Ist das die Zukunft der Retails?

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Ich weiß nicht, ob es zur "Retailversion" dieses Spiels schon eine Diskussion gab, ich kaufte es mir erst am Freitag.

Es geht um Plants vs. Zombies - Garden Warfare
Die Verpackung ist eine dünne DVD-Hülle, wie sie auch bei Gamecards von Blizzard verwendet werden und drinnen ist..... nichts :B
Naja nichts, ein "Schmierzettel" mit einem Code ist schon drinnen, aber keine DVD oder sonst irgendwas, geschweige ein Handbuch oder sonstwas spezielleres.
Es steht auch auf der Rückseite der Verpackung, das die DVD-Hülle leer ist und man sich das gesamte Spiel, immerhin 15 GB laut Packung, aus dem Internet runterladen muss.

Ich hab' das dennoch gekauft, weil ich ja eigentlich Retails sammle und ohnehin nur leere Hüllen auf dem Regal stehen habe, da alle DVD's in Sammelmappen geordnet werden, außerdem gabs beim Libro grad 10 % Aktion auf PC-Spiele, weshalb es statt 29,90 nur 26,90 gekostet hat :B

Könnte das tatsächlich die Zukunft von Retailversionen werden? Kauft euch eine schöne Verpackung mit Code und ladet mal schlappe 20 GB aus dem Netz, wenn ihr spielen wollt. Was machen dann Leute die in Regionen mit langsamerer Internetverbindung leben..., bis die sich so ein 15 GB Spiel gezogen haben vergehen Tage.
Geht die Zukunft dahin, das wenn man eine Retailversion haben möchte, dazu gezwungen wird teure Collector-Editionen oder Sonstwas-Editionen zu kaufen, weil die "normalen" Retailpackungen nur noch Downloadcodes enthalten?
Hoffentlich führt der Weg nicht in diese Richtung, ich freue mich über jede Spiele-DVD, die ich in meine Sammelmappen einordnen kann... ich hab' ohnehin schon die meisten Steamspiele nicht mehr physisch, was mich sehr stört.

Eure Meinung und eure Zukunftsprognose würde mich sehr interessieren.

Hier paar Bilder dieser "Retail":



 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.309
Reaktionspunkte
6.929
??? Also als Retail kann man das nun nicht mehr bezeichnen. Hoffe das zieht keine Nachahmer auf den Plan, ich will meine AC-Sammlung weiterhin als herkömmliche Disk-Versionen erstehen...
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.319
Reaktionspunkte
3.756
ich würde eher sagen, das ist die Gegenwart der schlechten Retailversionen, das hat mich auch schon damals bei Portal 2 gestört, wo das kaum besser aussah
Zum Glück gibt das dann immer noch so Firmen, die eine Ordentliche Retailversion in den Laden stellen, aber das naja, da kann ich mir das ganze auch gleich runterladen
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.541
ich würde eher sagen, das ist die Gegenwart der schlechten Retailversionen, das hat mich auch schon damals bei Portal 2 gestört, wo das kaum besser aussah...
Da gab's aber wenigstens noch einen Datenträger.

So ganz ohne Datenträger sollten sie direkt auf die DVD Hülle verzichten und nur wie bei einer aufklappbare Grußkarte da den Code innen rein schreiben.
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
So traurig es auch ist, aber: Ich glaube kaum, dass herkömmliche Retail-Versionen noch lange bestehen bleiben. Die Internetverbindungen werden immer weiter ausgebaut und optimiert, sodass auch Spieler, deren Verbindung aktuell recht lahm ist, nicht mehr vor Downloads zurückschrecken. Dann sehen Publisher Standard-Verpackungen wahrscheinlich nur noch als unnötigen Kosten-Ballast an und werden komplett auf digitale Vermarktung umsteigen. Ich denke zwar, dass Collector's Editions bestehen bleiben, aber die ganz klassische DVD-Box (die auch eine DVD beinhaltet) wird meiner Meinung nach in ein paar Jahren ausgestorben sein.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.319
Reaktionspunkte
3.756
So traurig es auch ist, aber: Ich glaube kaum, dass herkömmliche Retail-Versionen noch lange bestehen bleiben. Die Internetverbindungen werden immer weiter ausgebaut und optimiert, sodass auch Spieler, deren Verbindung aktuell recht lahm ist, nicht mehr vor Downloads zurückschrecken. Dann sehen Publisher Standard-Verpackungen wahrscheinlich nur noch als unnötigen Kosten-Ballast an und werden komplett auf digitale Vermarktung umsteigen. Ich denke zwar, dass Collector's Editions bestehen bleiben, aber die ganz klassische DVD-Box (die auch eine DVD beinhaltet) wird meiner Meinung nach in ein paar Jahren ausgestorben sein.

