• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Gegen Dragon's Dogma 2 sieht die Rollenspiel-Konkurrenz aus wie Kinderfasching - unser Test

Stefan Wilhelm

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
04.01.2021
Beiträge
192
Reaktionspunkte
84
Danke für den Test. Habe es vorbestellt. Ich habe gelesen, dass man mehrere Häuser kaufen kann. Was für einen Nutzen hat das ganze? Handelt es sich um eine Sandbox Open World oder eher Kulisse? Wie ist das mit dem DE Untertitel für mich der nicht so gut Englisch kann ist das ein Problem?
 
Danke für den Test. Habe es vorbestellt. Ich habe gelesen, dass man mehrere Häuser kaufen kann. Was für einen Nutzen hat das ganze? Handelt es sich um eine Sandbox Open World oder eher Kulisse? Wie ist das mit dem DE Untertitel für mich der nicht so gut Englisch kann ist das ein Problem?
Danke auch! :) Ja, man kann sich in den großen Hauptstädten Häuser kaufen. Das lohnt sich deswegen, weil das Übernachten in Gasthäusern ganz schön ins Geld gehen kann (und man muss regelmäßig irgendwo schlafen, um seine maximale Lebensenergie wiederherzustellen).

Die Open World würde ich schon als Sandbox bezeichnen. Auch zwischen den Siedlungen laufen viele NPCs herum, die in Kämpfe geraten können, Monster jagen einander, es gibt ein (sehr simples) Verbrechenssystem und die Transportsysteme in Form der Ochsenkarren werden zufällig von Gegnern angegriffen. NPCs haben teilweise Tagesabläufe, können sterben und landen dann nach einigen Tagen im nächsten Mausoleum, wo man sie mit einem Item wiederbeleben kann. Tote Tiere verwesen sogar mit der Zeit. Fühlt sich also schon belebt und immersiv an, auch wenn es zum Beispiel niemanden stört, wenn man in sein Haus geht und die sammelbaren Items mitnimmt.

Das Englisch im Spiel ist recht speziell, da werden viele Formulierungen benutzt, die einem heutzutage wohl nur noch im Historienroman unterkommen. Bei den richtigen Gesprächen musst du immer Zeile für Zeile weiter drücken, also gibt's kein Zeitlimit, um die Untertitel zu lesen. Wirklich wichtig sind vor allem die Kommentare der Vasallen, und die sind kurz genug, dass auch das kein Problem sein dürfte.
 
Danke auch! :) Ja, man kann sich in den großen Hauptstädten Häuser kaufen. Das lohnt sich deswegen, weil das Übernachten in Gasthäusern ganz schön ins Geld gehen kann (und man muss regelmäßig irgendwo schlafen, um seine maximale Lebensenergie wiederherzustellen).

Die Open World würde ich schon als Sandbox bezeichnen. Auch zwischen den Siedlungen laufen viele NPCs herum, die in Kämpfe geraten können, Monster jagen einander, es gibt ein (sehr simples) Verbrechenssystem und die Transportsysteme in Form der Ochsenkarren werden zufällig von Gegnern angegriffen. NPCs haben teilweise Tagesabläufe, können sterben und landen dann nach einigen Tagen im nächsten Mausoleum, wo man sie mit einem Item wiederbeleben kann. Tote Tiere verwesen sogar mit der Zeit. Fühlt sich also schon belebt und immersiv an, auch wenn es zum Beispiel niemanden stört, wenn man in sein Haus geht und die sammelbaren Items mitnimmt.

Das Englisch im Spiel ist recht speziell, da werden viele Formulierungen benutzt, die einem heutzutage wohl nur noch im Historienroman unterkommen. Bei den richtigen Gesprächen musst du immer Zeile für Zeile weiter drücken, also gibt's kein Zeitlimit, um die Untertitel zu lesen. Wirklich wichtig sind vor allem die Kommentare der Vasallen, und die sind kurz genug, dass auch das kein Problem sein dürfte.
Vielen Dank Stefan für deine ausführliche Antwort. Das hört sich alles super an und erinnert mich irgendwie alles etwas an Skyrim und ich freue mich schon auf dieses Spiel. Eine letzte Frage habe ich vergessen. Gibt es im Spiel Mikrotransaktionen z.B für Kleidung ect?
 
