• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Leisure Suit Larry 2: Ist es Zeit, in Rente zu gehen? (Test)

S

Spiritogre

Gast
Also der Teil mit der Persiflage auf den Macho stimmt, den Rest habe ich anders in Erinnerung. Zur damaligen Zeit sassen noch in Überzahl die NERDS hinter den PCs, während die coolen Jungs in der Disse die Frauen aufrissen. Und die Nerds waren eben die oft die Jungs die es nicht so hatten mit Disse und eher auch nicht die Frauenhelden waren. Larry nimmt die Suche nach einer Frau extrem auf die Schippe und verwandelt die tollpatschige Unbeholfenheit in eine spassige Suche. Das das bei den Nerds nicht ankam sondern überwiegend bei Frauen ist mir so nicht in Erinnerung.
Man darf natürlich nicht den deutschen Heimcomputermarkt mit der amerikanischen Spieleszene der 80er vergleichen. Die Kids in den USA spielten damals auf dem NES. Es waren die damals Erwachsenen, die auf dem Familien-PC die ganzen Sierra Adventures groß gemacht haben. In Deutschland spielten damals halt nur Kinder und Jugendliche und quasi keine Erwachsenen und das eben auf ihren Heimcomputern, weil hier auch "niemand" einen PC hatte.

Und was heisst Vollidiot. Mr. Bean persifliert ja ebenso den Tollpatsch und sehe ich genausowenig als Vollidiot. Diese Art des Humors war damals Teil der Kultur, Männer nahmen sich selbst auf die Schippe und persiflierten sich ins groteske, bestes Beispiel ist wohl Al Bundy, der sich wirklich bis in die absolute grotesken Untiefen des Sexismus persiflierte. Das schlimme ist, das heutzutage das ernst genommen wird. Diese Kultur sich selbst auf die Schippe zu nehmen kennt man heute eben nicht mehr. Heute ist alles ernster. Das Problem ist wirklich das ein Teil der Kultur verloren ging und heutzutage von jungen Menschen vieles ernst genommen wird, was schlichtweg immer nur als Blödsinn gedacht war.
Ja, das kann ich so unterschreiben.
 
Oben Unten