naja, das wird sicher noch einige gute Boxen im Laden stehen
hoffentlich wird nur diese Pest Gamestop aussterben
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.558
Reaktionspunkte
6.849
Es gibt aber immer noch Leute mit suboptimalem Internet. Die werden von der Entwicklung überrollt. Und wenn der Provider mal spinnt ist eh .... Ich weiß nicht. So richtig gefallen will mir die Entwicklung nicht wirklich.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Für Mappacks / AddOn ist dies häufig schon seit längerem üblich. Und es ist ja ebenfalls oft so, dass man trotz DVD dann wegen Updates&co so viel runterladen muss, dass man es auch gleich ohne DVD als Download hätte installieren können. Aber ganz ehrlich: an sich SOLLTE Internet ja so ausgebaut sein, dass man echt davon ausgehen kann, dass jemand mit nem "guten PC" auch "schnelles Internet" hat. Nur ist das halt leider nicht so... mit schnellem Internet aber kann es sogar als Download schneller gehen als von DVD, wo noch Dinge entpackt werden müssen + die Updates, die dann noch folgen
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Dito. Aber ich denke auch, dass die geschachtelte Version zwar nicht verschwinden, aber zunehmend an Bedeutung verlieren wird.
So freue ich mich zwar an der Schachtel von "Contrast", eigentlich eh ungewöhnlich, dass ein kleines Studio eine physische Version herausbringt,
anstatt auf rein digitale Distribution zu setzen, aber mit "Child of Light" gibt's beim Riesen Ubisoft ja zB auch bloß den Code auf der Karte, in der
Collector's Edition aber zumindest den Schlüsselanhänger, etc.

Den Vorteil, offline installieren und spielen zu können. hat die boxed Retail Version doch eh schon lange verloren. Denn zumindest aktiviert muss
das Spiel über's Internet werden. Und wenn du am Spielerechner keines hast/willst, hilft's ja nicht, dass du nur für weniger als 10 Sekunden in's Netz musst.
"Kein Internet" heißt "kein Internet", also auch "kein Spiel". :P

Und auch wenn es nur einmalig nötig ist sich über ein, mehr oder weniger lästiges, Programm zu verbinden, wird gleich beim ersten Spielstart erstmal nachgeschaut,
ob denn ein Update existiert. Das hättest du nämlich vorher erstmal in den Einstellungen abdrehen sollen. :-D Also fängt der Patchvorgang an, der danach nicht
abbrechbar ist. Und sich das Spiel "unfertig" eh nicht starten lässt.

Und falls alles endlich aktuell ist aber du auf die glorreiche Idee kommst, mal in der Originalsprache Englisch zu spielen, kann es sogar vorkommen, dass du das komplette Spiel
nochmal in der gewünschten Sprachfassung herunterladen und patchen musst. Die Installation von der DVD hatt also gar nichts gebracht, außer, dass du Zeit verloren hast... *ächz*

Blöd, aber ist halt so. Die Publisher wollen eigentlich gar nicht, dass du, wo es halt noch geht, den Datenträger weitergibst. Und sie wollen, warum auch immer, wissen, was, wann, wie oft
und mit wem du spielst. Das geht mit Internet, Accountbindung und extra Launcher halt am besten. Und wie ein Autofahrer, kannst du dich nicht wirklich wehren.
Sondern nur alternativ Rad oder Bus fahren, bzw. Karten oder Schach spielen. :-D
 