Vielen Dank Stefan für deine ausführliche Antwort. Das hört sich alles super an und erinnert mich irgendwie alles etwas an Skyrim und ich freue mich schon auf dieses Spiel. Eine letzte Frage habe ich vergessen. Gibt es im Spiel Mikrotransaktionen z.B für Kleidung ect?
Es gibt auf jeden Fall eine Deluxe-Edition mit einem Waffenpaket und anderen In-Game-Items. Capcom baut eigentlich in jedes seiner großen Spiele Microtransactions ein, also nehme ich an, dass das bei DD2 nicht anders sein wird.
 
Klingt genau nach dem, was ich erwartet habe. Wird es einen Day1 Patch geben? Oder kommt das Spiel so, wie ihr es getestet habt?
 
Das Speicherproblem wird auf dem PC bestimmt durch Mods gelöst werden. Konsolenspieler haben da wieder das Nachsehen.
 
Viel überzeugender ist da das Questdesign, sowohl bei den Hauptaufträgen als auch bei den Sidequests, denn das beweist Mut zur Lücke: Wir bekommen oft nur grobe Indikatoren, was als nächstes zu tun ist und müssen uns Lösungen und Routen aus dem Kontext erschließen, um voranzukommen.
Genau das ist sehr geil und mag ich. Wenn einem alles verraten wird und es Questmarkierungen gibt, dann ist mir irgendwann die Welt wurst und ich renn nur noch zu den QUestzeichen, hau den Gegner um und wieder zurück zum Questgeber. Es wird total mechanisch und fühlt sich irgendwann nur noch nach Arbeit an.
Wenn man dagegen das selbst rausfinden muss, dann erkundet man die Welt auch, schaut in jedes Eckchen, redet mit den Leuten da um neue Informationen zu bekommen. Es ändert das Spielerlebnis komplett.
 
Überlege ob ich es für PC oder PS 5 kaufe. Also Maus/Tastatur auf 27 Zoll (PC) oder Controller und Beamer (PS5).
 
Alleine für die zukünftigen Mods die es geben wird, würde ich PC immer vorziehen, je nach dem was ich für einen habe natürlich :-D
 
Top
Hab es mir letzte Woche schon gekauft. Wird Sonntag mal schön gezockt.

Kann jedem noch die Dragons Dogma Anime Serie auf Netflix empfehlen. Das macht lust auf mehr
 
Kommt dank eurem Test auf jedenfall auf "will haben" Liste. Aber ich warte lieber mind. ein halbes Jahr und die ersten Patches ab und wer weiß vielleicht gibts bis dahin auch schon ne Speicher Mod.
 
Ein Zyklop wartet auch nicht darauf, dass wir wieder aufstehen können, bevor er zum nächsten Stampfer ansetzt, und wenn wir einen weiblichen Charakter spielen, kann es schon mal vorkommen, dass wir von einem sabbernden Oger in den Wald geschleift werden.
Was soll das heißen, in den Wald geschleift? Kommt man dann mit geschwängerten Bauch wieder raus oder ist man dann einfach tot? Gibt es generell denn Features im Spiel, bei dem sich Mechaniken anders im Spiel gestalten, abhängig von Rasse oder Geschlecht?

Ich selbst bin zwar eher ein Fan von Dragon Age artiger Fantasy, aber evtl. geb ich dem Titel mal ne Chance.
 
Ich spiele gerade den ersten Teil und der macht auch schon richtig Spass. Dass Speichersystem mit einem Slot und sehr seltsamer überspeicherung ist da auch schon und auch da schon antiquiert und nicht schön zu reden. Das wird eigentlich nur noch von der völlig bekloppten Menüsteuerung übertroffen. Schmälert den Spass am Spiel aber nur gering. Kann ich also durchaus jedem empfehlen, der bei DD2 erstmal die erste Patchwelle abwarten will.
 
