuchst mal wieder irgendwie nen bissl seriös zu berichten.

Der einzige der hier trollt bist du gerade.Geh mal ins Bordell denn ich denke du bist stark untervögelt du kleiner Looser.........
 
Oben Unten