TE
Monalye

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Jein, es gibt viele die noch gedrosselt werden, so wie ich zb. hab im Monat "nur" 70 GB (noch bis Oktober, dann kann ich den Vertrag ändern)... andere haben vielleicht nicht mal diese Menge. Dadurch ich den Crash diesen Monat hatte und sehr viel neu installiert und runtergeladen habe, sind 58 GB davon bereits verbraucht. Daher werd ich mir dieses Spiel jetzt mal gar nicht installieren, denn sonst müsste ich ein Datenpaket nachkaufen und darauf habe ich echt keine Lust... war das Spiel an sich schon teuer genug.
 
TE
Monalye

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Blöd, aber ist halt so. Die Publisher wollen eigentlich gar nicht, dass du, wo es halt noch geht, den Datenträger weitergibst. Und sie wollen, warum auch immer, wissen, was, wann, wie oft
und mit wem du spielst. Das geht mit Internet, Accountbindung und extra Launcher halt am besten.

Das macht doch heute sowieso nichts mehr aus, ich hab dutzende Retails die auf Steam laufen und damit sind die DVD's dazu auch accountgebunden. Ich glaub, das die meisten auch mit neuem Code gar nicht installieren gingen, weil die den Code irgendwo im Programm vermerkt haben... und wenn der nicht übereinstimmt, gehts nicht. Zumindest diese Befürchtung hab ich immer. Ich hab' zb. die Retail von RAGE hier liegen... die hatte ich auf Steam mal installiert. Dann kaufte ich mir die Anarchie-Edition von RAGE und installierte diese. Ich bin mir sicher, das ich das erste RAGE niemandem geben könnte. Ich glaub nicht, das die Publisher wegen dem Weitergeben der Datenträger so handeln.

Mich wundert speziell bei Plants vs Zombies, das man sich die Mehrkosten für die Verpackung überhaupt noch angetan hat. Also kann das auch nicht die Ursache sein, warum immer mehr Abstand zu Retails genommen wird, wenn man auch leere Verpackungen verkauft.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ja, das nervt bestimmt. Es ist nicht so, dass es kein schnelles Internet gäbe. Es ist nur keine Selbstverständlichkeit und noch ein Luxusprodukt. :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.558
Reaktionspunkte
6.849
Zuerst hat man sich das Papier für die Handbücher gespart. Nun gehts dem Retail an den Kragen. Man spart die Kosten für die DVD. Bei der rein digitalen Version gibts nicht mal die Box mehr. Sondern nur der Download. Nicht mal ein Key bei Steam. Es sei denn man kauft über Drittshops wie MMOGA oder was weiß ich. Aber das Geld wird dem Kunden nicht weitergegeben, was anfangs ja erzählt wurde. Für die digitale Fassung bezahlt man genauso viel wie für die Retailfassung. Und das ist der eigentliche Ärger und ein Punkt, wo ich mich irgendwo verarscht fühle.
 
TE
Monalye

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Stimmt, alleine meine 70 GB kosten mich 29,90 im Monat...dazu noch die Handysimkarte und andere Zusatzpakete, unter insgesamt 60 Euro für Internet und Handy bin ich nie.

Zuerst hat man sich das Papier für die Handbücher gespart. Nun gehts dem Retail an den Kragen. Man spart die Kosten für die DVD. Bei der rein digitalen Version gibts nicht mal die Box mehr. Sondern nur der Download. Nicht mal ein Key bei Steam. Es sei denn man kauft über Drittshops wie MMOGA oder was weiß ich. Aber das Geld wird dem Kunden nicht weitergegeben, was anfangs ja erzählt wurde. Für die digitale Fassung bezahlt man genauso viel wie für die Retailfassung. Und das ist der eigentliche Ärger und ein Punkt, wo ich mich irgendwo verarscht fühle.