Tja nur irgendwie echt blöd, dass Capcom bei Release eine massive Seite mit Microtransactions freigeschaltet hat - die quasi pay2win darstellt. Man kann dort Fasttravel-Items kaufen, Items um bessere Begleiter zu bekommen, besserer Rüstungen etc. etc. etc.

Auf Steam gehen die Wertungen darum bereits ins Bodenlose.

Und die Gamesmedien haben sich ein weiteres Mal blamiert, weil sie wie sooft den Abend vor dem Morgen gelobt haben....

So manchen Redakteur wird jetzt der Satz: " Es ist soooooo toll, dass es keine Schnellreise gibt, dass macht das Game viel intensiver..." im Hals stecken bleiben, weil rauskommt, dass es nur deshalb keine Schnellreise gibt, weil man die im Shop zusätzlich kaufen muss...

Das ist wirklich zu lustig was da abgeht ;)
 
Tja nur irgendwie echt blöd, dass Capcom bei Release eine massive Seite mit Microtransactions freigeschaltet hat - die quasi pay2win darstellt. Man kann dort Fasttravel-Items kaufen, Items um bessere Begleiter zu bekommen, besserer Rüstungen etc. etc. etc.

Auf Steam gehen die Wertungen darum bereits ins Bodenlose.
Damit hat sich Capcom den Release eines eigentlich sehr guten Games versaut.
 
Tja nur irgendwie echt blöd, dass Capcom bei Release eine massive Seite mit Microtransactions freigeschaltet hat - die quasi pay2win darstellt. Man kann dort Fasttravel-Items kaufen, Items um bessere Begleiter zu bekommen, besserer Rüstungen etc. etc. etc.

Auf Steam gehen die Wertungen darum bereits ins Bodenlose.

Und die Gamesmedien haben sich ein weiteres Mal blamiert, weil sie wie sooft den Abend vor dem Morgen gelobt haben....

So manchen Redakteur wird jetzt der Satz: " Es ist soooooo toll, dass es keine Schnellreise gibt, dass macht das Game viel intensiver..." im Hals stecken bleiben, weil rauskommt, dass es nur deshalb keine Schnellreise gibt, weil man die im Shop zusätzlich kaufen muss...

Das ist wirklich zu lustig was da abgeht ;)
Die ganzen Items gibt es auch im Spiel.
Es ist jetzt nicht so, dass es keine Schnellreise gibt, wenn man nicht die MTX kauft. Man muss dann halt Ingame Gold ausgeben, wenn man neue Teleportsteine braucht.
 
Steam, Alle Rezensionen:Größtenteils negativ (5,969 Rezensionen)

im Gegensatz dazu hat gestern jeder Streamer dieses Spiel in den Himmel gelobt.
 
Die ganzen Items gibt es auch im Spiel.
Es ist jetzt nicht so, dass es keine Schnellreise gibt, wenn man nicht die MTX kauft. Man muss dann halt Ingame Gold ausgeben, wenn man neue Teleportsteine braucht.


Klar. Aber diese Dinge gibt es wahrscheinlich nicht für MTX zu erwerben, weil sie überall rumliegen.

Schnellreise ist ein Gameplay-Feature, und dieses über MTX zugänglich zu machen, unabhängig davon, ob man das mit Grinden erspielen kann, ist ein Fail und wird zurecht von den Spielern kritisiert!

Und auch andere Dinge, nur 1 Spielstand und man kann seinen erstellten Charakter nur über MTX ändern, ist ebenso ein Eingriff in das Balancing und in die Taschen der Spieler!

Sollten die Magazine davon gewusst und dies in den Tests nicht berücksichtigt haben, ist das ein riesiger Vertrauensbruch mit den Spielern.
 
Zurück