Absolut richtig, normalerweise müssten reine Downloadversionen zumindest um den Wert der DVD und der Verpackung billiger sein (Handbuch ist schwierig, weil das meist ja auch online zur Verfügung steht und auch jemand mal ausarbeiten musste)
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
In der Aufmachung, in der zum Beispiel Garden Warfare daher kommt, möchte ich Retail-Versionen auch nicht mehr haben - entweder richtig mit DVD und im Idealfall Goodies (kleines Poster usw.) oder eben direkt als Download. Zwischendinger zwischen normaler Retail- und Download-Version kann man sich da meiner Meinung nach direkt sparen.

Ich hätte eigentlich kein Problem mit einem reinem Download-Markt für die Standard-Editionen, wenn es denn alternativ noch großzügig ausgestattete Collector´s Editions oder ein Zwischending aus Retail-Version und CE (wie zum Beispiel die Dark Souls Prepare To Die-Edition für PC, die ich nicht wirklich als CE, aber auch nicht als Standard-Fassung ansehe) für einen fairen Aufpreis zur Download-Fassung gäbe.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Stimmt, alleine meine 70 GB kosten mich 29,90 im Monat...dazu noch die Handysimkarte und andere Zusatzpakete, unter insgesamt 60 Euro für Internet und Handy bin ich nie.



Absolut richtig, normalerweise müssten reine Downloadversionen zumindest um den Wert der DVD und der Verpackung billiger sein (Handbuch ist schwierig, weil das meist ja auch online zur Verfügung steht und auch jemand mal ausarbeiten musste)

Autsch, das ist fies. Andere surfen damit schon im dreistelligen MBit Bereich.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Ja, das nervt bestimmt. Es ist nicht so, dass es kein schnelles Internet gäbe. Es ist nur keine Selbstverständlichkeit und noch ein Luxusprodukt. :-D

Als, Luxus sind 20-30€/Monat mit Sicherheit nicht für jemanden, der sich auch einen PC leisten kann, zumal da ja Telefon mit dabei ist. So viel hat "man" früher oft auch nur fürs Telefonieren bezahlt, und nun kriegst Du mind DSL16k für den Preis INKL Telefonflat. Und nebenbei sparen sich durchs Internet viele Leute auch einiges an Ausgaben, die sie sonst für Zeitung/Zeitschrift ausgeben würden ;)

MOBILES schnelles Internet, DAS ist schon eher Luxus. Und per Kabel ist es halt in einigen Regionen immer noch nicht ausgebaut.
 
TE
Monalye

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Als, Luxus sind 20-30€/Monat mit Sicherheit nicht für jemanden, der sich auch einen PC leisten kann, zumal da ja Telefon mit dabei ist. So viel hat "man" früher oft auch nur fürs Telefonieren bezahlt, und nun kriegst Du mind DSL16k für den Preis INKL Telefonflat. Und nebenbei sparen sich durchs Internet viele Leute auch einiges an Ausgaben, die sie sonst für Zeitung/Zeitschrift ausgeben würden ;)

MOBILES schnelles Internet, DAS ist schon eher Luxus. Und per Kabel ist es halt in einigen Regionen immer noch nicht ausgebaut.

Ich glaub, das siehst du nicht ganz richtig, das ist schon sehr individuell. Für mich zb. ist es schon ein gewisser Luxus... dadurch ich alleinstehend bin muss ich auch komplett alleine auf alles aufkommen, ich bin aber wahrlich kein Großverdiener. Da sind 30 Euro im Monat schon ein merklicher Posten, allerdings macht mir der deshalb nichts aus, weil es ja für mein Hobby ist und ich dafür wieder andere Leidenschaften nicht habe, so wie andere. Ich bin trotzdem schon froh auf Anfang Oktober, wenn ich den Vertrag wieder zeitgemäß anpassen kann.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Ich glaub, das siehst du nicht ganz richtig, das ist schon sehr individuell. Für mich zb. ist es schon ein gewisser Luxus... dadurch ich alleinstehend bin muss ich auch komplett alleine auf alles aufkommen, ich bin aber wahrlich kein Großverdiener. Da sind 30 Euro im Monat schon ein merklicher Posten.
Ja sicher, aber Luxus ist für mich, wenn man sich etwas schönes/komfortables leistet, was man normalerweise mit einem "normalen" Gehalt nicht oder nur wirklich SEHR schwer kann, oder wenn man auf etwas ansonsten übliches verzichtet, um sich das leisten zu können - also z.B. man verzichtet 3-4 Mal darauf, mit Bekannten was trinken/essen zu gehen, und "gönnt" sich dafür den Luxus zB eines Wellness-Nachmittags. Luxus fängt aber nicht schon bei den Dingen an, die über "genug zu Essen und Anzuziehen, ein Dach über dem Kopf und ggf. ein Auto für die Arbeit" hinausgeht.

Dass 30€ für viele natürlich merkbar sind, ist klar. Aber Telefon gehört für mich zum Selbstverständlichen dazu, was man im Leben hat, so wie auch zB Heizung, Duschgel, was zu Essen, Fernsehen... und NUR Telefon wäre mittlerweile eben auch nicht viel billiger als Telefon+Internet. Internet ist heutzutage an sich absoluter Standard und kein Luxus. zB 80€ für ne grenzenlose LTE-Flat, DAS wäre dannn sicher Luxus, aber 20-30€ für einen Grundtarif ist an sich ein Muss, hier in D sieht der Bundesgerichtshof es sogar als "Grundrecht", auch wenn da AFAIK im Sozialhilfe/Hartz4-Satz viel zu wenig eingerechnet wird.

Wenn es bei Dir auch Internet per Kabel gäb, würdest Du sicher auch günstiger bei wegkommen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.309
Reaktionspunkte
6.929
Ich denke es dauert noch einige Zeit bis wir völlig auf Datenträger verzichten können. Wenn die DVD, BR und 4k-Medien in ihrer physischen Form nicht von Markt verschwinden, werden es PC- und Konsolen-Spiele auch nicht.

Dafür existieren noch zu große Beschränkungen und Probleme in Sachen Internet-Verfügbarkeit und -Geschwindigkeit.
 
TE
Monalye

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Dass 30€ für viele natürlich merkbar sind, ist klar. Aber Telefon gehört für mich zum Selbstverständlichen dazu, was man im Leben hat, so wie auch zB Heizung, Duschgel, was zu Essen, Fernsehen... und NUR Telefon wäre mittlerweile eben auch nicht viel billiger als Telefon+Internet. Internet ist heutzutage an sich absoluter Standard und kein Luxus. zB 80€ für ne grenzenlose LTE-Flat, DAS wäre dannn sicher Luxus, aber 20-30€ für einen Grundtarif ist an sich ein Muss, hier in D sieht der Bundesgerichtshof es sogar als "Grundrecht", auch wenn da AFAIK im Sozialhilfe/Hartz4-Satz viel zu wenig eingerechnet wird.



Wenn es bei Dir auch Internet per Kabel gäb, würdest Du sicher auch günstiger bei wegkommen.


Telefon ist natürlich klar, wir reden ja vom zusätzlichen Internet. Weniger Datentransfervolumen wären auch billiger, für jene die sich damit finanziell leichter tun, doch, und um nun zum Thema zurück zu kommen, sollten auch Retails nur noch Downloadspiele sein, stößt man mit günstigerem Tarif, heißt weiniger Datentransfervolumen, schnell an seine Grenzen.

Noch vor 2 Jahren hatte ich für fast das selbe Geld nur 15 GB... ich glaub 25 Euro waren das damals, mit der Vertragsverlängerung im Oktober vor 2 Jahren verbesserte ich mich schon auf stolze 30 GB um 25 Euro. Doch auch mit diesen 30 GB war in den letzten Monaten kein Auskommen mehr, weshalb ich dauernd Datenpakete dazukaufen musste (teuerste Variante), bis mir im Shop vorgeschlagen wurde, auf 70 GB zu wechseln und dafür 5 Euro mehr zu bezahlen, was viel billiger wäre als immer Pakete dazu zu kaufen. Jetzt im Oktober läuft mein 2Jahresvertrag wieder aus, ich muss mich erst näher damit befassen, aber ich werde auf jeden Fall auf einen Router wechseln, auch wenn diese Variante total problemlos und schnell bei mir ist. Ob es bei meinem Kabelanbieter Internet gibt, hab ich mich noch gar nie erkundigt... gibt es bestimmt... hm, mal recherchieren :B
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.147
Reaktionspunkte
6.878
pvz ist sicherlich nicht das erste spiel, bei dem das der fall ist.
das gibts schon seit jahren vereinzelt.
find das auch relativ bescheuert.
aber letztendlich isses mir persönlich relativ wurst, da ich ohnehin keine retail-pc-spiele mehr kaufe.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.558
Reaktionspunkte
6.849
Bei BF4 Premium ist auch nur ein Code in der Box. Bei BF3 gabs afaik noch eine Disc.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.871
Reaktionspunkte
6.215
Ich finde so etwas einfach nur eine Frechheit, liebloser geht es nicht mehr. Da zeigt eine Firma mal wieder, was sie von ihren Kunden hält. Da kann man auch gleich einen Zettel reinlegen mit: "Danke und jetzt f.... euch.!" Wenn man schon zu einer Ladenversion greift, dann will man auch was anständiges haben. Eine schöne Verpackung, mit Datenträger und anständigem Handbuch. Leider gibt es das immer weniger.
Das ist für mich auch ein Grund, warum ich viele Spiele nur noch per Download kaufe. Eigentlich mag ich Retail ja lieber, so grotesk es da auch klingen mag, aber bei solchen Retailversionen wie hier, da kann man auch gleich zur Downloadversion greifen.
Wenn's aber eine gute Ladenversion gibt oder eine nette CE, dann greif ich immer noch lieber zu dieser.
Die nächste bei mir wird dann die zu Risen 3 sein. Da ist die Retailversion sogar komplett DRM-frei :)
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Blöd, aber ist halt so. Die Publisher wollen eigentlich gar nicht, dass du, wo es halt noch geht, den Datenträger weitergibst. Und sie wollen, warum auch immer, wissen, was, wann, wie oft
und mit wem du spielst. Das geht mit Internet, Accountbindung und extra Launcher halt am besten. Und wie ein Autofahrer, kannst du dich nicht wirklich wehren.
Sondern nur alternativ Rad oder Bus fahren, bzw. Karten oder Schach spielen. :-D

Meiner Meinung nach ist der Hauptgrund für die Accoundbindung bzw. Online-Aktivierung, dass man den Gebrauchtspielemarkt
zerstören will ( Aktivierung ---> Weiterverkauf nicht mehr möglich ).
Ich habe ein Spiel für teures Geld gekauft, es ist also mein Eigentum. Und trotsdem maßen sich die Publischer an, über mein Eigentum zu entscheiden!!!
Ich sage, das ist größte Frechheit in der Computerspielegeschichte.
Wer würde in einen Laden gehen und zum Beispiel einen Fernseher kaufen, auf dem folgender Aufkleber prangt:
"Nach dem Einschalten bitte ins Internet gehen, die Seriennummer eingeben, dann bekommen Sie einen Code geschickt,
den geben Sie über die Fernbedienung ein und das Gerät startet. Ein Weiterverkauf ist dannach ausgeschlossen!" ???
Ich denke jeder würde den Verkäufer fragen, ob er noch alle Beeren am Strauch hat und sich ein anderes Modell oder Laden suchen.
Nur bei den Spiele - Publishern scheint es jeder zu akzeptieren.
Leider hat @svd absolut Recht !! Die einzige Möglichkeit sich dagegen zu wehren ist: NICHT KAUFEN !!!
Es gibt zum Glück noch Beispiele, dass es auch anders geht .... "The Witcher" !!!

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass es nicht nur den Gebrauchtspielemarkt vernichtet, sondern auch den Raubkopierern voll
in die Karten spielt. Denn wer sich bisher den Preis für ein neues Spiel nicht leisten konnte, für ein gebrauchtes bei ebay schon,
der kann es mit Einführung von Aktivierungszwang immer noch nicht.
 

Styx13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
437
Reaktionspunkte
127
Als, Luxus sind 20-30€/Monat mit Sicherheit nicht für jemanden, der sich auch einen PC leisten kann, zumal da ja Telefon mit dabei ist. So viel hat "man" früher oft auch nur fürs Telefonieren bezahlt, und nun kriegst Du mind DSL16k für den Preis INKL Telefonflat. Und nebenbei sparen sich durchs Internet viele Leute auch einiges an Ausgaben, die sie sonst für Zeitung/Zeitschrift ausgeben würden ;)

MOBILES schnelles Internet, DAS ist schon eher Luxus. Und per Kabel ist es halt in einigen Regionen immer noch nicht ausgebaut.

Leider geht es bei vielen nicht darum es sich leisten zu können, sondern was einem die Telekom technisch zur verfügung stellt.
Die Internetanbieter mieten zum größten Teil die Leitungen der Telekom. Wenn man nun im ländlichen Gebiet, nicht in der Großstadt wohnt,
und die Telekom der Meinung ist es rechnet sich für die paar User nicht das Netz auszubauen, bist du eben mit einer 2000er Leitung gearscht.
Mehr geht technisch nicht, auch wenn du eine 6000er Leitung bezahlst. Die Realität sieht leider immer noch anders aus, als die großen Sprüche
die in den Medien gemacht werden ( .... flächendeckender Ausbau der ländlichen Gebiete usw. ). Der Profit wird immer ganz oben stehen !!
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.541
Ich habe ein Spiel für teures Geld gekauft, es ist also mein Eigentum. Und trotsdem maßen sich die Publisher an, über mein Eigentum zu entscheiden!!!
Gekauft hast du den Datenträger, die Verpackung, das Handbuch und sonstige greifbare Inhalte der Packung.

Die Software hingegen hast du nicht gekauft. Du hast lediglich ein Nutzungsrecht. Genauso wie auch bei Büchern, Filmen, Musik oder sonstigen urheberrechtlich relevanten Werken.

Da du ein Nutzungsrecht hast, wurde dir ein Datenträger mit den entsprechenden Dateien überreicht (oder eben nur die Möglichkeit, an die Dateien zu kommen), um dein Nutzungsrecht wahrnehmen zu können.

Wenn du tatsächlich zB die Software Half-Life 2 gekauft hättest, würde dazu der Quellcode und sämtliche Rechte bezüglich kommerzieller Verwertung gehören. Sprich: du könntest offiziell Half-Life 3 entwickeln, ohne, daß Valve das irgendwie verhindern könnte.
 
TE
Monalye

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Bücher usw. sind ein schlechter Vergleich, die gibt es massenhaft auf Flohmärkten oder wo auch immer gebraucht zu kaufen, genauso Videofilme usw., Ein Spiel kann ich da hingegen nicht verkaufen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.320
Reaktionspunkte
8.541
Bücher usw. sind ein schlechter Vergleich, die gibt es massenhaft auf Flohmärkten oder wo auch immer gebraucht zu kaufen, genauso Videofilme usw., Ein Spiel kann ich da hingegen nicht verkaufen.
Obwohl man bei Daten den Verkauf technisch verhindern kann, ist es bei einem normalen Buch doch exakt genauso: Du darfst das Buch lesen, aber nicht große Teile daraus abschreiben, es ungefragt vervielfältigen, vortragen oder einen offiziellen Nachfolgetitel schreiben.
Du hast genauso wie bei einem an einen Account gebundenen Spiel nur das Nutzungsrecht und den Datenträger "Buch" gekauft, aber nicht das Eigentum an dem literarischen Inhalt erworben.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.319
Reaktionspunkte
3.756
hach ja, der Schöne Unterschied zwischen Besitz und Eigentum, den Normal schon wenige nicht verstehen, wird noch toller wenn es um Software geht
 
Oben Unten